Titel 2699

Antworten
spaceman spiff
Marsianer
Beiträge: 292
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Titel 2699

Beitrag von spaceman spiff »

Ich hoffe mal drauf, das der Titel eine Beendigung des Themas bezeichnet. Neuroversum ok - Schluss. Und ich hoffe, dass der nächste Zyklus einen radikalen Schnitt macht und vieles vom Quatsch der letztzen Zyklen zurücklässt. Weniger "noch 'ne Variante SI" und weniger "noch 'ne Riesenraumstation" und wieder mehr bodenständige SF, gerne auch in der heimatlichen Milchstraßenumgebung. Und endlich wieder glaubwürdige, echte Figuren!
Ich werde wieder einsteigen und mir die ersten paar Romane kaufen, aber diesmal bin ich nicht gewillt, so lange zu leiden wie im letzten Zyklus. Wenns nicht passt, gibt es noch Unmengen anderer guter Geschichten, die gelesen werden wollen. Und ich weiß, zum 2800er werde ich es dann wieder versuchen, und zum 2900er, und....und.......
Und wie bei PR Action und PR Neo werde ich auch ein PR future, CSI:PR, PR-die Kolonien und was den Herren und Damen sonst noch einfällt, mitmachen - und aussteigen, wenns nicht passt.
Benutzeravatar
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Titel 2699

Beitrag von Pangalaktiker »

Es ist dem Leser grundsätzlich nichts recht zu machen. aber das ist ja keine neue Erkenntnis.
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...
Benutzeravatar
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33

Re: Titel 2699

Beitrag von ianmcduck »

Pangalaktiker hat geschrieben:Es ist dem Leser grundsätzlich nichts recht zu machen. aber das ist ja keine neue Erkenntnis.
Das wär ja auch langweilig. Dann gäb's ja nix zu mosern und damit auch nix zu verbessern.
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6992
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Titel 2699

Beitrag von jogo »

Kemoauc hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:War es nicht mal Leserwunsch "Schluss mit den ständigen Bedrohungen des Solsystems"?
Ja, aber im Perryversum, nicht im Neuroversum. ;)
Aber die zweite Forderung wäre auch erfüllt: keine HM... :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33

Re: Titel 2699

Beitrag von ianmcduck »

jogo hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:War es nicht mal Leserwunsch "Schluss mit den ständigen Bedrohungen des Solsystems"?
Ja, aber im Perryversum, nicht im Neuroversum. ;)
Aber die zweite Forderung wäre auch erfüllt: keine HM... :D
Bis es den Expokraten zu langweilig wird im Neuroversum und die HM wieder reingenommen werden. Die HM sind nun mal da und können damit jederzeit wieder hervorgeholt werden, egal ob Neuroversum oder nicht. Dann lieber ohne NV.
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3446
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Titel 2699

Beitrag von Casaloki »

ianmcduck hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:War es nicht mal Leserwunsch "Schluss mit den ständigen Bedrohungen des Solsystems"?
Ja, aber im Perryversum, nicht im Neuroversum. ;)
Aber die zweite Forderung wäre auch erfüllt: keine HM... :D
Bis es den Expokraten zu langweilig wird im Neuroversum und die HM wieder reingenommen werden. Die HM sind nun mal da und können damit jederzeit wieder hervorgeholt werden, egal ob Neuroversum oder nicht. Dann lieber ohne NV.
Also so langweilig wars mir im Neuroversum nicht. Die Expedition zu dem Totenhirn-Brückensystem war noch mit das Beste am Zyklus. Da sind noch über 40 andere Sonnensysteme geparkt mit ebenso vielen SIen, so sie denn noch nicht durch den Ofen der ephemeren Pforte gewandert sind. Geschichten lassen sich da noch genug erzählen.
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen

Re: Titel 2699

Beitrag von Kemoauc »

jogo hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:War es nicht mal Leserwunsch "Schluss mit den ständigen Bedrohungen des Solsystems"?
Ja, aber im Perryversum, nicht im Neuroversum. ;)
Aber die zweite Forderung wäre auch erfüllt: keine HM... :D
Erstens habe ich das nie gefordert. Und zweitens kann man die HM auch im Perryversum bequem mal ein oder zwei Zyklen parken, so wie es auch mit diversen Unsterblichen passiert. ;)
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Titel 2699

Beitrag von Sonnentransmitter »

Pangalaktiker hat geschrieben:Wenn die Leuchtkraft nicht weiß, wo Escalian liegt, ist das ein riesen Plothole, auch wenn man in fett drauf hinweist. Und ich erwarte da sicher keine Erklärung die Sinn macht. Ich könnte ja einen Super-ATG, Super-Kristallschirm, Super-Sextadimschleier, Super-irgendwas akzeptieren, aber doch kein "die finden uns nicht". Meint ihr aber wirklich, nach Schwenken mit einem Escalian-Zauberstab hätte die Terminale Kolonne die lokale Gruppe einfach nicht mehr gefunden? Das ist doch absoluter Blödsinn.
Doch, da gibt es eine Möglichkeit. Das ganze Leben im Standarduniversum wird über Messenger gesteuert. Je höher ein Lebewesen auf der Zwiebelschale steht, desto abhängiger wird es vom Moralischen Kodex, von den Kosmonukleotiden, vom Gesetz, von Messengern - und im Wesentlichen meint das, dass sie abhängig werden vom Psionischen Netz. Übergeordnete Lebewesen sind mächtig, sie hängen aber in ganz enormem Maße vom psionischen Netz und den darin sich bewegenden Messengern ab. Die EIRIS von ES ist beispielsweise an das Psionische Netz gekoppelt. Nicht umsonst fand die Trennung von TALIN und ES in einem Netzknoten des Psionischen Netzes in Anthuresta statt.

Nicht umsonst versuchen ja auch die Chaotarchen, hier über Negasphären ihr eigenes Psionisches Netz aufzubauen, das sie selber kontrollieren können, dann stehen sie außerhalb des GESETZES, des Moralischen Kodes, des durch den GESETZGEBER (damit meine ich die Person der dritten ultimaten Frage) definierten Zustandes im Universum. Im Gegensatz dazu haben sich die Kosmokraten im Moralischen Kode gut eingerichtet. Sie sind die Hüter des Kodes.

Während die hohen Entitäten sich ihr eigenes Psionisches Netz schaffen müssen, um von den Zwängen des Moralischen Kodes befreit zu sein (Stichwiort Negasphäre), können die "niederen Wesen" einen einfacheren Weg gehen: sie schaffen sich einfach eigene Universen, die kein(?) eigenes psionisches Netz enthalten und dennoch "lebensfreundlich" sind. Wie schaffen die das, "lebensfreundlich" zu sein? [Auch diese Frage müsste ja eigentlich in den nächsten Romanen noch beantwortet werden, ich vermute mal, dazu ist es erforderlich, ein Totenhirn sowie viele SI-Leichen im Neuroversum vorzuhalten, um so etwas wie einen Abklatsch eines Psionischen Netzes simulieren zu können. Vielleicht sind dazu auch die 13 Mio. Terraner auf Saypor im Zustand der Suspension mit erforderlich...]

Bleibt noch die Beantwortung der Frage, warum die kosmokratische Technologie die blinden Zonen nicht sehen kann: sie beruht auf Techniken im UHF-Band, die von den Psi-Phänomenen beherrscht werden. Und damit sind sie dem Psionischen Netz zugeordnet. Sie sind damit zwar unabhängig von der Hyperimpedanz, benötigen aber das natürliche Psionische Netz, um gut funktionieren zu können. Wenn aber das Psionische Netz einen Bereich nicht mehr erfasst, dann geht hier nix mehr.
Benutzeravatar
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Titel 2699

Beitrag von Pangalaktiker »

Sonnentransmitter hat geschrieben: *snip*
Soooooooo viel Text und es kommt schon wieder kein Chaotarchendiener mit 'ner Nekrophore im Handgepäck drin vor. :lol:

Ihr wollt meine Frage einfach nicht beantworten, gell?

Ich brauche keinen UHF-Scheißdreck wenn die Koordinaten meines Ziels in eine handelsübliche Positronik passen.
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...
Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2819
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Titel 2699

Beitrag von wepe »

Sonnentransmitter hat geschrieben:...
Bleibt noch die Beantwortung der Frage, warum die kosmokratische Technologie die blinden Zonen nicht sehen kann: sie beruht auf Techniken im UHF-Band, die von den Psi-Phänomenen beherrscht werden. Und damit sind sie dem Psionischen Netz zugeordnet. Sie sind damit zwar unabhängig von der Hyperimpedanz, benötigen aber das natürliche Psionische Netz, um gut funktionieren zu können. Wenn aber das Psionische Netz einen Bereich nicht mehr erfasst, dann geht hier nix mehr.
Noch ein Aspekt:
TAFALLA hatte durch seinem Unfall ja Kontakt zu negativen Psiqs, zu "verworfenen" potentiellen Zukünften bekommen. Das war ja wohl der Grund für die von ihm hervorgerufene "Vernebelung" der Escalian-Galaxien - er hat das psionische Netz offensichtlich in bestimmten Bereichen gestört. Das hat ja auch die LEUCHTKRAFT erfahren, die bekanntermaßen ziemliche Navigationsprobleme hatte.
Ähnliche Probleme kennen wir von KK-Konstrukten ja auch in Anomalien, hier bewirkt die Abwesenheit des Netzes sogar schwere Beschädigungen bis hin zur Zerstörung.
Wenn die Beobachtung durch KK so behindert ist, wie sollten sie dann noch exakte Koordinaten an ihre Hiwis geben können? Vielleicht ist das vergleichbar mit einem nach Kompass gesteuerten Schiff, wo jemand auf der Brücke mit einem Magneten in der Tasche hin- und herläuft.
Die USA haben auch immer ihr GPS manipuliert, wenn sie irgendwo aktuell Frieden, Freiheit und Demokratie in einem anderen Land einführen wollten. Alle anderen Weltbewohner hatten dann nur noch die olle Funkpeilung zur Orientierung. Ich habe selbst mal in einem Flieger gesessen, als das passierte.
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Titel 2699

Beitrag von Alexandra »

Rainer1803 hat geschrieben:Ich persönlich hoffe einfach mal auf eine andere Thematik im nächsten Zyklus. HM, moralischer Code - all das beginnt zu langweilen. Kann man, wie man hier in der Diskussion sieht , ja auch immer wieder beliebig interpretieren, durch neue Erkenntnis ad absurdum führen oder ausweiten. Das ist für mich eine Wundertüte expokrater Art, beliebig und nicht nachvollziehbar. :o
Ein Moralischer Code rückgeführt auf ganz konkrete moralische Konflikte sinnvoll gestalteter Handlungsträger, die lange genug bleiben, dass man sich mit ihnen identifizieren kann, das fände ich auch interessant. Wenn die Personen nicht über ihre persönlichen Befindlichkeiten nachgrübeln würden, sondern persönliche Grundsatzfragen. Könnte man auch gut in Action integrieren, denn in Belastungssituationen zeigt sich, wie jemand wirklich drauf ist, oder dass jemand überlegen muss, wie er wirklich drauf ist. Moralisches Handeln, die Wandlung zum Guten durch richtige Entscheidungen und Charakterzüge wie Opferbereitschaft, Zuverlässigkeit, Treue als Entscheidung sind in PR angelegt, das hätte ich gern mal wieder bisschen mehr.
Außerdem: Eine Handlung wird nicht automatisch spannender, wenn der Gegner immer größer, größer und größer wird, sondern gut gestaltete Konfliktabläufe und Identifikationsmöglichkeiten.
Als extremes Negativbeispiel führe ich die Gestaltung Bulls in "Angriff der Nanokrieger" an, der in wichtigsten Entscheidungssituationen an Privates denkt. So ein Kabarettist wie Lukas spiegelt, eventuell unbewusst, eine Tendenz, die gesellschaftlich geht und literarisch auch, wie bei den Krimikommissaren, die durch einen Fall stolpern, während sie komplett mit ihrem scheiternden Privatleben beschäftigt sind. Das ist mir aber zu passiv, ich mag es nicht.
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Titel 2699

Beitrag von Sonnentransmitter »

Alexandra hat geschrieben:Moralisches Handeln, die Wandlung zum Guten durch richtige Entscheidungen und Charakterzüge wie Opferbereitschaft, Zuverlässigkeit, Treue als Entscheidung sind in PR angelegt, das hätte ich gern mal wieder bisschen mehr.
Außerdem: Eine Handlung wird nicht automatisch spannender, wenn der Gegner immer größer, größer und größer wird, sondern gut gestaltete Konfliktabläufe und Identifikationsmöglichkeiten.
Absolut! NEO macht genau das - wie ich finde - sehr gut, z.B. in NEO38 und NEO39.
spaceman spiff
Marsianer
Beiträge: 292
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Titel 2699

Beitrag von spaceman spiff »

Pangalaktiker hat geschrieben:Es ist dem Leser grundsätzlich nichts recht zu machen. aber das ist ja keine neue Erkenntnis.
Doch, Pangalaktiker, es ist dem Leser rechtzumachen. Sonst wäre ich nicht seit über 30 Jahren - wenn auch mit Pausen - dabei. Aber nur weil es PR ist, muss ich mir nicht alles reinziehen. Und der letzte Zyklus war meines Erachtens nun mal einer der schlechtesten, da wurde ich von PR beileibe schon wesentlich besser unterhalten. Denn das will ich von den Heftchen. Ich hocke jede Woche etwa 10 Stunden in S-Bahn und Bus, das ist meine Lesezeit, da ich zuhause nicht dazukomme. Und diese Zeit ist mir zu kostbar, um mich durch einen (meiner Meinung nach!) schlechten Zyklus zu quälen. Ich freue mich auf den nächsten Zyklus, und ich werde die ersten Hefte mit ebensoviel Begeisterung lesen wie bei allen anderen zuvor.
Aber, lieber Pangalaktiker, was mich noch mehr ärgert als schlechte Unterhaltung, das sind so Pauschalaussagen wie die Deine.
Benutzeravatar
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Titel 2699

Beitrag von Pangalaktiker »

"Dem Leser" =/= "den Lesern" =/= " spaceman spiff", lieber spaceman spiff. Das bedeutet alles etwas anderes. Die deutsche Sprache ist so reich. "Der Leser" ist ein Abstraktum, sozusagen der personalisierte Durchschnitt der im Forum geäußerten Meinungen.

Wenn ein Leser zufrieden ist, äußert er sich kaum, wenn ein Leser sich schämt, hält er kurzfristig die Klappe, wenn ein Leser aber Dummes schwätzt, wird er schnell vergessen, und wenn ein Leser Unsinn verlangt, trägt er für die Konsequenzen keine Verantwortung. Und deshalb ist die Summe der Äußerungen, nämlich der Leser ein ganz furchtbarer Gesell, auch wenn das Forum ganz sicher ganz voll von ganz lieberswerten Lesern wie spaceman spiff ist.

So ist das überhaupt immer, wo Menschen zusammmenkommen.
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...
spaceman spiff
Marsianer
Beiträge: 292
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Titel 2699

Beitrag von spaceman spiff »

Pangalaktiker hat geschrieben:"Dem Leser" =/= "den Lesern" =/= " spaceman spiff", lieber spaceman spiff. Das bedeutet alles etwas anderes. Die deutsche Sprache ist so reich. "Der Leser" ist ein Abstraktum, sozusagen der personalisierte Durchschnitt der im Forum geäußerten Meinungen.

Wenn ein Leser zufrieden ist, äußert er sich kaum, wenn ein Leser sich schämt, hält er kurzfristig die Klappe, wenn ein Leser aber Dummes schwätzt, wird er schnell vergessen, und wenn ein Leser Unsinn verlangt, trägt er für die Konsequenzen keine Verantwortung. Und deshalb ist die Summe der Äußerungen, nämlich der Leser ein ganz furchtbarer Gesell, auch wenn das Forum ganz sicher ganz voll von ganz lieberswerten Lesern wie spaceman spiff ist.

So ist das überhaupt immer, wo Menschen zusammmenkommen.
Ahhh, ein Freund des geschliffenen Wortes, ein Krieger, mächtig im Führen der furchbaren Klinge namens Ironie. So macht das Ganze Spaß.
Ist der furchbare Gesell namens LESER, in Summe vieler ungezählter Leser, am Ende gar eine SI? Vermag er dann auch Wunder zu tun? Und erscheint uns hier nicht unversehens eine weitere SI-Spielart, möglicherweise schon für den nächsten Zyklus? Eine SI nicht als Summe vieler Bewußtseine, sondern vieler Äußerungen! Unangreifbar, weil stets veränderlich, wachsend, korrigierend widersprechend, dementierend, wachsweich bleibend.
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Titel 2699

Beitrag von Alexandra »

spaceman spiff hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:"Dem Leser" =/= "den Lesern" =/= " spaceman spiff", lieber spaceman spiff. Das bedeutet alles etwas anderes. Die deutsche Sprache ist so reich. "Der Leser" ist ein Abstraktum, sozusagen der personalisierte Durchschnitt der im Forum geäußerten Meinungen.

Wenn ein Leser zufrieden ist, äußert er sich kaum, wenn ein Leser sich schämt, hält er kurzfristig die Klappe, wenn ein Leser aber Dummes schwätzt, wird er schnell vergessen, und wenn ein Leser Unsinn verlangt, trägt er für die Konsequenzen keine Verantwortung. Und deshalb ist die Summe der Äußerungen, nämlich der Leser ein ganz furchtbarer Gesell, auch wenn das Forum ganz sicher ganz voll von ganz lieberswerten Lesern wie spaceman spiff ist.

So ist das überhaupt immer, wo Menschen zusammmenkommen.
Ahhh, ein Freund des geschliffenen Wortes, ein Krieger, mächtig im Führen der furchbaren Klinge namens Ironie. So macht das Ganze Spaß.
Ist der furchbare Gesell namens LESER, in Summe vieler ungezählter Leser, am Ende gar eine SI? Vermag er dann auch Wunder zu tun? Und erscheint uns hier nicht unversehens eine weitere SI-Spielart, möglicherweise schon für den nächsten Zyklus? Eine SI nicht als Summe vieler Bewußtseine, sondern vieler Äußerungen! Unangreifbar, weil stets veränderlich, wachsend, korrigierend widersprechend, dementierend, wachsweich bleibend.
Hier sind wir am Knotenpunkt des Übergangs zwischen SI und Gott.
Zur Argumentation: Ich möchte Pangalaktiker nicht völlig widersprechen, bin grad' auch zu müde, mich präzise auszudrücken, aber ich wollte zeitnah mitteilen, dass mir spaceman spiffs Aussagen sehr gut gefallen (auch wenn ich den Neuroversumzyklus mag, aber das ist individuelle Geschmackssache).
Benutzeravatar
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 608
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck

Re: Titel 2699

Beitrag von erzkoenig »

Man hätte dramaturgisch ja noch einen draufsetzen können - mit einem Fragezeichen. "Neuroversum?" als Titel hätte die Spannung fast bis ins unerträgliche gesteigert.. Aber Satzzeichen habe ich bei Romantiteln noch nie bemerkt.. Oder - hat es das schon einmal gegeben.. jedenfalls nicht, dass ich wüsste.. :unsure:
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Benutzeravatar
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 608
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck

Re: Titel 2699

Beitrag von erzkoenig »

spaceman spiff hat geschrieben: Ist der furchbare Gesell namens LESER, in Summe vieler ungezählter Leser, am Ende gar eine SI?
Natürlich. Wird mitunter auch KÄUFER genannt. Liegt allerdings in der Zwiebeschale weit unter den Expokraten. :D
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Titel 2699

Beitrag von Langschläfer »

erzkoenig hat geschrieben:Man hätte dramaturgisch ja noch einen draufsetzen können - mit einem Fragezeichen. "Neuroversum?" als Titel hätte die Spannung fast bis ins unerträgliche gesteigert.. Aber Satzzeichen habe ich bei Romantiteln noch nie bemerkt.. Oder - hat es das schon einmal gegeben.. jedenfalls nicht, dass ich wüsste.. :unsure:
Hab jetzt nur mal nach ! und ? gesucht...

83 Hallo Topsid, bitte melden!
139 Die Laurins kommen!
219 Teleporter Achtung!
302 Gestatten, Gucky und Sohn!
453 Vorsicht - radioaktiv!
1069 Tötet die Terraner!
1423 Wer ist Advok?
1473 Jagt den Terraner!
1793 Tod den Galaktikern!
2651 Rettet die BASIS!

Mit "." gibt es Zahlen (Etwa "Das 106. Stockwerk" letztens...) und Heft 144 "Roboter lassen bitten..."

(Auf den Titelbildern sind sie auch so.)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Titel 2699

Beitrag von Alexandra »

erzkoenig hat geschrieben:
spaceman spiff hat geschrieben: Ist der furchbare Gesell namens LESER, in Summe vieler ungezählter Leser, am Ende gar eine SI?
Natürlich. Wird mitunter auch KÄUFER genannt. Liegt allerdings in der Zwiebeschale weit unter den Expokraten. :D
Finanziert diese aber.
Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2819
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Titel 2699

Beitrag von wepe »

erzkoenig hat geschrieben:Man hätte dramaturgisch ja noch einen draufsetzen können - mit einem Fragezeichen. "Neuroversum?" als Titel hätte die Spannung fast bis ins unerträgliche gesteigert...
Das hätte mir auch sehr gut gefallen! :st:
Benutzeravatar
Loxagon
Ertruser
Beiträge: 854
Registriert: 30. Juni 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Titel 2699

Beitrag von Loxagon »

Seite 63

Delorian lachte. Endlich! Endlich war er Gott! Der Herr des Neuoversums!

Am nächsten Morgen ...

Delorian Rhodan nahm eine Dusche und ...
...stellte fest dass er geträumt hatte.

:devil:
Teuflisch gute Fansubs gesucht?
Dann kommt auf unsere Seite!
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9899
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Titel 2699

Beitrag von Klaus N. Frick »

Loxagon hat geschrieben:Seite 63

Delorian lachte. Endlich! Endlich war er Gott! Der Herr des Neuoversums!

Am nächsten Morgen ...

Delorian Rhodan nahm eine Dusche und ...
...stellte fest dass er geträumt hatte.

:devil:
M***.

Jetzt hast Du's ausgeplaudert. Und der Roman ist schon gedruckt. Da werde ich jetzt wohl mit einer Nachtschicht beginnen müssen ... :D
Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3742
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Titel 2699

Beitrag von Atlantis »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Loxagon hat geschrieben:Seite 63

Delorian lachte. Endlich! Endlich war er Gott! Der Herr des Neuoversums!

Am nächsten Morgen ...

Delorian Rhodan nahm eine Dusche und ...
...stellte fest dass er geträumt hatte.

:devil:
M***.

Jetzt hast Du's ausgeplaudert. Und der Roman ist schon gedruckt. Da werde ich jetzt wohl mit einer Nachtschicht beginnen müssen ... :D
Lass den Roman nicht Ausliefern ! Druck ihn als Extra zum 11.11 :D :D
streichholzentitaet
Oxtorner
Beiträge: 500
Registriert: 29. Juni 2012, 12:33
Wohnort: Prossen, Sachsen

Re: Titel 2699

Beitrag von streichholzentitaet »

Gibt keene Extras mehr! :(
Antworten

Zurück zu „Romantitel“