Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
21
12%
Note 2
15
9%
Note 3
10
6%
Note 4
3
2%
Note 5
3
2%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
25
14%
Note 2
21
12%
Note 3
4
2%
Note 4
3
2%
Note 5
3
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
21
12%
Note 2
12
7%
Note 3
6
3%
Note 4
5
3%
Note 5
10
6%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 176

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15891
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Elena »

AARN MUNRO hat geschrieben:
Elena hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Ja - und Perry Rhodan wird sich in Band 2874 als der "Schwarze Bacctou" herausstellen, während der echte Perry damals in Band 2786 starb. Großes Entsetzen, wenn das herauskommt. Und es wäre eine Zeitkorrektur fällig..
Raktajino gefällt das. :st: :fg:


...bei der man gleich Tekener reanimieren könnte...
Gut, dass Du es geschrieben hast und nicht ich! :D :st: :lol:


Ja, dafür trete ich auch ein, selbst Monty gegenüber! Der es ja definitiv ausgeschlossen hat! :(
Ja, leider! Dabei müsste ihnen durch den Shitstorm hier im Forum doch klar geworden sein, dass das nur ein Fehler gewesen sein konnte! :(
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Mr Frost »

Skörld hat geschrieben:Ja, Bostich hatte ein paar sehr fragwürdige Ideen (Naats mit Teslym-Bomben bewerfen z.B.), aber der Angriff auf den Zeitriss war schon OK.
Stimmt. Auch ersteres war schon so ne Sache, die in einer Story, die auch eine andere hätte sein können, zur Katastrophe hätte führen können... :rolleyes:.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7628
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

Elena hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Ja, dafür trete ich auch ein, selbst Monty gegenüber! Der es ja definitiv ausgeschlossen hat! :(
Ja, leider! Dabei müsste ihnen durch den Shitstorm hier im Forum doch klar geworden sein, dass das nur ein Fehler gewesen sein konnte! :(
Am schlimmsten finde ich allerdings, dass immer wieder irgendwelche Leute hier mit der Geschichte kommen (ja, ich weiss, dass Du hier das Thema nicht aufgebracht hast).
Zuletzt geändert von jogo am 20. August 2016, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quotes repariert
SkyFighter
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 26. August 2012, 16:02

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von SkyFighter »

Kann doch jedem egal sein, ob irgendwer irgendetwas ausgeschlossen hat. Das kann nach einiger Zeit wieder ganz anders aussehen. Auch ich bedauere den erbärmlichen Abgang von Tek nach wie vor.

Den Roman fand ich recht spannend. Der Zyklus ist für mich ein wenig zwischen Genie und Wahnsinn. Mal sehen, in welche Richtung er sich durch das Finale neigt.

Das ständige Aufstapeln von Rätseln, deren sich endloses hinziehen und den Mangel an Lösungen finde ich aber definitiv ätzend.

Sky
Akaleb
Siganese
Beiträge: 5
Registriert: 13. April 2016, 10:51

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Akaleb »

Nachdem ich ja eigentlich nur die Silberlinge lese und so nach und nach alles aufholen will - ich weiß, eine lebenslange Aufgabe - hab ich mir nun doch den Zeitsturm geholt.
So ohne Vorwissen ist das doch erstmal ziemlich zu verstehen...
Wer oder was sind die Tiuphoren? Was sind Onryonen? Und so weiter und so fort...
Von der Handlung an sich hab ich inzwischen ein bißchen was auf PP und auch hier im Forum nachgelesen, inzwischen ist mir das nicht mehr ganz so fremd. Kapieren ist ein anderes Thema :D Scheint ein Zyklus zu sein der die Maßen sprengt :lol:
Den Roman an sich ist sehr gut und flott geschrieben. Auch das zusammentreffen des Sturmes mit dem Zeitriss ist in meinen Augen sehr gut und plastisch beschrieben.

Ich hoffe mal für mich das es mit den nächsten Romanen auch so weitergeht und evtl. bleibe ich der EA auch true. Die Silberbände sind zwar schön aber doch irgendwie veraltet... :unschuldig:
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3460
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Casaloki »

Akaleb hat geschrieben:Wer oder was sind die Tiuphoren?
Zumindest zu dieser Frage kann ich dir sagen, haben auch die Langzeitleser nicht viel mehr Ahnung als du. Zusammengefasst wird unser Wissen in der Perrypedia. Also mach dir da keinen Stress und freu dich, die dürften in spätestens 2874 ins kosmische Grab geworfen werden. (Vielleicht in die Sternengruft? ;) ) [Ironieblase an]: Es steht auch zu befürchten, dass die Expokratie die (nebensächliche) Frage ihrer Herkunft nicht mehr abschließend behandeln wird, da sie schon die nächsten Einfälle einbringen muss und für Fragen nach dem Woher und Wohin des Superbösewichtes leider kein Platz mehr bleibt. Wäre ja nix mehr Neues. Man muss halt Schwerpunkte setzen und wer braucht für den Superbösewicht noch eine gewisse Tiefe oder Motivation? Er hat ja seinen Daseinszweck erfüllt. [Ironieblase aus]Bild
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Casaloki hat geschrieben:
Papageorgiu hat geschrieben:Es gibt doch noch wahre Helden... :rolleyes: (Sorry, aber ich konnte nicht anders. :devil: )
Ach, das macht nüscht. Ich fordere es ja heraus. :D


...wie die "Alten" in den Scalzi-Romanen... :D :devil:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

S. 5
Tick. Ein leiser Laut. ( :D ), kaum hörbar. Moe X.... nahm ihn überlaut war. ( :D )
Tick. :unschuldig: Wieder eine Stärke ( :lol: Hoffmanns?! ) mehr. Höher und höher schraubte sich ( :o) ) die Zahl.... :D
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4835
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Laurin »

Mir hat das aktuelle Heft sehr gut gefallen. Michelle ist es gelungen, eine intensive Nähe zu dem Geschehen herzustellen die beeindruckend ist. Gerade die einfühlsame Beschreibung des destruktiven Geschehens steht in positivem Kontrast zu manchen Stories aus früheren Zyklen, bei denen Planeten oder ganze Bevölkerungen schon mal quasi 'im Vorbeiflug' in Nebensätzen ausgelöscht wurden.

Auch Tifflor gewinnt in seiner neuen Rolle überraschend an Profil - damit kann ich deutlich mehr anfangen, als z.B. mit seinen eher farblosen untergeordneten Rollen in den letzten Zyklen (vor der kuriosen und absurden Jahrmillionenwanderung). Damit wurde er auf eine positive Weise wieder zurückgeschrieben (vermutlich wird das nicht auf Dauer so bleiben, da diese Rolle sonst zu mächtig würde).

Auch der Wandel der Rolle der Oryonen (von Unterdrückern zu Partnern) gefällt mir - es zeichnet sich ab, dass dieser Konflikt mal anders als mit der üblichen Raumschlacht gelöst wird - sehr gut!

Das Grundsetting des aktuellen Doppel-Zyklus hatte seine (deutlichen) Schwächen - ich bin aber zunehmend angetan wie sich die Story entwickelt.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Laurin hat geschrieben:Mir hat das aktuelle Heft sehr gut gefallen. Michelle ist es gelungen, eine intensive Nähe zu dem Geschehen herzustellen die beeindruckend ist. Gerade die einfühlsame Beschreibung des destruktiven Geschehens steht in positivem Kontrast zu manchen Stories aus früheren Zyklen, bei denen Planeten oder ganze Bevölkerungen schon mal quasi 'im Vorbeiflug' in Nebensätzen ausgelöscht wurden.

Auch Tifflor gewinnt in seiner neuen Rolle überraschend an Profil - damit kann ich deutlich mehr anfangen, als z.B. mit seinen eher farblosen untergeordneten Rollen in den letzten Zyklen (vor der kuriosen und absurden Jahrmillionenwanderung). Damit wurde er auf eine positive Weise wieder zurückgeschrieben (vermutlich wird das nicht auf Dauer so bleiben, da diese Rolle sonst zu mächtig würde).

Auch der Wandel der Rolle der Oryonen (von Unterdrückern zu Partnern) gefällt mir - es zeichnet sich ab, dass dieser Konflikt mal anders als mit der üblichen Raumschlacht gelöst wird - sehr gut!

Das Grundsetting des aktuellen Doppel-Zyklus hatte seine (deutlichen) Schwächen - ich bin aber zunehmend angetan wie sich die Story entwickelt.


...das ist richtig, aber um den Spoiler zum schon erschienenen nächsten Band hinterherzuschieben: Tiff taucht ja in der gegenwart auf und erforscht den zeitriß...warum taucht er nicht auf, bevor er entsteht und beseitigt alle Ursachen...?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 840
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Julian »

Das war überhaupt nicht mein Thema dieses Weltuntergang-Szenario.

Mich hat der Verlust dieses, eines ganzes Sonnensystem nicht berührt.

Nur aufgrund des Spoiler wusste ich ja bereits das Tifflor als Atope mit der Spottdrossel auftaucht.

Aber von einer Lichterscheinung, wie bei Kaiser Franz Beckenbauer, ist der Auftritt weit entfernt.

Wenn das zufällig mein Einstiegsroman gewesen wäre in die Perry-Rhodan-Literatur, ich hätte niemals angefangen die Serie zu konsumieren.

So ab der Seite 40 wollte ich eigentlich sogar aufhören.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Julian hat geschrieben:Das war überhaupt nicht mein Thema dieses Weltuntergang-Szenario.

Mich hat der Verlust dieses, eines ganzes Sonnensystem nicht berührt.

Nur aufgrund des Spoiler wusste ich ja bereits das Tifflor als Atope mit der Spottdrossel auftaucht.

Aber von einer Lichterscheinung, wie bei Kaiser Franz Beckenbauer, ist der Auftritt weit entfernt.

Wenn das zufällig mein Einstiegsroman gewesen wäre in die Perry-Rhodan-Literatur, ich hätte niemals angefangen die Serie zu konsumieren.

So ab der Seite 40 wollte ich eigentlich sogar aufhören.


ich benötigte drei Tage für den Band...das ist selten bei mir...in drei Schüben Anfang bis 20.../20-40 und /40 bis Rest (64 oder so)...außergewöhnlich für mich... aber ab Seite 30 war das Heft durchgehend gut... insbesondere das Ende läßt einen auf Offensive hoffen...von Larmoyanz-Rettungsschiffen, die man jetzt nur noch produziert, anstatt Kampfschiffe inm Hochdruck in geheimwerften, die die Tius nicht kennen oder Forschung gegen Hyperstez habe ich genug...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Raktajino hat geschrieben:S. 5
Tick. Ein leiser Laut. ( :D ), kaum hörbar. Moe X.... nahm ihn überlaut war. ( :D )
Tick. :unschuldig: Wieder eine Stärke ( :lol: Hoffmanns?! ) mehr. Höher und höher schraubte sich ( :o) ) die Zahl.... :D
Das war bis auf die Klammern und Smilies OT Heft. Wo sind nur all die Lehrer geblieben? (Im Zweifelsfall immer in den Ferien :unschuldig: )
:D
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2617
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Kritikaster »

Raktajino hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:S. 5
Tick. Ein leiser Laut. ( :D ), kaum hörbar. Moe X.... nahm ihn überlaut war. ( :D )
Tick. :unschuldig: Wieder eine Stärke ( :lol: Hoffmanns?! ) mehr. Höher und höher schraubte sich ( :o) ) die Zahl.... :D
Das war bis auf die Klammern und Smilies OT Heft. Wo sind nur all die Lehrer geblieben? (Im Zweifelsfall immer in den Ferien :unschuldig: )
:D
Wenn Moe es doch nun mal so erlebt? Wer sind wir, es ihm abzusprechen?
Ansonsten sind Fehlformulierungen in kleinen Mengen durchaus tolerabel und dienen, wie du mal wieder sehr schön demonstriert hast, der allgemeinen Erheiterung. 8-)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Kritikaster hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:S. 5
Tick. Ein leiser Laut. ( :D ), kaum hörbar. Moe X.... nahm ihn überlaut war. ( :D )
Tick. :unschuldig: Wieder eine Stärke ( :lol: Hoffmanns?! ) mehr. Höher und höher schraubte sich ( :o) ) die Zahl.... :D
Das war bis auf die Klammern und Smilies OT Heft. Wo sind nur all die Lehrer geblieben? (Im Zweifelsfall immer in den Ferien :unschuldig: )
:D
Wenn Moe es doch nun mal so erlebt? Wer sind wir, es ihm abzusprechen?
Ansonsten sind Fehlformulierungen in kleinen Mengen durchaus tolerabel und dienen, wie du mal wieder sehr schön demonstriert hast, der allgemeinen Erheiterung. 8-)


...also, Lehrer sind schon hier...nur fühle ich mich nicht in der Verantwortung...da ich nicht Deutsch gebe oder Literatur...Ferien gibt's bei uns nicht...aber wo sind die germanistischen Deutschlehrer (ist das jetzt ein Pleonasmus? :D )? Heiterkeit bereitet der Text jedenfalls wie die schlesische Nachtigall... Es fehlen Kommentare von: Alexandra? Dr. Nagel? :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

So abgelesen. Zumindest hat MS eine Idee hinterlassen, was das Thema alles so geboten hätte. Teilweise umgesetzt, teilweise Ideen und Vorstellungen produziert. Wenn das Schreibmonster MS mal wieder etwas kürzer treten darf (?!), darf man gespannt sein, was noch so von ihr kommt. Rückt in die Liste der hoffnungsvollen Autoren weit vor.
:st:
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1585
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von marafritsch2705 »

.Tiff taucht ja in der gegenwart auf und erforscht den zeitriß...warum taucht er nicht auf, bevor er entsteht und beseitigt alle Ursachen...?
kann ich mir nur dadurch erklären,weil er es nicht kann?(ohne eine neue zeitschleife-teilung...ect hervorzurufen?)

da durch die konduktoren die Zeiten synchronisiert wurden...läuft die gegenwart ubd thezzeit parallel nebenher...er kann also erst nach seiner abreise in die JZL und dem Gespräch mit Atlan losgeflogen sein:-)
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Alexandra »

AARN MUNRO hat geschrieben: ...also, Lehrer sind schon hier...nur fühle ich mich nicht in der Verantwortung...da ich nicht Deutsch gebe oder Literatur...Ferien gibt's bei uns nicht...aber wo sind die germanistischen Deutschlehrer (ist das jetzt ein Pleonasmus? :D )? ... Es fehlen Kommentare von: Alexandra? Dr. Nagel? :D
Hey, du schüttelst mich aus der Sommerstimmung!
Allein über die germanistischen Deutschlehrer müsste ich jetzt massiv zu viel nachdenken. Ob das ein vollständiger Pleonasmus ist ... Bitte!!
Kommentier das doch fachfremd, wenn du eh keine Ferien hast. Wie hieß es letzthin bei uns als Anweisung von oben: "Lösen Sie das Problem kreativ!" Siehste!
Aber kannste kurz erklären, worüber die da oben lästern? Der Thread ist zu lang für mich, hab' den Roman noch nicht gelesen.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Kein Problem. Die feinen Stellen sind schon ganz früh auf Seite 5 da. :D
Benutzeravatar
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 14. August 2013, 21:55

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Baptist Ziergiebel »

Goddag aus Dänemark, von mir diesmal 3/2/2-.

Hm, dieser Tifflor scheint noch nicht der zu sein, welchen Atlan in den JZL wieder getroffen hat. War bei dem schon von weißen Haaren die Rede, hat der, den Zakara trifft, noch braune Haare, mit schon einzelnen weißen Strähnen drin. Demnach sollte Atlans Tifflor über all das, was Zeitriss, Tiuphoren, Weltenbrand usw. angeht, komplett im Bilde gewesen sein. Warum er die Todesopfer nicht verhindert, ist dann natürlich diskussionswürdig. Zakaras Tifflor wußte anscheinend noch nichts über die konkreten Abläufe, konnte somit also nur das Gröbste an Opfern verhindern, aber halt nicht alle. Aber wenn man schon sein Raumschiff mit in die Zukunft geschickten Erkenntnissen rückwirkend aufrüsten kann, wieso konnte der ältere Tifflor dann seinem jüngeren Ich nicht die nötigen Daten mitübermiteln? Und war die MOCKINGBIRD von Zakaras Tifflor schon modifiziert, dank der gerade erlangten Kenntnisse? Das problemlose Funken u.a. läßt darauf schließen. Also hat man mit einem perfekt vorbereiteten Schiff Daten für eben diese Vorbereitungen gesammelt... Äh. Ich gebe zu, so recht will mir das nicht schmecken, weil ich es nicht wirklich nachvollziehen kann.

Zum Roman. Ein effektvoller, dramatischer Szenenwechsel, raus aus den eher beschaulichen, determinierten JZL, in die nackte raue Realität, das Chaos der MS, von Michelle Stern in das drastische Szenario eines Katastrophenromans gegossen. Durchaus erfrischend. Was mir gut gefallen hat, war die Vielfalt der verwendeten Figuren, die alle eine mehr oder weniger deutliche Stimme bekamen und alle etwas beizutragen hatten. Zakara hatte zwar die dominante Rolle, steckte aber nicht in dem serientypischen Rollenklischee des Chefwissenschaftlers, der oder die alles durch pures Genie löst. Zakaras Interaktion und Zusammenarbeit mit den verschiedenen Figuren war gut geschildert und machte aus Zakara eine nachvollziehbare Persönlichkeit, an der man auch Anteil nahm.

Michelle Sterns Arbeit läßt sich wieder unter Gut einordnen. Das ist umso erfreulicher, als dass sie eine der Vielschreiberinnen des Teams ist und trotzdem ein hohes Niveau beibehalten kann. Zu Sehr gut reichts nicht ganz, da einige Szenen doch ziemlich in Richtung melodramatisch drifteten. Zum Glück bekam sie jedesmal, auch durch die häufigen Szenenwechsel, wieder die Kurve, so dass ich rundweg zufrieden war.

Was mir weniger gefallen hat bzw. wo ich im Zwiespalt war, ist das Eingreifen Tifflors aus dem Nichts. Zakara, Moe, Cochrane wurden alle als tüchtige Leute dargestellt, die sich der anbahnenden Katastrophe entgegenstemmten. Mit dem Schulterschluß mit den Onryonen gab es zusätzlich ein schönes Signal für innergalaktische Zusammenarbeit. Ich hätte es schön gefunden, wenn ihnen auch Erfolg für ihre harte und aufopferungsvolle Arbeit vergönnt gewesen wäre. Leider mußte wieder ein Deus ex machina aus dem Hut gezaubert werden. Wenn Tifflor wenigstens etwas hätte kämpfen müssen! Aber dank der neuen Superwundertüte Pensor wurde alles wieder per gefühltem Hokuspokus gelöst. Das war sehr unnötig und nach meiner Sicht fehl am Platz.

Gruß.
Das ist ... TERRA!
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Alexandra hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben: ...also, Lehrer sind schon hier...nur fühle ich mich nicht in der Verantwortung...da ich nicht Deutsch gebe oder Literatur...Ferien gibt's bei uns nicht...aber wo sind die germanistischen Deutschlehrer (ist das jetzt ein Pleonasmus? :D )? ... Es fehlen Kommentare von: Alexandra? Dr. Nagel? :D
Hey, du schüttelst mich aus der Sommerstimmung!
Allein über die germanistischen Deutschlehrer müsste ich jetzt massiv zu viel nachdenken. Ob das ein vollständiger Pleonasmus ist ... Bitte!!
Kommentier das doch fachfremd, wenn du eh keine Ferien hast. Wie hieß es letzthin bei uns als Anweisung von oben: "Lösen Sie das Problem kreativ!" Siehste!
Aber kannste kurz erklären, worüber die da oben lästern? Der Thread ist zu lang für mich, hab' den Roman noch nicht gelesen.


...diese spezielle Lästerung von weiter oben bezieht sich jetzt auf kleinere, sprachliche Verfehlungen der Autorin MS, die lustvoll und mit Augenzwinkern angeprangert werden von den Foristen...dann werde ich mal fachfremd darüber herfallen... :D.....werde ihn noch mal lesen., diesmal mit gespitztem Bleistift...(rot verwende ich nicht...wirkt zu abschreckend).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Loxagon
Ertruser
Beiträge: 857
Registriert: 30. Juni 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2867: Zeitsturm von Michelle Stern

Beitrag von Loxagon »

3/3/4

Weder spannend, noch besonders geschrieben. Das ganze wirkt eher wie ein Einzelroman. Bis aufs Ende mit Tiff halt.
Teuflisch gute Fansubs gesucht?
Dann kommt auf unsere Seite!
Antworten

Zurück zu „Spoiler“