Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
26
14%
Note 2
24
13%
Note 3
6
3%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
2
1%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
28
15%
Note 2
24
13%
Note 3
3
2%
Note 4
2
1%
Note 5
4
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
24
13%
Note 2
17
9%
Note 3
9
5%
Note 4
2
1%
Note 5
1
1%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
6
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 189

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

Die Hauptpersonen des Romans
Gucky – Der Mausbiber ruft zur Rettung auf
Farye Sepheroa – Rhodans Enkelin erhält Gelegenheit, ihre Fähigkeiten als Pilotin zu beweisen
Lua Virtanen – Die junge Frau hilft einem Mädchen
Vogel Ziellos – Der Singuläre muss in seine Rolle hineinwachsen

1519 NGZ
Vogel und Lua befinden sich auf der Insel Pulau Komba vor Indonesien. Wissenschaftler versuchen relativ erfolglos die Funktion von Luas Zellaktivator und seine Wirkung auf Vogel zu erforschen. Beide sind inzwischen mit Gucky befreundet, der sie am 31.12. aufsucht, ihnen Silvester erklärt und sie einlädt mit ihm zu feiern. Ihre erste Feierstation ist Luna, inzwischen wieder am alten Platz verankert, das Technogeflecht ist fast vollständig verschwunden. In Iacalla leben Onryonen die nicht mit dem Atopischen Tribunal abziehen wollten. Pri Siperia ist inzwischen als Diplomatin für deren Angelegenheiten zuständig. Vogel und Lua werden von den Onryonen beinah ehrfürchtig behandelt, sie sind der Beweis das die Jenzeitigen Lande wirklich existieren. In der Folge rocken Gucky, Vogel und Lua verschiedene Zeitzonen ab, bis sie am Ende in Terrania etwas erschöpft als letzte Station das Jahr zusammen mit Farye Sepheroa ausklingen lassen.
1520NGZ
Die vier besuchen am 1. Januar die RAS TSCHUBAI, die auf einer Werftplattform liegt. Der Zustand ist katastrophal obwohl umfangreiche Reparaturarbeiten laufen. Vogel und Lua ziehen auf die RT um, wenn es zu einer Rettungsaktion kommt wollen sie dabei sein. Lua gelingt eine Reaktivierung von ANANSI; wobei diese Hilfe eher durch die tt-Progenitoren aus Luas Haarsträhne erfolgt. Die Aktivierung von ANANSI beschleunigt die Reparaturarbeiten enorm.
1522 NGZ
Am 12.Januar startet die RAS TSCHUBAI zu ihrem Flug nach Orpleyd, am 3.August hat sie das Ziel erreicht. Während des Fluges träumen wieder alle Besatzungsmitglieder, als Leser erfährt man mehr über die Träume von Gucky, Lua und Vogel.
Erste Messungen im Halo der Galaxis erbringen das uns Lesern bereits bekannte Resultat: mit dieser Galaxis stimmt etwas nicht, sie hinkt sozusagen 3.000 Lichtjahre ihrer Position hinterher. Erste Hyperfunksprüche aus Orpleyd werden aufgefangen und entschlüsselt, es handelt sich überwiegend um Hilferufe verschiedener Völker die auf der Flucht vor einem Volk namens Gyanli sind. Um Orpleyd existieren Staubgürtel, aus denen keine Funkimpulse kommen. Diese will man zuerst erforschen, die 4 Unerschrockenen – Gucky, Farye, Vogel und Lua fliegen mit einer LAURIN-Jet los. In dem Staubgürtel ist das Navigieren extrem schwierig, Gucky leidet unter Kopfschmerzen und kann keine Telephatie mehr ausüben. Er gibt den Befehl zum Abbruch der Mission, beim Rückflug empfangen sie einen Hilferuf. Ein Raumschiff der Gyanli verfolgt ein unbekanntes Schiff, das die Hilferufe aussendet. Der LAURIN-Jet gelingt es unbemerkt in die Nähe der Fremden zu fliegen und Gucky gelingt es kurz vor der Explosion des Fremdschiffes drei Fremde ins eigene Schiff zu teleportieren.

Tina Blond
Siganese
Beiträge: 39
Registriert: 2. Juli 2012, 11:20
Wohnort: im jetzt

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Tina Blond »

... vielen Dank Rainer, ich freue mich jede Woche über den Spoiler.
Der Dumme lernt aus seinen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen.

Benutzeravatar
kingfisher
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 10. November 2013, 18:52

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von kingfisher »

Wow, kriegst Du die Hefte durch einen Zeitriß?

(Danke für den Spoiler - werde mir das Lesen noch verkneifen)

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

kingfisher hat geschrieben:Wow, kriegst Du die Hefte durch einen Zeitriß?

(Danke für den Spoiler - werde mir das Lesen noch verkneifen)
So früh heute nur weil ich krank bin ( blöde Grippe ) , der nächste hoffentlich wieder später :D

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Macca »

Super Spoiler, Rainer.
Die geraden - also Deine - Nummern besorge ich mir immer etwas später. Freue mich schon darauf.
Erfährt man was von oder über Atlan? Sind weitere Promis an Bord?

Auf alle Fälle: Gute Besserung!

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

Macca hat geschrieben:Super Spoiler, Rainer.
Die geraden - also Deine - Nummern besorge ich mir immer etwas später. Freue mich schon darauf.
Erfährt man was von oder über Atlan? Sind weitere Promis an Bord?

Auf alle Fälle: Gute Besserung!
Es ist im Prinzip die Besatzung wie gewohnt an Bord, bisher keine neuen Namen.
Über Atlan erfährt man nichts, da keiner was weiß. Vogel denkt mal drüber nach das man eigentlich zwei RT benötigte wegen Bully und Tolot. Das versteh ich nicht ganz, denn über die Transmitterstrecke sollte auch ein normales Raumschiff Lahaarton erreichen. Auch eine Aussage zu Nathan hätte ich eigentlich erwartet, wobei mich schon überrascht das Luna nach 1 Jahr schon wieder da ist und alles sehr schnell seinen Normalzustand erreicht.
Aber der Roman an sich ist schön zu lesen, der Mittelteil mit den Traumerlebnissen in meinen Augen etwas zu breit geraten. Uwe bringt dafür aber viel vom Gefühlsleben von Vogel rüber, das man gut nachempfinden kann. Wie immer bei UA kleine Anspielungen an die Realwelt, aber gut dosiert das sie nicht aufdringlich wirken, dafür leichtes Schmunzeln bewirken. Teilweise auch sehr gute Technikbeschreibungen von Neuentwicklungen in der RT.

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Aber bitte, Rainer, schreib nie mehr - nie mehr!!! - dass Gucky durch verschiedene Zeitzonen zockt und rockt.
<Angstschweiß krieg>
:D

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

Raktajino hat geschrieben:Aber bitte, Rainer, schreib nie mehr - nie mehr!!! - dass Gucky durch verschiedene Zeitzonen zockt und rockt.
<Angstschweiß krieg>
:D
Aber diesmal hab sogar ich :unschuldig: das verstanden :devil:

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15810
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Elena »

Toller Spoiler! Da freut man sich auf das Lesen des Romans! :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Langschläfer »

Rainer1803 hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Aber bitte, Rainer, schreib nie mehr - nie mehr!!! - dass Gucky durch verschiedene Zeitzonen zockt und rockt.
<Angstschweiß krieg>
:D
Aber diesmal hab sogar ich :unschuldig: das verstanden :devil:
Gucky macht also einen auf Louis Wu? ;)
Spoiler:
Die Hauptfigur aus dem ersten "Ringwelt"-Roman feiert mit diesem Trick ihren Geburtstag etwas länger - mit einem Netz einer Art Transmitterkabinen auf Terra, immer schön vor dem Datumswechsel her springend, einmal um die ganze Kugel.
(Wobei in der Originalausgabe die angegebene Richtung falsch ist, aber das wurde schnell korrigiert. Jedenfalls schneller als das Stabilitätsproblem... dafür brauchte es einen ganzen weiteren Roman. ;) )
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1575
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von marafritsch2705 »

Warum sollte Vogel sich für Billy interessieren?den dürfte er ja garniert kennen...naja::-)

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7408
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Richard »

Hm, Du meinst Bully.
Warum sollte er sich nicht fuer Bully interessieren, Bully ist ziemlich sicher in der terranischen Geschichte oefters mal erwaehnt worden und wohl nicht nur unter "ferner liefen" ...
Tolot - an den Vogel auch gedacht hat - ist eben auch ein Haluter wie Avan Tacrol, den er an Bord der ATLANC kennengelernt hat. Und natuerlich ist Icho Tolot ebenso wie Bully eine bekannte Figur aus der Geschichte....

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

marafritsch2705 hat geschrieben:Warum sollte Vogel sich für Billy interessieren?den dürfte er ja garniert kennen...naja::-)
Rhodan kennt er ja auch nicht
und ehrlich gesagt bin ich Uwe dankbar das er mit zwei Sätzen auf Bully und Tolot eingeht

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

Was soll ich eigentlich viel sagen?
Roman gut, Exposé noch stimmig, Spoiler sehr gut!
Klares Lob!

Das mit dem Mond ging vielleicht etwas schnell.
Aber naja!
War eh eher so ein absurdes Gimmick im Doppelzyklus!
Spektakulär aufgebaut, lieblos weitergeführt und dann fast links liegengelassen!
Jetzt wieder daheim.
E=mc²

Benutzeravatar
Comden Partan
Plophoser
Beiträge: 333
Registriert: 8. September 2013, 00:46
Wohnort: Nemoia

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Comden Partan »

@Herbert
Stimme dir deiner Anmerkung über den Mond zu.
Hätte eigentlich erwartet das da noch was kommt.
Wäre doch sicherlich ein Roman wert gewesen,über die Rückkehr des Mondes und das verschwinden des Technogeflechts.
Aber meine Erwartungshaltung ist sowieso gegen Null gesunken.
Lese die Romane nur noch runter.Heft fertig,vergessen,dann zum nächsten Heft.

Gruß FaktorXIII
Ich zeig dir deine Angst in einer Handvoll Staub.

T.S.Elliot. The Waste Land

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Langschläfer »

Der Roman war angenehm leicht zu lesen, wie man es bei Uwe eigentlich auch gewöhnt ist. Oder zumindest ich. ;)
Der Vogel und seine Freundin gewöhnen sich also langsam auf der Erde ein – oder eben auch nicht. Aber wozu hat man einen kleinen pelzigen Freund, der einen wichtigen Leuten bzw. Leuten mit guten Verbindungen vorstellt.
Der Mond ist wieder da, steht nicht mehr auf Techno und wechselt daher das Hemd, und das noch dazu in Windeseile. Tja, ich denke mal, Supertechnik kann sich auch super schnell selber entsorgen wenn es sein muss.
Wenn die Elektronik mal wieder spinnt – eine gewisse junge Dame löst solche Probleme, wenn auch nur um Haaresbreite. Auch hier sehen wir sich superschnell selbstentsorgende Supertechnik im Einsatz.
(So eine Technik müsste doch eigentlich der feuchte Traum eines jeden Grünen-Politikers sein. ;) )
Danach können sich die Jungs mit den Schraubenschlüsseln so richtig austoben.
Was Albträume angeht – eine gewisse junge Dame sollte einen gewissen Freund besser niemals ihre Gedanken lesen lassen. Denn er nimmt Anleinen wahrscheinlich ziemlich persönlich. Auch wenn es nur geträumt war.
Die Verwirrung über eine gewisse Galaxis scheint nicht nur unter den Anhängern des Kunstmetzelns groß zu sein.
Ganz im Gegenteil, nach einem kleinen Ausflug steht man anscheinend vor noch größeren Rätseln.
Aber mit etwas Glück hat man ja jetzt drei neue Freunde, die man nach Herzenslust wird ausfragen können.

Insgesamt hat mir die Story gut gefallen. Auch die kleinen Anspielungen waren zum Teil ganz lustig und eine natürlich eher melancholisch stimmend.
Die technischen Beschreibungen müssen vermutlich am Zyklus Anfang wieder einmal so ausführlich sein, aber ich hoffe, dass sich das bald wieder gibt.
Die Rätsel um die Galaxis werden etwas konkreter. Offenbar ist sie ja nicht nur „zu spät“ und „verdreht“, sondern auch der Staub scheint ein paar Eigenschaften aufzuweisen, die so eigentlich nicht existieren sollten.
Ich freu mich schon auf den nächsten Roman.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9818
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Klaus N. Frick »

Comden Partan hat geschrieben: Wäre doch sicherlich ein Roman wert gewesen,über die Rückkehr des Mondes und das verschwinden des Technogeflechts.
Ich bin sicher, dass das ein Thema gewesen wäre. Ebenso wären starke Romane über Neu-Atlantis angebracht, über die Veränderungen auf Ertrus und bei den Tefrodern, bei den Arkoniden und .... was machen die Akonen eigentlich nach dem Verschwinden ihrer Hauptwelt?

Es lässt sich nicht einrichten, dass wir alle Theman immer wieder aufgreifen und abarbeiten. Wir müssen entscheiden, was in die Romane kommt – das lässt sich anders nicht machen.

(Und ja: Das war früher auch so.)

Ich bitte um Verständnis, dass es jetzt eben keinen zusätzlichen Mond-Roman gab. Das wäre dann halt auch Stoff für zusätzliche Fan-Romane.

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Macca »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Comden Partan hat geschrieben: Wäre doch sicherlich ein Roman wert gewesen,über die Rückkehr des Mondes und das verschwinden des Technogeflechts.
...was machen die Akonen eigentlich nach dem Verschwinden ihrer Hauptwelt?...
...oder Toufec? Hatte den Knaben echt ins Herz geschlossen.

Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1669
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Arthur Dent »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Comden Partan hat geschrieben: Wäre doch sicherlich ein Roman wert gewesen,über die Rückkehr des Mondes und das verschwinden des Technogeflechts.
Ich bin sicher, dass das ein Thema gewesen wäre. ...
Frei nach einer Volksweise:

Guter Mond, du gehst so stille
in das Solsystem dahin,
bist so ruhig, und ich fühle,
dass ich ohne Ruhe bin.
Traurig folgen meine Blicke
deiner lateralen Bahn.
O wie hart ist mein Geschicke,
dass ich über dich nichts lesen kann!

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

@Arthur Dent
:D :D :D :D :D :devil: :st:
E=mc²

Benutzeravatar
Comden Partan
Plophoser
Beiträge: 333
Registriert: 8. September 2013, 00:46
Wohnort: Nemoia

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Comden Partan »

@Klaus
Mir ist schon klar das man nicht alle Themen aufgreifen kann.
Aber der Mond ist nun mal der wichtigste Himmelskörper im Solsystem nach der Erde.
Schließlich ist dort Nathan und der Mond ist auch noch mit verantwortlich das unsere bescheidene Erde das tut was sie soll.
Nämlich relativ gesittet auf seiner Umlaufbahn zu bleiben und nicht wie ein Betrunkener herumzutorkeln.
Aber Schwamm drüber.Man kann nicht alles haben.

So genug jetzt mit Offtopic.Auf zu neuen Ufern

Gruß FaktorXIII
Ich zeig dir deine Angst in einer Handvoll Staub.

T.S.Elliot. The Waste Land

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von Rainer1803 »

Macca hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Comden Partan hat geschrieben: Wäre doch sicherlich ein Roman wert gewesen,über die Rückkehr des Mondes und das verschwinden des Technogeflechts.
...was machen die Akonen eigentlich nach dem Verschwinden ihrer Hauptwelt?...
...oder Toufec? Hatte den Knaben echt ins Herz geschlossen.

Rainer1803 hat geschrieben:
Findet eigentlich doe Story um Toufec noch in diesem Zyklus eine Fortsetzung ?


Ja.

(Das war wortgewaltig, gell?)

Toufec & Co, das läuft irgendwie quasi im Hintergrund, ist aber sehr wichtig, wirst du sehen ...

24Mai 2014 zu lesen bei Fragen an den Redakteur !!!! :unschuldig: beantwortet von CM

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6988
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

Wer ist Tekener?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

welle
Oxtorner
Beiträge: 638
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von welle »

Stimmt- Toufec und sein Dschinn kamen mir beim Lesen betreffs Luna auch in den Sinn.
(reimt sich, der Satz :-))
Aber jetzt gehts ja vorrangig um die Tiu-Galaxie.
Es wurden im Roman einige offene Fäden angesprochen:
Bully, Icho, die Laren-Galaxie
aber auch einige ausgelassen:
Kantarin, Danton , Alaska...

Zur Eiris-Kehre gibts sicher noch genug Romane.

Alles in allem ein schöner Roman.

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1068
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2878 Aufbruch nach Orpleyd von Uwe Anton

Beitrag von ParaMag »

Rainer Danke für den Spoiler und gute Besserung. Bei Grippe die Gedanken soweit zusammenhalten ist aller ehren wert. :st: :st:

Ist die ReitendeGebirgsMarine endlich vor Ort, ich hatte eigentlich einen Roman erwartet der etwas Technischer daherkommt. Nun gut ein netter Roman für einen kuscheligen Abend am Kamin, mit leichtem Technoschnitt in der Mitte und etwas Abenteuer am Schluss.
Soweit sogut. Das die RT im Endeffekt Schrottreif war und Anansi kurz vor dem verblassen war ja schon mal angedeutet worden. Aber ein netter Einfall Anansi als Beinamputiert darzustellen. Dank der TT-Technik Lua's wird alles im Schnelldurchgang innerhalb von was mehr als 2 Jahren in Ordnung gebracht. Das Lua diese behalten durfte ist etwas Rätselhaft. Ebenso so nebenbei den Mond als vorhanden erklärt. :o)
Mit den Staubgürteln um Orplyet angereichert mit Tiauxin Kristallen dürfte es sich vergleichsweise so verhalten wie Provvkon Faust, der Mahlstrom und die Zonen für ein Thoregon. Als 6D Strahler prädestiniert für Zeitbeeinflussung, hier hat wohl leider irgendjemand ein ungelöstes Zeitproblem das schon wieder darauf rumgeritten wird.
Nun denn, wie schrieb Herbert Georg Wells:"Den Fortschritt verdanken wir den Nörgelern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderungen."
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)

Antworten

Zurück zu „Spoiler“