Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Informationen zu den PERRY RHODAN-Computer/Handyspielen sowie Software
Antworten
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8728
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von AARN MUNRO »

Ist das so?
Oder meint ihr, man könnte auch mal Bully oder Atlan (oder Monkey) als Hauptfigur verwenden?
Für einige Reflexionen wäre ich dankbar.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2985
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Papageorgiu »

Komische Frage... Es wird doch von jeher so gehandhabt: Mal ist Perry Hauptfigur, mal jemand anderes. Und das ist m. E. gut so.
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2706
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von LaLe »

Wir sind hier bei Games. ;)
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Goshun
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Goshun »

AARN MUNRO hat geschrieben: 30. April 2021, 11:48 Ist das so?
Oder meint ihr, man könnte auch mal Bully oder Atlan (oder Monkey) als Hauptfigur verwenden?
Für einige Reflexionen wäre ich dankbar.
Meiner Meinung ist das nicht so. Anders als bei anderen Universen (wie "Star Trek" oder "Star Wars") gibt es für dieses Universum keine Bezeichnung.

Es wäre gut wenn man eine erfinden würde, das hätte man aber wohl schon vor langer Zeit tun müssen damit es von den Fans akzeptiert wird.

Also läuft alles aus dem Perrymultiversum unter dem Titel "Perry Rhodan". Alles? Nicht alles! Es gab ja auch mal "Atlan" und auch diese Name ist ein Dauerbrenner.

Aber wie schaut es mit anderen Namen aus? Nehmen wir an man möchte aus künstlerischer Freiheit ein wenig abseits stehen und erfindet Personen, Raumschiffe, Kulturen.

Wie stellt man hier einen Konnex zu Perry Rhodan her wenn weder Perry noch seine engsten Mitstreiter darin vorkommen?

Nehmen wir mal ein Beispiel man macht eine "´Halutische Olympiade" als Spiel.
Wie vermarktet man es bei der Zielgruppe auch außerhalb des PR Fandoms? Hier wäre ein Dachnamen für das Perryversum so wie "Star Trek" perfekt.

Meine Meinung ist man sollte trotzdem Perry Rhodan draufschreiben und den Kritikern dieser Methode halt erklären warum man das tut.
Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2985
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Papageorgiu »

LaLe hat geschrieben: 30. April 2021, 12:35 Wir sind hier bei Games. ;)
Oh, okay, sorry. :o( Die Zuordnung geht in der "Neue Beiträge"-Liste leider etwas unter. Wäre darum besser, den Bezug nochmal in Überschrift oder Text zu erwähnen.
Benutzeravatar
Akronew
Plophoser
Beiträge: 316
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Akronew »

Ein Perry Rhodan Game ohne Perry Rhodan?
Das ist als Game noch unwahrscheinlicher in der Akzeptanz als bei den Büchern.

Zelda ohne Link & Zelda? Pokémon ohne Pikachu? Need for Speed mit Traktoren? :nein:
Ich denke hier gilt genau das Gegenteil, ohne Perry keine Umsätze.
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4818
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Ce Rhioton »

Goshun hat geschrieben: 30. April 2021, 13:39 Nehmen wir mal ein Beispiel man macht eine "´Halutische Olympiade" als Spiel.
Wie vermarktet man es bei der Zielgruppe auch außerhalb des PR Fandoms?
Verstehe ich nicht. Eine Zielgruppe außerhalb der Zielgruppe?
Wenn ich PR nicht kenne (lese), komme ich ja auch nicht auf den Gedanken, mir ein PR-Spiel kaufen zu wollen?
Bild
Benutzeravatar
Partoc
Marsianer
Beiträge: 113
Registriert: 3. März 2021, 15:17
Wohnort: Jenseits von Gourdel

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Partoc »

Ce Rhioton hat geschrieben: 30. April 2021, 17:50
Verstehe ich nicht. Eine Zielgruppe außerhalb der Zielgruppe?
Wenn ich PR nicht kenne (lese), komme ich ja auch nicht auf den Gedanken, mir ein PR-Spiel kaufen zu wollen?
Hätte das mal jemand den ganzen the Witcher Trilogie Spielern gesagt, dann hätte das Spiel sich nur auf Polen beschränkt :D .
Benutzeravatar
Goshun
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Goshun »

Partoc hat geschrieben: 30. April 2021, 18:13
Hätte das mal jemand den ganzen the Witcher Trilogie Spielern gesagt, dann hätte das Spiel sich nur auf Polen beschränkt :D .
Ich sehe das auch so. Ein Spiel welches nur Leser anspricht lohnt sich gar nicht.

Umgekehrt kann ein Spiel aber Leser anlocken. War auch beim Witcher so.

Wenn man es richtig macht. Und dazu muss man Geld in die Hand nehmen. Viel Geld.

Das bedeutet: Entweder man holt Investoren mit an Bord die dann wieder mitreden wollen... oder man gibt es einem Nachwuchsstudio und riskiert eine Katastrophe.
Benutzeravatar
Akronew
Plophoser
Beiträge: 316
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Akronew »

Ce Rhioton hat geschrieben: 30. April 2021, 17:50
Goshun hat geschrieben: 30. April 2021, 13:39 Nehmen wir mal ein Beispiel man macht eine "´Halutische Olympiade" als Spiel.
Wie vermarktet man es bei der Zielgruppe auch außerhalb des PR Fandoms?
Verstehe ich nicht. Eine Zielgruppe außerhalb der Zielgruppe?
Wenn ich PR nicht kenne (lese), komme ich ja auch nicht auf den Gedanken, mir ein PR-Spiel kaufen zu wollen?
In dem dann gar kein Perry Rhodan drin ist. Genau. Womit wir wieder bei der ursprünglichen Frage wären. :st:
Zuletzt geändert von Akronew am 30. April 2021, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4818
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von Ce Rhioton »

Goshun hat geschrieben: 30. April 2021, 18:32
Ich sehe das auch so. Ein Spiel welches nur Leser anspricht lohnt sich gar nicht.

Umgekehrt kann ein Spiel aber Leser anlocken. War auch beim Witcher so.

Wenn man es richtig macht. Und dazu muss man Geld in die Hand nehmen. Viel Geld.
Und daran wird es scheitern - weil niemand das Risiko einzugehen bereit sein dürfte, eine Menge Geld im Vorfeld für etwas so Unsicheres zu riskieren.

Man darf ja nicht vergessen, dass der Bekanntheitsgrad der Serie (von einigen europäischen Nachbarländern abgesehen) auf den deutschsprachigen Markt begrenzt ist.
Bild
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8728
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Wo Perry drauf steht, muss auch Perry drin sein!

Beitrag von AARN MUNRO »

Ce Rhioton hat geschrieben: 30. April 2021, 18:44
Goshun hat geschrieben: 30. April 2021, 18:32
Ich sehe das auch so. Ein Spiel welches nur Leser anspricht lohnt sich gar nicht.

Umgekehrt kann ein Spiel aber Leser anlocken. War auch beim Witcher so.

Wenn man es richtig macht. Und dazu muss man Geld in die Hand nehmen. Viel Geld.
Und daran wird es scheitern - weil niemand das Risiko einzugehen bereit sein dürfte, eine Menge Geld im Vorfeld für etwas so Unsicheres zu riskieren.

Man darf ja nicht vergessen, dass der Bekanntheitsgrad der Serie (von einigen europäischen Nachbarländern abgesehen) auf den deutschsprachigen Markt begrenzt ist.

Vergiß nicht Südamerika, Nippon und einige US-Fans.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Software“