Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
7%
Note 2
10
14%
Note 3
4
6%
Note 4
3
4%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
9
13%
Note 2
10
14%
Note 3
1
1%
Note 4
1
1%
Note 5
2
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
7%
Note 2
8
11%
Note 3
4
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
3%
Keine Bewertung
2
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 71

Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 827
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Carrasco »

Elena hat geschrieben:
Ich hab das anders verstanden, Clark, nämlich, dass nanograinger das Wort Servilität an Mr Frost adressiert hat und nicht an HerbertSeufert.
Ich auch.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Clark Flipper »

Ich auch, für die Reihenfolge kann ich nur beschränkt etwas.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Raktajino »

Liegt denn überhaupt eine offzieĺle Interpretation von nano vor? :o
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Clark Flipper »

Liegt denn überhaupt eine offzieĺle Interpretation von nano vor? :o

Ich habe das nochmals wiederholt, scheint im EA Bereich wichtig zu sein. :unsure:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Mr Frost »

Ich wünsche eine gute Nacht.
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2159
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von ovaron29 »

Clark Flipper hat geschrieben:
Edit: :gruebel: Man muss sich eigentlich Fragen ob es nicht sogar schon immer so war... :D
War es für mich sicher nicht. Warum würde ich sonst alte Zyklen lesen und nicht die aktuellen.
Seit 1961 Fan.
jemo
Marsianer
Beiträge: 163
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von jemo »

Bei mir isses so, daß ich die einzelnen Hefte der Atlan-Handlungsebene wirklich gut finde, mir geht der Handlungsfortschritt aber etwas zu langsam. Gut, ein Heft dieser Ebene fehlt noch und vielleicht wird dort etwas mehr offenbart, ansonsten war das ein zwar unterhaltsamer, bezogen auf den Zyklus aber ein wenigsagender Exkurs.
Das ändert aber nichts daran, das ich den Zyklus an sich sehr gut finde, insbesondere, weil bislang nichts und niemand als eindeutig gut oder böse identifiziert wurde. Das hebt die Spannung.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Clark Flipper »

ovaron29 hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:
Edit: :gruebel: Man muss sich eigentlich Fragen ob es nicht sogar schon immer so war... :D
War es für mich sicher nicht. Warum würde ich sonst alte Zyklen lesen und nicht die aktuellen.
Das kann ich gut nachvollziehen, aber es bleibt die Frage ob es deshalb ein Problem der Serie ist.

Möglich wären ja auch persönliche Gründe wie Alter, Lebenswandel oder einfach Nostalgie?
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 827
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Carrasco »

jemo hat geschrieben: ...
Das ändert aber nichts daran, das ich den Zyklus an sich sehr gut finde, insbesondere, weil bislang nichts und niemand als eindeutig gut oder böse identifiziert wurde. Das hebt die Spannung.
Stimmt, das empfinde ich auch als großen Pluspunkt.
marafritsch2705
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1600
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von marafritsch2705 »

VM und ASSAN Assoul werden die Gemeni schon noch richten- denke mal der para induktor träger germo jobst kann da noch sehr hilfreich sein
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2712
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

marafritsch2705 hat geschrieben: werden die Gemeni schon noch richten-
Sagt man bei Gemüse nicht eigentlich "anrichten"? 8-)
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7025
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von jogo »

HerbertSeufert hat geschrieben: ...
Das Statement von jogo habe ich gelesen, er hat explizit keine Antwort gewünscht.
So halte ich es auch, denn ich respektiere den Verfasser sehr, auch, wenn ich mich in einigen Dingen nicht richtig abgebildet sehe.
Wenn, schreibe ich jogo vielleicht einmal persönlich, in freundschaftlichem und ganz sachlichem Ton und Inhalt.
...
Ein ergänzendes Statement hier... viewtopic.php?p=590624#p590624
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2159
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von ovaron29 »

Clark Flipper hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:
Edit: :gruebel: Man muss sich eigentlich Fragen ob es nicht sogar schon immer so war... :D
War es für mich sicher nicht. Warum würde ich sonst alte Zyklen lesen und nicht die aktuellen.
Das kann ich gut nachvollziehen, aber es bleibt die Frage ob es deshalb ein Problem der Serie ist.

Möglich wären ja auch persönliche Gründe wie Alter, Lebenswandel oder einfach Nostalgie?
Nichts von den dreien ist Schuld. Seit 4-5 Jahren, seit den 2700ern, lese ich sogar Fantasy und natürlich andere Literatur.
Sobald ein Zyklus ohne viel Geschwurbel - wie z.B.Thez - kommt, bin ich wieder dabei. Ich bin 71, da ändert sich der Lebenswandel nicht mehr, außer das ich mit meiner Enkelin reiten gehen muß. Sogar mein jüngster Enkel ist schon 13.
Der einzige Grund ist, dass mir die Zyklen der aktuellen Expos nicht gefallen. Ich bin ja auch für NEO, das mir gut gefällt, nicht zu alt.
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Clark Flipper »

Also liegt es doch an dir! :D ;-)

Ich bin da ganz auf deiner Linie, aber ich denke das ist mein persönliches Problem, es scheint genug Leute zu geben dehnen es gefällt.

Und ich denke ebenfalls, dass es dieses Problem schon seit Anbeginn der Serie gab.

Daher meine grüblerische Aussage. :-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3402
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von lichtman »

Macca hat geschrieben:... Man beschließt, dem Schicksal weiterer Raumfahrer der JAMES COOK auf Achtrant nachzugehen und stößt auf ein Forschungszentrum.
...
Vielmehr berichtet Jas über das Ende der JAMES COOK, die den Jungfernflug genauso wenig überlebt hat, wie weiland die TITANIC.
Die JAMES COOK wurde also quasi ferngesteuert zum Absturz gebracht.

Die Nodhkaris dulden interstellare Vorstöße der Gauchen aber sabotieren den Erstflug der JAMES COOK.

Trotzdem belibt die Beschreibung unstimmig.

Wenn die JAMES COOK mit 75 % Lichtgeschwindigkeit im Trochnurchsystem materialsiert und auf den äussersten Planeten Parach stürzt, dann wäre von dem Schiff und dem Stützpunkt der Gauchen nur noch Plasma übriggeblieben.

Bei galaktischer Technik müsste die JAMES COOK erstmal 1000 Sekunden bremsen. Mit der Technik der menes vielleicht 10.000 Sekunden oder mehr.

Die wenigen Besatzungsmitglieder, die bei Bewusstsein waren, verließen das Schiff, berichtete Jas Poulson. Nachdem die JAMES COOK auf der Felsenwelt zerschellt war, trieben sie viele Stunden im Leerraum. Bis ihre Sauerstoffvorräte erschöpft waren ...

Diese Besatzungsmitglieder sind vor dem Absturz ausgestiegen - bei 0,75 c? - und mit ihren Raumanzügen Parach ausgewichen?

manfred
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2159
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von ovaron29 »

@Clark Flipper
Aus meiner Sicht liegt es an den Expo's und den Zyklen, denn ich glaube ich bin noch der Gleiche. Wäre das jetzt ein Zyklus wie der Traitor oder der Stardust, wäre ich voll dabei. Aber es ist nett, dass du versuchst mein Problem zu lösen. Und der großen Mehrheit gefällt ja der Zyklus.
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7738
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Ich finde den Zyklus intsgesamt schon unterhaltsam, auch wg. der verschiedenen Ebenen. Dazu nimmt er jetzt offensichtlich enormes Tempo auf.

Alles gefällt mir auch nicht. Das ZSI beispielsweise - also wirklich. Über 3500 Jahre Frieden, aber organisiert wie das wilhelminische Kaiserreich. Quasi der Stephansdom in der Schneekugel.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Raktajino »

Vor allem nimmt er jetzt Fahrt auf, wo die neuen Titel/Untertitel raus sind. :o)
Ohne diese könnte ich mich jetzt nicht aufraffen, ihm Derartiges zu unterstellen. :P
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7738
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Ich auch nicht :D
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6288
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von nanograinger »

lichtman hat geschrieben:
Macca hat geschrieben:... Man beschließt, dem Schicksal weiterer Raumfahrer der JAMES COOK auf Achtrant nachzugehen und stößt auf ein Forschungszentrum.
...
Vielmehr berichtet Jas über das Ende der JAMES COOK, die den Jungfernflug genauso wenig überlebt hat, wie weiland die TITANIC.
Die JAMES COOK wurde also quasi ferngesteuert zum Absturz gebracht.

Die Nodhkaris dulden interstellare Vorstöße der Gauchen aber sabotieren den Erstflug der JAMES COOK.

Trotzdem belibt die Beschreibung unstimmig.

...

Diese Besatzungsmitglieder sind vor dem Absturz ausgestiegen - bei 0,75 c? - und mit ihren Raumanzügen Parach ausgewichen?

manfred
Ich habe den Roman nicht vor mir, aber ich glaube, du vermischt hier die beiden Erzählungen.

Natürlich ist die Erzählung der Techniker Floyd und Poulson unvollständig, denn sie hatten ja nur sehr eingeschränkte Einsicht in die Geschehnisse.
Aber es ist ja nicht so, dass die Nodhkari alle interstellare Aktionen der Menes unterbinden, nur begrenzen sie künstlich die Geschwindigkeit des menetischen (menischen?) Fortschritts, verbunden mit dem Aufwiegeln der Gauchen gegen die Menes. Schon ein ziemlich perfides Spiel.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2116
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von R.B. »

Dafür, dass ich zu Ostern keinen Roman erhalten hatte, kam er eine Woche später gleich zweimal. Der doppelte ist umgehend in der Kiste mit Wurfmaterial für den Karnevalszug 2019 gelandet. Vielleicht fängt ihn ja der Richtige und LL kann auf dem Umweg über den alten Arkoniden für einen neuen Leser sorgen. Wenn also im kommenden Jahr in Köln wöchentlich ein Band mehr verkauft wird, ist das mir zu verdanken. Provisionszahlungen gerne in unbegrenzter Höhe an mich....
:D :D :D

Der Roman hat mir gut gefallen, wie überhaupt die ganze Atlan Ebene Spaß macht. Es ist gut, dass der alte Haudegen wir da ist. Und als er weit weg endlich wieder auftauchte, war eigentlich klar, dass es ein paar Bände dauert, bis er in Richtung Heimat unterwegs ist. Und ich glaube auch, dass auf diesem Weg noch etwas schief geht und wir noch eine Zeit lang Freude an ihm haben. LL schrieb den ersten Teil als klassischen Ich - Roman, eine Erzählweise, für Atlan am Meisten taugt. Für mich trug der Roman Scheer'sche Züge (was ich als Kompliment meine). Es sind die kleinen Detail, die das für mich ausmachen. Wenn der Extrasinn z.B. nur Narr sagt und nicht, wie bei schon mal zu lesen ist, du Narr. Schöne Romane, guter Zyklus.
Atlan erhielt sein neuen Mäntelchen, mehr passierte im ersten Teil des Doppelbandes eher nicht.

Womit wir bei den Meinungen über die Hängepartien wären:
Mr Frost hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:(...)Meines Erachtens leidet die Serie seit langem eher an den Generalplots als an Schwäche der Autoren. Diese liefern sehr oft gute bis exzellente Romane ab.(...)
Die Großhandlung hingegen ist für mich oft zäh im Ablauf und in der Zeit- und Themengewichtung.
(...)
Für mich ist dies das aktuelle Kernproblem der EA.
Ja, die Meinungen gehen wie immer auseinander. Wir gefällt dieser Zyklus bislang als Einzelzyklus gut. Natürlich gibt es hier auch Abschnitte, mit denen ich nicht anfangen kann, aber das war schon immer so. Das Gesamtkonzept 2700 - 2999 scheint aber auch mir ein wenig lang, aber das ist ein anderes Thema.
Kurz danach konnte ich direkt den 2. Teil des Doppelbandes lesen und war neugierig, wie das ohne eine Woche dazwischen wirkt.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Partoc
Marsianer
Beiträge: 113
Registriert: 3. März 2021, 15:17
Wohnort: Jenseits von Gourdel

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Partoc »

Im Vergleich zum Roman von Corvus hatte ich hier deutlich mehr Mühe beim Lesen. Zwar ein ganz ordentliche Ich-Perspektive von Atlan, aber was Ich-Schreibstile angeht bin ich sehr anspruchsvoll. Ansprüche, die leider in der PR-Serie oft nicht ganz erfühlt werden, weswegen ich mich mit Atlanromanen aus der Ich-Perspektive meist schwer tue. Was die Handlung angeht, die zieht sich inzwischen wie Kaugummi. Glücklicherweise habe ich nur noch einen Roman in diesem Abschnitt zu lesen, dann gibts erstmal Pause für den Genesiszyklus -_- .

Meine Wertung: 4,50 Punkte (Note: 3) -> ( 4 , 2- , - )
Benutzeravatar
Goshun
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Spoiler 2954: Das Kleid des Jägers, von Leo Lukas

Beitrag von Goshun »

Partoc hat geschrieben: 4. Mai 2021, 07:01 Was die Handlung angeht, die zieht sich inzwischen wie Kaugummi.
Das ist manchmal tatsächlich ein Problem. Während am Ende des Zyklus sich alles überschlägt und alles viel zu schnell aufgelöst wird.

Das ist wohl ein Kniff um Tempo zu erzeugen und Spannung aufzulösen. Ich wüsste aber nicht wie man das besser machen könnte.
Antworten

Zurück zu „Spoiler“