Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
3%
Note 2
14
13%
Note 3
7
7%
Note 4
8
8%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
5%
Note 2
11
10%
Note 3
6
6%
Note 4
9
9%
Note 5
3
3%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
10
10%
Note 3
6
6%
Note 4
7
7%
Note 5
1
1%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 105

Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1788
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Arthur Dent »

Merkosh hat geschrieben:...
Ich frage mich gerade auch was die Galaktiker denn mit dem "Fingerhut" voll Proto-Eiris anfangen sollen? Inwiefern soll ihnen das bei einer Entscheidung helfen? Meine Vermutung wäre dass die damit garnichts anfangen können weil sowas wie Proto-Eiris ihnen völlig unbekannt ist. Die wissen nicht was das ist, wie es reagiert, wie es wechselwirkt, was es bewirkt, was man damit machen soll, wie man es programmiert, wie man es nachweist, wie man es aus dem ZA überhaupt wieder herausbekommt, wie man es fachgerecht aufbewahrt. Die wissen einfach gar-nix. Aber vielleicht kann AvA ja helfen. Proto-Eiris oder nicht, die müssen Atlan einfach glauben. Und ob sie das sollten ist die andere Frage weil der ist ja voll der ES-Büttel.
Ich denke auch, dass der Einzige, der etwas mit Proto-Eiris "anfangen" kann, Adam von Aures ist. Momentan passiert das, was in Computerspielen so gerne gemacht wird. Die Spieler sammeln alle möglichen Utensilien und bringen diese ins Solsystem. Da wäre 1xWanderer plus 1xBiophore plus 2xRhodan plus 1xBostich plus 1xAdaurest plus 2xTribar plus 1xProto-Eiris.
Ergibt unterm Strich: Krawumm! :devil:
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1158
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

@Merkosh

Ich vermute mal der halbe Tropfen PE genügt um WANDERER zu aktivieren oder AvA Blut lecken zu lassen.

Im Bezug auf die Tribare fehlt m.E. noch einer, 3 Silos & Tiribare = 3. Akteur (neben Ellert und Klemm)

Ha, man sollte den ganzen Strang lesen. Da war jemand schneller. :st:
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Merkosh
Oxtorner
Beiträge: 616
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Merkosh »

Naja, es sind 4 Silos. Ich hoffe die werden nun nicht eins nach dem anderen abgeklappert.

Wir sollten aber auch immer noch Tifflors Warnung nicht vergessen, der Atlan riet sich nicht täuschen zu lassen (oder so ähnlich, jedenfalls sinngemäss), kurz bevor er ihn ablud. Nun ist dieser Atlan Block ja zuende und ich kann eigentlich keine gröberen Abweichungen zwischen dem was die Gemeni behaupten und dem was Atlan vom ES Androiden erzählt bekam erkennen. Wozu also Tifflors Warnung? Wenn die Warnung berechtigt war muss man eigentlich davon ausgehen dass auch die ES Geschichte nicht so ganz astrein ist. Da sie, wie gesagt, im Prinzip identisch mit den Gemeni Behauptungen ist. Wenn es die Wahrheit ist, wäre die Warnung nicht nötig gewesen.

Wäre ja ein Ding wenn die ganze Silo/Proto-Eirs Sache ein einziges Fake ist und Atlan statt einem Fingerhut voll Proto-Eiris den Zünder für den Weltenbrand verpasst bekam. Und alle treffen sich im Solsystem auf Wanderer und dann macht es puff.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7786
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

Merkosh hat geschrieben:....Wir sollten aber auch immer noch Tifflors Warnung nicht vergessen, der Atlan riet sich nicht täuschen zu lassen ......
Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass diesr hingeworfene Satz keinerlei Bedeutung hat.
Wenn ich mich so erinnere, was im AT/JZL-Zykus alles so an Sätzen hingeworfen wurde.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3409
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von lichtman »

Arthur Dent hat geschrieben:Atlan stellt neue Rekorde auf. Von den Jenzeitigen Landen einmal zurück durch die Zeit mit einer Atopischen Sonde in die Galaxis Sashpanu, etwa 165 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Weiter mit einem Spross-Transmitter nach Achtrant. Von dort über den Spross LORINA und einem Shod-Spiegel in die Dakkarraumstation. Weiter mit dem Shod-Spiegel nach Cetus in die Lokale Gruppe. Und nun mit der Tribar-Querung in die Milchstraße?
...

Während sich im Solsystem die Unsterblichen an der Nase herumführen lassen und andere unsterbliche Tagesausflügler vor verschlossener Türe stehen, rauscht Atlan quer durchs Universum und einmal durch die Zeit. Nutzt alle Transportmittel und dreht allen eine Nase.
Ich fürchte er ist noch mit Flammenstaub gedopt - https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Flammenstaub

Zur Not explodieren Sterne für ihn :(

manfred
jemo
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von jemo »

Der Roman war für mich schon ok und brachte zumindest einige neue Erkenntnisse. Bin ja mal gespannt, ob der Siloinhalt nicht auch zum Löschen des Weltenbrandes taugt ...
Belustigend fand ich immer, wenn die Autorin Hornigolds Sicht auf Atlan schilderte, da hat sie wohl in ihrer Jugend zuviel Rosamunde Pilcher gelesen.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3409
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von lichtman »

Merkosh hat geschrieben:...
Ich frage mich gerade auch was die Galaktiker denn mit dem "Fingerhut" voll Proto-Eiris anfangen sollen? Inwiefern soll ihnen das bei einer Entscheidung helfen? Meine Vermutung wäre dass die damit garnichts anfangen können weil sowas wie Proto-Eiris ihnen völlig unbekannt ist. Die wissen nicht was das ist, wie es reagiert, wie es wechselwirkt, was es bewirkt, was man damit machen soll, wie man es programmiert, wie man es nachweist, wie man es aus dem ZA überhaupt wieder herausbekommt, wie man es fachgerecht aufbewahrt.
Es war vielleicht etwas riskant wg Zeitdrucks weitere Informationen abzulehnen.

Aber eine Probe mitzunehmen um etwas über Eiris zu lernen, mit wissenschaftliche Untersuchungen, ist keine schlechte Idee.

Immerhin wussten die Galaktiker dank Goldi vom Glitschigwerden der Eiris und vom Abfluss Richtung Baagsystem.

In 2909 hatten Lording Fok und sein Team von der Waringer-Akademie Ellerts Amulett als gefrorene Eiris erkannt. Er hatte Einiges zum Thema Eiris zu dozieren.

Adam von Aures und einige Techno-Mahdis glauben mit einem On-Quant genug Eiris für die ganze Lokale Gruppe herstellen zu können.

manfred

PS: Ein Fingerhut könnte für 1.000.000.000 LJ³ Raumvolumen reichen.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7786
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

Nachdem der Bezug Ritteraura/Proto-Eiris ja hergestellt wurde, haben die PR-Macher mehrere Optionen in petto. Spannend.
Das Optionale ist überhaupt die Stärke dieses Zyklus.
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 475
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Grauleben »

lichtman hat geschrieben:PS: Ein Fingerhut könnte für 1.000.000.000 LJ³ Raumvolumen reichen.
Und hast du auch schon ausgerechnet für welches Volumen der Fingerhut voll reicht wenn das Zeug da mit 127 bar Druck reingepumt wurde?

Ich würde das im ZA drin lassen und auf, äh, Sperrvermerk programmieren. Dann treibt Atlan, überall wo er hinkommt, die ortsansässigen Suppenintelligenzen aus ihren Löchern raus und in die Flucht. Oder vielleicht kann man es auch als eine Art Sexuallockstoff für SIs programmieren, das Zeug ist vielseitig, würde ich jetzt nicht ausschliessen wollen. Ganz neue Erfahrungen für den alten Schwerenöter sähe ich da.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Kardec hat geschrieben:Nachdem der Bezug Ritteraura/Proto-Eiris ja hergestellt wurde, haben die PR-Macher mehrere Optionen in petto. Spannend.
Das Optionale ist überhaupt die Stärke dieses Zyklus.
Dann könnte man ja auch dem Perry eine neue Ritteraura basteln. Und schwups hätten wir wieder 2. :mellow:
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7786
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

Es wurde ja der Hinweis auf Klems Amulett als "Ritterauraersatz" platziert.

Schriftstellerisch wäre es, wenn man denn will, grundsätzlich nicht schwer Perry mit einer Zweit-Ritteraura auszustatten.
Mit der RT nach Khrat, was schlüssiges ausdenken............ :D - und nicht vergessen, das porleytische Technikmuseum unterhalb des Doms Kesdschan aufsuchen und ein paar Spielzeuge mitbringen.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1985
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Oceanlover »

Pech für Michelle, dass ihr Roman nach einer ganzen Reihe von guten erschienen ist. Wir wurden sehr verwöhnt. Ich fand den Schreibstil authentisch, da und dort noch verbesserungsfähig, wie angesprochen. Ansonsten gut lesbare durchschnittliche Perryqualität.
Nette Grüße
Oceanlover
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4614
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Haywood Floyd »

Kritikaster hat geschrieben:Wirklich originell fand ich die Beschreibung eines Fluggeräts, das wie das Viertel einer Ballhalterung aussieht. Dabei habe ich zwar keine Ahnung, was eine Ballhalterung ist - gehe aber einfach mal davon aus, dass die Autorin es weiß und vielleicht auch der ein oder andere Leser.
Ballhalterung kennt doch jeder: https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q ... 3204884317.

Und davon eben ein Viertel - alles klar...? :devil:
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Teuflisch, teuflisch. Ich werde jetzt nicht auf die Leimfalle treten und die diskriminierenden Ballhalterungen posten.
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Julian »

Ein bis zur Aufdeckung des Fingerhutes bisher gelesener Roman.

Mir gefiel vor allem die Thez Kurzfassung. Atopen mit Kontrollwahn. Uebertriebene Mutterinstinkte.


Dann die Aufklärung durch den Wandererabkömmling, mit künstlerischem Anspruch.

Für mich das die Eiris in der Heimatgalaxis der Nachfolger der Thogondu eingesetzt werden kann und auch Andromeda.

Mehr nicht.

Als Chef der Tefroder würde ich mir die Eiris sichern und damit die beiden Galaxien sichern. Und zwar so das keine SI dies ändern kann.

Und ein zweites Reich aller MDI errichten.


Die schriftstellerische Leistung von Stern ist immer wieder verblüffend eindrucksvoll.

Doch den angekündigten sciene of wonder habe ich nicht verspürt.

Da hat eben ein Chefred. doch ein sensibleres wahr und nehmungs gefühl?
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10706
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Klaus N. Frick »

Julian hat geschrieben:
Doch den angekündigten sciene of wonder habe ich nicht verspürt.

Da hat eben ein Chefred. doch ein sensibleres wahr und nehmungs gefühl?
Na ja. Oder einen anderen Geschmack?
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Mr Frost »

Haywood Floyd hat geschrieben:(...)
Und davon eben ein Viertel - alles klar...? :devil:
:lol: :lol:
Benutzeravatar
Troh.Klaus
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2019
Registriert: 5. Juli 2012, 23:13
Wohnort: Hochheim

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Troh.Klaus »

Großes Endspiel in Cetus. Sehr spannend, die neuen Erkenntnisse.
Bis zu Khons Auftritt hat mich der Roman allerdings nicht wirklich in seinen Bann gezogen.

Mal sehen, wohin es Atlan als nächstes verschlägt. Milchstrasse ist sehr wahrscheinlich. Und dann ist die brennende Frage, wer was mit dieser Proto-Eiris anfangen wird. Möglicherweise ist sie der Zündfunke für den Weltenbrand. Es wäre schon lustig, wenn gerade der Großkopferte, der nicht als Kardinalfraktor auf der Fahndungsliste der Atopen stand, letztlich der eigentliche Verursacher wäre, wenn auch ungewollt. Weil er einem Adam von Aurest, einem Bostich und einem Parallel-Rhodan das entscheidende Mittel dazu verschafft hat.

Damit ist auch der Titel von 2999 klar: WELTENBRAND.
3000 fällt danach naturgemäß aus ...
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6374
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

Troh.Klaus hat geschrieben:...
Damit ist auch der Titel von 2999 klar: WELTENBRAND.
3000 fällt danach naturgemäß aus ...
Genauso wird es kommen B-)
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Julian »

Klaus N. Frick hat geschrieben:Bei »Sektor X« vereinen sich ein tolles Titelbild und viel »Sense Of Wonder« im Roman – meint der PERRY RHODAN-Redakteur heute im Redaktionsblog.

Hier:
http://perry-rhodan.blogspot.com/2018/06/sektor-x.html
Aufgrund des folgenden links habe ich nun doch verstanden wie es mit dem Geschmack ist bezüglich einem Esprit "Sense Of Wonder". :st:

http://www.songtexte.com/songtext/van-m ... 5ed93.html


Gruss J, aber ich bin halt nicht so belesen wie ein Chefred.

Da muss ich ganz klar für mich kapitulieren, also eingestehen.

Im Grunde will ich hiermit nur "Danke sagen" für den für mich persönlich sehr nützlichen Hinweis.
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:
Doch den angekündigten sciene of wonder habe ich nicht verspürt.

Da hat eben ein Chefred. doch ein sensibleres wahr und nehmungs gefühl?
Na ja. Oder einen anderen Geschmack?

Ansonsten bin ich nicht viel weiter in dem Roman gekommen. Ich suche immer noch die Fundstelle bezüglich des Fingerhutes voll Proto-Eiris die Atlan in seinem Zellaktivator von Thez aufnimmt.

Schön fand ich vor allem diese Glücksgefühle durch den Weihnachts-Stern beschrieben, die Düfte in der Erinnerung auslösen können. Weil ich selbst im praktischen Leben immer noch den neuen wandelbareren Jazz mit der Geruchsnote von damals (gefühlte 40 Jahre her) erkennen konnte.

Ich weiß liebe Mod´s, ist alles OT, aber dafür extra einen Blogger-Thread aufmachen?

Dann lieber

Ad Astra mit beschleunigendem Nachbrenner bis Band 3000, auch wenn der wegen dem Weltenbrand ausfällt, liebe Nano-Anhänger.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3409
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von lichtman »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:...
Nach den Worten des Bhal sind die Mächtigkeitsballungen und besonders deren Eiris wichtig für das Funktionieren des Moralischen Kodes.
Wir wissen nur, dass das Eirisvakuum sich katastrophal negativ auf die Moralische Informationsarchitektur ausswirkt, weil die wohl integrierte MB von ES ein wichtiger Bestandteil ist, der durch das Vakuum ausfällt.
Die Superintelligenzen sind untrennbar mit Eiris verbunden und können offenbar auch neue Eiris generieren, siehe Proto-Eiris.
Ich stelle mir das wie ein Ausschwitzen oder Kondensieren im Eiris-Vakuum vor, bedingt durch das Handeln der Superintelligenzen.
Ich hatte mir vorgestellt, dass eine SI eine extrem heisse Ballung von Mentalenergie ist.

So heiß dass Mentalenergie als Eiris - der neue Äther - quasi verdampft.(*) Diese Eiris wäre im Fall von ES Substanz von ES Substanz.

Frei programmierbare Proto-Eiris ist da etwas Überraschendes - nicht mehr ES spezifische Eiris.
Wie passt das aber mit dem Leben an Sich zusammen, das 60 Prozent der Aktivitäten im Universum ausmacht?
Produziert das auch Eiris, als "Ergebnis der koordinierten Aktion unzähliger ÜBSEF-Einheiten"?
Die (trivianen) SIs gehören zum Leben an Sich :) (und wurden deshalb von den KK dezimiert als das Leben an Sich überhand nahm)

Aber auch niedere Formen von Leben an sich könnten die Raumzeit stabilisieren.

Das würde der Entführung von Planetenbevölkerungen in das Druuf Universum einen Sinn verleihen - um die Eigenzeit des Rotenuniversums an die des Standarduniversums anzupassen.

Andererseits sind Raum und Zeit auch ohne intelligentes Leben stabil - z.B. im intergalaktischen Leerraum.

Im intergalaktischen Leerraum dürfte die Hyperimpedanz niedriger sein und vielleicht die Eirisdichte niedriger - ein genereller Zusammenhang?

Aber was heisst überhaupt raumzeitliche Stabilisierungsenergie (PR 69)? Vielleicht ist es eine ganz spezielle Stablisierung, die es SIs erst ermöglicht sich im Normalraum zu halten.

2874: Weder ES noch eine andere Superintelligenz wird sich in der kosmischen Region um die Milchstraße halten können.

So wie sich die Bernaler nicht mehr im Normalraum halten konnten, und als Zeitnomaden im Zeitflimmern landeten.

In PR 69 ist ES mit Anker 1 Wanderer im Halbraum hängengeblieben, weil die Flucht aus dem Roten Universum eine ganze Menge Eiris gekostet (Anker 2) hat?

Wir hangeln uns nur mit Bildern Metaphern voran :(

Als vom Glitschigwerden der Eiris die Rede war, habe ich das mit dem Abfluß der Eiris im Sinne einer Verflüssigung interpretiert.

Aber vielleicht wird sie als erste Auswiekung der Eiris-Kehre für SIs rutschig und sie können sich nicht mehr halten?

manfred

(*) Diese Prozesse - Mentale Hitze steigt mit der Mentalen Gesamtmasse und führt zur Abdampfung von Eiris - könnte z.B. die Größe einer SI begrenzen. MQ und MS bzw. die Räume hinter MQ und MS könnten ermöglichen diese Grenze zu überschreiten.
Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3801
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Atlantis »

Gut zum lesen. 2-2-3
Sternenkaiser
Siganese
Beiträge: 17
Registriert: 8. Juli 2017, 09:25

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Sternenkaiser »

Raktajino hat geschrieben:Dann könnte man ja auch dem Perry eine neue Ritteraura basteln. Und schwups hätten wir wieder 2. :mellow:
Kardec hat geschrieben:Nachdem der Bezug Ritteraura/Proto-Eiris ja hergestellt wurde, haben die PR-Macher mehrere Optionen in petto. Spannend.
Das Optionale ist überhaupt die Stärke dieses Zyklus.
Spoiler:
Kamuko's Sonnenaura.
Vormals Sakoda/Sternenvater.
Benutzeravatar
Partoc
Marsianer
Beiträge: 164
Registriert: 3. März 2021, 15:17
Wohnort: Jenseits von Gourdel

Re: Spoiler 2966: Sektor X,von Michelle Stern

Beitrag von Partoc »

So, jetzt hab ich mich auch durch den fünften Roman des Blocks gekämpft, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. >-<
Auch wenn der Roman einige wichtige Punkte anschnitt, so hatte ich trotzdem einige Mühe beim Lesen gehabt.
Das mag vor allem an der Schreibe der Autorin gelegen haben, oder auch an den eher unwichtigen Hauptstory-Abweichungen(Flirts, Geplauder, Verfolgungsjagten usw.).

Der Roman wurde aus mehreren Perspektiven erzählt. Leider wurden diese Perspektiven oft gewechselt und wirkten auf mich stark monoton. Man musste beim Lesen schon genau aufpassen, um mitzukriegen, aus wessen Perspektive die Geschichte gerade erzählt wird.
Auch die Ich-Atlan-Perspektive wirkte auf mich zu sehr wie eine Er-Erzählung (natürlich mit Ich statt er).
Insgesamt war es für mich der schwächste Roman des 5-Blocks.

Meine Wertung: 4,60 Punkte (Note: 3) -> ( 3 , 3 , - )
Antworten

Zurück zu „Spoiler“