Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Antworten

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
18
16%
Note 2
5
4%
Note 3
7
6%
Note 4
3
3%
Note 5
1
1%
Note 6
5
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
15
13%
Note 2
10
9%
Note 3
5
4%
Note 4
2
2%
Note 5
3
3%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
4%
Note 2
11
10%
Note 3
8
7%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
3
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 112

Benutzeravatar
halut
Terraner
Beiträge: 1104
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von halut »

Klaus N. Frick hat geschrieben:Wir haben übrigens bisher nicht herausgefunden, woher die »Antigrav-Bar« kommt. Eigentlich darf die nicht in die Datei gekommen sein. Aber es ist geschehen.

(Ich komme mir schon vor wie bei den Gespenstegeschichten.)
Mach dir nichts draus, das kann passieren.

In der EPUB-Version ist die Antigrav-Bar drin. Wenn sie auch im Heft ist, ist die Veränderung bis zum letzten gemeinsamen Verarbeitungsschritt passiert. Da ihr wahrscheinlich keine vollautomatisierte Prozesskette habt, sondern die Dokumente eher per Epost oder Sharepoint weiterreicht, habt ihr eine gute Chance, den fehlerhaften Verarbeitungsschritt zu finden.

Aus langer Erfahrung würde ich bei der Autoersetzungsfunktion von Word beginnen, dicht gefolgt von den privaten Wörterbüchern der Rechtschreibkorrektur.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 11040
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Klaus N. Frick »

halut hat geschrieben:
Mach dir nichts draus, das kann passieren.

In der EPUB-Version ist die Antigrav-Bar drin. Wenn sie auch im Heft ist, ist die Veränderung bis zum letzten gemeinsamen Verarbeitungsschritt passiert. Da ihr wahrscheinlich keine vollautomatisierte Prozesskette habt, sondern die Dokumente eher per Epost oder Sharepoint weiterreicht, habt ihr eine gute Chance, den fehlerhaften Verarbeitungsschritt zu finden.

Aus langer Erfahrung würde ich bei der Autoersetzungsfunktion von Word beginnen, dicht gefolgt von den privaten Wörterbüchern der Rechtschreibkorrektur.
Nein-nein, da ist es nirgends passiert. Das wäre ja einfach und in einer frühen Phase der Arbeit geschehen. Der Fehler kann nur irgendwie »händisch« geschehen sein – zwischen der allerletzten Korrekturphase und dem Druck. Aber wie und wieso? Das weiß keiner.

(Und ich bin heilfroh, dass wir keine »vollautomatisierte Prozesskette« haben.)
Benutzeravatar
Verkutzon
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1607
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Verkutzon »

Hauptsache in der 2. Auflage wird’s korrigiert... :unschuldig:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7033
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von jogo »

Der Verlagsmitarbeiter Kant wollte an seinem letzten Arbeitstag vor der Rente ein Zeichen setzen, das schlussendlich dereinst den Preis der ersten Auflage auf 10 Mio € treiben wird. Wenn Monti nochmals nachschaut, wird er feststellen, dass der Titel auch nicht seiner Feder entspringt. :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1289
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Christian Montillon »

jogo hat geschrieben:Der Verlagsmitarbeiter Kant wollte an seinem letzten Arbeitstag vor der Rente ein Zeichen setzen, das schlussendlich dereinst den Preis der ersten Auflage auf 10 Mio € treiben wird. Wenn Monti nochmals nachschaut, wird er feststellen, dass der Titel auch nicht seiner Feder entspringt. :D
Stimmt! Der hieß bei mir: "Kants vorletztes Kunstwerk" :-)
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1821
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Arthur Dent »

Da hier an der einen oder anderen Stelle der Begriff des Lückenfüllers gefallen ist, will ich nur anmerken, dass mich der Bezug zur Hauptstory, so zurückhaltend er am Ende auch war, so gar etwas gestört hat. Der Thriller war richtig angenehm zu lesen und mich hätte eine Auflösung ohne Thoogondu gar nicht gestört. Also sozusagen Lückenfüller "pur" wäre sogar noch besser bei mir angekommen. Dazu hätte CM die Hauptfigur mit ihrem sehr merkwürdigen Verhältnis zum Tod und die Vorgeschichte der Figur noch stärker herausstellen können.
Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1289
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Christian Montillon »

Arthur Dent hat geschrieben:Da hier an der einen oder anderen Stelle der Begriff des Lückenfüllers gefallen ist, will ich nur anmerken, dass mich der Bezug zur Hauptstory, so zurückhaltend er am Ende auch war, so gar etwas gestört hat. Der Thriller war richtig angenehm zu lesen und mich hätte eine Auflösung ohne Thoogondu gar nicht gestört. Also sozusagen Lückenfüller "pur" wäre sogar noch besser bei mir angekommen. Dazu hätte CM die Hauptfigur mit ihrem sehr merkwürdigen Verhältnis zum Tod und die Vorgeschichte der Figur noch stärker herausstellen können.

Der Reiz dieser Geschichte lag für mich darin, zu versuchen, eine tragende Nebenfigur zu erschaffen - d.h. eine Figur, die den Roman trägt, ohne dass es einen Bezug zur Hauptstory gibt. Und dann, auf einmal, kurz vor Ende, den Leser erkennen zu lassen: Oh, der Bezug war ja die ganze Zeit scho da. Das ging dann nur, indem ich mich streng auf die Perspektive eben von Kant beschränkt habe. Mir machte das Riesenspaß.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2045
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Oceanlover »

Christian Montillon hat geschrieben:Mir machte das Riesenspaß.
Und uns Lesern auch. :st:
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Stalker
Plophoser
Beiträge: 300
Registriert: 4. März 2016, 06:10

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Stalker »

Christian Montillon hat geschrieben:Mir machte das Riesenspaß.
Und mir erst. Der Roman war klasse :D
Endlich wieder bei der EA aufgeholt
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von AARN MUNRO »

Stalker hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:Mir machte das Riesenspaß.
Und mir erst. Der Roman war klasse :D

Der Beste seit langem ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Stalker
Plophoser
Beiträge: 300
Registriert: 4. März 2016, 06:10

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Stalker »

AARN MUNRO hat geschrieben: Der Beste seit langem ...
Da müssten wir "seit langem" erstmal definiern :D

Aber zumindest für die letzte "handvoll" Bände bin ich da ganz bei Dir! B-)
Endlich wieder bei der EA aufgeholt
Benutzeravatar
Partoc
Plophoser
Beiträge: 322
Registriert: 3. März 2021, 15:17
Wohnort: Jenseits von Gourdel

Re: Spoiler 2983: Kants letztes Kunstwerk, von CM

Beitrag von Partoc »

Was kann man über den Roman sagen: es ist ein Lückenfüller.
Bei Lückenfüllern hagelts aber oft nicht so viele Einser. :D
Mich wunderts aber nicht. Ich verwende mal die Worte von unserem Meckeronkel AARN :unschuldig: :
AARN MUNRO hat geschrieben: 20. Oktober 2018, 09:08 ... einer der besten Romane, die ich von CM je gelesen habe.Rasant, fulminant, überlegt. Chapeau!
Da muss ich voll zustimmen. :st:
Auch für mich ist es einer der besten Montillon Romane, die ich bis jetzt gelesen habe.
Der Charakter Kant ist schon extrem gut in der Ich-Form herausgearbeitet.
Der Roman war von Anfang bis Ende faszinierend und spannend geschildert.
Man fieberte regelrecht mit; wer ist die Lady und schaffts Kant bis zu ihr vorzudringen.
Und auch einige interessante Wendungen wurden eingebaut; wie Kants vorgetäuschtes Ableben und Monkeys Auftauchen.
Von einigen Kleinigkeiten abgesehen, ein sehr guter Roman für zwischendurch. :)

Meine Wertung: 6,45 Punkte (Note: 1) -> ( 1- , 1 , - )
Antworten

Zurück zu „Spoiler“