Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
2
2%
Note 2
19
20%
Note 3
6
6%
Note 4
1
1%
Note 5
2
2%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
5%
Note 2
21
22%
Note 3
3
3%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
4%
Note 2
16
16%
Note 3
5
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
2
2%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 97

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Solares Imperium :ciao: :ciao: :ciao:
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Harzzach hat geschrieben:Es ist jedoch schwierig kurzlebigen Normalos so eine langfristige Perspektive zu vermitteln, so dass ich Nanos Meinung teile, dass die Thoogundels in Sachen ZSI gar nicht viel manipulieren mussten. Da genügen schon ein paar Änderungen in den historischen Speichern der ORION und *schwupps* sieht Rhodan nicht mehr allzu gut aus. Dazu noch ein wenig aktive Propaganda und wir haben ein ZSI mit Sendungsbewusstsein und der Meinung, dass Gäonen die allergrößten Checker überhaupt sind.
Die Solare Flotte (die ächte, in der Milchstraße) machte sich aber auch keinen Spaß daraus, mit unterlegenen, einzelnen Schiffen Katz und Maus zu spielen, wie in #2738 geschildert. Dazu brauchts schon etwas mehr als nur "ein bischen" Propaganda.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Harzzach »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Die Solare Flotte (die ächte, in der Milchstraße) machte sich aber auch keinen Spaß daraus, mit unterlegenen, einzelnen Schiffen Katz und Maus zu spielen, wie in #2738 geschildert. Dazu brauchts schon etwas mehr als nur "ein bischen" Propaganda.
Oh, da genügt Propaganda. Plus ein paar Fälschungen in den historischen Speichern der ORION. Plus gefärbte und gefilterte Berichte aus der Milchstrasse all die Zeit danach. Wenn Du Menschen (die Gäonen sind ja waschechte Menschen) lange genug erzählst, dass sie selbst der geilste Scheiss überhaupt und alle anderen nur der Dreck unter den Fingernägeln sind, passiert der Rest von alleine. Die Thoogondu mussten da wirklich nix re-engrammieren, wir Menschen sind auch so kinderleicht zu manipulieren :)
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Grauleben »

Da stellst du den Terranern aber ein ziemlich mieses Zeugnis aus. Denn, was du hier behauptest, ist ja nichts anderes, als dass man auch die recht einfach mit ein paar Falschinformationen ala ZSI in einen Haufen fanatischer, faschistoider und fremdenfeindlicher Militaristen verwandeln kann. Das erscheint mir dann doch deutlich zu einfach und negativ gedacht. Schon der Beginn, diese kitschtriefende Liebesgeschichte in der Orion, könnte doch direkt aus den Bollywood Studios stammen. Das ist doch sowas von konstruiert, das kann nicht echt sein. Das Streuen von Falschinformationen oder die gezielte Auswahl der Informationen die man den ZSIlern zur Verfügung stellt spielte und spielt sicherlich eine Rolle. Aber auch die Re-Engrammatiken kamen zum Einsatz, davon bin ich überzeugt.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Harzzach »

Grauleben hat geschrieben:Da stellst du den Terranern aber ein ziemlich mieses Zeugnis aus.
Terraner sind auch nur Menschen. Menschen sind grundsätzlich weder gut, noch böse, sondern nur Gruppenwesen mit einer eng begrenzten Gruppenmentalität, die sich leicht manipulieren und gegen andere Gruppen richten lässt. Innerhalb der Gruppe können wir die Freundlichkeit und Großzügigkeit in Person sein, während wir Menschen, die nicht Teil unserer Gruppe sind, auch ohne zu zögern die Kehle durchschneiden können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu empfinden.
Denn, was du hier behauptest, ist ja nichts anderes, als dass man auch die recht einfach mit ein paar Falschinformationen ala ZSI in einen Haufen fanatischer, faschistoider und fremdenfeindlicher Militaristen verwandeln kann.
Natürlich nicht das Individuum in ein paar Jahren, aber die gesamte Gesellschaft im Laufe einiger Generationen. Erinnere Dich an das Entsetzen Atlans, als er in der "Falschen Welt" auf Terraner stieß, die nichts mehr von dem weltoffenen, entspannten Miteinander der LFT an sich hatten, sondern nach ein paar hundert Jahren Geschichtsklitterung und entsprechender Politik durch Vetris-Molaud nichts weiter als großmäulige, arrogante Elitisten waren, die alles, was nicht Kern-Terraner/Lemurer war, wie z.b. Ferronen, mit Herablassung und auch Verachtung behandelt haben.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von R.B. »

Man kann Menschen in einen Haufen faschistoider, fanatischer und fremdenfeindlicher Militaristen verwandeln. Das würde noch nicht mal einige Generationen dauern. So was geht wesentlich schneller. Ein paar Wenige an den richtigen Schaltstellen reichen dazu aus, um, ich sag mal, tendenzielle Veranlagungen Realität werden zu lassen. Aber da ich jetzt in Gefahr laufe, über Politik bzw. Geschichte zu referieren, hör ich lieber auf...

Unser verehrter Herr Sternenadmiral scheint aber wirklich zu glauben, was er da so von sich gibt. Er hält das Archiv für ein Lügengespinst und die Spitze der LFG für eine Junta. Das hier angesprochene Thema ist eine gefährliche Mischung: Minderwertige, krude Mischvölker erinnern an Wortschöpfungen aus unseligen Zeiten....
Was würde wohl Reginald Bull dazu sagen? Wenn ich da richtig in Erinnerung habe, ist dessen Vater im zweiten Weltkrieg in der Normandie gefallen, um die Welt von solchen Sprüchen zu befreien. Ich glaube, so etwas prägt und das vergisst man nicht. Auch dann nicht, wenn man 3.000 Jahre alt ist.

Der Roman war für mich gut zu lesen und hat mir gefallen. Der junge Täller war dabei, die Holzkistchen sind nicht vergessen und der Band wirkte zu keinem Zeitpunkt langweilig - auch wenn keine übermäßige Spannung dabei war. Ich bleibe neugierig, wie es weitergehen wird und fühle mich aktuell gut unterhalten.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von marafritsch2705 »

Weltoffen? So wie die flüchtlingskriese?ein riesiges geschenk an bau..lebensmitte..klamotten usw industrie..wäre damit kein geld zu verdienen wäre das auf kosten der steuerzahler nie durchgezogen worden.

Hier wurden ettliche firmen und branchen bedient..wohnung..lebensmittel...uvm... und jeder denkt es wäre aus humanitären gründen passiert.

Wasser predigen und wein trinken..hie und dort früher wie heute...

Die menschen sind alles...aber niemals auch nur ansatzweise im 1stelligen prozentbereich Human...
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von marafritsch2705 »

Unser verehrter Herr Sternenadmiral scheint aber wirklich zu glauben, was er da so von sich gibt. Er hält das Archiv für ein Lügengespinst und die Spitze der LFG für eine Junta. Das hier angesprochene Thema ist eine gefährliche Mischung: Minderwertige, krude Mischvölker erinnern an Wortschöpfungen aus unseligen Zeiten....
Was wissen wir über das volk des lügengespinnstes? .. weil die thogondu reengramieren können müssen gegrnstimmen die wahrheit sprechen? Ist es wirklich so einfach? Der feind eines lügners sagt die wahrheit?... dieses gespinnst wirkt ja auch und eher qie eine psi waffe....eine weitere neben dem reengrammieren.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Harzzach »

marafritsch2705 hat geschrieben: Die menschen sind alles...aber niemals auch nur ansatzweise im 1stelligen prozentbereich Human...
Wären Menschen tatsächlich so, wie Du hier postulierst, hätte es nie große, komplexe Gesellschaften geben, hätte es niemals Städte gegeben, wo hundertausende von Menschen auf engem Raum halbwegs friedlich zusammenleben.

Wir Menschen sind Gruppenwesen, die innerhalb einer Gruppe zu immenser Selbstlosigkeit fähig sind, weil dies langfristig das Überleben der ganzen Gruppe verbessert. Wir sind keine insularen Einzelgänger, wo jeder nur nach dem ureigensten Interesse handelt. Unsere Probleme hier und heute entstehen oft genug nur aus unserem Unvermögen und Unwillen den Gruppenbegriff auf alle Menschen auszudehnen und globale Probleme gemeinsam im globalen Kontext zu lösen.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von R.B. »

marafritsch2705 hat geschrieben:Was wissen wir über das volk des lügengespinnstes? .. weil die thogondu reengramieren können müssen gegrnstimmen die wahrheit sprechen? Ist es wirklich so einfach? Der feind eines lügners sagt die wahrheit?... dieses gespinnst wirkt ja auch und eher qie eine psi waffe....eine weitere neben dem reengrammieren.
Natürlich kann das eine Waffe sein, die sogar erfahrene Leute wie Gucky übertölpelt und alles ist gelogen. Keine Frage. Aber wenn dem so wäre, wäre in diesem Fall zu dem Satz "Dann werden die Waffen sprechen müssen" gekommen? Ich glaube nicht. Dann wären andere Argumente gekommen.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von marafritsch2705 »

Richtig....das gruppendenken fängt bei der eigene familie an..dann kommen freunde..dann heimatstadt......

Aber ganz ehrlich..juckt es mich wie es mbomba kabmgki in guinea so ergeht? Nö...

Mich juckt es nichtmal..wie es sabine müller in schweinfurth geht...

Oder wie es andreas kolki aus meiner stadt geht..

Wir menschen sind zunächst reine egoisten..und fast jeder humanismus ist getarnter egoismus..

Z.b. eine verona poth die nach afrika fährt und zu spenden aufruft..ihr gehts dabei nicht um diese menschen dort-sondern darum..wie ueber sie berichtet wird... wie die menschen sie sehen(ohhh..die ist ja lieb)..und wie das ihren marktwert wieder anhebt.

Es gibt wirklich menschen..die ganz uneigennützig helfen..fremden..menschen..einfach weil sie auch menschen sind..ohne gegenleistung...ganz annonym.

Diese annonymen...helger..sind wenige promill der menschheit...

Alles andere ist meist nur getarnter egoismus und/oder eigennutz.

Aber ich bin heute auch nicht gut gelaunt..sprry..


Meine frau und ich(mark rainer)..sind am 14 november nach 8 wochen krankenhausaufenthalt meiner frau in einer risiko schwangerschaft zum 5ten mal eltern geworden.
Sie 35..ich 33..kids 15.14.12 und 8...

Es wurde ein frühchen mit 570gramm gewicht zur geburt..aber sie war kerngesund..die ärzte waren überrascht..dann kam eine lungenentzündung...die wohl zu kurz behandelt wurde...dann war sie weg aber die lunge sei entzündet..die bläschen wurden grösser...

Und dann..nach einem monat..am 14 dezember..meine frau bei ihrem täglichen besuch..sie sprach mit der schwester über ihre ängste wenn Merle dann nach hause kommt...und zack..schlugen die geräte alarm...
BLUTSAUERsroffsättigung fiel trotz beatmung per maschine und auch per hand auf 0 ab
... die lebensrettenden maßnahmen wurden dann als ein hirntot wohl(ka so wurde mir da da gesagt wegen keinen sauerstoff im blut) im ärtzlichen und mütterlichen einvernehmen eingestellt.

Sie starb nach 1 monat kampf (und fast 800gramm mittlerweile) im arm ihrer mutter die dann noch 3 stunden mit ihr kuschelte...


Was fürne kacke.... reden von hightrch und haben keine maschine..die sauerstoff in blut bekpmmt und wieder abbaut?damit die lungen in ruhe nachreifen kann?
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4368
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Was würde wohl Reginald Bull dazu sagen? Wenn ich da richtig in Erinnerung habe, ist dessen Vater im zweiten Weltkrieg in der Normandie gefallen, um die Welt von solchen Sprüchen zu befreien. Ich glaube, so etwas prägt und das vergisst man nicht. Auch dann nicht, wenn man 3.000 Jahre alt ist.

... und dann gibt es Tage wie diesen, an denen mir wieder in Erinnerung gerufen wird, warum ich (unter anderem) PR lese. :)

On Topic: Die Handlung nimmt Fahrt auf. Schön.

2/2/2
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Harzzach hat geschrieben:Natürlich nicht das Individuum in ein paar Jahren, aber die gesamte Gesellschaft im Laufe einiger Generationen. Erinnere Dich an das Entsetzen Atlans, als er in der "Falschen Welt" auf Terraner stieß, die nichts mehr von dem weltoffenen, entspannten Miteinander der LFT an sich hatten, sondern nach ein paar hundert Jahren Geschichtsklitterung und entsprechender Politik durch Vetris-Molaud nichts weiter als großmäulige, arrogante Elitisten waren, die alles, was nicht Kern-Terraner/Lemurer war, wie z.b. Ferronen, mit Herablassung und auch Verachtung behandelt haben.
Deine Meinung, ein Wesen könne nicht aus sich heraus zu moralischen Erwägungen gelangen, kann ich nicht teilen.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Harzzach »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Deine Meinung, ein Wesen könne nicht aus sich heraus zu moralischen Erwägungen gelangen, kann ich nicht teilen.
Das ist auch nicht meine Meinung.
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15908
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Elena »

marafritsch2705 hat geschrieben:
Spoiler:
Richtig....das gruppendenken fängt bei der eigene familie an..dann kommen freunde..dann heimatstadt......

Aber ganz ehrlich..juckt es mich wie es mbomba kabmgki in guinea so ergeht? Nö...

Mich juckt es nichtmal..wie es sabine müller in schweinfurth geht...

Oder wie es andreas kolki aus meiner stadt geht..

Wir menschen sind zunächst reine egoisten..und fast jeder humanismus ist getarnter egoismus..

Z.b. eine verona poth die nach afrika fährt und zu spenden aufruft..ihr gehts dabei nicht um diese menschen dort-sondern darum..wie ueber sie berichtet wird... wie die menschen sie sehen(ohhh..die ist ja lieb)..und wie das ihren marktwert wieder anhebt.

Es gibt wirklich menschen..die ganz uneigennützig helfen..fremden..menschen..einfach weil sie auch menschen sind..ohne gegenleistung...ganz annonym.

Diese annonymen...helger..sind wenige promill der menschheit...

Alles andere ist meist nur getarnter egoismus und/oder eigennutz.

Aber ich bin heute auch nicht gut gelaunt..sprry..


Meine frau und ich(mark rainer)..sind am 14 november nach 8 wochen krankenhausaufenthalt meiner frau in einer risiko schwangerschaft zum 5ten mal eltern geworden.
Sie 35..ich 33..kids 15.14.12 und 8...

Es wurde ein frühchen mit 570gramm gewicht zur geburt..aber sie war kerngesund..die ärzte waren überrascht..dann kam eine lungenentzündung...die wohl zu kurz behandelt wurde...dann war sie weg aber die lunge sei entzündet..die bläschen wurden grösser...

Und dann..nach einem monat..am 14 dezember..meine frau bei ihrem täglichen besuch..sie sprach mit der schwester über ihre ängste wenn Merle dann nach hause kommt...und zack..schlugen die geräte alarm...
BLUTSAUERsroffsättigung fiel trotz beatmung per maschine und auch per hand auf 0 ab
... die lebensrettenden maßnahmen wurden dann als ein hirntot wohl(ka so wurde mir da da gesagt wegen keinen sauerstoff im blut) im ärtzlichen und mütterlichen einvernehmen eingestellt.

Sie starb nach 1 monat kampf (und fast 800gramm mittlerweile) im arm ihrer mutter die dann noch 3 stunden mit ihr kuschelte...


Was fürne kacke.... reden von hightrch und haben keine maschine..die sauerstoff in blut bekpmmt und wieder abbaut?damit die lungen in ruhe nachreifen kann?
Auch wenn das jetzt offtopic ist, mein herzliches Beileid, marafritsch. Das ist wirklich erschütternd. Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft für die Zukunft.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Clark Flipper »

marafritsch2705 hat geschrieben:Was fürne kacke....
:ciao: Ja das trifft es aber auch nicht ganz.
Mein Beileid an deine Frau, deine Kinder und an dich!

Das ist so übel, das es einen zerfetzt. Aber als Eltern mit weiteren Kindern darf es das nicht.

Steht zusammen und gebt euch gemeinsam halt, nur so ist das zu schaffen.

Wenn Worte helfen könnten, aber auch mir fehlen sie in diesen Fall.

Nochmals, mein tiefes Mitgefühl an euch.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Elena hat geschrieben:
marafritsch2705 hat geschrieben:
Spoiler:
Richtig....das gruppendenken fängt bei der eigene familie an..dann kommen freunde..dann heimatstadt......

Aber ganz ehrlich..juckt es mich wie es mbomba kabmgki in guinea so ergeht? Nö...

Mich juckt es nichtmal..wie es sabine müller in schweinfurth geht...

Oder wie es andreas kolki aus meiner stadt geht..

Wir menschen sind zunächst reine egoisten..und fast jeder humanismus ist getarnter egoismus..

Z.b. eine verona poth die nach afrika fährt und zu spenden aufruft..ihr gehts dabei nicht um diese menschen dort-sondern darum..wie ueber sie berichtet wird... wie die menschen sie sehen(ohhh..die ist ja lieb)..und wie das ihren marktwert wieder anhebt.

Es gibt wirklich menschen..die ganz uneigennützig helfen..fremden..menschen..einfach weil sie auch menschen sind..ohne gegenleistung...ganz annonym.

Diese annonymen...helger..sind wenige promill der menschheit...

Alles andere ist meist nur getarnter egoismus und/oder eigennutz.

Aber ich bin heute auch nicht gut gelaunt..sprry..


Meine frau und ich(mark rainer)..sind am 14 november nach 8 wochen krankenhausaufenthalt meiner frau in einer risiko schwangerschaft zum 5ten mal eltern geworden.
Sie 35..ich 33..kids 15.14.12 und 8...

Es wurde ein frühchen mit 570gramm gewicht zur geburt..aber sie war kerngesund..die ärzte waren überrascht..dann kam eine lungenentzündung...die wohl zu kurz behandelt wurde...dann war sie weg aber die lunge sei entzündet..die bläschen wurden grösser...

Und dann..nach einem monat..am 14 dezember..meine frau bei ihrem täglichen besuch..sie sprach mit der schwester über ihre ängste wenn Merle dann nach hause kommt...und zack..schlugen die geräte alarm...
BLUTSAUERsroffsättigung fiel trotz beatmung per maschine und auch per hand auf 0 ab
... die lebensrettenden maßnahmen wurden dann als ein hirntot wohl(ka so wurde mir da da gesagt wegen keinen sauerstoff im blut) im ärtzlichen und mütterlichen einvernehmen eingestellt.

Sie starb nach 1 monat kampf (und fast 800gramm mittlerweile) im arm ihrer mutter die dann noch 3 stunden mit ihr kuschelte...


Was fürne kacke.... reden von hightrch und haben keine maschine..die sauerstoff in blut bekpmmt und wieder abbaut?damit die lungen in ruhe nachreifen kann?
Auch wenn das jetzt offtopic ist, mein herzliches Beileid, marafritsch. Das ist wirklich erschütternd. Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft für die Zukunft.
Auch von mir mein Beileid. Da weiß man, was wirklich zählt ... oh mann ...
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Harzzach »

marafritsch2705 hat geschrieben: Was fürne kacke....
Ja. Ist es.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von R.B. »

Worte können nicht ausdrücken, was ich empfinde. Alles Gesprochene und Geschriebene kann nicht trösten.

Dir und Deinen Lieben, marafritsch, mein aufrichtiges Mitgefühl.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Raktajino »

Wirklich erschütternd euer Schicksal.
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Günther Drach »

oh gott, mara, das tut mir unendlich leid für euch. mein beileid.
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008)
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 8. Juli 2012, 12:58

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von rolf2011 »

Ich melde mich ja nur noch selten zu Wort. An dieser Stelle möchte ich Dir, lieber Marafrisch, mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Es tut mir ja so leid für Euch. Ich wünsche Euch viel Kraft für die nächste, schwere Zeit.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1115
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

@Mara,

ich fühle mit Dir und Deiner Familie. Ein schreckliches Schicksal, ich wünsche Euch alles Gute.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5976
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

marafritsch2705 hat geschrieben: ... die lebensrettenden maßnahmen wurden dann als ein hirntot wohl(ka so wurde mir da da gesagt wegen keinen sauerstoff im blut) im ärtzlichen und mütterlichen einvernehmen eingestellt.

Sie starb nach 1 monat kampf (und fast 800gramm mittlerweile) im arm ihrer mutter die dann noch 3 stunden mit ihr kuschelte...
Mark, mein herzliches Beileid, das ist wirklich ein schweres Los.. Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2939: Mnemo-Schock, von Michelle Stern

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Ich bin gerade bis zur Szene gekommen, wo Gi Barr auf Täller trifft.
So ganz kann ich das System auf der RAS nicht verstehen. Einerseits ist Perry nur Beisitzer des Bordrats, andererseits kann er den Freigang Gi Barrs verfügen - eines Mörders eine Besatzungsmitglieds. Ob dieses System so ganz durchdacht ist?
Die RAS scheint mir auch ein basisdemokratischer Hort zu sein. Schön wenn man in gesicherten Verhältnissen auf einem Planeten oder in einem Habitat lebt, doch in einem Expeditionsschiff? Als Gäone käme mir das Schiff eher spanisch als terranisch vor *g*. Ja, die Vironauten hatten damals auch eher egalitäre Strukturen, doch gab es damals auch keine militärischen Ränge und Befehlsstrukturen mehr (*seufz* schöne utopische Zeiten, da ist man jetzt wieder tausend Jahre zurückgefallen).
Diese verklärenden Äußerungen über Perry, ob nun im Interview Faryes oder dieser Stimmen aus dem Off, kommen mir komisch vor. Da wird Perry fast schon zum Halbgott verklärt. Da war mir der Sofortumschalter lieber.
Den Spoiler habe ich nochnicht gelesen, mal schaun, wie es ausgeht. Nachwievor sind mir diese Rosenblätter reichlich suspekt. Ich vermute immernoch, sie sind zur Beeinflussung oder Kontrolle da.
Antworten

Zurück zu „Spoiler“