Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Antworten

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
4
5%
Note 2
15
19%
Note 3
5
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
6
7%
Note 2
17
21%
Note 3
1
1%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
4%
Note 2
15
19%
Note 3
2
2%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 81

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

HerbertSeufert hat geschrieben:...Der erste Start Up des Komplexes im Rahmen des Atopie-Zyklus wurde ja zurückgezogen, da er offensichtlich nicht mehr in die Hauptthematik reinzupressen war.
...
Lieber Herbert
Das ist nun leider wieder ein solches Beispiel, das so nicht richtig ist und ich dadurch immer wieder beim Lesen deiner Beiträge aus der Bahn geworfen werde, weil immer wieder Statements als Fakt von dir beschrieben werden, die sich beim Nachvollziehen dann doch völlig anders darstellen.

In verlinkten Beitrag stellte der Expose-Autor dar, wie das im Atopenzyklus mit dem Technomahdi tatsächlich war:
viewtopic.php?f=4&t=9044&p=510652&hilit ... di#p510652
Christian Montillon hat geschrieben: Hallo, kurz dazu ....... wir (als Exposéteam) hatten uns das bei einigen Themen so gedacht, dass sie erwähnt und angeschubst werden, aber dass sie dann eben später eine Rolle spielen. Der Adaurest war wichtig, um die Art des Atopischen Tribunals darzustellen ("Anklage für Weltenbrand, der in der Zukunft stattfindet"); bzw. eben dazu, das Thema "Weltenbrand" im Voraus anzukündigen und seine Vorschatten ab 2700 zu thematisieren.
Ähnlich der Technomahdi. Das sollte ein "Schon mal im Voraus in den Ring werfen" sein.

Es war (ähem) wohl nicht so perfekt gedacht, weil "die" Leser oder "viele" Leser dann natürlich auch auf diese Themen warten. (Rotwerd-Smiley) Ich kann jetzt nur für mich sprechen - ich sah mich in guter Tradition unserer Serie, wo schon mal Schlagworte fallengelassen werden, die für die Langzeitplanung wichtig sind und erst später behandelt werden. Das hat hier nicht funktioniert, vielleicht weil wir diese Themen in den Andeutungen mit zu viel "Wichtigkeit" aufgeladen haben. Ein Fehler. Jedenfalls war der Plan, dass die Themenkomplexe "Adaurest" und "Technomahdi" später behandelt werden ... und das werden sie auch. Wobei dieses Später jetzt ja nahe gerückt ist. Immerhin ....
Ich denke, dass du in diesem Zusammenhang zustimmst, dass dies nicht als zurückgezogenes Thema betitelt werden sollte.
Außer natürlich wir wollten "Monti" unterstellen, dass er uns hier bewusst nicht erzählt hat, wie es damals wirklich war. Aber das wollen wir ja nicht, oder?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

@jogo
RE: ZYKLUSFAZIT "DIE JENZEITIGEN LANDE"

Klaus N.Frick» 11. September 2016, 18:30

" HerbertSeufert hat geschrieben:

TECHNO-MAHDI:

Auch ein Serienproblem!

Bereits zu Beginn vor Band 2700 groß angekündigt, wissen wir 2 3/4 Jahre immer noch fast nichts und der Mahdi-Komplex hat auch beinahe keine Rolle gespielt.


Beim Techno-Mahdi haben wir sicher nicht optimal geplant (hüstel), aber wir haben ihn auch nicht vergessen. Ganz oder gar nicht - da kommt noch mehr. Aber wir haben uns zu einem bestimmten Punkt der Konzeption entschieden, den Techno-Mahdi-Komplex nicht auch noch zu erzählen, weil es ohnehin schon ein wenig viel war ... (Als Redakteur lasse ich mich Jetzt überraschen, welche Konzeption die Autoren zu diesem Thema bringen werden.)

Ich möchte nicht dagegen argumentieren, sondern nur darauf hinweisen, dass es solche Entwicklungen bei PERRY RHODAN immer wieder gab.
Es ist sehr selten, lieber jogo, dass ich meine Argumentation auf völlig tönerne Füße stelle!

Ich habe hier und heute nur geschrieben, dass wir bis dato über den Komplex »Techno-Mahdi« sehr wenig wissen.
Da waren einige Erwähnungen in den ersten 50 Bänden nach 2700, dann geschah lange nichts!
Klaus N. Frick äußerte sich dazu wie oben zitiert.!

Dem entnehme ich, dass man zwar ursprünglich vorhatte, den Mahdi-Komplex in den Großzyklus 2700 bis 2874 einzubauen, sich aber wegen der Überfülle der Themen dann vernünftigerweise anders entschied.

Eine klare und offene Antwort des Chefredakteurs der PR-Serie im Forum.
Und von verständigen Menschen dann auch leicht akzeptabel.

Was nicht geht, geht halt nicht!

Ich wüsste in diesem Sinne nicht, was ich jetzt falsch gewertet hätte, zumal ich es nur im Kontext der Tatsache erwähnte, dass man immer noch nicht viel um den Techno-Mahdi weiß! Der aktuelle Bezug des Komplexes ist Adam von Aures, welches Konzept man vor ein paar Jahren verfolgte, weiß ich nicht!
Immerhin war damals der Mahdi ein deutlich erwähnter Zyklusteaserpunkt! Lang ist‘s her.
E=mc²
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

Nun denn. Dann bist du natürlich der Überallzugleichtrechthaber.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

Lieber jogo!

Ich denke, es nützt nichts, Persönliches anzumerken!
Wenn ich etwas sage, so versuche ich mich so akribisch wie möglich an belegbare Fakten zu halten.
Gegen Irrtum ist aber Niemand gefeit. Das muss man einfach so akzeptieren, vor allem für sich selbst.

Was ist denn daran negativ, zu erwähnen, dass der Plot »Techno-Mahdi« schon vor Jahren autauchte
und dann zurückgestellt wurde, weil halt eh etwas viel auf der Atopie-/Onryonen-/JZL-/THEZ-Pfanne aufgeladen war.

Klaus N. Frick hat das damals bestätigt und geschrieben, er sei als Redakteur gespannt auf »ein neues Konzept« dazu!

Das ist doch normal, wenn sich in 4 Jahren die Grundausrichtung eines noch nicht weiter konkretisierten Plots etwas ändert:
Erstens, weil die Zeitläufte nicht identisch sind, und zweitens, weil neue Schnittstellen zur jetzigen und künftigen Handlung gefunden und etabliert werden müssen.

Kein Grund für Unmut.

Ich sagte nicht mehr als dass wir noch nicht viel über das wissen, was den Terminus »Techno-Mahdi« hoffentlich bald füllen wird.
Nach dem früheren (und vielleicht auch künftigen?) Konzept schien diese Gruppierung nicht zwingend »rhodanunkritisch«.

Deshalb wird man wohl am ehesten Rhodanskeptiker, -kritiker, -Gegner erwarten können, da diese Ausrichtung zumindest nicht mit der klassischen Rhodan-Konditionierung konform geht.
»Distanz« muss natürlich nicht automatisch Feindschaft bedeuten, möglich wäre auch eine Konvergenz durch Wandel auf Rhodan-Seite. Eine solche Persönlichkeitsänderung und variierte Wahrnehmung Höherer Mächte durch unseren Perry war ja mehrmals in HOSCHPIANS CHRONIKEN angesprochen worden.
E=mc²
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Clark Flipper »

jogo hat geschrieben:Nun denn. Dann bist du natürlich der Überallzugleichtrechthaber.
Nicht doch jogo. Das ist gut recherchiert von Herbert, oder nicht?
#Taschentuch
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

Clark Flipper hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Nun denn. Dann bist du natürlich der Überallzugleichtrechthaber.
Nicht doch jogo. Das ist gut recherchiert von Herbert, oder nicht?
#Taschentuch
Es war ja nicht ganz fair von mir. Gebe ich zu. Mir ging es in der Tat auch um etwas ganz anderes. Und dafür mag ich mich bei allen meinen Mitforisten entschuldigen.
Da ich mit beiden in der Vergangenheit in intensiverem Kontakt stand, mögen mir Kritikaster und Mr. Frost jetzt nachsehen, dass ich sie nun beide erwähne. Ich schätze sie beide sehr, auch weil sie mir immer wieder helfen Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu erleben. Einen Blickwinkel über den ich zuvor so nie nachdachte. Gerade im Atopenzyklus sind unsere Meinungen etwas auseinandergeschert, was aber absolut in Ordnung ist. Das Leben ist doch ernst genug und das Hobby Perry Rhodan sollte uns einladen uns entspannt aus dem Alltag entführen zu lassen. Daher betrachte ich sehr häufig positive und negative Kritik und denke mir: "Ach, da schau an!" Das ist für mich so etwas wie Ersatzgoogeln...
Und total schade finde ich, dass Kritikaster nicht mehr "kritikastert". Das hatte ich früher so gerne gelesen.
Im Übrigen bin ich der totale Fan dieser überallzugleichtötenden Biberfellratte.
Und, ob ich Recht haben muss? Ist das wichtig?

Und Clarkie... jetzt darfst du das Taschentuch zücken, denn dich lese ich auch sehr gerne. Ja, es gibt schon einige im Forum, die ich gerne mal auf meinen Fahrten durch die Lande persönlich kennenlernen würde. Aber, ich bezeichne mich selbst so, als Bordsteinschwalbe habe ich leider chronischen Zeitmangel.
Noch ein Taschentuch, Clarkie?
Oder um auf das eigentliche Thema hier zurückzukommen: Tassen hoch für den Punsch! Ok, für mich leider ohne Arrak, Zucker, Gewürze und Alkohol. Dafür mit mehr Tee und etwas Zitrone. Uwe's Roman wie immer routiniert geschrieben. Routiniert ist in keiner Weise mit Geschmäckle gemeint, sondern mit einem "Chapeau". Nicht umsonst freue ich mich auf seine Romane.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10203
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Klaus N. Frick »

HerbertSeufert hat geschrieben: Ich habe hier und heute nur geschrieben, dass wir bis dato über den Komplex »Techno-Mahdi« sehr wenig wissen.
Da waren einige Erwähnungen in den ersten 50 Bänden nach 2700, dann geschah lange nichts!
Klaus N. Frick äußerte sich dazu wie oben zitiert.!

Dem entnehme ich, dass man zwar ursprünglich vorhatte, den Mahdi-Komplex in den Großzyklus 2700 bis 2874 einzubauen, sich aber wegen der Überfülle der Themen dann vernünftigerweise anders entschied.
Exakt. So war's. Also zumindest in etwa ...
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

War das jetzt unbedingt nötig! :lol:
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Clark Flipper »

@jogo

Sorry, du hast mich missverstanden, weil ich mich missverständlich ausgedrückt habe. :rolleyes:

Ich gelobe Besserung! :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Mehathor
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 13. Dezember 2016, 10:57
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Mehathor »

Es hat nicht gefunkt. Vielleicht ergibt sich später, nachdem die Folgeromane durchgelesen worden sind, irgendeine Art "Aha-Effekt". Momentan kann ich allerdings dem Roman nur wenig Interessantes entnehmen. Die Aneinanderreihung von Medienauftritten beider gäonischen Rivalen Somerset und A. P. Dannan fand ich eher langweilig bzw. nicht einleuchtend, während die "kleine" Raumschlacht nur irgendwie am Rande verlief. Der Koch der SHARPE konnte da leider die Haare aus der Suppe nicht herausholen.. ;)

Fazit: Nicht mein Fall, aber eventuell unterschätzt.
Antworten

Zurück zu „Spoiler“