Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Antworten

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
4
5%
Note 2
15
19%
Note 3
5
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
6
7%
Note 2
17
21%
Note 3
1
1%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
4%
Note 2
15
19%
Note 3
2
2%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 81

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7139
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Alexandra »

HerbertSeufert hat geschrieben: Zur Gesamthandlung trägt der aktuelle Roman wohl nur vorbereitend bei, liefert aber etwas Politpsychologie und kommodes Putschkolorit.
Darüber hinaus springt die Handlung hin und her, deshalb kann man das vermutlich auch nur in einer relativen Langversion spoilern, da Weniges gröber »pauschalisiert« und zusammengefasst werden kann.
Das ist eigentlich genau der Kern.
Der Roman bringt vor allem Verbindungen und Vertiefungen, weil er nach einem handlungsreichen Roman kommt, und der danach wohl auch recht dynamisch wird.
Das Spoilern war wirklich verblüffend - beim Lesen wirkte das alles so harmlos und übersichtlich. Aber es sind Einzelabschnitte, denen man durch Zusammenfassen einfach nicht gerecht wird.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1115
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von ParaMag »

HerbertSeufert hat geschrieben:Ich bin der festen Überzeugung, dass im nächsten Roman Erkenntnisse gewonnen werden, die Vieles umkrempeln!
Es wird danach offensichtlich zu einem fluchtartigen Verlassen von Sevcooris durch die RT-Expedition kommen!
Dazu muss man sich nur die Romantitelvorschau ansehen!

Warum könnte das so sein?

Eine Möglichkeit wäre, dass eine so brisante Gefahr für die heimatliche Milchstraße ersichtlich wird, dass man die sofortige Rückreise zwecks Infoübermittlung antreten muss!

Die andere Möglichkeit wäre eine ultrabrisante Gefahr für die RT selbst:
In Sevcooris ist Vieles total verquast!

Ich persönlich favorisiere die Möglichkeit, dass man dort in einer »falschen Realität« ist ... , mit bedrohlicher Gefahr, dort für immer zu stranden.

Vielleicht hat man mit dem Fernflug nach Sevcooris die Bugwelle der sich ausbreitenden universalen Scherung überholt.
Oder es hat einen anderen, noch unbekannten Hintergrund.
Also erwartest Du eine fortsetzung Orpleydscher Verhältnisse?
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 883
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Troll Incorporation »

OT:
"Das heißt 'Punsch', dusselige Kuh, 'Punsch!'"
Sorry, ich konnte nicht anders :D
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 714
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von christianf »

Kardec hat geschrieben:Das frag ich mich auch.

Spontan fällt mir nur ein, ihn whd. des Angriffs der Thoos/ZSI auf die USO etc. aus dem Verkehr zu ziehen - o. ihn gar "umzudrehen".
Das wurde sogar irgendwo angedeutet, dass es das Ziel war, Rhodan in eine Position zu bringen, wo er unter dem Anschein rechtsstaatlicher Verhältnisse legal umprogrammiert werden konnte. Ihn in der Milchstraße aus dem Weg zu haben, war sicher auch eine Motivation.
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7139
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Alexandra »

Troll Incorporation hat geschrieben:OT:
"Das heißt 'Punsch', dusselige Kuh, 'Punsch!'"
Sorry, ich konnte nicht anders :D
"Punsch, dusseliger Tellerkopf, und behalte die Strickmütze auf, wenn der Admiral kommt!"
Wenn schon, denn schon.

:D
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 342
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Augustus »

Vielen Dank für den Spoiler :st:
Benutzeravatar
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 273
Registriert: 15. Februar 2014, 18:50

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Hathorian »

Danke für den Spoiler. Ich werde mir den Roman am WE mal gönnen.
Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1958
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Rainer Nagel »

HerbertSeufert hat geschrieben:Ich bin der festen Überzeugung, dass im nächsten Roman Erkenntnisse gewonnen werden, die Vieles umkrempeln!
Ja!
Es wird danach offensichtlich zu einem fluchtartigen Verlassen von Sevcooris durch die RT-Expedition kommen!
Nein!
Aktueller Chronist der PERRY RHODAN-Serie
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

@Rainer Nagel
Danke!
Naja, 50% Trefferquote ist ja auch was! :rolleyes:

Frohe Weihnachten! :unschuldig:
E=mc²
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Kritikaster »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Rainer Nagel
Danke!
Naja, 50% Trefferquote ist ja auch was! :rolleyes:

Frohe Weihnachten! :unschuldig:
Der blinde Seher hat doch ewig lange schon auf Perry gewartet, jetzt kann er mit ihm endlich die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit durchdiskutieren und dann geht es in Sevcooris aber mal so richtig ab. 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Kritikaster hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:@Rainer Nagel
Danke!
Naja, 50% Trefferquote ist ja auch was! :rolleyes:

Frohe Weihnachten! :unschuldig:
Der blinde Seher hat doch ewig lange schon auf Perry gewartet, jetzt kann er mit ihm endlich die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit durchdiskutieren und dann geht es in Sevcooris aber mal so richtig ab. 8-)
Das war doch die Frage! Ob er abgeht oder bleibt. :o)
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Kritikaster »

Raktajino hat geschrieben:]Das war doch die Frage! Ob er abgeht . :o)
Die ist doch durch Rainer Nagels Artikel im Report in diesem Heft endgültig beantwortet. 8-)
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15908
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Elena »

Kritikaster hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:@Rainer Nagel
Danke!
Naja, 50% Trefferquote ist ja auch was! :rolleyes:

Frohe Weihnachten! :unschuldig:
Der blinde Seher hat doch ewig lange schon auf Perry gewartet, jetzt kann er mit ihm endlich die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit durchdiskutieren und dann geht es in Sevcooris aber mal so richtig ab. 8-)
Auch ne Möglichkeit. Allerdings wird der blinde Seher Perry dann mächtig unterstützen müssen, sonst wird das wohl nix.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Kritikaster hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Das war doch die Frage! Ob er abgeht . :o)
Die ist doch durch Rainer Nagels Artikel im Report in diesem Heft endgültig beantwortet. 8-)
Danke. Dann habe ich doch noch was zu lesen. :D
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8357
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

Uwe hat hier einen routinierten, spannenden Roman mit nur wenigen Logikfehlern vorgelegt. Man erkennt seine große Geheimdiensterfahrung beim KGB. :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

AARN MUNRO hat geschrieben:Uwe hat hier einen routinierten, spannenden Roman mit nur wenigen Logikfehlern vorgelegt. Man erkennt seine große Geheimdiensterfahrung beim KGB. :D
:D
Und wie gut, dass ich nicht Autor bin und diejenigen, die es sind einen großen Bogen ums Forum machen... :devil:
Du weißt doch wie das mit den Logikfehlern ist, oder? Was kann ein Autor dafür, dass der Leser (bekannt unter der Bezeichnung "leserus vulgaris") nicht in der Lage ist, die Logik dahinter, davor und vor allem dazwischen zu erkennen.
Na gut, diese Argumentation hatte bei meinem Deutschlehrer vor... äh... ja... sehr sehr vielen Jahren... gut... Jahrzehnten auch nicht gezogen... :lol:

Sicherlich hast du vergessen, dass eine Scherung der Handlung auferlegt ist. Allerdings vergisst hier jeder, dass eine Scherung zum einen nicht linear verläuft und zum anderen aus einer Schar diverser oberharmonischer Scherschwingungen besteht (nach einer Funktion n^27,42768), welche dann noch in eine unendliche Anzahl an Pararealitäten eingelagert sind. Erst wenn du diese Gleichung in seiner Gesamtheit unter Berücksichtigung aller unberechenbarer Varianzen aufgelöst hast, wirst du die wahre Logik erkennen, die in sich ein Bug ist. :o)
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Was wäre, wenn die ORION ein Honeypot für die Thoogondus war, und die Gäonen unwissend ES' Augen und Ohren in Sevcooris sind?
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

Nach meiner Auffassung nicht undenkbar, aber es wäre dann doch etwas überraschend.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8357
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

jogo hat geschrieben:Nach meiner Auffassung nicht undenkbar, aber es wäre dann doch etwas überraschend.

Die Thoogondu sind mir doch etwas zu überaggressiv, um Agenten von ES sein zu können ... obwohl die MDI ... aber da war ja wohl die Zeitschleife mit all ihren Verwirrungen ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Kritikaster »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Was wäre, wenn die ORION ein Honeypot für die Thoogondus war, und die Gäonen unwissend ES' Augen und Ohren in Sevcooris sind?
Wenn dann evtl. über TEIRESIAS, denn die Suppenintelligenz hat schon immer gern mit versteckten Programmen in Mondrechnern gearbeitet. Aber ob man dem Leser so etwas Verschnörkeltes zumuten mag? 8-)
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Kritikaster »

Bevor ich's vergesse: Mein Weihnachtswunsch in diesem Jahr ist, dass die Hilfsköche an Bord gäonischer Schiffe demnächst originellere Namen tragen dürfen. Danke. 8-)
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

Kritikaster hat geschrieben:Bevor ich's vergesse: Mein Weihnachtswunsch in diesem Jahr ist, dass die Hilfsköche an Bord gäonischer Schiffe demnächst originellere Namen tragen dürfen. Danke. 8-)
Arrabiata del Manson?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1880
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Oceanlover »

Für mich war der Roman ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Danke Uwe, die Geschichte mit ihre vielen Facetten hat Spaß gemacht und jetzt weiß man auch, was es mit dem Titelbild auf sich hat. Ich denke mal, nächste Woche "zwischen den Jahren" werden wir auch gut unterhalten werden. Die Serie festigt sich derzeit im grünen Bereich. :)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von R.B. »

Was mag Dagobert Duck im 6. Jahrtausend wohl in seinem Geldspeicher haben? Ob er da drin wohl Hyper - Kristalle sammelt? Einfaches Gold wäre doch sicher zu profan. Und Münzgeld gibt's außer in ein paar Museen nicht mehr. Aber 5 - D und Aufwärts - D Kristalle dürften doch was für ihn sein. Die kann er doch in aller Herrlichkeit auf seine Glatze prasseln lassen und darin herumschwimmen. Zudem sind diese Dinger ja wirklich etwas wert. Und ob die Panzerknacker Onkel Dagobert immer noch ausrauben wollen?
:???: :gruebel:
Fragen über Fragen, die dieser Zyklus aufwirft und einer Antwort harren. Und wir werden warten und warten und warten. Und sind letztlich chancenlos.
:devil: :devil: :devil:
Oceanlover hat geschrieben:Für mich war der Roman ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Danke Uwe, die Geschichte mit ihre vielen Facetten hat Spaß gemacht und jetzt weiß man auch, was es mit dem Titelbild auf sich hat. Ich denke mal, nächste Woche "zwischen den Jahren" werden wir auch gut unterhalten werden. Die Serie festigt sich derzeit im grünen Bereich.
Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Es hat Spaß gemacht, den Band zu lesen. Das Gesamtkonzept des Zyklus stimmt, es geht aus meiner Sicht in die richtige Richtung.

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest im Kreis eurer Lieben- ohne Hektik, dafür mit viel Spaß!!!! Und esst nicht zuviel, sonst wird danach wieder nur gejammert!
:pizza: :pizza: :pizza: :pizza: :pizza:
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Ja, der besagte "Punsch" wäre mir wirklich lieber gewesen.

Rhodan ist mal wieder häufiger Beobachter und wird mehrfach übertölpelt. Einmal durch den Trick über das gäonische Ärzteteam, dann über den Agenten auf Selene. Schon seltsam, wie arglos die Protagonisten agieren. Dass am Ende des Romans Gucky auch noch "vergißt", seinen Deflektor einzuschalten (S.53), passt da gut ins Bild. Albern. Schade aber, dass unsere Helden so dämlich dargestellt werden.

Die bislang so starken Frauenfiguren (gut geschildert durch Michelle Stern) schlottern, zittern, zagen und zweifeln bei UA nur. Ja, immerhin merkt die Solastratorin, wie man sie hier darstellt ("Ich habe mich verhalten, als stünde ich unter Valium, und damit muss jetzt Schluss sein" (S.46)- AHA, sage ich da nur.).

In der ersten Häflte des Romans wird rochiert, redundiert und gefunkt, was das Zeug hält. Aber nachdem die RAS TSCHUBAI durch die feindliche Übernahme drei gäonische Raumer angeschossen hat und Gäonen getötet werden, da fehlt ein vernünftiger, aktiver Kommunikationsversuch mit den Thoogondu oder den Gäonen, die sich wirklich seltsam still verhalten. Warum kein Gegenangriff auf diese (scheinbar aktive) Aggression?

Auch UAs seltsame Charakterisierungen haben für mich wenig zur Atmosphäre beigetragen. Lamazu "hüstelt und saugt wie ein Trüffelschwein die Luft ein und wirkt diagnostisch weniger festgelegt (als Harouchi)". Aha. So wirkte er also...(S.10).

Ganz nebenbei: Die Nebenszene um den Koch wirkte auf mich unfreiwillig (??) komisch (S.34). Da wird zunächst von Ingwer, Pfeffer und von "Prisen und Hauch" schwadroniert, da wird irgendwas abgeschmeckt und "die robuste Tagesvariante (Herbstliches Pflaumengulasch im Römmertopf) (...) muss dann nur noch vor sich hinschmoren". So, so. DANACH aber prüft der Koch erst die Pflaumen und zu meiner Erheiterung läßt der Koch erst dann das Fleisch in den Römertopf "legen" "und mit Wildfond, Rotwein, Senf und Pflaumenmus" "vermischen". Keine Rede von scharfem Anbrennen des Fleisches, vom Ablöschen mit dem Rotwein. etc. Hier wird nur "vermischt" und wohl dann erhitzt. Schade um die Zutaten.
Aber lassen wir das... -_- .

Der Roman hat mir nicht gefallen. Meine Bewertung: 5/4/3.
Macht aber nichts.
Begeisterte Leser gibt es genug.
Ich freue mich nun auf Herrn Hirdts Anschlussroman.

Ich wünsche euch allen ein ruhiges und erholsames Weihnachtsfest! A-) A-) A-)
Antworten

Zurück zu „Spoiler“