Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Antworten

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
4
5%
Note 2
15
19%
Note 3
5
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
6
7%
Note 2
17
21%
Note 3
1
1%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
4%
Note 2
15
19%
Note 3
2
2%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 81

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

HerbertSeufert hat geschrieben:In diesem Sinne! Nicht ohne Hoffnung!
Das unterschreiben wir alle. :o)
Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1958
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Rainer Nagel »

HerbertSeufert hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass es im Nachfolgeroman TEIRESIAS SPRICHT von KAI HIRDT erstmals »belastbare Erkenntnisse« zum zyklusbezogenen Sinn des Gondunatskomplexes gibt.

RAINER NAGEL hat das ja auch so bestätigt!
Nö. Ich habe bestätigt, dass es Ereignisse gibt, die vieles umkrempeln werden.
Aktueller Chronist der PERRY RHODAN-Serie
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Rainer Nagel hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass es im Nachfolgeroman TEIRESIAS SPRICHT von KAI HIRDT erstmals »belastbare Erkenntnisse« zum zyklusbezogenen Sinn des Gondunatskomplexes gibt.

RAINER NAGEL hat das ja auch so bestätigt!
Nö. Ich habe bestätigt, dass es Ereignisse gibt, die vieles umkrempeln werden.
Was uns Lesern hoffentlich keine lange Nase drehen wird.
Nicht dass, anlässlich Silvester, die vor unser aller Augen zubereitete Erdbeerbowle nun nach Ananas schmeckt.
Es sollte schon nachvollziehbar sein.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Richard hat geschrieben:ES hatte zumindest seine unsichtbaren Augen darüber ....
Zumindest einmal muss er das. "Planned parenthood" mit extralanger Schwangerschaft ;)
Mit welchen Vorhängen kann man sein Schlafzimmer vor superintelligenten Augen dichtmachen?
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Mr Frost hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:@ Frostie

Versteh ich nicht. :D
Es sei denn, jemand könnte mir zeigen, wie man imThermomix scharf anbrät. Und - wo doch jeder weiß - heute geht alles Sous Vide. :D
Und erst hinter unter den Grill wg. Farbe. :P
Ich muss inzwischen meine bisherige Unkenntnis bezüglich der Nutzung eines "Römertopfes" gestehen. :o( . War ja auch eher in den 70er und 80er Jahren en vogue. Ich erinnere mich, dass auch meine Mutter so ein Ding besaß. Hohe Kochkunst oder Kochfertigkeit, die ich einem (so wie es scheint) sehr passionierten Koch allerdings unterstellen würde, kann ich beim Römertopfkochen allerdings nicht erkennen. Aber vielleicht ging es UA eher darum, den "Römertopf" unterzubringen. Er mag ja diese ständigen Anspielungen auf Gegenstände und Dinge aus "unserer" Zeit....und verbuche dies mal unter "künstlerischer" Freiheit...
Römertopf ist noch aktuell. Meine Mutter macht darin hinundwieder einen Braten. Auch das Enfant Terible der australischen Küche, Adrian Richardson (z.B. auf Bon Gusto), bereitet darin zu.
Einen Römertopf als solchen brauchts aber in 3000 Jahren nicht. Ein semipermeabler Schirm, der nur verzögert den Dampf durchlässt, tuts genauso.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Mr Frost hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:(...). Erstaunlich fand ich nur, dass nach dem Beschuss durch die RAS TSCHUBAI nicht sofort eine empörte öffentliche Reaktion erfolgte. Das hätte man doch unverzüglich propagandistisch ausschlachten müssen.(...)
Yep, hier hätte ich mir eine Erklärung vom Autor gewünscht...
Ich habe das Heft gerade nicht parat, und so ein Heft bietet ja keine SuFu. Ich meine mich aber zu erinnern dass dies erwähnt wurde, was aber im restlichen Getöse nicht so deutlich ausgearbeitet wurde.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

HerbertSeufert hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass es im Nachfolgeroman TEIRESIAS SPRICHT von KAI HIRDT erstmals »belastbare Erkenntnisse« zum zyklusbezogenen Sinn des Gondunatskomplexes gibt.

RAINER NAGEL hat das ja auch so bestätigt!

Wenn da wieder nur »Schwurbel« kommen sollte, dann weiß ich auch nicht mehr.

Aber bleiben wir mal optimistisch.

Jedenfalls fände ich es extrem enttäuschend, wenn wir erneut einen Zyklus hätten, der uns schlussendlich in Bandnr. 2997 immer noch komplett in dunklen Rätselhöhlen hocken lässt und der »Erkenntnisroman« Nr. 2999 eine mehr oder weniger befriedigende Lösung in der Art einer Scherung 2.0 präsentieren würde,
eingestrickt als 10-Seiten-Plot in irgendwelche persönlichen Nebensächlichkeiten unserer Protagonisten.

Mit dem unbefriedigendem Endergebnis jahrelanger Forumsdiskussion, was denn das Exposéteam mit dem Ganzen überhaupt gemeint haben könnte.

Ich persönlich schätze so etwas nicht. Überhaupt nicht!

Und, wenn das Endergebnis sein sollte, dass der Nachfolgeplot nach Band 3000 wieder keinen »Fortschritt« in Richtung etwa von SAN oder
Ähnlichem bringt, man eher wieder weiter zurückgeworfen ist, dann mag ich das auch nicht!
[..]
VETO! :motz:
Schwarzmalen auf Basis unvollständiger Informationen ist MEIN Metier in den letzten 30 Heften. Verschwinde aus meinem Sandkasten! ;)

Bei SAN bin ich aber voll an Deiner Seite. Entweder die Autoren erklären, dass dies nur wieder Körnerfutter für Forumstauben ist, oder es kommt endlich mal etwas handfestes dazu.
Die nächsten 200 oder 300 Hefte mit einer mangels ES für allerlei Hyper"gesindel" offene Lokale Gruppe und Milchstraße würde ich garnicht schätzen.
Optimismus, Visionen statt Dystopie.
Hoffentlich bringt 2941 hier einen Lichtblick, auch wenns ein Langzeitplan ist.

Ich hoffe, man lässt sich am Con Anfang Juni hier auf eine Diskussion ein statt nur wieder von oben, vom Podest, alles abzubügeln. Ein Diskussionkreis im Nebenraum des Congebäudes wäre schön - mit hoffentlich offenen Autoren, Expokraten und Redax.
Ich möchte einfach auch mal wieder lesen, wie sich die Serienmacher und Autoren eine Zukunft im Positiven vorstellen. Wie nicht, kann man ja am ZSI sehen.
Die letzten Visionäre waren Willi Voltz und mit Abstrichen Robert Feldhoff.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:(...)
Optimismus, Visionen statt Dystopie.
Hoffentlich bringt 2941 hier einen Lichtblick, auch wenns ein Langzeitplan ist.

Ich hoffe, man lässt sich am Con Anfang Juni hier auf eine Diskussion ein statt nur wieder von oben, vom Podest, alles abzubügeln. Ein Diskussionkreis im Nebenraum des Congebäudes wäre schön - mit hoffentlich offenen Autoren, Expokraten und Redax.

Ich möchte einfach auch mal wieder lesen, wie sich die Serienmacher und Autoren eine Zukunft im Positiven vorstellen. Wie nicht, kann man ja am ZSI sehen.
Die letzten Visionäre waren Willi Voltz und mit Abstrichen Robert Feldhoff.
Ich bin (auch) für diesen Beitrag sehr dankbar und möchte mich zu 100% anschließen!! :st: :st:

Im übrigen bin ich der Meinung, dass wir mit Band 2940 nun nur noch 10 Bände von der 50er-Grenze entfernt sind. Die zwei Hauptplots (Gondunat (Was ist Wahrheit, was Lüge) und Sprosse) wurden nunmehr breit und redundant vorbereitet und vorgestellt. Es wird nun langsam Zeit für spannende Zwischenauflösungen bzw. einen weiteren "Drive". Hier erhoffe ich mir in den nächsten 10 Bänden ernsthaft was...
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1114
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von ParaMag »

Was soll mit SAN geschehen, stellen sich einige scheint's die Frage. SAN in einer Aufbauphase zu beschreiben könnte einen oder zwei Zyklen füllen und dann müssen wieder Giganten wie Endlose Armada oder TRAITOR her als Gegner (eher noch größer) ob das Sinn macht?

Warum in der momentanen Geschichte so ein Aufwand betrieben wird erschließt sich mir nicht so Recht. Die Thoo's haben doch das ultimative Werkzeug zum Beeinflussen zur Hand und diese Beeinflussung einflussung dürfte eigentlich nicht nachweisbar sein. Hier hat der Plot m. M. n. kleine Schwächen.
Vllt. stellt sich ja noch heraus das es eine punktuelle Beeinflussung gab oder die meisten Erlebnisse in in Seevcoris nur Fake sind. Morgen werden wir, so scheint es, etwas Erfahren.

Die Hoffnung stirbt nicht so schnell. Sie wird ab und an verlegt (wie die Visionen). Irgendwann schaut man unter das Kissen und "Da isse ja, die olle Hoffnung! Das Du noch existierst? Hätt' ich nich' mit gerechnet!". Bei den Visionen muss man halt in den alten Kohlenkeller suchen gehen. Die wurden so nach und ersetzt durch Laaangmut, Nichtssagen und letztendlich als Fake gebranntmarkt. :unschuldig:
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

ParaMag hat geschrieben:Was soll mit SAN geschehen, stellen sich einige scheint's die Frage. SAN in einer Aufbauphase zu beschreiben könnte einen oder zwei Zyklen füllen und dann müssen wieder Giganten wie Endlose Armada oder TRAITOR her als Gegner (eher noch größer) ob das Sinn macht?
Ich sags mal so: ich will dabei gewesen sein :)
Dass so eine Gebilde nicht ohne Widerstand entsteht oder entstehen könnte, dürfte klar sein - ob nun von irgendwelchen lokalen Interessengruppen, noch unbekannten Großmächten, oder von nicht so starken Hilfstruppen der an vielen Orten gebundenen Streitkräfte der Rohen Mächte.
Wenn 60 oder 70 Prozent des Geschicks des Universums von "Leben Ansich" geprägt wird, dann gibt es vielerorts Entwicklungen, die schon einzudämmen eine fordernde Aufgabe für KK und CT ist. Noch dazu ist die Milchstraße, ist unsere Lokale Gruppe bei Weitem nicht der Nabel des Universums, dreht sich das Universum nicht um diese nichtmal allzu große Lokale Gruppe - auch wenn uns die Exposés dies immer weißmachen wollen. "Draußen" gibts viele Perrys, und die haben ähnliche Pläne.
DAS möchte ich lesen, und nicht wieder das nächste Anrennen irgendwelcher, wenn man nüchtern sieht, eigentlich nicht besieg- oder abwehrbarer Kolosse.
Thoregon wäre geil gewesen, aber man wollte ja nicht!

Mal schaun, was der Restzyklus für uns bereithält.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Das Stärkste an SAN ist die Idee von SAN..
Die Realität von SAN ist der Tod von SAN.

So viel sollten wir doch eigentlich selber wissen. :D


Ich stelle mir folgnde Geschichte vor: SAN ist in der heimatlichen Milchstraße verwirklicht. Dann - oh Weh oh Ach - lösen schwere Hyperraumbeben in 20 Mio. Lichtjahre oder so einen langen langen Treck in die Milchstraße aus, die von diesen Phänomenen verschont ist. Jetzt verhandelt man in SAN wer wie viele Flüchtling aufnehmen muss, während Perry Rhodan versucht, die Ursache dieser katastrophalen Ereignisse zu erkennen und zu lösen.....
:saus:
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

@Raktajino

Bitte SAN nicht mit EU verwechseln!
Hier im Forum wird keine konkrete Politik diskutiert!
Bis auf »Ausnahmen« natürlich! :st:

Außerdem sprach ich in meinem Beitrag von einer
Positivagenda wie SAN ... ODER ... Ähnlichem als prinzipieller Evolutionsbühne.

Die Galaktiker und speziell die Serienprotagonisten verfügen in der Handlungszeit über massive kosmische Kenntnisse oder gar Erkenntnisse wie sie nur ein relativ geringer Prozentsatz der Wesen der »Sphäre des Lebens an sich« besitzen dürfte.

Kosmologische Sachverhalte, die bereits im terranischen, arkonidischen oder blues‘schen Kindergarten spielerisch kommuniziert werden, sind in anderen Ecken des Kosmos allenfalls (vergessenes) unvollständiges Geheimwissen von Eliten, wenn überhaupt.

Die allermeisten Intelligenzwesen des Kosmos dürften »geschert« werden, ohne nur den geringsten Deut darum zu wissen!
Wo sonst noch außerhalb der Milchstraße spielen die Kinder »Mensch schere Dich nicht!«, albern mit THEZ-Puppen und Abrusekristallen.?
Wo sonst gibt‘s zum Kindergeburtstag »voll ekligen« grünen »Kosmokratenschleim umd schwarze Chaotarchen-Muffins?

Statt Ken und Barbie ... Kemoauc und Vishna.
Tausche zwei Kosmische Burgen im Zustand AB gegen gut erhaltenen Chaotender A+!
Wo sonst noch gibt‘s Neuroversumsuppe mit frischen Moebiusbohnen?
Der Lego-Chaotender »Kleiner Zentapher« ist gerade der Renner zur Weihnacht gewesen!
Mit Thoregon-Erweiterungspaketen!

»ES , mene, muuh ... und raus bist Du!
In die Namenlose Zone.«
»Es ist ein THEZ entsprungen ..., WANDERER kommst Du nach Sparta ...«:
Beliebte Kinderreime und Aphorismen!

Na, irgendwann wird sich das Alles hoffentlich auch mal adäquat gesellschaftlich und technologisch im Perryversum abbilden!

»Oversexed but underfucked« heißt‘s übertragen in der Serie
Oft schmerzvoll erworbenes Wissen um kosmische Architekturen ohne Ende, gesellschaftlich und technologisch tummeln wir uns im unteren Mittelmaß, von Ausnahmeplattformen wie der RT abgesehen.

Ein bisschen was könnte sich da gut und gerne ändern, das muss aber nicht zwingend in Richtung des arkonidische Messingreichs oder komplett dekadenter Gesellschaften sein! SAN wäre für so etwas ein möglicher Hintergrund.
E=mc²
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5958
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

HerbertSeufert hat geschrieben:...
»Oversexed but underfucked« heißt‘s übertragen in der Serie
Hmm, besser als umgekehrt meine ich... B-)
HerbertSeufert hat geschrieben:...
Ein bisschen was könnte sich da gut und gerne ändern, das muss aber nicht zwingend in Richtung des arkonidische Messingreichs oder komplett dekadenter Gesellschaften sein! SAN wäre für so etwas ein möglicher Hintergrund.
Es tut sich da ja was, Stichwort Techno-Mahdi und Konsorten. Und SAN ist eben "nur" Hintergrund, entsprechend in etwa der Kosmische Hanse. Die "Action" wird vermutlich auf anderer als der diplomatischen Ebene stattfinden, das sieht man ja auch gerade in Sevcooris.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5958
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

Rainer Nagel hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:]Das war doch die Frage! Ob er abgeht . :o)
Die ist doch durch Rainer Nagels Artikel im Report in diesem Heft endgültig beantwortet. 8-)
Nö, weil Rainer Nagel PR 1926 vergessen hat, in dem es zwischen Mondra und Perry "abgeht". B-)
Echt? Gings da so richtig unschleicherisch ab?
Ja, sehr unschleicherisch. Die Sache hat einen ganz klaren sexuellen Antrieb. Zuerst wird er noch durch die Logidenmasken gebremst, als dann mehr Zeit ist, "befreit" man sich gegenseitig aus den Körpermasken und dann geht es zur Sache, aber nicht ohne vorher geduscht zu haben, denn durch die aufgelösten Klebermaterialien stinkt Perry wie ein "Pferd" (das Odeur von Mondra wird uns vorenthalten B-) ).

Aber bekanntlich ist das kein sich selbst genügendes Liebesspiel, sondern hat Konsequenzen.
Spoiler:
Später stellt sich auch noch heraus, dass ES als Voyeur und zweiter Vater mit dabei war.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Raktajino

Bitte SAN nicht mit EU verwechseln!
Puh. Da bin ich aber erleichtert. :lol: :lol:
Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1958
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Rainer Nagel »

nanograinger hat geschrieben:
Rainer Nagel hat geschrieben: Echt? Gings da so richtig unschleicherisch ab?
Ja, sehr unschleicherisch. Die Sache hat einen ganz klaren sexuellen Antrieb. Zuerst wird er noch durch die Logidenmasken gebremst, als dann mehr Zeit ist, "befreit" man sich gegenseitig aus den Körpermasken und dann geht es zur Sache, aber nicht ohne vorher geduscht zu haben, denn durch die aufgelösten Klebermaterialien stinkt Perry wie ein "Pferd" (das Odeur von Mondra wird uns vorenthalten B-) ).

Aber bekanntlich ist das kein sich selbst genügendes Liebesspiel, sondern hat Konsequenzen.
Spoiler:
Später stellt sich auch noch heraus, dass ES als Voyeur und zweiter Vater mit dabei war.
Da haben wir's doch:
Spoiler:
ES ist schuld!
Aktueller Chronist der PERRY RHODAN-Serie
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Ach Rainer. Das haben wir doch schon längst durch. Willkommen in unserer Welt. :D

Ein paar warme Worte zur SAN-EU-Union waren doch angesagt. :o)
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

nanograinger hat geschrieben:Es tut sich da ja was, Stichwort Techno-Mahdi und Konsorten. Und SAN ist eben "nur" Hintergrund, entsprechend in etwa der Kosmische Hanse. Die "Action" wird vermutlich auf anderer als der diplomatischen Ebene stattfinden, das sieht man ja auch gerade in Sevcooris.
Den gibts (noch)? Wenn der/die sich gegen Rhodan stellt/stellen, dann dürfte dem nicht viel beizumessen sein.
Nicht vergessen, die einst groß angekündigte, vielversprechende (oder viel versprechende?) Goldene Technik wurde in einem halben Roman abgefertigt. Das war eine riesige Enttäuschung für mich. Eigentlich sollte man jede derartige Verheißung seitens Redaktion und Expotarchie sehr, sehr vorsichtig und abwartend bewerten.
"Legt erst mal etwas Handfestes auf den Tisch, dann reden wir weiter!" wäre die richtige Haltung.
Wer weiß, ob der Technomahdi in 10 Heften noch in ein umgekrempelts Exposé noch passt.
Mir scheint, selbst die Sevcooris-Ebene, so wie bisher beschrieben, passt nichtmehr rein.
So ging man also hier wieder auf "Los" (nein, ohne ins Gefängnis zu gehen), und sortiert die Häuschen, Hotels und Straßenkarten neu.
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Raktajino hat geschrieben:Ach Rainer. Das haben wir doch schon längst durch. Willkommen in unserer Welt. :D

Ein paar warme Worte zur SAN-EU-Union waren doch angesagt. :o)
In Nürnberg gibts die SANitär UNION. Irgendwelche EU-Vorgaben für Gebäudeinstallationen gibts auch.
Ich hoffe, geholfen zu haben.
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von jogo »

OK, FCP! Du bist schuld, dass jetzt alle Foristen einen "Sani" rufen, wenn wir über SAN diskutieren. :o)
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Und wir sind alle SANiTäter. :o)
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 512
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von RolfK »

Den Autor Uwe Anton schätze ich.
Aber fast noch mehr schätze ich die aufklärerische Funktion dieses Heftes : Endlich darf ich aus sachdienlichen Hinweisen im Heft entnehmen, dass sich Luna in weniger als 51 Stunden um seine Achse dreht. Ich Tropf dachte bisher immer, Luna braucht für eine Umdrehung rd. 28 Tage.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5958
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:Es tut sich da ja was, Stichwort Techno-Mahdi und Konsorten. Und SAN ist eben "nur" Hintergrund, entsprechend in etwa der Kosmische Hanse. Die "Action" wird vermutlich auf anderer als der diplomatischen Ebene stattfinden, das sieht man ja auch gerade in Sevcooris.
Den gibts (noch)? Wenn der/die sich gegen Rhodan stellt/stellen, dann dürfte dem nicht viel beizumessen sein..
...
Wer sagt denn, dass sich die Organisation des Techno-Mahdi gegen Rhodan stellt? Selbst bei Adam von Aures ist das noch nicht klar.

Ich habe den Techno-Mahdi aber deshalb erwähnt, weil dessen Sinnsprüche in der Tat auf ein anderes Verständnis von Menschsein (und möglicherweise Gesellschaft) hinweisen, als wir aus unserer Leserrealität kennen. Und ich sehe bspw. keinen prinzipiellen Antagonismus der Idee von SAN und den Ideen des Techno-Mahdi. Sie könnten sich sogar wunderbar ergänzen.
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Nicht vergessen, die einst groß angekündigte, vielversprechende (oder viel versprechende?) Goldene Technik wurde in einem halben Roman abgefertigt. Das war eine riesige Enttäuschung für mich. ...
Du meinst die Goldene Technik der Blues aus dem Zyklus "Die Solare Residenz"? Was hat das mit irgendetwas hier zu tun?
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Eigentlich sollte man jede derartige Verheißung seitens Redaktion und Expotarchie sehr, sehr vorsichtig und abwartend bewerten.
...
Von welcher "Verheißung seitens Redaktion und Expotarchie" fantasierst du denn? Ich sehe einige wenige Andeutungen, die ich für mich wie beschrieben interpretiere. Verwechsle nicht meine Interpretation mit nicht vorhandenen Verlautbarungen der Serienmacher.
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Wer weiß, ob der Technomahdi in 10 Heften noch in ein umgekrempelts Exposé noch passt.
...
Von welchem "umgekrempelten Expose" fantasierst du jetzt? Kommt mal wieder die übliche Verschwörungstheorie? :rolleyes:

Der Techno-Mahdi und Adam von Aures' Bezug dazu wurde in PR 2930 beschrieben. Ist noch nicht so lange her...
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von HerbertSeufert »

Von der Person und/oder Organisation TECHNO-MAHDI wissen wir noch herzlich wenig!
Einen Bezug zu Adam von Aures scheint es zugeben, ansonsten »existiert halt da was«!
Der erste Start Up des Komplexes im Rahmen des Atopie-Zyklus wurde ja zurückgezogen, da er offensichtlich nicht mehr in die Hauptthematik reinzupressen war.

•Erste technomahdische Losung: Technik ist Erlösung (PR 2730)
•Zweite technomahdische Losung: Wissen ist Heil (PR 2730)
•Außerhalb der Technik ist keine Erlösung (PR 2747)
•Wenn Engel in die Geschichte eintreten, werden sie Maschinen sein (PR 2747)

Angeblich verfolgt der Techno-Mahdi das Ziel, dass sich die Menschheit durch Technik von der Last des Lebens befreit, um zu einem neuen Leben zu finden, frei von den Manipulationen durch Superintelligenzen und deren Agenten wie Bostich und Perry Rhodan.

Da sich der Adaurest dieser Gruppe oder Sekte angeschlossen hat, dürfte er zu unserem »klassischen Perry« eher reserviert bis kontra eingestellt sein!
E=mc²
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2940: Der Putsch, von Uwe Anton

Beitrag von Raktajino »

Raktajino hat geschrieben:Ein paar warme Worte zur SAN-EU-Union waren doch angesagt. :o)
Das war aber knapp. EU-SAN ist abgesagt. :D
Jetzt wird SAN als NATO-Model präferiert. :o)
Am Ende werden WIR es richten müssen. :D
Antworten

Zurück zu „Spoiler“