Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
8
7%
Note 2
10
9%
Note 3
9
8%
Note 4
5
5%
Note 5
2
2%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
9%
Note 2
17
16%
Note 3
5
5%
Note 4
1
1%
Note 5
3
3%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
7
6%
Note 2
10
9%
Note 3
8
7%
Note 4
2
2%
Note 5
3
3%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 108

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans

Gucky – Der Mausbiber erhält ein begrenztes Teleportationsverbot.
Perry Rhodan – Der Terraner begegnet eine Widerstandsgruppe.
Arbo P. Dannan – Der Sternenadmiral sieht sich als Bewahrer der Ordnung.
Gi Barr – Der Gäone begegnet einer Biopositronik.
Lupita Shona – Die Gondu-Kontakterin wählt die Wahrheit.

Neulich in Sevcooris, wir erinnern uns: Im Neo-Solsystem ist die RAS eigentlich auf nicht Stress mitden wildgewordenen ZSI-Militärs aus. Angriffen begegnet man in dem Superraumer mit diskretem Gähnen. Doch dann schlägt die RAS gegen den Willen der Schiffsführung mit aller Macht zurück und bringt Tod und Verderben. Die Manipulation der RAS hat weitreichende Folgen. Und dem muss natürlich nachgegangen werden - am besten auf dem Mond Selene, wo eine Superpositronik installiert ist.

Jetzt in Band 2941: Von geruhsamen "Zwischen-den-Jahren"-Tagen - so wie wir Leser sie derzeit erleben - ist in der Reisegruppe Perry Rhodan noch nichts zu spüren. Ist ja auch noch ein Monat hin. Der Erbe des Universums ist vier Wochen vor Heiligabend 1551 NGZ mit dem Retter des Universums und dem Retter des ZSI, dem Gäonen Gi Barr, auf Selene unterwegs. Mit dabei ist der Roboter Portier Zwei. Das Quartett ist auf dem Weg zur Großpositronik TEIRESIAS.

Schließlich erreichen sie TEIRESIAS, der Perry mit "Mensch" anspricht und heißt ihn willkommen. Perry wiederum verdeutlicht, dass er auf der Suche nach dem Wissen sei. Gi Barr will wissen, wer die RAS manipuliert hat. Das Gespräch will nicht so richtig in konkreten Bahnen verlaufen. Immer wieder schweift TEIRESIAS ab, bezeichnet Sevcooris als Schattenreich. Zur RAS-Manipulation weicht die Mondpositronik aus. Diese Wahrheit dürfe nicht ausgesprochen werden.

Dann bestätigt die Positronik, dass sie aus der Zentralpositronik der ORION hervorgegangen ist. Daher sei er echt, alles andere nur Schatten. So langsam schwillt Gi der Kamm. Das ZSI nur Schatten? Frechheit! Dann redet TEIRESIAS Perry mit Großadmistrator an - einmal Großadministrator, immer Großadministrator. Und dieses frühere Amt bringt ihm erweiterte Zugangsberechtigung - welch ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

Jetzt gibt das Gehirn zu, keine Infos über die Manipulationen der RAS zu haben. Das müssen Verschwörer gewesen sein. TEIRESIAS macht auf Sherlock Holmes und Gi Barr zu seinem Dr. Watson. Eine Erkenntnis: Der Anschlag wurde nicht mit gäonischer Technik verübt. Zum Ende der Unterredung warnt TEIRESIAS: Die Gäonen sind keine Freunde, keine Verbündeten. Sie sind ein Schatten von Perrys Menschheit. Das bringt Gi auf die Palme.

Als Bestandteil von Posbi-ähnlichem Plasma werden Perry, Gucky und Gi schließlich zur Hauptwelt des ZSI geschmuggelt. Da das Transportschiff angegriffen wird, teleportiert Gucky die Gruppe in den Himmel über Aponte, kurz darauf auf einem Gebäude. Jetzt geht auf die Suche nach Dannan, dem verschwörerischen Admiral, und zwar sichtbar und zu Fuß, wegen möglicher Parafallen. In den Straßen Apontes, wo der Ausnahmezustand gilt, herrscht große Anspannung. Ein Blutvergießen steht wohl kurz bevor.

Um gewappnet zu sein, besorgt Gi Make-up für Perry. Der geht fortan als Gäone durch. Gucky muss unsichtbar bleiben. Gi verbirgt sich hinter seiner weißen Rüstung. Dann bemerken sie eine Gruppe von Rhodan-Sympathisanten oder sich als solche ausgeben, damit ein Exempel statuiert werden kann. Damit will sich Dannan wohl freie Hand verschaffen, um ganz an die Macht zu kommen. Gi und Perry schreiten ein. Es gelingt, die Eskalation zu verhindern.

Zum Flottenkommando vorzudringen, ist unseren drei Freunden aber nicht gelungen. Das Drei-Brücken-Haus, die Nahtstelle zwischen ZSI und dem Goldenen Reich, scheint dagegen weniger gesichert. Dort residiert Lupita Shona. Und von ihr werden sie bereits erwartet. Die aktuelle Vermutung: Die Thoogondu stecken hinter der Manipulation der RAS, nicht die Gäonen. Doch das soll nicht nach außen dringen.

Zurück auf der Straße werden sie verfolgt. Es sind Mitglieder des rhodanistisches Widerstands. Und die laufen ausgerechnet Perry in die Arme. Der Anführer heißt Admellan Harven. Und der erzählt ungeheuerliches: Gäonische Frauen müssen sich mit Thoogondu einlassen. Das Ergebnis sind Hybriden, die in gäonische Spitzenpositionen in allen Bereichen eingeschleust werden. Diese Unterwanderung und der damit verbundene Faschismus schreiten immer schneller voran.

Die Widerstandsgruppe hat eigentlich im Sinn, einen Anschlag auf das Flottenkommando zu verüben. Dem wollen sich unsere drei Freunde anschließen. Zuvor erfahren unsere Freunde, dass die Widerständler auch vor Folter nicht zurückschrecken, um an Informationen zu kommen. Oder sind die Infos eine Falle der Gegenseite, wie Perry vermutet. Unsere Freunde sind bereit, bewusst in die Falle zu gehen. Gesagt, getan.

Im Flottenkommando wird Geheimdienstchef Outinen geortet. Der ist von den Militärs gefangen genommen worden. Als sie ihn finden, ist dieser außer Gefecht gesetzt. Aus Angst vor Parafallen transportieren sie Outinen zu Fuß ab. Auftauchende Soldaten können sie abwehren. Immerhin kann Gucky gefahrlos seine telekinetischen Fähigkeiten einsetzen. Ein Bömbchen tut ihr übriges. Unsere Freunde haben etwas Zeit gewonnen und wenden sich Outinen zu.

Und der offenbart: Man hat ihm ein Bombe implantiert, die bei einer Teleportation hochgegangen wäre. Deshalb hat er sich ein durchgestrichenes Psi in die Haut als Warnung eingeritzt. Clever, der Junge. Aber jetzt muss die Bombe rausgeholt werden. Gesagt, getan. Zwar muss man sich nicht entscheiden, ob man den roten oder den schwarzen Draht durchschneiden soll. Aber einfach ist die OP nicht. Sie gelingt, und Gucky teleportiert alle zurück zu den Widerständlern.

Jetzt muss Outinen versorgt werden. Als er wieder halbwegs fit ist, kann er befragt werden. Und er ist bereit, gegen den Oberverschwörer Dannan öffentlich auszusagen und seine Absichten zu entlarven. Dazu gehört, dass Dannan hinter der Manipulation der RAS steckt und dass er ein skrupelloser Verbrecher ist. Das Ergebnis: Dannan ordnet die Zerstörung Apontes an, sollte Perry nicht ausgeliefert werden und die Somerset-Getreuen nicht aufgeben.

Perry denkt ernsthaft darüber nach, sich zu ergeben. Da schaltet sich TEIRESIAS ein. Das Mondgehirn schleust Perry, Gucky und Gi in die ARTEMIS ein, Dannans Flagschiff. Jetzt geht´s los. Gi stellt Dannan. Aber auch Dannan trägt eine Bombe in sich. Die explodiert, wenn sein Herz aufhört zu schlagen. Es ist Perry, der verhindert, dass Gi Dannan tötet. Er soll nicht zum Märtyrer werden. Und es ist Perry gewesen, der kraft seines früheren Amtes als Großadministrators das Waffenleitsystem der ARTEMIS blockiert hat. Es gelingt Dannan, eine Waffe gegen sich selbst zu richten. Es ist Gi, der alle rechtzeitig warnen kann.

Ende November sind alle wieder auf der RAS. Aber es gibt noch keine Gelegenheit, die erste Adventskerze anzuzünden. Gi muss ständig über das Schicksal seines Volkes nachdenken. Langsam beruhigt sich die Lage im Neo-Solsystem und im ZSI. Perry kündigt zum Leidwesen von Gi an, Sevcooris Richtung Milchstraße zu verlassen. Und er denkt laut über das Projekt von San nach. Die RAS bricht schließlich am 29. November auf. Zuvor hält Perry noch eine Adventsansprache an das ZSI.

Wochen später besucht Gi TEIRESIAS. Er will Gewissheit über die Rolle der Positronik bei den zurückliegenden Ereignissen. Der Rechner genießt seine Rolle als Strippenzieher. Und als solche hat er Gi Barr, der entgegen ersten Absichten nicht an Bord der RAS gegangen ist, eine besondere Rolle im ZSI zugedacht. Nämlich die des Helden, der in die Geschichtsbücher eingeht. Was für ein schönes Weihnachtsgeschenk! Oder?
To be continued.
Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 4127
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Lumpazie »

Tief in der Nacht, hat Macca diesen Spoiler gebracht! :st: Danke für Deinen nächtlichen Einsatz :clap:
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von R.B. »

Da fragt man sich doch, warum unser größter aller großen Meister überhaupt vor Ort gewesen ist. Ich habe jetzt keine tiefschürfenden Erkenntnisse in Sevcooris erhalten. Und nun geht es schon wieder nach Hause.....

Immerhin denkt er über das Projekt von San nach. Und das sogar laut. Nu ja, auf dem Rückflug hat er ja genug Zeit, um darüber nachzudenken. Merkursoldaten, Holzkistchen, Ellert, Rhodan II, Sprosse, ES etc. etc. Es gibt noch ausreichende Mengen aufzuklären.

Auf jeden Fall vielen Dank für den nächtlichen Spoiler!!!
:respect:
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von jogo »

Vielen Dank für den Spoiler! Freue mich auf die Aufholjagd.
Nun ja, lieber R.B. Manchmal frage ich mich in meinem Job auch, warum ich diesen oder jenen Kunden besucht habe. :lol:
Generell empfehle ich einen gewissen Langmut. Rückblickend sieht es meist dann doch anders aus... vorausgesetzt wir Leser sind in der Lage uns den groben Überblick über die gesamte Zykluslänge zu merken. :unschuldig:
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von HerbertSeufert »

Ich schätze Kai Hirdt als Autor und er hat auch hier einen guten Roman abgeliefert!
Er las sich für mich schöner als der Vorgängerband.

Allerdings ist das Exposé dahinter konzeptionell verworren.
Undurchsichtig, zeitschindend, unergiebig!
Was soll ein Autor aus diesen »Vorgaben von oben« auch machen?
Da muss selbst der Beste bezüglich des Haupthandlungsstrangs scheitern.

Nicht sprachlich, nicht in der Schreibe, nicht im Einzelplot: Dort fast Alles »bene«!
Sonst fast Alles dunkel!

Die Gäonen bzw. das ZSI sind zumindest für kurze Zeit befreit!
Ok!
Im Verhältnis zum Gondunat in Sevcooris ein politisches und militärisches Leichtgewicht!
Auch ohne Neuengrammierung easy zu »verspeisen«!

Warum taten die Thoogondu so herzlich wenig, um die RT zu vernichten, selbst nach den Aktionen im Orionsland?

Ist es in deren Plan, dass PR und/oder RT als Trojaner zurückfliegen?
Wer in Sevcooris steckt eigentlich hinter all dem?
Der Gondu selbst? Das ist nicht bewiesen.

Von den Holzkästchen werden wir ja wohl bald wieder hören!

Irgendein Zusammenhang mit GESHOD , Sprossen, Gemeni ist auch nicht erkennbar!

Nicht mal im Ansatz!
Und mit ES nur bedingt!

Veni, vidi, verdufti?

Der Rest meiner Gedanken zum Roman steht im Titelthread!
E=mc²
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 309
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Herr Siebentag »

Lustiger Gedanke wie die Reptiloiden Hybriden (er)zeugen um die Gäonen zu unterwandern. Könnte glatt aus einer Verschwörungstheorie unserer Flacherdler stammen. Man fragt sich wozu der ganze Aufwand, mit Re-Engrammierung wäre das viel einfacher und bewährter zu erreichen. Immerhin schon der zweite Hinweis auf Genexperimente der Thoogondu, nach den Soprassiden, die Lebendopfer als Bezahlung zur Verwurstung an die Thoos liefern müssen. Möglicherweise ein weiterer Hinweis auf die Herkunft der Gemeni, die ja einen eher zusammenge-Gen-bauten Eindruck machen.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von HerbertSeufert »

@ Herr Siebentag

Kein unberechtigter Gedanke, allerdings steckt hinter Gemeni und Sprossen GESHOD!
Und dieser könnte kein Guter sein, siehe »gierige Sprosskerne«!

Sashpanu ist zudem weit ab.
Dass GESHOD auch hinter dem Gondunat firmiert, darauf erkenne ich bis dato keinen Hinweis.

Natürlich könnte die ganze GESHOD-Story erstunken und erlogen sein, aber die Sprosstechnik traue ich den Thoogondu nicht zu!
Zuletzt geändert von HerbertSeufert am 28. Dezember 2017, 10:29, insgesamt 2-mal geändert.
E=mc²
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Raktajino »

Es ist ein konfuses Bild, das sich mir im Augenblick eröffnet. Und ich rechne es nicht dem Spoileristen an. :devil:
Wir sind der Einladung nach Sevcooris gefolgt, weil der Rückzug des Wanderers Begehrlichkeiten nach der freigewordenen Mächtigkeitsballung wecken sollte. Hat PR im Laufe der Handlung jemals gefragt, geforscht, wer welche Begehrlichkeiten entwicklt? Und welche Hilfestellung das Goldene Reich vor hat und was der Preis für die Hilfe sein soll? Dass das GR nicht koscher ist, haben wir mitgekriegt - aber wer hat schon die 100 % ! Und was der Preis der Hilfe sein soll, ist auch unklar. Und was das GR für Möglichkeiten konkret und im Einzelnen hat, noch unklarer.
Und somit ist mir etliches noch unklarer.
Dass das GR den Erben einfach ziehen lässt - nun ja, man hat ja mehrere Pfeile im Köcher. Die lange Leine werd schon halten.
Für einen Macher muss das alles sehr unbefriedigend sein.
Noch mehr, dass kein Mensch weiß, was die obskuren Versuche mit Menschen überhaupt sollen.
Die man jetzt mit warmen Worten sich überlässt.
Obs nach dem Lesen heller wird?
:gruebel:
Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 531
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Teumessia »

HerbertSeufert hat geschrieben:Die Gäonen bzw. das ZSI sind zumindest für kurze Zeit befreit!
Ok!
Im Verhältnis zum Gondunat in Sevcooris ein politisches und militärisches Leichtgewicht!
Auch ohne Neuengrammierung easy zu »verspeisen«!
Aber kann das Gondunat verhindern, dass das ZSI die Nachricht darüber wie ganze Sonnensysteme manipuliert werden verhindern? Dass das Gondunat Erinnerungen manipulieren kann dürfte bekannt sein, da Verbrecher öffentlich damit bestraft werden. Das könnte wesentlich mehr Ärger erzeugen, als das ZSI in Ruhe zu lassen. Davon abgesehen ist sich das ZSI ja auch über die militärische Situation im klaren.
HerbertSeufert hat geschrieben:Warum taten die Thoogondu so herzlich wenig, um die RT zu vernichten, selbst nach den Aktionen im Orionsland?
Weil das nie ihr Ziel war? Zugegeben, wir wissen nichts über die wahren Ziele des Gondunat's, aber es dürfte klar sein, dass sie langfristig Perry auf ihre Seite bekommen wollten. Die RT zu vernichten dürfte das schwer machen. Ich vermute, dass das auch der Grund ist, warum sie auf subtilere Weise versucht haben ihn von seinem Schiff zu trennen.
HerbertSeufert hat geschrieben:Irgendein Zusammenhang mit GESHOD , Sprossen, Gemeni ist auch nicht erkennbar!
Sollte es einen geben? Perry hat davon ja keine Ahnung. Von den Vorgängen um die IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN ist ihm ja nichts bekannt und er muss davon ausgehen, dass da Ärger im Verug ist.
R.B. hat geschrieben:Da fragt man sich doch, warum unser größter aller großen Meister überhaupt vor Ort gewesen ist. Ich habe jetzt keine tiefschürfenden Erkenntnisse in Sevcooris erhalten. Und nun geht es schon wieder nach Hause.....
Weil er eine Einladung erhalten hat, die er nicht ignorieren konnte?
Wir haben herausgefunden, dass dem Gondunat nicht zu trauen ist und dass es Menschen in Sevcooris gibt.

Ich bekomme so das Gefühl, dass bis 2950 die Geschichte um ES und den Gemeni erledigt hat und wir als Auswirkung eine Richtungsänderung bekommen.

Nebenbei: Schade, dass wir wahrscheinlich lange nichts mehr von TEIRESIAS hören werden. Es war zwar nur ein Roman, aber ich finde die Positronik amüsant und interessant. Irgendwie wie ES in Kleinformat. Hält sich generell heraus und hilft wenn nötig damit die Gäonen wachsen können.
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 309
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Herr Siebentag »

HerbertSeufert hat geschrieben:Natürlich könnte die ganze GESHOD-Story erstunken und erlogen sein, aber die Sprosstechnik traue ich den Thoogondu nicht zu!
Ja, das ist das stärkste Argument dagegen. Zwar hatten die Soprassiden offenbar eine weit entwickelte PSI-Technik bevor sie von den Thoos niedergemacht wurden, welche dann von denen evtl. übernommen und verbessert wurde, aber Zellaktivatoren und Zellduschen sind wohl doch eine Nummer zu hoch. Ganz ablassen möchte ich von der Spelunkation einer eventuellen Verbindung dennoch noch nicht, immerhin bleibt noch die Frage was sich vor ca. 3000 Jahren geändert hat, bzw., welche Hilfe die Thoos da auf einmal hatten um den schon ewig andauernden Krieg in Sevcooris nun plötzlich dennoch final für sich entscheiden zu können.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von HerbertSeufert »

Ich zitiere mich mal aus dem Titelthread selbst:
Was wissen wir jetzt zum vorläufigen Schluss des Komplexes überhaupt über Sevcooris?

»Wahrheit« wird dort von irgendwelchen Kräften im Hintergrund in einem bestimmten Sinne artefiziell engrammiert.
Es könnte sich dabei um die sog. Gilde des Gondus handeln, ob der Gondu selbst hinter dem Ganzen steckt, ist nicht bewiesen.
Diese klandestinen Kräfte obliegen dem »Projekt Rückkehr in die Milchstraße« oder zumindest dortiger Machtausübung im Sinne einer Doppelmonarchie mit Sevcooris. Rache am WANDERER oder dessen nachträgliche Düpierung als einziger Handlungsgrund?

Zumindest ist das konkrete »Projekt Milchstraße« nicht allgemein und volkstümlich bekannt, wenn auch offizielle Stellen Perry Rhodan brachial zum Besuch des Goldenen Reichs eingeladen haben. Die Steuerung der Milchstraßenthoogondu und der von ihnen indoktrinierten Gäonen ist unklar.
Ist dies ein Akt des Gondus himself? Wie sind die Steuerkräfte mit den in der Milchstraße Agierenden zeitnah in Kontakt? Wie will man eine Invasion über so weite Distanz technisch umsetzen? Auch für die IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN wurden ja Flugzeiten von Jahren angegeben!
Soll ein intergalaktisches Schnelltransportsystem installiert werden, etwa im Sinne eines Wurmlochs?

Wie verzahnt sich das Ganze mit dem Komplex GESHOD / Sprosse / Gemeni?
Und mit ES?

Wir blicken nicht das Geringste!
Man hat ein einziges Volk in Sevcooris, nämlich die terrastämmigen Gäonen mit »Wahrheit« über die Grausamkeit und Lüge der Thoos beglückt und bei der »vorläufigen Befreiung« mitgewirkt. Langzeiteffekt unklar. Die Thoogondu blieben dabei merkwürdig zurückhaltend.
Fast so, als ob dieser kleine Sieg Rhodans zu ihrem Plan passen würde. Hat man die RT infiziert, zum Trojaner für die Milchstraße gemacht?

Sehr seltsam!

Und was bedeutet Q-Zündung? Hat ja schon stattgefunden. War das »nur« die Triple-Sonnenzündung?

In welchem Auftrag handeln die Holzkästchenleute? Wer ist der Chef? Was plant er?
Man wollte ja eigentlich die RT schon vor dem Einflug nach Sevcooris vernichten.
Also den Kontakt mit dem Goldenen Reich ausschalten!
Ziemlich »strange«. Jedenfalls, falls sie interessenmäßig zum Gondunat gehören würden.
Letztlich hätten die Thoos ja doch irgendwie die RT vernichten können. Vom Kräfteverhältnis war das sicher möglich.

Was wollen die Gondunatskräfte also wirklich?
Und wozu dienen sie im Exposé-Gesamtplan?

Kein Lichtschein dringt ins Dunkel.
E=mc²
Kai Hirdt
Oxtorner
Beiträge: 544
Registriert: 22. Januar 2015, 21:01

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Kai Hirdt »

Herr Siebentag hat geschrieben:Lustiger Gedanke wie die Reptiloiden Hybriden (er)zeugen um die Gäonen zu unterwandern. Könnte glatt aus einer Verschwörungstheorie unserer Flacherdler stammen. Man fragt sich wozu der ganze Aufwand, mit Re-Engrammierung wäre das viel einfacher und bewährter zu erreichen. Immerhin schon der zweite Hinweis auf Genexperimente der Thoogondu, nach den Soprassiden, die Lebendopfer als Bezahlung zur Verwurstung an die Thoos liefern müssen. Möglicherweise ein weiterer Hinweis auf die Herkunft der Gemeni, die ja einen eher zusammenge-Gen-bauten Eindruck machen.
Und nicht zu vergessen die Möglichkeit, dass die Widerständler tatsächlich nur verrückte Verschwörungstheoretiker sind … ;)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Raktajino »

Teumessia hat geschrieben: Zugegeben, wir wissen nichts über die wahren Ziele des Gondunat's.
Diese Erkenntnis wäre also der 1. Schritt im Erkenntnisprozess. :susp:
Gut, dass wir uns einig sind. :sad:

Aber vielleicht kriegen wir es noch einmal irgendwie erklärt. :o(
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Harzzach »

Raktajino hat geschrieben:Aber vielleicht kriegen wir es noch einmal irgendwie erklärt. :o(
Du weisst doch, dass man bei PR einen laaaaaaaaangen Atem braucht. Die acht Jahre vom Start bis zum Finale des Thoregon-Komplexes sollten zu schlagen sein :)
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4440
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Haywood Floyd »

R.B. hat geschrieben:Merkursoldaten, Holzkistchen, Ellert, Rhodan II, Sprosse, ES etc. etc. Es gibt noch ausreichende Mengen aufzuklären.
:respect:
... was jedoch noch lange nicht bedeutet, dass diese Dinge auch tatsächlich aufgeklärt werden! :devil:
"R - E - D"
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 309
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Herr Siebentag »

Kai Hirdt hat geschrieben:Und nicht zu vergessen die Möglichkeit, dass die Widerständler tatsächlich nur verrückte Verschwörungstheoretiker sind … ;)
Gut, vielleicht wäre es tatsächlich besser den Roman erst zu lesen statt alles im Spoiler für bare Münze zu nehmen. Morgen dann xD
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von HerbertSeufert »

@ Herr Siebentag

Der Spoiler ist bewährt gut,
er beinhaltet alles Wesentliche!
Trotzdem lohnt es sich den Roman zu lesen!
Kai Hirdt ist einfach ein guter Autor. Die Schreibe ist fein.
Aber selbst der Beste kann nicht aus dem Exposé!

Ich hörte mal, wer den Sevcooris-Part der Storyline in der Hauptsache verantwortet und, wer die Milchstraßenebene!
Das gibt mir echt etwas zu denken! Im Gondunatsplot wäre wahrlich viel Luft nach oben gewesen!
Ich denke da nur an Nr. 2934 und 2935, die miserabelsten Romane der ganzen Handlungsebene.
E=mc²
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4440
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Haywood Floyd »

Nicht nur dir gibt das zu deken - und nicht nur das...!

Deshalb mache ich - bis auf weiteres weiteren :devil: - von meinem Streikrecht Gebrauch und setzte das aktive Lesen aus. Wie es bei Streikenden so üblich ist, verlasse ich aber das Unternehmen (vorerst noch) nicht, denn 'hope dies last'...

<Trillerpfeif> bzw. #onStrikePR :unschuldig:
"R - E - D"
Wim Vandemaan
Plophoser
Beiträge: 372
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Wim Vandemaan »

"Ich hörte mal, wer den Sevcooris-Part der Storyline in der Hauptsache verantwortet und, wer die Milchstraßenebene!
Das gibt mir echt etwas zu denken!"

Hallo Herbert,
die Storyline zum Sevcooris-Part stammt von Christoph und mir; der Milchstraßenpart auch.
Aber ich kenne ja nur die Fakten. :D Andere mögen besser informiert sein. Erzähl doch mal: Von wem hast Du was genau gehört? :rolleyes:
Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3093
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Rainer1803 »

Wim Vandemaan hat geschrieben:"Ich hörte mal, wer den Sevcooris-Part der Storyline in der Hauptsache verantwortet und, wer die Milchstraßenebene!
Das gibt mir echt etwas zu denken!"

Hallo Herbert,
die Storyline zum Sevcooris-Part stammt von Christoph und mir; der Milchstraßenpart auch.
Aber ich kenne ja nur die Fakten. :D Andere mögen besser informiert sein. Erzähl doch mal: Von wem hast Du was genau gehört? :rolleyes:
Bei dem Insider Wissen von manchen hier wundere ich mich das sie überhaupt noch lesen :devil:
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von jogo »

Hm... das ist jetzt aber blöd. Die tollen Verschwörungstheorien.
Wim... wie konntest du nur?
Jetzt kann ich gar nicht einbringen, dass der Sevcooris-Part outgesourced wurde. Nämlich an Hans Wilhelm Geißendörfer, der Perry Rhodan als Serie ins Sonntagabend-Programm um 18:40 bringen sollte.
Bin jetzt sehr traurig. B-)
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Wim Vandemaan
Plophoser
Beiträge: 372
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Wim Vandemaan »

Wie gesagt: ich kenne nur die Fakten. Vielleicht gibt es ja parafaktische Aussagen dazu? Metafaktische? Transfaktische? Hyperfaktische? Suprafaktische? Akustofaktische? Jenfaktische?
Das mit Hans Wilhelm Geißendörfer hört man zwar überall, aber so richtig gewusst im Sinne von Wissen habe ich es bislang nicht. Freut mich aber zu hören! :lol:
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1719
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Arthur Dent »

Wim Vandemaan hat geschrieben:Wie gesagt: ich kenne nur die Fakten. Vielleicht gibt es ja parafaktische Aussagen dazu? Metafaktische? Transfaktische? Hyperfaktische? Suprafaktische? Akustofaktische? Jenfaktische?
Das mit Hans Wilhelm Geißendörfer hört man zwar überall, aber so richtig gewusst im Sinne von Wissen habe ich es bislang nicht. Freut mich aber zu hören! :lol:
Nicht zu vergessen: Supercalifragilisticexpialigetisch
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von HerbertSeufert »

@Wim Vandemaan

Ich kann hier in Ermanglung einer Deep-Suchfunktion im Forum diese von mir zitierte Formulierung zur Gewichtung der Zyklusebenen nicht direkt aufrufen und verschlagworte auch nicht persönlich die Romane oder Kommentare zu solchem Zwecke, um stets hieb- und stichfeste Beweise für Alles und Jedes vorlegen zu können.
Wir sind hier ja nicht vor Gericht oder im Wissenschaftsbetrieb.

Doch bin ich mir einigermaßen sicher, dass es eine solche Aussage in irgendeinem Statement oder Kommentar hier gab.

Es spielt aber keine Rolle! Wenn Du das mit der Verantwortung für den Gesamtzyklus und seine Teile so sagst, dann ist das so!

Leider habe ich persönlich die WV-Handschrift in Sevcooris noch nicht wahrgenommen, an anderer Stellle fällt die mir immer sofort auf.
Aber es mag an meiner mangelnden Sensibilität liegen! Oder an der Engrammierung durch die Thoos!
Woran auch sonst?
E=mc²
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2941: TEIRESIAS spricht, von Kai Hirdt

Beitrag von Harzzach »

Arthur Dent hat geschrieben: Nicht zu vergessen: Supercalifragilisticexpialigetisch
Wahre Geschichte, doppelschwör: Mein kleiner Neffe ist mit SW Clone Wars "sozialisiert" worden. Kennt alle Folgen in- und auswendig. Hat dann eines Tages das erste Mal "Mary Poppins" gesehen. Fachkundiger, abgeklärter Kommentar seinerseits im zarten Alter von 8 Jahren beim Anblick der schwebenden Dame: "Traktorstrahl!"

Ich denke, bald werde ich ihm das erste PR-Heft vorlegen müssen, er ist bereit :)
Antworten

Zurück zu „Spoiler“