Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
11
10%
Note 2
16
14%
Note 3
5
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
2
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
16
14%
Note 2
14
13%
Note 3
3
3%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
5%
Note 2
17
15%
Note 3
4
4%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
5
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 111

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von HerbertSeufert »

STAR WARS ist im Gegensatz zur Perry Rhodan-Serie viel mehr als reines Weltraum-Märchen thematisiert.
Das fängt schon damit an, dass Technik kaum physikalisch|pseudophysikalisch unterfüttert ist.

Der Kanon, oder auch Star-Wars-Kanon genannt, ist ein »Roter Faden«, der sich durch die gesamte Star-Wars-Geschichte zieht.
Das ehemalige System, das unter George Lucas eingeführt wurde, bestand aus mehreren Stufen. Es war aus dem G-Kanon,dem T-Kanon, dem C-Kanon, dem N-Kanon und dem D-Kanon zusammengesetzt, die bestimmten, was wie in das Star Wars-Universum passt und aufgenommen wird. Dieses System stellte sicher, dass keine falschen, beziehungsweise nicht passenden Infos in die Zeitlinie des Universums geraten. Dieses System wurde unter Disney jedoch verabschiedet, um den zukünftigen Filmen und Werken Platz zu schaffen.

Nachdem nach der Uraufführung der klassischen Filmtrilogie zwischen 1977 - 1983 ziemlicher logischer Wildwuchs in allen möglichen Veröffentlichungen entstanden war, führte Lucas ab 1991 eine Richtlinie ein, an die sich alle Autoren halten mussten. Weiterhin stellte er sicher, dass die Geschehnisse jedes Buches in Einklang mit denen eines anderen kanonisierten Buches standen, damit keine Ungereimtheiten auftauchen konnten.

Offizielle Star Wars-Bücher und -Comics erkannte man am LucasBooks-Logo, die Star Wars-Spiele am LucasArts-Logo.

Einige Zeit nach dem Aufkauf der Star Wars-Lizenz durch Disney wurde im Jahr 2014 der alte Kanon neu gestaltet.

Man unterscheidet jetzt zwischen KANON und LEGENDS.
Letztere haben Inhalte, die weit über die Filme hinausgehen und teilweise rein spekulativ oder gar unabgestimmt sind.

STAR WARS: Komplex, aber oft genug nur märchenhaft und ohne relevante Technik- oder Gesellschaftsstrukturbeschreibung.

Der Ansatz ist gegenüber PR total different.
Zuletzt geändert von HerbertSeufert am 14. Januar 2018, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
E=mc²
Benutzeravatar
GREK987
Oxtorner
Beiträge: 532
Registriert: 25. Juni 2012, 22:12

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von GREK987 »

Der Roman hinterlässt einige Fragen bei mir:

Wiso sind die Thoogondu heimlich an Bord der IIG?
Weshalb das jahrelange Versteckspiel an Bord der IIG?
Warum haben die Thoogondu nicht einfach ein eigenes Schiff heimlich in die Milchstrasse geschickt?
Wofür dieser ganze Aufwand?
Wer hat das beauftragt?

Vielleicht gibt es ja nächste Woche Antworten darauf.
__________________________________________________________
Lasst uns sterben und untergehen und danach retten wir die Welt.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Clark Flipper »

(A)

Viele Wort, aber wenig zum Thema.
Viele Allgemeinheiten, welche auch alle bekannt sind.

Star Wars ist SF, genauso wie PR.
Und daher kannst du durch noch so viele Worte nicht davon ablenken das ich den Nagel auf den Kopf getroffen habe.

Wenn du da mehr Geb. Grimm drin siehst,
dann empfehle ich den Alternativen Spoiler von Olymp.

Bleibt festzuhalten das auch PR nicht alle Facetten von Erzählungen abdecken kann.

Ich bezweifel auch das sowohl die Autoren/Redaktion, als auch die Leser das wirklich wollen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von HerbertSeufert »

Keine SF kann und soll alle Aspekte abdecken.

Zweifelsohne hat PR - im Unterschied etwa zu STAR WARS, STAR TREK, PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS, DER WÜSTENPLANET etc. - in den Grundzügen einen stärker »logischen Ansatz«, wenngleich bei STAR TREK später durchaus eine ausgefeilte »technologische Unterfütterung« mit professionellem Anspruch stattfand.

Die nach und nach aufgebauten Kosmologiemodelle bei PR sind im Großen und Ganzen konklusiv und konsistent.
Das hat Vor- und Nachteile bezüglich freier Phantasieschreibe.

Immerhin entstand ein einigermaßen schlüssiges, manchmal detailverliebtes Tolkien-artiges Universum.

Dazu gehören viele Aspekte, unter anderem auch gesellschaftsstrukturelle Schilderungen.
Sie beherrschen die Serie selten, waren aber oft dabei.
Wo PR Tendenzen zeigte, zu sehr in Sense of Wonder und Magie abzudriften, wurde zumeist zeitnahe nachkorrigiert.

Reines Märchen war PR nie!

Deshalb ist die Erwartungshaltung an unterschiedliche SF auch im Ansatz unterschiedlich!
Darum ist PR nicht STAR WARS oder WÜSTENPLANET und auch nicht RAUMSCHIFF ORION bzw. 2001 - ODYSSEE IM WELTRAUM und Sequels.

PR darf gesellschaftliche ( und damit auch »juristische«) Fragen seiner fiktionalen Historie berühren und wird dies auch immer wieder tun.
E=mc²
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15908
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Elena »

marafritsch2705 hat geschrieben:...
1. Ein us amerikaner..der hier mordet oder verbrechen begeht...muss in die USA ausgeliefert werden und darf hier nicht vor gericht gestellt werden soweit ich weiss
DAS wäre mir total neu, so was hab ich noch nie gehört. Warum sollte ein Franzose, der hier ein Verbrechen begeht, hier vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden dürfen, ein Amerikaner aber nicht? Das macht überhaupt keinen Sinn? Wer hier Straftaten begeht, wird selbstverständlich auch hier vor Gericht gestellt, abgeurteilt und darf dann hier auch seine Strafe absitzen. Hinterher darf er dann wieder nach Hause gehen.

Wenn er das Verbrechen in den USA begangen hat, dann darf er hier nicht vor Gericht gestellt werden, darf aber, sofern ein Auslieferungsantrag besteht, in die USA ausgeliefert werden.

Es gibt unter Umständen sogar ein Auslieferungsverbot, wenn dem Betreffenden in seiner Heimat die Todesstrafe droht, was in einigen amerikanischen Staaten durchaus passieren kann.

Hat er das Verbrechen in Frankreich begangen, wird er hier ebenfalls nicht vor Gericht gestellt, darf aber nach Frankreich ausgeliefert werden, wenn die einen Antrag stellen.

Das ist jedenfalls mein Wissensstand.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Clark Flipper »

HerbertSeufert hat geschrieben: PR darf gesellschaftliche ( und damit auch »juristische«) Fragen seiner fiktionalen Historie berühren und wird dies auch immer wieder tun.
(A)

Schöne das du dazu deine Erlaubnis erteilst.
Interessant wie es du deine Meinung den Gegebenheiten anzupassen weist.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7786
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Richard »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Elena

Ich will hoffen, dass die Schilderung da konklusiv bleibt.
Vielleicht sitzt Toio ja ihre Strafe im Zeitsprung zwischen Band Nr. 2999 und 3000 ab und es wird zumindest nachträglich erwähnt, dass sie gebüßt hat.
Ich nehme an, dass auch in der LFG mal Straftaten verjähren. Es ist halt die Frage wann bzw. nach wieviel Jahren die Beihilfe zum Mord verjährt.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Mr Frost »

Ich bin begeistert!

Machen wir es kurz: MMT in Hochform! Tolle Sprache, tolle Charakterisierungen, tolle Beschreibungen (der Technik und Räumlichkeiten der GORATSCHIN): Hier kommt für mich "richtige SciFi-Stimmung" auf.

Der Roman liest sich flüssig runter und besonders die Schilderungen Monkeys, des Savanten und die hervorragenden Dialoge machen diesen Roman zum puren Lesevergnügen. Da stört mich auch nicht das eher unglaubwürdige Täuschungsmanöver am Ende.

Klare Leseempfehlung!

Danke MMT!!

Gesamtwertung: 2/2/3.

P.S.: Wurde das Wort "Savant" (im deutschen Sprachgebrauch eher seltener verwendet) eigtl. mal im Roman erläutert? Ich erinnere mich nicht...

P.P.S.: Geht der Hahnenkampf hier im Forum weiter? Bitte mal nicht...
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von HerbertSeufert »

@Richard

Zumindest im heutigen Strafrecht Deutschlands verjähren Mord und Beihilfe nicht.
E=mc²
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Clark Flipper »

Mr Frost hat geschrieben:P.P.S.: Geht der Hahnenkampf hier im Forum weiter? Bitte mal nicht...
(A)

Dein Respekt vor der Meinung anderer ist da deutlich zu spüren.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Raktajino »

Da hast du aber was angerichtet, Gitty. :P
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1719
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Arthur Dent »

Toller Roman, der das Szenario Thoogondu und Gäonen für mich wieder lesbar macht, nachdem ich dem zuletzt nichts mehr abgewinnen konnte.
Das interessanteste aber an diesem Roman ist zweifellos, dass ausgerechnet ein Mensch, der unter dem Verlust von Erinnerungen leidet, den Thoogondu auf die Spur kommt, deren Lebenszweck darin zu bestehen scheint, Erinnerungen zu manipulieren. Chapeau!
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Kritikaster »

Elena hat geschrieben: DAS wäre mir total neu, so was hab ich noch nie gehört. Warum sollte ein Franzose, der hier ein Verbrechen begeht, hier vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden dürfen, ein Amerikaner aber nicht? Das macht überhaupt keinen Sinn?
Das ist jedenfalls mein Wissensstand.
Ganz so einfach scheint das nicht zu sein. Welche Abkommen da tatsächlich existieren, erfährt die Öffentlichkeit offensichtlich nicht. Es gab aber mal vor ein paar Jahren die Nachricht, dass die Entsendung deutscher Soldaten zu einer Auslandsmission beschlossen sei, nur das Abkommen, dass sie weiter der deutschen und nicht der ausländischen Gerichtsbarkeit unterliegen, müsse noch unterzeichnet werden. Das ist nicht Verschwörungstheorie sondern fleißig geübte internationale Praxis. Also befreundete ausländische Soldaten dürften in der Regel weiter ihrem eigenen Rechtssystem und ihrer eigenen Gerichtsbarkeit (möglicherweise mit Ausnahmen im Zivilrecht) unterliegen. 8-)
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Mr Frost »

Clark Flipper hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:P.P.S.: Geht der Hahnenkampf hier im Forum weiter? Bitte mal nicht...
(A)

Dein Respekt vor der Meinung anderer ist da deutlich zu spüren.
Mit "Hahnenkampf" meinte ich persönliche Animositäten und diesbezügliche Sarkasmen.
Du magst offensichtlich Herbert´s Beiträge nicht.
Das merkt man.
Ich denke, dies ist verstanden worden.
Deine "Meinung" zu PR wiederum interessiert mich. Und diese respektiere ich und teile ich sogar manchmal.
Zuletzt geändert von Mr Frost am 14. Januar 2018, 19:24, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Harzzach »

Kapaun hat geschrieben:In einem solchen Fall reicht es, das Problem mit einem Halbsatz anzusprechen. Etwa: "Diese Lösung konnte uns nicht befriedigen, aber die Arkoniden (oder sonstwer) sehen das nun mal anders." Das würde auch dokumentieren, dass man über seine Geschichte nachgedacht hat.
Das hat man meines Wissens bei Toio und Bully getan.

2923 - Angriff auf den Spross
Bully muss sich entsprechende Vorwürfe anhören lassen, kontert diese teilweise erfolgreich, erinnert die terranische Premierministerin an das Begnadigungsangebot für Toio und muss es sich gefallen lassen mit Korin Anderlei einen Wachhund verpasst zu bekommen.

Da wurde nie explizit auf das Rechtssystem innerhalb der LFT/LFG eingegangen, aber es wurde auch im Atopen-Zyklus angerissen, dass Toio als Terroristin galt, sie durch ihre Mithilfe bei einer erfolgreichen Suche nach Rhodan mit einer Begnadigung rechnen kann. Diese Begnadigung wurde NOCH NICHT ausgesprochen, sie befindet sich zum aktuellen Handlungszeitpunkt eigentlich mit einem Bein in Haft, darf aber wegen der Gemeni-Krise und ihrer wertvollen Fähigkeiten weiterhin frei rumlaufen. Die Autoren lassen diesen Aspekt also nicht ausser Acht, ohne sich dabei aber explizit auf Details festzulegen, was späteren Expokraten/Autoren die Hände bindet, falls man doch einmal das Rechtsystem der LFG, des Galaktikums näher beschreiben möchte.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7508
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Kardec »

...Ganz so einfach scheint das nicht zu sein. Welche Abkommen da tatsächlich existieren, erfährt die Öffentlichkeit offensichtlich nicht.
Das war aktuell ein Rechtsproblem bei der Verlegung der Bundesluftwaffe von Incirlik nach Jordanien.
Ursprl. hätte die Scharia auch für die BWler gegolten - aber man hat sich auf ein anderes Modell verständigt.
Verkürzt: In dienstl. Angelegenheiten unterwegs gilt dt. Recht. Sind die BWler privat unterwegs gilt die Scharia.

Bei Scharia stellen sich ja unsereins üblicherweise die Nackenhaare auf. Aber die Scharia ist schlicht eine vergleichbare Mischung aus BGB u. StrafGesetzbuch - und wird auch nicht überall so gehandhabt wie in Saudi-A. o. Pakistan.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4440
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Haywood Floyd »

Mr. Frost schrieb:

Mit "Hahnenkampf" meine ich persönliche Animositäten und diesbezügliche Sarkasmen.
Ich sehe wiederum nicht, dass gerade ich Deine Meinung nicht respektiert hätte.
Zeig mir mal bitte ein Beispiel, wo ich Deine Meinung nicht respektiert hätte.
Du magst andererseits Herbert´s Beiträge offensichtlich nicht.
Das merkt man.
Da der letzte Spoilerthread gerade hiervon geprägt war, dachte ich, dass wir es diesmal etwas moderater angehen könnten und´habe eine Bitte geäußert.
Wenn Dich diese Bitte stört, bitte ich herzlich um Entschuldigung.


Macht nix: manche Leute werden leider IMMER persönlich, wenn ihnen die Meinung anderer nicht gefällt, weil sie net zwischen Person und Meinung trennen können - damit müssen wir leben. Das war und ist immer und überall so. Und solange solche Leute keine Macht über andere haben :o , ist das auch net so schlimm - man kennt ja seine Pappenheimer. :mellow:

Im Forum hilft da <ignore> oder :D :D :D
"R - E - D"
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Harzzach »

Kritikaster hat geschrieben:
Elena hat geschrieben: DAS wäre mir total neu, so was hab ich noch nie gehört. Warum sollte ein Franzose, der hier ein Verbrechen begeht, hier vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden dürfen, ein Amerikaner aber nicht? Das macht überhaupt keinen Sinn?
Das ist jedenfalls mein Wissensstand.
Ganz so einfach scheint das nicht zu sein. Welche Abkommen da tatsächlich existieren, erfährt die Öffentlichkeit offensichtlich nicht. Es gab aber mal vor ein paar Jahren die Nachricht, dass die Entsendung deutscher Soldaten zu einer Auslandsmission beschlossen sei, nur das Abkommen, dass sie weiter der deutschen und nicht der ausländischen Gerichtsbarkeit unterliegen, müsse noch unterzeichnet werden. Das ist nicht Verschwörungstheorie sondern fleißig geübte internationale Praxis. Also befreundete ausländische Soldaten dürften in der Regel weiter ihrem eigenen Rechtssystem und ihrer eigenen Gerichtsbarkeit (möglicherweise mit Ausnahmen im Zivilrecht) unterliegen. 8-)
Nur dass die Soldaten des ZSI eben KEINE Verbündeten sind, das Galaktikum (die Neue USO gehört zum Galaktikum, nicht zur LFG) kein entsprechendes Abkommen mit dem ZSI geschlossen hat :)

Je nach für das Galaktikum aktuell geltenden Verhaltensregel können Gefangene also standrechtlich erschossen, begnadigt, als Kriegsgefangene eingesperrt oder den hier operierenden ZSI-Streitkräften überstellt werden, mit der dringenden Empfehlung sich en bloc aus der Milchstrasse zu schleichen, bevor man Klein-Terkonit aus ihnen macht. Was davon stattfinden wird, werden wir mit Sicherheit noch lesen.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Mr Frost »

Haywood Floyd hat geschrieben:(...)
Dank Dir, Haywood für die guten Worte.
Hatte meinen Thread nochmals überarbeitet, aber im Kern ist er ähnlich geblieben.
Ich wundere mich manchmal, wie schnell die Dinge hier persönlich werden, ohne, dass dies eigentlich (sondern das Gegenteil) gewollt ist.
Aber eigentlich sollte ich mich da nicht mehr überraschen lassen.
Menschliches...Allzu Menschliches (halt)...
Der Mensch irrt, solang` er strebt...
;-)
Zuletzt geändert von Mr Frost am 14. Januar 2018, 19:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4440
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Haywood Floyd »

Kritikaster hat geschrieben:
Elena hat geschrieben: DAS wäre mir total neu, so was hab ich noch nie gehört. Warum sollte ein Franzose, der hier ein Verbrechen begeht, hier vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden dürfen, ein Amerikaner aber nicht? Das macht überhaupt keinen Sinn?
Das ist jedenfalls mein Wissensstand.
Ganz so einfach scheint das nicht zu sein. Welche Abkommen da tatsächlich existieren, erfährt die Öffentlichkeit offensichtlich nicht. Es gab aber mal vor ein paar Jahren die Nachricht, dass die Entsendung deutscher Soldaten zu einer Auslandsmission beschlossen sei, nur das Abkommen, dass sie weiter der deutschen und nicht der ausländischen Gerichtsbarkeit unterliegen, müsse noch unterzeichnet werden. Das ist nicht Verschwörungstheorie sondern fleißig geübte internationale Praxis. Also befreundete ausländische Soldaten dürften in der Regel weiter ihrem eigenen Rechtssystem und ihrer eigenen Gerichtsbarkeit (möglicherweise mit Ausnahmen im Zivilrecht) unterliegen. 8-)
Hier: https://www.bundestag.de/blob/414662/97 ... f-data.pdf findet sich das Wesentliche zum Rechtsstatus deutscher Soldaten im Auslandseinsatz...

Sind nur schlappe 60 Seiten! :unschuldig:
"R - E - D"
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 342
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Augustus »

Ausserdem wars pauschal formuliert "ein Amerikaner" und nicht "ein Angehöriger der US-Streitkräfte mit US-Staatsbürgerschaft". Wobei ich auch bei letzterem recht sicher bin dass der hier bei uns für nen Mord an einem deutschen Staatsbürger in den Bau geht und abgeurteilt wird, falls er nicht vorher von der US-Militärpolizei weggeschafft wird.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Clark Flipper »

Mr Frost hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:P.P.S.: Geht der Hahnenkampf hier im Forum weiter? Bitte mal nicht...
(A)

Dein Respekt vor der Meinung anderer ist da deutlich zu spüren.
Mit "Hahnenkampf" meine ich persönliche Animositäten und diesbezügliche Sarkasmen.
Ich sehe wiederum nicht, dass gerade ich Deine Meinung nicht respektiert hätte.
Zeig mir mal bitte ein Beispiel, wo ich Deine Meinung nicht respektiert hätte.
Du magst andererseits Herbert´s Beiträge offensichtlich nicht.
Das merkt man.
Da der letzte Spoilerthread gerade hiervon geprägt war, dachte ich, dass wir es diesmal etwas moderater angehen könnten und´habe eine Bitte geäußert.
Wenn Dich diese Bitte stört, bitte ich herzlich um Entschuldigung.
(A)

Aber deine Entschuldigung ist jetzt keine persönliche Animositäten und eine diesbezügliche Sarkasmus?

Noch mehr Beispiele?
Brauchen wir wohl beide nicht.

Meine Meinung zum rasenden PR-Forumsreporter ist bekannt.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von HerbertSeufert »

Was ich auch noch interessant fand, ist die Tatsache, dass ZUO tatsächlich ein Überzeugungstäter zu sein scheint!
Und zwar einer, der auch ohne technische Hilfsmittel den entsprechenden demagogischen Politsprech beherrscht.
Der Thoogondu ist knallhart, intelligent, eiskalt. Ein Drahtzieher.
Einer, der vermutlich weiß, was hinter den Kulissen gedreht wird.

Einer, der wahrscheinlich über dem Kartenhaus aus Lüge steht.
E=mc²
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5265
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Faktor10 »

:kaffee:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2943: Monkey und der Savant,von M.M.Thurner

Beitrag von Clark Flipper »

Haywood Floyd hat geschrieben:Macht nix: manche Leute werden leider IMMER persönlich, wenn ihnen die Meinung anderer nicht gefällt, weil sie net zwischen Person und Meinung trennen können - damit müssen wir leben.
(A)

Ja, da spricht die Lebenserfahrung.
Davon findet man immer viel in deinen Beiträgen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Antworten

Zurück zu „Spoiler“