Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
4
4%
Note 2
10
9%
Note 3
9
8%
Note 4
4
4%
Note 5
3
3%
Note 6
6
6%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
7
7%
Note 2
14
13%
Note 3
4
4%
Note 4
6
6%
Note 5
4
4%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
3%
Note 2
11
10%
Note 3
9
8%
Note 4
1
1%
Note 5
5
5%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 107

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7528
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Grauleben hat geschrieben:Gegen Dakkartechnologie nutzt ein Paratron ungefähr soviel wie eine Seifenblase gegen einen 20 Kilo Steinbrocken.
Auch wenn die Einzelteile eines Sprosses aud dem Dakkarraum angeliefert werden. Teleportieren ist teleportiern, also lt. PR-Kanon 5D - also nix durch Paratronschirm hüpfen.
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Grauleben »

Klingt für mich eher nach "Basta" als nach einer Begründung warum man das Springen durch den Dakkarraum nicht auch "Teleportieren" nennen können soll. Wie heisst es Kanongemäß? Sextaportieren?
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Günther Drach »

nochmal zum Mitschreiben: Gucky ist zurückteleportiert -- also war da kein Paratron an. Also hätte auch der Spross diesen Weg nehmen können. (Und nein -- Gucky hat nicht die 2min 9sec-Variante des Schmerzteleportierens gewählt, mit der er imo wohl auch Paratrons passieren könnte, sondern explizit im Text erwähnt die normale Prozedur.)
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008)
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Grauleben »

Na gut, dann mach ich jetzt mal den Herbert und sage: Das stand so im Expose! Das Expose ist Schuld! Vermutlich war es CM! Auf jeden Fall hat es keinesfalls der Autor vergeigt!

Andererseits könnte es ja auch sein dass einfach die PSI-Quelle noch nicht ausreichend aufgeladen war oder jede andere Begründung die euch einfällt.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von HerbertSeufert »

@Kardec

So einfach würde ich es mir nicht machen!
Die Sprosse verfügen mutmaßlich über höherwertige Technik als dies den Galaktikern als Standard zur Verfügung steht.
Die Beschreibungen aus der Milchstraße weisen in eine Richtung, die nicht nur eine Belieferung aus einem Dakkardepot nahelegt, sondern den tatsächlichen Einsatz von 6D-Technik.

Das Phänomen, welches wir hier so banal als Teleportation beschreiben, ist sicher oberhalb des 5D-Niveaus mit noch höherer Effizienz umzusetzen.
Jedenfalls war dem Samen und Protospross nicht mit Guckys Psikräften beizukommen.
Das sagt einiges!
Selbst die Schmerzteleportation versagte.
Erst die Kombination von Suspension und Schmerzteleportation machte die Bewegung des Sprosses überhaupt möglich.

Gucky teleportierte selbst sofort KONVENTIONELL zur RT zurück, d. h. der Paratronschirm des Schiffes stand zu diesem Zeitpunkt nicht!

Ich denke, dass die Sprosse mit ihren Kernen direkte Ableger GESHODs sind.
Das Samenkorn ist nur die Matrix des Dakkarrekollektors.
Wir haben es hier mit überlegenen phytotechnischen Verbundsystemen zu tun, die bisher nur unter besonders speziellen Umständen erfolgreich bekämpft werden können. Hochallergisch reagieren sie allerdings auf Störung der Dakkaranbindung.
E=mc²
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Günther Drach »

Teleportation via Dakkarraum wurde tatsächlich auch schon in der Serie beschrieben: Pedotransfer über Pedopeiler bzw. die Pedotransmitter des Elements der Technik.

Nitpicking: in den zuvor beschriebenen Fällen konnten Sprosse in dieser Größenkategorie immer noch auf konventionellem Wege transportiert werden, Yetos Spross wurde ja sogar in seiner metergroßen Form geklaut -- also eigentlich ...
Und wann zeigt Täller seine Entzugserscheinungen?
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008)
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7797
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Richard »

Mal sehen ob Taeller welche zeigt: er ist kein Lemurerabkoemmling und koennte somit in der Hinsicht anders reagieren.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Raktajino »

Günther Drach hat geschrieben:Teleportation via Dakkarraum wurde tatsächlich auch schon in der Serie beschrieben: Pedotransfer über Pedopeiler bzw. die Pedotransmitter des Elements der Technik.
Falls diese Möglichkeit besteht, wäre zu beachten, dass alle Seiten (Thoo + jetzt die Sprossen) doch insgesamt Rhodan-freundlich sind.
Noch?! :o
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7528
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

O.K. -offensichtlich war der Paratron nicht eingeschaltet, sonst hätte Gucky nicht zurückteleportieren können.
Also hätte SPROSSIE zurückteleportieren können.
Warum nicht? - die Expokratur hat andere Pläne, die Autorin hat nicht dran gedacht....

Zum teleportieren möchte ich schon noch was anmerken. In PR wurde "teleportieren" ziemlich klar definiert - und nicht jeder zeitverlustfreie Transport (Pedotransferierung z. B. usw.) sollte meiner Meinung nach begrifflich als Telportation bezeichnet werden.
Dr. Sheldon Cooper
Marsianer
Beiträge: 175
Registriert: 29. Juni 2012, 20:17

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Dr. Sheldon Cooper »

Danke für den Spoiler

Mit einem Wort: Großartig! :st:

Toller Roman, war spannend und logisch, die Charaktere waren super beschrieben…fühlte mich hervorragend unterhalten. :D

Das einzige was mir nicht gefallen hat war die verpasste Chance Antworten zu erhalten. Als der Spross um Hilfe rief hätte Perry so was fragen müssen wie „wo kommt ihr her, was wollt ihr, welche Bedrohung, wieso, weshalb, warum…“

Ok, aus dramaturgischen Gründen wäre es wohl nur ein dünnes „sagen wir nicht weil wir nicht können, dürfen, wollen…“ geworden, aber der Versuch wäre es wert gewesen. :unschuldig:

Ansonsten wie gesagt super, bin gespannt wie es weitergeht
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Harzzach »

Dr. Sheldon Cooper hat geschrieben:Das einzige was mir nicht gefallen hat war die verpasste Chance Antworten zu erhalten. Als der Spross um Hilfe rief hätte Perry so was fragen müssen wie „wo kommt ihr her, was wollt ihr, welche Bedrohung, wieso, weshalb, warum…“

Ok, aus dramaturgischen Gründen wäre es wohl nur ein dünnes „sagen wir nicht weil wir nicht können, dürfen, wollen…“ geworden, aber der Versuch wäre es wert gewesen. :unschuldig:
Ich lese gerade parallel den Hamamesch-Zyklus. Da werden Aachtor/Voltago und dann Ellert von unseren Helden ganz schön mit Fragen gelöchert. Man könnte fast meinen das hiesige Forum würde beschrieben :) Was kommt als Antwort? "Das brauchst Du nicht zu wissen, das geht Dich nix an, das passt schon so." Und wenn dann noch ein Myles Kantor danach Rhodan Vorwürfe macht, warum er Ellert nicht nach dem Doppelkörperphänomen gefragt habe, ist das retro-aktive DejaVu perfekt.

Nein, ich kann schon nachvollziehen, wenn sich Leser darüber beklagen, dass die Romanfiguren bestimmte Fragen nicht oder nur am Rande stellen. Weil es um Themen geht, an deren Auflösung gerade die Romanfigur selbst ein allerdringlichstes Interesse hätte. Nur ... will ich das die ganze Zeit über lesen? Weil ich die Antwort nämlich schon kenne: "Das brauchst Du nicht zu wissen, das geht Dich nix an, das passt schon so."
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 343
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Augustus »

Naja, Pedotransferierung war ja eher die geistige Übernahme eines anderen Intelligenzwesens bei den Cappins/Takerern, wenn ich mich recht erinnere. Pedopeiler waren die technischen Geräte, die einen materiellen Transport des Pedotransferers über große Entfernung ermöglichten. Oder so ähnlich, ist lange her.

Was die Sprosse nun genau machen ist m.E. nicht so recht klar. Die Terraner in der Milchstrasse haben das eher aus der Beobachtung heraus, also phenomenologisch, als "teleportieren" beschrieben, ohne den zugrunde liegenden technischen Prozess (es ist ja eine technische PSI Quelle an Bord) wirklich genau verstanden zu haben. War zumindest mein Eindruck in den Romanen. GESHOD beherrscht offenbar Dakkartechnologie und das in Zeiten der erhöhten Hyperimpedanz, warum sollte diese Technologie nur zum Erzeugen des Sprosses benutzt werden aber sonst nicht mehr? Ich mach mir da um den Begriff "teleportieren" keinen Kopp, eher darum was das Erscheinen des Sprosses so kurz vor Abreise überhaupt soll und warum sich dieser Spross so atypisch zu den anderen verhält und so alle unsere bisherigen Spekus über das Gemüse wertlos macht :lol:
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von HerbertSeufert »

Nun, der Roman ist nicht »informationsarm«!

Und, der Roman ist genau mit DIESEM Informationsgehalt GEWOLLT!
Von der Zyklusplanung an DIESE Stelle gesetzt!

Halten wir Eines fest:
Sowohl die Milchstraßenebeneprotagonisten als auch unsere Freunde an Bord der RT haben bereits relevante (Er)kenntnisse aus dem jeweils anderen Handlungsstrang.
Wohlgemerkt ... OHNE Kontakt!
Die Galaktiker wissen zwischenzeitlich Einiges über das Goldene Reich der Vergangenheit und Gegenwart, auch über das ZSI. Und über die Verquickung der Story mit dem WANDERER/ES.

Die RT-Reisegruppe weiß dies natürlich, mit etwas anderer Schwerpunktsetzung, auch und hat inzwischen zumindest einen PROTO-SPROSS und einen PROTO-GEMEN kennengelernt, fernab der Milchstraße. Trotzdem liegt eine gezielte Mitnahme des »Samenkorns« aus der Milchstraße beim Start der Sevcoorisexpedition
nahe, das Problem ist zwar letztlich erst in Sevcooris voll evident geworden, stammt aber nicht aus Sevcooris.

Gehen wir mal von einer Steuerung der »Schutzgeister« durch das Samenkorn aus, welches ja bereits als Rohmatrix psi-mentale Aktivitäten entfaltet, noch bevor der Sprosswerdungsprozess durch einen Blutstropfen eines psiaffinen späteren Obhüters gestartet wird.

Dann kommen wir zum Henne-Ei-Prinzip:
Wir wissen nicht exakt, was es mit den ominösen Holzkästchen auf sich hat, die zumeist leer scheinen, von denen aber doch eine Art subtiler mentalerAktivität ausgeht. Sind es potentielle Samenkorntransportbehältnisse, überwiegend aber Psi-Transponder und -Repeater?

Wer hat die Holzkästchen geschaffen und platziert?
Oder sind sie auch aus einem Dakkardepot »gefallen« wie später der Wachstumsprozess der SPROSSE und die GEMENI!

Wie kamen die blauen Samenkörner ursprünglich in die Milchstraße, eigentlich eine Kalmenzone für Höhere Mächte?

Diese Samenkörner waren auf alle Fälle schon beim Aufbruch der RT existent und mindestens EINES wurde offensichtlich bewusst in die TSCHUBAI verbracht,
samt Kästchenperipherie! Die »Schutzgeister« waren und sind selbst Beeinflusste!

Der erste Versuch sollte Rhodans Expedition bereits beim Flug nach Sevcooris scheitern lassen.
Jetzt geht es zumindest ums Scheitern des Rückflugs!
Gearbeitet wird mit Mentalmanipulation und Historienfälschung.
Sieht zunächst sehr nach Thoogondu-Vorgehensweise aus, ist aber undenkbar auf Grund superiorer Technik!

Trotzdem stellt sich die Frage, warum aus GESHOD-Sicht (und ich mutmaße die Samenkörner als »Sporen« GESHODs!) die SEVCOORIS-Expedition scheitern sollte ... bis hin zur Vernichtung der RT mit Mann und Maus, aber gleichzeitig keine finale und letale Massivaggression - etwa durch den PROTO-SPROSS - erfolgte!?
Man bot Perry Rhodan ja sogar den Heimflug mit dem SPROSS TÄLLER an.

PRINZIPIELL hätte TÄLLER ziemlich sicher die RT sprengen können.
Durch Wachstum oder - zur Not - als 6D-Bombe!

Was stört GESHOD an der RT-Expedition oder am Kontakt der Galaktiker mit dem GOLDENEN REICH?
Was hinderte an der wirklichen Vernichtung?

Klar ist, die Samenkörner sind selbst schon mental aktiv und der Obhüterblutstropfen startet die Dakkarrekollektion.
Die Gemeni gehören wahrscheinlich als personale Inkarnationen zum Matrixpool! Sie entstehen primär und sekundär mit dem Schiff!
Bereits im frühen Wachstum des Sprosskomplexes ist zumindest der PROTO-BHAL schon voll verhandlungsfähig und agierend aktiv!
Mit breitem Kenntnisstand zur Realsituation, vermutlich aus dem Dakkardepot.
Kindliche Gemeni gibt es nicht, sie knospen als Erwachsene und werden bei Bedarf zahlvariabel generiert.

Ich denke, sie sind einfach sprossgestützte Handlungsentitäten, Aktivkörper sozusagen!
Ohne Sprosse keine Gemeni!

Die Gesamttechnologie im Sprossumfeld ist der der Galaktiker und auch der des Goldenen Reichs vermutlich weit überlegen,
entspricht zumindest der von gehobensten Hilfsvölkern von SIs.

Gibt es einen BEZUG zwischen diesem Gondunat und seiner Vergangenheit auf der einen Seite und GESHOD auf der anderen?

Was könnte das Interesse GESHODs an der Gefährdung des RT-Flugs sein, diese aber im Plan nicht letal konsequent!?

Gibt es eine Kraft, die hinter den Merkwürdigkeiten des Goldenen Reichs steht?
Ein »TIEFES GONDUNAT« a la MdI? GESHOD? Der WANDERER? ES?

Ist das offizielle GONDU-Reich selbst manipuliert?
Weiß NARASHIM von Vielem wirklich NICHTS?
Die Thoogondu bis in die gesellschaftlichen Spitzen Anwender und Opfer von massiver Mental-, Gedächtnis- und Historienmanipulation?

KOLLABORIERT etwa der dubiöse Ghuogondu mit GESHOD?

Und, etwas heftferner, wer hat die HALUTERPEST gesetzt und BOSTICH deformiert?

Wer ist AvA wirklich ... oder, wer steckt hinter ihm?
Was will er mit PR II?
Und, wer hat ERNST ELLERT geschickt?

Viele Fragen!

Der vorliegende Roman lässt tatsächlich etwas an der Täterschaft des offiziellen Gondunats in der Milchstraße zweifeln.
Und, er macht - für mich - endgültig klar, dass es eigentlich NUR den SPROSS-GEMENI-MATRIXKOMPLEX gibt, kein eigentliches GEMENI-VOLK!

GESHOD ist mutmaßlich eine phytobasierte negative Superintelligenz oder gar ein Chaotarch, jedenfalls ein Wesen verhüllter Gier!
Wenn auch mit (zielorientierter?) gebremster Aggression.
Sonst wäre der »Auftritt« in der Milchstraße und in der RT ein anderer.
E=mc²
Dr. Sheldon Cooper
Marsianer
Beiträge: 175
Registriert: 29. Juni 2012, 20:17

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Dr. Sheldon Cooper »

HerbertSeufert hat geschrieben: ....

Trotzdem stellt sich die Frage, warum aus GESHOD-Sicht (und ich mutmaße die Samenkörner als »Sporen« GESHODs!) die SEVCOORIS-Expedition scheitern sollte ... bis hin zur Vernichtung der RT mit Mann und Maus, aber gleichzeitig keine finale und letale Massivaggression - etwa durch den PROTO-SPROSS - erfolgte!?
Man bot Perry Rhodan ja sogar den Heimflug mit dem SPROSS TÄLLER an.

PRINZIPIELL hätte TÄLLER ziemlich sicher die RT sprengen können.
Durch Wachstum oder - zur Not - als 6D-Bombe!

Was stört GESHOD an der RT-Expedition oder am Kontakt der Galaktiker mit dem GOLDENEN REICH?
Was hinderte an der wirklichen Vernichtung?

...
So gesehen macht da irgendwas keinen Sinn. Wenn man wirkungsvoll die Reise der RAS TSCHUBAI hätte unterbinden wollen, hätte ein (beeinflusster) Schutzgeist den Samen bei Abflug in der Milchstraße in einem stillen Raum „befruchten“ können, das Ding wäre unbemerkt gewachsen bis es zu groß für die Suspension gewesen wäre und hätte die RT zum platzen gebracht. Warum der Umweg über den Anschlag der Schutzgeister?
Arbeiten die Schutzgeister und der Spross vielleicht gar nicht zusammen? War die Befruchtung des Sprosses vielleicht noch gar nicht geplant? Ging es dabei gar nicht um die Vernichtung der RT? Warum die Warnung vor der Gefahr bei der Heimreise?

Fragen über Fragen :D
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Raktajino »

Kardec hat geschrieben:O.K. -offensichtlich war der Paratron nicht eingeschaltet, sonst hätte Gucky nicht zurückteleportieren können.
Also hätte SPROSSIE zurückteleportieren können.
Schöne Falle. :übel:
Andererseits. So ne Sprosse hat Geduld. Des werd schon! Gepiekst ist gepiekst. :o)
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 343
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Augustus »

Ist ja nicht gesagt daß das Samenkorn schon in der Milchstrasse in die RT geschafft wurde. Das kann auch in Sevcooris geschehen sein. Mittels Teleportation oder Sextaportation oder Umdenken oderwieauchimmer. Da ist goarnix klar.

Für die Thoos als Urheber der Kästchen spricht die Gedächtnismanipulation zu der diese offenbar in der Lage sind und geheimnisvolle, unbekannte Hyperkristalle, die Sichu darin eingebettet fand. Was Hooris sein könnte aber nicht sein muss. Alles andere, sprich Material Holz, Ziel den Kontakt mit dem GR zu unterbinden etc. spricht eher für GESHOD oder noch eine andere Macht. Eine klare Linie - nicht erkennbar :unsure:
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Raktajino »

Für so eine trickreiche Wendung wäre Sichu sicher überfordert. :unsure:
Andererseits eine aparte Variante. :D (apart - von eigenartigem Reiz :P Könnte darauf hindeuten, dass Sprosse und GR Konkurrenten der Übernahme der Galaxis wären. :o )
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 343
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Augustus »

Ja, lasst beide sich gegenseitig die Köppe einschlagen und uns Perry schaut aus dem Hintergrund amüsiert zu und schmeisst ab und zu ein kleines Leckerli in die Arena, damit den Streithammeln nicht fad wird beim sich kloppen um die MS :lol:
PJoppen
Ertruser
Beiträge: 757
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von PJoppen »

Ich denke die Motivation, die hinter der versuchten Sabotage stand, war das PR für irgendwas in den MS gebraucht wurde. Ich könnte mir vorstellen das die von der Einladung ein *bisserl* überrumpelt waren und dadurch keinen geeigneteren Plan als den mit den Kästchen ersonnen hatten.

Dafür spricht ja auch das nun versucht wurde für PR die Heimreise sicher zu gestalten.

Für mich sieht es so aus als wenn das Gemüse massive planerische Defizite hat. Da geht ja fast alles schief was schief gehen kann.
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Raktajino »

Na im Augenblick wird der Kampf um die HERZEN geführt. Nix Kloppe gegen Galaktiker oder Konkurrenten.
Anziehen der Schrauben - siehe GR - ist aber immer möglich.
:D
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Raktajino »

PJoppen hat geschrieben:Für mich sieht es so aus als wenn das Gemüse massive planerische Defizite hat. Da geht ja fast alles schief was schief gehen kann.
Da bist du nicht allein. Der spontane Reflex ist: Spargel ist doch eigentlich gesund. Es lebe das Gemüse! :D
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7139
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Alexandra »

Danke für den Spoiler, Macca!

Ist Täller nicht zu alt zum Gestochenwerden? :D
Aber gut, nach Shinae eine weitere schon eingeführte Kinderfigur zu verwenden.
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von Grauleben »

Alexandra hat geschrieben:Ist Täller nicht zu alt zum Gestochenwerden? :D
Und welche Parafähigkeit hat er nocheinmal? Und an welcher schweren Krankheit leidet er? Gehört wohl in die Kategorie "Was interessiert mich das Geschreibsel von Gestern".
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von HerbertSeufert »

Naja, vielleicht ist TÄLLERS »Holzkästchenschnupperaffinität« ein Parakräfteanalogon. :D :devil:
E=mc²
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Beitrag von marafritsch2705 »

Ist der distanzlose schritt nicht auch eine art teleportation?weit über den 5 d raum hinaus?
Der erste Versuch sollte Rhodans Expedition bereits beim Flug nach Sevcooris scheitern lassen.
Jetzt geht es zumindest ums Scheitern des Rückflugs!
Gearbeitet wird mit Mentalmanipulation und Historienfälschung.
Sieht zunächst sehr nach Thoogondu-Vorgehensweise aus, ist aber undenkbar auf Grund superiorer Technik!
Vllt ist ein Bündnis zwischen goldenem reich und dem LFG den gemeni..dem genoshom oder geshod...ein Dorn im Auge?bildlich gesprochen?

Es herrscht ein eiris vakkuum.. angeblich pflanzen die sprosse rhyzome(könnten durchaus sowas wie proto chaotidche zellen sein..nur vllt von einem Dritten weg!!!).. und wollen ES ehemalige mächtigkeitsballun übernehmen/umwandeln.

Nun sind da die thogondu..die eventuell in ES Scherungsplan gehören genauso wie ernst ellert;samt dieser ominösen legierung..die die thogondu von Niemandssphn bekamen.

Wie schonmal vermutet könnten die thogondu eine andere form von Eiris/eirisersatz von niemandssohn bekommen haben und ohne wissen der thogondu hat ES sich dorthin zurückgezogen und startet von hieraus die rückeroberung der kreuzgalaxie.

Die thogondu scheinen für die gemeni eine stärkere bedrohung zu sein-vllt haben die thogondu technische möglichkeiten die sprosse zu bekämpfen.

Immerhin wurde die anklage gegen vogel fallen gelassen-> vllt haben die thogondu perry und co getestet;ob sie auf der richtigen seite stehen und kämpfe. Oder die schutzgeister haben alle arbeit geleistet und vogel in eine falle tappen lassen;wohlwissend...wie hart die thogondu gesetzesverstösse ahnden.

Auch im Orion bürgerkriegchen haben die thogondu sich überraschenderweise zurückgehalten- sie scheinen also nichtmehr die thogondu zu sein..wie als sie sevkooris erobert haben sollen oder die milchstrasse verlassen haben.

Ich glaube dem obergondu bisher:-)jetzt als der spross auftaucht umso mehr
Antworten

Zurück zu „Spoiler“