Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvus

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
7
7%
Note 2
15
16%
Note 3
6
6%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
13
14%
Note 2
12
13%
Note 3
3
3%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
5%
Note 2
15
16%
Note 3
8
8%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 96

Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 705
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von christianf »

Oceanlover hat geschrieben:
Echnaton hat geschrieben: Den Spoliler les ich zwar nie, - trotzdem Danke dafür, schließlich beschert uns der Spoiler den Thread, in dem der Roman dann kommentiert und besprochen wird.
Tut mir auch immer leid, wegen der sicherlich tollen Arbeit der Spoileranten. Aber ich möchte mich nicht spoilern lassen, lese lieber selber und hinterher macht das Durchlesen des Spoilers ja keinen Sinn mehr. :)
In diesem Fall habe ich tatsächlich den Roman vor dem Spoiler gelesen und fand den Spoiler trotzdem hilfreich. Im Roman passiert soviel, dass ich gerne noch mal eine Zusammenfassung gelesen habe.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von marafritsch2705 »

HerbertSeufert hat geschrieben:Photographisches Gedächtnis:
Wer hat, der hat! :D
Kenne nur meine obige schreibweise


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fotogr ... edächtnis
Zuletzt geändert von marafritsch2705 am 23. März 2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von marafritsch2705 »

Lol? Link zu lang? Also bei wikipedia gibts nur fotografisches gedächtnis...bei photografisches gedächtnis bei google wird man auf fotografisch umgeleitet
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@marafritsch2705

Photographie:
(aus altgriechisch φῶς phōs, im Genitiv φωτός photós ‚Licht‘ und γράφειν graphein ‚schreiben‘, ‚malen‘, ‚zeichnen‘, also „zeichnen mit Licht“).

Fotografie ist die neuere, schrifteingedeutschte und oft gängigere Schreibweise!

Es schreibt aber auch Jeder »Photon« und nicht etwa eingedeutscht »Foton«.

Man schreibt auch Philipp und selten Filipp.
Und Phonograph und selten Fonograf.

Es ist etwas willkürlich, die neue deutsche Rechtschreibung favorisiert für Lichtbildkunst tatsächlich »Fotografie«, die alte Version mit »ph« ist zulässig und liegt etwas näher am griechischen Wortursprung.
E=mc²
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Alexandra »

Vielen Dank an alle, die sich für den Spoiler bedankt haben. :D


Der vorherige Spoiler schöpfte den Informationsgehalt aus, weil fürs März-Corona tatsächlich ein Interview mit Uwe Anton angedacht war, für das dann doch keine Zeit war (und das war ehe Jogo es vorschlug, kluger Jogo). Zum Glück konnte ich eins vorziehen. In der Ankündigung auf der RHODAN-Verlagsseite erfährt man auch, womit der Hohe Herr beschäftigt war. Ich bekomme das hoffentlich morgen und freue mich drauf.
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... rry-rhodan

Irgendwo las ich, dass Robert Corvus sich für seine Romane Verlaufsdiagramme schreibt oder so was? Jedenfalls musste ich angesichts des überaus glatten Ablaufs der 2953 daran denken.
Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 628
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Robert Corvus »

marafritsch2705 hat geschrieben:Zum einen reizt und stinkt die schwefeldioxid atmosphäre;aber die hochfezüchteten KÖTER können atlan und klemm riechen und scheinen keinerlei probleme zu verspüren.
Kurz vor ende reicht dann ein wenig alkohol für atlan aus um sich aus der wahrnehmung eben dieser superköter zu entfernen.
Gut beobachtet! :st: Was schließt Du daraus?
marafritsch2705 hat geschrieben: Nur merkwürdig dass über die 3000 jahre nicht aufgefallen ist dass der jeweilige träger cuculaten und co damit KO setzen kann.
Vermutlich haben sich die bisherigen Träger eher selten Kämpfe mit Cucullaten geliefert ...
marafritsch2705 hat geschrieben: Wieso das nicht ging;sondern Atlan gesondert von tifflor mit einer atopischen sonde geschickt wurde obwohl eigentlich Glosberc sich um Atlans rückreise kümmern sollte- - - manchmal überschätze ich vllt auch die expokraten arbeit und das sind alles keine geheimnisse sondern schlicht unf einfach Expo und logikfehler.
Sicher machen Expokraten auch Fehler ... Aber nicht in diesem Fall, deucht mich. ;) Wenn jemand etwas nicht tut, liegt das ja nicht zwingend daran, dass es nicht geht - es kann auch sein, dass er es nicht tun will.
ParaMag hat geschrieben:Mir hat dee Roman gefallen, ...
Das freut mich. :)
ParaMag hat geschrieben: Der Schwarm wurde mit den alten Gerätschaften beobachtet nicht mit dem Shod Spiegel. Also ein Ereigniss aus der Vergangenheit.
Das stimmt.
lichtman hat geschrieben: »Sashpanu ist eine Balkenspiralgalaxis ...«, flüsterte Atlan. »165 Millionen Lichtjahre ... mit diesem Blickwinkel auf die Milchstraße ... wir könnten uns in NGC 151 befinden.«
Das klingt völlig unrealistisch - auch mit Extrasinn kann Atlan sich nicht 1.000.000 Galaxien merken.
In diesem Fall plädiert der Autor auf "unschuldig". :lol: Die Expokratur favorisiert - wie auch einige Kommentarschreiber - das fotografische Gedächtnis. Ich habe das sogar noch etwas runtergefahren, indem die Shod-Linse ein paar Angaben zur Verortung liefert, sodass Atlan seine Schlüsse nicht allein aus Rohbildern von Sternenkonstellationen ziehen muss.
Echnaton hat geschrieben:Insgesamt gut gemachter Roman 222.
Vielen Dank.
Echnaton hat geschrieben:
Oceanlover hat geschrieben:
Echnaton hat geschrieben: Den Spoliler les ich zwar nie, - trotzdem Danke dafür, schließlich beschert uns der Spoiler den Thread, in dem der Roman dann kommentiert und besprochen wird.
Tut mir auch immer leid, wegen der sicherlich tollen Arbeit der Spoileranten. Aber ich möchte mich nicht spoilern lassen, lese lieber selber und hinterher macht das Durchlesen des Spoilers ja keinen Sinn mehr. Aber hier schaue ich nach dem Lesen wegen den Kommentaren gerne rein. :)
Dem schließ ich mich ganz und gar an! ^^
Da entgeht Euch etwas! Ich würde raten, auch nach Lektüre des Romans einen Blick in den Spoiler zu riskieren - sie sind nett geschrieben und vielleicht stehen ja Aspekte drin, die man selbst übersehen hat.
ParaMag hat geschrieben:Warum ist die Milchstrasse im Fokus des Spiegels? Muss ich morgen noch mal nachsehen.
Eine mögliche Interpretation: Weil die Ratgeber sie beobachten ... Sie haben also ein aktuelles Interesse an der Milchstraße.
Oceanlover hat geschrieben:Wirklich, hat Spaß gemacht und Robert Corvus hat sich in meiner Rangliste weiter nach oben gearbeitet. :)
Sehr schön, das freut mich! :)
Alexandra hat geschrieben:Irgendwo las ich, dass Robert Corvus sich für seine Romane Verlaufsdiagramme schreibt oder so was? Jedenfalls musste ich angesichts des überaus glatten Ablaufs der 2953 daran denken.
Ich erstelle einen Szenenplan. Dazu habe ich mal ein Video gemacht.
www.robertcorvus.net
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 148
Registriert: 1. März 2015, 12:15

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von ByOtherMeans »

Zur Schod Linse: die Gemen behaupten das das Ding solche Observationen kann, muss nicht heißen das es stimmt. Kann auch sein, dass es in der Milchstraße Beobachtungsgeräte gibt die ihre Ergebnisse übermitteln.

Ich fand die Szene im Observatorium großartig. Fremde Völker die zusammen über das Universum staunen und sich verbunden fühlen. Eine positive, optimistische, hoffnungsvolle Aussage. So was gibt's viel zu selten heutzutage, vor allem in der science fiction.
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 851
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Troll Incorporation »

Mein Highlight in Roberts Roman:
"Deswegen bin ich Offizial, während du es nur zur Sekuritantin gebracht hast", fauchte Chalrad.
Mit anderen Worten:
"Darum bin ich Zenturio, und du nur Optio." :D
(Asterix, "Der Seher", S. 34)
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von nanograinger »

Sehr schöner Roman von Robert Corvus, mit einer stimmigen Balance von Action und eher genre-unüblichen Stimmungsbildern aus der gauchischen Gesellschaft. Letztere sind zwar teilweise etwas arg nah an aktuellen menschlichen Problemen, aber zumindest mit dem Fest der Rückkehr und "den Vergessenslosen" ist ihm ein glaubwürdiges kulturelles Alienfest gelungen (auch wenn es vermutlich von diversen asiatischen Lichterfesten inspiriert ist).

Ansonsten scheint Robert Corvus ein Faible für reife, weibliche Sicherheitskräfte zu haben. Nach Lutoo aus 2884/2885 haben wir nun Touchad. Ob da persönliche Erfahrungen Pate standen? B-)
Hathorian hat geschrieben: Ansonsten fehlte mir auch der Extrasinn. Ohne den ist Atlan nicht Atlan.
Der Roman ist kein Atlan-Roman, er wird nie aus der Perspektive von Atlan erzähllt. Deshalb kann auch kein Extrasinn dabei sein, die anderen Protagonisten wissen nichts vom Extrasinn.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

Ein Kommentar von nanograinger, dem ich fast ohne Wenn und Aber zustimme.
Zu den »reifen weiblichen Sicherheitskräften« im Sinne des Forumsbeitrags sage ich mal lieber nichts! :lol:

Ich habe mir im Kontext des Romans die Videos von Robert Corvus auf youtube angesehen:
Ein sehr organisierter Mann, der sicher perspektivisch für die Exposéplanung gewonnen werden sollte!

Ein prächtiger Schriftsteller ist er eh!

Nicht vergessen den Mann! Nicht jeder exzellente Musiker ist ein guter Dirigent, Robert aber hat gewiss das Zeug dazu.
E=mc²
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Richard »

Zum Thema "Schwarm" .. nun, die wurden ja meiner Erinnerung nach alle "abgedreht", weil die KK "das Leben an sich" etwas eindämmen wollten. Siehe auch hier. Was Atlan da gezeigt wurde ist insofern bemerkenswert.....
Benutzeravatar
Verkutzon
Terraner
Beiträge: 1280
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Verkutzon »

Hat mir gefallen, dieses Heft von RC! Ein schönes Diorama der gauchischen Gesellschaft, mit fein gezeichneten Charakteren. Beste Szene: Klem bei der Essensausgabe. So deutete er mit dem ganzen Arm auf eine Schale, in der sich das Essen auch bei längerer Beobachtung nicht bewegte.
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@Richard

Es wurde hier schon mehrfach geschrieben:
Der Blick auf den Schwarm erfolgte nicht mit der Shod-Linse, sondern konventionell teleskopisch.
Somit war es ein Blick in eine tiefe Vergangenheit.
Natürlich gab es damals aktive Schwärme.
E=mc²
Pucky
Marsianer
Beiträge: 212
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Pucky »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Richard

Es wurde hier schon mehrfach geschrieben:
Der Blick auf den Schwarm erfolgte nicht mit der Shod-Linse, sondern konventionell teleskopisch.
Somit war es ein Blick in eine tiefe Vergangenheit.
Natürlich gab es damals aktive Schwärme.
Korrekt, dennoch fällt bei der Schilderung "Plötzlich war diese Galaxis verschwunden" etwas Anderes auf:
Wenn es sich um einen Schwarm handelte, der weiter-transitierte, also verschwand, kann er für einen weit entfernten Betrachter nicht "plötzlich in seiner Gesamtheit verschwinden".
So ein Schwrm ist bis zu 10000 LJ groß. Nehmen wir an, "plötzlich ist er weg" (ist transitiert).. Dann ist das von ihm bis zu diesem Zeitpunkt ausgesandte Licht natürlich immer noch zum Betrachter unterwegs. Je nachdem, wie weit die einzelnen Sterne des Schwarms vom Betrachter entfernt waren, verschwinden sie "nach und nach".
Der Effekt für den Betrachter: Es werden in diesem Gebiet, Jahrtausende andauernd, immer weniger Sterne.

Eigentlich hätte Atlan das auffallen müssen .. oder seinem Extra-Sinn ...
Benutzeravatar
M13
Oxtorner
Beiträge: 654
Registriert: 22. Juli 2013, 20:29

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von M13 »

Pucky hat geschrieben:
Der Effekt für den Betrachter: Es werden in diesem Gebiet, Jahrtausende andauernd, immer weniger Sterne.
Eigentlich hätte Atlan das auffallen müssen .. oder seinem Extra-Sinn ...
Ah! Sehr guter Einwand. Danke dafür!

Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@Pucky

Einfache Antwort: Soweit hat die Expokratie oder der Autor nicht gedacht!

Ein Schwarm war bis zu 10 000 LJ lang.
Gehen wir mal in den beiden anderen Volumenmaßen von je 1000 LJ aus (als »wurmartig« beschrieben!).
Die Ankunft des Schwarms in der Milchstraße geschah übrigens damals in 4 Einzelportionen, also in 4 Transitionen, nicht in einem kompakten Gesamtvorgang.

Gehen wir weiterhin davon aus, dass die gauchischen Astronomen das kosmische Kunstgebilde (gemäß Beschreibung im aktuellen Roman!) in etwa von der Seite beobachtet haben und nehmen wir eine Verweildauer eines Schwarms in einer Galaxis von, sagen wir, 100 Jahren an, dann wird die Situation noch komplexer!

Vermutlich zeigte die gauchische Sichtung sogar einen intergalaktischen Schwarmzwischenstopp mit noch kürzerem lokalem Zwischenaufenthalt.

Je nach generationsübergreifendem Zeitabstand zwischen Erstbeobachtung und »optischem Verschwinden« des Schwarms könnte sogar Folgendes passieren, dass die den Beobachtern nächsten Sterne plötzlich weg sind, die anderen noch da und tiefer im Raum stehende gerade erst neu auftauchen oder noch gar nicht beobachtbar sind, sondern erst später erscheinen werden.

Von einem lichtteleskopisch sichtbaren gleichzeitigen Auftauchen oder Verschwinden der Einzelobjekte des Schwarms kann man realistisch gewiss nicht ausgehen, auch, wenn Solches im Roman natürlich plakativer rüberkommt. Aber bei einer solchen »Inszenierung« ist natürlich in Wirklichkeit die Lichtgeschwindigkeit vor, die »gleichzeitige« Beobachtung tiefengestaffelter Objekte nicht zulässt.
E=mc²
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von Richard »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Richard

Es wurde hier schon mehrfach geschrieben:
Der Blick auf den Schwarm erfolgte nicht mit der Shod-Linse, sondern konventionell teleskopisch.
Somit war es ein Blick in eine tiefe Vergangenheit.
Natürlich gab es damals aktive Schwärme.
Nun .. beiso einem 6-D Teleskop bin ich mir jetzt nicht so sicher ob da nicht auch noch sowas wie eine deutlich "zeitsparende" Beobachtung ermoeglicht wird - sprich ob das nicht eher eine Art 6-D Hyperorter ist.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@Richard

Die Beobachtungsschilderung der Gauchen, die Atlan als »Schwarmsichtung« klassifizierte, erfolgte nicht auf Basis einer Arbeit mit der Shod-Linse, sondern zuvor.
Eine rein lichtteleskopische Wahrnehmung.
E=mc²
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@Richard

Der Autor Robert Corvus bestätigt dies explizit:
ParaMag hat geschrieben:
Der Schwarm wurde mit den alten Gerätschaften beobachtet nicht mit dem Shod Spiegel. Also ein Ereigniss aus der Vergangenheit.

Das stimmt.
E=mc²
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von nanograinger »

lichtman hat geschrieben:
...
Endlich sehen sie die Milchstraße – der Nodhkari Nuquer erklärt, dass sie 165 Millionen Lichtjahre entfernt ist. Das ist weit!
»Sashpanu ist eine Balkenspiralgalaxis ...«, flüsterte Atlan. »165 Millionen Lichtjahre ... mit diesem Blickwinkel auf die Milchstraße ... wir könnten uns in NGC 151 befinden.«

Das klingt völlig unrealistisch - auch mit Extrasinn kann Atlan sich nicht 1.000.000 Galaxien merken.

manfred
Der New General Catalogue hat aber "nur" 7840 Einträge. Und Sashpanu kommt sogar zweimal vor, als NGC 151 und 153. Ich kannte mal (als etwa 12-jähriger) alle 110 Messier-Objekte, und ich habe kein photographisches Gedächtnis (weswegen ich dann bei den NGC-Objekten aufgegeben habe).
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@nanograinger

Da hatte Atlan aber »Glück«, dass er in eines von
»nur« 7840 New General Catalogue-Objekten verschlagen wurde.
Hätte ja auch ein Nicht-NGC-Objekt sein können. :D

Wahrscheinlich hat bei der Auswahl die Expokratie etwas nachgeholfen, um's nicht zu schwer verdaulich zu machen! :st: :devil:
E=mc²
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von marafritsch2705 »

Pucky hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:@Richard

Es wurde hier schon mehrfach geschrieben:
Der Blick auf den Schwarm erfolgte nicht mit der Shod-Linse, sondern konventionell teleskopisch.
Somit war es ein Blick in eine tiefe Vergangenheit.
Natürlich gab es damals aktive Schwärme.
Korrekt, dennoch fällt bei der Schilderung "Plötzlich war diese Galaxis verschwunden" etwas Anderes auf:
Wenn es sich um einen Schwarm handelte, der weiter-transitierte, also verschwand, kann er für einen weit entfernten Betrachter nicht "plötzlich in seiner Gesamtheit verschwinden".
So ein Schwrm ist bis zu 10000 LJ groß. Nehmen wir an, "plötzlich ist er weg" (ist transitiert).. Dann ist das von ihm bis zu diesem Zeitpunkt ausgesandte Licht natürlich immer noch zum Betrachter unterwegs. Je nachdem, wie weit die einzelnen Sterne des Schwarms vom Betrachter entfernt waren, verschwinden sie "nach und nach".
Der Effekt für den Betrachter: Es werden in diesem Gebiet, Jahrtausende andauernd, immer weniger Sterne.

Eigentlich hätte Atlan das auffallen müssen .. oder seinem Extra-Sinn ...

Naja..soweit ich gelernt habe sind galaxien ja schon recht breit in der ausdehnung;aber auch recht dünn von der höhe(wenn man eine galaxie richtig dreht sieht sie aus wie eine frissbie(ka wie das teil geschrieben wird:-)) wenn man also auf den teller draufblick(auf die galaxie) könnten die sternen schon sehr zeitnah verschwinden.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von marafritsch2705 »

Robert Corvus hat geschrieben:
marafritsch2705 hat geschrieben:Zum einen reizt und stinkt die schwefeldioxid atmosphäre;aber die hochfezüchteten KÖTER können atlan und klemm riechen und scheinen keinerlei probleme zu verspüren.
Kurz vor ende reicht dann ein wenig alkohol für atlan aus um sich aus der wahrnehmung eben dieser superköter zu entfernen.
Gut beobachtet! :st: Was schließt Du daraus?


Trockene nase; die atmosphäre der gauchen war schon für die menes stinkend und schleimhäute reizend sowie austrocknend- hunden und deren nachfahren sollte auf so einer welt eine jagdt mit geruchssinn nicht möglich sein und allgemein sollten die hunde sich auf der welt kaum bewegen können.

Wieso am ende alkohol ausreicht sich vor den hunden zu verbergen habe ich immernoch nicht verstanden.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2953: Der Mann von den Sternen, von Robert Corvu

Beitrag von HerbertSeufert »

@marafritsch2705

Du schreibst:
wenn man also auf den teller draufblick(auf die galaxie) könnten die sternen schon sehr zeitnah verschwinden.
»Zeitnahe«, das wären immer noch viele Jahre:

Die Milchstraße z.B. hat eine Ausdehnung in der galaktischen Ebene von etwa 100.000 Lichtjahren, die Dicke der Scheibe beträgt etwa 3.000 Lichtjahre und die der zentralen Ausbauchung (engl. Bulge) etwa 16.000 Lichtjahre.

Also, ich habe die Dicke des Schwarmwurms mit 1000 LJ vorsichtig geschätzt, aber selbst, wenn Du nur 200 LJ annimmst, ist die zeitliche Lichtlauf-Differenz zwischen »vorne« und »hinten« immer noch 200 Jahre. :D
E=mc²
Antworten

Zurück zu „Spoiler“