Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
3%
Note 2
8
8%
Note 3
8
8%
Note 4
8
8%
Note 5
2
2%
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
7
7%
Note 2
12
13%
Note 3
8
8%
Note 4
3
3%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
10
10%
Note 3
6
6%
Note 4
5
5%
Note 5
5
5%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 96

PJoppen
Ertruser
Beiträge: 757
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von PJoppen »

Arthur Dent hat geschrieben:Die Schattenseiten sind mir durchaus bewusst. Deshalb sprach ich selbst davon. Aber eine kurze erzählerische Episode einer technokratischen Dystopie würde mir zur Abwechslung für ein gelangweiltes Friede-Freude-SAN-Eierkuchen-Ensemble (jetzige Regierung und Co-Berater) durchaus zusagen. Nach der technischen Revolution kann man dann ja das alte System wiederherstellen.
Na, da bist du ja bei den beiden Dystopiekraten gut aufgehoben. Ach.. nur mal so nebenbei.. wann war noch mal alles in Butter, haben alle Ringelpietz gespielt und dabei Kumbaja gesungen?.. von wegen Abwechslung und so..
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

Merkosh hat geschrieben:Noch eine Dystopie? Hatten wir davon nicht inzwischen mehr als genug?
Nur Monos.

NEI, Hanse, LFT, LFG (und in der Eingliederung zu GAVÖK, Galaktikum, Neues Galaktikum, SAN) sind nett. Mehr aber nicht.

Ein pessimistischer Gegenentwurf, der zeitlich begrenzt eine bedenkliche Entwicklung beschreibt, könnte den o.a. geschilderten Projekten/Gebilden eine neue Initialzündung geben. Sozusagen ein Weckruf.
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

PJoppen hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:Die Schattenseiten sind mir durchaus bewusst. Deshalb sprach ich selbst davon. Aber eine kurze erzählerische Episode einer technokratischen Dystopie würde mir zur Abwechslung für ein gelangweiltes Friede-Freude-SAN-Eierkuchen-Ensemble (jetzige Regierung und Co-Berater) durchaus zusagen. Nach der technischen Revolution kann man dann ja das alte System wiederherstellen.
Na, da bist du ja bei den beiden Dystopiekraten gut aufgehoben. Ach.. nur mal so nebenbei.. wann war noch mal alles in Butter, haben alle Ringelpietz gespielt und dabei Kumbaja gesungen?.. von wegen Abwechslung und so..
Suchst Du Ringelpietz mit anfassen? Lies Olymp!

Damit dies nicht völlig OT wird in Zeiten der Überwachung: Bull kommt in meinen Augen schlecht weg in diesem Roman. Zu viele rückwärtsgerichtete Gedanken, zu wenig Reaktion auf das Offensichtliche. Duschen und Haustier war wichtiger.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von HerbertSeufert »

@Arthur Dent

Ich bin etwas allergisch gegen sogenannte "spannende Dystopien" durch eigene Blödheit!
Die gesamte Story um die allumfassende Infiltration wichtiger Gesellschaftsstrukturen im Solsystem durch Mahdisten kommt mir komplett an den Haaren herbeigezogen vor.
In der Totalität wie das geschildert wird, ist das niemals möglich.
Wo bleiben Regierung und Sicherheitsstrukturen des Liga-Dienstes?
Da ist nichts, selbst in rudimentärer Form nicht.

Absurd!

Ich kann mich nur wiederholen:
Bei PR werden durchaus gute Romane geschrieben, es gibt gute, teils begnadete Autoren.

Aber die Exposés sind teilweise grauenhaft!

Wenn man bedenkt, dass die Mahdi-Geschichte schon zaghaft
ab Band Nr. 2700 implantiert wurde und dann aus Platzgründen,
entgegen der Ankündigung, voläufig in der Versenkung verschwand,
gehe ich davon aus, dass jetzt draufgebrettert werden muss,
um das ursprüngliche Konzept noch irgendwie zeitlich durchzuziehen.
Der ganze organische Vorlauf fehlt weitgehend.

An der Tatsache, dass Band Nr. 2747 "Neu-Atlantis" von Wim Vandemaan geschrieben wurde und thematisch offensichtlich zum AvA-/Mahdi-Komplex gehört, sieht man, dass dazwischen einfach viel fehlt. Über 200 Hefte später sind die Mahdisten plötzlich an allen Ecken und Enden in der Lage, die Republik auszuhebeln.

Ja, AvA/Mahdi mag Hauptplot sein!
Aber so wie das entwickelt wurde, ist das nichts!

Meine Meinung, aber keine unbegründete.
E=mc²
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

HerbertSeufert hat geschrieben:@Arthur Dent

Ich bin etwas allergisch gegen sogenannte "spannende Dystopien" durch eigene Blödheit!
...
Bin ich auch. Seltsamer Weise ist die eigene Blödheit aber Grundlage einer jeden Dystopie. Auch solcher in unserer realen Welt!
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von HerbertSeufert »

@Arthur Dent

Da hast Du recht!

Aber wo hast Du in diesem Zyklus einmal erlebt, dass Protagonisten mit überlegener Intelligenz und Logik an die Sache herangingen?
Der Ausflug nach Sevcooris war diesbezüglich nur furchtbar!

Übrigens war dies auch im Orpleyd-Zyklus so! Gucky als Expeditionsleiter der RT war das Maximum der Unprofessionalität.

Wenn es überlegene Gegner gibt, ist das ok.
Das muss plottechnisch sicher zumeist auch so sein!

Dem sollte man aber gewohnte Professionalität und nicht pure Blödheit entgegensetzen!
E=mc²
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

HerbertSeufert hat geschrieben:...

Dem sollte man aber gewohnte Professionalität und nicht pure Blödheit entgegensetzen!
Tut man das nicht gerade? Adam von Aures rekrutiert das Beste, was die Menschheit aufbieten kann. :devil: :D
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von HerbertSeufert »

@Arthur Dent

:D :devil:
Wenn solche blind verführbaren Fachidioten das Beste sind, was die Menschheit in dieser Zeit aufzubieten hat, dann hast Du recht! :rolleyes:
E=mc²
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Kritikaster »

Arthur Dent hat geschrieben: Tut man das nicht gerade? Adam von Aures rekrutiert das Beste, was die Menschheit aufbieten kann. :devil: :D
Nein, nur einige in ihrem Fach überzeugende Wissenschaftler. Das hat mit dem Besten der Menschheit herzlich wenig zu tun. Wenn ich allerdings an die in die Wälder geflohenen Menschen in diesem Roman denke, dann frage ich mich schon, wo die Besten der Menschheit denn eigentlich stecken. 8-)
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2154
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von ovaron29 »

Mr Frost hat geschrieben:@Frank Chmorl Pamo: So ist es :st: (Und auch die Frage ist gut!)!
Ich frage mich schon seit Jahren, was an OT ist schlecht? Dadurch, dass OT verpönt ist entgehen uns interessante Diskussionen über verschiedene Themen.
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2154
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von ovaron29 »

ParaMag hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Auch von mir ausnahmansweise einmal eine Frage zum Roman :)
Du kannst hier doch nicht einfach so ontopic rumschreiben :D
Ist denn nicht inzwischen Wanderer im Solsystem?
Nach dem Spoiler zu folgern scheint dieser Umstand nicht die geringste Rolle in der derzeitigen Handlung zu spielen.
Was ist da denn nun Stand der Dinge?
Wanderer treibt in der Neptunatmosphäre so vor sich hin. Vielleicht wartet er auf was oder wen. Auf die Thoogondu, auf AvA, auf GESHOD, vielleicht auch auf Atlan.
Wie wäre es mit unserem Perry dem ERBEN? Vllt. der Grund warum AvA auf Perry 2 gekommen ist und einen ZA für den benötigt.
PERRY 1 ist ja schon wieder zurück.
Ich lese nicht alle Romane, aber es gibt einen Perry 2??? Etwas ganz Neues :devil:
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4835
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Laurin »

Mir hat der Roman gut gefallen, spannend geschrieben und auch Adams spielt endlich mal wieder eine Rolle.

Ungereimtheiten (von anderen hier schon erwähnt) gab's allerdings auch.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1883
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Oceanlover »

Anhand des Titelbildes hätte man denken können, dass in dem Roman möglicherweise ein "Hauch" von Stephen King zu fühlen ist. Das war aber (leider) nicht der Fall, aber muss ja auch im SF Bereich nicht unbedingt sein. Aber ein kalter Schauer, der über den Rücken läuft, wäre garnicht so schlecht gewesen. ;)

Die Geschichte um Bully war unterhaltend geschrieben, aber für mich nicht so richtig spannend. Das änderte sich schlagartig mit dem Kapitel 5. Ab dem "Rückblick" hat mich der Roman dann voll gepackt: viele Informationen, aber nicht stocksteif als Datenblatt, sondern locker und interessant geschrieben. Und es kam dann doch noch Spannung auf. Der gute, alte Homer G. Adams hat ja einige Tricks auf Lager, die ich so nicht erwartet hätte. Prima! Auch gut, dass sich diesmal unsere Helden wehren und nicht sofort überrumpelt und gefangen genommen werden. Aber ob es unseren Recken gelingt, den Techno-Mahdi & Fans sowie den Rhodan 2 aufzuhalten, muss man mal abwarten. Das obliegt vielleicht dann doch dem Originalperry.

Übrigens sehr schön die Erwähnung der Losungen des Techno-Mahdi. Man macht sich schon Arbeit, uns diese Truppe authentisch zu schildern. Am Donnerstag geht's weiter. Lassen wir uns überraschen. :)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8409
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von AARN MUNRO »

Komme jetzt endlich zum Posten: ein guter Band. Hubert zeigt wieder einmal, dass er mit Bull überzeugend umgehen kann. Kleinere Logikpatzer mindern nicht den guten Gesamteindruck, den ich beim Lesen hatte. Flüssiger Stil, gute Darstellung. Glaube zwar immer noch, dass die Sicherheitseinrichtungen so hoch wären, dass ein solches Potemkin-Dorf über die ganze Erde verteilt einschließlich NARHAN Manipulation unmöglich wäre ... aber wenn natürlich überall Insider vom Techno-Mahdi dran sitzen und Scheibchen abschneiden ... :gruebel:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
jemo
Marsianer
Beiträge: 150
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von jemo »

Interessant fand ich Adam von Aures Aussage, nach Auslösung des Projektes "Genisis" wäre die Milchstraße sicher vor Superintelligenzen. Ich mit mir nicht sicher, ob damit das gleiche Projekt wie auf Good Hope gemeint ist, was im Kern nur Forschung an den Biophoren beinhaltete.
Ansonsten habe ich Korin Anderlei als Sidekick vermisst. Was hätte man da nicht draus machen können, bis hin zu kleinen Eifersüchteleien mit Toio. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, vielleicht bekommt sie ja mal eine Miniserie spendiert. ;-)
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von HerbertSeufert »

@jemo

Ich denke auch, dass GENESIS etwas Anderes ist als die Biophorenforschung von Last Hope.
Aus der Biophorenforschung könnte bestenfalls eine neue "Schutz-EIRIS" entstehen.

Endziel: Rückkehr von ES?

Ich glaube nicht daran!

Ich denke, da läuft ein anderer Plan!

Was freilich nicht ausschließt, dass ES in gewandelter Form und verändertem Status zum Schluss des Zyklus zurückkehren könnte.

Aber dies dürfte nicht Ziel des Adam von Aures sein. Oder der Macht in ihm bzw. hinter ihm.

Wie schon mehrfach ausgeführt, würde der Ausschluss von SIs aus der ehemaligen Mächtigkeitsballung von ES - oder zumindest aus der Milchstraße - alleine nichts nützen, um "safe" zu sein.
Hochgerüstete Hilfsvölker und Hilfskräfte von aggressiven Höheren Mächten gibt's genug.
Die hält eine schlichte EIRIS nicht ab.

Adam plant etwas Anderes, welches im Weltenbrand enden könnte, den er - im Gegensatz zu den anderen beiden Kardinalfraktoren - nicht wirklich zu fürchten scheint. Ich denke sogar, dass er das entsprechende Manöver auf der Agenda hat.
AvA sieht im Weltenbrand nicht zwingend etwas Negatives, sondern vermutlich die Grundbedingungung seines Plans.

Sein denkwürdiger Satz, "der Weltenbrand würde vielleicht nur schlechtgeredet", lässt aufhorchen.
E=mc²
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

HerbertSeufert hat geschrieben:Aber dies dürfte nicht Ziel des Adam von Aures sein. Oder der Macht in ihm bzw. hinter ihm.

Wie schon mehrfach ausgeführt, würde der Ausschluss von SIs aus der ehemaligen Mächtigkeitsballung von ES - oder zumindest aus der Milchstraße - alleine nichts nützen, um "safe" zu sein.
Hochgerüstete Hilfsvölker und Hilfskräfte von aggressiven Höheren Mächten gibt's genug.
Die hält eine schlichte EIRIS nicht ab.

Adam plant etwas Anderes, welches im Weltenbrand enden könnte, den er - im Gegensatz zu den anderen beiden Kardinalfraktoren - nicht wirklich zu fürchten scheint. Ich denke sogar, dass er das entsprechende Manöver auf der Agenda hat.
AvA sieht im Weltenbrand nicht zwingend etwas Negatives, sondern vermutlich die Grundbedingungung seines Plans.

Sein denkwürdiger Satz, "der Weltenbrand würde vielleicht nur schlechtgeredet", lässt aufhorchen.
Achtung, es folgt ein Lamentospoiler:
Ich habe gerade Delorian mit seinem Neuroversum vor Augen.
Sollte dies wieder auf eine letztlich durch Rhodan & Co nicht aufhaltbare Entwicklung hinauslaufen?
Dass man AvA im letzten Augenblick die Hände vorm Drücken des roten Knopfes abhackt, dürfte nach diesem Aufwand wohl unwahrscheinlich sein.
Ich weiß natürlich nicht wie das endet, doch die dann, wenns dazu kommt, letztliche Machtlosigkeit seitens unseres Lieblingsunsterblichen gefällt mir nicht. Ich kann jedenfalls mit dem Zyklus derzeit nichts anfangen. Dieses Getriebensein ist nicht mein Ding. Schon in Sevcooris wurde ihm seine Machtlosigkeit vorexerziert, als es um die Bewusstseinsmanipulation ging.
Optimismus geht anders.
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4835
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Laurin »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: ... Ich weiß natürlich nicht wie das endet, doch die dann, wenns dazu kommt, letztliche Machtlosigkeit seitens unseres Lieblingsunsterblichen gefällt mir nicht. Ich ...
Habe ich das richtig missverstanden ... 'ich weis zwar nicht was kommt, aber dieses kommende gefällt mir nicht' ...?
:D
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3258
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von lichtman »

Immerhin

Seit 1531 NGZ gab es öffentliche und vom TLD kontrollierte »Logo-Oasen«, in denen für die Belange der Wissenschaft geworben wurde und die vom Techno-Mahdi betrieben wurden, offiziell einer Vereinigung von Wissenschaftlern.

manfred

Ist der Techno-Mahdi - offiziell - eine Vereinigung von Wissenschaftlern?
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3258
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von lichtman »

jemo hat geschrieben:Interessant fand ich Adam von Aures Aussage, nach Auslösung des Projektes "Genisis" wäre die Milchstraße sicher vor Superintelligenzen. Ich mit mir nicht sicher, ob damit das gleiche Projekt wie auf Good Hope gemeint ist, was im Kern nur Forschung an den Biophoren beinhaltete.
Ich denke schon dass das zusammengehört:

2949:

Monutariu »Na ja ... es gibt da Theorien, die eine Verwandtschaft zwischen den energetischen Biophore-Quanten und der Eiris einer Superintelligenz postulieren. ...«

»Aber ich halte es für einen faszinierenden Gedanken, wenn wir jetzt, da die Eiris von ES abgeflossen ist, auf diese Art quasi unsere eigene Eiris herstellen und in der vakanten Mächtigkeitsballung verbreiten könnten; sozusagen unsere selbst gemachte Unabhängigkeitserklärung. Unsere Befreiung von sämtlicher Einflussnahme durch die Hohen Mächte, angefangen bei Superintelligenzen und den von ihnen durch technische Hilfsmittel über andere Erhobenen ...«


Wobei mir nicht so recht klar ist wie der SI-Anker Eiris gegen SIs und Hilfstruppen schützt.

PS: Gilt dies auch für die Hilfstruppe der ZA-Träger?

Ganz plausibel klingt das nicht :(

Natürlich gibt es noch die Eiris-Kehre.

Herrscht in Galaxien ohne SI z.B. Da Glausch (vielleicht M87, Gruelfin, Vilamesch, Centaurus A) auch ein Eirisvakuum?

Wie wirkt sich die Eiris-Kehre auf das Eirisvakuum aus?

Bleiben natürlich als gefährliche Konkurrenten intergalaktische Reiche unterhalb der SIs wie einst das Hetos der Sieben. Ob es die trotz erhöhter Hperimpedanz noch gibt?

manfred

Oder ist Eirisvakuum von aethergleicher Proto-Eiris gefüllt?
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Grauleben »

lichtman hat geschrieben:Natürlich gibt es noch die Eiris-Kehre.
lichtman(n), du bist meine letzte Hoffnung noch etwas, äh, Licht in diese Eiris-Kehren Sache zu bringen. Die Eiris des ES wurde doch angeblich ins Thezversum abgesaugt, ist also im Perryversum nicht mehr vorhanden. Sollte man annehmen. Wie kann - die nicht mehr vorhandene - Eiris sich verkehren?
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

lichtman hat geschrieben:Immerhin

Seit 1531 NGZ gab es öffentliche und vom TLD kontrollierte »Logo-Oasen«, in denen für die Belange der Wissenschaft geworben wurde und die vom Techno-Mahdi betrieben wurden, offiziell einer Vereinigung von Wissenschaftlern.

manfred

Ist der Techno-Mahdi - offiziell - eine Vereinigung von Wissenschaftlern?
So interpretiere ich es. Die, auch in diesem Roman, immer wieder gestellte Frage an Adam, ob er der Techno-Mahdi sei, zeigt m.E. dass er die Gelegenheit beim Schopfe packte und der Vereinigung ein Gesicht gab. Sein Gesicht. Von der ursprünglichen "Idee" dürften sich die meisten Anhänger unter Adam wohl längst entfernt haben. Und seine eigentlichen Ziele kennen sie auch nicht, wie die Gespräche des Kernteams ja zeigen.
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von Arthur Dent »

AARN MUNRO hat geschrieben:Komme jetzt endlich zum Posten: ein guter Band. Hubert zeigt wieder einmal, dass er mit Bull überzeugend umgehen kann. Kleinere Logikpatzer mindern nicht den guten Gesamteindruck, den ich beim Lesen hatte...
Leider konnte ich mich mit der Darstellung des Bull diesmal nicht anfreunden. Er ist eine meiner Lieblingsfiguren. Und ich hätte mir einen stringenter auftretenden Bull gewünscht. Zunächst dachte ich, dass die Darstellung bewusst den "Familienmensch" zeigen soll. Er ist um Toio und Shinae besorgt. Und setzt seinen Schwerpunkt auf die Rettung der beiden. Gerade darin aber leistet er sich Fehler, oder vielmehr lässt der Autor Handlungen zu, die nicht ganz zur Besorgnis passen. Shinae soll endlich schlafen. Was passiert? Ein TARA dringt ins Zimmer ein und gefährdet sie. Tolot kann das nicht verhindern. Bull geht von weiteren Attacken aus und schickt seine Tochter wieder alleine aufs Zimmer. Da greife ich mir an den Kopf.

Störend waren auch viele rückwärts gerichteten Gedanken. Der Unsterbliche fokussiert zu wenig die anstehenden Probleme oder deren Lösungen.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von HerbertSeufert »

Wie EIRIS, auch HomeBrew-EIRIS, schützen und eine "Unabhängigkeitserklärung" definieren sollte, das verstehe ich nicht!

Eiris ist ja - unter anderem - eine Art Reviermarkierung von SIs.
Die existente Markierung hat doch auch unter ES Kosmokraten, Chaotarchen oder auch fremde Superintelligenzen nicht von Angriffen abgehalten.
Bei SIs erinnere ich z.B. an STROWWAN.

Hilfreich wäre allenfalls eine permanente Eiris-Kehre.
Aber selbst die schließt den Angriff und die Invasion fortgeschrittener Völker nicht aus.
E=mc²
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3258
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2960: Hetzjagd auf Bull, von Hubert Haensel

Beitrag von lichtman »

Grauleben hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:Natürlich gibt es noch die Eiris-Kehre.
Spoiler:
lichtman(n), du bist meine letzte Hoffnung noch etwas, äh, Licht in diese Eiris-Kehren Sache zu bringen. Die Eiris des ES wurde doch angeblich ins Thezversum abgesaugt, ist also im Perryversum nicht mehr vorhanden.
In 2874 THEZ wird nach dem Abfluß der Eiris von ES die für SIs unzuträgliche Zone 100 Mio LJ Durchmesser rund um die Milchstrasse einfach so ohne den Verweis auf Eiris und Eiris-Kehre konstatiert.
Spoiler:
Sollte man annehmen. Wie kann - die nicht mehr vorhandene - Eiris sich verkehren?
Das Problem stellte sich schon in 2870 Die Eiris-Kehre

Uns fehlt leider Delorians Karte über die Verteilung von Superintelligenzen, aber die 100 Mio LJ Zone ist sicherlich nicht von eirisgefüllten Mächtigkeitsballungen komplett ausgefüllt.

Da gibt es Pufferzonen wie den Limbus zwischen der MB Seth-Apophis und der MB ES mit dem Herzogtum Krandhor und der Galaxie Vayqoust.

Aber es gibt auch ein paar weitere Galaxien, die möglicherweise ohne SI sind - wie z.B. DaGlausch. Vielleicht M87, Gruelfin, die Hetos-Galaxien in der Hickson Compact Group 44, Vilamesch. Vielleicht Centaurus A - APHANUR ist schon "länger" "tot"

Eine Möglichkeit wäre natürlich wenn der ganze Raum von einem weiteren Medium gefüllt wäre, das ggf vorhandene Eiris gegen die dazugehörige SI kehrt,

Ob die Eiris von Seth Apophis in M81, 82 usw schon weg ist? Abgesaugt von Eirisverwertern?

Insofern bin ich auf die Proto-Eiris gespannt, die jemand in Sektor X sucht.

manfred

M87 liegt in einer riesigen Kalmenzone. Könnte das ein Hinweis auf eine Versiegelte Region sein?
Antworten

Zurück zu „Spoiler“