Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Antworten

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
11
11%
Note 2
13
13%
Note 3
5
5%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
10%
Note 2
18
18%
Note 3
0
Keine Stimmen
Note 4
3
3%
Note 5
3
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
7
7%
Note 2
15
15%
Note 3
6
6%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 101

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Haywood Floyd »

lichtman hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Wer sagt, dass VM sich nicht das ZA-Ei in den Körper hat operieren lassen? Für so ein Vorghehen gibt es ja Vorbilder.
Jep, beispielsweise bei den MDI.
Falls das der Fall sein sollte würde ich mir erwarten, dass das in einem Heft erwähnt wird.
Ja

und die MdIs hatten einen anderen ZA-Typ

vielleicht kleiner :-)

manfred
... und zylindrisch - net eiförmig!!!
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
.....Aber wohin ist dann die Eiris aus dem Nicht-THEZ-Seite abgeflossen?........
Die Frage hab ich mir offen gestanden nie gestellt - die Aussage im Roman aber m. E. eindeutig.
Über den Atopischen Konduktor im Arkon-System, ja wohin?, in die Synchronie und damit direttissima zu THEZ.
Würde sich, falls es von den Serienmachern thematisiert würde, jedenfalls schlüssig erzählen lassen.
in 2874 steht nur: Die Eiris von ES wird jedenfalls in unsere [Tiffs&THEZ]Welt überfließen.
und Der Kelosker ist der Auffassung, dass die Eiris nach Arkon abfließt.

Die Rolle des Konduktors ist schon Spekulation.

manfred
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2645
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Klaus 1802 »

Haywood Floyd hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Wer sagt, dass VM sich nicht das ZA-Ei in den Körper hat operieren lassen? Für so ein Vorghehen gibt es ja Vorbilder.
Jep, beispielsweise bei den MDI.
Falls das der Fall sein sollte würde ich mir erwarten, dass das in einem Heft erwähnt wird.
Ja

und die MdIs hatten einen anderen ZA-Typ

vielleicht kleiner :-)

manfred
... und zylindrisch - net eiförmig!!!

Mit Sprengladung und Zünder
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Ich bin nicht so begeistert von UAs neuem Roman.

Gut gemacht war die Darstellung der unheimlichen Schiffsübernahme durch die Kräfte und Hilfskräfte Adams. Schön auch, dass der von mir unbeliebte Tamaron eine geharnischte Schlappe erleidet.
Hinzu kam eine nette Hommage an Ideen aus einem Leserbrief oder eine (nennen wir es) "Ideenübernahme" aus einem Leserbrief (möglicherweise aber sogar mit Zustimmung des Zusenders?).

Sonst mochten mich insbesondere die hölzernen und gestelzten Dialoge (und das seltsame Agieren) gerade von Mirash Lato und Matthon Paik so gar nicht erfreuen. Ab Seite 47 fand ich das alles nur schwer erträglich. Und auch dieser Roman zeigte Elemente, die ich für UA-typisch halte und die oft in seinen Romanen (und Zyklen) stimmungsbildend sind: Der Hang zur düsteren Melancholie, zur Schilderung der Agonie(n) und des Untergangs.
Beispiel: "Das ist das Ende!" murmelte er. "Dieser Gang wird zur Mahnwache unseres Daseins, (WER redet so in einer solchen Situatuon?). Wir haben Kräfte herausgefordert, die wir nicht verstehen, und damit gegen ein ganz einfaches Gebot verstoßen. Und den Frevlern gegen dieses Gebot wird nun deutlich vor Augen geführt, welches Schicksal Ihnen droht..." (Seite 52/53).
Danach folgen dann noch seltsame weitere Dialoge über die Feuerlöschsysteme, bis dann wirklich alles in Flammen aufgeht.
Auch meine ich immer dieselben unguten Neurosen in vielen seiner einfachen Protagonisten wiedererkennen zu können...

Woher die beiden Agenten wissen wollen, dass der Geist von Assan-Assoul zwingend in der Kortin-Statue sein muss, erschließt sich mir nicht.

Meine Gesamtwertung: 3/4/3.

P.S.: Rätselhaft ist woher Adam das Superwissen über alles und jedes Detail besitzt. WOHER weiss Adam z.B. von Rhodan II (Zufall? Immerhin ein ES-"Produkt" oder ein Schutzobjekt von ES)? Wie hat er die Effekte so genau lenken können, um den Weltenbrand auszulösen? Und woher weiß er, dass Assan-Assoul zwingend in die Kortin-Statue integriert werden wird?
Adam ist so langsam der Knackpunkt. Bin sehr gespannt, ob es hier eine schlüssige Auflösung geben wird. SEHR.

Immerhin ist die Thogoondu-Ebende recht schlüssig, wenn auch nicht spektakulär, abgeschlossen worden...Immerhin.
Zuletzt geändert von Mr Frost am 5. Dezember 2018, 23:01, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AushilfsMutant »

Ja abwarten und Bier drinken - wir werden sehen :)
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

AushilfsMutant hat geschrieben:Ja abwarten und Bier drinken - wir werden sehen :)
Ich versuch´s mit Glühwein...
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AushilfsMutant »

Oder Butterbier *ihh
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

:D
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Goedda »

Ich habe mit den LFT-Agenten Lato und Paiks mitgefiebert, als es darum ging, nich an Bord des Tefrodischen Flaggschiffs erwischt zu werden. Es hat mich allerdings ein wenig gestört, dass das gar nicht die Haupthandlung war. Gut, vielleicht haben sie ja mit ihren Taten das Schlussresultat beeinflusst, etwas, das man von Protagonisten eigentlich erwarten darf. Aber nein, die Agenten degradierten nach und nach zu Statisten. So startete der Roman als Agentenroman, wurde aber keiner und auch kein guter wie noch zB PR 2883 Kants letztes Kunstwerk. Es wäre mMn besser gewesen, UA hätte den ganzen Roman aus der Perspektive des Tamaron, Assan-Assouls (ideal, da es gleichzeitig sein "Abgang" war) oder eines tefrodischen Besatzungsmitglieds geschrieben. Vielleicht war diese Degradierung von UA ja gewollt, um zu zeigen, wie hilflos alle - inklusive dem VM und dem Supermutanten Assan-Assoul - gegenüber AvA waren. Alle Beteiligten wurden zu Statisten degradiert... diesen Aspekt hat er verdeutlicht, es hat mMn aber dem Roman geschadet.

Was mich auch ein wenig gestört hat, ist, wie leicht sich VM hat übertölpeln lassen. Ich schrieb bereits in einem früheren Beitrag, dass kein vernünftiges biologisches Lebewesen sich mit AvA einlassen sollte. Ich schreibe dies in der Annahme, dass VM aktuell einen der besten Geheimdienste in der Milchstrasse hat. Dies hatte er in der Vergangenheit des öfteren bewiesen. Keine noch so geheime Information war vor ihm sicher. Nun soll er aber von den Ereignissen im Solsystem, der Beteiligung von AvA in diesen Ereignissen und über die Möglichkeiten von AvA und seiner Familie nicht Bescheid wissen? Und keine Positronik hat ihn mit 96.76435% Wahrscheinlichkeit davor gewarnt, dass AvA ihn hintergehen wird? Hm…
Aber genug kritisiert, der Roman war ansonsten sehr aufschlussreich, hat die Handlung vorwärts gebracht - aber auch neue Fragen aufgeworfen wie z.B. was hat AvA mit Assan-Assoul vor, gibt es noch weitere Schritte, die notwendig sind, um das Projekt Genesis vorwärts zu bringen, bevor AvA dann Millionen Jahre warten und die postbiologischen Zivilisationen entstehen lässt und was hat es eigentlich mit diesem Posbi auf sich, der VM unterstützt - sogar unter Einsatz seines Lebens. Ist das ein Posbi aus einer mit dem Posbi-Virus infizierten Welt oder was? Kann sein, dass dies in einem früheren Roman mal erwähnt wurde, ich kann mich nicht mehr daran erinnern und hätte gerne eine Erläuterung im Roman gehabt.

Fazit: Wer UA’s Schreibstil mag, mag sicher auch diesen Roman. Nur wenige PR-Autoren beschreiben die Technik und Vorgänge mit einer Liebe zum Detail wie UA es tut. Auch die Art und Weise, wie Spannung aufgebaut wird, ist mMn typisch für UA. Ich fand den Roman deshalb recht gut und angenehm zu lesen, fand allerdings auch, dass UA sich besser für ein “Genre” und/oder eine Erzählperspektive hätte entscheiden sollen, dann wäre der Roman mMn besser geworden.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Haywood Floyd »

Die Sprinkleranlage und die Diskussion um sie als Metapher für dSinn oder Unsinn der Bemühungn, den Weltenbrand zu 'löschen'...?v :unschuldig:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)
Benutzeravatar
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1755
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Axo »

Mr Frost hat geschrieben:P.S.: Rätselhaft ist woher Adam das Superwissen über alles und jedes Detail besitzt. WOHER weiss Adam z.B. von Rhodan II (Zufall? Immerhin ein ES-"Produkt" oder ein Schutzobjekt von ES)? Wie hat er die Effekte so genau lenken können, um den Weltenbrand auszulösen? Und woher weiß er, dass Assan-Assoul zwingend in die Kortin-Statue integriert werden wird?
Den Weltenbrand haben vier Personen in (mehr oder weniger freiwilliger) Zusammenarbeit ausgelöst. Die Frage, woher Adams von Rhodan II wusste, kann mit dem Personentableau beantwortet werden. Und wie er die Effekte so genau lenken konnte, kann ebenfalls mit den mitwirkenden Personen beantwortet werden. :unschuldig:
Sieh Dir den Roman "Anschlag auf Wanderer" nochmal an. ;)
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Axo hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:P.S.: Rätselhaft ist woher Adam das Superwissen über alles und jedes Detail besitzt. WOHER weiss Adam z.B. von Rhodan II (Zufall? Immerhin ein ES-"Produkt" oder ein Schutzobjekt von ES)? Wie hat er die Effekte so genau lenken können, um den Weltenbrand auszulösen? Und woher weiß er, dass Assan-Assoul zwingend in die Kortin-Statue integriert werden wird?
Den Weltenbrand haben vier Personen in (mehr oder weniger freiwilliger) Zusammenarbeit ausgelöst. Die Frage, woher Adams von Rhodan II wusste, kann mit dem Personentableau beantwortet werden. Und wie er die Effekte so genau lenken konnte, kann ebenfalls mit den mitwirkenden Personen beantwortet werden. :unschuldig:
Sieh Dir den Roman "Anschlag auf Wanderer" nochmal an. ;)
Adam hat doch offensichtlich ein Ziel gehabt (nämlich den Weltenbrand auszulösen). Um dies zu bewerkstelligen, benötigte er aber eigtentlich umfassende Kenntnis über alle Parameter, Personen und Grundvoraussetzungen um einen PLAN zu entwickeln. Sein Wissen kommt mir aktuell recht umfangreich vor. Ohne Planung kämen mir zu viele Zufälle zusammen. Ohne Zellaktivator von Bostich und ES im Solsystem hätte das alles nicht funktioniert. Dass Adam den Plan erst vor Ort und mehr oder weniger zufällig (durch das zufällige Aufeinandertreffen und das Personaltableau (?)) entwickelt haben soll, ist, nun ja, überraschend, wenn es so wäre. Und wie der Zellaktivator plus Teslymgeschoss plus Wanderer wirken würde, war nicht vorherzusehen. Für Adam aber wohl schon (oder zu berechnen). Aber dann hat er genau für diese Konstellationen planerisch gesorgt. Warum kam noch mal Wanderer ins SOL-System?
Sei´s drum. WENN man in den kommenden Romanen gut erklärt, welche Motive Adam eigentlich hat (und WARUM er es tut) und wo er eigentlich herkommt, freue ich mich. Und ist ja auch nicht so wichtig, ob ich das alles plausibel finde...Bin ja nur ein ("1") Leser..
Danke für Deinen Hinweis, Axo! ^_^
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Goedda »

Vielleicht hat damals ein Wissenstransfer stattgefunden, als Delorian einen Deal mit der Stadt Aures einging. Und Delorian wusste ja im Prinzip was die Superintelligenz ES wusste bis zum Ende der grossen Schleife. Adam von Aures könnte auf dieses Wissen zurückgegriffen haben...
Und was wissen wir sonst noch über die technischen Möglichkeiten der Stadt? Nicht sehr viel, nur dass es offensichtlich das nächstbeste nach der Supertech von ES zu sein scheint (Delorian musste ja seine eigene Tech besorgen, da er ES nichts von seinen Plänen wissen lassen durfte) und AvA mit der Nanotech von Aures ausgestattet auch allen in der Milchstrasse himmelhoch überlegen ist. Die Stadt könnte durchaus auf eigene Faust die notwendigen Informationen gesammelt haben.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

Mr Frost hat geschrieben:
Axo hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:P.S.: Rätselhaft ist woher Adam das Superwissen über alles und jedes Detail besitzt. WOHER weiss Adam z.B. von Rhodan II (Zufall? Immerhin ein ES-"Produkt" oder ein Schutzobjekt von ES)? Wie hat er die Effekte so genau lenken können, um den Weltenbrand auszulösen? Und woher weiß er, dass Assan-Assoul zwingend in die Kortin-Statue integriert werden wird?
Den Weltenbrand haben vier Personen in (mehr oder weniger freiwilliger) Zusammenarbeit ausgelöst. Die Frage, woher Adams von Rhodan II wusste, kann mit dem Personentableau beantwortet werden. Und wie er die Effekte so genau lenken konnte, kann ebenfalls mit den mitwirkenden Personen beantwortet werden. :unschuldig:
Sieh Dir den Roman "Anschlag auf Wanderer" nochmal an. ;)
Adam hat doch offensichtlich ein Ziel gehabt (nämlich den Weltenbrand auszulösen). Um dies zu bewerkstelligen, benötigte er aber eigtentlich umfassende Kenntnis über alle Parameter, Personen und Grundvoraussetzungen um einen PLAN zu entwickeln. Sein Wissen kommt mir aktuell recht umfangreich vor. Ohne Planung kämen mir zu viele Zufälle zusammen. Ohne Zellaktivator von Bostich und ES im Solsystem hätte das alles nicht funktioniert. Dass Adam den Plan erst vor Ort und mehr oder weniger zufällig (durch das zufällige Aufeinandertreffen und das Personaltableau (?)) entwickelt haben soll, ist, nun ja, überraschend, wenn es so wäre. Und wie der Zellaktivator plus Teslymgeschoss plus Wanderer wirken würde, war nicht vorherzusehen. Für Adam aber wohl schon (oder zu berechnen). Aber dann hat er genau für diese Konstellationen planerisch gesorgt. Warum kam noch mal Wanderer ins SOL-System?
Ich denke Adam hat wichtige Informationen von seinem Nachbarn Lotho genutzt und Bostich und Vetris u.a. manipuliert.

Adam hat den Maghan informiert, wo sich Wanderer im Wegasystem versteckt.

Wanderer hat sich dem tefrodischen Zugriff durch den (vorprogrammierten) Sprung zu Despina entzogen.

Bostich hat er mit Versprechungen ins Solsystem gelockt.

Die Entführung von Rhodan von Wanderer war vermutlich gezielter als gedacht.

Das Biophore/Genesis Projekt wahr schon von Techno-Mahdis unterwandert.

Das Teslymgeschoss wurde von Lothos Familie massiv modifiziert!

Erstaunlich finde ich die quasi automatisierte exponentielle Produktion und Programmierung von Eirisersatz durch Wanderer.

manfred

Daß sich Assan-Assoul (vermutlich) in das PEW-Metall rettete, ist eine Spekulation auf seinen Selbsterhaltungstrieb.
Benutzeravatar
Carrasco
Oxtorner
Beiträge: 702
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Carrasco »

Mr Frost hat geschrieben: Adam hat doch offensichtlich ein Ziel gehabt (nämlich den Weltenbrand auszulösen). Um dies zu bewerkstelligen, benötigte er aber eigtentlich umfassende Kenntnis über alle Parameter, Personen und Grundvoraussetzungen um einen PLAN zu entwickeln. Sein Wissen kommt mir aktuell recht umfangreich vor. Ohne Planung kämen mir zu viele Zufälle zusammen. Ohne Zellaktivator von Bostich und ES im Solsystem hätte das alles nicht funktioniert. Dass Adam den Plan erst vor Ort und mehr oder weniger zufällig (durch das zufällige Aufeinandertreffen und das Personaltableau (?)) entwickelt haben soll, ist, nun ja, überraschend, wenn es so wäre. Und wie der Zellaktivator plus Teslymgeschoss plus Wanderer wirken würde, war nicht vorherzusehen. Für Adam aber wohl schon (oder zu berechnen). Aber dann hat er genau für diese Konstellationen planerisch gesorgt. Warum kam noch mal Wanderer ins SOL-System?
Sei´s drum. WENN man in den kommenden Romanen gut erklärt, welche Motive Adam eigentlich hat (und WARUM er es tut) und wo er eigentlich herkommt, freue ich mich. Und ist ja auch nicht so wichtig, ob ich das alles plausibel finde...Bin ja nur ein ("1") Leser..
Danke für Deinen Hinweis, Axo! ^_^
mich erinnert das an die auch recht beliebigen Zutaten, die Delorian für das Neuroversum benötigte: Totenhirn, Quin-Shi, Anzug, Okular ... (was noch? habs vergessen) werden zusammengerührt - und heraus kommt: Schwupps! ein Neuroversum! Na sowas! Wie konnte irgendjemand vorher wissen, was bei der Synthese von so komplexen Sachen entstehen würde? :D

Das war schon arg an den Haaren herbeigezogen, und diesmal scheint es (zumindest bis jetzt) so ähnlich zu laufen.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Carrasco hat geschrieben:(...)
mich erinnert das an die auch recht beliebigen Zutaten, die Delorian für das Neuroversum benötigte: Totenhirn, Quin-Shi, Anzug, Okular ... (was noch? habs vergessen) werden zusammengerührt - und heraus kommt: Schwupps! ein Neuroversum! Na sowas! Wie konnte irgendjemand vorher wissen, was bei der Synthese von so komplexen Sachen entstehen würde? :D
(...)
Ein bisschen wirkt es so...genau!
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

Goedda hat geschrieben:Vielleicht hat damals ein Wissenstransfer stattgefunden, als Delorian einen Deal mit der Stadt Aures einging. Und Delorian wusste ja im Prinzip was die Superintelligenz ES wusste bis zum Ende der grossen Schleife. Adam von Aures könnte auf dieses Wissen zurückgegriffen haben...
Und was wissen wir sonst noch über die technischen Möglichkeiten der Stadt? Nicht sehr viel, nur dass es offensichtlich das nächstbeste nach der Supertech von ES zu sein scheint (Delorian musste ja seine eigene Tech besorgen, da er ES nichts von seinen Plänen wissen lassen durfte) und AvA mit der Nanotech von Aures ausgestattet auch allen in der Milchstrasse himmelhoch überlegen ist. Die Stadt könnte durchaus auf eigene Faust die notwendigen Informationen gesammelt haben.
Genau. Und über all diese oder solche Hintergründe würde ich sehr gerne in den kommenden Romanen was lesen!
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Mr Frost »

lichtman hat geschrieben:(...)
Was für eine gigantische Planungsarbeit dahinter gestanden haben muss. Da muss jemand richtig nachgedacht haben...oder gerechnet.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

lichtman hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Wer sagt, dass VM sich nicht das ZA-Ei in den Körper hat operieren lassen? Für so ein Vorghehen gibt es ja Vorbilder.
Jep, beispielsweise bei den MDI.
Falls das der Fall sein sollte würde ich mir erwarten, dass das in einem Heft erwähnt wird.
Ja

und die MdIs hatten einen anderen ZA-Typ

vielleicht kleiner :-)

manfred

Eher zylinderförmig statt Ei! Es gab auch keine Galaxien ...!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Richard »

Die "Galaxie" beim Tod von ZACies wurden erst mit eben diesen ZACs eingeführt. Die alten ZA Eier (bis auf die beiden speziellen KK ZAs von Perry & Atlan) waren frei übertragbar und blieben sozusagen "vorhanden" auch wenn der oder die bisherige ZA Traeger/in starb. Und bei der Zerstoerung eines ZAs kam es auch zu keiner Galaxienerscheinung.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AushilfsMutant »

Richard hat geschrieben:Und bei der Zerstoerung eines ZAs kam es auch zu keiner Galaxienerscheinung.
Problematisch wird es nur dann wenn bestimmte Siganesen ZAs schrotten. Dann tobt der Schreckwurmbrand durch die Galaxie! :lol:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Richard »

Ja,daran habe ich mich auch erinnert. Aber auch das ist nicht mit der Spiralgalaxis vergleichbar, die beim Tod eines ZACies zu sehen ist (oder gar der Kreuzgalaxis in ferner, ferner Zukunft).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

AushilfsMutant hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Und bei der Zerstoerung eines ZAs kam es auch zu keiner Galaxienerscheinung.
Problematisch wird es nur dann wenn bestimmte Siganesen ZAs schrotten. Dann tobt der Schreckwurmbrand durch die Galaxie! :lol:

Das wollte ES ja so. Ich wette, der war präpariert ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von Haywood Floyd »

Die Schreckwurmplage wurde doch vom zerstörten ZA nicht direkt ausgelöst, sondern IIRC war das doch jener sagenhafte Gravestog (Gravitationsenergetischer Stoßfrontgenerator), der durch den zerstörten ZA lediglich getriggert wurde.

Eine der 'genialsten' Scheer'schen Wortschöpfungen! :P
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2989: Das Kortin-Komplott, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

Haywood Floyd hat geschrieben:Die Schreckwurmplage wurde doch vom zerstörten ZA nicht direkt ausgelöst, sondern IIRC war das doch jener sagenhafte Gravestog (Gravitationsenergetischer Stoßfrontgenerator), der durch den zerstörten ZA lediglich getriggert wurde.

Eine der 'genialsten' Scheer'schen Wortschöpfungen! :P

Ja, der Scheer, der gab was her! KHS konnte das, diese tollen SF-Begriffe Campbellscher Prägung erfinden ... das fehlt manchmal heute ...trotz der Dorksteigerschen Dingsdabums ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Antworten

Zurück zu „Spoiler“