Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Antworten

Wie gefällt Euch

die Story des Romans? - Note 1
31
18%
Note 2
15
9%
Note 3
3
2%
Note 4
4
2%
Note 5
2
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
32
19%
Note 2
14
8%
Note 3
6
4%
Note 4
1
1%
Note 5
2
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
13
8%
Note 2
27
16%
Note 3
3
2%
Note 4
3
2%
Note 5
4
2%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
4
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 171

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

Julian hat geschrieben:Was für ein Roman.

Gr J

Einziger Wermutstropfen.

Hommunks Prophezeiung

Euer Untergang ist noch nicht gekommen.

Nun ja, Relativ Unsterbliche ... :D
Vielleicht weiß der Homunkulus ja mehr. Er hat bereits die Exposes von Band 6000 gespoilert ... mit einem Hyperrealitätsprojektor, von ES ausgeliehen...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Ce Rhioton »

Julian hat geschrieben:
Hommunks Prophezeiung

Euer Untergang ist noch nicht gekommen.
Geduld ist eine unserer Stärken.
Wir schaffen das. :st:
Benutzeravatar
Narak
Siganese
Beiträge: 19
Registriert: 17. Januar 2019, 17:54

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Narak »

Bewertet mit 1/1/Keine Bewertung.

Die aktuelle Entwicklung des Zyklus mit jedem Heft neu zu bewerten ist irgendwie seltsam. In Bezug worauf denn? Ob wir unser Planziel erreicht haben? Ob auch alles zu meiner Zufriedenheit abläuft?
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 839
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Julian »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:
Hommunks Prophezeiung

Euer Untergang ist noch nicht gekommen.
Geduld ist eine unserer Stärken.
Wir schaffen das. :st:
Eben nicht.

Es wird zwar noch lange dauern, aber grundsätzlich wird das Streben der Menschheit scheitern.

Und das ist wahrlich keine frohe Botschaft, im Gegensatz dazu als Rhodan zu den Sternen griff um für seine Menschheit eine bessere Zukunft zu gestalten.

Ich habe deswegen auch immer Rhodan gerne gelesen weil dort eine bessere Zukunft ansatzweise geschildert wurde.

Und nicht ein endloser Kampf der doch letztendlich nur in den Untergang führt.

Das ist zwar spannend für den Moment. Aber wenn alle Hoffnungen vergebens sind....

Der letzte Ritter der Tiefe stirbt...
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Ce Rhioton »

Julian hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:
Geduld ist eine unserer Stärken.
Wir schaffen das. :st:
Eben nicht.

Es wird zwar noch lange dauern, aber grundsätzlich wird das Streben der Menschheit scheitern.
Du hast die Ironie in meinen Worten nicht erkannt.
Selbstverständlich werden wir früher oder später scheitern.
Jede Existenz ist dazu verdammt zu scheitern.
Leben ist Scheitern. Und Scheitern ist Leben.
Die Hoffnung betrügt uns - und doch trägt sie uns weiter. :)
Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1302
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Wanderer777 »


Allerdings ist es die Aufgabe jeder Lebensform über den Rahmen der eigenen Möglichkeiten hinauszutreten!
Und daher selbstverständlich zu vermeiden zu scheitern!

Da niemals alle scheitern oder alle gewinnen, gibt es immer welche die nicht scheitern, und andere die scheitern!

Warum sollte es nicht die Menschheit in der Welt des Perry Rhodan sein, die nicht scheitert?
Warum sollte das nicht die in der Alltagsrealität existierende - also unsere - Menschheit sein, die nicht scheitert? *




* Wir werden dies nach aller Wahrscheinlichkeit nicht erfahren ... :(
30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Clark Flipper »

Unkraut vergeht nicht. :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Ce Rhioton »

Wanderer777 hat geschrieben:
Warum sollte das nicht die in der Alltagsrealität existierende - also unsere - Menschheit sein, die nicht scheitert? *
[/i]
Weil wir in der Realität keine Expose-Autoren haben, die unsere Geschichte schreiben, sondern dazu verdammt sind, diese selbst zu schreiben.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Haywood Floyd »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:
Geduld ist eine unserer Stärken.
Wir schaffen das. :st:
Eben nicht.

Es wird zwar noch lange dauern, aber grundsätzlich wird das Streben der Menschheit scheitern.
Du hast die Ironie in meinen Worten nicht erkannt.
Selbstverständlich werden wir früher oder später scheitern.
Jede Existenz ist dazu verdammt zu scheitern.
Leben ist Scheitern. Und Scheitern ist Leben.
Die Hoffnung betrügt uns - und doch trägt sie uns weiter. :)
https://www.youtube.com/watch?v=eqOqkOHyeqA

Im Ernst: positiv leben: alles wird gut - und irgendwann gehören uns die Sterne! :P
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von lichtman »

Die Späher sind fünf bis zehn Meter hohe Köpfe aus Basalt, deren Gesichter keinen Mund, keine Nase und keine Ohren haben.

Erinnern ein wenig an die Rufern der AllEinsamen, sind aber wohl keine Fauthen.

manfred

(*) ob diese steinernen Fauthen noch auf Kaldik sind?
Benutzeravatar
Icha Tolota
Siganese
Beiträge: 36
Registriert: 8. Juni 2018, 09:23
Wohnort: Saarbrücken

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Icha Tolota »

Ce Rhioton hat geschrieben:Schwere, schöne, traurige, wunderbare Kost.
Das sind so kleine Sternstunden der Serie, wo der Zyniker in uns sich hinter dem Sofa versteckt und den verloren geglaubten Sense of Wonder zulässt.
Bisweilen stellt man sich selbst die Frage, weshalb man der Serie über solch einen langen Zeitraum treu bleibt.
An Tagen wie diesen wird einem das wieder bewusst.

1/1/2
nach Unfall mit Krankenhaus zurück

moin,
genau so habe ich empfunden,
daraus resultierte, daß ich das erste Mal seit 1961 an die LKS geschrieben habe :)
bin eigentlich immer noch sprachlos vor Bewunderung, Begeisterung,
werde den Roman noch mehrmals lesen.
      • pro juventute ad astra
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

Haywood Floyd schreiht:
Spoiler:
und irgendwann gehören uns die Sterne!
Aber nur im r-Modus ... so wie dieUr-Gemeni im aktuellen Roman ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Haywood Floyd »

r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!

Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

Haywood Floyd hat geschrieben:r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!

Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?

Eben ... gut Ding will Weile haben. Im r-Modus kannst Du die MIlchstraße in nur zehn-bis hunderttausend Jahren kolonisieren.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Goedda »

AARN MUNRO hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!

Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?

Eben ... gut Ding will Weile haben. Im r-Modus kannst Du die MIlchstraße in nur zehn-bis hunderttausend Jahren kolonisieren.
Sicher, wenn du im Zentrum der Milchstrasse startest, mit Lichtgeschwindigkeit dich ausbreiten kannst und in Nullzeit die Kolonien errichten und weitere Kolonisten losschicken kannst...
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

Goedda hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!

Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?

Eben ... gut Ding will Weile haben. Im r-Modus kannst Du die MIlchstraße in nur zehn-bis hunderttausend Jahren kolonisieren.
Sicher, wenn du im Zentrum der Milchstrasse startest, mit Lichtgeschwindigkeit dich ausbreiten kannst und in Nullzeit die Kolonien errichten und weitere Kolonisten losschicken kannst...
Man muss nicht im Zentrum starten, die schiffe sollten allerdings einen gewissen Perzentsatz der LG drauf haben und die erneute Ausbreitung und die innere, planetare Entwicklung kann parallel durchgeführt werden.

"Tausend Schiffe am Himmel!" :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1302
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Wanderer777 »

Haywood Floyd hat geschrieben:r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!
Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?
AARN MUNRO hat geschrieben:Eben ... gut Ding will Weile haben. Im r-Modus kannst Du die MIlchstraße in nur zehn-bis hunderttausend Jahren kolonisieren.
Goedda hat geschrieben:Sicher, wenn du im Zentrum der Milchstrasse startest, mit Lichtgeschwindigkeit dich ausbreiten kannst und in Nullzeit die Kolonien errichten und weitere Kolonisten losschicken kannst...
In der Alltagsrealität befinden wir Menschen uns noch immer gebunden auf der guten alten Erde ... ohne wirklich eine klare Vorstellung zu haben wie die Zukunft des Menschen, soferne er die Erde verlassen kann und soferne er die Heimatgalaxie, die Milchsstraße, besiedeln kann ... ausschauen wird *

Allerdings befinden wir uns (hier in diesem Forum mit unserer Phantasie) in der Welt des Perry Rhodan. :wub: :st:

Und da haben wir ja erfahren, dass innerhalb kürzerer Zeiträume wie 100 000 Jahren die Lemurer mit ihren Tamanien die Milchstraße besiedelten. Nach ihren unfreiwilligen Tod ihre Nachfahren, die Akonen, rund um das Zentrum der Milchstraße siedelten. Die Arkoniden, ehemalige Kolonisten der Akonen, dann eher mit geringerer Ausbreitung vom oberhalb der Milchstraßenebene gelegenen Kugelsternhaufen aus, ihr Arkonidisches Imperium bildeten.

Die Verwendung von Hyperkristallen, die fünfdimensional schwingen und daher Verbindung mit dem übergeordneten Hyperraum bieten, ist die Grundlage für die nicht an die Lichtgeschwindigkeit gebundene Ausbreitung.

Ganz einfach: wenn die Phantasie der Sechziger es möglich macht, dann wird doch in unserer Alltagsrealität dass ungleich phantastischer und in noch viel schnellerer Form stattfinden können. **


* mir stellt sich folgende Frage: Warum sollte es dem Leben in der Alltagsrealität nicht möglich sein alle vorhandenen Barrieren zügig zu überwinden? Warum sollte das Leben eine Entwicklung bisher gemacht haben, und hier enden? Jetzt bitte alle Dystopien (der Mensch zerstört sich selbst und ist daher nicht lebensfähig) einfach beiseite legen ...
** das ist jetzt nicht naiv der einfachen Übernahme des Entwicklungschubs der Menschheit in den letzten Jahrhunderten in diesem Gedankenspiel geschuldet
30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Goedda »

Ach Wanderer777...
AARN MUNRO hat geschrieben:
Goedda hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:r-MOdus? - Jedenfalls: die Kinder meiner Kinder meiner........meiner Kinder werden irgendwann auf Welten unter dem Licht fremder Sonnen spazierengehen: that's for sure!

Muss man halt ggf. ein paar tausend Jahre zuwarten... - so what?

Eben ... gut Ding will Weile haben. Im r-Modus kannst Du die MIlchstraße in nur zehn-bis hunderttausend Jahren kolonisieren.
Sicher, wenn du im Zentrum der Milchstrasse startest, mit Lichtgeschwindigkeit dich ausbreiten kannst und in Nullzeit die Kolonien errichten und weitere Kolonisten losschicken kannst...
Man muss nicht im Zentrum starten, die schiffe sollten allerdings einen gewissen Perzentsatz der LG drauf haben und die erneute Ausbreitung und die innere, planetare Entwicklung kann parallel durchgeführt werden.

"Tausend Schiffe am Himmel!" :D
Die Milchstrasse hat einen Durchmesser von 200'000 Lichtjahren. Im optimalen Fall (Start im Zentrum und 100% LG) benötigst du mindestens 100'000 Jahre um den Rand zu erreichen bzw. die Milchstrasse zu besiedeln. Du schriebst aber von 10'000 bis maximal 100'000 Jahren und von einer Besiedlung von der Erde aus und nicht vom Zentrum. Das ist um den Faktor 20-200 danebengeschätzt.
Jetzt setzt du noch einen drauf und sagst, dass ein "gewisser Prozentsatz der LG" ausreichend sei. Physikalisch realistischer - soweit unsere bescheidenen Kenntnisse reichen - aber es macht die ganze Sache noch schlimmer, weil eine Besiedlung der Milchstrasse dann nochmal um einen Faktor 1.01 - 100 verlangsamt wird.

Und nein, die Ausbreitung und die innere, planetare Entwicklung kann nicht parallel durchgeführt werden. Aber ich lass' mich gerne überzeugen mit guten Argumenten, nicht mit schönen Worten ;)
Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1302
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Wanderer777 »

Goedda hat geschrieben:Ach Wanderer777...

Hoppla ... ich hab da nichts zu meinen Worten gelesen, als das ...
war das als ein Hinweis gemeint? Oder sowas?
:gruebel:

Andererseits: Ist halt nicht so ein berauschender Beitrag wo man viel lustige, oder auch für viele interessante Reaktionen entfachen kann!
:sad:


30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

@Goedda: ich habe natürlich in Eigenzeit der Schiffe gerechnet, nicht in Erdzeit.Anderes Inettialsystem.Relativistische Zeitverkürzung für den bewegten Körper. (Sprich: die Rakete).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Tifflor2012
Siganese
Beiträge: 70
Registriert: 1. Juli 2012, 23:59
Wohnort: Heidekreis
Kontaktdaten:

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Tifflor2012 »

guter Roman. Hat die Handlung aber nicht weiter gebracht.
Benutzeravatar
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1701
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Tiberius »

Tifflor2012 hat geschrieben:guter Roman. Hat die Handlung aber nicht weiter gebracht.
Er brachte aber Informationen. Für die Handlungsträger und für uns Leser.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von AARN MUNRO »

Tiberius hat geschrieben:
Tifflor2012 hat geschrieben:guter Roman. Hat die Handlung aber nicht weiter gebracht.
Er brachte aber Informationen. Für die Handlungsträger und für uns Leser.

Eben.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Goshkan
Plophoser
Beiträge: 379
Registriert: 8. Oktober 2013, 22:16
Wohnort: Katron

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Goshkan »

Lange ists her, dass ich einen Roman an einem Tag las. Ich mag Hartmuts Schreibe sehr. Schade ist immer, dass die Expokraten selbst so wenige Romane beisteuern. Und gerade in diesem Fall ... Mich würde noch interessieren, wie Ernst Ellert da über alle hinausgewachsen ist.
Hat großen Spaß gemacht, das Heft :st:
Katrone aus Überzeugung.
Benutzeravatar
Goshkan
Plophoser
Beiträge: 379
Registriert: 8. Oktober 2013, 22:16
Wohnort: Katron

Re: Spoiler Band 2994, Wim Vandemaan: Engel und Maschinen

Beitrag von Goshkan »

Achja, und was ich nicht verstehe: Wie kann Adam Kind von Shanda sein, wenn er eigentlich vollständig aus Nanogenten besteht? Und wieso soll Shanda dann bei seiner Geburt gestorben sein? So ganz schlüssig ist die Geschichte nicht. Aber wir erfahren ja zum Schluss noch eine Interpretation von Wahrheit, die alles Geschriebene auslegbar macht :unschuldig:
Katrone aus Überzeugung.
Antworten

Zurück zu „Spoiler“