Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler ...

Antworten
Benutzeravatar
Julian
Oxtorner
Beiträge: 675
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Julian »

AARN MUNRO hat geschrieben:
Allexx hat geschrieben:
Müllmann hat geschrieben:Irgendwie komme ich mir verarscht vor.
Damit bist Du nicht alleine: https://www.allofus.de/wenn-engel-in-di ... sein/56430

Stimme hier voll zu. Insbesondere den letzten Sätzen des Artikels.
Diesem Klaus kann ich als Altleser nicht zustimmen.

Mir gefiel das atopische Tribunal und THEZ so gar außerordentlich gut.

Haben etwa Tausende von Altleser plötzlich ihr Abo gekündigt, oder woher kommen die Rückschlüsse von diesem Klaus.

Es gibt so viele Selbstdarsteller im Netz.

Wäre der Name Donald nicht so bekannt, würden gewisse Twitterbemerkungen auch keine Auswirkungen auf die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit haben.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1572
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von marafritsch2705 »

Mir gefiel das atopische Tribunal und THEZ so gar außerordentlich gut.

Geshod erwacht.. ach wie toll dann gibts ja ne deus ex machina die ava den gar ausmacht.. seine gemeni einpackt und sich verpisst..

sorry..ich bin vor uebrr einem halben Jahr aus diesem Zyklus ausgestiegen als zu merken war dass hier nur eine pillepalle technomischmasch zivisilation sowie eine normale SI ob positiv oder negativ zu werke gingen.

der atopen zyklus war gut.. das ende.. nunja...

aber wenn dies der so gefährliche Weltenbrand sei den die KARDINALFRAKTOREN auslösen würden(ja wo haben die das denn gemacht????)....

das haetten so oder so einfach 2 Atopische Richter geschaft. die hätten Aures einfach vernichtet bevor es so gefährlich wurde.

und auch auf der anderen Seite der Scherung muss ja ein adam von aures aktiv sein... und der techno mahdi seit ewigkeiten.

das atopische tribunal agiert multiversumsweit und streckt seine fuehler in ANDERE MULTIVERSEN....... und lässt sich von so niederen lebensformen wie Aures(nichtmal eine SI). und anderen SIen täuschen???

und wo wir schon dabei sind... vitalenergie ist gift für nanogenten? wieviele menschen haben auf der erde gelebt? der techno mahdi lebt.
AvA hatte eine biophore bei sich.. aber ist ja alles nicht giftig...

Richter Matan Addaru Jabbarim sollte einfach einen ZA mitbringrn und ihm AvA einsetzen.. weltenbrand verhinder.

mal eine verständnis frage... " auf der weyd-shan gab es 2 ZAC.. einen roten und einen blauen.. wenn der blaue fuer AvA Gift wäre-ist der andere dann lebensverlaengert für AvA?

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7073
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Richard »

Dieser 2. - für normale Lebewesen tödliche ZA - arbeitete m.E so ähnlich wie die Etatstopper der KdZ aus M87 - sprich da wurde die offenbar die Vitalenergie innerhalb kürzester Zeit vollständig verbraucht.
Ich denke, so ein Gerät hätte eher gar keine Auswirkung auf AvA. Aber natürlich ist das eine Frage wie die Expokraten "bei Bedarf" definieren.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von AARN MUNRO »

Richard hat geschrieben:Dieser 2. - für normale Lebewesen tödliche ZA - arbeitete m.E so ähnlich wie die Etatstopper der KdZ aus M87 - sprich da wurde die offenbar die Vitalenergie innerhalb kürzester Zeit vollständig verbraucht.
Ich denke, so ein Gerät hätte eher gar keine Auswirkung auf AvA. Aber natürlich ist das eine Frage wie die Expokraten "bei Bedarf" definieren.

"Bei Bedarf" sollte aber einer inneren und äußeren Logik folgen ... die Beliebigkeit darf/sollte nicht allzuweit getrieben werden.Kanon ist, was in den Heften steh,t reicrt nicht ... in dem Moment, wo nicht widerspruchsfreie Begriffe an den Haaren herbeigezogen würden .., (Achtung: Konjunktiv!) :unschuldig:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von christianf »

Julian hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Allexx hat geschrieben:
Müllmann hat geschrieben:Irgendwie komme ich mir verarscht vor.
Damit bist Du nicht alleine: https://www.allofus.de/wenn-engel-in-di ... sein/56430

Stimme hier voll zu. Insbesondere den letzten Sätzen des Artikels.
Diesem Klaus kann ich als Altleser nicht zustimmen.
Ich auch absolut nicht. Ich finde PR seit der neuen Expokratur endlich wieder interessant!

Edit: Auch ziemlich alter Altleser (seit Cappin-Zyklus).

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Ce Rhioton »

christianf hat geschrieben: Ich auch absolut nicht. Ich finde PR seit der neuen Expokratur endlich wieder interessant!

Edit: Auch ziemlich alter Altleser (seit Cappin-Zyklus).

Wenngleich Du dem zu erwartenden großen Zeitsprung bei Band 3000 (der ja im Grunde eine Art Reset bedeuten würde) eher skeptisch gegenüberstehst?

Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von christianf »

Ich stehe dem nach wir vor skeptisch gegenüber, aber schauen wir mal, was da kommt. Es hat in PR immer wieder große Zeitsprünge gegeben und ich fand sie immer doof B-)

Edit: Kann aber trotzdem interessant werden. Warten wir es ab.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von AARN MUNRO »

Clark Flipper hat geschrieben::gruebel: Kein Spoiler, aber dafür eine Art Livestream? ;)

So war es beinahe ... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von AARN MUNRO »

christianf hat geschrieben:Ich stehe dem nach wir vor skeptisch gegenüber, aber schauen wir mal, was da kommt. Es hat in PR immer wieder große Zeitsprünge gegeben und ich fand sie immer doof B-)

Edit: Kann aber trotzdem interessant werden. Warten wir es ab.

Sagen wir einmal: "schwierig". Ich fand oft Mühe, hineinzukommen ... hundert Jahre sind ja okay... aber wenn es signifikant mehr ist ... dann wird es mitunter "schwierig". Allein die Logikfehler von Rhodans Handlungen zwischen 399 und 400. Na ja ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Ce Rhioton »

Julian hat geschrieben: Mir gefiel das atopische Tribunal und THEZ so gar außerordentlich gut.
Mir ebenfalls - fabelhafte Erzählungen, Sense of Wonder pur.
Aber die Story um Thez hätte ans Ende der Serie platziert (oder in einem Taschenbuch-Zyklus behandelt) werden müssen.
So war der Kniff "Scherung" unausweichlich. Und ich hoffe, alle Konsequenzen wurden dabei bedacht.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7073
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Richard »

Ce Rhioton hat geschrieben:
christianf hat geschrieben: Ich auch absolut nicht. Ich finde PR seit der neuen Expokratur endlich wieder interessant!

Edit: Auch ziemlich alter Altleser (seit Cappin-Zyklus).

Wenngleich Du dem zu erwartenden großen Zeitsprung bei Band 3000 (der ja im Grunde eine Art Reset bedeuten würde) eher skeptisch gegenüberstehst?
Der bislang groesste Zeitsprung in der PR Serie fand unter dem Expokraten KHS statt - und zwar zwischen Band 399 und 400. Nur um das auch mal zu erwähnen.

Natuerlich brachte das auch einige Veränderungen ...

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von AARN MUNRO »

Richard hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:
christianf hat geschrieben: Ich auch absolut nicht. Ich finde PR seit der neuen Expokratur endlich wieder interessant!

Edit: Auch ziemlich alter Altleser (seit Cappin-Zyklus).

Wenngleich Du dem zu erwartenden großen Zeitsprung bei Band 3000 (der ja im Grunde eine Art Reset bedeuten würde) eher skeptisch gegenüberstehst?
Der bislang groesste Zeitsprung in der PR Serie fand unter dem Expokraten KHS statt - und zwar zwischen Band 399 und 400. Nur um das auch mal zu erwähnen.

Natuerlich brachte das auch einige Veränderungen ...

Wobei KHS sich hier ganz schön verbiegen musste, um die Änderungen halbwegs zu erklären. Hätte Rhodan anders gehandelt, wären die drei Kolonialreiche gar nicht vom SI abgesprungen. Das wird bereits in Band 399 (ich glaube, von Atlan) und auch in den 400ern irgendwo erwähnt.Aber egal, es geschah, weil es gescheerte... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7073
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Richard »

Soweit ich mich erinnere hat Perry gegenüber Atlan auch den Gedanken geäussert, dass bei einem anderen Vorgehen seiner Ansicht nach ein Bruderkrieg zwischen Terra und einigen Kolonialvölkern drohen könnte.
Perry war sich der drohenden Krise also durchaus bewusst und man bereitete damit auch dem Szenario ab Band 400 gewissermassen den Boden.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von AARN MUNRO »

Richard hat geschrieben:Soweit ich mich erinnere hat Perry gegenüber Atlan auch den Gedanken geäussert, dass bei einem anderen Vorgehen seiner Ansicht nach ein Bruderkrieg zwischen Terra und einigen Kolonialvölkern drohen könnte.
Perry war sich der drohenden Krise also durchaus bewusst und man bereitete damit auch dem Szenario ab Band 400 gewissermassen den Boden.

Ja, s hat Scheer das hingebogen. Das war aber wirklich nicht konsistent durchdacht ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Klapauzius
Plophoser
Beiträge: 313
Registriert: 12. April 2018, 11:45

Re: Band2995 von Uwe Anton, die une ... das ist kein Spoiler

Beitrag von Klapauzius »

ByOtherMeans hat geschrieben:Ich bin also nicht der einzige der unangenehm überrascht war.
Die ersten 28 Seiten sind völlig überflüssig, hätte man alles innerhalb einer halben Seite Zusammenfassen können.
Dabei gab es doch eigentlich einiges an Action-Potential... schade
ByOtherMeans hat geschrieben: Dann wird man mal eben so zum Allerheiligsten der Gemeni vorgelassen und der Böse ist wieder ein Größenwahnsinniger alleine der die doch ansonsten durchweg gute Kultur verdirbt.

Der dann auch noch bereitwillig klischeehaft alles preisgibt.
Immerhin, der Bhal hatte keine schnurrende Katze auf dem Arm.

Antworten

Zurück zu „Spoiler“