Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
7
7%
Note 2
13
13%
Note 3
7
7%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
8%
Note 2
16
16%
Note 3
8
8%
Note 4
1
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
9
9%
Note 2
6
6%
Note 3
10
10%
Note 4
2
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
4
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 100

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7354
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

So haben wir es gern. Ein sachlicher Austausch von verschiedenen Standpunkten :P .
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Clark Flipper »

Ich freue mich über jeden Beitrag den man noch finden kann.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

Macca hat geschrieben:Und Atlan mutmaßt das Bhal Drush versuchen könnte, GESHOD praktisch zu übernehmen, indem er sich von GESHOD übernehmen lässt.
Danke für den Spoiler, Macca. Aber im Satz oben hast du den Roman nicht korrekt wiedergegeben. Drush will sich vermutlich eher nicht von GESHOD übernehmen lassen. Davon ist zumindest nicht die Rede. Er will GESHOD iund vor allem die zeitliche Eskorte "übernehmen" und in seinem Sinne steuern.

Wie er das schaffen will, ist nicht bekannt, aber wir kennen einerseits das Vorgehen der Thoogondu (in Absprache mit Drush) in Bezug auf ES. Andererseits hat er im Geshodrom viel unmittelbareren Zugriff auf einen Aspekt GESHODS.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

lichtman hat geschrieben:Die Geneinschaftsintelligenz von Gemh umfasst als höchste Lebensform sind Moose und Flechten.

Moose und Flechten sind die höchste Lebensform in der Tarania in der Kreuzgalaxie Andrmeda und Milchstrasse.
Eigentlich nach der Tarania. Ja, das mehrfache Erwähnen von Moosen und Flechten war auffällig. Und ES war ja bekantlich auch da abwesend. Nun erfährt Atlan, dass ES sich schon seit etwa 500.000 Jahren auf eine lange Wanderschaft vorbereitet. Gewissermaßen erfuhren wir also in PR 2854 schon über GESHODS Wirken in der "Kreuzgalaxis" an ES' statt.

Apropos Kreuzgalaxis: Auf heise.de gab es kürzlich einen Artikel zur mit einer Simulation der Kollision der GMW und Andromeda und der Milchstraße. Die "Kreuzgalaxis" bildet sich bekanntlich in etwa 4 Mrd. Jahren, aber dabei bleibt es nicht. Der "Tanz" der beiden Großgalaxien geht noch viele Milliarden Jahre weiter.
Schnitzel666
Siganese
Beiträge: 14
Registriert: 9. November 2018, 14:33

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Schnitzel666 »

Gerade hat es nanograinger geschrieben

Beim Lesen fiel das mit den Moosen und Flechten sofort auf.

Ja, das kann auf der THEZchen Seite der Scherung so abgelaufen sein,
dass GESHOD und ES irgendwann verschmolzen oder die Manifestierung
in oder durch diese Lebensform ist vielleicht günstig aus irgendeinem
Grund.

Oder GESHOD ist der ewige Platzhalter, weil er nur ein Gefäß ist.
ES ist auf der ominösen Reise, wird später bekanntlich ein Teil von THEZ
und daheim macht GESHOD die Vertretung. Nur halt für eine sehr sehr SEHR
lange Zeit. Hat ihm keiner gesagt und war so auch nicht geplant, aber Moose
und Flechten sind bekanntlich bescheiden und planen langfristig.

Breitet sich auf dieser Seite der Scherung der Weltenbrand weiter aus und
frisst sich nach und nach in die Struktur des ganzen Universums, gibts
kein GESHOD mehr, kein THEZ mehr weil kein ES mehr, folglich keine Jenzeitigen
Lande mehr. Nur mehr Brei und das Milliarden Jahre früher.


Ich frage mich bei der Heftigkeit des Themas, wo denn die Hohen Mächte bleiben.
Keine Kosmokraten, keine Chaotarchen? Wissen die, dass der Brand ohnehin gelöscht wird
und lassen sich nicht blicken? Das Szenario müsste den Chaotarchen doch gefallen?!
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Haywood Floyd »

Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?

- Brauchen Sie (wieder mal) Jahrhunderte um es zu registrieren und tätig zu werden?

- Wurden sie gar nicht mitgeschert und betrachten das abgescherte neue Perryversum grinsend und feixend vom Original-THEZversum aus (wo ja dem Vernehmen nach kein Weltenbrand stattfindet)?

Und weiter:

- Wird das abgescherte neue Perryversum nach dem Ende der Cairansichen Epoche wieder mit den 'richtigen' Universum (Original THEZversum samt AT und ES) vereinigt, oder muss die Serie dauerhaft auf diesem Nebengleis-Universum bleiben?

- Gbt es dann ggf. irgendwann eine zusätzliche Serie "Pery Rhodan - ungeschert", die die weiteren Geschehnisse und Abenteuer unserer Terraner im 'richtigen' ungescherten THEZversum erzählt (denn dort geht das Leben ja schließlich ebenso weiter?)
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
- Wurden sie gar nicht mitgeschert und betrachten das abgescherte neue Perryversum grinsend und feixend vom Original-THEZversum aus (wo ja dem Vernehmen nach kein Weltenbrand stattfindet)?
Die Hohen Mächte dürften in der Tat im "Thezversum" verblieben sein.
Die Scherung ist ja diese elegante Lösung: ES und Konsorten loszuwerden, um wieder bodenständige Abenteuer ohne irgendwelche Langzeitpläne erzählen zu können.
Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Rainer1803 »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
- Wurden sie gar nicht mitgeschert und betrachten das abgescherte neue Perryversum grinsend und feixend vom Original-THEZversum aus (wo ja dem Vernehmen nach kein Weltenbrand stattfindet)?
Die Hohen Mächte dürften in der Tat im "Thezversum" verblieben sein.
Die Scherung ist ja diese elegante Lösung: ES und Konsorten loszuwerden, um wieder bodenständige Abenteuer ohne irgendwelche Langzeitpläne erzählen zu können.
Wie viele Jahre wird das hier schon thematisiert ? Wie viele Jahrzehnte werden wir in der Serie von einer SI zur nächsten geführt ? Ich kann es nicht mehr glauben, das es je passiert.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Haywood Floyd »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
- Wurden sie gar nicht mitgeschert und betrachten das abgescherte neue Perryversum grinsend und feixend vom Original-THEZversum aus (wo ja dem Vernehmen nach kein Weltenbrand stattfindet)?
Die Hohen Mächte dürften in der Tat im "Thezversum" verblieben sein.
Die Scherung ist ja diese elegante Lösung: ES und Konsorten loszuwerden, um wieder bodenständige Abenteuer ohne irgendwelche Langzeitpläne erzählen zu können.
Aber dies IIRC doch nur in einem relativ kleinen Volumen rund um die Lokale Gruppe herum und nur SI's betreffend? Die HM sind ja dort nicht zugange, sondern hausen und wirkrn in 'höheren' Sphären?

Auch so eine ungeklärte und unerklärte Scherungsfolge... :übel:

Auf der Metaebene war der Hintergrund der Scherung doch wahrscheinlich das Bestreben der Expokraten, mehr Freiheitsgrade bei der Planung weiterer Zyklen zuerhalten, ohne dabei allzuviel an bisherige Festlegungen der letzten 2800 Bände und der Vorgänger-Expokraten gebunden zu sein, oder? :unschuldig:
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1988
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von R.B. »

Ich mag solche Geschichten wie hier geschrieben auch. Ja, eine "leere" SI dieser Art hatten wir noch nicht. Und nächste Woche ist schon wieder alles vorbei mit GESHOD?

Der Roman war angenehm zu lesen, aus meiner Sicht gut erzählt und um Längen besser als der Band von voriger Woche. So langsam wird MS zu meiner Lieblings - Autorin.
Ce Rhioton hat geschrieben:Die Hohen Mächte dürften in der Tat im "Thezversum" verblieben sein. Die Scherung ist ja diese elegante Lösung: ES und Konsorten loszuwerden, um wieder bodenständige Abenteuer ohne irgendwelche Langzeitpläne erzählen zu können.
Die Hoffnung hatte ich zu Beginn dieses Zyklus auch. Aber so ganz hat das ja noch nicht geklappt, sonst hätten wir hier nichts über GESHOD gelesen. Aber vielleicht mussten in diesen 100 Bänden noch irgendwelche von ES organisierten Restposten bei Seite geschafft werden und ab 3000 geht's es dann ohne das ganze SI - Gevölks...
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

R.B. hat geschrieben:Aber vielleicht mussten in diesen 100 Bänden noch irgendwelche von ES organisierten Restposten bei Seite geschafft werden und ab 3000 geht's es dann ohne das ganze SI - Gevölks...
PERRY RHODAN ist die Geschichte der vereinten Menschheit/Galaxis der Zukunft.
Nicht etwa die Geschichte irgendwelcher vergeistigten Wesen, die der Menschheit/den Galaktikern erlauben, Figuren ihres Schachbretts sein zu dürfen.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1689
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

An den „dummen“ Redakteur: z.B. folgende Aussage: „Wie ihr wisst, sind in dieser Galaxis Milliarden von Raumschiffen unterwegs.“

Meines Wissens nach war die höchste Raumschiffskonzentration in der gesamten Serie die „Endlose Armada“. Sie umfasste ca. 1 Milliarde Raumschiffe, das heißt in Sashpanu waren mehr Raumschiffe unterwegs, was wohl völlig abwegig ist.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Mr Frost »

Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
(...)
:st: Yep!
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
(...)

Dies ist uns Wesen in den Niederungen ohnehin nicht begreiflich zu machen - daher werden wir dies vermutlich nie erfahren. :unschuldig:
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

Rainer1803 hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
Rainer1803 hat geschrieben:Wie viele Jahre wird das hier schon thematisiert ? Wie viele Jahrzehnte werden wir in der Serie von einer SI zur nächsten geführt ? Ich kann es nicht mehr glauben, das es je passiert.
Immer wieder lustig: Der eine Forist will von SIs nichts mehr hören, dier andere fragt, wann die HM endlich eingreifen. B-)
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

Ce Rhioton hat geschrieben: Die Scherung ist ja diese elegante Lösung: ES und Konsorten loszuwerden, um wieder bodenständige Abenteuer ohne irgendwelche Langzeitpläne erzählen zu können.
Wenn es tatsächlich gewollt wäre, SIs, die HM und den ganzen kosmischen Hintergrund loszuwerden, dann wäre das Neuroversum die goldene Gelegenheit dazu gewesen. Man hat es nicht gemacht, aus gutem Grund.
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4246
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Haywood Floyd »

nanograinger hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:Ja, das ist wohl eine berechtigte Frage: was denken, planen und machen die Hohen Mächte, also die CT und KK, eigentlich zu dem ganzen Geschehen, das ja offensichtlich kosmische Bedeutung hat (Gefährdung der kosmischen DNA)?
Rainer1803 hat geschrieben:Wie viele Jahre wird das hier schon thematisiert ? Wie viele Jahrzehnte werden wir in der Serie von einer SI zur nächsten geführt ? Ich kann es nicht mehr glauben, das es je passiert.
Immer wieder lustig: Der eine Forist will von SIs nichts mehr hören, dier andere fragt, wann die HM endlich eingreifen. B-)
Nicht dass ich die unbedingt brauche; ihr Eingreifen ist wohl eher eine Frage der inhärenten Erzähllogik der Serie - außer die HM sind allesamt im ungescherten 'original' THEZversum verblieben - was dann aber auch explizit erzählt und in seinen Konsequenzen logisch erklärt werden sollte...

Bislang wissen wir IIRC nur von einer begrenzten, angeblich 'SI-freien Zone' um die Lokale Gruppe herum (und haben seit der Scherung dennoch einige neue SI kennen gelernt... :P ) - aber das sagt über die HM und höhere Existenzformen erst mal überhaupt nichts aus - die existieren, anders als Si, ja nicht im 3 + 1 dimensionalen 'Einstein'-Raum.

So what?
Zuletzt geändert von Haywood Floyd am 19. Januar 2019, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Mr Frost »

Was hat mir gefallen?
Mir sind diesmal keine übertrieben seltsamen Metaphern aufgefallen. Michelle Stern hat es diesmal im Griff. Dafür tobt sie sich in der Vielzahl der Farbbeschreibungsmöglichkeiten (auch oft innerhalb eines Satzes) aus, was mir zwar auffiel, mich aber nicht so sehr störte. Besipiel: "Lichter tanzten am Pol, wechselten von Gelb nach Rot, von Grün nach Blau und Rosa" (Seite 41) oder "Über den tiefvioletten Steinen hing ein feiner, nahezu schwarzer Energienebel, der noch dichter als der weiße Nebel ringsum war" (Seite 45). Man versteht natürlich, wie und warum die Autorin mit der Farbgebung auch Stimmungen erzeugen möchte.
Weiterhin gut fand ich die Auflösung der Entstehung der Gemeni (Namen, Herkunft) und z.B. des Begriffs "Zeitliche Eskorte". Auch die Quervernetzung zu den Thoogondu war in sich stimmig, wenn auch nicht spektakulär.
Zudem gefielen mir die zen-buddhistisch angehauchten Gedankenfragmente zu "Sein, Leere und Selbst". Hier kam mal wieder die Japan-Begeisterung von Frau Stern durch, die ich im übrigen teile. Oder dies geschah "unbewußt" ^_^ (-vielleicht stand es sogar im Expose-) ?

Was hat mir weniger gut gefallen?
- Die Rahmenhandlung um Minga Hashina war redundant und uninteressant (Schätze, Entselbstung) und aus meiner Sicht überflüssig (wenn nicht zum Romanfüllen). Minga Hashina taucht abrupt in der Handlung auf, man fragt sich nur, warum? Weil sie so interessant ist? Bislang wohl eher nicht.
- Schade, dass der Roman aus meiner Sicht erst ab Seite 40 so richtig interessant wird. Zuvor wird der Roman eher konventionell und ohne sonderlich faszinierende Dinge gefüllt. Dies gilt insbesondere für die Action-Handlung an Bord des Vardavira-Schiffes. Die Autorin beschreibt es selbst sehr gut: "Hervorragend, wie ihr durch das Gardun-Darkh spaziert seid! Beinahe schon langweilig." (Seite 35). Ganz genau!
- Die Fähigkeiten von Tamareil und insbesondere Zau bleiben etwas diffus. Zitat: "Wie genau sie das tun, weiß ich genauso wenig wie Du." (Seite 38). Eben!

So weit, so "gut". Zum Zyklusende habe ich dennoch immer noch eine "schier(e) alles überwältigende und dabei vollkommen leere Erwartung" (Zitat Seite 45)... ;) . Leider erwarte ich vom kommenden Band nicht sonderlich viel. Vielleicht setzt Herr Hirdt danach noch was drauf.
Ganz nebenbei: Kann Leere sich konzentrieren? (Zitat Seite 45: "Die Leere konzentriert sich zur Mitte hin"). Oder ist der Begriff "Konzentration" nicht an Substanz und Stoffmenge, also "Nicht-Leere" gebunden? Aber dies eben nur nebenbei. :o)

Zum großen Ganzen: Hatten wir nicht langsam genug nur zeit- bzw. phasenweise aktive SIs? (Quin Shi, Kosh, Geshod). Hatten wir nicht eigentlich genug und genug Geschichten über Pläne von ES (und SIs)? Ohne dies scheint es nicht (mehr) zu gehen. Aber dies kann ich zumindest nachvollziehen.

Meine Gesamtwertung: 3/3/3.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1837
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Oceanlover »

Mr Frost hat geschrieben: Zudem gefielen mir die zen-buddhistisch angehauchten Gedankenfragmente zu "Sein, Leere und Selbst". Hier kam mal wieder die Japan-Begeisterung von Frau Stern durch, die ich im übrigen teile.... - Schade, dass der Roman aus meiner Sicht erst ab Seite 40 so richtig interessant wird. Zuvor wird der Roman eher konventionell und ohne sonderlich faszinierende Dinge gefüllt.
Oh, das interessiert mich. Danke für den Hinweis. Vielleicht schaue ich dann doch nochmal rein, (ab Seite 40 ;)).
Zum großen Ganzen: Hatten wir nicht langsam genug nur zeit- bzw. phasenweise aktive SIs? (Quin Shi, Kosh, Geshod). Hatten wir nicht eigentlich genug und genug Geschichten über Pläne von ES (und SIs)?
Ich würde die Frage mit ja beantworten. :rolleyes: :unschuldig:
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

Haywood Floyd hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Immer wieder lustig: Der eine Forist will von SIs nichts mehr hören, dier andere fragt, wann die HM endlich eingreifen. B-)
Nicht dass ich die unbedingt brauche; ihr Eingreifen ist wohl eher eine Frage der inhärenten Erzähllogik der Serie - außer die HM sind allesamt im ungescherten 'original' THEZversum verblieben - was dann aber auch explizit erzählt und in seinen Konsequenzen logisch erklärt werden sollte...
Der Weltenbrand ist nun gerade vier Monate Serienzeit her. Die "inhärente Erzähllogik der Serie" sagt in diesem Fall, dass die HM (in erster Linie wohl die KK) sich um den Weltenbrand kümmern werden, aber erst in 100 oder 1000 oder .... Jahren. Kennen wir vom Frostrubin, von Thoregon, und zuletzt von der Negasphäre in Hangay. Ist halt Pech für alle Leute in der Milchstraße, die sich auf die HM verlassen. Aber das tun sie ja auch nicht.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Mr Frost »

@Oceanlover: ^_^ :st:

P.S. Musik-Empfehlung für "Ocean-Lover": "Ocean Machine" von Devin Townsend
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Ich mag ja Erzählungen aus tiefster Vergangenheit, wenngleich ich der x-ten Entstehungsgeschichte von Superintelligenzen langsam überdrüssig bin.
Aber die Story hat mein Interesse geweckt, der Roman ist flüssig zu lesen.

2/2/3
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1837
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Oceanlover »

Mr Frost hat geschrieben:P.S. Musik-Empfehlung für "Ocean-Lover": "Ocean Machine" von Devin Townsend
:st: Thanks!
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

Fuer mich war das ein eher durchschnittlicher Roman, bei mir kam der Funke einfach nicht richtig rüber.
Ich bin gespannt ob wir noch mehr zur Geschichte der Mheriren erfahren werden.
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 2996: Phase Shod, von Michelle Stern

Beitrag von Goedda »

Die Mheriren als frühes Hilfsvolk von ES wurden ausgesprochen interessant beschrieben. Ich fand es als Biologe zum Beispiel höchst interessant, dass die Mheriren die sexuelle Reproduktion und die natürliche Selektion aus der Gleichung genommen haben (Klonen, nur noch das weibliche Geschlecht vorhanden). Die Evolutionstheorie lehrt einen ja, dass dies gravierende Nachteile nach sich ziehen kann. Ich habe mir dann überlegt, ob solch eine Gesellschaft längerfristig überhaupt überleben kann und denke schon. Mit einer fortschrittlichen Genetik, einer fortschrittlichen Medizin (Krankheiten dürfen die Klone nicht ausrotten), der Pseudo-Unsterblichkeit, die sie entwickelt haben einhergehend mit einer fast schon fatalistischen Einstellung dem Tode gegenüber und den nachträglichen Optimierungen nach Fehlern/Fehlschlägen könnte es klappen... Aber ich bin dennoch der Meinung, dass dies ein extrem hohes Risiko ist. Nun ja, im Roman hat ihnen der Erfolg recht gegeben, zumindest bis sie von den Thoogondu ausgerottet wurden..?
Die Episoden mit der Schatzwahrerin haben mir auch nicht so zugesagt, ich kann sie allerdings als literarisches Mittel verstehen, um den Beginn der Phase Shod zu verdeutlichen. Kann ja nicht sein, dass eine Superintelligenz aufwacht, ohne ein bisschen die Gehirne der Normalsterblichen zu grillen/verdrehen/leeren. Fand ich also im Kontext absolut in Ordnung.

Fazit: Der Roman von MS hat mir sehr gut gefallen. Ich fand ihn flüssig zu lesen und habe ihn auch am Stück gelesen, ohne irgendwo in meinem Lesefluss gestört zu werden, bis auf hier*. Und ja, es war die x-te Entstehungsgeschichte einer SI, aber das gehört mMn zu PR, die Geschichte war interessant und zu guter Letzt, jede (Entstehungsgeschichte einer) SI ist anders. Da kommt zumindest bei mir keine Langeweile auf.

*S.25 Die Skaisd wollen keine Informationen annehmen, wenn es im Gegenzug geschieht.
S.26 Die Skaisd bieten an, Überlebende der Diebeszone zu besuchen... als Dank für die Gelegenheit, das Volk der Mheriren kennengelernt zu haben dürfen.
Ist das nicht auch im Gegenzug, etwas, das bei den Skaisd absolut verpönnt ist oder versagen hier meine laienhaften Deutschkenntnisse?
Antworten

Zurück zu „Spoiler“