Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Antworten

Wie gefiel dir ...

die Story des Romans? - Note 1
6
5%
Note 2
13
10%
Note 3
11
9%
Note 4
6
5%
Note 5
3
2%
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
8%
Note 2
11
9%
Note 3
12
9%
Note 4
4
3%
Note 5
4
3%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
5%
Note 2
11
9%
Note 3
10
8%
Note 4
8
6%
Note 5
1
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
4
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 128

Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 839
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Julian »

AushilfsMutant hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben:
Aber das ist auch die eine Sache die mich wirklich stört. Die Erklärung dass die Kosmonukleotide auf Informationen die ihnen von Superintelligenzen geliefert werden völlig abhängig sind. Das ergibt für mich keinen Sinn (und Perry hat ja auch ein paar mal nachgefragt). Es hieß doch wenn ich mich nicht irre das es viele Gebiete im Universum gibt die nicht Teil einer MB sind? Existieren die für die Kosmonukleotide nicht? Und was ist z.B. mit ESTARTU die war doch (genau wie ihr Bruder jetzt) aus ihrer MB verschwunden, und das für sehr lange Zeit. Warum war das kein Problem?
Ich denke mal das normalerweise bei verweisten MBs/Galaxien usw - der MK den alten (von der letzten dort lebenden SI, oder elementaren MK eigenen) „Code“ ausführt. Scheinbar kann ja der MK auch ohne PsiQ input arbeiten - nur halt ohne zusätzliche Freiheitsgrade (die eben durch die SIs erzeugt werden).
Die Folge des Weltenbrandes mM nach (nach löschung des selben): 1) Zerstörung des Setups von ES 2) Der MK wird Taub an der Stelle 3) Keine SI kann sich mehr ansiedeln 4) HM freie Zone (oder auch nicht lol)
Wenn man fies ist könnte man sagen das Perry (und einige Leser) nun ihre SI&HM freie Zone bekommen werden.
In einem Roman wurde doch ganz klar festgestellt das Rhodan die proto Eiris aus so programmieren kann, oder die Möglichkeit besteht, das keine SI mehr in der MB von ES gebraucht wird.

War das nicht in dem ersten Roman erwähnt worden bei der Atlan Ebene die sich um das Einsammeln von Proto Eiris aus den Silos drehte.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 148
Registriert: 1. März 2015, 12:15

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von ByOtherMeans »

Typisches Ende-des-Zyklus aufräumen.

An sich nicht schlecht geschrieben (anders als Uwe's letzter, jesses), aber...nun ja.

Haluterpest: aus.

GESHOD: spielt keine Rolle

Kästchen: auch...irgendwas.

Irgendwie stört mich die Kästchen Geschichte aber am meisten: die waren schön geheimnisvoll, vielleicht eine extra Partei die mitmischt?

Nö.

Da heben Gemeni Teile ihrer Superintelligenz eingeschlossen und dann wie Mitbringsel weitergereciht damit die Thogonduu DANN DAMIT...ein paar Erinnerungen verändert haben? Wozu sie eh die Technologie hatten? Und dafür nimmt man jetzt SI Splitter? Äh, was?

Wie leider viel zu häufig wurden sehr interessante, innovative Dinge angefangen aber dann fehlt irgendwie der Schneid sie auch durchzuziehen.

Ich hoffe Adam und Lotho werden nicht ebenso abserviert werden.
Kai Hirdt
Oxtorner
Beiträge: 542
Registriert: 22. Januar 2015, 21:01

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Kai Hirdt »

ByOtherMeans hat geschrieben:Ich hoffe Adam und Lotho werden nicht ebenso abserviert werden.
Ah, sorry. Ich guck mal, ob ich da noch was ändern kann.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1371
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von AushilfsMutant »

Kai Hirdt hat geschrieben:
ByOtherMeans hat geschrieben:Ich hoffe Adam und Lotho werden nicht ebenso abserviert werden.
Ah, sorry. Ich guck mal, ob ich da noch was ändern kann.
:lol:
ik kugel mich rund. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 148
Registriert: 1. März 2015, 12:15

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von ByOtherMeans »

Kai Hirdt hat geschrieben: Ah, sorry. Ich guck mal, ob ich da noch was ändern kann.
Oh je :(

:D
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

ByOtherMeans hat geschrieben: Ich hoffe Adam und Lotho werden nicht ebenso abserviert werden.
wahrscheinlich obwohl beide unkaputtbar sein sollten

sie werden wohl auch aus dem Spiel genommen

Nachdem die Joker, Tamareil und Fitz Klem samt Eiris-Eis-Tribar so entsorgt wurden
trifft ein vermutlich ähnliches Schicksal Homunk und Ernst Eiris-Eis-Tribar

GESHOD der Lügner, Spicoulo, Baumtänzer sollte sich eigentlich für Gruelfin, Zeut, Ceinnon und Terra interessieren

manfred
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

ByOtherMeans hat geschrieben:...
Irgendwie stört mich die Kästchen Geschichte aber am meisten: die waren schön geheimnisvoll, vielleicht eine extra Partei die mitmischt?
Du meinst ernsthaft, dass die Expokraten für die Holzkästchen noch eine weitere "Partie" hätten einführen sollen? Jau, das wäre sicher super angekommen....
ByOtherMeans hat geschrieben:...
Da heben Gemeni Teile ihrer Superintelligenz eingeschlossen und dann wie Mitbringsel weitergereciht damit die Thogonduu DANN DAMIT...ein paar Erinnerungen verändert haben? Wozu sie eh die Technologie hatten? Und dafür nimmt man jetzt SI Splitter? Äh, was?
Klar können die Thoogondhu Erinnerungen manipulieren. Aber nur, wenn sie dich in eine entsprechende Vorrichtung reinlegen (erinnere dich mal an die Nichtige Vitrine) Ist etwas auffällig, würde ich meinen. Mit den Holzkästchen ist das viel unauffälliger und evtl. sogar aus der Ferne möglich. Und warum SI-Splitter? Weil SIs (auch "Splitter" davon) in punkte mentaler Beeinflussung ziemlich kompetent sind.
ByOtherMeans hat geschrieben:...
Wie leider viel zu häufig wurden sehr interessante, innovative Dinge angefangen aber dann fehlt irgendwie der Schneid sie auch durchzuziehen.
Was meinst du konkret? FIndest du es schade, dass die Haluter nicht vollkommen (evtl. mit Ausnahme Tolots) untergegangen sind? Bedauerst du, dass Drush nicht GESHOD übernommen hat? Sollte die Gilde jetzt in der Milchstraße das sagen haben?

Am Anfang des Zyklus war schien Weltenbrand ein Ammenmärchen des AT zu sein. Dann tauchte AvA auf. Okay, war nicht klar ob er wirklich der Adaurest, so ein Wortspiel ist ja kein Beweis. Dann wird Rhodan II aus den Enklaven von Wanderer herausgebracht. Schlagartig rückt der Weltenbrand in den Bereich des Möglichen. Aber wird sich der Zyklus damit befassen, den Weltenbrand gerade noch zu verhindern? Nein, 25 Romane vor dem Ende des Zyklus wird der Weltenbrand tatsächlich ausgelöst. Und inzwischen ist klat, dass das nicht ohne Konsequenzen bleiben wird.

Wo also, meinst du, hat es an Schneid gefehlt?
ByOtherMeans hat geschrieben:...
Ich hoffe Adam und Lotho werden nicht ebenso abserviert werden.
Bei AvA sehe ich keine andere Möglichkeit. Eine "Bekehrung" kann jetzt eigentlich nicht mehr glaubwürdig beschrieben werden. Bei LK ist noch denkbar, dass er ein Doppelspiel aufgezogen hat. Aber auch da fällt es mir schwer, mir eine glaubhafte Begründung vorzustellen. Seit dem Auslösen des Weltenbrands ist nicht nur Bostichs Schicksal, sondern auch das von AvA und LK praktisch besiegelt.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Richard »

Lotho wird bewegungsunfähig und die Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen setzt aus (tja, zuviel kosmischer Feinstaub ist auch für SI Maschinenmenschen ungesund) und Adam bekommt kurz mal den von VM. ausgeborgten ZA (im Eiformat) umgehängt und schon ists aus mit ihm ;).
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

astroGK hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:
Wie hat der MK denn VOR dem entstehen der ersten SIs dann funktioniert?
Den MK gibt es seit Anbeginn der Zeit, SIs etc sind aber erst später entstanden. Wie sind die *benötigten* Psiqs vor dem entstehen des Lebens dann entstanden.???? = Den MK sollte es einen **** interessieren ob er die Psiqs von einer SI, oder auf dem *alten* weg bekommt.
Eiris-Psiqs sind vermutlich schon ein sehr hochentwickelter Rückkoppelungsmechanismus

Aber es könnte einfachere ursprünglichere feedback-Mechanismen geben: über das psionsche Netz

Psi durchzieht auch das tote All

Das psionsche Netz erschliesst auch heute noch eiris-freie Räume (vermute ich)

aber natürlich stehen die Expokraten unter Druck ihre ultimaten Risiken - Gefahr für ein ganzes Multiversum, die Non-THEZ-Welt(*) - plausibel zu machen
Das ist das GESETZ der Expokraten :D Wer sagt denn, dass es den MK seit Anbeginn der Zeit gibt? Die Caotarchen bzw, Kosmokraten haben sich auch entwickelt aus Materiequellen bzw. Materiesenken soweit bekannt, oder?
Aber es gab SIs und andere höhere Entitäten schon im Vorgängeruniversum und sicherlich auch in anderen Teilen des Multiversums

manfred

(*) das Muliversum der Thez-Welt ist durch die dys-chrone Scherung getrennt und abgeschirmt
sonst hätte Thez nicht den Abfluß der Eiris von ES aus der Non-THEZ-Welt in seine Welt als Preis für das Zulassen der dys-chrone Scherung verlangt.

So interpretiere ich Tiffs vage Aussage in 2874:

Die dys-chrone Scherung hat ihren Preis: In der nicht in der Zukunft verankerten Welt kann die Eiris von ES nicht existieren.[wg der Eiris-Kehre?] ... Die Eiris von ES wird jedenfalls in unsere Welt überfließen. Weder ES noch eine andere Superintelligenz wird sich in der kosmischen Region um die Milchstraße halten können. [wg der Eiris-Kehre]
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

Richard hat geschrieben:.... und Adam bekommt kurz mal den von VM. ausgeborgten ZA (im Eiformat) umgehängt und schon ists aus mit ihm ;).
Ich tippe eher auf Rhodan II...
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von nanograinger »

lichtman hat geschrieben:
astroGK hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:
Wie hat der MK denn VOR dem entstehen der ersten SIs dann funktioniert?
Den MK gibt es seit Anbeginn der Zeit, SIs etc sind aber erst später entstanden. Wie sind die *benötigten* Psiqs vor dem entstehen des Lebens dann entstanden.???? = Den MK sollte es einen **** interessieren ob er die Psiqs von einer SI, oder auf dem *alten* weg bekommt.
Eiris-Psiqs sind vermutlich schon ein sehr hochentwickelter Rückkoppelungsmechanismus

Aber es könnte einfachere ursprünglichere feedback-Mechanismen geben: über das psionsche Netz

Psi durchzieht auch das tote All
Gehen wir mal ins Jahr 1000 nach dem Urknall des hiesigen Universums. Gibt es da bereits ein Psionisches Netz? Gibt es bereits einen Moralischen Kode? Oder entsteht das alles erst mit dem ersten Leben? Oder nach "Impfung" oder "Erschließung" aus anderen Universen?

Wir wissen es nicht. Aber die "Erste SI" kam aus einem anderen Universum.
lichtman hat geschrieben: aber natürlich stehen die Expokraten unter Druck ihre ultimaten Risiken - Gefahr für ein ganzes Multiversum, die Non-THEZ-Welt(*) - plausibel zu machen
Wieso stehen die Expokraten unter Druck? Sie haben sich diese Geschichte selbst ausgesucht. Das ist ja gerade die Erweiterung des kosmischen Hintergrunds. Höhere wechselseitige Abhängigkeiten über "Zwiebelschalen" hinweg, weg von starren Hierarchien.
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von zephydia »

Ce Rhioton hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben: Sorry liebe Expokraten, aber das wirkt auf mich so als wolltet Ihr sicherstellen das es logisch erscheint wenn Perry und die Galaktiker sich in Zukunft nie wieder gegen eine Superintelligenz auflehnen werden. Einfach aus Angst den moralischen Code zu schädigen. Man könnte fast glauben Ihr plant in Zukunft noch ganz viel im Tiuphorenstil machen, nur diesmal mit Unterstützung Rhodans von Anfang an...
Das ist die Absicht der Autoren? Zu ermöglichen, dass auch unsere Helden im Stile der Tiuphoren gnadenlos meucheln? :???:
Na gut vielleicht habe ich da ein klein wenig übertrieben. Analog zum Friede-Freude-Eierkuchen-Zyklus der angeblich von einem Teil der Leser gewünscht wird. :D Andererseits wer hätte vor Band 2700 gedacht das Perry Rhodan Dinge tun könnte wie den Abwurf der Teslymbombe auf die Heimatwelt der Naats, den Diebstahl der Purpurteufe oder die Überlassung von Technologie zur Waffensteuerung an KOSH...

Ein bisschen komme ich jedenfalls schon ins Grübeln warum zum Beispiel die Manipulationen der Gilde nun so schlimm sind aber das die Gemeni Menes und Gauchen manipulieren damit sie gegeneinander Krieg führen oder die Ennlishe auf dem Sproß LORNA sich mit Drogen gefügig machen. Wird alles plötzlich nicht mehr erwähnt, aber ich bekomme den Eindruck dass es in den Augen der Expokraten kein Problem ist weil es halt im Namen einer Superintelligenz geschieht.
Man hätte das ganze damit wegerklären können das Drushs Teil der zeitlichen Eskorte dahinter steckte aber genau das hat man eben nicht getan. Wenn eine Suppenintelligenz :P oder ihre Anhänger etwas tun ist das eben etwas ganz anderes als wenn irgendwelche Normalos etwas tun, scheint die Message zu sein.
Und wenn der nächste Zyklus dann wieder ganz un-FFE-ig werden soll frage ich mich was da noch so alles in dieser Richtung auf die Leser zukommt.
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von zephydia »

AushilfsMutant hat geschrieben: Ich denke mal das normalerweise bei verweisten MBs/Galaxien usw - der MK den alten (von der letzten dort lebenden SI, oder elementaren MK eigenen) „Code“ ausführt. Scheinbar kann ja der MK auch ohne PsiQ input arbeiten - nur halt ohne zusätzliche Freiheitsgrade (die eben durch die SIs erzeugt werden).
Die Folge des Weltenbrandes mM nach (nach löschung des selben): 1) Zerstörung des Setups von ES 2) Der MK wird Taub an der Stelle 3) Keine SI kann sich mehr ansiedeln 4) HM freie Zone (oder auch nicht lol)
Wenn man fies ist könnte man sagen das Perry (und einige Leser) nun ihre SI&HM freie Zone bekommen werden.
Ob es durch den Einfluss der SIs zusätzliche Freiheitsgrade gibt weiß ich nicht, ich vermute eher das Gegenteil. Wenn ich bedenke wie das manipulierte ES in Band 2598 (toller Roman übrigens) mal eben versehentlich die Geschichte von Milchstraße und Andromeda "umschrieb"... Da würde ich sagen dass der moralische Code sich ohne SIs sogar "freier" entfalten kann.

Ich will jetzt nicht behaupten das SIs keinen starken Einfluss auf den moralischen Code haben. Ganz im Gegenteil 2598 zeigt ja wie extrem stark er sein kann, aber ich halte es einfach für unlogisch das es ohne Superintelligenzen nicht geht. Ich nicht glauben (so abwesend, sei es "körperlich" oder geistig, wie Superintelligenzen in der Serie oft geschildert werden) dass sie tatsächlich Informationen über alles was in Ihrer MB passiert haben. Die Serie hat meiner Meinung nach oft genug gezeigt dass sie die nicht haben.

Meiner Meinung nach müssten die Kosmonukleotide, um eine funktionierende Simulation des Universums berechnen zu können, Daten von jedem Intelligenten Lebewesen "gesendet" bekommen.
Jeder müsste sozusagen "online" sein.

Aber es geht hier wohl darum eine Begründung dafür zu haben warum SIs der Dreh und Angelpunkt jedes Zyklus sind.

Aber genug gemotzt, wie gesagt, trotzt der Dinge die mich störten, hat mir der Roman gefallen und (zumindest für mich) macht der Genesis Zyklus einiges richtig das in den vorherigen Zyklen nicht funktionierte. Ich habe nur die Befürchtung dass das von den Serienmachern nicht so gesehen wird.
An eine längerfristig SI-freie Zone glaube ich nicht. Eher daran das Perry sich auf eine verzweifelte Suche nach ES begeben wird (da GESHOD ja noch nicht in der Lage sein soll dessen Platz zu füllen). So eine Odyssee könnte natürlich jede Menge spannende Abenteuer liefern, darum würde mich dass jetzt nicht stören. Es kommt dann halt darauf an wie das Ganze geschildert wird.
Redstar
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 31. Januar 2019, 07:25

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Redstar »

Haywood Floyd hat geschrieben:Den Band hab' ich jetzt ausgelassen, aber den vorletzten und die drei nächsten werden auf jeden Fall gelesen (bin kein so UA-Fan)!

Ich hoffe nur, dass der Weltenbrand nicht - analog zur Haluterseuche - dadurch beendet wird, dass unsere Helden auf Wanderer - nach langer Suche und vielen Kämpfen... :rolleyes: - schließlich in einen x-fach gesicherten Raum gelangen, in dem der Weltenbrand-Hauptschalter auf <EIN> steht und sie ihn nur auf <AUS ...> stellen müssen, um alles zu einem guten Ende zu bringen... :(

Leider steht neben dem <AUS ...> Label noch in ES' Handschrift :P der Zusatz "... und Zeitsprung um 1000 Jahre in die Zukunft" :help:

Und ein Zettel mit einem Link zu einem chinesischen Dictionary: https://chinese.yabla.com/chinese-engli ... ine=cairan

[erst neulich - erst vor einem Moment - gerade eben] - und wer lacht da so homerisch...? :sad:
Nicht nur der Weltenbrand-Hauptschalter wurde auf AUS gestellt. Die HaLem-Armee, die sie ab 2900 als Effekthascherei eingeführt hatten, wurde nun, vorm Ende noch, mit einigen Sätzen eleminiert.
Redstar
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 31. Januar 2019, 07:25

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Redstar »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:[...] anscheinend kann heute keiner mehr annähernd den Schlußakkord wie bei einem Zyklus MdI bringen
Auch die Auflösungen früherer Zyklen waren konstruiert, nicht immer glaubwürdig und manches Mal schwer nachvollziehbar.
Aber die Schablonen waren weniger auffällig, weil die Faszination der Story sie überlagerte.
Heute hinterfragen wir mehr. Die Begeisterung ist der Zufriedenheit gewichen.
"Auch die Auflösungen früherer Zyklen waren konstruiert, nicht immer glaubwürdig und manches Mal schwer nachvollziehbar".
Da gebe ich dir unbedingt recht. Aber früher hatten viele Zyklen ein tolles Ende. Da las ich die letzten Romane ein zweites Mal und freute mich auf den nächsten Zyklus.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

zephydia hat geschrieben:
AushilfsMutant hat geschrieben: Ich denke mal das normalerweise bei verweisten MBs/Galaxien usw - der MK den alten (von der letzten dort lebenden SI, oder elementaren MK eigenen) „Code“ ausführt. Scheinbar kann ja der MK auch ohne PsiQ input arbeiten - nur halt ohne zusätzliche Freiheitsgrade (die eben durch die SIs erzeugt werden).
Die Folge des Weltenbrandes mM nach (nach löschung des selben): 1) Zerstörung des Setups von ES 2) Der MK wird Taub an der Stelle 3) Keine SI kann sich mehr ansiedeln 4) HM freie Zone (oder auch nicht lol)
Wenn man fies ist könnte man sagen das Perry (und einige Leser) nun ihre SI&HM freie Zone bekommen werden.
Ob es durch den Einfluss der SIs zusätzliche Freiheitsgrade gibt weiß ich nicht, ich vermute eher das Gegenteil. Wenn ich bedenke wie das manipulierte ES in Band 2598 (toller Roman übrigens) mal eben versehentlich die Geschichte von Milchstraße und Andromeda "umschrieb"... Da würde ich sagen dass der moralische Code sich ohne SIs sogar "freier" entfalten kann.
Du meinst PR 1598 Der Tag des Zorns

Das ist schon sehr extrem. Ich habe es eher als Traum von ES interpretiert,

Die Geschichte der MdI in 1573 Blick in die Zeit wurde auch zum Traum degradiert.

Obwohl das TB - weniger Kanon als die Hefte - Schmied der Unsterblichkeit mit lemurisch-tefrodische ZA und Multiduplikatoren im Eigenbau und der Bau der Sonnensechsecke in einer Zeitschleife nicht gerade besser ist.

manfred
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1837
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Oceanlover »

Julian hat geschrieben:[...] anscheinend kann heute keiner mehr annähernd den Schlußakkord wie bei einem Zyklus MdI bringen
Das waren hochspannende Actionkracher. Dadurch bin ich damals zu Perry Rhodan gekommen. Wären das trockene Erklärromane gewesen, glaube ich nicht, dass ich weitergelesen hätte...
Redstar hat geschrieben:Da las ich die letzten Romane ein zweites Mal und freute mich auf den nächsten Zyklus.
Wie in einem guten Roman sollte stets am Ende der Höhepunkt liegen und der muss so stark sein, dass sogar ein Neuleser, der vor Beginn des nächsten Zyklus schon mal reinschnuppern will, von der Handlung begeistert wird. :st:
Nette Grüße
Oceanlover
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von zephydia »

lichtman hat geschrieben:
Du meinst PR 1598 Der Tag des Zorns

Das ist schon sehr extrem. Ich habe es eher als Traum von ES interpretiert,

Die Geschichte der MdI in 1573 Blick in die Zeit wurde auch zum Traum degradiert.

Obwohl das TB - weniger Kanon als die Hefte - Schmied der Unsterblichkeit mit lemurisch-tefrodische ZA und Multiduplikatoren im Eigenbau und der Bau der Sonnensechsecke in einer Zeitschleife nicht gerade besser ist.

manfred
Ja, Du hast recht. Ich meinte natürlich 1598 :o( .
Ob es ein Traum war, ich weiß nicht... Führten die Änderungen in der Zeitlinie nicht dazu dass Roy Danton sich zeitweilig einfach in Luft auflöste, weil er in der neuen Realität nie geboren wurde?
Aber vermutlich ist es besser wenn der Roman als ein Traum behandelt wird, das Ganze wäre sonst noch extremer als THEZ Umdenken.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von lichtman »

nanograinger hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:
astroGK hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:
Wie hat der MK denn VOR dem entstehen der ersten SIs dann funktioniert?
Den MK gibt es seit Anbeginn der Zeit, SIs etc sind aber erst später entstanden. Wie sind die *benötigten* Psiqs vor dem entstehen des Lebens dann entstanden.???? = Den MK sollte es einen **** interessieren ob er die Psiqs von einer SI, oder auf dem *alten* weg bekommt.
Eiris-Psiqs sind vermutlich schon ein sehr hochentwickelter Rückkoppelungsmechanismus

Aber es könnte einfachere ursprünglichere feedback-Mechanismen geben: über das psionsche Netz

Psi durchzieht auch das tote All
Gehen wir mal ins Jahr 1000 nach dem Urknall des hiesigen Universums. Gibt es da bereits ein Psionisches Netz? Gibt es bereits einen Moralischen Kode?
Psionisches Netz und Moralischer Kode gehören m.E. zusammen.
Oder entsteht das alles erst mit dem ersten Leben?
Bei RC waren psionische Phänomen einfach hyperphysikalische Phänomene im UHF-Bereich.

Viele Universen sind wohl ohne Leben. Auch ohne Moralischen Kode?
Oder nach "Impfung" oder "Erschließung" aus anderen Universen?
Natürlich könnte der Moralische Kode wie ein "Virus" neue Universen befallen.
Wir wissen es nicht. Aber die "Erste SI" kam aus einem anderen Universum.
Die sogenannte 1. SI kam aus dem Vorläuferuniversum "unseres" Universums.

Es startete so immerhin mit der Leiche einer Superintelligenz.

Dann könnten Kosmonukleotide eventuell auch das Ende des Vorgängeruniversums und den Urknall des neuen Universums überleben.

Aber Du hast recht viel Spekulation.

manfred

Heutzutage verwaltet ein Kosmonukleotid einen Bereich von 50 Mio LJ, aber wie ändert sich das in einem expandierenden Universum wie Meekorah oder einem kollabierendem wie Tarkan.

Wenn ein Kosmonukleotid volumenorientiert ist, müssten bei der Expansion Kosmonukleotide dazukommen. Das psionische Netz wirkt volumenorientiert. Eiris auch?

Wenn ein Kosmonukleotid materieorientiert ist, müsste bei der Expansion der Einflußbereich des Kosmonukleotids sich auch ausdehnen.

Die Wahrheit liegt vielleicht in der Mitte.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

Soulprayer hat geschrieben:Ich glaube er meint “Tamareil“, dann findest Du die Bilder vom PROC von ihr.
Ansonsten müsst er's uns verraten.

Ich meinte einfach "Steampunk".
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 10:46

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Hegete_Hegha »

Schnitzel666 hat geschrieben:...Was ich auch nicht verstanden habe, wie man die Haluterpest so einfach abschaltet. Entschuldigung, hier wurde meiner Meinung nach viel Potential für spannende Romane verschenkt. Wie die Monkey-Romane beim Angriff auf Quinto-Center zeigten, das waren packende Romane!!!!!
Hier legt man einen Schalter um, bissi wie bei Star Wars unfreiwillig komisch: bitte drücken Sie diesen nur schwach gesicherten Schalter, um den ganzen Todesstern hochzujagen. ...
Ging mir genauso. Also die Auflösung zum Thema Haluterpest hatte ich mir auch etwas anders vorgestellt.
z.B:
-- Die Nanogenten von Auris generieren künstlich eine Tausch DNA. Die dann per Gen-Therapie das Problem löst (oh da hätte man sich auf neue Nebenwirkungen freuen dürfen)
-- Perry klopft bei KDZ in M87 an - naja oder fängt ein paar wilde Ur-Bestien dort und besorgt ein bisschen was zur Genpool-Aufbesserung (Auch hier: "Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie ihren Expokraten") :devil:

Stattdessen wird ein merkwürdiges Gerät desintegriert welches das Kunststück beherrscht aus dem Dakkar-Raum zielgenau eine ganze Galaxis (oder gar das ganze Normalraumuniversum?) mit einer Gen-Aktiverungsstrahlung zu verseuchen. :sn:
Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1084
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von halut »

Wie war das? Engel werden Maschinen sein.

Und die Götter klettern aus den Maschinen, um den Plot zu retten.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von AARN MUNRO »

halut hat geschrieben:Wie war das? Engel werden Maschinen sein.

Und die Götter klettern aus den Maschinen, um den Plot zu retten.

Mit Zauberpulver, gewissen Handbewegungen ... und so.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7622
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von Richard »

AARN MUNRO hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Wie war das? Engel werden Maschinen sein.

Und die Götter klettern aus den Maschinen, um den Plot zu retten.

Mit Zauberpulver, gewissen Handbewegungen ... und so.
Nun, das "Zauberpulver" in PR nennt sich Eiris bzw. Protoeiris und die Götter sind wohl eher Lebewesen mit einer technisch besonders weit fortgeschrittenen Technologie (sofern wir jetzt beispielsweise Homunk als Lebewesen betrachten) ;).
Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1084
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Spoiler 2997: Die Dakkar-Havarie, von Uwe Anton

Beitrag von halut »

Richard hat geschrieben:Nun, das "Zauberpulver" in PR nennt sich Eiris bzw. Protoeiris und die Götter sind wohl eher Lebewesen mit einer technisch besonders weit fortgeschrittenen Technologie (sofern wir jetzt beispielsweise Homunk als Lebewesen betrachten) ;).
Die Götter aus den Maschinen … lateinisch „Dei ex machina“, im Singular „Deus ex machina“. Ich konnte nicht widerstehen :devil:
Antworten

Zurück zu „Spoiler“