Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Antworten

Wie findest du ... die Story des Romans?

Note 1
24
8%
Note 2
40
14%
Note 3
21
7%
Note 4
6
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
den Schreibstil des Autors? - Note 1
34
12%
Note 2
43
15%
Note 3
10
3%
Note 4
6
2%
Note 5
2
1%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
1
0%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? -Note 1
24
8%
Note 2
23
8%
Note 3
16
5%
Note 4
7
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
21
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 291

heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1397
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von heppen shemir »

heppen shemir hat geschrieben:ein paar hypothesen zu den kästchen gibt's ja schon :st:


1) populäre mitbringsel aus beichtstuhlholz

2) geheimbund"grundsteine" (aber aus holz)

3) ES wundertüten

4) schachtel für friedensgeflecht stecklinge


reihenfolge nach veröffentlichung, nicht nach plausibilität :D



"irgendwas" ist jedenfalls in den leeren kästchen, das die besitzer davon abhält da reinzugreifen oder was anderes reinzulegen...

auch sind die kästchen offenbar sehr anhänglich: gattai schleppt sein kästchen "versehentlich" mit zum transmitter nachdem er verschlafen hat, für myrr ist es das einzige was er aus der station retten konnte


5) hülle für schutzgeister, die noch eine rolle spielen werden

6) ... ?

HA !

Schon beim ersten Heft den halben Zyklus gelöst :D
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 342
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Augustus »

heppen shemir hat geschrieben: HA !

Schon beim ersten Heft den halben Zyklus gelöst :D

Probier unbedingt auch mal dieses Lotto aus, das mit den Zahlen, morgen bis 18:00 kannst noch so einen Schein abgeben :P
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7090
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Alexandra »

Noh eine endlich fertigbekommene Einzelbesprechung, im Blogeintrag ist dann noch die Handlung - im Wesentlichen: der Spoiler - dran, der hier im Thread oben steht.
Ferien!!
.
Der »Genesis«-Zyklus beginnt im Jahre 1551 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ), 29 Jahre nach den Ereignissen um die Bildung der Sternengruft. Viel ist geschehen: Die Sternenreiche der Milchstraße haben eine neue Organisationsform gefunden, die Liga Freier Galaktiker. Perry Rhodan ist jetzt Liga-Kommissar für SAN-Angelegenheiten, ergo für das friedliche Miteinanderleben der Völker. Perry hat seine Sichu geheiratet. Seine Enkelin Farye trägt den Doppelnamen Sepheroa-Rhodan. Aus der begabten Pilotin wurde eine Bataillonskommandantin. Sie zeigt selbstbewusst ihre Schläfenaugen. Weitere Hauptpersonen sind der Archäologe Dezio Gattai, die auf Merkur gefundene Ha-Lem-Armee – ein Äquivalent zur ausgegrabenen chinesischen Terrakotta-Armee, aber lemurisch und aus rötlichen, hyperaktiven Metallen und ziemlich in Bewegung für ihr Alter – und ein langer Junge namens Täller.

Zu Beginn des Jubiläumsbandes befinden sich Rhodan und und Farye auf dem Weg zum Merkur, weil er sich mit den Lemurern auskennt, der Menschheit vor 50.000 Jahren, von der viele humanoide Völker der Milchstraße abstammen, und man hat Lemurisches gefunden: Die Ha-Lem-Armee, die der berühmten chinesischen Terrakotta-Armee gleicht, aber aus rötlichen, hyperaktiven Metallen besteht. Die Statuen bewegen sich, und eine Art Blickkontakt mit einem Fixpunkt zu halten. Dadurch sind sie der Ausgangspunkt für ein Signal, eine unübersehbare, unwiderstehliche Einladung, die ganze Planeten verwüstet.

Die Statuen bitten Perry Rhodan zu sich und erklären ihm, wo er hinfliegen muss: Das »Vertriebene Volk« der Ha-Lem nennt ihn den Erben des Wanderers und bietet ihm Schutz und ein Bündnis an, weil er ohne ES, das seine Mächtigkeitsballung verlassen hat, hilflos sei. Sie führen ihm auch gleich vor, wie hilflos er ist, indem sie mehrere Sonnensysteme willkürliche vernichten. Perry Rhodan soll dem Leuchtfeuer ins Goldene Reich folgen, und er begibt sich auf die Reise.

Der Zyklusauftakt bietet eine breite Palette, in der für jeden etwas dabei sein sollte: Beziehungskram und neue Frisuren, Kämpfe mit unbekannten Robotern, untergehende Planeten und die exotische Wesen, die psychosuggestive Beeinflussung der terranischen Bevölkerung, das beiläufige Auftauchen des gleich wieder weglaufenden Audaresten und dann die Spur in die Ferne: das Signal, das in 50 Millionen, dann noch mal 55 Millionen Lichtjahren Entfernung auf die Galaxie NGC 4622 weist. Die euphorische Beeinflussung und eine optische Täuschung, ein Lichtfleck, gehen von der Ha-Lem-Armee auf dem Merkur aus. Die Statuen wollen Rhodan treffen. Als er kommt, spricht je ein Viertel der Armee zu ihm:

Der Roman ist zügig und sorgfältig geschrieben, aber viel einfacher zu lesen als sein Vorgänger. Besonders beeindruckend sind die geographisch und physikalisch präzisen Ortbeschreibungen der Planeten und der Sonnencorona. Auch Verena Themsen versteht ihr Handwerk. Die Abschnitte des Romans sind konsequent durch die Übergabe des Blickwinkels an die folgende Reflektorfigur – die Fokusfigur des Erzählvorgangs – miteinander verknüpft, wodurch sich der Zusammenhang des Roman leicht erfassen lässt, ohne dass die Vielfalt beeinträchtigt würde. Eine Bühne wird bereitet, auf der alles Mögliche geschehen kann.

Weiter im Blog https://blaetterfluggedankenschnuppendo ... e-pr-2900/
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von marafritsch2705 »

Nach reiflocher ü erlegung..hmm..bin ich zu der erkenntnis gekommen..dass es sich beim audaresten nur um lua oder vogelchandeln kann:-)würde auch erklären..warum matans häute sie versucht haben...auszuschalten...lg
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Raktajino »

So ist es nun amtlich hinterlegt. :D
Benutzeravatar
Mehathor
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 13. Dezember 2016, 10:57
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mehathor »

Ein solider Auftakt eines neuen Zyklus. Es wurden mindestens zwei Handlungsstränge begonnen - und beide klingen zuerst mal recht interessant. :st: Was ich nicht ganz kapiere, ist die Vernichtung von Mandaam. Aber was verstehe ich denn von Extremreichweiten-Kommunikation und ihren Folgen... :???:
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8114
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO »

Mehathor hat geschrieben:Ein solider Auftakt eines neuen Zyklus. Es wurden mindestens zwei Handlungsstränge begonnen - und beide klingen zuerst mal recht interessant. :st: Was ich nicht ganz kapiere, ist die Vernichtung von Mandaam. Aber was verstehe ich denn von Extremreichweiten-Kommunikation und ihren Folgen... :???:


Ja, diesen "Sekundär-Effekt" diskutieren wir schon ganz heiß. Der wirft einen klaren Blick auf dieses Goldene Reich. "Wo gehobelt wird, da fallen Späne?" So nicht, liebe Thogondu! Aber die autoren haben das schon klar geschildert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Mehathor
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 13. Dezember 2016, 10:57
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mehathor »

AARN MUNRO hat geschrieben: Ja, diesen "Sekundär-Effekt" diskutieren wir schon ganz heiß. Der wirft einen klaren Blick auf dieses Goldene Reich. "Wo gehobelt wird, da fallen Späne?" So nicht, liebe Thogondu! Aber die autoren haben das schon klar geschildert.
Ich denke auch. Man sendet normalerweise keine Nachrichten, indem man sie in eine Schrotflinte hineinstopft, die dann in Richtung des Empfängers abgefeuert wird. Es sei denn, das Schicksal des Empfängers wäre einem herzlich egal. Und genau das kristallisiert sich zunehmend heraus.
Goedda
Terraner
Beiträge: 1204
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Goedda »

Es gibt eben verschiedene Kommunikationsebenen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunikationsebenen

Die Thoogondu legen in ihrer Nachricht vielleicht mehr Wert auf die Beziehungsebene und wollen mit der Vernichtung der Sonnen(systemen) schon mal klar stellen, wer der Chef ist in der Beziehung. Die Inhaltsebene, i.e. die verbale Einladung, war dafür umso dürftiger...

Aber schlussendlich ist das alles "Kommunikation", ob es den Terranern (und den Lesern) nun passt oder nicht. Und PR und co. sollten vielleicht mehr auf die Beziehungsebene achten und nicht so sehr auf die gesprochenen Worte der Thoogondu. ;)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8114
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO »

Goedda hat geschrieben:Es gibt eben verschiedene Kommunikationsebenen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunikationsebenen

Die Thoogondu legen in ihrer Nachricht vielleicht mehr Wert auf die Beziehungsebene und wollen mit der Vernichtung der Sonnen(systemen) schon mal klar stellen, wer der Chef ist in der Beziehung. Die Inhaltsebene, i.e. die verbale Einladung, war dafür umso dürftiger...

Aber schlussendlich ist das alles "Kommunikation", ob es den Terranern (und den Lesern) nun passt oder nicht. Und PR und co. sollten vielleicht mehr auf die Beziehungsebene achten und nicht so sehr auf die gesprochenen Worte der Thoogondu. ;)


Das Problem mit den mehreren, vielschichtigen K-Ebenen ist eben, das nicht jeder (Volk oder Individuum) jede Ebene gleich stark wahrnimmt, interpretiert oder wiedergibt, rückkoppelt. So entstehen dann die eventuellen Missverständnisse.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2436
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von GruftiHH »

Mich hat "Florence" so angesteckt, dass ich den Genesis Zyklus nachholen möchte.

Der Band 2900 hat mir sehr gut gefallen.

Besonders der Handlungsaufbau.

Zuerst das neue Bündnis mit Larhatoon, dann der Zeitraum von 30 Jahren zwischen dem Tribunal und der aktuellen Handlung,
dann die Entdeckung auf dem Merkur (und der Vergleich mit der Terrakotta Armee), wieder die Geheimnisse der Lemurer, dann die Evakuierung
des Planeten Mandaam und der Start in neue Bereiche des Universums mit der RAS TSCHUBAI....

Das alles hat mir gefallen. Und hat mich etwas an die gute alte Zeit erinnert.

Bin gespannt, wie es weiter geht. :st:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 838
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Julian »

Du hast Dich als Status mit Superintelligenz aber ganz schön lange in Deiner Gruft versteckt, wahrscheinlich in eine Materiesenke verlaufen.


Du kennst Dich bestimmt super aus im und um Rhodan. Aber dennoch würde ich Dir dies ans Herz legen zu lesen.

https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Der_Sternenring


Insgesamt kommt der Zyklus wohl mit befriedigen bis gut weg, um bei Schulnoten zu bleiben.

Aber ob der mich so weit interessieren würde, das ich den nachlese. Also dafür hast Du meinen aller größten Respekt.

Gruß J, meine Hochachtung
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
Benutzeravatar
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2436
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von GruftiHH »

Julian hat geschrieben:Du hast Dich als Status mit Superintelligenz aber ganz schön lange in Deiner Gruft versteckt, wahrscheinlich in eine Materiesenke verlaufen.
Ich ahbe die Serie früher gerne gelesen, bin dann mit Heft 2000 wieder eingestiegen und habe dann 800 Hefte die Serie verfolgt. Dann habe ich ausgesetzt. Aber da mir Florence so gut gefallen hat möchte ich doch wieder lesen.

Habe ja hier im Forum so einiges im Classic Bereich geschrieben. :unschuldig:

Und mir sind die Schulnoten Wumpe. Ich lese, weil es mich interessiert. Konstruktive Kritik an Zyklen finde ich gut und wichtig.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8114
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO »

Grufi HH schreibt:
Spoiler:
Konstruktive Kritik an Zyklen finde ich gut und wichtig.
Regelmäßoge Reflexion und kritische Bregleitung meiner Lieblingsserie finde ich auch wichtig. Wer rein konsumieren mag, bitte ... aber ich muss immer dabei mitdenken, beim Lesen ... und auch "unverschämte" Forderungen an die Macher stellen ... meist unerfüllbare: Mehr Mutanten, mehr Raumschlachten,mehr Kommandos, mehr Handlungslogik, mehr Weltall, mehr Techno-Tech, mehr auktoriale Schreibe, mehr PR-Computer, ... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Antworten

Zurück zu „Spoiler“