Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Antworten

Wie findest du ... die Story des Romans?

Note 1
24
8%
Note 2
40
14%
Note 3
21
7%
Note 4
6
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
den Schreibstil des Autors? - Note 1
34
12%
Note 2
43
15%
Note 3
10
3%
Note 4
6
2%
Note 5
2
1%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
1
0%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? -Note 1
24
8%
Note 2
23
8%
Note 3
16
5%
Note 4
7
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
21
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 291

Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1440
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Harzzach » 21. März 2017, 20:47

Gitty hat geschrieben: Ich selbst spekuliere ja eher auf einen Langzeitplan von ES. Der Alte hat sich sooft wegen irgendwelcher Gefahren in unbekannte Weiten aus dem Staub gemacht - und das sicherlich nicht erst, seit die Terraner sein Lieblingsvolk wurden. Wer weiß, ob er sich nicht in NGC 4622 ein "zweites Standbein" geschaffen hat. ;)
Die Leseprobe zu 2901 lässt genau das Gegenteil vermuten.
Spoiler:
Zwar ein Zusammenhang mit dem Alten, aber eher unerfreulicher Natur. Dort scheint man den Wanderer nicht zu mögen. Um es mal höflich auszudrücken.

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 21. März 2017, 21:00

Harzzach hat geschrieben:
Gitty hat geschrieben: Ich selbst spekuliere ja eher auf einen Langzeitplan von ES. Der Alte hat sich sooft wegen irgendwelcher Gefahren in unbekannte Weiten aus dem Staub gemacht - und das sicherlich nicht erst, seit die Terraner sein Lieblingsvolk wurden. Wer weiß, ob er sich nicht in NGC 4622 ein "zweites Standbein" geschaffen hat. ;)
Die Leseprobe zu 2901 lässt genau das Gegenteil vermuten.
Spoiler:
Zwar ein Zusammenhang mit dem Alten, aber eher unerfreulicher Natur. Dort scheint man den Wanderer nicht zu mögen. Um es mal höflich auszudrücken.
Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Zuletzt geändert von Trevor Casalle 839 am 21. März 2017, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.

Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2383
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Kritikaster » 21. März 2017, 21:12

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Erwähnte ich schon, dass ich keine Bemerkungen mag, die sich möglicherweise auf spoiler aus zukünftigen Romanen beziehen? Da gibt's doch hier im Forum Regeln, die ich gar nicht so schwer zu begreifen finde. 8-)
Zuletzt geändert von Gitty am 22. März 2017, 00:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitierten Spoiler gelöscht.

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 21. März 2017, 21:16

Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Erwähnte ich schon, dass ich keine Bemerkungen mag, die sich möglicherweise auf spoiler aus zukünftigen Romanen beziehen? Da gibt's doch hier im Forum Regeln, die ich gar nicht so schwer zu begreifen finde. 8-)
Ohne den Spoiler kann niemand was mit der Info anfangen. Hab' meinen Text dennoch geändert.

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7063
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Alexandra » 21. März 2017, 21:24

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Erwähnte ich schon, dass ich keine Bemerkungen mag, die sich möglicherweise auf spoiler aus zukünftigen Romanen beziehen? Da gibt's doch hier im Forum Regeln, die ich gar nicht so schwer zu begreifen finde. 8-)
Ohne den Spoiler kann niemand was mit der Info anfangen. Hab' meinen Text dennoch geändert.
Ich möchte mich dieser Bitte anschließen.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1104
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von heppen shemir » 21. März 2017, 22:16

Gitty hat geschrieben: Ich selbst spekuliere ja eher auf einen Langzeitplan von ES.
nachdem sogar die THEZ geschichte nicht ohne ES langzeitplan auskam ( und das war mal ein echter langzeitplan, piet rawland am ende der zeit auf atlan warten zu lassen ) ... nee, das trauen sich die autoren nicht schon wieder :D

ich gehe mal davon aus, dass ES wirklich aus der handlung sollte, vielleicht nicht für immer, aber zumindest auf sicht.
das erspart die ewige erklärungsnot, warum ES mal wieder nur däumchen dreht, obwohl in der MB der bär steppt.

die MB selber als nachlass zum thema zu machen, ist eigentlich gar kein übler kunstgriff.
man kann den ganzen SOW zauber, alle dunklen geheimnisse und verstrickungen von ES ja trotzdem in die handlung einfliessen lassen.
mal ganz ohne erklärungsnot, ohne frieren, ohne schlafen oder sonstige unpässlichkeiten ...




... aber danach will ich ES wiederhaben. altleser eben :rolleyes:

Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2383
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Kritikaster » 21. März 2017, 22:48

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Hab' meinen Text dennoch geändert.
Toll. Wie macht man so'n magisches Hex-Hex ohne Nanotechnologie? 8-)

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 21. März 2017, 23:03

Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Hab' meinen Text dennoch geändert.
Toll. Wie macht man so'n magisches Hex-Hex ohne Nanotechnologie? 8-)
Na, ich hatte weder tt-Progenitoren noch Pazuzu oder ein nanograin(ger) schnell genug zur hand. Da hab' ich es halt konventionell ohne nano gemacht ;)

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5100
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger » 21. März 2017, 23:03

Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Hab' meinen Text dennoch geändert.
Toll. Wie macht man so'n magisches Hex-Hex ohne Nanotechnologie? 8-)
Man kann seine Beiträge bis zu einer gewissen Frist (30 min?) noch ändern. Das gilt aber nur für die eigenen Postings, nicht für die Postings anderer Foristen, die ein Zitat zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen. Deshalb steht der Originaltext noch in deinem Posting von 21:12 Uhr, weil Trevor Casalle seine Änderung erst um 21:21 Uhr gemacht hat.

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 21. März 2017, 23:15

nanograinger hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Hab' meinen Text dennoch geändert.
Toll. Wie macht man so'n magisches Hex-Hex ohne Nanotechnologie? 8-)
Man kann seine Beiträge bis zu einer gewissen Frist (30 min?) noch ändern.
Bei manchen "Board-Styles" (unter Persönlicher Bereich --> Einstellungen) ist der "Ändern" button nicht gut sichtbar (oder gar nicht). Ich nutze prosilver, da hat man alles im Blick.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5100
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger » 22. März 2017, 00:13

Zurück zum Roman: Verschiedene Foristen haben sich ja über die (vorläufige) Identifikation des Adauresten mit Adam von Aures lustig gemacht. Das kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Allerdings ist es ja so, dass hier im Forum auch die wildesten Versuche gemacht wurden, das Wort Adaurest mit irgendetwas und jemanden zu identifizieren (ich hatte auch mal vor etwa einem Jahr den Verdacht, dass er eine "spätere" Version von Matan Addaru sein würde. Naja....).

Nun also vielleicht Adam von Aures. Dass dies in vieler Hinsicht Sinn macht, wurde schon mehrfach geschrieben, Letztlich gibt es aber nur zwei Möglichkeiten.

1) Adam von Aures ist nicht der Adaurest.

Dann ist das eine falsche Fährte, die aber nichtsdestotrotz Aures/Toufec/Pazuzu/Shanda Sarmotte wieder ins Spiel bringt, nachdem sie letztmals (glaube ich) in PR 2762 vorkamen (zumindest Pazuzu und Shanda Sarmotte). und den Zyklusnamen "Genesis" in einem anderen Licht erscheinen lässt.

2) Adam von Aures ist der Adaurest.

Dann gilt natürlich das Gleiche wie oben, aber zusätzlich wird durch die Verknüpfung mit dem 3. Kardinalfraktor das Thema Weltenbrand ins Spiel gebracht. Da für mich der Begriff "Genesis" positiv besetzt ist, zeichnet sich immer mehr die Möglichkeit ab, dass die Verursachung des (potentiellen) Weltenbrands keineswegs ein Zufall ist, sondern schlicht ein (unvermeidlicher ?) Nebeneffekt eines Geschehens, dass die drei Fraktoren ganz bewusst und mit bestem Gewissen einleiten werden. Aber möglicherweise sind sie durch die "Warnung" des AT (und die Infos des noch kommenden Atlan) so gut vorbereitet, dass der Weltenbrand schlicht nicht (oder zumindest nicht in dem befürchteten Ausmaß stattfinden wird.

Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4810
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Laurin » 22. März 2017, 00:18

Alexandra hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Erwähnte ich schon, dass ich keine Bemerkungen mag, die sich möglicherweise auf spoiler aus zukünftigen Romanen beziehen? Da gibt's doch hier im Forum Regeln, die ich gar nicht so schwer zu begreifen finde. 8-)
Ohne den Spoiler kann niemand was mit der Info anfangen. Hab' meinen Text dennoch geändert.
Ich möchte mich dieser Bitte anschließen.
Ich auch.

Benutzeravatar
Gitty
Terraner
Beiträge: 1502
Registriert: 6. Juni 2012, 10:12
Wohnort: Enzkreis

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Gitty » 22. März 2017, 00:40

Harzzach hat geschrieben:
Gitty hat geschrieben: Ich selbst spekuliere ja eher auf einen Langzeitplan von ES. Der Alte hat sich sooft wegen irgendwelcher Gefahren in unbekannte Weiten aus dem Staub gemacht - und das sicherlich nicht erst, seit die Terraner sein Lieblingsvolk wurden. Wer weiß, ob er sich nicht in NGC 4622 ein "zweites Standbein" geschaffen hat. ;)
Die Leseprobe zu 2901 lässt genau das Gegenteil vermuten.
Spoiler:
Zwar ein Zusammenhang mit dem Alten, aber eher unerfreulicher Natur. Dort scheint man den Wanderer nicht zu mögen. Um es mal höflich auszudrücken.
Na dann wirds ja doch noch interessanter werden. Um diesen Spoiler nicht weiter zu tragen, unterlass ich jetzt mal lieber eine neue Spekulation. :D
"In dem Maße, wie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau der Kritik am anderen." - Christian Morgenstern -
***
"Wer ständig Angst hat, verpasst das Leben!" - Hannelore Elsner

Benutzeravatar
Gitty
Terraner
Beiträge: 1502
Registriert: 6. Juni 2012, 10:12
Wohnort: Enzkreis

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Gitty » 22. März 2017, 00:41

Laurin hat geschrieben:
Alexandra hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Um es mal sehr höflich auszudrücken.
Erwähnte ich schon, dass ich keine Bemerkungen mag, die sich möglicherweise auf spoiler aus zukünftigen Romanen beziehen? Da gibt's doch hier im Forum Regeln, die ich gar nicht so schwer zu begreifen finde. 8-)
Ohne den Spoiler kann niemand was mit der Info anfangen. Hab' meinen Text dennoch geändert.
Ich möchte mich dieser Bitte anschließen.
Ich auch.
Hab den von Kritikaster zitierten Spoiler ja auch schon gelöscht. :)
"In dem Maße, wie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau der Kritik am anderen." - Christian Morgenstern -
***
"Wer ständig Angst hat, verpasst das Leben!" - Hannelore Elsner

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2417
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman » 22. März 2017, 06:10

Alexandra hat geschrieben:... Er solle dem Leuchtfeuer ins Goldene Reich folgen.
Bei Gondunat denke ich an Gondwana den uralten Riesenkontinent.

Gondwana kommt von Gondavana: dem Land der Gonds (einem indischen Volk)

manfred

Benutzeravatar
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 10:46

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Hegete_Hegha » 22. März 2017, 07:51

Bombe 20 hat geschrieben:Ich hoffe ja das Geheimnis um die Holzkischterl bleibt bis 2999 ein solches, das Rätselraten um den Inhalt dürfte bis dahin den einen oder anderen Foristen in den Wahnsinn getrieben haben :P
Vieleicht sind die Holzkistchen der versteinerte Finger des "Genesis" Zyklus? :devil:

Benutzeravatar
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 10:46

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Hegete_Hegha » 22. März 2017, 07:57

nanograinger hat geschrieben: Dann ist das eine falsche Fährte, die aber nichtsdestotrotz Aures/Toufec/Pazuzu/Shanda Sarmotte wieder ins Spiel bringt, nachdem sie letztmals (glaube ich) in PR 2762 vorkamen (zumindest Pazuzu und Shanda Sarmotte). und den Zyklusnamen "Genesis" in einem anderen Licht erscheinen lässt.
Hatte sich Pazuzu bei seinen letzten Auftritten vom devoten Diener hin zum eigenständigen Wesen entwickelt? Insofern Adam von Auris könnte ein Hinweis auf den ersten einer neuen Gattung sein. Einer "beseelten" Nano... äh was auch immer.

heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1104
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von heppen shemir » 22. März 2017, 08:27

ich bin gegen pazuzu als adaurest :sn:

pazuzu war nach letztem stand noch von tt progenitoren infiziert

die reise nach AURES erfolgte ja auch in der hoffnung, dass mit den dortigen mitteln eine "heilung" möglich wäre.

wenn das nicht gelungen ist, dann wäre pazuzu als adaurest ein mischwesen aus nano/tt ...

und somit wäre er als einer der auslöser des weltenbrandes ohne den eingriff des AT gar nicht "entstanden" ...

bitte nicht wieder :nein:

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7288
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO » 22. März 2017, 09:02

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
R.B. hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
marafritsch2705 hat geschrieben:Oma sichu..über 60jahre alt..kein kind mit rhodan (dürfte dann wohl auch nichts mehr draus werden)...
Sichu ist lächerliche 118 jahre alt. Für eine Ator (die von Hathor abstammen müssten) ist das vermutlich ein sehr geringes Lebensalter. Hathor wurden auch ohne Zellaktivator Jahrtausende alt.
Davon mal abgesehen: Sind Menschen und Ator/Hathor eigentlich genetisch kompatibel? Oder müsste da erst etwas passend gemacht werden, was grundsätzlich nicht zusammen gehört? Oder hab ich da wieder irgendwo was nicht richtig mitgekriegt?
:gruebel:
Weiss man nicht. Die Ator leben in Anthuresta - die anderen dort beheimateten humanoiden Völker stammen womöglich von Anakonen / Motana / Barkoniden / Shuwashen ab, die teilweise mit Terranern genetisch kompatibel sind und auch im Stammbaum der Lemuriden aufgeführt sind (offensichtlich ist selbst die primitivste Genetik im Perryversum unbekannt, sonst könnte man hier sofort und in jeder Hinsicht eindeutige Ausssagen treffen).

Die Hathor / Ator stehen nicht im Stammbaum der Lemuriden, könnten also (da ja anscheinend die Genetik im Perryversum nicht wirklich existiert) auch aus parallelen Entwicklungen hervorgegangen sein, wie sie bei der Aussaat des 'Lebens an sich' durch die Sporenschiffe millionenfach entstanden. Anscheinend liebten die Kosmokraten die humanoide Erscheinungsform. Und letztlich bleibt dann noch, falls auch dieser Erklärungsansatz versagt, eine Abstammung von den V'Aupertir, dem humanoiden Urvolk... Ob und wie da eine genetische Kompatibilität noch existieren kann?


von den Hathor hatten zumindest die Hüter des Lichts, das semiorganische Gewebe, das eine Art ZA-Effekt hervorrief.Insofern könnte Langlebigkeit auch genetisch übertragen werden...allerdings hatten zumindest diese wenigen noch weniger Kinder...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5100
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger » 22. März 2017, 11:05

Hegete_Hegha hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Dann ist das eine falsche Fährte, die aber nichtsdestotrotz Aures/Toufec/Pazuzu/Shanda Sarmotte wieder ins Spiel bringt, nachdem sie letztmals (glaube ich) in PR 2762 vorkamen (zumindest Pazuzu und Shanda Sarmotte). und den Zyklusnamen "Genesis" in einem anderen Licht erscheinen lässt.
Hatte sich Pazuzu bei seinen letzten Auftritten vom devoten Diener hin zum eigenständigen Wesen entwickelt? Insofern Adam von Auris könnte ein Hinweis auf den ersten einer neuen Gattung sein. Einer "beseelten" Nano... äh was auch immer.
So richtig devot empfand ich Pazuzu nie. Und ja, seine Entwicklung zur Eigenständigkeit begann bereits am Anfang des AT-Zyklus, am deutlichsten wurde das in PR 2728. Das war also noch bevor er sich mit den "Wissbegierlingen" (den tt-Progenitoren) "infizierte" (in PR 2743).

Auch das Aures eigene Wege gehen könnte, macht Sinn, denn Aures hatte eine Abmachung mit Delorian, der sich aber dann ins Neuroversum verzog. Die "Genese" des Adam von Aures könnte also also der Beginn von Hybridwesen von menschlichen und auresianischer Abstammung sein. Und vielleicht hängt sogar der Techno-Mahdi mit Aures zusammen?

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von HerbertSeufert » 22. März 2017, 13:16

Wenn ich richtig liege, dann müsste der Zylus ab Band 3000 logischerweise EXODUS heißen, der Zyklus ab Nr. 3500 DIE RICHTER.

GENESIS endet übrigens mit dem Tod Josephs in Ägypten.
Kapitel 50 - 24 Und Joseph sprach zu seinen Brüdern: "Ich sterbe, und Gott wird euch heimsuchen und aus diesem Lande führen in das Land, das er Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat."
Darum nahm er einen Eid von den Kindern Israels und sprach: Wenn euch Gott heimsuchen wird, so führet meine Gebeine von dannen."
26 Also starb Joseph, da er war hundertundzehn Jahre alt. Und sie salbten ihn und legten ihn in eine Lade in Ägypten.
Mal sehen, in wieweit das Alte Testament in den Planungen der Expokratie weiter Berücksichtigung gefunden hat.

Im Ernst, ich finde es relativ müßig, zum jetzigen Zeitpunkt bereits Handlungen und Entwicklungen des GENESIS-Zyklus hochzuspekulieren, die noch nicht ansatzweise eine Linie und Richtung haben.

Nur eines scheint klar: Irgendwann wird wieder das Handeln einer Superintelligenz oder Hohen Macht bestimmend.
Und gegen Schluss wird ein "Joseph" handlungsführend werden, der in Band 2931 erstmals eine kurze Erwähnung fand.
Der Leser, der das nicht verstanden und konsistent verknüpft hat, wird von kundigen Mitforisten entschieden auf die geradlinige Planung des Exposéteams hingewiesen werden.

Dann beginnt nach Nr. 3000 der Zyklus EXODUS mit "Israels Bedrückung in Ägypten"!

Und Alle freuen sich auf den neuen Stoff bzw. den neuen Abschnitt des Heilsplans der Expokraten.
War immer so!

Einen nicht ganz ernstgemeinten alttestamentarischen Gruß an meine Mitforisten! :unschuldig:
E=mc²

Neoplan3
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 6. Februar 2017, 13:53

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Neoplan3 » 22. März 2017, 17:01

Leider ist im Mittelteil "Brennpunkt Merkur" nicht Merkur abgebildet sondern der Mars! Gut zu erkennen ist das Vallis Marineris und die Tharsis Vulkane. Schade, ein ärgerlicher Fehler...

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1009
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von ParaMag » 22. März 2017, 17:09

nanograinger hat geschrieben:Zurück zum Roman: Verschiedene Foristen haben sich ja über die (vorläufige) Identifikation des Adauresten mit Adam von Aures lustig gemacht. Das kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen
....
Nun nicht grantig werden, lohnt sich nicht. :D

wie Du selbst geschrieben hast gibt es 2 Möglichkeiten.
nanograinger hat geschrieben: 1) Adam von Aures ist nicht der Adaurest.

Dann ist das eine falsche Fährte, die aber nichtsdestotrotz Aures/Toufec/Pazuzu/Shanda Sarmotte wieder ins Spiel bringt, nachdem sie letztmals (glaube ich) in PR 2762 vorkamen (zumindest Pazuzu und Shanda Sarmotte). und den Zyklusnamen "Genesis" in einem anderen Licht erscheinen lässt.

2) Adam von Aures ist der Adaurest.

Dann gilt natürlich das Gleiche wie oben, aber zusätzlich wird durch die Verknüpfung mit dem 3. Kardinalfraktor das Thema Weltenbrand ins Spiel gebracht. Da für mich der Begriff "Genesis" positiv besetzt ist, zeichnet sich immer mehr die Möglichkeit ab, dass die Verursachung des (potentiellen) Weltenbrands keineswegs ein Zufall ist, sondern schlicht ein (unvermeidlicher ?) Nebeneffekt eines Geschehens, dass die drei Fraktoren ganz bewusst und mit bestem Gewissen einleiten werden. Aber möglicherweise sind sie durch die "Warnung" des AT (und die Infos des noch kommenden Atlan) so gut vorbereitet, dass der Weltenbrand schlicht nicht (oder zumindest nicht in dem befürchteten Ausmaß stattfinden wird.
Ich hatte zum Bsp. angedeutet in meinem letzten Post das Adam von Aures als Adaurest ist ein Verwirrspiel ist mMn. Es sollte wahrscheinlich nur ein Bezug auf Aures eingebaut werden, hoppla wir sind auch noch da. Toufec hatte sich ja einige Mitstreiter im Laufe seines Lebens angeworben.
Dieser Adam von Aures (ohne mal Bibelbezüge in Betracht zu ziehen) könnte einer dieser Mitstreiter sein.

Als starken Hinweis sehe ich die Fähigkeiten der Balkenroboter diese deuten auf Aures Technik hin, Pazuzu konnte sich ebenfalls durch Wände diffundieren und bestand/besteht aus Nano Maschinchen. Irgendjemand muss ja auch die Voraussetzungen schaffen für die ganzen Hinweise und Beeinflussungen. So eine Wirkung gezielt aus 200 Mio. Lichtjahren Entfernung kommt mir doch sehr gewagt vor selbst für eine HM.

Pazuzu war Infiltriert mit tt-Prognitoren und sollte auf Aures gerettet werden. Pazuzu war aber nur ein Teilchen der ganzen Möglichkeiten.

Sollte der Adaurest nicht nur als Runinng Gag mitgeschleppt werden würde ich eher auf Täller als Adauresten tippen. Es hieß doch dass dieser zur Zeit des Atopischen Tribunals das dieser noch nicht geboren sei.

Für richtige Spekulationen ist es einfach noch zu früh, spiken in den Leseproben mag ich nicht, dadurch entstehen unterschiedliche Voraussetzungen für einen halbwegs seriösen Diskurs.
Männergrippe ist kein Mythos!

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4773
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Faktor10 » 22. März 2017, 17:57

So, gelesen. Gebe 2-2-0 also noch keine Bewertung. Netter Anfang für einen neuen Zyklus mit leichten schwächen. Mal sehen wie sich dieser Zyklus entwickelt. Die Landschaftsbeschreibungen hatten mir nicht so gefallen. Fand sie recht langweilig. Hätte diese Terrakotta Arme sofort aus dem Merkur rausgeschnitten.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5100
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger » 22. März 2017, 18:03

ParaMag hat geschrieben:...
Sollte der Adaurest nicht nur als Runinng Gag mitgeschleppt werden würde ich eher auf Täller als Adauresten tippen. Es hieß doch dass dieser zur Zeit des Atopischen Tribunals das dieser noch nicht geboren sei.
...
In PR 2811 spricht der sterbende Tormanac Tifflor darauf an, ob er der Adaurest wäre. Tifflor antwortet sinngemäß: "Nein, niemand kenn ihn, er wird bald geboren." Den genauen Text kann man hier nachlesen.

PR 2811 spielt im April 1518 NGZ. In PR 2900 ist Mai/Juni 1551 NGZ, also sind etwa 33 Jahre vergangen, was gut zum scheinbaren Alter von Adam von Aures passt. Und es passt auch zu einer Bemerkung von KNF aus der zweiten Hälfte des AT-Zyklus, dass die Vorgeschichte des Adauresten teilweise schon erzählt wäre. Das Posting ist vom 10. Januar 2015, in etwa zeitgleich mit PR 2786.

Täller kann es also wohl nicht sein, sorry.

Antworten

Zurück zu „Spoiler“