Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Antworten

Wie findest du ... die Story des Romans?

Note 1
24
8%
Note 2
40
14%
Note 3
21
7%
Note 4
6
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
den Schreibstil des Autors? - Note 1
34
12%
Note 2
43
15%
Note 3
10
3%
Note 4
6
2%
Note 5
2
1%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
1
0%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? -Note 1
24
8%
Note 2
23
8%
Note 3
16
5%
Note 4
7
2%
Note 5
5
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
21
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 291

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1091
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von ParaMag »

@nanograinger

Tifflor spricht von bald, wie definiert ein Jahrmillionen Wanderer und quasi zeitloser Richter das Wort "bald".

Nun, hoffentlich werden wir es lesen.

:unschuldig:
Einen hab' ich noch im Angebot!

Der junge Täller ist technik begeistert, vllt. Techno-Mahdi :devil:
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1509
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Soulprayer »

Der “neue“ Wissenschaftler ist auch wieder größer als die Terraner. ^^
Wie schon zuvor auch schon Icho und Gholdo. Er wird *großes* vollbringen, er heißt ja schon Tall... Äh... Täller. ;-)
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 728/2874 (>25 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: Perry Rhodan/Atlan Classics
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

HerbertSeufert hat geschrieben:(...)
:st: Gegen eine metaphorische Plot-"Offenbarung" hätte ich nix...;-)

Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1692
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Arthur Dent »

Mr Frost hat geschrieben: Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Na dann Mr Frost, werde aktiv. Gib den letzten drei Zyklen einen Namen und zeige Deine Kreativität! Ich bin gespannt. :st:
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8114
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO »

Faktor10 hat geschrieben:So, gelesen. Gebe 2-2-0 also noch keine Bewertung. Netter Anfang für einen neuen Zyklus mit leichten schwächen. Mal sehen wie sich dieser Zyklus entwickelt. Die Landschaftsbeschreibungen hatten mir nicht so gefallen. Fand sie recht langweilig. Hätte diese Terrakotta Arme sofort aus dem Merkur rausgeschnitten.


...oder so mit Para-Hyper-Tron-Multi-Feldern abgerieget, dass sie nichts dagegen tun können...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8114
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von AARN MUNRO »

HerbertSeufert hat geschrieben:Wenn ich richtig liege, dann müsste der Zylus ab Band 3000 logischerweise EXODUS heißen, der Zyklus ab Nr. 3500 DIE RICHTER.

GENESIS endet übrigens mit dem Tod Josephs in Ägypten.
Kapitel 50 - 24 Und Joseph sprach zu seinen Brüdern: "Ich sterbe, und Gott wird euch heimsuchen und aus diesem Lande führen in das Land, das er Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat."
Darum nahm er einen Eid von den Kindern Israels und sprach: Wenn euch Gott heimsuchen wird, so führet meine Gebeine von dannen."
26 Also starb Joseph, da er war hundertundzehn Jahre alt. Und sie salbten ihn und legten ihn in eine Lade in Ägypten.
Mal sehen, in wieweit das Alte Testament in den Planungen der Expokratie weiter Berücksichtigung gefunden hat.

Im Ernst, ich finde es relativ müßig, zum jetzigen Zeitpunkt bereits Handlungen und Entwicklungen des GENESIS-Zyklus hochzuspekulieren, die noch nicht ansatzweise eine Linie und Richtung haben.

Nur eines scheint klar: Irgendwann wird wieder das Handeln einer Superintelligenz oder Hohen Macht bestimmend.
Und gegen Schluss wird ein "Joseph" handlungsführend werden, der in Band 2931 erstmals eine kurze Erwähnung fand.
Der Leser, der das nicht verstanden und konsistent verknüpft hat, wird von kundigen Mitforisten entschieden auf die geradlinige Planung des Exposéteams hingewiesen werden.

Dann beginnt nach Nr. 3000 der Zyklus EXODUS mit "Israels Bedrückung in Ägypten"!

Und Alle freuen sich auf den neuen Stoff bzw. den neuen Abschnitt des Heilsplans der Expokraten.
War immer so!

Einen nicht ganz ernstgemeinten alttestamentarischen Gruß an meine Mitforisten! :unschuldig:


Danke, oh Prophet... :unschuldig:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Clark Flipper »

Nach dem ich den Roman gelesen habe, lässt er mich etwas unschlüssig zurück.

Eigentlich ein gut zu lesender Roman.
Verena hat mich bisher allerdings sehr selten unzufrieden zurück gelassen,
daher war der kauf auch kein Risiko. Aber irgendwie stand da ein "Und jetzt..." im Raum. :rolleyes:

In meinen Augen war es kein Band der einen lange in Erinnerung bleibt,
aber ich bin auf jeden Fall so motiviert gewesen, das ich 2901 gleich gekauft habe. :o(

Allerdings denke ich, dass es wohl eher dem "Und jetzt ..." geschuldet ist. :unschuldig:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Alexandra hat geschrieben:Merkur, 1551 NGZ.
Seine Enkelin Farye trägt seinen Namen, Sepheroa-Rhodan, zeigt ihre Schläfenaugen und wurde Bataillonskommandantin.

Die Ausbildung bei den Raumlandetruppen hatte sie zu einer selbstbewussten Frau werden lassen.


Sie studierte auf Rhea im Taranis-System an der Conrad-Deringhouse-Akademie, einem Ausbildungszentrum der Solaren Flotte.

Das deutet auf eine militärische Ausbildung hin.

Allerdings hat sie unser Rhea-Russe Viccor Bughassidow vor ihrem Abschluß abgeworben.
(Raffiniert. Damit wurde sie quasi zur Leibeigenen. Wer nimmt schon eine Pilotin ohne Flugpatent/Abschluß)

Bei den Raumlandetruppen hätte ich unsere zierliche Toppilotin allerdings nicht gesehen.
Das ist mehr etwas für Etruser, Epsaler und Oxtorner.

manfred
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Alexandra hat geschrieben:Merkur, 1551 NGZ.
Die Sternenreiche der Milchstraße haben in der Liga Freier Galaktiker eine neue Organisationsform gefunden,
Das denke ich nicht. Das Galaktikum existiert noch.

Die Liga Freier Galaktiker ist die umbenannte Liga Freier Terraner.

Schliesslich waren neben Gucky dem Terraner auch Gefirnen, Swoons, Trebolaner, terranische Unither usw. freier Terranische Bürger der LFT.
Perry Rhodan ist Liga-Kommissar für SAN-Angelegenheiten.
Liga-Kommissar für das Projekt von San

LFT-Kommissare waren einst mit diktatorischen Vollmachten ausgestattet.
... an dem historischen Moment teilhaben, in dem der Ferrone Hekéner Sharoun
Hekéner Sharoun .. spricht nicht nur als Resident für die Menschheit und ihre Verbündeten, sondern ... auch das gesamte Galaktikum zu vertreten

Menschheit ist hier wohl sehr weitgefasst Angehöriger der LFG

zwar kein ET als Regierungschef der Liga, aber immerhin einer nicht direkt terransicher sondern nur lemurischer Abstammung.

Wie Goldi mit einer geistigen Behinderung - in diesem Fall kein 5-D-Denken.
von der Milchstraße und der larische Botschafter Kadhonor-Lom aus der 20 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxis Larhatoon einander begegnen, um ein Band zwischen den ehemaligen Feinden zu knüpfen. Sternenportale machten die schnelle Reise möglich, erklärt sie.
Bedenklich dass die Laren die Sternenportale anscheinend den Onryonen abgenommen haben.

Die Laren der 2.Zivilisation sind ja nicht für ihre Rücksichtnahme gegenüber anderen bekannt.

Wenigstens die letzte Station [wird] sogar von Terranern in Person mitverwaltet.

Da haben die Galaktiker sich weitgehend ausbooten lassen?

manfred
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Alexandra hat geschrieben:Merkur, 1551 NGZ.
...
Noch mehr alte Bekannte: Jawna Togoya ist als Botschafterin der positronisch-biologischen Zivilisationen anwesend.
Jawna Togoya, die seit Neuestem als Botschafterin der Union Positronisch-biologischer Zivilisationen.

Militärs machen bei PR im grosse Karriere: z.B. zur 1. Epsalerin oder 1. Oxtornerin

Aber woher kommt der Plural in Union Positronisch-biologischer Zivilisationen.

Gibt es mehrere Posbi-Zivilisationen?

Hat sich das infizierte Everblack abgespalten und dieser Union angeschlossen?

Wurde der Kontakt mit den Posbis von Ambriador - einst acht BOXEN fanden auf der Achtzigsonnenwelt - hergestellt?

Einst hat es ~8.000 Fragmentraumer mit Erde und Mond in den Mahlstrom verschlagen!

Haben ein paar TARAs und Varios ihre Unabhängigkeit von der LFT/LFG erklärt?

Gehört NATHAN der Union an? Möglicherweise mit einer Doppelstaatsbürgerschaft? und LAOTSE?
...
Rhodan wiederum fragt nach der verschollenen OVARON, die in Larhatoon nach dem verschollenen Bully sucht.
dass vor einiger Zeit ein Raumschiff der Explorer-Flotte nach Larhatoon gekommen ist, um eine Suchexpedition zu starten
...
OVARON. Sie ist auf der Suche nach einigen alten Freunden von mir, die während der Herrschaft der Atopen in Larhatoon zurückgeblieben sind.


Reginald Bull blieb mit Icho Tolot(*), Toio Zindher und Quick Silver in Larhatoon zurück.

Nachdem wir geraume Zeit nichts mehr von ihnen gehört hatten, wurde diese Expedition ausgerüstet.
Aber von der OVARON bleiben Rückmeldungen aus.


Dass man nach 34 Jahren schon nach ihm sucht ist erstaunlich.

Roi und die SOL sind schon viel länger verschwunden.
Das Schulschiff des TIPIs mit Tanio Ucuz und fast allen Mutanten ist seit 1505 NGZ verschwunden.

Bei den allerersten Andeutungen zur OVARON und Bully hatte ich gehofft, dass Bully mit der OVARON nach Gruelfin für das Prokjekt SAN unterwegs ist.

Dass die OVARON ein Explorer und kein Kriegsschiff(**) ist gehört vielleicht zu den vertrauensbildenden Massnahmen.

Von den neuen Explorern haben wir bisher nichts genaues gehört.

Die 500 Explorer der 1500-m-NEPTUN-Klasse waren schon etwas groß geraten.

Meine Vermutung war, dass die TYLL LEYDEN, THOMAS HERZOG, GUS ORFF, 3 Schiffe der 800-m-APOLLO-Klasse, mit denen Arun Joschannan r via Kharag-Sonnen-dodekaeder zum Nabeg-Sonnenfünfeck und zum Khamashnam-Planetenwall

Alle 3 Namenspatrone gehörten zur Explorerflotte des Vereinten Imperiums!

Ovaron war immerhin in einer seiner Nebenqualifikationen Wissenschaftler und half dem Waringer-Team bei der Entwicklung des Dime-Sexta-Antriebs in sagenhaften 3 Jahren.

manfred

(*) Icho soll allerdings in Terminus eine Rolle spielen???
(**) nach verschiedener Interpretation ist die RAS TSCHUBAI ein privates Raumschiff und war gewissermassen als Piratenschiff in Orpleyd unterwegs. Man hätte sie vielleicht in TIPA RIORDAN umbenennen sollen.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7349
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Kardec »

lichtman hat geschrieben:......Bedenklich dass die Laren die Sternenportale anscheinend den Onryonen abgenommen haben.
Die Laren der 2.Zivilisation sind ja nicht für ihre Rücksichtnahme gegenüber anderen bekannt.

Wenigstens die letzte Station [wird] sogar von Terranern in Person mitverwaltet. Da haben die Galaktiker sich weitgehend ausbooten lassen?
Die Onryonen werden halt schlicht mit abgezogen sein.
Zudem war Larenhausens Zivilisatonen intakt, whd. die der MS von den Tius übel ramponiert wurde - und Technik aus der Konzilszeit sind die Portale auch noch.

Also für mich in sich logisch.
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Kardec hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:......Bedenklich dass die Laren die Sternenportale anscheinend den Onryonen abgenommen haben. Die Laren der 2.Zivilisation sind ja nicht für ihre Rücksichtnahme gegenüber anderen bekannt. Wenigstens die letzte Station [wird] sogar von Terranern in Person mitverwaltet. Da haben die Galaktiker sich weitgehend ausbooten lassen?
Die Onryonen werden halt schlicht mit abgezogen sein. Zudem war Larenhausens Zivilisatonen intakt, whd. die der MS von den Tius übel ramponiert wurde - und Technik aus der Konzilszeit sind die Portale auch noch. Also für mich in sich logisch.
Was die Onryonen angeht, die Reste, die nicht mit den Atopen gingen (wie in der Milchstraße auch) könnten entweder in die Milchstraße übersiedelt sein - oder sie bauen in larhatoon ein kleines Sternenreich auf. Soviele werden das nicht mehr sein, als dass sie eine wesentliche Rolle in Larhatoon spielen könnten.

Die eigentlichen technischen betreiber der Sternenportale während der AT-Zeit waren die Tolocesten, während die ursprünglichen Betreiber (aus dem Umfeld larhatoons) auch nicht weit waren. Da bot sich wohl an, die Portale den eigentlichen betreibern zurückzugeben. Wobei mich da die überwiegende Anwesenheit der laren etwas stutzig macht, so dass ich vermute, dass die laren zwar die Administration der Portale machen, nicht aber die technik).
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7620
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Richard »

AARN MUNRO hat geschrieben: von den Hathor hatten zumindest die Hüter des Lichts, das semiorganische Gewebe, das eine Art ZA-Effekt hervorrief.Insofern könnte Langlebigkeit auch genetisch übertragen werden...allerdings hatten zumindest diese wenigen noch weniger Kinder...
Soweit ich mich noch an die Einführung von Sichu erinnern kann war das bei dei den Ator jedenfalls keine so grossartige Besonderheit, dass es Familien mit Nachwuchs gab.

Bei Perry und Sichu kann ich mir schon vorstellen, dass Perry und Sichu Nachwuchs jetzt nicht als ein dringendes Problem betrachten.
Hinzu kommt, dass Perry zumindest aktuell eine Enkelin in seinem Umfeld hat und ich unterstelle mal, dass Perry da eher mal väterliche denn grossväterliche Gefühle gegenüber Farye hat.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:......Bedenklich dass die Laren die Sternenportale anscheinend den Onryonen abgenommen haben. Die Laren der 2.Zivilisation sind ja nicht für ihre Rücksichtnahme gegenüber anderen bekannt. Wenigstens die letzte Station [wird] sogar von Terranern in Person mitverwaltet. Da haben die Galaktiker sich weitgehend ausbooten lassen?
Die Onryonen werden halt schlicht mit abgezogen sein. Zudem war Larenhausens Zivilisatonen intakt, whd. die der MS von den Tius übel ramponiert wurde - und Technik aus der Konzilszeit sind die Portale auch noch. Also für mich in sich logisch.
In der Milchstrasse gab es etwa ein Dutzend Dunkelwelten und ein Dutzend Welten in On-Enklaven.

In Larhatoon hatten die Onryonen sich über Jahrhunderte ausgebreitet.

Wie die Laren hatten sie ihre eigene Domäne, ein Sternreich das Larhatoon dominierte und die Laren ich Schach hielt.

Ich kann mir nicht vorstelle,n dass Billionen von Onryonen abgezogen sind, ihre persönliche Heimat verlassen haben.

Wohin? In eine parallele Zeitlinie, in der sie schon existieren?

manfred
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Alexandra hat geschrieben: Erstaunt bemerkt Rhodan einen verwaschenen Lichtfleck wie einen schimmernden Punkt am Himmel: drei Sterne, hell wie Novae, die hintereinander stehen.
...
Nun lernen wir einen Wissenschaftler des Galaktikums namens Jusrüün kennen. Der kann die Kapazität seines liebsten Projekts unter Beweis stellen: „Das Tiefe Auge der Dunklen Kreatur“, auch „Deep Dark Eye“ genannt. Er verbindet Tausende Observatorien miteinander, um das seltsame Phänomen zu beobachten. Und auf Mandaan schützen mobile Paratronschirme den Rest der Bevölkerung, bis die Evakuierung abgeschlossen ist und der Planet stirbt.

Sichu wertet aus: Die Sonne des Systems wurde gezielt destabilisiert durch temporäre Reduktion der Gravitation. Diese „Gravitations-Desintegration“ kann sie auch an anderen Sonnen aufzeigen. Der Untergang Taltaans war eventuell nur ein unbeabsichtigter Nebeneffekt. Anscheinend sollte der Menschheit mit einem Leuchtfeuer etwas mitgeteilt werden.
...
Die Gravitationsbindungsenergie ist gewaltig - ein paar Millionen Jahre ihre normalen Energieleistung.

Diese Energiemenge müsste man investieren um Taltaan aufzulösen.

Zur Umwandlung einer Pränova wie Otermas Stern zu einem Weißer Zwerg, kann man so nicht erreichen.

Drei Novae als Wegweiser sind schon etwas unpraktisch.

Vor allem, wenn man das "Tiefe Auge der Dunklen Kreatur der Unendlichkeit" braucht, um das hyperenergetische Nachglühen der 2 entfernteren Novae anzumessen.

Nimmt man eine Geschwindigkeit von 300 km/s quer zur Sichtlinie an, so hat man in 34.000 Jahren eine Querbewegung von 34 LJ. Das geht noch.

Aber nach 3.4 Mio Jahren sind es schon 3400 LJ. Otermas Stern zeigt dann in eine ganz falsche Richtung.

Der Kollateralschaden Taltaansystem deutet aber nicht auf Zünder, die vor Jahrtausenden oder Jahrmillionen in den jeweilgen Systemen stationiert wurden, sondern auf etwas das in einem Strahl ausbreitet.

Vielleicht steckt doch etwas anderes dahinter. Zum einen ist die Novawerdung von Otermas Stern natürlich eine Machtdemonstration.

Die Nova II und II in 50 Mio bzw. 105 Mio LJ Entfernung allerdings müsste man erstmal entdecken, um sich vor ihnen zu fürchten.

Am plausibelsten wäre es wenn die 3 Novae die "Pfeiler" einer Brücke nach NGC 4622 bilden.

Das Zünden der Novae liefert die Energie um z.B. einen Dimensionstunnel zwischen NGC 4622 und der Milchstrasse zu errichten, oder eine Catron-Ader.

manfred
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3119
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von lichtman »

Alexandra hat geschrieben:Merkur, 1551 NGZ.
... Die Statuenarmee und die ganze lemurische Station werden hermetisch abgeriegelt. Tief unten in einer riesigen Kaverne starren unzählige schimmernde Gesichter zu Farye hoch. Kupferfarbene Gesichter mit individuellen Zügen sind das, gegossen in rot schimmerndes Metall mit PEW-Metall darin: die Ha-Lem-Armee. 12.000 Soldaten. Perry Rhodan geht zwischen die Statuen, Farye fürchtet sich vor ihnen.
Die Kavernen sind wohl künstlich angelegt worden.

Es ist zwar die Rede von einer lemurischen Station, aber klar lemurische Anlagen wurden nicht geschildert.

Nur

Nakatsche ist anhand der Darstellungsart der Statuen, der gezeigten Ausrüstungsgegenstände und der Hinterlassenschaften in den restlichen Teilen der Station fest davon überzeugt, dass sie etwa 55.000 Jahre alt sind.

Die Figuren der HaLem-Arme wurden nach individuellen lemurischen Vorbildern aus mehreren Jahrtausenden aus Lemur-Metall dotiert mit Drachenmetall gefertigt.

Aber ein paar meiner Materialdatierungen deuten auf eine Entstehung der Statuen vor maximal 35.000, eher 34.000 Jahren hin.

Vor 34.000 Jahren - 34.000 - 5000 n.Chr ~ 29.000 v.Chr. - gab es in Andromeda wohl ein neulemurisches Reich und die Lemurer auf Scimor waren noch aktiv.

Selaron Merota und Tochter und die MdI waren eventuell auch in dieser Zeit aktiv.

Fünfzehn mal fünfundzwanzig, das macht dreitausend Figuren pro Quadrant, also insgesamt ... »12.000 Soldaten!«

hm 15x25x8=3000

12000 Figuren - das ist eine sehr dezimal geprägt Zahl :)

Das Zahlsystem der Lemurer beruht auf der 12.

Die lemurische "Zehntausend" 12^4 schreibt sich dezimal 20736.

manfred

Vielleicht würde ein "Oktopus" dezimal 5120 =10*8*8*8 = 12000 oktal für eine schöne duodezimale Zahl halten.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

Arthur Dent hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Na dann Mr Frost, werde aktiv. Gib den letzten drei Zyklen einen Namen und zeige Deine Kreativität! Ich bin gespannt. :st:
Ein Hinweis: "Die kosmischen Burgen", "Der Frostrubin", "Die Endlose Armada": All dies klang jeweils interessanter als generische Kurztitel a la "Terranova", "Terminus", "Genesis". Vielleicht wird so klar, was ich meine, liebes Handtuch...

P.S.: Gegen das "Atopische Tribunal" habe ich in dieser Hinsicht aus formalen Gründen sicher nix...
P.P.S.: Wenn Du so freundlich wärest, mich an der Expose-Erarbeitung mitzubeteiligen, entwerfe ich sicher auch gerne Zyklennamen... ^_^
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1692
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Arthur Dent »

Mr Frost hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Na dann Mr Frost, werde aktiv. Gib den letzten drei Zyklen einen Namen und zeige Deine Kreativität! Ich bin gespannt. :st:
Ein Hinweis: "Die kosmischen Burgen", "Der Frostrubin", "Die Endlose Armada": All dies klang jeweils interessanter als generische Kurztitel a la "Terranova", "Terminus", "Genesis". Vielleicht wird so klar, was ich meine, liebes Handtuch...

P.S.: Gegen das "Atopische Tribunal" habe ich in dieser Hinsicht aus formalen Gründen sicher nix...
P.P.S.: Wenn Du so freundlich wärest, mich an der Expose-Erarbeitung mitzubeteiligen, entwerfe ich sicher auch gerne Zyklennamen... ^_^
Ich verstehe nun nicht, warum ein vorangestellter Artkel (der, die, das) Zyklennamen kreativer erscheinen lässt, aber das bleibt wohl dein Geheimnis.

Also dann: Der (Die, Das) Genesis. Voila!
:devil: :D :unschuldig:
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

Arthur Dent hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Na dann Mr Frost, werde aktiv. Gib den letzten drei Zyklen einen Namen und zeige Deine Kreativität! Ich bin gespannt. :st:
Ein Hinweis: "Die kosmischen Burgen", "Der Frostrubin", "Die Endlose Armada": All dies klang jeweils interessanter als generische Kurztitel a la "Terranova", "Terminus", "Genesis". Vielleicht wird so klar, was ich meine, liebes Handtuch...

P.S.: Gegen das "Atopische Tribunal" habe ich in dieser Hinsicht aus formalen Gründen sicher nix...
P.P.S.: Wenn Du so freundlich wärest, mich an der Expose-Erarbeitung mitzubeteiligen, entwerfe ich sicher auch gerne Zyklennamen... ^_^
Ich verstehe nun nicht, warum ein vorangestellter Artkel (der, die, das) Zyklennamen kreativer erscheinen lässt, aber das bleibt wohl dein Geheimnis.

Also dann: Der (Die, Das) Genesis. Voila!
:devil: :D :unschuldig:
"Genesis" klingt nach nichts (-höchstens nach: Ach ja, kennen wir aus "Der Zorn des Khan" und der Bibel-). "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen?? Der Artikel ist in diesem Zusammenhang für mich völlig uninteressant. Davon hätte ich geschrieben, wenn ich es gemeint hätte. Aber ich gönne Dir deine kleine Freude, wenn Du mich gerne mißverstehen möchtest.
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Mr Frost hat geschrieben:"Genesis" klingt nach nichts (-höchstens nach: Ach ja, kennen wir aus "Der Zorn des Khan" und der Bibel-). "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen??
Ein Teil der Bevölkerung verwechselt »Genesis« sicher mit »Genitiv« oder »Genetik«. Andere denken bei »Genesis« an »Genesung«, schließlich möchte man gesund sein.

Bibelfeste wiederum könnten differenzieren: "»Genesis 1« (Die Schöpfung) oder »Genesis 2« (Der Garten Eden)?" Oder denken an die weiteren Kapitel wie: "Sündenfall" "Brudermord" ... "Sintflut" etc.

Andere wiederum können mit diesen blöden fremdländischen Wörtern gar nichts anfangen - da wäre als Zyklustitel "Der Diamant der Schöpfung" viel poetischer gewesen...
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5823
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger »

Mr Frost hat geschrieben: "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen??.
Nö. Das gilt zwar auch für "Die Jenzeitigen Lande" oder "Sternengruft", aber das sind ja auch nur die Namen der letzten beiden Zyklen, während "Der Frostrubin" ja der Name eines Romans von vor 35 Jahren ist. B-)
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

nanograinger hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen??.
Nö. Das gilt zwar auch für "Die Jenzeitigen Lande" oder "Sternengruft", aber das sind ja auch nur die Namen der letzten beiden Zyklen, während "Der Frostrubin" ja der Name eines Romans von vor 35 Jahren ist. B-)
Ich bezog mich explizit auf "Genesis", "Terminus" (und "Terranova") als unkreativ. Auf nichts anderes. Aber RECHT hast DU!! Und das hast Du doch gern. Daher bestätige auch ich gerne noch einmal: Ja, "Frostrubin" ist nur der Name eines Bandes. Aber ich hatte noch mehr geschrieben...(s.o.). Ist aber sicherlich nicht mehr so wichtig...Gute Nacht und noch viel, viel Spaß hier! Es gibt noch so viel richtigzustellen und zu korrigieren...:o).
Zuletzt geändert von Mr Frost am 24. März 2017, 00:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5823
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von nanograinger »

Mr Frost hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen??.
Nö. Das gilt zwar auch für "Die Jenzeitigen Lande" oder "Sternengruft", aber das sind ja auch nur die Namen der letzten beiden Zyklen, während "Der Frostrubin" ja der Name eines Romans von vor 35 Jahren ist. B-)
Ich bezog mich explizit auf "Genesis", "Terminus" (und "Terranova") als unkreativ. Auf nichts anderes. Gute Nacht und noch viel Spaß hier! :o).
Und ich bezog mich auf das oben zitierte Posting und dieses hier:
Mr Frost hat geschrieben:....
Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Also: "Zyklusnamen" und "seit Jahren". "Der Frostrubin" ist kein Zyklusname und die Zyklusnamen der letzen zwei Jahre habe ich genannt.

Auch dir eine gute Nacht. B-)
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

nanograinger hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: "Der Frostrubin" (z.B.) klingt poetisch, kosmisch. So schwer zu verstehen??.
Nö. Das gilt zwar auch für "Die Jenzeitigen Lande" oder "Sternengruft", aber das sind ja auch nur die Namen der letzten beiden Zyklen, während "Der Frostrubin" ja der Name eines Romans von vor 35 Jahren ist. B-)
Ich bezog mich explizit auf "Genesis", "Terminus" (und "Terranova") als unkreativ. Auf nichts anderes. Gute Nacht und noch viel Spaß hier! :o).
Und ich bezog mich auf das oben zitierte Posting und dieses hier:
Mr Frost hat geschrieben:....
Einfallsreich empfinde ich die Zyklennamen schon seit Jahren nicht mehr.
Und dann auch noch "Terminus" in der x-ten Kleinserie.
Kreativer geht´s nimmer...
Also: "Zyklusnamen" und "seit Jahren". "Der Frostrubin" ist kein Zyklusname und die Zyklusnamen der letzen zwei Jahre habe ich genannt.

Auch dir eine gute Nacht. B-)
Meinen, HUCH, FEHLER (!!!) habe ich oben angemerkt. RECHT (!) hast Du! Und auch dies habe ich Dir eingeräumt. Bitte auch den Rest lesen.
Und gut ist...
Zuletzt geändert von Mr Frost am 24. März 2017, 00:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2900: Verena Themsen - Das kosmische Erbe

Beitrag von Mr Frost »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Andere wiederum können mit diesen blöden fremdländischen Wörtern gar nichts anfangen - da wäre als Zyklustitel "Der Diamant der Schöpfung" viel poetischer gewesen...
Yep, genau sowas meine ich. Danke Dir!
Antworten

Zurück zu „Spoiler“