Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thurner

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
16
8%
Note 2
27
13%
Note 3
15
7%
Note 4
6
3%
Note 5
5
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
0%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
24
11%
Note 2
29
14%
Note 3
10
5%
Note 4
4
2%
Note 5
1
0%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
1
0%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
20
10%
Note 2
18
9%
Note 3
13
6%
Note 4
7
3%
Note 5
6
3%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
5
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 210

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans
Perry Rhodan – Der Terraner betritt das Goldene Reich.

Saaperid – Ein Thoogondu stellt den Erstkontakt her.

Karim Balthasar – Ein Genie der besonderen Art überschreitet seine Schrittzahl.

Vogel Ziellos und Lua Virtanen – Die beiden Unzertrennlichen genießen das Leben im Goldenen Reich.

Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Perry und die meisten seiner Getreuen (darunter auch der schon von vielen totgesagte Gucky) sind wohlbehalten mit der RAS aus Orpleyd in die Milchstraße zurückgekehrt. Drei Jahrzehnte später hat sich einiges getan. Die aktuellen Ereignisse zwingen unseren Terraner dazu, mit der RAS (an Bord auch Gucky) erneut aufzubrechen, um das Universum (oder zumindest einen Teil davon) zu retten. Das Ziel ist diesmal NGC 4622.

Jetzt an Bord der RAS, Ende September 1551: So langsam kommen die Besatzungsmitglieder wieder zu sich. So ein mehrmonatiger Suspensionsschlaf ist kein Nickerchen. Während die Zielgalaxis schon mal unter die Lupe genommen wird, macht sich Perry ein bisschen an seine Frau Sichu heran - er darf es schließlich. Doch für ein Schäferstündchen nach 108 Tagen erzwungener Enthaltsamkeit ist keine Zeit. Wenngleich: Zumindest ein flotter Dreier sorgt an Bord der RAS wohl öfter für Gesprächsstoff. Doch darum will Perry sich jetzt nicht kümmern. Denn zur Überraschung aller wird die RAS direkt angefunkt.

Es meldet sich ein gewisser Saaperid. Der Abkömmling der Thoogondu, die in NGC 4622 für Ordnung und Zufriedenheit sorgen, spricht Perry direkt mit dessen Namen an, scheint ihn also zu kennen. Perry sei als Mitverantwortlicher der Flucht des Wanderers herzlich willkommen. Gemeint ist wohl ES, der von Saaperid als Feind der Thoogondu bezeichnet wird. Saaperid sieht in den Galaktikern Verbündete und will Perry mit Puoshoor bekanntmachen, dem Ghuogondu des Goldenen Reiches und Sohn des Garanten, der wiederum als Herrscher des Goldenen Reiches amtiert. Das Treffen soll in Thooalon über die Bühne gehen.

So freundlich die Einladung auch ist, sie muss natürlich erst einmal analysiert werden. Und die Beziehung von ES zu den Thoogondu. Zur Absicherung des weiteren Expeditionsverlaufs bestellt Perry seine Enkelin Farye mit der BJO BREISKOLL ab. Kurz darauf erreicht Saaperid mit seinem Raumer VOKOTOO die RAS. Im Schlepptau hat er weitere Raumer mit verschiedenen Völkern von Sevcooris, wie 4622 von den Einheimischen genannt wird. Während Perry schon mit den RAS-Säbeln rasselt, beschwichtigt Saaperid: Das ist keine Bedrohung. Vielmehr freuen sich alle, den legendären Terraner willkommen zu heißen. Als das geklärt ist, geht es ab nach Thooalon.

Dort bekommt die RAS einen Parkplatz zugewiesen und Perry stellt eine Delegation zusammen, zu der unter anderem Sichu, Gucky und unser Dreamteam (Lua+Vogel) gehören. Und wieder erfährt Perry einen geradezu überschwänglichen Empfang, was ihm zunehmend unangenehm wird. Außerdem hat er wohl seine Autogrammkarten daheim in Terrania vergessen. Immerhin erfährt er bei belegten Broten, dass das Gondunat knapp 80000 besiedelte Systeme umfasst. Nach den Häppchen geht es auf Sightseeingtour, nach dem Frischmachen im Hotel zu einem Bankett.

Vorher "hört" sich Gucky noch ein wenig um. Keine graviereden Auffälligkeiten. Friede, Freude, Eierkuchen - so scheint es in Sevcooris zu laufen. Das Bankett verläuft gefällig. In der Nacht quatscht Perry eine Runde mit seinen Leibwächtern, den ertrusischen Drillingen. Nach dem Frühstück kehrt er zurück zur RAS, wo man sich erneut den Kopf darüber zerbricht, wie man die Lage einschätzen soll. Während Sichu und Gucky weiter bei den Thoogondu PR für die LFG machen, trifft sich Perry mit Nuntius Praanor, der über Perrys Besuch ebenfalls happy ist. Da trifft die Nachricht ein: Zwei Galaktiker haben einen Mord verübt. Ben Jello und Vogel Ziellos sind die mutmaßlichen Täter. Beide sitzen schon in U-Haft.

Und es scheint tatsächlich so zu sein: Vogel und Ben haben wohl einem Thoogondu im Streit den Hals umgedreht, was Perry immer noch nicht glauben will. Gucky spricht von Totschlag im Affekt und erfährt eine Sensation: Die Thoogondu kommen ursprünglich aus der Milchstraße.

Das Problem der Beschuldigung überlagert jetzt alles und wirft auch Schatten auf die Freude der Thoogondu über Perry und seine Galaktiker. Dann erwähnt der Nuntius einen "gewissen Tamaron". Das wird selbst Perry ein wenig zu viel des Guten, zumal er jetzt Puoshoor treffen soll, der Perry empfängt wie ein Kaiser den Papst. Die Thoogondu sind in ihrer Begeisterung kaum zu bremsen, bis Perry tatsächlich auf die Euphoriebremse tritt. Da platzt die Nachricht herein: Ben und Vogel haben einen Ausbruchversuch unternommen, unterstützt von Gucky und Lua, die jetzt ebenfalls Gefangene sind.

Puoshoor versucht, einen Keil zwischen Perry und Gucky zu treiben, mutmaßt, der Mausbiber könnte ein Verräter sein. Perry soll ja nix unternehmen die vier Freunde zu befreien. Der Terraner stimmt zu und gibt eine entsprechende Anweisung in die RAS-Zentrale, belässt es aber selbstverständlich nicht dabei: Er sendet einen gerafften Funkspruch an Farye und kann sicher sein: Die BJO BREISKOLL wird sich an die Fersen der Gefangenen heften. Von Puoshoor erfährt Perry noch eines: Die Thoogondu sehen sich als das verlorene Volk des Wanderers. Ein Volk, das der Wanderer ebenfalls einst "freundlich angeschaut" hat.
To be continued.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Macca »

Hinweis: Ich habe mich beim Spoilern ganz auf den Perry-Faden konzentriert. Daher das Fehlen von Karim Balthasar aus dem Hauptpersonenkasten.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1987
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von R.B. »

Meine Güte. Da will man nur mal eben nachsehen, ob es was Neues gibt, und dann isser schon da, der Spoiler. Vielen herzlichen Dank für deine Mühe!!!

Zu dem Goldenen Reich fällt mir ein alter Spruch ein: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das müssen unsere Freunde jetzt relativ schnell feststellen.
Punkt zwei: Die Thoogondu (wer denkt sich eigentlich solche Namen aus?) kommen ursprünglich aus der Milchstraße und waren mal Wanderers Liebling. Da war in den Anfängen der Serie doch mal von einer Ellipse die Rede, als von der Bahn des Kunstplaneten Wanderer gesprochen wurde. Einer der Brennpunkte war das Solsystem. Bei dem zweiten erwartete Perry noch eine ziemliche Überraschung, hieß es damals. Gab es die eigentlich in den vergangenen 2900 Romanen irgendwann mal oder haben wir hier nach einer halben Ewigkeit den zweiten Brennpunkt?
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5222
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Faktor10 »

Danke für den Spoiler.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von HerbertSeufert »

Da Macca beim selben RHODAN-Dealer kauft wie ich und dort das jeweils neue Heft mittwochs ab ca. 10:00 bis 12:00 ausliegt, gehe ich mal davon aus, dass unser Spoilerant heute frei hatte oder nur halbtags tätig war!
:st:
Eine ideale Voraussetzung, um den Roman aufzuarbeiten, was ja auch erneut in bewährt locker-fluffiger Art gelungen ist.
Man merkt am konsequenten Schreibstil, dass Macca seine Spoilerarbeit sehr dezidiert wahrnimmt, gleichzeitig aber eine nicht unfreundliche Distanziertheit zu Autorenschreibe und Exposévorgaben bewahrt.
Es ist immer eine feine Ironie in den Texten:
Frei nach dem Motto: Mensch Leute, nehmt das Ganze nicht zu ernst, echtes Herzblut sollte man für eine fiktive Serie nicht vergeuden.
Das reale Leben fordert uns oft mehr und dort sollte man seine Energien einsetzen.

Ich finde das stilsicher und gelungen, was uns Macca im zweiwöchentlichen Rhythmus stets sehr frühzeitig abliefert.
Ein anerkennendes Wort zwischendurch muss einfach mal sein!

Nötige Sympathie und empathische Distanz zur RHODAN-Erstauflage und zum PERRYversum, das ist die prägnante Mischung Maccas!
Respekt für diese Arbeit!
Wir sollten nie vergessen, dass in PR nicht das wahre Leben beschrieben wird ... und, dass alle "Aufregungen" letztlich in ein Hobby fließen!
Nicht mehr, aber auch nicht weniger! :rolleyes:
E=mc²
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5222
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Faktor10 »

R.B. hat geschrieben:Meine Güte. Da will man nur mal eben nachsehen, ob es was Neues gibt, und dann isser schon da, der Spoiler. Vielen herzlichen Dank für deine Mühe!!!

Zu dem Goldenen Reich fällt mir ein alter Spruch ein: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das müssen unsere Freunde jetzt relativ schnell feststellen.
Punkt zwei: Die Thoogondu (wer denkt sich eigentlich solche Namen aus?) kommen ursprünglich aus der Milchstraße und waren mal Wanderers Liebling. Da war in den Anfängen der Serie doch mal von einer Ellipse die Rede, als von der Bahn des Kunstplaneten Wanderer gesprochen wurde. Einer der Brennpunkte war das Solsystem. Bei dem zweiten erwartete Perry noch eine ziemliche Überraschung, hieß es damals. Gab es die eigentlich in den vergangenen 2900 Romanen irgendwann mal oder haben wir hier nach einer halben Ewigkeit den zweiten Brennpunkt?
------------------
Soviel ich weiß wurde der zweite Brennpunkt nie thematisiert.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Langschläfer »

Meine ich auch... wobei Wanderer (in allen seinen Inkarnationen) ja letztlich mobil wie ein Schiff war (und ist). Ob die olle Frisbee jemals auch nur einen Umlauf auf einer solchen Bahn wirklich vollendet hat... :nixweis:
(Ich schätze mal eher nicht.)

Interessant auch: laut PP hat die Umlaufbahn 7600 LJ Umfang und umfasst nur 31 Sonnensysteme. Bisschen sehr wenig auf die für diesen Umfang nötige Distanz... außer wenn gemeint ist, das die Bahn bis auf eine wie auch immer aussehende Minimaldistanz an diese Systeme herankommt.
(denn: schon in "nur" etwas über 49 Lichtjahren Radius um Sol liegen 971 Sternsysteme und Braune Zwerge. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... en_Systeme )
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Zamorra72
Marsianer
Beiträge: 169
Registriert: 29. Juni 2012, 16:17
Wohnort: Halle / Saale

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Zamorra72 »

Ich kann mich irren, aber ich glaube es wurde mal davon geschrieben, das ein Umlauf von Wanderer 2 Millionen Jahre dauert. :unschuldig:
Letzte Nacht, kurz vorm Schlafengehen, nahm ich meinen Globus vom Regal auf meinen Schoß, strich sanft mit den Fingern über die Welt und fragte: "Wo tut's denn weh?" "Überall", flüsterte sie, "Überall..."
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Macca »

HerbertSeufert hat geschrieben:Da Macca beim selben RHODAN-Dealer kauft wie ich und dort das jeweils neue Heft mittwochs ab ca. 10:00 bis 12:00 ausliegt, gehe ich mal davon aus, dass unser Spoilerant heute frei hatte oder nur halbtags tätig war!
:st:
Eine ideale Voraussetzung, um den Roman aufzuarbeiten, was ja auch erneut in bewährt locker-fluffiger Art gelungen ist.
Man merkt am konsequenten Schreibstil, dass Macca seine Spoilerarbeit sehr dezidiert wahrnimmt, gleichzeitig aber eine nicht unfreundliche Distanziertheit zu Autorenschreibe und Exposévorgaben bewahrt.
Es ist immer eine feine Ironie in den Texten:
Frei nach dem Motto: Mensch Leute, nehmt das Ganze nicht zu ernst, echtes Herzblut sollte man für eine fiktive Serie nicht vergeuden.
Das reale Leben fordert uns oft mehr und dort sollte man seine Energien einsetzen.

Ich finde das stilsicher und gelungen, was uns Macca im zweiwöchentlichen Rhythmus stets sehr frühzeitig abliefert.
Ein anerkennendes Wort zwischendurch muss einfach mal sein!

Nötige Sympathie und empathische Distanz zur RHODAN-Erstauflage und zum PERRYversum, das ist die prägnante Mischung Maccas!
Respekt für diese Arbeit!
Wir sollten nie vergessen, dass in PR nicht das wahre Leben beschrieben wird ... und, dass alle "Aufregungen" letztlich in ein Hobby fließen!
Nicht mehr, aber auch nicht weniger! :rolleyes:
Hi Herbert,

genau so ist es! Das Augenzwinkern beim Spoilerschreiben muss einfach sein. Ist auch nie abfällig gemeint.

Viele Grüße nach Rü/Tre. Vielleicht laufen wir uns in 13 Tagen wieder über den Weg - wie schon einmal!
Macca
Benutzeravatar
Don Canallje
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 15. Januar 2014, 11:11
Wohnort: Köln / Cologne

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Don Canallje »

Tach!!!

Bei mir dauert es immer etwas, bevor ich den neuesten Roman zu lesen bekomme...

Daher bin ich immer neugierig auf den neusten Spoiler und muss sagen: :st: :st: :st: für Maccas hervorragende Interpretation. Der Stil gefällt mir!
Nochmals Danke!
Für mich sind die Spoiler und der Tread erfreuliche Ergänzungen zum eigentlichen Roman. :-D Hat sich doch in 50 Jahren Lesens nix geändert. Außer die technischen Möglichkeiten. Darum sind manche Gedanken auch ziemlich, wie soll ich es sagen "unausgereift". Aber der Rest. :D

Besonders HerbertSeuferts Kommentare finde ich besonders gelungen und ich könnte es nicht besser sagen... :D

In diesem Sinn, ihr wisst schon, der Tisch wartet :yummy:
Ich kann nichts - ausser Schreibfehler
Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen. Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Harzzach »

Noch ein Puzzlestückchen.

Die Tiu.. äh, Thoogondu stammen aus der Milchstrasse und waren (auf jeden Fall in ihrer eigenen Wahrnehmung) einst ES's Lieblinge. Man ist dort nicht nur SEHR genau über die Situation in der Milchstrasse infomiert, sondern weiß auch auf den Punkt genau wo und wann die RAS in Orple ... erm, Sevcooris auftaucht.

Dass die Holzkästchen damit zu tun haben könnten ... hmmm, wäre mir persönlich zu plump. Angesichts des Mordes im Affekt, der so derart untypisch für die beteiligten Personen ist, dass man durchaus von einer Beeinflussung ausgehen kann ... vielelicht sind die Kästchen eine 6. Kolonne von ES, die den Thoogondu im Nachhinein noch das Leben schwermachen möchte, in dem sie über die Galaktiker Chaos ins Gondunat bringt? Wohlwissend, dass ihr Lieblingswerkzeug Perry Rhodan wieder zum richtigen Zeitpunkt am falschen Ort sein wird, um den maximalen Kardinalfraktorfaktor heraushängen zu können?

Vielleicht haben die Thoogondu damals Shice gebaut und sind berechtigt verbannt/vertrieben worden? Vielleicht haben sie nur einen Witz von ES mißverstanden und sind beleidigt abgedampft? Vielleicht hat ES Shice gebaut und die Thoogondu sind geflüchtet, um nicht unter die Räder zu kommen?

*wüst spekulier*
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 839
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Julian »

Danke für den Spoiler und den ersten Satz der mir schon durch die Leseproben als Info bekannt war.

Der Gucky lebt und wird weiterhin in der Serie auftauchen. Ich habe nichts gegen alte Handlungspersonen, vor allem nicht gegen Gucky.

Nur mir persönlich ist das too much. Die Transterraner könnten längst mit THEZ im Nirwana verschwunden sein.

Wenn in einigen Jahren aufgrund der Unsterblichkeit dieses neuzeitlich Romeo+Julia Paar immer noch in der Auflage existiert, werden die dann wirksamen Expose und Autoren echte Probleme damit haben, so wie heute einige der Verantwortlichen mit Bully oder Roi Danton.

Ansonsten:
Wäre ich der Gucky würde ich mir mal ganz einfach eine Auszeit gönnen. Ob unsterblich oder gerade deswegen hätte jeder Verständnis gehabt nach seiner freiwilligen Nahtoderfahrung diese mal zu nehmen.

Mir hätte z.B. es mehr gefallen das in den letzten Jahren durch den Vetris Vorlaut oder einer neuen Gruppierung noch mehr Mutanten mit ähnlichen Fähigkeiten wie in seinem Mutantenkorps aufgetaucht wären. Damit diese auch zum Einsatz kommen.

Letztendlich sollte hier nur eine inzwischen evt. unentbehrliche Figur wie Gucky für das Rhodan-Universum auch dem Neuleser vorgestellt werden, unterstelle ich hier mal als meine ganz persönliche Meinung.

Ansonsten lese ich mal erst den Roman am Wochenende. Meine Erwartungshaltung ist jedoch sehr groß bei der Story-Vorgabe.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7354
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Kardec »

Nach 29 Jahren Auszeit will er halt mal wieder was unternehmen. :D
Benutzeravatar
OpaKlaus
Siganese
Beiträge: 3
Registriert: 1. Februar 2017, 09:47
Wohnort: Essen

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von OpaKlaus »

*Julian:* Von der irdischen Mutantenschule wird ein neuer Mutant mitgenommen.
Tut jeder in seinem Kreis das Beste, wird's bald in der Welt auch besser aussehen (Adolf Kolping)
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 839
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Julian »

OpaKlaus hat geschrieben:*Julian:* Von der irdischen Mutantenschule wird ein neuer Mutant mitgenommen.
Aha, mein weiß also doch was einen Altleser wie mich bei der Stange hält, den wöchentlichen Gang zum Kiosk anzutreten.

gr J, also dies wird mich zusätzlich motivieren. Danke für die Info :st:
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
MMThurner
Plophoser
Beiträge: 403
Registriert: 29. Juni 2012, 19:26
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von MMThurner »

Hallo Leute,

wen's interessiert: Ich hab einige - diesmal eher allgemein gehaltene - Gedanken zu PR 2901 auf meinem Blog zusammengeschrieben.

Hier der Link: https://mmthurner.wordpress.com/2017/03 ... odan-2901/

Viel Spaß

Michael T.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von lichtman »

Julian hat geschrieben:
OpaKlaus hat geschrieben:*Julian:* Von der irdischen Mutantenschule wird ein neuer Mutant mitgenommen.
Aha, mein weiß also doch was einen Altleser wie mich bei der Stange hält, den wöchentlichen Gang zum Kiosk anzutreten.

gr J, also dies wird mich zusätzlich motivieren. Danke für die Info :st:

und vielleicht weitere Mutanten bei der Suche nach Adam von Aures(*)

Professor Orest Athapilly ... »Das Terranische Institut für Paranormale Individuen wird dem Liga-Dienst gerne jegliche Unterstützung geben – so, wie ich dir Donn Yaradua mitgegeben habe, der dir hoffentlich an deinem Ziel weiterhelfen wird.«
Spoiler:
PR2902: Hauptpersonen Donn Yaradua – Der Metabolist schaut hinter den Schleier.
Die Masse der Mutanten vom TIPI sind seit 1505 NGZ mit Tanio Ucuz verschollen.

ich bin noch bei 2900 muss auf 2901 noch warten

manfred

(*) beim Umsortieren der Buchstaben komme ich nur auf AdAures (am von bleiben übrig)
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1397
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von heppen shemir »

Harzzach hat geschrieben: Dass die Holzkästchen damit zu tun haben könnten ...
er hat *holzkästchen* gesagt :o

also ich habe diesmal nicht damit angefangen :D

bemerkenswert ist, dass dem jungen täller sofort auffällt, dass kästchen und besitzer "in korrespondenz" stehen, sich also unterhalten.-
diese gabe hat er perry jedenfalls voraus.
Benutzeravatar
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Hopfi »

Die ominösen Holzkästchen sind wohl Einsatzmittel und Führungsoffizier in Personalunion.

Der Zyklus lässt sich als Das Konzil der 7-reloaded an.
Die Thoo-dingsda kommen jetzt schon richtig unsympathisch rüber. Bin gespannt, wann der Kontakt mit der obligatorischen Widerstandsgruppe, die seit Jahrtausenden gegen das GI kämpft, hergestellt wird.
Wäre durchaus möglich, dass die Thoo... ihr Heimatrecht an der Milchstraße ...
TC2012
Oxtorner
Beiträge: 500
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von TC2012 »

gestern gekauft (bitte lieber Konzern, entfernt überall DRM, Danke) und bin gespannt. Heute "Die Wasserstoffsonate von Ian Banks" durchgelesen. Wer liebevolle Raumschiffe, die sich wundervoll unterhalten, lesen will, der sollte das mal lesen :D
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15890
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Elena »

Danke für den Spoiler. Ich frage mich, wen die Thoogondu wirklich mal das Lieblingsvolk von ES gewesen sein sollten, was sie dann angestellt haben, um in Ungnade zu fallen. Perry sollte lieber vorsichtig sein.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von marafritsch2705 »

mein erstes Fazit nach dem hören der ersten Hälfte.

1.Rhodan scheint irgendwie krankhaft unter Verfolgungswahn zu leiden; in jeder geste sucht er nach einem Hinterhalt und nach etwas negativem am goldenen Reich....feudalsystem denkt er,und bewertet es negativ.dabei gibt es auch positive beispiele feudaler System,siehe Arkon. überall wird wieder gewittert und gewettert,dass alles nur ien Schauspiel ist..

aber stellen wir es uns anders herum vor..wie würden Perry jemanden fremdes begrüßen? würde er IHN Terania zeigen? die Erde...Fussball? Baseball? würden die Wesen an den Sportarten darüber nachdenken,wie agressiv und kämpferisch die Menschen doch seien? wie die Menschen die Posbis und andere Zivilisationen der Milchstraße unterdrücken und dominieren? den armen Mausbiber? wie,der ist freiwillig im Dienste der Menschheit,die u.a. Schuld am Tod seines Volkes sind? da muss doch was hinter stecken,die Terraner tun so freundlich,aber irgendwas stimmt doch nicht mit Ihnen...

PUh,ich finde Perrys zweifel...ganz und gar übertrieben.eine natürliche skepsis ist das nicht mehr; als ob er unterbewusst immer mehr weiss...z.b. bei den Tiuphoren,da wusste er auch,dass sie gar nicht so böse sind,zumindest hatte er es unterbewusst Gespürrt und die Gyanli als übel von allem entdeckt..aber immer gezweifelt,dass da mehr hinter stecken müsse und auch sie nur Werkzeuge seien.

ein magisches/kosmisches Gespür? anders kann ich mir diesen permanenten Verfolgungswahn der ersten Hälfte des Roman einfach nicht erklären.

einfach to much....

ist ja schon fast wie" wenn man etwas negativ auslegen möchte und lange genug danach sucht wird man schon irgendwann fündig"

hier kriegt man ja schon fast angst,als ob PR, Killer einzelner Galaxien(siehe orpleyd) sich wieder EINMISCHEN MUSS IN FREMDE KULTUREN UND SPEZIEN um Chaos , Tod und Verderben in eine Galaxie zu bringen um die Völker jener Galaxie vor Ordnung Frieden und Wohlstand zu befreien!

2.

Diese Vogelartigen wesen(waren das die cybernetischen?) erinnern mich doch stark an diese Wesen von Andrabasch, die im Dienste der Atopen stehen..die haben auch mit ihren Fußgeräuschen kommuniziert; aber daran würden sich ja Vogel und Lua erinnern,oder?


so..ich höre erstmal weiter^^
Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 531
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Teumessia »

Sehen wir es mal so herum. Das Leuchtfeuer hat Sonnen beeinflusst, eine in einem bewohnten System zur Nova werden lassen, wenn die HaLem Armee Perry auch einfach die Koordinaten hätte geben können. Dieses Euphorisshe Gefühl, dass in einigen Ecken des Sonensystems das tägliche Leben zum erliegen gebracht hat und ohne Robotunterstützung die Versorgung der Bevölkerung gefärdet hat, war doch auch ein wenig übertrieben.
Und mal abgesehen von den kleineren Spielereien bleibt noch wie Perry als 'Vertreiber von ES' gegen seinen Protest aufgebaut wird.

Bleibt noch der 'Mord', der schon sehr seltsam ist. Speziell da es eines der wenigen Druckmittel ist, Perry zu zwingen vor Ort zu bleiben ohne mit Waffengewalt zu drohen.

'Des Wanderers Flucht aber wird Begehrlichkeiten anderer, dunkler und zerstörerischer Mächte wecken."
Könnte es sein, dass da jemand vergessen hat zu erwähnen, dass sie einer dieser Mächte sind? Vielleicht nicht dir dunkelste und zerstörerischste, aber eine davon? Nun, wir werden sehen.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7354
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Kardec »

marafritsch2705 hat geschrieben:........1.Rhodan scheint irgendwie krankhaft unter Verfolgungswahn zu leiden
Wenn man bei den Umständen der "Einladung" nicht misstrauisch ist, dann ist man entweder komplett dämlich oder hat nicht alle Tassen im Schrank.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1580
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von marafritsch2705 »

hab band 2900 nur bis seite 8 gelesen...-9
Antworten

Zurück zu „Spoiler“