Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thurner

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
16
8%
Note 2
27
13%
Note 3
15
7%
Note 4
6
3%
Note 5
5
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
0%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
24
11%
Note 2
29
14%
Note 3
10
5%
Note 4
4
2%
Note 5
1
0%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
1
0%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
20
10%
Note 2
18
9%
Note 3
13
6%
Note 4
7
3%
Note 5
6
3%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
5
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 210

Kai Hirdt
Oxtorner
Beiträge: 524
Registriert: 22. Januar 2015, 21:01

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Kai Hirdt »

Harzzach hat geschrieben:
Kai Hirdt hat geschrieben:
Negasphäre hat geschrieben:Ich weiß nicht wie es mit der Vorratsdatenspeicherung oder der Privatsphäre anno 1551 NGZ aussieht, wäre ja aber mal ein schönes Thema.
2903. ;)
Ahhh, Spoiler-Tag!!!!!!

Nä, basst scho :)
Im Spoilerthread? :susp:

Nee, ernsthaft, wenn ich das anders hätte machen müssen, freue ich mich auf einen kleinen Hinweis. Ich bin ja bislang hauptsächlich im Neo-Forum zugange, wo man doch nicht ganz so viele Leser mitnimmt wie bei der Erstauflage. Ggf. ist hier die Netiquette ja etwas strenger/präziser …

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von ovaron29 »

nanograinger hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:@nanograinger
Woher weiß Vingaden überhaupt von der Stadt Aures? Hat Perry dem TLD alles erzählt was er in den letzten 70 Jahren erfahren hat.
Seine Erlebnisse im Neuroversum und während der AT-Zeit. Und als Toter im Catiupath.
Und Vingaden hat dann alles nachgelesen.
Toufec und Pazuzu hatte im Neuroversum Einsätze mit Attilar Leccore, bspw. in PR 2673. Leccore war TLD-Chef. Ich wäre doch sehr verwundert, wenn die Geschichte Toufecs und Aures nicht beim TLD gespeichert wäre. Perry hat damit nichts zu tun, der war ja anderweitig unterwegs.
Danke, habe ich vergessen.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1443
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Harzzach »

Kai Hirdt hat geschrieben: Im Spoilerthread? :susp:
Ja, es hat mich auch erstaunt :) Wegense mir musst Du das nicht machen. Aber es stört manche Foristen hier, wenn im Spoilerthread zu Roman X eine Info zum erst später erscheinenden Roman XY ohne Spoiler erscheint.

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Kai Hirdt hat geschrieben:
Harzzach hat geschrieben:
Kai Hirdt hat geschrieben:
Negasphäre hat geschrieben:Ich weiß nicht wie es mit der Vorratsdatenspeicherung oder der Privatsphäre anno 1551 NGZ aussieht, wäre ja aber mal ein schönes Thema.
2903. ;)
Ahhh, Spoiler-Tag!!!!!! Nä, basst scho :)
Im Spoilerthread? :susp:
Passt schon. Der bloße Hinweis auf ein übergeordnetes Thema, das in einem Roman angerissen wird, ist noch lange kein Spoiler. Wenn es anders wäre, dürfte man auch die Titel und Untertitel nicht posten.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5437
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von nanograinger »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Passt schon. Der bloße Hinweis auf ein übergeordnetes Thema, das in einem Roman angerissen wird, ist noch lange kein Spoiler. Wenn es anders wäre, dürfte man auch die Titel und Untertitel nicht posten.
Ääh, Titel und Untertitel zu zukünftigen Romanen werden üblicherweise nicht gepostet, außer in dem entsprechenden Titel- und Tibithread, die wiederum nur spoilerlos als Titel/Titelbild 29xy im Spoilerbereich zu sehen sind.

Wer sich also über zukünftige Romane nicht spoilern lassen möchte, sollte also in der Lage sein, die Spoiler zum aktuellen und vergangenen Romanen zu lesen. Das setzt eben voraus, dass evtl. Infos zu zukünftigen Romanen in Spoilertags verborgen sind.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6734
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Kardec »

Zudem, ohne dass groß darüber geschrieben werden muss, ist es in jeder funktionierenden Struktur üblich, dass über buchstäblich alles berichtet bzw. aufgezeichnet wird.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

ovaron29 hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
Die Thoogondu wussten wo die RT auftaucht - Zeit, Ort - und kannten die Besatzung genau. Welche Optionen hatte Rhodan? Kreuzer wegschicken, oder in Kreuzer umsteigen und die RT wegschicken.
Anscheinend gehen/gingen die Thoogondu im Solsystem nach belieben Ein und Aus.


Ich nehme an, das sie ähnlich wie die Atopen, die Kausalgesetze beherrschen bzw. der Hintergrundstrippenzieher dies tut...nur so, konnte er ganz genau den Zielpunkt des Schiffes vorhersagen...kein trial and error und gestreute Vorpostenschiffe mit Wahrscheinlichkeitsverteilung etc.
Da dürfte auch kein Spion an Bord im Voraus den Zielort melden können...


...übrigens klang auch Perry, trotz seiner Vorbehalte, trotz seiner Rede leicht beeinflusst...ganz ohne Holzkästchen...
...an Anti-ES dachte ich auch kurz...aber ich denke, dieses Thema ist durch.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

AARN MUNRO hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
Die Thoogondu wussten wo die RT auftaucht - Zeit, Ort - und kannten die Besatzung genau. Welche Optionen hatte Rhodan? Kreuzer wegschicken, oder in Kreuzer umsteigen und die RT wegschicken.
Anscheinend gehen/gingen die Thoogondu im Solsystem nach belieben Ein und Aus.


Ich nehme an, das sie ähnlich wie die Atopen, die Kausalgesetze beherrschen bzw. der Hintergrundstrippenzieher dies tut...nur so, konnte er ganz genau den Zielpunkt des Schiffes vorhersagen...kein trial and error und gestreute Vorpostenschiffe mit Wahrscheinlichkeitsverteilung etc.
Da dürfte auch kein Spion an Bord im Voraus den Zielort melden können...


...übrigens klang auch Perry, trotz seiner Vorbehalte, trotz seiner Rede leicht beeinflusst...ganz ohne Holzkästchen...
...an Anti-ES dachte ich auch kurz...aber ich denke, dieses Thema ist durch.
Eigentlich könnte ja auch ANANSI der Verräter sein, der vor beim Abflug die Zielkoordinaten funkte. Am Zielpunkt, der Ungenauigkeit geschuldet, funkte ANANSI noch den genauen Punkt des Wiedereintritts.

Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1694
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Oceanlover »

Vor dem Hintergrund des durch die Leuchtfeuer verübten Massakers handelte Perry Rhodan meiner Meinung nach viel zu lasch. Er hätte dies als Argument bzw. Druckmittel nutzen müssen, um möglichst durchzusetzen, oder es zumindest zu versuchen, dass die Angeklagten ein gerechtes Verfahren im eigenen Rechtssystem, also auf der RAS TSCHUBAI bekommen. Jedenfalls hat es mich geärgert, dass er dieses Verbrechen noch nicht mal erwähnt hat. Wann will er das denn machen, wenn nicht jetzt?

Ansonsten hat mir der Roman großen Spaß gemacht. Durch die Art von MMT zu schreiben und zu formulieren war das Lesen für mich ein Genuß, sogar dann, wenn ich den Roman diesmal nur in kurzen Häppchen und nicht am Stück lesen konnte. So macht mir die Serie Spaß.

Noch ein paar Romanzitate.
Und die Gothwerths haben so ihre Erfahrungen auf EXPLORER-Einheiten mit renitenten Forschern gemacht.
:D
"Hör auf, dich selbst zu belügen, Perry. Das bist du nun mal nicht. Ich gehe jede Wette ein, dass du selbst auf der einsamsten Welt dem verwehenden Rest einer Superintelligenz oder dem Schatten eines Kosmokraten begegnen würdest. Du ziehst diese Wesen offenbar an. Finde dich damit ab!"
Nachtigall, ick hör dir trapsen! Nun denn, finden auch wir uns damit ab! :unsure: ;)
"Es handelt sich um eine Falschfarben-Darstellung.... Allerdings nur, wenn das Sehspektrum geringfügig in den Infrarotbereich verschoben wird."
Sehr schöne Idee, um die differierenden Eigenschaften der Thoogondu zu schildern.
"...fangen das Licht der Sonne ein und speichern es in künstlichen Luthit-Kristallen."
Kann es sein, dass Kristalle in der Perry Rhodan Serie etwas inflationär vorkommen? ;)
"Aber ich war ja auch mit Rock 'n' Roll aufgewachsen und hatte Led Zeppelin zu schätzen gelernt."
Ich wußte doch, dass Perry einen guten Geschmack hat. :)
Gucky: Manchmal war ihm sein Freund zu zögerlich, zu diplomatisch.
Das sehe ich auch manchmal so.

Jedenfalls freue ich mich auf den nächsten Roman. :)
Nette Grüße
Oceanlover

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6734
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Kardec »

Oceanlover hat geschrieben:......Vor dem Hintergrund des durch die Leuchtfeuer verübten Massakers handelte Perry Rhodan meiner Meinung nach viel zu lasch. Er hätte dies als Argument bzw. Druckmittel nutzen müssen, um möglichst durchzusetzen........
An dir ist ja ein richtiger Steinmeier verloren gegangen :P
Zudem - soll Rhodan sich mit irgenwelchen Protokoll- oder anderen subalternen Heinis fetzen? Den "Gondu", was immer das bedeutet, trifft er ja erst.

Benutzeravatar
Skörld
Terraner
Beiträge: 1264
Registriert: 29. Juni 2012, 22:44
Wohnort: Mal hier, mal da.... ;)

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Skörld »

Kardec hat geschrieben:
Oceanlover hat geschrieben:......Vor dem Hintergrund des durch die Leuchtfeuer verübten Massakers handelte Perry Rhodan meiner Meinung nach viel zu lasch. Er hätte dies als Argument bzw. Druckmittel nutzen müssen, um möglichst durchzusetzen........
An dir ist ja ein richtiger Steinmeier verloren gegangen :P
Zudem - soll Rhodan sich mit irgenwelchen Protokoll- oder anderen subalternen Heinis fetzen? Den "Gondu", was immer das bedeutet, trifft er ja erst.
Wer die "Einladung" designed hat und ob das nicht auch weniger explosiv gegangen wäre hätte er schon zwischen 2 Cocktails fragen können. . .

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7615
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

Skörld hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:
Oceanlover hat geschrieben:......Vor dem Hintergrund des durch die Leuchtfeuer verübten Massakers handelte Perry Rhodan meiner Meinung nach viel zu lasch. Er hätte dies als Argument bzw. Druckmittel nutzen müssen, um möglichst durchzusetzen........
An dir ist ja ein richtiger Steinmeier verloren gegangen :P
Zudem - soll Rhodan sich mit irgenwelchen Protokoll- oder anderen subalternen Heinis fetzen? Den "Gondu", was immer das bedeutet, trifft er ja erst.
Wer die "Einladung" designed hat und ob das nicht auch weniger explosiv gegangen wäre hätte er schon zwischen 2 Cocktails fragen können. . .


Irgendwie richtig...auch auf den "Streueffekt" hätte er hinweisen können...ds Muster wird jedenfalls schon erkennbar...wie beim "ersten Hetran" der Milchstraße...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7066
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Alexandra »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Kai Hirdt hat geschrieben:
Harzzach hat geschrieben:
Kai Hirdt hat geschrieben:
Negasphäre hat geschrieben:Ich weiß nicht wie es mit der Vorratsdatenspeicherung oder der Privatsphäre anno 1551 NGZ aussieht, wäre ja aber mal ein schönes Thema.
2903. ;)
Ahhh, Spoiler-Tag!!!!!! Nä, basst scho :)
Im Spoilerthread? :susp:
Passt schon. Der bloße Hinweis auf ein übergeordnetes Thema, das in einem Roman angerissen wird, ist noch lange kein Spoiler. Wenn es anders wäre, dürfte man auch die Titel und Untertitel nicht posten.
Wir hatten uns in letzter Zeit darauf geeinigt, dass es nervt, wenn Vorwissen aus Leseproben und/ oder Folgeromanen in einen Romanspoiler eingebracht wird. Ich gehöre auch zu der Fraktion, die das tierisch nervt. Aber die Romannummer ist nun wirklich karg genug, um nicht zu nerven.

Zum Roman: Nach den gestrigen Wandertag kann ich heute kaum kriechen und konnte deshalb noch mal gemütlich die erste Stunde des 2901-Hörbuchs hören (keine Zeit für mehr wegen DORGON http://www.dorgon.net/ und Klassenarbeiten) und bin von den vielen Einzelheiten angetan, die ich noch gar nicht bemerkt hatte, der Beziehungskiste der Wissenschaftler ganz zu Anfang und so weiter.
:devil:

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Clark Flipper »

Also ich bin ja noch nicht durch, aber bin ich der einzige dem dieses Zitat zum Stirnrunzeln gebracht hat?
Aber ich war ja auch mit Rock 'n' Roll aufgewachsen und hatte Led Zeppelin zu schätzen gelernt.
Also ich persönlichen finde nicht das diese Aussage zu Perrys Jahrgang passt. Nicht das er Led Zepp nicht mögen darf, aber er ist Jahrgang 1936.

Also Led Zepp dürfte da kaum einen prägenden Einfluss gehabt haben ...
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Benutzeravatar
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2937
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Günther Drach »

AARN MUNRO hat geschrieben:
Skörld hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:
Oceanlover hat geschrieben:......Vor dem Hintergrund des durch die Leuchtfeuer verübten Massakers handelte Perry Rhodan meiner Meinung nach viel zu lasch. Er hätte dies als Argument bzw. Druckmittel nutzen müssen, um möglichst durchzusetzen........
An dir ist ja ein richtiger Steinmeier verloren gegangen :P
Zudem - soll Rhodan sich mit irgenwelchen Protokoll- oder anderen subalternen Heinis fetzen? Den "Gondu", was immer das bedeutet, trifft er ja erst.
Wer die "Einladung" designed hat und ob das nicht auch weniger explosiv gegangen wäre hätte er schon zwischen 2 Cocktails fragen können. . .


Irgendwie richtig...auch auf den "Streueffekt" hätte er hinweisen können...ds Muster wird jedenfalls schon erkennbar...wie beim "ersten Hetran" der Milchstraße...
Könnte ja immer noch sein, dass die Taltaan(so hieß die Sonne doch?)-Katastrophe gar nicht von den Güldenen beabsichtigt war, vielleicht war's ja der Versuch einer dritten Macht (Holzkästelchen), die Kette zu unterbrechen, die Kontaktaufnahme zu verhindern.

Ahmm -- wieso sind eigentlich die beiden Mandaam-Forscher und Täller an Bord der TSCHUBAI?
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

Fairy tales do not give the child his first idea of bogey. What fairy tales give the child is his first clear idea of the possible defeat of bogey. The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.
― G.K. Chesterton

nolite te bastardes carborundorum.

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1024
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von ParaMag »

Clark Flipper hat geschrieben:Also ich bin ja noch nicht durch, aber bin ich der einzige dem dieses Zitat zum Stirnrunzeln gebracht hat?
Aber ich war ja auch mit Rock 'n' Roll aufgewachsen und hatte Led Zeppelin zu schätzen gelernt.
Also ich persönlichen finde nicht das diese Aussage zu Perrys Jahrgang passt. Nicht das er Led Zepp nicht mögen darf, aber er ist Jahrgang 1936.

Also Led Zepp dürfte da kaum einen prägenden Einfluss gehabt haben ...
Stimmt Glenn Miller und Elvis wären eher angebracht.

Zum Rest..... morgen geht's weiter.
Ausbruchs Szenarien zum Kriminaltango. :D
In Zeiten der Krise, Kopf hoch. Keine Panik, erst nachdenken dann handeln. Helft auch denen die es selbst nicht können! :st:

Benutzeravatar
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2937
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Günther Drach »

ParaMag hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:Also ich bin ja noch nicht durch, aber bin ich der einzige dem dieses Zitat zum Stirnrunzeln gebracht hat?
Aber ich war ja auch mit Rock 'n' Roll aufgewachsen und hatte Led Zeppelin zu schätzen gelernt.
Also ich persönlichen finde nicht das diese Aussage zu Perrys Jahrgang passt. Nicht das er Led Zepp nicht mögen darf, aber er ist Jahrgang 1936.

Also Led Zepp dürfte da kaum einen prägenden Einfluss gehabt haben ...
Stimmt Glenn Miller und Elvis wären eher angebracht.
Atlan stand auf Glenn Miller (und er hasste die Beatles).
Rhodan hielt ich immer für einen Frank Sinatra-Fan.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

Fairy tales do not give the child his first idea of bogey. What fairy tales give the child is his first clear idea of the possible defeat of bogey. The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.
― G.K. Chesterton

nolite te bastardes carborundorum.

Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1694
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Oceanlover »

Günther Drach hat geschrieben:Rhodan hielt ich immer für einen Frank Sinatra-Fan.
Stimmt, aber nur so lange, bis er Led Zeppelin hörte. :unschuldig: :D
Nette Grüße
Oceanlover

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1024
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von ParaMag »

Oceanlover hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:Rhodan hielt ich immer für einen Frank Sinatra-Fan.
Stimmt, aber nur so lange, bis er Led Zeppelin hörte. :unschuldig: :D
:D :D :D :st:
In Zeiten der Krise, Kopf hoch. Keine Panik, erst nachdenken dann handeln. Helft auch denen die es selbst nicht können! :st:

Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1640
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Arthur Dent »

ParaMag hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:Also ich bin ja noch nicht durch, aber bin ich der einzige dem dieses Zitat zum Stirnrunzeln gebracht hat?
Aber ich war ja auch mit Rock 'n' Roll aufgewachsen und hatte Led Zeppelin zu schätzen gelernt.
Also ich persönlichen finde nicht das diese Aussage zu Perrys Jahrgang passt. Nicht das er Led Zepp nicht mögen darf, aber er ist Jahrgang 1936.

Also Led Zepp dürfte da kaum einen prägenden Einfluss gehabt haben ...
Stimmt Glenn Miller und Elvis wären eher angebracht ...
Ich trenne den Satz. Perry ist mit Rock 'n' Roll aufgewachsen. Als 15-20 jähriger passt das absolut zu seinem Jahrgang. Und er stand (später) auf Led Zeppelin.

Benutzeravatar
Negasphäre
Terraner
Beiträge: 1429
Registriert: 6. Juni 2012, 10:05
Wohnort: Hamburg

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Negasphäre »

Günther Drach hat geschrieben:.....
Ahmm -- wieso sind eigentlich die beiden Mandaam-Forscher und Täller an Bord der TSCHUBAI?
Gute Frage, die ich mich beim Lesen des Romans auch gefragt habe.
Ich habe das für mich damit abgetan, dass ja seit längerem schon jeder Hans und Franz an gefährlichen Einsätzen, Fernreisen oder Kommandoexpeditionen teilnehmen kann. Freiwilligkeit scheint das Hauptkriterium bei der Auswahl der Crew zu sein. Befähigung, Erfahrung, Sinnhaftigkeit, Rang kommt dann viel viel später.

Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1443
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Harzzach »

Negasphäre hat geschrieben: Freiwilligkeit scheint das Hauptkriterium bei der Auswahl der Crew zu sein. Befähigung, Erfahrung, Sinnhaftigkeit, Rang kommt dann viel viel später.
Das RAS Tschubai bietet geräumigen (!) Platz für unter anderem ca. 35.000 (!) menschliche Besatzungsmitglieder, 50.000 Posibis und knapp 60.000 Roboter. Es gibt eine große Parklandschaft, großzügige Wohnlandschaften, es gibt viel, VIEL Platz. Zudem scheinen die Besatzungsmitglieder auch nicht mehr in dem Ausmaße äusserliche Disziplin und Ordnung zu benötigen, um im Falle eines Falles dennoch kompetent reagieren zu können, wie das früher der Fall war. Sprich, wenn die Expeditionsleitung (!) der Meinung ist, man könne drei (!) Zivilisten zusätzlich mitnehmen, dann ist das weder ein logistisches Problem für das Schiff, noch ein disziplinarisches Problem für die Mannschaft, noch gefährdet das die Mission.

Stell Dir einfach Star Trek: Next Generation vor, wo man effiziente Schiffe, kompetente Mannschaften plus deren Familien ... und eine schicke, mit Teppichboden belegte Brücke im Wohnzimmer-Charme hatte :)

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7066
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Alexandra »

@Nagasphäre
Die Freiwilligkeit, also den Willen, mitzumachen, finde ich recht modern als Teilnahmekriterium.
:devil:

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Clark Flipper »

Arthur Dent hat geschrieben: Ich trenne den Satz. Perry ist mit Rock 'n' Roll aufgewachsen. Als 15-20 jähriger passt das absolut zu seinem Jahrgang. Und er stand (später) auf Led Zeppelin.
Also mein Vater war der selbe Jahrgang.
Elvis war da eindeutig prägend. Aber Led Zepp war nicht wirklich etwas für einen Familienvater. Und ob in der Zeit von Led Zepp Perry nicht zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt war, als das die Musik so prägend war um sich Jahrhunderte später daran in dieser Form zu erinnern ... :unsure:

:gruebel: Aber wenn ich so MMT sehe,
da würde ich bei dieser Aussage sofort sagen, dass passt! :st:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2901: Das Goldene Reich, von Michael Marcus Thur

Beitrag von Clark Flipper »

Negasphäre hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:.....
Ahmm -- wieso sind eigentlich die beiden Mandaam-Forscher und Täller an Bord der TSCHUBAI?
Gute Frage, die ich mich beim Lesen des Romans auch gefragt habe.
Es geschieht weil es geschah? :rolleyes: :P :abflug:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Spoiler“