Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
17
9%
Note 2
20
11%
Note 3
15
8%
Note 4
2
1%
Note 5
1
1%
Note 6
5
3%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
21
11%
Note 2
26
14%
Note 3
6
3%
Note 4
4
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
20
11%
Note 2
18
10%
Note 3
12
7%
Note 4
4
2%
Note 5
1
1%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
2
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 183

Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Wanderer777 » 11. Mai 2017, 06:09

Ce Rhioton hat geschrieben:Es liegt mir fern, eine philosophische Debatte anstoßen zu wollen.
Allerdings negiert meiner Ansicht nach Unsterblichkeit letztlich das (eigene) Leben.
Allein die Endlichkeit der Existenz verleiht dieser ihren Sinn.
Cybermancer hat geschrieben:Das ist doch kompletter Quark.
Das Leben hat keinen Sinn, nur den, den wir ihm geben.
Mr Frost hat geschrieben:Wird auch gerne so postuliert: "Allein....verleiht...Sinn."
WER sagt das? WARUM sollte es stimmen? WO sind die Begründungen?

Der Sinn des Lebens! (bezieht sich natürlich auf die Welt in dem die Foristen leben, und auch auf die Welt von Perry Rhodan) ...

Selbstverständlich hat alles einen Sinn.
Nicht nur den, den ein Bewusstsein in seiner Lebensführung dem eigenen Leben gibt.
Es gibt einen Sinn, den man nicht erkennt ...
Es gibt einen Sinn, dem uns unbekanntes Leben der Realität verliehen hat ...
und vieles mehr ...

Klar könnte ich als Religionsphilosoph hier ausführlicher werden ...

Keine Sorge! Ich mach´s ganz einfach:

Der Sinn des Lebens besteht schon in der Tatsache, dass man diese fundamentale Frage stellen kann.
Wozu sollte man solch eine Frage stellen können, wenn man keine Antwort darauf finden kann/möchte?

Das Leben entwickelt sich weiter indem es sich bemüht auf Unbekanntes wie den Sinn des Lebens eine Antwort zu finden.
Die Endlichkeit der Existenz kann einem klares Bewusstsein bringen. Aber auch ein relativ Unsterblicher (wie eben ZAC-Träger Perry) befindet sich in derselben Situation

Apropos: Auch das Ende des Universums etc. ist solch Einschränkung, die wie es scheint, aufgehoben werden kann.

Jedoch (wir sind nun ganz in der PR-Welt angelangt) kennzeichnet der Ursprung einer sechsdimensionalen ÜBSEF-Konstante (jene Konstante die man in der Niederung messen kann) wohl eine mehrdimensionale Welt wo Zeit eine handhabbare Rolle spielt. Daher gehe ich nun in dieser Fiktion (der PR-Welt) davon aus, dass das sechsdimensionale "Leben an sich" prinzipiell in einem zeitlosen Zustand sich befindet!!
Hier den Sinn des Lebens sehen zu wollen ist natürlich für die in der Niederung des 4D-Raumzeitkontinuums Eingeschlossenen nicht erkennbar.
:susp:

Daher: Das Leben ist so mannigfaltig wie auch "Der Sinn des Lebens" ...
:wub: ;)

30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von zephydia » 11. Mai 2017, 07:11

Im Perryversum ist dank Zwiebelschalenmodell die Frage nach dem Sinn des Lebens doch ganz einfach zu beantworten : Fressen um zu wachsen - wachsen um mehr Macht anzuhäufen - mehr Macht anhäufen um mehr fressen zu können. :unschuldig:

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7289
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO » 11. Mai 2017, 08:34

lichtman hat geschrieben:
Macca hat geschrieben:Die Hauptpersonen des Romans
Yeto Carrell – Ein Junge muss sich klar werden, wie seine Zukunft aussehen will.

Bhal Haddhunis – Der Gemen gibt erste Informationen seiner Mission preis.
Bei Bhal muss ich an die Balalols denken.

Bei den Gemeni muss ich immer an Gemini/Zwillinge denken

Aber wikipedia: Gemen ist ein Stadtteil von Borken im gleichnamigen Kreis.
Dann die Hammernachricht: Im Spross YETO existiert eine große, möglicherweise künstlich erzeugte und aktive PSI-Quelle." Prost Mahlzeit!
Die Psiquelle der Varganen war eigentlich eine überlaufende oder undichte Psisenke - ein technisches Artefakt, ein Psisammler.

manfred

Ja, aber eine neue PSI-Quelle ... das ist auch schon so abgedroschen, erzähltechnisch ...man müsste einmal etwas Neues erfinden ...aber was? Außer Körper und Geist, was kann es denn noch geben?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Mr Frost » 11. Mai 2017, 16:55

Leider kam der Roman mit seinem kindlichen Hauptprotagonisten (noch) sehr viel kindlicher und jugendbuchartiger als der Vorgängerband von MMT "herüber". Was mir bei MMT gefallen hat (die Perspektive des Kindes), hat mir hier weniger gefallen. Auch die Eltern verhalten sich teilweise wenig erwachsen, "raufen sich die Haare" etc.
SuSchw schreibt ja sehr routiniert, diesmal vielleicht zu routiniert. So richtig packen konnte sie mich nicht. Andererseits war der Roman jedoch sicherlich nicht sonderlich "schlecht".

Zur Story: Na, ich bin mal sehr gespannt ob die Zellaktivatoren funktionieren und was das alles soll. Dieses Auswahlverfahren ist albern und eine Farce.
Und wir haben es hier also mal wieder mit einer SI zu tun?? Das ging ja mal wieder schnell. Ohne geht es bei PR offensichtlich nicht mehr. Ein Dilemma. Über die PSI-Quelle möchte ich lieber noch nicht nachdenken...

Wenn ich jetzt aber noch daran denke, dass das Goldene Reich ebenfalls Thema sein wird und man vielleicht (??) ja dann doch noch offene Fäden aus den Vorgängerzyklen klären möchte (Adaurest, Techno-Mahdi usw. usf) frage ich mich, ob sich in 2999 wirklich ein befriedigendes Gesamtstorykonstrukt ergeben wird.
Dies wäre schön und dringend nötig. Aber warten wir es ab.

Die ersten acht Bände des neuen Zyklus gefielen mir jedenfalls bislang gut.

Gesamtwertung: 3/3/3.

Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Wanderer777 » 11. Mai 2017, 20:56

zephydia hat geschrieben:Im Perryversum ist dank Zwiebelschalenmodell die Frage nach dem Sinn des Lebens doch ganz einfach zu beantworten : Fressen um zu wachsen - wachsen um mehr Macht anzuhäufen - mehr Macht anhäufen um mehr fressen zu können. :unschuldig:

Das ist ganz aus Sicht der Niederungen der Raumzeit gedacht ...

Der Sinn könnte u.a. darin bestehen aus dem Meer der einfachen und übergeordneten Illusionen der Raumzeit und des Hyperraums
... rauszukommen ...

:wub: :st: ;)


30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Clark Flipper » 12. Mai 2017, 16:12

So langsam brauche ich immer länger für einen Roman...

Also ich habe schon so manchen Spitzenroman von Uschi gelesen, aber dieser lässt mich doch etwas ratlos zurück.

Wurde unter MMT noch aus der Sicht von Yeto berichtet, so ist hier durch die Erzählstruktur ein Bruch. Vielleicht hätten beide Romane aus einer Hand besser gepasst.

Zur Handlung ist es als erstes für mich unverständlich wie es dazu kam das die Eltern nun doch einen Aktivator bekamen. Des weiteren kam es mir so vor, als ob eigentlich nicht passiert ist, weshalb man am Ende noch ein paar Infobrocken in den Klippenhänger eingebaut hat.

Fazit: Der Zyklus zieht sich wie Kaugummi. Das mag Spannung erzeugen, aber bei mir wird der Geschmack immer dünner. Vielleicht konnte ich mich deshalb bestens in die frustrierten Bewerber hinein versetzen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

PJoppen
Oxtorner
Beiträge: 744
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von PJoppen » 12. Mai 2017, 19:20

Clark Flipper hat geschrieben:So langsam brauche ich immer länger für einen Roman...

Also ich habe schon so manchen Spitzenroman von Uschi gelesen, aber dieser lässt mich doch etwas ratlos zurück.

Wurde unter MMT noch aus der Sicht von Yeto berichtet, so ist hier durch die Erzählstruktur ein Bruch. Vielleicht hätten beide Romane aus einer Hand besser gepasst.

Zur Handlung ist es als erstes für mich unverständlich wie es dazu kam das die Eltern nun doch einen Aktivator bekamen. Des weiteren kam es mir so vor, als ob eigentlich nicht passiert ist, weshalb man am Ende noch ein paar Infobrocken in den Klippenhänger eingebaut hat.

Fazit: Der Zyklus zieht sich wie Kaugummi. Das mag Spannung erzeugen, aber bei mir wird der Geschmack immer dünner. Vielleicht konnte ich mich deshalb bestens in die frustrierten Bewerber hinein versetzen.
Es wurde im Text was ausgelassen .. Qualitätsarbeit halt ;-)
Also mir wurde es nicht langweilig beim Lesen .. da ich mich die ganze Zeit gefragt hatte *WTF? .. wieso sind da Teile der Protagonisten auf Drogen?*
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Clark Flipper » 12. Mai 2017, 19:49

PJoppen hat geschrieben:Also mir wurde es nicht langweilig beim Lesen ..
Mir auch nicht, aber immer wieder nur Unibteressantes zu lesen ermüdet mich,
weshalb ich häufiger Pause mache. :sleep:

Ich finde da hätte man bei weglassen eher auf den Reporter
oder einige sich wiederholende Gespräche verzichten können.

Aber so bin ich halt, anderen geht es bestimmt anders. ;)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

milleX

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von milleX » 21. Mai 2017, 23:43

Warum hat eigentlich keiner den Schneid, den Gemini zu sagen, schön, dass ihr gekommen seid, aber es besteht weder Interesse an
Lückenfüllern-SIs noch an Gastgeschenken, die offensichtlich einen Haken haben. Das wars dann, und das Myrrhe-Zeug dürft ihr euch in die Haare schmieren, bitte weiterfahren, kein Bedarf. Noch nicht mal im Ansatz wurde den Gemini die Stirn geboten.
Ich finde die Galaktiker werden hier als zu lasch dargestellt. Lassen sich alles gefallen und müssen dann noch an albernen Casting-Shows teilnehmen?
Bild

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6563
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Richard » 21. Mai 2017, 23:59

Tja, weil die durchschnittlichen Ligabuerger eben gern mal einen ZA haetten ..... da schlaegt die Gier eben durch und wehe den Verantwortlichen, der Leute mit solchen Gastgeschenken einfach davonjagt.

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15340
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Elena » 22. Mai 2017, 22:37

Eben! Deswegen habe die ja auch genau diese ZAs als Geschenke verteilt, weil sie sich der Gier der Menschen sicher sein und davon ausgehen konnten, dass unter diesen Umständen kein Politiker seine eigenen Wähler verjagt.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Herr Siebentag » 22. Mai 2017, 22:55

Also bitte. Jede verantwortungsvolle Regierung hätte den Zutritt der Öffentlichkeit zu diesem Raumer aus Sicherheitsgründen erstmal unterbunden, egal was die erzählen. Erzählen kann man viel. Bevor keine belastbaren Informationen vorliegen und eine Gefährdungslage ausgeschlossen werden kann geht da kein normaler Bürger hin, da wird das Ding gesichert und unter Quarantäne gestellt, am besten gleich auf nen Tender geladen und irgendwo in den freien Raum geschleppt. Das Handeln der Regierung ist völlig verantwortungslos und nicht nachvollziehbar.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7289
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO » 23. Mai 2017, 07:59

Herr Siebentag hat geschrieben:Also bitte. Jede verantwortungsvolle Regierung hätte den Zutritt der Öffentlichkeit zu diesem Raumer aus Sicherheitsgründen erstmal unterbunden, egal was die erzählen. Erzählen kann man viel. Bevor keine belastbaren Informationen vorliegen und eine Gefährdungslage ausgeschlossen werden kann geht da kein normaler Bürger hin, da wird das Ding gesichert und unter Quarantäne gestellt, am besten gleich auf nen Tender geladen und irgendwo in den freien Raum geschleppt. Das Handeln der Regierung ist völlig verantwortungslos und nicht nachvollziehbar.


Stimme zu. Eigentlich schon. Man hätte den Laden außerdem mit "Regierungsmitgliedern" geflutet.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1556
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Arthur Dent » 23. Mai 2017, 08:54

AARN MUNRO hat geschrieben:
Herr Siebentag hat geschrieben:Also bitte. Jede verantwortungsvolle Regierung hätte den Zutritt der Öffentlichkeit zu diesem Raumer aus Sicherheitsgründen erstmal unterbunden, egal was die erzählen. Erzählen kann man viel. Bevor keine belastbaren Informationen vorliegen und eine Gefährdungslage ausgeschlossen werden kann geht da kein normaler Bürger hin, da wird das Ding gesichert und unter Quarantäne gestellt, am besten gleich auf nen Tender geladen und irgendwo in den freien Raum geschleppt. Das Handeln der Regierung ist völlig verantwortungslos und nicht nachvollziehbar.


Stimme zu. Eigentlich schon. Man hätte den Laden außerdem mit "Regierungsmitgliedern" geflutet.
Ich stimme nicht zu. Es ist die Aufgabe einer Regierung, Bedrohungen zu analysieren und die Bürger zu informieren. Selbst wenn eine Gefährdungslage nicht auszuschließen ist, darf sie ihre Bürger aber nicht im Elfenbeinturm einschließen. Wer in ein gefährliches Land/Raumschiff reisen möchte, darf dies tun. Liga Freier Galaktiker!

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1571
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von marafritsch2705 » 23. Mai 2017, 09:32

Ab wann wird aus freiheit anarchie?

Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Herr Siebentag » 23. Mai 2017, 11:26

Elfenbeinturm? Es geht hier nicht nur darum ein paar Trottel vor ihrer eigenen Dummheit zu schützen und somit Darwin ins Handwerk zu pfuschen, sondern darum, die Gemeinschaft der Bürger vor gefährlichen Folgen zu schützen, die eine solche Dummheit einzelner möglicherweise heraufbeschwört. Genau dafür ist eine Regierung da. Wenn jeder machen kann was er will brauchts keine Regierung, das wäre Anarchie wie marafritsch eins drüber schon feststellte.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5100
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von nanograinger » 23. Mai 2017, 11:50

Herr Siebentag hat geschrieben:Elfenbeinturm? Es geht hier nicht nur darum ein paar Trottel vor ihrer eigenen Dummheit zu schützen und somit Darwin ins Handwerk zu pfuschen, sondern darum, die Gemeinschaft der Bürger vor gefährlichen Folgen zu schützen, die eine solche Dummheit einzelner möglicherweise heraufbeschwört. Genau dafür ist eine Regierung da. Wenn jeder machen kann was er will brauchts keine Regierung, das wäre Anarchie wie marafritsch eins drüber schon feststellte.
Also ich finde schon, dass in einer Demokratie jeder machen kann, was er will, solange sie/er/es sich an die Gesetze hält (was eine der Unterscheidungen zur Anarchie ist). Und das Betreten eines fremden Raumschiffs und das Anstreben der relativen Unsterblichkeit ist sicher nicht außerhalb der Gesetze der LFG. Diese Diskussion wird ja auch im Roman (teilweise) geführt, wenn ich recht erinnere.

Die Regierung der LFG (inkl. der Solaren Regierung um Cai Cheung) hatte ja den Spross zunächst abgeschirmt. Und sich dann entschlossen, den Weg frei zu machen, aus Gründen, die im Roman und hier im Forum schon angesprochen wurden.

Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Herr Siebentag » 23. Mai 2017, 11:58

Ja und? Dann erklärt man das zum militärischen Sperrgebiet, Grund ist mehr als ausreichend gegeben, und aus die Maus. Oder willst du mir jetzt ernsthaft erzählen sowas gäbe es nicht mehr? Die Erklärungen im Roman für dieses Handeln sind hahnebüchener Schwachsinn. Und damit du dich nicht aufregst füge ich noch ein "aus meiner Sicht" hinzu.

Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2383
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Kritikaster » 23. Mai 2017, 15:17

nanograinger hat geschrieben: Und das Betreten eines fremden Raumschiffs und das Anstreben der relativen Unsterblichkeit ist sicher nicht außerhalb der Gesetze der LFG. Diese Diskussion wird ja auch im Roman (teilweise) geführt, wenn ich recht erinnere.
Na ja, ein bisschen komisch war das schon. Ich habe nicht gelesen, dass die Aufforderung an die Gemeni, sich mit ihrem Raumschiff zu entfernen, um die Sicherheitsinteressen der Terraner zu gewährleisten irgendwann aufgehoben wurde. Die Gemeni hatten nur um einen kleinen Aufschub gebeten, bis das Schiff flugfähig sei. Unter solchen Vorbedingungen wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, die Langlebigkeitsinteressenten um etwas Geduld zu bitten und einen Pendelverkehr anzubieten, sobald das Raumschiff am Systemrand oder wo auch immer in Warteposition geht. Dann wäre auch von Anfang an für Jeden klar gewesen, dass er das Schiff nicht wieder je nach Belieben verlassen kann. 8-)

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7289
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO » 23. Mai 2017, 18:25

Herr Siebentag hat geschrieben:Ja und? Dann erklärt man das zum militärischen Sperrgebiet, Grund ist mehr als ausreichend gegeben, und aus die Maus. Oder willst du mir jetzt ernsthaft erzählen sowas gäbe es nicht mehr? Die Erklärungen im Roman für dieses Handeln sind hahnebüchener Schwachsinn. Und damit du dich nicht aufregst füge ich noch ein "aus meiner Sicht" hinzu.


Hätte ich auch gemacht. Aus Sicherheitsgründen zur Aufrechterhaltung, ziviler Stabilität erst einmal isoliert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Tifflor2012
Siganese
Beiträge: 65
Registriert: 1. Juli 2012, 23:59
Wohnort: Heidekreis
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Tifflor2012 » 23. Mai 2017, 21:56

Der Roman hat mir recht gut gefallen. Aber was war denn am ende los?
Erst lehnt Yeto den Aktivator ab. Am nächsten morgen erklärte er, das er seine Meinung nicht geändert hat.
Im nächsten Satz sagte er zu Bhal Haddhunis das er doch annimmt.
Ich bin davon ausgegangen, zu den Bedingungen der Gemini.

Ich verstehe nicht was die Gemini veranlaßt hat, den Eltern doch die Aktivatoren zu geben.

Grüße
Von meinem Terra Mobile gesendet.

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Clark Flipper » 24. Mai 2017, 09:19

Das ist wohl das große Geheimnis dieses Romans.
Bleibt nur die Frage, Absicht oder nicht.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

PJoppen
Oxtorner
Beiträge: 744
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von PJoppen » 24. Mai 2017, 09:29

.. das kollektive Verdrängen jeglicher jemals gemachten Erfahrung mit Bösewichtern liegt einzig der Umstand zu Grunde das diese Ei nix anderes ist als das Äquivalent einer riesigen Tüte .. als Zweitfunktion. Zu aller Erst ist das immer noch ein Korn .. und der Name der PSI Quelle in der Tü.. ähh dem Korn lautet Marie und kommt aus der Galaxis Juana ..

Und wie es mit der Handlung weiter geht habe ich auch schon raus gefunden .. das Korn nimmt sich das zentrale Black Hole als Ziel.. pflanzt sich da rein wächst weiter und raus .. um errichtet als MBs umspannende Hanfplanze einen Wall .. da müssen dann allen Aggressoren die da kommen mögen erst mal durch. Sind die dann erst mal völlig bekifft, werden die von den der LfK (LfG wurde umbenannt.. bei der Frage ob der Name beibehalten werden soll konnte sich keiner der Delegierten mehr dazu aufraffen die Extremitäten zu heben zur Zustimmung^^) eingesammelt und verkompostiert..

Und da diese Zeug so stark ist das es Universen und temporale Wände einreißen kann hatte sich eine geringer Teil zeitverschwurbelt in die Konferenz der Expotarchen eingeschmuggelt (der Qualm wurde mit Tussentechnik gepimmt und kann nun alles infiltrieren .. hehe) als es daran ging die JZL und da drüber hinaus zu planen... et voila .. haben wir nun die Erklärung wie der Kifferzyklus da zustande kam ..

:unschuldig: :unsure: :D
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..

Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Clark Flipper » 24. Mai 2017, 09:32

Huch! Ein geheimer Plan der Weltbevölkerung die Legalisierung von Hanf
mit Hilfe von Geheimbotschaften in Groschenromanen unterzujubeln...:gruebel:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7063
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2907: Der Spross Yeto, von Susan Schwartz

Beitrag von Alexandra » 24. Mai 2017, 09:44

Kritikaster hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben: Und das Betreten eines fremden Raumschiffs und das Anstreben der relativen Unsterblichkeit ist sicher nicht außerhalb der Gesetze der LFG. Diese Diskussion wird ja auch im Roman (teilweise) geführt, wenn ich recht erinnere.
Na ja, ein bisschen komisch war das schon. Ich habe nicht gelesen, dass die Aufforderung an die Gemeni, sich mit ihrem Raumschiff zu entfernen, um die Sicherheitsinteressen der Terraner zu gewährleisten irgendwann aufgehoben wurde. Die Gemeni hatten nur um einen kleinen Aufschub gebeten, bis das Schiff flugfähig sei. Unter solchen Vorbedingungen wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, die Langlebigkeitsinteressenten um etwas Geduld zu bitten und einen Pendelverkehr anzubieten, sobald das Raumschiff am Systemrand oder wo auch immer in Warteposition geht. Dann wäre auch von Anfang an für Jeden klar gewesen, dass er das Schiff nicht wieder je nach Belieben verlassen kann. 8-)
Diese Auswüchse der Freizügigkeit (im Sinne ungehinderten Ortswechsels) und der Selbstbestimmung hatten wir auch schon in der RAS TSCHUBAI mit Ausmaßen an Datenschutz, die einfach nur noch gefährlich sind.
Wobei das dann schon auch wieder eine interessante Reibefläche liefert ... unsereins ist an soziales Vollkasko gewöhnt, aber bitteschön unter Beibehaltung aller Möglichkeiten und Freiheiten. Was kein Problem darstellt, wenn sowieso alle angepasst leben und ihren Überschwang im Konsum von Medien erschöpfen
Hier werden uns Ausmaße an Selbstbestimmung vorgeführt, die halt auch mal gefährlich werden können.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Antworten

Zurück zu „Spoiler“