Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
20
13%
Note 2
13
8%
Note 3
10
7%
Note 4
2
1%
Note 5
2
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
24
16%
Note 2
15
10%
Note 3
6
4%
Note 4
4
3%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
21
14%
Note 2
15
10%
Note 3
5
3%
Note 4
3
2%
Note 5
2
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
2
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 153

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans
Perry Rhodan – Der Terraner geht auf eine heikle Undercover-Mission

Ulvik Gallodoro – Der Gäone verfügt über ein besonderes Talent

Xi Traicass – Die Glossnerin setzt große Hoffnungen auf den Kontakt mit dem Zweiten Solaren Imperium

Splendin Arangelis – Der Siganese möchte nicht als Fälscher bezeichnet werden

Gi Barr – Der Elitesoldat steht seinem ehemaligen Idol distanziert gegenüber


Neulich in Sevcooris, wir erinnern uns: Unsere Freunde an Bord der RAS haben erfahren, dass es in dieser Galaxis ein Zweites Solares Imperium gibt. Aufgebaut von Terranern, die während der Schwarmkrise hierher emigriert sind. Kein Wunder, dass dies den früheren Großadministrator des (Ersten) Solaren Imperiums, Perry Rhodan, besonders interessiert.

Also macht sich die RAS auf den Weg dorthin. Der erste Eindruck ist nicht gerade überwältigend. Im Kugelsternhaufen Orionsland, wo das ZSI liegen soll, ist anscheinend so viel los wie zwischen den Jahren an der Nordseeküste. Es geht ruhig zu. An Bord der RAS weilt auch Gi Barr, Elitesoldat des ZSI, der Perry Rhodan mit Großadministrator anredet, was der bekanntlich seit mehr als 1600 Jahren nicht mehr ist. Zudem erwartet er, dass Perry die Bewohner des ZSI heim ins Rei..., äh in die Milchstraße führt.

Nicht so hastig, Kollege Barr. An solchen Vorhaben sind schon ganz andere gescheitert. Perry tritt daher auf die Bremse, was Gi gar nicht schmeckt. Ist Perry Rhodan, der Erbe des Universums, zum Zauderer des Universums geworden, fragt er sich. Perry wiederum bereitet die BETTY TOUFRY zur Erkundung vor, an der Gi Barr teilnehmen soll. Ihm zur Seite wird der Epsaler Odin Goya abkommandiert.

Mit der BETTY TOUFRY sondieren die Galaktiker die Lage in Orionsland. 147 Planeten hat das ZSI besiedelt und in den vergangenen 1700 Jahren eine ruhige Entwicklung genommen. Gi Barr grübelt unterdessen weiter über sein eigentliches Idol Perry Rhodan. Der müsste doch eigentlich der Big Boss in der Milchstraße sein, ist er aber nicht. Und dass er in Barrs Heimat so unentschlossen auftritt, wo er doch einen Superkahn wie die RAS befehligt, das passt auch so gar nicht zu dem Perry, den Gi Barr eigentlich aus den Geschichtsbüchern kennt. Schade auch, dass Atlan, Bully, Icho Tolot und andere legendäre Unsterbliche nicht dabei sind. Stimmt, das ist wirklich schade, besonders, was Atlan angeht.

Perry und seine Fachleute denken unterdessen über die ZSI-Terraner nach. Wie die wohl ticken? Im Gegensatz zu den Milchstraßen-Terranern konnten sie sich ja ungestört von Aggressoren und sonstigen Einflüssen (die erhöhte Hyperimpedanz mal außen vor) entwickeln. Aber wie steht das ZSI zum Goldenen Reich? Fragen über Fragen.

Inzwischen wird die BETTY TOUFRY auf einen kleinen Handelsraumer aus dem Volk der echsenartigen Glossner aufmerksam, der wiederum Zoff mit einem Raumer der Khuluntur hat. Es entbrennt ein Scharmützel, das an Auseinandersetzungen der Frühzeit des Solaren Imperiums erinnert und bei dem die Glossner den kürzeren ziehen. Dann taucht ein 300-Meter-Gäonen-Raumer mit Namen BETEIGEUZE auf und beendet die Auseinandersetzung, worauf die Khuluntur den Schwanz einziehen. Alles beobachtet von der BETTY-Mannschaft.

Die BETEIGEUZE willigt ein, den schrottfreif geschossenen Glossner-Raumer zum Gäonen-Planeten Lenleys Welt zu bringen. Das ist für Perry das Stichwort. Und für den Siganesen Splendin Arangelis. Ziel ist die CISTERNE, der Schrottraumer der Glossner, die wiederum an Bord der BETEIGEUZE gebracht werden soll. Drei mal darf geraten werden, wer sich da mit einschmuggelt.

Perry und Splendin gelingt der Coup problemlos, unbemerkt von den Gäonen, gefolgt von der BETTY, während die RAS am Rand von Orionsland zurückbleibt. Perrys Ziel lautet allerdings Gäon, die Hauptwelt des ZSI. Und damit dies auch klappt, dafür sorgt der Siganese, der einen Identifikationschip fälscht, was Perry zum Gäonen macht.

Auf Lenleys Welt versuchen Perry und Splendin Daten zu sammeln. Schnell wird klar, dass sich die Gäonen als was Besonderes fühlen und sich auch so aufspielen. Als nächstes bucht Perry einen Flug ins Neo-Solsystem. Die Mannschaft der CISTERNE hat inzwischen - auch dank moralischer Unterstützung durch Perrys als vermeintlicher Gäone - die Aufmerksamkeit der Solar-Imperialen Abwehr erregt, was bis zur Solastrorin Cassandra Somerset vordringt.

Mit der JASON geht es dann ins Neo-Solsystem. Doch inzwischen ist Abwehr-Mann Ulvik Gallodoro auf die gefälschte Identität aufmerksam geworden. Gäon, besiedelt seit 3487 alter Zeitrechnung, entpuppt sich als erdähnlich. Der Mond wird Selene genannt. Dort gibt es eine Großpositronik namens TEIRESIAS. Perry sondiert die Lage und ahnt nicht, dass Ulvik Gallodoro ihm bereits auf den Fersen ist. Doch Splendin kann ihn in die Irre führen.

Unsere beiden Freunde erfahren so einiges über das ZSI. Dass beispielsweise viele die vermeintliche Glorie des Solaren Imperiums in der Milchstraße wieder herstellen wollen. Jetzt suchen Perry und Splendin nach einem Transmitter, um auf die BETTY zurück zu gelangen. Fündig werden sie in einem Privatinstitut, das übrigens auch Gallodoro aufgesucht hat.

Es kommt zur Konfrontation. Perry gelingt zunächst die Flucht, wird dann jedoch gestellt. Als er sich als Perry Rhodan outet, erntet er nur Hohn und ein gäonisches "Und ich der Kaiser von China"-Äquivalent. Es gelingt, Gallodoro über überwältigen. Perry und Splendin gelangen zur BETTY, die kurz darauf zur RAS zurückkehrt. Dann macht Perry ernst: Die RAS fliegt ins Neo-Solsystem, offenbart sich und ihren berühmten Oberkommandierenden. Kein Wunder, dass eine bewegte Solastratorin antwortet.

Von zahlreichen Raumern begleitet fliegt die RAS weiter in den Orbit von Gäon. Mit der BETTY landet Perry - diesmal offiziell - auf Gäon. Dort bekommt unser Held tatsächlich eine Konfettiparade wie weiland Neil Armstrong und seine Kollegen. Ein merkwürdiger Empfang, denkt sich unser Perry, wie in den guten, alten Zeiten.
To be continued.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von marafritsch2705 »

Uff... danke für den spoiler-

Klingt mir aber zu abgedroschen..die ganze story...glanz und gloria... eine mischung aus der serie dallas und dem heiland.


Würde jesus heute zur erde kommen und sagen"ich bin jesus christus"(die zeitspanne ist ja circa die selbe)"... danm würden doch nurn paar spinner mit aluhüten nackt auf dächern stehen und den heiland begrüßen.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von R.B. »

Vielen Dank für den frühen Spoiler!!!

Nun denn, das scheint ja nach dem Durcheinander von letzter Woche mal etwas Gradliniges zu sein. Eine Enklave des Solaren Imperiums hat sich in den Tiefen des Alls gebildet. Dort wird die alte Führungsriege der Menschheit vergöttert und auf einmal steht der Großadministrator längst vergangener Tage vor ihnen und gibt sich zu erkennen. Zuerst glaubt man nicht, dass er es tatsächlich ist, dann kommt die Konfetti - Parade - ziemlich amerikanisch, das ganze Spiel. Dieser Amerikanismus früherer Tage war übrigens der Haupt - Kritikpunkt meines ehemaligen Deutsch - Lehrers...
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3512
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Casaloki »

Danke für den prima Spoiler. Ich fühle mich bestätigt und mach Lese-Pause bis Bully wieder dran ist. :st:
„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
jemo
Marsianer
Beiträge: 150
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von jemo »

Besten Dank für den Spoiler, ich kann es kaum erwarten, das Heft in der Hand zu halten…
Ich finde die Idee mit dem ZSI genial, damit kann man quasi Altleser wie mich zufriedenstellen, denen der derzeitige Perry zu lasch und weichgespült ist.
So grundsätzlich finde ich auch den Gedanken interessant, in der Milchstraße wieder ein SI zu etablieren, gerne auch mit Hilfe des ZSI. So etwas strebt Bostich ja auch für die Arkoniden an und in dieser Konstellation wäre das sicher spannend.
Es muß nicht immer der große Konsens mit allen Milchstraßenvölkern gesucht werden, das Universum ist kein Ponyhof.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1115
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von ParaMag »

Danke für den Spoiler, gegen Abend komme ich vllt. zum Lesen :st:
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von jogo »

Das ZSI als schöne neue Welt. So etwas wie die Alternative für Terra.
Nette Sache wie der SIA und Lenley. Also CIA und Langley. Etc.
Ulvik als Walty Klackton des ZSI... Ok ein wenig anders.

ID Chips.... Wahuuuu... 1984 ist wirklich Vergangenheit. Das nenn ich mal ein dystopisches "Freudenfeuer".

Lesenswerter Roman von Leo, wobei ich über das "Schleicht euch" bei Außerirdischen schon etwas heftiger lachen musste.
Die Geschichte des Güldenen Reiches wird immer spannender. Derzeit die deutlich interessantere Ebene verglichen mit den Geschehnissen in der Milchstraße.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Günther Drach »

Hmm. Für mich war Ulvik der Sympathieträger des Romans -- also, dem hätte man doch am Ende den Triumph gönnen können. (Gegen Klackton kam ja Atlan idR auch schlecht weg.)
(Das hätte dann der Solastrateuse auch einen netten Vorteil gegenüber PR verschafft.)

(Aber irgendwie sah ich einen gewissen Bruch zu den bisherigen Romanen, die Gäonen oder ZSI betrafen: eine Begeisterung für Rhodan konnte ich da eigentlich nicht ausmachen. Und Barr kommt auch weichgespülter daher. Imo.)
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008)
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von jogo »

Günther Drach hat geschrieben:...
(Aber irgendwie sah ich einen gewissen Bruch zu den bisherigen Romanen, die Gäonen oder ZSI betrafen: eine Begeisterung für Rhodan konnte ich da eigentlich nicht ausmachen. Und Barr kommt auch weichgespülter daher. Imo.)
Über diesen Bruch bin ich auch gestolpert. Der GI Joe, ups... Ich meinte, Gi Barr konnte seinen Hass gegenüber Rhodan bei dessen Verfolgung kaum zügeln. Das sah für mich aus als müsste Rhodan der Unsymphat des ZSI sein. Dann begann der Roman damit, dass Barr meinte, die Gäonen wären von Rhodans Erscheinen begeistert.

Doch Vorsicht! Möglicherweise haben wir es hier mit, ich nenne es mal, gonduistischen Einflussnahmen zu tun.
Überhaupt scheinen bis auf die Glossner, bisher alle Neuen in gewisser Weise zumindest einen Touch Unnettes an sich zu haben. Alle miteinander ein verlogenes Pack...
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Harzzach »

Anyway, vielen Dank für den Spoiler!

Leo hat wieder einen locker-lässig zu lesenden Roman abgeliefert und in ihm ein faszinierendes Stimmungsbild des ZSI gegeben.

Feines Detail am Rande: Rhodan, der einen Anflug von Neid verspürt, als er daran denkt, was aus der Menschheit geworden wäre, wenn nicht die letzten tausend Jahre eine Abfolge von Katastrophen und wüsten Eingriffen höherer Mächte gewesen wären. Allein an den Folgen der Dunklen Jahrhunderte müssten die Milchstrassenvölker heute noch zu knapsen haben. Was vielleicht auch den Verlust des Rhodanesken erklärt, den Gi Barr an seinem großen Idol bedauerlicherweise feststellen muss. Rhodan hat im Laufe der Jahrtausende seine Unschuld, seine Naivität verloren, all die Nackenschläge des Schicksals sind nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. Er hat sich definitiv verändert.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4368
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

Die besseren Terraner

Sie möchten die Vergangenheit bewahren - und merken nicht, dass sie sich dadurch die Zukunft verbauen

2/1/2
Mod-Team
Marsianer
Beiträge: 201
Registriert: 26. Juni 2012, 07:31

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Mod-Team »

aufgemerkt! Mod-Hinweis

Wir bitten euch, sachlich über den Romaninhalt zu diskutieren. Dazu ist es nicht notwendig, akluelle politische Parolen und Inhalte aufzuführen und darüber zu debatieren. Die entsprechneden Postings haben wir gelöscht.
Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3093
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Rainer1803 »

Mod-Team hat geschrieben:Wir bitten euch, sachlich über den Romaninhalt zu diskutieren. Dazu ist es nicht notwendig, akluelle politische Parolen und Inhalte aufzuführen und darüber zu debatieren. Die entsprechneden Postings haben wir gelöscht.
Dürfte nicht immer einfach sein, wenn die Romane einen Bezug zu aktuellen Themen erstellen. Gerade Leo ist ja politisch sehr interessiert, und da kann, vielleicht sogar unbewusst etwas in den Roman einfließen.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7508
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Als ich zu den gelöschten Posts was (unpolitisches) schreiben wollte, war der Tröööt auch schon gesperrt.
Im Nachgang aus der Erinnerung.
"coffee to go" wird immer falsch verstanden. Das bedeutet schlicht -
"Kaffe zum davonlaufen"
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von jogo »

Rainer1803 hat geschrieben: Dürfte nicht immer einfach sein, wenn die Romane einen Bezug zu aktuellen Themen erstellen. Gerade Leo ist ja politisch sehr interessiert, und da kann, vielleicht sogar unbewusst etwas in den Roman einfließen.
Empfinde ich jetzt nicht als Problem, Rainer. Ich gehe übrigens nicht von unbewusst aus. Das empfand ich schon als seeehr bewusst.
Aber wie hat dir denn der Roman gefallen? Zumindest hat er keinen Ehrenplatz bekommen, was in diesem Fall kein allzu schlechtes Zeichen sein dürfte. :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Okay, ich mag auch solche Romane und genieße sie, wenn sie nicht überhandnehmen. An zwei Stellen ging der Humor zu weit über meine Humorgrenzen hinaus (Reaktion der Khultuner auf Erscheinen der Gäonen und Selbstüberlistung von Ulvik) aber ansonsten hatte ich tatsächlich viel zu lachen.
Nur was die ganze Geschichte überhaupt sollte, habe ich nicht verstanden. Rhodan wieder mal auf ein(einhalb) Mann-Mission, mit der er seinen wie auch immer noch mal zu nutzenden Status als Verhandlungspartner für Sternenreiche extrem gefährdet und das alles für ein bisschen Folklore ohne irgendeinen Erkenntnisgewinn. Okay, die Funktion der Chips war neu, aber wäre doch bei jedem offiziellen Staatsbesuch auch in Erfahrung zu bringen gewesen. Aber gut. Es geht voran, wenn auch mehr im Tempo einer zuckenden Fußspitze. 8-)
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7007
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von jogo »

Nun ja,... Ach erst einmal möchte ich klarstellen, dass es nicht nett von dir ist einen Siganesen als halbe Portion zu diskriminieren... :lol:

Ansonsten ging es darum, uns das ZSI als problematisch hinsichtlich der Moral darzustellen, aber nicht zu problematisch, da man aus ihnen wohl noch moralisch hochstehende Terraner machen mag. Eine Rückführung aller in die Milchstraße ist schon allein aus der Fragestellung heraus, wie soll das gehen?, nicht sonderlich wahrscheinlich.
Dazu diente womöglich das Verhalten von Ulviks Umgebung. In einem richtig totalitärem System, wären seine Überlebenschancen gegen Null gegangen. Es ging also darum, uns auch eine andere, eine menschliche Seite des ZSI nahezubringen.
Und ansonsten? Ja, Perry musste in irgendeiner Form Kontakt mit dem ZSI aufnehmen.
Ja, die Story war lustig und daher lesenswert. Humor muss ja doch nicht immer nur sein, wenn man trotzdem lacht. Nichtsdestotrotz war die Storyline gerade wohl auch deshalb ein wenig dünn. Schlecht nicht, denn es steckte doch einiges an hinter- und vordergründigem drin.
Das Tempo... Hm.... Es ist mir lieber, wenn es auch in die Breite geht. Erklärung tut Not.... Und so...
Aber insgesamt unterscheidet sich der Aufbau des Zyklus doch deutlich vom letzten. Sternengruft war für mich ein Appendix und kein richtiger Zyklus. Die Expokratie hat hier nicht nur mitgelesen, sondern offensichtlich auch gute Schlüsse über das allgemeine Lesergewünsche gezogen. :)
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

jogo hat geschrieben: Eine Rückführung aller in die Milchstraße ist schon allein aus der Fragestellung heraus, wie soll das gehen?, nicht sonderlich wahrscheinlich.
In einem richtig totalitärem System, wären seine Überlebenschancen gegen Null gegangen. Es ging also darum, uns auch eine andere, eine menschliche Seite des ZSI nahezubringen.
(Ich diskriminiere Minderheiten so oft ich will. Vor allem kleine Minderheiten. Und ganz besonders solche, die vor deutschen Gerichten nicht satisfaktionsfähig sind.)
Was die Beziehung der Gäonen zur Milchstraße angeht, fand ich S.53 ganz erhellend. "Flotte, die darauf wartete endlich dort eingesetzt zu werden wo sie eigentlich hingehörte: in der Milchstraße......Die überwiegende Mehrheit der Gäonen glaubte wirklich an all den M***, den die Thoogondu ihnen erzählt hatten."
Was sagen uns (mir) diese beiden Sätze? Die Thoogondu haben ein Volk herangezogen, das bereit ist, in der Milchstraße zu kämpfen. Als Stellvertreter (Kanonenfutter) der Thoogondu? Das scheint mir doch eher hinter den Gäonen zu stecken. Dass die Gäonen dann dorthin übersiedeln, scheint gar nicht zum Plan der Thoogondu zu gehören. Na, man wird sehen.
Dass Ulvik die menschliche Seite der Gäonen spiegeln sollte, scheint mir eine Überinterpretation. Dumme Agenten, die sich selbst zur Strecke bringen, sind im Moment einfach modisch im Trend. So seh ich das. 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Raktajino »

Oh Gottohgottohgott! Humor gibt es in dem Heft! :o
Werde ich ihn erkennen? Werde ich auch lachen? :o
Gut, dass ihr mich im Vorfeld schon darauf hingewiesen habt! :o)
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7257
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von dandelion »

Ein Tolpatsch will zum Geheimdienst, das ist doch lustig und wie aus dem richtigen Leben gegriffen. Aus der Sicht eines Kabarettisten natürlich.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Raktajino »

Wäre das lustig?
Das KHS-Universum vs WiVa - Universum?! ZSI vs LFx?! :D

Solange nicht diskriminiert wird, wäre es zumindest interessant, und kőnnte was űber uns aussagen. :P
Nun bin ich selber auf den Roman gespannt; auch wegen des historischen Vergleichs mit der legendären ORION wg. Chroma vs Erde, gell. :D
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7786
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Raktajino hat geschrieben:Oh Gottohgottohgott! Humor gibt es in dem Heft! :o
Werde ich ihn erkennen? Werde ich auch lachen? :o
Gut, dass ihr mich im Vorfeld schon darauf hingewiesen habt! :o)
Österreichischer und Deutscher Humor sind nicht unbedingt so zu 100 % kompatibel, ich weiss das schon seid meiner Kindheit.
Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3093
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Rainer1803 »

Ein gut lesbarer Roman, eine Erholung zur Vorwoche, und ja - ich musste manchmal lachen :D
Benutzeravatar
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1446
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von Harzzach »

Richard hat geschrieben: Österreichischer und Deutscher Humor sind nicht unbedingt so zu 100 % kompatibel, ich weiss das schon seid meiner Kindheit.
Beim ZDF trafen angeblich viele erboste Rückmeldungen ein, als man zur besten Derrick- und Der Alte-Sendezeit plötzlich begann "Kottan ermittelt" auszustrahlen. Mir hat's gefallen, aber ich kann nachvollziehen, dass hier ein nicht zu unterschätzender Kulturschock über bundesdeutsche TV-Zuschauer hereingebrochen war.
Benutzeravatar
derdanielder
Siganese
Beiträge: 55
Registriert: 2. April 2014, 09:44

Re: Spoiler 2920: Die besseren Terraner, von Leo Lukas

Beitrag von derdanielder »

Mir hat der Roman sehr gefallen, vor allem irgendwie diese nette Imterpretation von Hans im Glück :)

Sehr interessant fand ich dann am Ende das Interview mit Uwe Anton und seiner Aussage zu diversen Charakteren:
„Großen Spaß hat auch Ennerhahl gemacht, dessen Geschichte noch längst nicht zu Ende erzählt ist.“

Heißt das er kommt wieder ?
Jungleser seit 27 Jahren
Antworten

Zurück zu „Spoiler“