Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
4
4%
Note 2
15
14%
Note 3
7
6%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
5%
Note 2
16
14%
Note 3
6
5%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
5%
Note 2
13
12%
Note 3
6
5%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 111

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Aber einfach den Platz wechseln - des wär fantasielos. Da muss schon eine Keule kommen. Sonst siegen wir uns zu Tode. :o
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2154
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von ovaron29 »

HerbertSeufert hat geschrieben:Ich schätze mal, dass die Sevcooris-Ebene bis 2950 zumindest soweit erledigt ist, dass es nach Sashpanu weitergeht!
Was hingegen die Sevcoorer in der Michstraße treiben, muss da noch nicht fertig sein und verschmilzt vielleicht mit anderen Handlungslinien wie der des Adauresten.
Showdown ist eh in der Milchstraße: »Weltenbrand, ES & Co«!
Was ist eigentlich mit der Armee auf Merkur. Hat sich da etwas ergeben?
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von HerbertSeufert »

@ovaron29

Keine relevanten neuen Erkenntnisse!
Steht vermutlich irgendwie mit ES und/oder dem Techno-Mahdi in Kontext!
E=mc²
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

So jetzt durch.
So wie der Roman rüberkam, war der Deutungsversuch spannende Charaktere, nicht nachvollziehbar. Ich bleibe dabei, das wäre eine Gelegenheit gewesen, den Doppelband retrospektiv - ausgehend von der Inhaftierung - zu entwickeln. Ohne Frage, man hätte die Eskapaden des Mausbibers auch aufgespießt, sie dann aber leichter geschluckt. Sollte das das Expose bewusst verhindert haben?
:-=
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8357
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Kardec hat geschrieben:
R.B. hat geschrieben:.......Angenommen, es kämen nach rund einem Drittel des Zyklus Handlungsaufklärungen im großen Stil....
Nenne es Zwischenhöhepunkte. Kann man machen ohne alles aufzudecken.
WeltkriegZWO war auch nach den Blitzkriegen 39/40 nicht vorbei.

Richtig. Zwischenhöhepunkte kennen wri seit dem MDI-und dem M87-Zyklus. Peu a peu werden die Rätsel und Probleme aufgedeckt. Jeden Tag ein bißchen mehr ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8357
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Nun, neue Erkenntnisse sind ja demnächst nch der MIlchstraßensezene dem "Lügen"-Gespinst zu entnehmen. Also schreitet (virtuell) die Informationserarbeitung doch voran.
(@Jogo: Es ist übrigens ein neuer Laptop, nicht nur eine neue Tastatur :D ).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Lebo Axton
Siganese
Beiträge: 90
Registriert: 31. August 2017, 09:45

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Lebo Axton »

Diesen Roman fand ich besser lesbar als den Vorgänger. Vielleicht, weil ich mich vor dem Lesen extra in den "nur unterhalten lassen"-Modus versetzt habe. Das funktionierte ganz gut. ;)
Mein 15-jähriges Ich hätte bei diesen Gucky-Abenteuerromanen vermutlich vor Begeisterung laut gejauchzt. Aber leider - oder Gott sei Dank - wird man ja älter und liest dann doch anders.
Egal!
Jetzt freue ich mich aber richtig auf den Doppel-Wim! Alles wird gut! :D
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1719
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Arthur Dent »

Lebo Axton hat geschrieben:Diesen Roman fand ich besser lesbar als den Vorgänger. Vielleicht, weil ich mich vor dem Lesen extra in den "nur unterhalten lassen"-Modus versetzt habe. Das funktionierte ganz gut. ;) ...
Die Anwendung dieses Kniffs solltest Du mit uns teilen. Das würde manche Diskussion ersparen.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Fasse vor dem Lesen den Vorsatz: ich lass mich vom Roman unterhalten.... :D
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1115
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von ParaMag »

Kardec hat geschrieben:
ParaMag hat geschrieben:...... welche Zwischenziele in der Handlung sind erreicht? Etwas strukturierung in klar erkennbare Zwischenziele fehlt mir irgendwo, oder ich hab's übersehen. 35 Hefte...sind vorbei.....
Jetzt bist aber arg streng. :D
Nach 36 :P Bänden ist doch allerhand passiert. Der Adaurest ist aufgetaucht, eine Ellertzweitversion samt Rhodanzweitversion.
Bully wieder da. Zwei Interessengruppen greifen (unabhängig voneinander?) nach der MS. In der Heimatgalaxie des Gondunats/ZSI nagt das Duo Rhodan/Gucky an den Fundamenten - whd. es daheim scheint, als wäre die 1. Attacke am Falschen (Monkey) gescheitert.

Rätselhaft ist lediglich das Auftauchen des Frischgemüses. Immerhin weiß "man" - Frischgemüse wurzelt im Dakkarraum.

Nicht wenig bislang.
Meinem Gefühl nach sind wir immer noch in der Phase der Einführung wo Handlungsebenen in puncto Personen, Örtlichkeiten etc. erstellt werden.
Auf der Ebene Bull & Ellert einen Schritt getan, Rest MS großes Fragezeichen, Ebene Uso/Quinto Center sehe ich als Einführung für die Expedition des ZSI an, jetzt Rhodans Enkelin und Paddington Gucky nett aber etwas fade. Ebene Rhodan zwiespältig relativ viel geschrieben aber je mehr ich darüber lese desto Uninteressanter wird's. Es ist bekannt das alles extrem manipuliert wird, trotzdem immer wieder als neue Erkenntniss verkauft. Es gibt Rebellen, ja gut und weiter?
Bei den ganzen Stufen der Erkenntniss muss ja irgendwann eine nächste Stufe erreicht werden. Oder soll zum Schluss der Expresslift genommen werden, Tür auf und es erscheint......
Ich meine es ist nicht schlecht was geschrieben wird, Logik- und Handlungsfehler sind wie mir scheint's subjectiv wenn ich so lese was hier im Forum geschrieben wird. Nur mir kommt das meiste etwas schwammig vor, schwer zu greifen warum. Vielleicht passt ein Bild von einem Schnittmuster (wie in Modezeitschriften) der Ursprungsgedanken der Zyklusidee mit den Handlungen und dem vorhandenen Personal im Muster des bisherigen und evtl. zukünftigen ver(w)irrt?
Jetzt wo ich alles geschrieben habe meine ich gehört es in die Zykluskritik, lass es aber trotzdem stehen.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2154
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von ovaron29 »

HerbertSeufert hat geschrieben:@ovaron29

Keine relevanten neuen Erkenntnisse!
Steht vermutlich irgendwie mit ES und/oder dem Techno-Mahdi in Kontext!
:st: Danke
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1719
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Arthur Dent »

Raktajino hat geschrieben:Fasse vor dem Lesen den Vorsatz: ich lass mich vom Roman unterhalten.... :D
Mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache ...

Aber ja, der Roman hat mich besser unterhalten als der Vorgänger. Trotz der löblichen "Vorsätze" von Rhodans Enkelin (die erstaunlich still war), hinter die Fassade zu blicken, ist es weniger Intention unserer Helden als vielmehr Zufall gewesen. Sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Den Rest erledigten die Herrscher der Galaxis selbst.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Kritikaster »

HerbertSeufert hat geschrieben:@ovaron29

Keine relevanten neuen Erkenntnisse!
Steht vermutlich irgendwie mit ES und/oder dem Techno-Mahdi in Kontext!
M***. Das habe ich wieder überlesen. 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Arthur Dent hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Fasse vor dem Lesen den Vorsatz: ich lass mich vom Roman unterhalten.... :D
Mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache ...

Aber ja, der Roman hat mich besser unterhalten als der Vorgänger. Trotz der löblichen "Vorsätze" von Rhodans Enkelin (die erstaunlich still war), hinter die Fassade zu blicken, ist es weniger Intention unserer Helden als vielmehr Zufall gewesen. Sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Den Rest erledigten die Herrscher der Galaxis selbst.
Okay. Möge der Roman mich unterhalten.... :D
In der Tat. Die sind mit ideologischen Scheuklappen und Vorsätzen im Kopf durch die Gegend gestolpert.
Allein, allein - beim 10m-Turmspringen wars dann vorbei und musste so geschehen wie geschehen. Oder?! :D
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1719
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Arthur Dent »

Raktajino hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Fasse vor dem Lesen den Vorsatz: ich lass mich vom Roman unterhalten.... :D
Mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache ...

Aber ja, der Roman hat mich besser unterhalten als der Vorgänger. Trotz der löblichen "Vorsätze" von Rhodans Enkelin (die erstaunlich still war), hinter die Fassade zu blicken, ist es weniger Intention unserer Helden als vielmehr Zufall gewesen. Sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Den Rest erledigten die Herrscher der Galaxis selbst.
Okay. Möge der Roman mich unterhalten.... :D
In der Tat. Die sind mit Scheuklappen und Vorsätzen im Kopf durch die Gegend gestolpert. Allein, allein - beim 10m-Turmspringen wars dann vorbei und musste so geschehen wie geschehen. Oder?!
:D
Ich habe zwei Theorien. Die Erste: Christian hats verbasselt. Im Expose von Christian stands ganz anders drin. Alleine der Autor Christian konnte es nicht umsetzen. Die Zweite: Christian hat schwächere Geschichten geschrieben, um die nachfolgenden von Wim dadurch aufzuwerten.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Allerdings - die Thoogondu werden derart abgefuckt dargestellt, als pure Machiavellis - auf der einen Seite, und das ZSI so rührend treudoof, dass es einen wundert, dass es da noch nicht längst gekracht hat.
Ist mir so zu einfach.
:o
Benutzeravatar
Lebo Axton
Siganese
Beiträge: 90
Registriert: 31. August 2017, 09:45

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Lebo Axton »

Arthur Dent hat geschrieben:Die Anwendung dieses Kniffs solltest Du mit uns teilen. Das würde manche Diskussion ersparen.
Raktajino hat geschrieben:Fasse vor dem Lesen den Vorsatz: ich lass mich vom Roman unterhalten.... :D
Zum Beispiel! :st:

Beim Vorgängerband machte ich vielleicht den Fehler, etwas ganz Besonderes zu erwarten, weil ja ein Expokrat den Roman geschrieben hatte.
(Zu WiVos Zeiten konnte man sich oft darauf verlassen)

Ich habe diesmal mit Absicht nicht vor dem Romanlesen im Spoiler mitgelesen um nicht schon vorab in irgendeine Richtung beeinflusst zu werden bzw. auf eventuelle haarsträubenden Logikfehler etc. gestoßen zu werden.
Dann hilft es mir manchmal auch sehr, beim Lesen nicht allzu viel nachzudenken (wie z.B.: warum hat Gucky jetzt nicht einfach ....... gemacht, wo kommt denn jetzt plötzlich dies........her, das hat der Autor jetzt aber komisch ausgedrückt etc.)
(Das funktioniert natürlich nicht immer, wenn der Bockmist vielleicht zu groß ist. :devil:)

Das heißt aber nicht, dass ich mir nach der Lektüre des Romans nicht doch noch Gedanken über das Gelesene mache. Und dann ärgere ich mich halt manchmal noch mal kurz im Nachhinein. :D
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Ich fasse zusammen:

Erwarte nichts Besonderes!
Lasse Dich unterhalten.

Okay? :D
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4368
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Ce Rhioton »

Kurzweiligere Fortsetzung. Die Begeisterung über diese Handlungsebene hält sich zwar noch immer in Grenzen, aber jede Woche einen faszinierenden Roman zu lesen, wäre auf Dauer ja auch ermüdend.

3/2/2
Benutzeravatar
XZEN
Siganese
Beiträge: 59
Registriert: 15. August 2016, 13:43

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von XZEN »

Irgendwie bekomme ich den Gedanken nicht aus dem Kopf, dass die Thoogundos von ES eine Gehirnwäsche bekommen haben
und als 5. Kolonne oder stille Reserve eingesetzt werden.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von R.B. »

AARN MUNRO hat geschrieben:
R.B. hat geschrieben:.......Angenommen, es kämen nach rund einem Drittel des Zyklus Handlungsaufklärungen im großen Stil....
Zwischenhöhepunkte kennen wri seit dem MDI-und dem M87-Zyklus. Peu a peu werden die Rätsel und Probleme aufgedeckt. Jeden Tag ein bißchen mehr ...
Ich schrieb von Handlungsaufklärungen im großen Stil
:D
Nicht von Zwischenhöhepunkten. Dagegen habe ich nichts einzuwenden. Aber für Rätselauflösungen ist es m.E. noch zu früh, da die Akteure noch das Spielfeld füllen. Der größte aller großen Meister, PR daselbst, ist von Anfang an dabei. Reginald Bull und seine Kumpel Bostich und VM sind dabei. Inzwischen sind zwei "falsche" Figuren aufgetaucht: Rhodan II und Ellert II. Seit vier Wochen ist Monkey dabei und jetzt wurde Gucky ins Spiel gebracht. Und ich glaube nicht, dass damit schon alle da sind (Atlan). Mit ersten "richtigen" Rätsellösungen rechne ich erst, wenn alle im Rennen sind. Und das ist bzw. war vor diesen zwei Bänden eben nicht der Fall.

Man sich sicherlich wunderbar darüber streiten, ob diese beiden Romane nun das gelbe vom Ei waren oder auch nicht. Alles weitere kommt noch. Wenn die Spieler alle auf dem Feld sind, ist der Aufbau beendet. Dann hoffe ich auf erste Lösungen. Mal sehen, vielleicht erfahren wir in den nächsten zwei Wochen schon mehr....
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2663
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Kritikaster »

Raktajino hat geschrieben:Ich fasse zusammen:

Erwarte nichts Besonderes!
Lasse Dich unterhalten.

Okay? :D
Und drittens: Denk hinterher nicht mehr drüber nach. 8-)
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1115
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von ParaMag »

Heute den Roman fertig gelesen und gegen aller Erwartung für gut befunden. :st:
War mit meiner Kritik zu dieser Ebene heute morgen wohl etwas zu schnell.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino »

Kritikaster hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Ich fasse zusammen:

Erwarte nichts Besonderes!
Lasse Dich unterhalten.

Okay? :D
Und drittens: Denk hinterher nicht mehr drüber nach. 8-)
Wozu auch. :D
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15908
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Beitrag von Elena »

Arthur Dent hat geschrieben:...
Ich habe zwei Theorien. Die Erste: Christian hats verbasselt. Im Expose von Christian stands ganz anders drin. Alleine der Autor Christian konnte es nicht umsetzen. Die Zweite: Christian hat schwächere Geschichten geschrieben, um die nachfolgenden von Wim dadurch aufzuwerten.
Das ist jetzt echt nicht Dein Ernst, oder? Hältst Du Christian Montillon wirklich für so einen schlechten Autor? Also ich nicht.
Theorie 2: Ist Wim Vandemaan so ein schlechter Autor, dass er eine solche Unterstützung nötig hätte? Auch das glaube ich nicht. Außerdem wäre es von Montis Seite her ein "Betrug" am Leser.
Also, ich verstehe ja Enttäuschung, wenn einem etwas nicht gefällt oder man etwas für unlogisch hält, aber diese Kritik ist keine Kritik, sondern - in meinen Augen - eine Beleidigung von Montillon und in gewisser Weise auch von Vandemaan.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Antworten

Zurück zu „Spoiler“