Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
6
5%
Note 2
23
20%
Note 3
7
6%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
19
16%
Note 2
15
13%
Note 3
3
3%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
2
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
5%
Note 2
21
18%
Note 3
5
4%
Note 4
1
1%
Note 5
2
2%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 117

jemo
Marsianer
Beiträge: 150
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von jemo »

Da wurde ja auch explizit auf die doppelten Kniegelenke des Trakkod hingewiesen, hatten die Gemen nicht auch so etwas?
Da fragt man sich schon, ob da ein Zusammenhang besteht ...
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Arthur Dent »

jemo hat geschrieben:Da wurde ja auch explizit auf die doppelten Kniegelenke des Trakkod hingewiesen, hatten die Gemen nicht auch so etwas?
Da fragt man sich schon, ob da ein Zusammenhang besteht ...
Die Tesqiren (AT) hatten doppelte Ellenbogengelenke. Hier sehe ich auch Zusammenhänge, so wegen Scherung und so ... :D :D :D :devil: :devil: :devil:
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

jemo hat geschrieben:Da wurde ja auch explizit auf die doppelten Kniegelenke des Trakkod hingewiesen, hatten die Gemen nicht auch so etwas?
Da fragt man sich schon, ob da ein Zusammenhang besteht ...
Wenn man von einer gemeinsamen Evolution ausgeht, dann ja.
Die Trakkods besitzen einen starken Rückenpanzer, und die Thoogondus können sich wie Igel zusammenrollen und dadurch schwer angreifbar machen. Fragt sich, ob es nur eine Evolutionsgeschichte oder künstliche Genese aus Trakkod-DNA ist.
Allerdings könnte das alles auf Thoo auch die Realität gewordene "Träumerei" einer höheren Entität sein, deren Geist alles durchdringt.
Dazu käme auch der Hooris-Staub und vll. seine Einbettung in Pedgondit, was Homunk als Niemandssohn, Überbringer des Pedgondits, unwahrscheinlich macht.
Ohne Hooris-Staub und damit ohne Pedgondit könnte das Thoogondu-Reich schnell zerfallen, weil sich entweder die Thoogondu in ätherische Wölkchen auflösen, oder sie keine gemeinsame Orientierung mehr haben.
Hooris und Pedgondit könnten Werkzeuge zur Indoktination sein. Manipuliere das Hooris (Prägung, Frequenz, Deaktivierung), und alles ist möglich, von friedlichen, kosmopolitischen, fremdenfreundlichen Zeitgenossen bis zu in Bruderkämpfen sich zerfleischenden Teilvölkern.
Zuletzt geändert von Frank Chmorl Pamo am 27. November 2017, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Herr Siebentag »

Über Verbindungen GR/Gemen wurde schon öfters spelunkiert, es gibt zwar gewisse Indizien aber eine rauchende Kanone wurde bisher nicht gefunden.

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... 73#p542373
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Dazu käme auch der Hooris-Staub und vll. seine Einbettung in Pedgondit, was Homunk als Niemandssohn, Überbringer des Pedgondits, unwahrscheinlich macht.
Ohne Hooris-Staub und damit ohne Pedgondit
Eine zwangsläufige Verbindung von Staub und Weiß-Terkonit ist mir aus den Romanen nicht erinnerlich. Scheint mehr eine Foristen-Halunkination zu sein. Dagegen ist die Verbindung Pedgonit-Thron und Zellaktivator offensichtlich kein Fake. Ob nun ES oder ANTI-ES.....jedenfalls sollte Niemandssohn schon eher aus einer solchen Schmiede stammen. 8-)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8409
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von AARN MUNRO »

Auch hier gilt wie in den letzten beiden Bänden: ein hervorragend gedrechselter Stil, der mir sehr gefallen hat: aber nicht immer sehr stringent mit Logik unterlegt. Dennoch ein gutes Heft. Bin gespannt auf das nächste!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

HerbertSeufert hat geschrieben: Insofern prägt jetziges Handeln die Zukunft, aber unser Handeln hat auch eine beliebige »künftige Jetztzeit« bestimmt,
ist also »von dort aus« bereits »Geschichte«!
Mit gewisser Wahrscheinlichkeit wird dieser unserer Universumast aber nicht in einer Baumkrone namens THEZ auslaufen, sondern in einem Alternativende.
Finde ich witzig, dass du das Beispiel einer Baumkrone bemühst. Das ist nämlich auch mein Bild vom Ablauf der Scherung. Da brauche ich kein eingeschränktes physikalisch-mathematisches X, Y oder U-Modell.
Das bisherige Universum, so wie es sich für THEZ darstellt, ist ein kräftiger Baum, der neben einer Felswand gerade emporgewachsen ist und dessen Krone nun unter einem Felsvorsprung angelangt ist, wo die Zweige mangels Licht und Entwicklungsmöglichkeiten vertrocknen. THEZ hat sich einige Vogelnester in die trockene Baumkrone gesetzt, um noch etwas Leben zu spüren und sorgt vermittels der Atopen dafür, dass der Baum keine Seitenzweige ausbildet, damit kein Tröpfchen vom Lebenssaft für Nebensächlichkeiten verlorengeht.
Atlan hat nun dafür gesorgt, dass THEZ ausnahmsweise einen Seitentrieb, das sogenannte Perryversum nicht abschneidet, sondern als alternative Weiterentwicklung des Baumes wachsen lässt - auch wenn das die Baumkrone möglicherweise noch schneller verdorren lässt.
Dieser Perryversum-Seitentrieb wird sich nun hoffentlich zur lichten Seite und nicht zur Felswand hin entwickeln und ein langes Leben führen. Das kann möglicherweise ein Beobachter von Außen auch so zur Kenntnis nehmen.
Aber dass dieser Beobachter aus der Zukunft sein könnte, ist doch eher unwahrscheinlich. Nun lehne ich allerdings das Gedankenkonstrukt einer determinierten Zukunft auch ab. Die Jetztzeit - in diesem Falle des Perryversums - ist jeweils die Spitze der Entwicklung (auch wenn ich WiVA so verstanden habe, dass er eine Gleichzeitigkeit aller Zeiten und damit auch der Zukunft annimmt). Besuch aus der Zukunft ist also in der Serie durchaus möglich, jedoch gibt es keine Gewähr dafür, dass diese Zukunft tatsächlich eintreffen wird, da Zukunft immer nur aus Möglichkeiten besteht. (Betrifft auch Maahks und Reiche in 5 Mio Jahren)
Soweit meine etwas naiven, konservativ-biologistischen Überlegungen, die ganz ohne astrophysikalische Theorien auskommen. 8-)
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Arthur Dent »

Kritikaster hat geschrieben:...
Atlan hat nun dafür gesorgt, dass THEZ ausnahmsweise einen Seitentrieb, das sogenannte Perryversum nicht abschneidet, sondern als alternative Weiterentwicklung des Baumes wachsen lässt - auch wenn das die Baumkrone möglicherweise noch schneller verdorren lässt.
Dieser Perryversum-Seitentrieb wird sich nun hoffentlich zur lichten Seite und nicht zur Felswand hin entwickeln und ein langes Leben führen. Das kann möglicherweise ein Beobachter von Außen auch so zur Kenntnis nehmen.
Aber dass dieser Beobachter aus der Zukunft sein könnte, ist doch eher unwahrscheinlich. Nun lehne ich allerdings das Gedankenkonstrukt einer determinierten Zukunft auch ab. Die Jetztzeit - in diesem Falle des Perryversums - ist jeweils die Spitze der Entwicklung (auch wenn ich WiVA so verstanden habe, dass er eine Gleichzeitigkeit aller Zeiten und damit auch der Zukunft annimmt). Besuch aus der Zukunft ist also in der Serie durchaus möglich, jedoch gibt es keine Gewähr dafür, dass diese Zukunft tatsächlich eintreffen wird, da Zukunft immer nur aus Möglichkeiten besteht. (Betrifft auch Maahks und Reiche in 5 Mio Jahren)
Soweit meine etwas naiven, konservativ-biologistischen Überlegungen, die ganz ohne astrophysikalische Theorien auskommen. 8-)
Ist ein nettes Bild. Aber Thez macht ja auf seiner Seite der Scherung genau das weiter, was seine eigene Existenz sichert. Dazu schickt er die Richter des AT in die Vergangenheit seines Teils des gescherten Universums. Würde Dein Bild greifen, könnte der "Seitentrieb" u.U. doch wieder betroffen sein, weil Thez unterhalb der Gabelung manipulieren lässt. So hatte ich das aber nicht verstanden.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von marafritsch2705 »

Hwft durch...gut gemacht wim..bin auf den folgeband gespannt.

Zum heft... wie solche tiere nen haluter und auch raumschiff gefährlich werden können dient wohl nur der dramatik-so ganz logisch ersichtlich ist mir das nicht.

Auch die idee mit holoprojektionen...die täuschend echt wirken wurde vor kurzem schon bei VM und seinem flagschiff verwurschtelt....

Neue erkenntnis..ja

Der gondu hat....zumindest jetzigen stand...perry die wahrheit aus sich den gondunats geschildert...

Wie ES hier noch gut aus der Sache raus kommt?

Ich mein..er hat ein ganzes Volk vertrieben..ihrer Heimat beraubt...für sowas gibt es normalerweise keine rechtfertigung in meinen augen-da es immer nur politische führungen sind..die entscheidungen treffen die dem wanderer vllt nicht gedchmeckt haben...deswegen jeden thogondu seiner heimat zu vertreiben??
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Herr Siebentag »

"Die Wahrheit aus Sicht des Gondunats" xD
Benutzeravatar
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 924
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Matthias Rose »

Nein Nein Nein! THERESIAS heißt natürlich "DER ES IST DAS A UND O" im Laufe der schwäbischen Jahrtausende wurde darauß dann DER ES IS DES" und schlussendlich DERESISES = THERESIAS weils griechischer/homerischer klingt. Wies Lache vum ES, wennd woischd wiesch mein! :lol: :unschuldig:
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

marafritsch2705 hat geschrieben:Wie ES hier noch gut aus der Sache raus kommt?
Gut wird ES aus der Sache rauskommen. Dieses Handeln ist nämlich völlig konträr zu seinem bekannten Handeln. ES wird seine Gründe für diesen Rauswurf gehabt haben.

Apropos Scherung: ist jemand schon aufgefallen, dass alle zum Zeitpunkt oder im Zeitraum der Scherung quasi verdoppelt werden?
Nur einer fehlt: Atlan! Falls er nicht zur Zeit irgendwo herumgeistert sondern noch extrachronal auf der Rückweg ist, gibts ihn nur in unserem Ast.
Ob das eines Tages noch relevant werden kann?
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Arthur Dent hat geschrieben: Dazu schickt er die Richter des AT in die Vergangenheit seines Teils des gescherten Universums. Würde Dein Bild greifen, könnte der "Seitentrieb" u.U. doch wieder betroffen sein, weil Thez unterhalb der Gabelung manipulieren lässt. So hatte ich das aber nicht verstanden.
Weitere Seitentriebe wären nur oberhalb zu befürchten. Unterhalb gibt es keine Veränderung mehr. Alles stabil verholzt. Und wenn doch noch mal etwas knospen sollte, kommen tatsächlich die Atopen ins Spiel, die jede Veränderung unterbinden - auch im Interesse des Perryversums.
(Aber ich gebe dir natürlich recht, dass solch ein Bild nicht jede Facette adäquat abbilden kann.)
8-)
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von marafritsch2705 »

Die Geschichte des Perryversums bis zur Zeitschleife ist so fixiert worden und ist nicht mehr änderbar und erstmals wirklich eine Erinnerung, die nicht mehr auf "veränderbarer Geschichte" beruht. Jedwede Zeitschleife, die im Standarduniversum bis zur Zeitscherung existiert haben mochte, wurde im Zeitpunkt der Scherung unterbrochen, abgebrochen und aufgelöst. Es gibt derzeit (1551 NGZ) keine alten Zeitschleifen mehr, bestenfalls neue, die maximal bis zum eigentlichen Zeitpunkt der Scherung zurück reichen. Die Expo-Factory hat sich auf die Weise auch gleich elegant der ganzen Zeitreiseproblematik entledigt, ohne dabei Zeitreisen gänzlich unmöglich zu machen.
Das geht ja so garnicht. Wie sollte dann der Instanzler gekommen sein um den controller fpe polyport zu stehlen?

Wie sollten dann die atopen..allen vorran matan addaru und chuv..in die uns bekannte milchstrasse vor der scherung gekommen sein?

Auch tifflor eingreifen um seinem atopenschüler matan zur hilfe zu kommen dürfte dann ja nicht passiert sein.

Deine scherung hinkt da noch ein wenig..

Da finde ich meine erklärung..dass während dieser zellteilung(sie ist ja noch nicht abgeschlossen).. ..wo sich 2 gleiche blasen am trennen sind..sie aber noch zusammenhängen( stell es dir wie ne 8 vor...und da wo beide kugeln sich verbinden wird die scherung abgeschlossen..darüber sind aber beide universen verbunden((da trifft sich dann die vergangenheit).. und wenn dann auf der thez linie eingriffe in der vergangenheit stattfinden...sowie in auf der atlan seite auch andere zeitreisen stattfinden ...naja..wird grad kompliziert..aber dann könnte es vllt zu solche dyschronen phänomenen kommen
Benutzeravatar
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1775
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Axo »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Apropos Scherung: ist jemand schon aufgefallen, dass alle zum Zeitpunkt oder im Zeitraum der Scherung quasi verdoppelt werden?
Nur einer fehlt: Atlan! Falls er nicht zur Zeit irgendwo herumgeistert sondern noch extrachronal auf der Rückweg ist, gibts ihn nur in unserem Ast.
Ob das eines Tages noch relevant werden kann?
Das ist interessant. Du kennst den Zeitpunkt, an dem die Scherung begann oder den, an dem die "Verdoppelung" festgelegt wurde? Oder gar den Mechanismus der Verdoppelung?
Das muss ja wohl so sein, denn sonst könntest Du ja nicht aussagen, dass Atlan nicht dupliziert wurde.
Könntest Du das näher erläutern? :rolleyes:
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von HerbertSeufert »

@Kritikaster

Ich habe meine Hypothesen zum Thema Scherung im Thread
Meinungen zum Zyklus "Genesis" - Band 2900 - 2999
auf den Seiten 32 und 33 ausführlich dargelegt!

Dort ist auch das Baummodell explizit beschrieben!

In diesen Sammelthread gehören all diese Überlegungen zum Scherprinzip und seinen Folgen!

Hier verstopfen sie nur die Einzelthreads.

Offensichtlich gilt das Paradigma »Off Topic« nicht mehr.

Damit meine ich nicht Dich persönlich, sondern die allgemeine Diskussion hier
hat sich wieder an diesem Spezialaspekt »festgefressen«!
E=mc²
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

marafritsch2705 hat geschrieben:
Die Geschichte des Perryversums bis zur Zeitschleife ist so fixiert worden und ist nicht mehr änderbar und erstmals wirklich eine Erinnerung, die nicht mehr auf "veränderbarer Geschichte" beruht. Jedwede Zeitschleife, die im Standarduniversum bis zur Zeitscherung existiert haben mochte, wurde im Zeitpunkt der Scherung unterbrochen, abgebrochen und aufgelöst. Es gibt derzeit (1551 NGZ) keine alten Zeitschleifen mehr, bestenfalls neue, die maximal bis zum eigentlichen Zeitpunkt der Scherung zurück reichen. Die Expo-Factory hat sich auf die Weise auch gleich elegant der ganzen Zeitreiseproblematik entledigt, ohne dabei Zeitreisen gänzlich unmöglich zu machen.
Das geht ja so garnicht. Wie sollte dann der Instanzler gekommen sein um den controller fpe polyport zu stehlen? Wie sollten dann die atopen..allen vorran matan addaru und chuv..in die uns bekannte milchstrasse vor der scherung gekommen sein? Auch tifflor eingreifen um seinem atopenschüler matan zur hilfe zu kommen dürfte dann ja nicht passiert sein. Deine scherung hinkt da noch ein wenig...
Nö. jede Zellteilung erzeugt zwei neue Zellen, die die Eigenschaften der ersten erben, aber nicht mit der ersten identisch sind. Deswegen hatte ich von drei Universen geschrieben. Einem alten und zwei neuen. Das Alte vergeht, das Neue kommt. Auch das Universum des Thez ist nicht mehr identisch mit dem alten Universum. Auch Thez und seine Atopen können dann nur noch bis zur Zeitscherung agieren, nicht jedoch in der Zeit davor, da das dritte Universum, das alte Universum, dann nicht mehr existiert.

Die physikalischen Gesetze funktionieren immer nur innerhalb eines abgeschlossenen Universums, nicht übergreifend. Auch die Zeit ist universumsspezifisch.
marafritsch2705 hat geschrieben:Da finde ich meine erklärung..dass während dieser zellteilung(sie ist ja noch nicht abgeschlossen).. ..wo sich 2 gleiche blasen am trennen sind..sie aber noch zusammenhängen( stell es dir wie ne 8 vor...und da wo beide kugeln sich verbinden wird die scherung abgeschlossen..
Es ist durchaus möglich, dass zur Handlungszeit die Scherung noch nicht abgeschlossen ist, da stimme ich dir zu - und dass daher noch die alten Regeln gelten. Solange die Einschnürung noch offen ist und sich die beiden Zellen nicht vollständig voneinander abgenabelt haben, existieren auch noch Zeitschleifen, kann Thez in beiden Zellteilen noch eingreifen, existiert das alte Universum noch und die beiden neuen sind noch nicht entstanden. Und es könnte sich Atlan immer noch auf der Rückreise befinden. Und Thez könnte bis zum Urknall des alten Universums mit der Synchronie agieren und die Zeitabläufe ändern.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

HerbertSeufert hat geschrieben: Dort ist auch das Baummodell explizit beschrieben!
Habe es jetzt gelesen. Sorry, wenn du dich in einer Urheberschaft nicht genügend gewürdigt siehst. Ich bin in meiner Lektüre hier im Wesentlichen auf die Heftethreads beschränkt.
Eine Reinhaltung dieser threads von abschweifenden Gedankengängen halte ich prinzipiell auch für sinnvoll. Aber einerseits wüsste ich nicht, warum solche Gedanken dann in dem anderen thread 2900-2999 besser aufgehoben wären, geht es doch um ein Thema, das dem Vorvorzyklus zuzuordnen ist und andererseits deutet ein Ausufern eines solchen Themas darauf hin, dass niemandem mehr etwas zum vorliegenden Roman einfällt. Oder wenn doch, dann postet er es eben und wenn es interessant genug ist, wendet sich die Diskussion wieder diesem Thema zu. Lebendig nennt man das, glaube ich. Ansonsten machen die Mods da schon einen guten Job, wenn es zu viel wird.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Spätestens ab Mittwoch können wir einigermaßen solide spekulieren - wie'd Sau. :D
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von HerbertSeufert »

@Kritikaster
»Meine Urheberschaft oder Nichturheberschaft« des »Baummodells ist mir schnurzpiepegal! :D

Ich käme nicht eine Sekunde auf den Gedanken, dass es da so etwas wie »Erstrechte« geben könnte.

Ich wollte Dir mit dem Hinweis nur die Möglichkeit geben, diese Beiträge rasch zu finden, wenn sie Dich interessieren.
Und Du schreibst ja, Du hast sie gelesen!

Natürlich ist auch das nur eine von vielen Möglichkeiten, aber sie scheint mir persönlich plausibel.

Wahrscheinlich wird es in keinem »Giftschrank« der Expokratie oder des Verlags ein halbwegs fertiges Modell dazu geben oder die sophistischen Diskussionen
der Foristen sind weit über das hinausgegangen, was man sich bei den Serienmachern ausgedacht hatte.

Im Moment scheint es mir auch nicht mehr um eine befriedigende Expokratieerklärung zu gehen, sondern phantastische Spekulationen einiger Leser schießen ins
Kraut, wachsen wie Pilz- oder Bakterienkulturen.
Sehr interessant, aber »objektiv« natürlich nicht verifizierbar.
Auch nicht durch die Expokratie, die sich etwas ausgedacht hat, was jetzt virulent abgeht.

Gut, das ist lebendiges Fandom!
In der Medizin sagt man: »Wer heilt, hat recht!«
Das gilt manchmal, auch, wenn man bestimmte Dinge nicht oder nicht ausreichend wissenschaftlich plausibel belegen kann.

So ist‘s mit der Scherung!
Wer für sich selbst in einem bestimmten Modell eine befriedigende Erklärung gefunden hat, kann doch gut damit leben.

Und, man sollte Expokraten und Autoren auch nicht immer weiter in diese Ecke drängen, sonst benötigen die noch eine »Scherungszulage«, was die Romane wieder teurer macht. :D

Ich denke mal, dass das persönliche Leben von Wim Vandemaan und Christian Montillon nicht tief vom »Komplex Scherung« betroffen oder gar bedroht ist.
Nördlicher als Nordpol geht es halt hier auf Erden nicht.
Und irgendwann ist auch ein Zenit des Scherungsgedankens erreicht.
Das wird zwar immer mal wieder auftauchen, aber so wie man an den Nordpol denkt, wenn man diesen überquert hat.
Nette nachträgliche Details zum Thema gibt‘s vielleicht doch immer mal wieder häppchenweise.

Manchmal fällt einem ja nachträglich etwas zu einem Generalthema ein, was sich stimmig einpflegen lässt.
That‘s all!
Wenn gemeint wird, dass der GENESIS-Überthread nicht geeignet ist, kann man unkompliziert einen neuen Namen stellen:
»Scherung und mehr« o.ä.!

Mit einem geeigneten Threadnamen für Scherungsthemen sollte es keine Schwierigkeiten geben!
E=mc²
Benutzeravatar
Verkutzon
Terraner
Beiträge: 1350
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Verkutzon »

Was sagt ihr denn zur Info auf Seite 30, rechte Spalte unten? Dort heisst es: „Und auf den Territorien des Sieges, wo einst die tiotronischen Triumphbögen in den Himmel ragten, wo vor Ewigkeiten Milliarden von Neuro–Obelisken aufgestellt waren, wo phantastische Informationskollektoren das Wissen ganzer Galaxien angezogen hatten...“
Auf Thoo müssen einst rätselhafte Dinge passiert sein! Tiotronische Triumphbögen? Neuro–Obelisken? Das Wissen ganzer Galaxien?
Sehr, sehr interessant! Und sehr gutes Heft...!
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Heißt Scherung jetzt, dass die Romane 2x gedruckt werden müssen?! :D
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1721
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Arthur Dent »

Verkutzon hat geschrieben:Was sagt ihr denn zur Info auf Seite 30, rechte Spalte unten? Dort heisst es: „Und auf den Territorien des Sieges, wo einst die tiotronischen Triumphbögen in den Himmel ragten, wo vor Ewigkeiten Milliarden von Neuro–Obelisken aufgestellt waren, wo phantastische Informationskollektoren das Wissen ganzer Galaxien angezogen hatten...“
Auf Thoo müssen einst rätselhafte Dinge passiert sein! Tiotronische Triumphbögen? Neuro–Obelisken? Das Wissen ganzer Galaxien?
Sehr, sehr interessant! Und sehr gutes Heft...!
Mich spricht sowas an. Aber eine Information im Sinne einer Bedeutung für die nächste Zeit der Serie ist das m.E. nicht. Das ist eher eine ergreifende Rezitation ala Tannhäuser Tor.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Nachgelesen. Antwort: Jein. :D
Fing theoretisch an und wurde dann real. :D
Ich verweise auf den nachfolgenden Roman. :D
Benutzeravatar
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht

Re: Spoiler 2936: Das Geheimnis von Thoo, von Wim Vandemaan

Beitrag von Clark Flipper »

Arthur Dent hat geschrieben:
Verkutzon hat geschrieben:Was sagt ihr denn zur Info auf Seite 30, rechte Spalte unten? Dort heisst es: „Und auf den Territorien des Sieges, wo einst die tiotronischen Triumphbögen in den Himmel ragten, wo vor Ewigkeiten Milliarden von Neuro–Obelisken aufgestellt waren, wo phantastische Informationskollektoren das Wissen ganzer Galaxien angezogen hatten...“
Auf Thoo müssen einst rätselhafte Dinge passiert sein! Tiotronische Triumphbögen? Neuro–Obelisken? Das Wissen ganzer Galaxien?
Sehr, sehr interessant! Und sehr gutes Heft...!
Mich spricht sowas an. Aber eine Information im Sinne einer Bedeutung für die nächste Zeit der Serie ist das m.E. nicht. Das ist eher eine ergreifende Rezitation ala Tannhäuser Tor.
Denke ich auch.
Angesprochen fühle ich mich auch

Ergo 42!
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Antworten

Zurück zu „Spoiler“