Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Antworten

Wie gefält dir ...

die Story des Romans? - Note 1
16
12%
Note 2
15
11%
Note 3
8
6%
Note 4
2
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
19
14%
Note 2
17
13%
Note 3
5
4%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
9
7%
Note 2
18
13%
Note 3
7
5%
Note 4
2
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
4
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 134

Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Raktajino hat geschrieben:Okay. Da ist einiges noch unklar. :D
Aber die Thoos wollen stets immer nur zurück und warten auf den Abgang von Wanderer. Und haben Vorbereitungen getroffen. So könnte das interpretiert werden.
Wäre nicht geschert worden, täten sie immer noch warten... :D
Und warum 35.000 Jahre?
Und warum gerade nach dem vermeintlichen Abgang von ES?
Entweder hat den Thoogondu damals ein atopischen Vögelchen etwas gepfiffen, so nach dem Motto "Jetzt können sie zwar in der Scherung ihren Scheißdreck alleine machen, aber ganz ihren Frieden solln sie doch nicht bekommen.", oder es ist eben so dass die Thoos warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und ... ähmmmm ... und warteten und warteten und warteten und ... (jaja, ich hör ja schon auf), bis eines Tages die Winde günstig wehen.
Das hat zwar eine gewisse Tradition in Perry, ich sage nur Cappins, doch ich sehe da einen gewissen Langzeitplan, wenn auch diesmal von anderer Seite.

Oder es ist wiedermal ein Langzeitplan von ES, der die Thoogondu damals aus der Milchstraße expedierte, weil in 35.000 Jahren ... ähm ... nunja ... was eben nach 35.000 Jahren so zu passieren haben wird.

PS: habe ich schon mal gesagt, dass ich Langzeitpläne hasse?
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Herr Siebentag »

Kritikaster hat geschrieben:Da stellen sich noch erheblich mehr Fragen. Zum Beispiel das Alter der Figuren von ca. 35 T Jahren. Wer hätte damals etwas von einer Einladung an Perry oder wen auch immer wissen können? Wer hätte die Figuren nach lemurischem Vorbild fertigen sollen - und warum? Die HaLems behaupten - wenn ich das richtig erinnere - nicht, im Auftrag des Goldenen Reichs zu sprechen, sondern fordern nur auf, dorthin zu fliegen.
"...Dir ist es zu verdanken, dass der alte Feind der Thoogondu vertrieben wurde. Deswegen soll dir ein großer Empfang bereitet werden. Auf Thooalon. Jener Welt, die im Fokus jenes kosmischen Leuchtfeuers steht, dessen Ruf ihr gefolgt seid.
...
"Du hast die Nachricht im Kopf, die dir übermittelt wurde, Perry Rhodan?"

Sagt Saaperid, Erstkontakter der Thoogondu, der die TSCHUBAI in Sevcooris bereits erwartete in Band 2901. Es fällt mir schwer das anders zu deuten als daß sowohl Leuchtfeuer-, als auch die mentale HaLem-Botschaft tatsächlich von den Thoogondu stammen oder zumindest in Auftrag gegeben wurden. Auch wenn die flapsige "Wir zählen auf Dich" Floskel in der Tat eher nach einem schrägen Scherz des ES klingt.
Zuletzt geändert von Herr Siebentag am 13. Dezember 2017, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

marafritsch2705 hat geschrieben:
Windräder und alternative Energien zieren den Erdenrund.
Eher primitiver energiegewinnung. Den hyperraum anzuzapfen ist doch viel ertragreicher und verschwendet keine begrenzten mittel der erde
Nicht, wenn du aufsteigen willst. :P
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Herr Siebentag hat geschrieben: ...
"Du hast die Nachricht im Kopf, die dir übermittelt wurde, Perry Rhodan?"

Sagt Saaperid, Erstkontakter der Thoogondu, der die TSCHUBAI in Sevcooris bereits erwartete in Band 2901. .
Okay. Muss ich mich wohl von der ES-Theorie verabschieden. Sagt nicht, ich hätte es nicht versucht. Und schnittiger wäre das allemal gewesen. 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

[Einschub]Keine 20 000 Jahre, nein, schon 2020 wird DER Flughafen eröffnet. [/Einschub]
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Herr Siebentag »

Kritikaster hat geschrieben:Okay. Muss ich mich wohl von der ES-Theorie verabschieden. Sagt nicht, ich hätte es nicht versucht. Und schnittiger wäre das allemal gewesen. 8-)
Naja. Gemach, gemach. Da die Thoogondu, nach Aussage eines Foristen hier, eigentlich immer die Wahrheit sagen ist wohl davon auszugehen. Andererseits, vielleicht haben sie in diesem Fall, ganz ausnahmsweise natürlich, doch einmal gelogen und die Nachricht gar nicht selbst verfasst, sondern versuchen nur, einen Fakt, auf den sie sowieso keinen Einfluss mehr haben, zu ihren Gunsten umzudeuten. In sowas sind die je echte Könners hab ich gelesen. Also allzufrüh sollten wir den Alten noch nicht aus dem Kreis der Verdächtigen entlassen xD
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Naheliegender wäre aber die Terrakotta-Armee als Handlanger der Thoos anzusehen. Als ganz fettes Faustpfand für ihre Pläne. Wenn nicht mit Rhodan, dann halt ohne Rhodan. :D
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Was mir gerade auffällt:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Zitat aus dem 2900er-Spoiler:
bietet das „Vertriebene Volk“ der HaLem
Kam dieser Name denn schon ein einziges Mal danach vor?
Sind die HaLem identisch mit den Thoogondu? Wenn ja, warum dann dieser Name?
Hat ES auch andere Völker davor oder danach des Platzes verwiesen?
Sind die Thoogondu eigentlich ganz Andere, die sich früher HaLem nannten und ist diese "Erinnerung" an Cooris nur eine riesige Engramierung?
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Was mir gerade auffällt:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Zitat aus dem 2900er-Spoiler:
bietet das „Vertriebene Volk“ der HaLem
Sind die Thoogondu eigentlich ganz Andere, die sich früher HaLem nannten?
Nein, ich fürchte, da bist du auf dein eigenes "Zitat" reingefallen. Der Text der PP deutet eine solche Identität meiner Meinung nach nicht an. 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Awwa! :D

Unter den Forschern besteht Uneinigkeit über das Alter der HaLem-Armee. Die Art der Darstellung und andere in der Station gefundene Hinterlassenschaften lassen den Schluss zu, dass die Statuen vor 55.000 Jahren aufgestellt wurden. Der Datierung von Materialproben zufolge können sie aber maximal 35.000 Jahre alt sein.

Ein kleines Schlupfloch also! Odda?! :D
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Kritikaster hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Was mir gerade auffällt:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Zitat aus dem 2900er-Spoiler:
bietet das „Vertriebene Volk“ der HaLem
Sind die Thoogondu eigentlich ganz Andere, die sich früher HaLem nannten?
Nein, ich fürchte, da bist du auf dein eigenes "Zitat" reingefallen. Der Text der PP deutet eine solche Identität meiner Meinung nach nicht an. 8-)
Wie auch immer. Ich denke dass wir mit dem Segen der Expokratur berechtigterweise erwarten können, dass dieses Rätsel aufgelöst wird, wer oder was die HaLem sind, wie die mit den Thoogondu und Sevcooris in Verbindung standen und stehen, und wie die Thoogondu dieser Metallarmee dieses Kunststück beibrachten.
Nur als bessere Platzanweiser vom Wiener Opernball werden die doch wohl nicht eingeführt worden sein . .. ... ;)
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Grauleben »

"Perry Rhodan. Der Wanderer hat seine Mächtigkeitsballung aufgegeben. Ihre Sternenvölker sind wieder frei. Des Wanderers Flucht aber wird Begehrlichkeiten anderer, dunkler und zerstörerischer Mächte wecken. Wir, das Vertriebene Volk, bieten unseren Schutz an. Wir laden den Erben des Wanderers ein, sich mit uns zu verbünden. Folge dem Leuchtfeuer ins Goldene Reich. Wenn die Milchstrasse leben will, braucht sie das Bündnis zwischen dir, der Menschheit und dem Gondunat. Wir zählen auf dich, Perry Rhodan"

Das ist der Text der Einladung aus #2900. Darin kommen irgendwelche "HaLem" garnicht vor. Wenn das so im Spoiler steht ist es falsch.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben: Wie auch immer. Ich denke dass wir mit dem Segen der Expokratur berechtigterweise erwarten können, dass dieses Rätsel aufgelöst wird, wer oder was die HaLem sind, wie die mit den Thoogondu und Sevcooris in Verbindung standen und stehen, und wie die Thoogondu dieser Metallarmee dieses Kunststück beibrachten.
Nur als bessere Platzanweiser vom Wiener Opernball werden die doch wohl nicht eingeführt worden sein . .. ... ;)
Ja, das würde ich auch erwarten. Aber wie oft sind meine Erwartungen schon enttäuscht worden. Also sehen wir das hier mal als Appell. 8-)
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Grauleben hat geschrieben:"Perry Rhodan. Der Wanderer hat seine Mächtigkeitsballung aufgegeben. Ihre Sternenvölker sind wieder frei. Des Wanderers Flucht aber wird Begehrlichkeiten anderer, dunkler und zerstörerischer Mächte wecken. Wir, das Vertriebene Volk, bieten unseren Schutz an. Wir laden den Erben des Wanderers ein, sich mit uns zu verbünden. Folge dem Leuchtfeuer ins Goldene Reich. Wenn die Milchstrasse leben will, braucht sie das Bündnis zwischen dir, der Menschheit und dem Gondunat. Wir zählen auf dich, Perry Rhodan"

Das ist der Text der Einladung aus #2900. Darin kommen irgendwelche "HaLem" garnicht vor. Wenn das so im Spoiler steht ist es falsch.
Danke. Ich gehe davon aus, dass das wirklich das korrekte Originalzitat ist.
Dann bezeichnen sich die HaLem wirklich als "Wir, das vertriebene Volk"? Oder sind sie doch nur eine Art Lautsprecher der Thoogondu?
Welche Bedeutung hat denn die Bezeichnung "Erbe des Wanderers"? Sehen die Thoogondu Perry als künftige SI? Oder ist's nur Wortgeklingel? 8-)
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Kritikaster hat geschrieben:
Grauleben hat geschrieben:"Perry Rhodan. Der Wanderer hat seine Mächtigkeitsballung aufgegeben. Ihre Sternenvölker sind wieder frei. Des Wanderers Flucht aber wird Begehrlichkeiten anderer, dunkler und zerstörerischer Mächte wecken. Wir, das Vertriebene Volk, bieten unseren Schutz an. Wir laden den Erben des Wanderers ein, sich mit uns zu verbünden. Folge dem Leuchtfeuer ins Goldene Reich. Wenn die Milchstrasse leben will, braucht sie das Bündnis zwischen dir, der Menschheit und dem Gondunat. Wir zählen auf dich, Perry Rhodan"

Das ist der Text der Einladung aus #2900. Darin kommen irgendwelche "HaLem" garnicht vor. Wenn das so im Spoiler steht ist es falsch.
Danke. Ich gehe davon aus, dass das wirklich das korrekte Originalzitat ist.
Dann bezeichnen sich die HaLem wirklich als "Wir, das vertriebene Volk"? Oder sind sie doch nur eine Art Lautsprecher der Thoogondu?
Welche Bedeutung hat denn die Bezeichnung "Erbe des Wanderers"? Sehen die Thoogondu Perry als künftige SI? Oder ist's nur Wortgeklingel? 8-)
So viel Schräglesen geht doch eigentlich gar nicht. :D
Es heißt -Wir, das vertriebene Volk. :D Von Wir = HaLem steht da nix. Die Thoo gelten als das Vertriebene Volk.

Aber es kann nicht der Originaltext sein. Denn dort stünde nie und nimmer Milchstrasse :devil:
Benutzeravatar
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 470
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Grauleben »

Wohl eher die Funktion als Lautsprecher. HaLem ist einfach die terranische Bezeichnung für das Metall aus dem die Statuen gefertigt sind. Eine Legierung aus Lemurmetall mit einem Anteil PEW-Metall und geringen Spuren eines, den Galaktikern bisher unbekannten, hyperaktiven Materials, das "Hyperagens-X" (HAX) getauft wurde. HAX-Lemurmetall, kurz HaLem. Beim "Hyperagens-X" könnte es sich vielleicht um den berüchtigten Hooris Kristall handeln, aber das ist bisher nur Spekulation.

Geschichtlich (den dargestellten Szenen nach) könnte das Alter der HaLem Statuen mit etwa 55.000 Jahren angenommen werden, die materialtechnischen Untersuchungen datieren aber auf ca. 35.000 Jahre Alter. Was zur Vermutung führt dass die HaLem Armee von jemanden vor 35.000 Jahren nach einem noch älteren Vorbild praktisch nachgebaut und auf dem Merkur plaziert wurde. Von wem ist ebenfalls unbekannt. Möglicherweise hat die Expedition der AANICHOOR in den damaligen "verbotenen Sperrbezirk" um den 2. Ellipsenbrennpukt (vermutlich Solsystem) etwas damit zu tun, aber auch das ist reine Spekulation. Auch, wie die Thoogondu schon damals von einem Perry Rhodan wissen konnten ist rätselhaft, die Programmierung auf die Einladung muss also wohl viel später erfolgt sein. Vielleicht existiert so eine Art Fernsteuerverbindung immer noch und die Thoogondu können mit der Armee noch ganz anderen Ungemach bereiten als nur eine Lightshow abspielen.

Und ja, das steht original so in der Druckausgabe #2900 (Heft).
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Grauleben hat geschrieben:Wohl eher die Funktion als Lautsprecher. HaLem ist einfach die terranische Bezeichnung für das Metall aus dem die Statuen gefertigt sind. Eine Legierung aus Lemurmetall mit einem Anteil PEW-Metall und geringen Spuren eines, den Galaktikern bisher unbekannten, hyperaktiven Materials, das "Hyperagens-X" (HAX) getauft wurde. HAX-Lemurmetall, kurz HaLem. Beim "Hyperagens-X" könnte es sich vielleicht um den berüchtigten Hooris Kristall handeln, aber das ist bisher nur Spekulation.

Geschichtlich (den dargestellten Szenen nach) könnte das Alter der HaLem Statuen mit etwa 55.000 Jahren angenommen werden, die materialtechnischen Untersuchungen datieren aber auf ca. 35.000 Jahre Alter. Was zur Vermutung führt dass die HaLem Armee von jemanden vor 35.000 Jahren nach einem noch älteren Vorbild praktisch nachgebaut und auf dem Merkur plaziert wurde. Von wem, ist ebenfalls unbekannt.
Was ich nicht ganz ausschließen möchte, ist, dass das PEW-HAX-HaLem-Metall in einem nicht bekannten Depot der Thoogondu in der Milchstraße gelagert war - und zwar 35.000 Jahre lang. Dann kam die IIG mit ihrer Flotte aus dem ZSI und den Thoogondu an Bord. Die entnahmen dann - Speku meinerseits - dem Depot das dort gelagerte und 35.000 Jahre alte Metall und machten dann die HaLem-Figuren daraus. Das aber hieße, dass die HaLem erst wenige Jahre vor dem Jahr 1551 NGZ auf dem Merkur eingelagert wurden. Möglich ist das - man sollte diese Möglichkeit im Auge behalten.
Grauleben hat geschrieben:Auch, wie die Thoogondu schon damals von einem Perry Rhodan wissen konnten ist rätselhaft, die Programmierung auf die Einladung muss also wohl viel später erfolgt sein. Vielleicht existiert so eine Art Fernsteuerverbindung immer noch und die Thoogondu können mit der Armee noch ganz anderen Ungemach bereiten als nur eine Lightshow abspielen.
Eben, die Programmierung muss sehr viel später erfolgt sein. Siehe meine Speku oben. Die Fernsteuerverbindung könnte auf der IIG existieren. Und die Thoogondu haben mit ihrer Re-Engrammierung noch ganz andere Möglichkeiten, die sich bereits in Band 2900 angedeutet haben (die psychische Beeinflussung Terras). Da könnte noch richtig die Sau raus werden. Dann nämlich, wenn die Thoogondu das komplette Sol-System re-engrammieren (was sie mit Neo-Sol ja ebenfalls machten) oder ihren G-Suspensor auf Sol ansetzen und die Sonne damit zur Nova machen.

Das wird noch richtig heiß hergehen...
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Herr Siebentag »

Genau Trevor, und das ist auch mein Unbehagen oder von mir aus auch Abneigung, die ich bei diesen ganzen Gedächntnismanipulierereien empfinde. Das ist eine absolut erzähltechnische Overkillwaffe. Damit kannst du alles und jedes erklären und brauchst dich gar nicht um irgendwelche stringente Logik kümmern. Egal wie unwahrscheinlich oder konstruiert, am Ende waren die halt manipuliert und hatten falsche Erinnerungen. Basta, Ende Diskussion. Gefällt mir überhaupt nicht.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von marafritsch2705 »

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Okay. Da ist einiges noch unklar. :D
Aber die Thoos wollen stets immer nur zurück und warten auf den Abgang von Wanderer. Und haben Vorbereitungen getroffen. So könnte das interpretiert werden.
Wäre nicht geschert worden, täten sie immer noch warten... :D
Und warum 35.000 Jahre?
Und warum gerade nach dem vermeintlichen Abgang von ES?
Entweder hat den Thoogondu damals ein atopischen Vögelchen etwas gepfiffen, so nach dem Motto "Jetzt können sie zwar in der Scherung ihren Scheißdreck alleine machen, aber ganz ihren Frieden solln sie doch nicht bekommen.", oder es ist eben so dass die Thoos warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und warteten und ... ähmmmm ... und warteten und warteten und warteten und ... (jaja, ich hör ja schon auf), bis eines Tages die Winde günstig wehen.
Das hat zwar eine gewisse Tradition in Perry, ich sage nur Cappins, doch ich sehe da einen gewissen Langzeitplan, wenn auch diesmal von anderer Seite.

Oder es ist wiedermal ein Langzeitplan von ES, der die Thoogondu damals aus der Milchstraße expedierte, weil in 35.000 Jahren ... ähm ... nunja ... was eben nach 35.000 Jahren so zu passieren haben wird.

PS: habe ich schon mal gesagt, dass ich Langzeitpläne hasse?

Nur komisch..dass in matans falscher welt keine thogondu zu sehen waren....da ja ES auch jene welt verlassen hatte und die thogondu hätten zurück kommen müssen...
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Herr Siebentag hat geschrieben:Genau Trevor, und das ist auch mein Unbehagen oder von mir aus auch Abneigung, die ich bei diesen ganzen Gedächntnismanipulierereien empfinde. Das ist eine absolut erzähltechnische Overkillwaffe.
Ein Mensch speichert seine Erinnerung nicht in zeitlicher Folge ab wie ein Computer, sondern in Zusammenhängen, vermeintlichen oder echten. Werden diese Zusammenhänge zerstört (oder als falsch entlarvt) ist das, was dann folgt, eine totale Quälerei, da das gesamte Erfahrungsnetz zerstört wird, das Lebensnetz.

Jeder Mensch, der ein (echtes) Trauma oder eine Gehirnwäsche erleidet, verliert scheinbar seine Erinnerung, die durch eine "neue" Wahrheit ersetzt wird. Man verliert dabei aber nicht die Erinnerung an sich, sondern die Zusammenhänge zwischen den Erinnerungen. Man stellt alles und nichts infrage. Jedes Trauma und jede Gehirnwäsche ersetzt letztendlich die Zusammenhänge zwischen Erinnerungen durch neue Verbindungen. Das kann bis zum Suizid gehen. Und die sich dann durchsetzenden »neuen« Zusammenhänge müssen nicht echt sein, sie müssen nicht stimmen, sie müssen nur einen Ausweg anbieten, müssen bei der Lebensbewältigung helfen.

Das ist Wahrheit. Mit Logik oder mit Richtigkeit hat Wahrheit nichts zu tun.

Das Ersetzen von »physikalischen« Erinnerungen, wie es die Thoogondu anscheinend machen, ist viel mehr als ein einfacher Austausch von Verbindungs- und Bewertungslinien zwischen Erinnerungen. Da werden die Erinnerungen selber ersetzt, nicht aber die Verbindungslinien / Zusammenhänge zwischen den Erinnerungen. Es ist etwas ganz anderes als eine Gehirnwäsche oder ein Trauma und stellt die Werte eines Menschen nicht infrage. Die Wesen leben einfach genauso weiter wie vorher.
Richard hat geschrieben:Die Wahrheit gestaltet immer der Sieger ....
Die Erinnerungen gestaltet immer der Sieger. Die Wahrheit (also die Zusammenhänge zwischen Erinnerungen) selber wiederum kann der Sieger nicht gestalten - es sei denn, er greift zum Mittel der Gehirnwäsche. Gehirnwäschen führten die alliierten Sieger damals nicht durch, darum musste nach dem 2. Weltkrieg für eine vollständige Entnazifizierung erst eine ganz neue und unbelastete Generation heranwachsen.

Wenn wir dann im ZSI einen Arbo P. Dannan erleben, der wird - egal wie seine Erinnerung aussieht, niemals seinen Militarismus, Elitismus verlieren. Er wird vielleicht seine Erinnerungen austauschen, seine Wahrheiten jedoch nicht.
Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von HerbertSeufert »

Bitte in der PR-Serie nichts von splatterigen Massenmorden wie bei den Tiuphoren und KOSH, nichts von komplett amputierten und schädeleröffneten Halutern, nichts von Nazivergleichen und Entnazifizierungen!

Es gibt genügend andere Themen zuhauf!

Den filetierten Haluter verzeihe ich dem als Autor hochbegabten WV nicht so schnell!
Auf Romane von CM werde ich in gleichem Kontext eh konsequent verzichten!

Bei dessen jüngsten Doppelwerk bin ich - widerwillig - CM-rückfällig geworden, weil ich mir Handlungsfortschritt versprach! Allerdings bin ich selbst vor Langeweile fast gestorben! Eine Qual war es auf alle Fälle für mich, mich da hindurchzuarbeiten. Das passiert mir nicht noch mal!

SF geht auch anders, wenn man nur will und kann!

Am Können sollte es im Allgemeinen bei den PR-Autoren kaum scheitern!
Wahrscheinlich ist nur der Wille manchmal schwach!
E=mc²
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7797
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Richard »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Die Erinnerungen gestaltet immer der Sieger. Die Wahrheit (also die Zusammenhänge zwischen Erinnerungen) selber wiederum kann der Sieger nicht gestalten - es sei denn, er greift zum Mittel der Gehirnwäsche. Gehirnwäschen führten die alliierten Sieger damals nicht durch, darum musste nach dem 2. Weltkrieg für eine vollständige Entnazifizierung erst eine ganz neue und unbelastete Generation heranwachsen.
Also dass die Wahrheit "die Zusammenhaenge zwischen Erinnerungen" ist ist jetzt eine Interpretation von Dir.
Die "offizelle" Wahrheit - also die Geschichtsschreibung - wird üblicherweise im Sinne der Gewinner gestaltet.
Die "Zusammenhaenge zwischen Erinnerungen" ist eher mal eine persoenliche Bewertung dieser Erinnerungen (so sehe ich das zumindest). Warum haetten die Alliierten auch die Erinnerung an die Untaten der Nazis "löschen" sollen: gerade die stellen ja die Rechtfertigung für das gemeinsame Vorgehen der Alliierten dar.
Aehnliches wuerde ich ja auch den Thogus unterstellen: die würden sich höchstens als die Grossen Friedensbringer darstellen und den planetaren Konflikt vielleicht sogar noch grausamer darstellen und nicht die Erinnerung daran eliminieren.
Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Wenn wir dann im ZSI einen Arbo P. Dannan erleben, der wird - egal wie seine Erinnerung aussieht, niemals seinen Militarismus, Elitismus verlieren. Er wird vielleicht seine Erinnerungen austauschen, seine Wahrheiten jedoch nicht.
Das sind jetzt auch keine "Wahrheiten" - das sind schon eher mal die Charaktereigenschaften dieser Figur.
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von marafritsch2705 »

Na dann lies mal den band der freitag rauskommt...:-(
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Grauleben hat geschrieben:Wohl eher die Funktion als Lautsprecher. HaLem ist einfach die terranische Bezeichnung für das Metall aus dem die Statuen gefertigt sind. Eine Legierung aus Lemurmetall mit einem Anteil PEW-Metall und geringen Spuren eines, den Galaktikern bisher unbekannten, hyperaktiven Materials, das "Hyperagens-X" (HAX) getauft wurde.
Sieh an, sieh an!
Vielleicht sollte man das HaLem (HyperagensLemurmetal) in HoLem (HoorisLemurmetal) umbenennen ... ;)
Für diese Verbindung (in vielerlei Hinsicht) müssen die Expokraten ein wirklich großes Kaninchen hervorzaubern :D
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2937: Das Zerwürfnis, von Wim Vandemaan

Beitrag von Raktajino »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Eben, die Programmierung muss sehr viel später erfolgt sein. Siehe meine Speku oben. Die Fernsteuerverbindung könnte auf der IIG existieren. Und die Thoogondu haben mit ihrer Re-Engrammierung noch ganz andere Möglichkeiten, die sich bereits in Band 2900 angedeutet haben (die psychische Beeinflussung Terras). Da könnte noch richtig die Sau raus werden. Dann nämlich, wenn die Thoogondu das komplette Sol-System re-engrammieren (was sie mit Neo-Sol ja ebenfalls machten) oder ihren G-Suspensor auf Sol ansetzen und die Sonne damit zur Nova machen.
Der Punkt ist abgeschlossen. Die Botschaft ist durch. Alles andere sind nur noch heiße Fantasien von Foristen. :D
Um am Ende des Zyklus von irgendwelchen offenen Punkten zu sprechen. :o)
Letztlich - warum so kompliziert! Kann doch ganz elegant mit den Metallen erklärt werden - so ne Art Semibewusstsein. Und wenn das Signal kommt, dass der Wanderer fort ist, wird das Programm abgespult.
Allerdings sind die Halem-Krieger eine Achillesferse für das gesamte Sol-System. :D
Antworten

Zurück zu „Spoiler“