Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Klaus N. Frick » 9. Januar 2019, 23:23

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8473
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Oomph Amber hat geschrieben:Spannend wird nur sein, wer noch getekenert wird - irgendwo stand
doch, dass ein alter Freund in seinen Armen stirbt. Ich tippe auf Homer.


Nur kurz rückgefragt: Wo haben wir das denn ausgesagt?

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Ce Rhioton » 9. Januar 2019, 23:50

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2776
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Oomph Amber hat geschrieben:Spannend wird nur sein, wer noch getekenert wird - irgendwo stand
doch, dass ein alter Freund in seinen Armen stirbt. Ich tippe auf Homer.


Die Anmerkung "... sein ältester Gefährte stirbt in Perrys Armen..." war lediglich eine Handlungs-Spekulation eines Foristen im Thread "Spekulationen 3000 ++" (Seite 15) im hiesigen Forum. ;)

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon nanograinger » 10. Januar 2019, 00:48

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4764
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Clark Flipper hat geschrieben::gruebel: Ist das irgendeine Art von Masochismus oder Selbstkasteiung?

Wenn es nur das wäre....
Ce Rhioton hat geschrieben:Die Anmerkung "... sein ältester Gefährte stirbt in Perrys Armen..." war lediglich eine Handlungs-Spekulation eines Foristen im Thread "Spekulationen 3000 ++" (Seite 15) im hiesigen Forum. ;)

Solche "Spekulationen" gibt es in schöner Regelmäßigkeit seit Jahren. Es gibt sogar ganze Threads dazu.

Da aber HGAs Tod kaum jemanden stören würde, wird als nächstes Tolot und die Haluter für die "Auslöschung" ausgelobt. Und wie wird das "begründet"? Weil man Guckys Familie und Fähigkeiten "über die letzten 500 Bände" (! Warum eigentlich nicht gleich die letzten 2994 Bände?) mal genommen, mal wieder gegeben hat. Und weil vor etwa vier Jahren in einem einzelnen Roman eine Drohkulisse für Naatsdaan aufgebaut wurde, die angeblich von Perry und Atlan nicht angemessen "selbstkritisch reflektiert" wurde.

Mir fehlt wohl die Phantasie, hier den Zusammenhang zu sehen..... :unschuldig:

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Oomph Amber » 10. Januar 2019, 01:00

Offline
Oomph Amber
Marsianer
Beiträge: 193
Registriert: 4. November 2012, 15:58
Da habe ich wohl - sorry - was falsch in Erinnerung gehabt .

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Müllmann » 10. Januar 2019, 01:18

Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 503
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Wie man sieht - viele Leute gehen echt emotional bei der Serie mit! Wenn Tolot und die Haluter in Gefahr sind, dann fühlt sich das für mich so an, als würden einige meiner Real-Life-Freunde vor ein Erschießungskommando gestellt.

Das sollen andere Romane/Serien erst einmal nachmachen!

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Januar 2019, 13:13

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Kardec hat geschrieben:Klingt für mich ein wenig wie "Die haben mir mein Spieeeeelzeuch weggenommen. Da geh ich nich mehr hin. (Schnief, Trotz)"

Genauso isses!
B-(
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Januar 2019, 15:17

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2776
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
nanograinger hat geschrieben:Da aber HGAs Tod kaum jemanden stören würde, wird als nächstes Tolot und die Haluter für die "Auslöschung" ausgelobt. Und wie wird das "begründet"? Weil man Guckys Familie und Fähigkeiten "über die letzten 500 Bände" (! Warum eigentlich nicht gleich die letzten 2994 Bände?) mal genommen, mal wieder gegeben hat.

Mir fehlt wohl die Phantasie, hier den Zusammenhang zu sehen..... :unschuldig:


Du räumst aber ein, dass der Kurs der Serie seit Band 2500, spätestens jedoch seit Band 2700 Veränderungen unterworfen ist?

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Januar 2019, 15:50

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Panta rhei... ^_^

[Die Frage st nur, ob man mitfließt...] :P
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon nanograinger » 10. Januar 2019, 17:22

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4764
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Ce Rhioton hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:Da aber HGAs Tod kaum jemanden stören würde, wird als nächstes Tolot und die Haluter für die "Auslöschung" ausgelobt. Und wie wird das "begründet"? Weil man Guckys Familie und Fähigkeiten "über die letzten 500 Bände" (! Warum eigentlich nicht gleich die letzten 2994 Bände?) mal genommen, mal wieder gegeben hat.

Mir fehlt wohl die Phantasie, hier den Zusammenhang zu sehen..... :unschuldig:


Du räumst aber ein, dass der Kurs der Serie seit Band 2500, spätestens jedoch seit Band 2700 Veränderungen unterworfen ist?

Der "Kurs der Serie" (was auch immer damit gemeint ist) unterlag schon immer Veränderungen. Vor etwa 500 Bänden starb Robert Feldhoff, was sicher zu Änderungen führte. Aber die größten Änderungen, was den "Kurs" der Serie angeht, liegen schon deutlich länger hinter uns.

Konkret finde ich die Erwähnung der "500 Bände" in Bezug auf Guckys Familie und Fähigkeiten kurios bis absurd. Gucky hatte sicher Familie, aber von seinen Eltern haben wir nie etwas erfahren (meine ich). Tramp wurde in PR 98 vernichtet, außer Gucky überlebten 28 Ilts, keiner gehörte zu Guckys Familie wie wir es verstehen würden. Gucky tat sich mit Iltu zusammen (PR 126) gründete mit ihr seine eigene Familie, zeugten einen Sohn (Jumpy, PR 255). Iltu und vor allem Jumpy hatten Auftritte im M87-Zyklus. Dann kam der 997-Jahre Sprung nach PR 399 und es hatte sich mit Guckys Familie. (Ilts tauchten noch ab und an auf: Einmal im TB-77 auf dem Planeten Mystery, sowie der Ilt Lowis in PR 747, dem einzigen Roman Harvey Pattons).

Es dauerte bis PR 1993, bis Rainer Castor meinte, man müsste die Schicksal der Ilts erklären. Er lies Iltu aus ES materialisieren und mitteilen, dass ES alle Ilts von Tramp und auch die danach Verstorbenen in sich aufgenommen hätte. In PR 2114 wird Gucky von einem der Messer der Kreaturen von Quintatha schwer verletzt. Es folgt die "Plofre"-Episode, die im Wesentlichen durch das Treffen mit Vaikan von Vaniloon beendet war (PR 2195), weil Gucky wieder Hoffnung schöpfte, dass irgendwo im Universum Ilts oder deren Abkömmlinge leben könnten. Im Stardust-Zyklus materialisierten dann Iltu und Jumpy nebst vielen Altumutanten wieder aus ES und starben "endgültig" im Kampf gegen das Feuerauge vor dem Sol-System. Das nahm ihn ziemlich mit, aber am Ende des Zyklus hatte er das überwunden. In PR 2751 gab es dann wieder mal einen Hinweis auf eine Ilt-ähnliches Volk, die Yllits aus der Galaxie Lajaspyanda.

Guckys Parafähigkeiten waren am Anfang der Serie unfreiwillig "intermittierend", soll heißen, die unterschiedlichen Autoren schrieben ihm das zu, was sie gerade brauchten. Als man sich dann grundsätzlich geeinigt hatte, gab es trotzdem viele Romane, bei denen seine Fähigkeiten aus welchen Gründen auch immer mal nicht funktionierten oder nicht so, wie man es gewohnt war. Im AT-Zyklus(PR 2700) fiel er dann (nach Kontakt mit dem Repulsorwall um Luna) ins Koma, erwachte wieder mit Divestor-Fähigkeit, "erhielt" von Lan Meota die Fähigkeit der Schmerzensteleportation (die er schon oft nutzen konnte/musste) und dann ab PR 2800 nach und nach seine alten Fähigkeiten zusätzlich zurück.

Jetzt würde ich gerne zwei Dinge erläutert haben: 1) Was, angesichts dieser kurzen Zusammenfassung von Guckys Geschichte (und seiner Familie und den Ilts) ist besonders in den letzten 500 Bänden, das nicht auch in der einen oder anderen Art und Weise vorher gemacht wurde? 2) Was hat das auch nur im Entferntesten damit zu tun, ob Icho Tolot PR 2999 überlebt oder nicht?

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Kardec » 21. Januar 2019, 19:08

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5786
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Nr. 2999 . . . "Genesis"

Rückkehr zur Welt des Ewigen Lebens – die Zeit selbst versinkt im Chaos

Kai Hirdt
.

Die Hauptpersonen des Romans

Perry Rhodan – Der Terraner sehnt eine friedliche Lösung herbei.
Homunk – Der Androide sehnt sich nach seinen Armen und Beinen.
Gucky – Der Ilt sehnt sich nach dem freien Gebrauch seiner Psi-Kräfte.
Atlan – Der Arkonide sehnt sich nach Rache für einen Betrug.
Assan-Assoul – Der Supermutant sehnt sich nach der Zukunft.
Adam von Aures – Der Maschinenengel sehnt die Genesis herbei.

.

LESEPROBE

https://www.ebook.de/de/product/3351099 ... 1199756886



.

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Julian » 30. Januar 2019, 18:42

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 587
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Soviel

Sehnsucht

und das alles in einem finalen Roman.

Irgendwie scheinen sich die Autoren auch selbst nicht mehr allzu ernst zu nehmen. :st:


gr J, mir fehlten eigentlich die Wort bei soviel Einsicht :unschuldig:
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Yman » 30. Januar 2019, 18:56

Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1221
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Kai Hirdt hat halt Humor. Ich denke, es wird ein guter, bodenständiger, spannender Roman. Wie das Hauptpersonenverzeichnis erwarten lässt, kämpfen Perry, Atlan und Gucky gegen Assan-Assoul und Adam von Aures.

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Richard » 30. Januar 2019, 22:46

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6118
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Hoffentlich bekommt da niemand bei den vielen Sehnen eine Sehnenscheidenentzündung...

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon M13 » 2. Februar 2019, 21:09

Benutzeravatar
Offline
M13
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 22. Juli 2013, 20:29
Etwas mehr Lesestoff gibt's in der PDF-Leseprobe zu Band 2999 hier:
https://perry-rhodan.net/sites/default/files/leseproben/pr_2999_leseprobe_0.pdf

Gruß,
Uwe

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Müllmann » 2. Februar 2019, 22:47

Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 503
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
M13 hat geschrieben:Etwas mehr Lesestoff gibt's in der PDF-Leseprobe zu Band 2999 hier:
https://perry-rhodan.net/sites/default/files/leseproben/pr_2999_leseprobe_0.pdf

Gruß,
Uwe


WOW! Muss ich lesen! Megastark!

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon ParaMag » 3. Februar 2019, 17:13

Benutzeravatar
Offline
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1002
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Müllmann hat geschrieben:
M13 hat geschrieben:Etwas mehr Lesestoff gibt's in der PDF-Leseprobe zu Band 2999 hier:
https://perry-rhodan.net/sites/default/files/leseproben/pr_2999_leseprobe_0.pdf

Gruß,
Uwe


WOW! Muss ich lesen! Megastark!


Nö, warten Nägelkauenderweise (bildlich gesehen)! Wie sagt man den kurzen, "Noch 4 x schlafen!" Das dauert und dauert! :unschuldig:

Noch was zur Motivation von AvA.
Maschinen müssen bis zu einem gewissen Grad an Selbständigkeit von Intelligenzen gebaut werden ehe Sie selbst in der Lage sind sich zu reproduzieren.
Das könnte ein Grund sein, das Wissen um diese Wesen bzw. das Sie überhaupt von Lebewesen erzeugt wurden. Das ist für mich der einzige Grund das Leben an sich vernichten zu wollen.
Es ist schon ein großer Fortschritt, den Willen zum Fortschritt zu haben.
Seneca, Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), 62 n. Chr.

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Klapauzius » 4. Februar 2019, 07:59

Benutzeravatar
Online
Klapauzius
Marsianer
Beiträge: 196
Registriert: 12. April 2018, 11:45
Julian hat geschrieben:Soviel
Sehnsucht
und das alles in einem finalen Roman.
Irgendwie scheinen sich die Autoren auch selbst nicht mehr allzu ernst zu nehmen. :st:

Wer verfasst eigentlich das Personenkästchen? Ich dachte immer das sei der Redakteur, nicht der Autor...?

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Ce Rhioton » 4. Februar 2019, 11:54

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2776
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Klapauzius hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:Soviel
Sehnsucht
und das alles in einem finalen Roman.
Irgendwie scheinen sich die Autoren auch selbst nicht mehr allzu ernst zu nehmen. :st:

Wer verfasst eigentlich das Personenkästchen? Ich dachte immer das sei der Redakteur, nicht der Autor...?


Lange Jahre hat der Redakteur diese Aufgabe übernommen, aber seit einigen Jahren ist der Lektor dafür zuständig (das war zumindest der letzte Kenntnisstand).

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Klaus N. Frick » 4. Februar 2019, 17:23

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8473
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ce Rhioton hat geschrieben:Lange Jahre hat der Redakteur diese Aufgabe übernommen, aber seit einigen Jahren ist der Lektor dafür zuständig (das war zumindest der letzte Kenntnisstand).


So ist es. Manche Autoren liefern aber sehr gute Vorlagen. ^_^

Re: Titel 2999: Genesis

Beitragvon Julian » 26. Februar 2019, 09:42

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 587
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Oomph Amber hat geschrieben:Spannend wird nur sein, wer noch getekenert wird - irgendwo stand
doch, dass ein alter Freund in seinen Armen stirbt. Ich tippe auf Homer.


Nur kurz rückgefragt: Wo haben wir das denn ausgesagt?


Bitte, bitte

lasst den Homer leben.

Nun wird er erwähnt, als latenter Abgang.

Manchmal wurde aus so einer Setzung, dann doch, obwohl sehr abwegig, die Wirklichkeit beim erlesen.

Gerade ihm wurde soviel mehr Struktur gegeben.

Er ist sozusagen die EierlegendeWollmilchsau geworden.

Also ich fühle mich ihm sehr verbunden, als Handlungsträger.

gr J, ich kauf jetzt erst einmal regelmäßig weiter Neo und Classic, obwohl das herunterladen schon einen gewissen Komfort darstellt
Doch nachdem mir der Saturn nicht so sehr gewillt ist, nicht als Stern-Deuterei oder damit verbunden der Glaube an Übersinnliches, habe ich bisher das neue Tablet A von S noch nicht ausgepackt.
Mit dem Teil von Thalia stand ich schon immer auf Kriegsfuss, bei Amazon läufts halt besser.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Vorherige

Zurück zu Romantitel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast