Spoiler Mission SOL 3: Gefährlicher Pakt, von Dietmar Schmid

Alles rund um die Miniserie PERRY RHODAN - SOL
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
4
12%
Note 2
5
15%
Note 3
0
Keine Stimmen
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
3%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
3
9%
Note 2
6
18%
Note 3
1
3%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
3%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
9%
Note 2
6
18%
Note 3
0
Keine Stimmen
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 33
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 717
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Die Hauptpersonen des Romans

Perry Rhodan – Der Terraner muss unerwartet Überzeugungsarbeit leisten.
Fee Kellind – Die Kommandantin der SOL durchlebt Höhen und Tiefen.
Roi Danton – Seine neue Aufgabe bringt ungeahnte Schwierigkeiten mit sich.
Massling Dryw – Der Yakonto macht ein verlockendes Angebot.

So hätte es Perry seinem Tagebuch anvertraut, sonst hat er ja keinen:
Spoiler:
Die privaten Aufzeichnungen von Fee Kellind gesichtet. Probleme schon während der 30-jährigen Reise nach Tare Scharm. Roi Danton nicht ganz unbeteiligt. Und in Tare Scharm ging auch einiges schief. Der Algorrian Curcaryen Varantir hat damals die SOL gar nicht bei mir angefordert. Nachvollziehbarer Wunsch der SOL-Führung, möglichst schnell wieder nach Hause zu kommen. Ein verlockendes Angebot. Aber bittere Konsequenzen.


Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in Tare-Scharm: Kaum angekommen macht Perry die SOL-Zelle 2 flott und rekrutiert einige unbedarfte Menschen zu Besatzungsmitgliedern. Jetzt gilt: Den SOL-Mittelteil finden und damit hoffentlich Sohnemann Roi Danton.

Jetzt in Band 3 der Mission SOL:
Perry kommt eine Idee: Vielleicht hat Fee Kellind, damals ja Kommandantin der SOL, eigene Aufzeichnungen hinterlassen. Und tatsächlich ist dies der Fall. Perry nutzt seinen Status als früherer Oberkommandierender und bekommt Zugang zu den codierten X-Files. Die beginnen 1369 NGZ, als die Admiralin zu Perry Rhodan beordert wird. Zur Besprechung kommt auch Roi Danton.

Perry spielt beiden einen älteren Funkspruch des Algorrian Curcaryen Varantir aus Tare Scharm vor. Der Knabe fordert darin ziemlich nassforsch die SOL nach Tare Scharm. Roi und Fee hätten nix dagegen. Aber die Reise würde drei Jahrzehnte dauern. Der Vorschlag von Roi: Warum - bildlich gesprochen - ne alte Corvette nehmen, wenn doch ein neuer AMG V8 zur Verfügung steht? Die JULES VERNES bräuchte nämlich nur einen Monat.

Die JV war bereits in Tare Scharm, hat aber nix gefunden, informiert Perry die beiden. Nein, Curcaryen Varantir will die SOL, weil die aus Solonium besteht. Er soll sie bekommen. Mit Fee als Kommandantin und Roi als Expeditionsleiter. Geht klar, Perry! Nachdem die ersten Fragen (mit oder ohne Mikro-Bestien, mit oder ohne Mom'Serimer, mit oder ohne TLD-Leute) und die Zusammensetzung der Besatzung geklärt sind, geht es los. Mindestens zwei Mal 30 Jahre. Wenn die gewusst hätten...

Aber erst einmal müssen 30 Jahre überbrückt werden, beispielsweise mit Theaterspiel. Und dabei blüht Roi Danton regelrecht auf. Auch will er eine SOL-Nachwuchsakademie gründen. Da wird Fee misstrauisch. Will Perrys Sohn an Bord der SOL eine "Mini USO" schaffen? 1384 erreicht die SOL M 66, 27 Millionen LJ von der Milchstraße entfernt. Zwischen Fee, ihrem Nann Porto und Roi kommt es zu Spannungen.

In M 66 trifft die SOL auf die Nachkommen früherer Galaktiker. Vorräte werden aufgefrischt. Auch dabei zeigt sich, dass eine 30-jährige Fahrt nicht vergleichbar ist mit einer Bustour nach LLoret de Mar. 1391 stirbt Porto. Zeit für Fee, die sich notgedrungen mit ihrem Alter hat abfinden müssen, ihre Nachfolge zu regeln. Junyoll Odalkir soll es werden.

29 Jahre nach dem Aufbruch: endlich Tare Scharm. Der GESETZ-Geber CHEOS-TAI. Der treibt jedoch energetisch tot im All. Mit der Solonium-Spacejet TIM WHALEN geht es auf Erkundung. Doch die kommt nicht weit, wird - wie in Kleisterpampe - ausgebremst. Roi Danton verblüfft Fee mit der Absicht, Curcaryen Varantir eins auzuwischen und auf CHEOS-TAI die SOL aufzurüsten. Fee ist davon gar nicht begeistert. Roi Danton setzt sich durch. Jetzt nimmt die SOL Kurs auf CHEOS-TAI. Und das problemlose Eindringen ins Umfeld erweist sich als Falle. Die SOL sitzt fest. CHEOS-TAI düst ab. Mit der SOL im Schlepptau. Fee Kellind - eigentlich nur noch Leutnant - ruft den "Krisenfall High Sideryt" aus.

Das hatte sie schon länger in der Hinterhand. Mit Hilfe von SENECA wird Kommandant Junyoll Odalkir abgesetzt und sie wieder eingesetzt. Roi Danton kann nur zuschauen. Fee versucht, die SOL zu befreien. Es gelingt, CHEOS-TAI kampfunfähig zu machen. Jetzt will die SOL verduften, doch CHEOS-TAI schickt Raumschiffe aus und die Aufforderung zur Kapitulation. Von wegen. Jetzt zeigt die SOL, was militärisch in ihr steckt. Mit Fee als Kommandantin.

Das passt Roi Danton gar nicht. Fee erklärt ihm, dass sie "Krisenfall High Sideryt" zusammen mit Ronald Tekener konzipiert hat. Man rauft sich zusammen, Fee bleibt Kommandantin. Junyoll Odalkir hat resigniert. Die wieder freie SOL nimmt Kurs auf Evolux. Später wird Junyoll Odalkir tot in seiner Kabine gefunden. Selbstmord.

Bei Evolux wird die SOL freundlich empfangen. Eine Abordnung der SOL wird zu Curcaryen Varantir gebracht. Der ist ziemlich sauer ob der Störung seitens der Galaktiker, bestreitet den Funkspruch und das Anfordern der SOL. Es stellt sich heraus, dass es ein Lakai namens Masling Dryw war, der das ganze eingebrockt hat. Curcaryen Varantir erweist sich als schroff und abweisend. Zieht Leine, verpi...st euch nach Hause. Den Wunsch Dantons nach einer schnelleren Reisemethode lehnt er kühl ab.

Roi und Fee ziehen betröpelt von dannen. 29 Jahre für nix und wieder nix. Und dieselbe Zeit für den Rückflug. Der Verdacht kommt hoch, dass irgendwer versucht hat, die SOL nach Tare Scharm zu locken, um sie zu erobern. Was schließlich ja misslungen war. Da meldet sich Dryw und macht ein Angebot. Ein Stoßimpuls-Projektor für die schnelle Heimreise, den könnt ihr haben, wenn ihr die beiden SOL-Kugeln auf Evolux zurücklasst. Dieser Projektor ist nämlich ein Forschungsprojekt, das der Praxis bedarf. Über den SOL-Mittelteil. Die zu erwartenden tollen Ergebnisse will Dryw für sich verbuchen. Die beiden SOL-Zellen sollen samt SOL-geborener Kinder als Pfand dienen. Roi und Fee lehnen ab.

Später nimmt Roi nochmals Kontakt zu Dryw auf. Roi und Fee wollen sich darauf einlassen, dass die SOL-Zellen mit den Kindern zurückbleiben - mit einigen "Aufsichtspersonen". Tatsächlich soll Dryw reingelegt werden. Statt der über Transmitter zum SOL-Mittelteil geschafften Kinder sollen Roboter zurückbleiben. Doch das geht gründlich schief. Tatsächlich kommen die Roboter aus dem Transmitter. Dryw hat die Besatzung der SOL in der Hand. Aber in zwei Wochen sollte alles ausgestanden sein. Sollte...

Jetzt weiß Perry, dass noch etwas schief gegangen sein musste. Er offenbart seinen Mitstreitern, dass es sich bei Roi Danton um seinen Sohn handelt. Mahlia Meyun sichert ihm Unterstützung zu. Wir werden Roi finden. Aber ihm auch gehörig die Leviten lesen.
To be continued.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7055
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Schicker Spoiler, Macca!
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
AngelikaZ
Marsianer
Beiträge: 110
Registriert: 9. März 2014, 09:55
Fertig gelesen! Mystik SOL pur!
Aber das mit dem Lakai Dryw und seinem Angebot?
Tse, wieso geht man darauf ein?
Ist doch ein Forschungsprojekt von Varantir, also Finger weg!
Für mich ein bischen "Dünn" das Ganze bis jetzt!
Evtl. kommt da noch was hinterher, wenn man an CHEOS-TAI denkt.
Hat ein Lakai dazu die Mittel...
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Ganz toller Spoiler, Macca!
Danke Dir!
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 717
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Trans-Pluto hat geschrieben:Ganz toller Spoiler, Macca!
Danke Dir!


mi spoiler es su spoiler!
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Habe den Roman noch nicht gelesen, aber nach Deinem Spoiler kommt bei mir so der Eindruck auf, daß Roi Danton darin nicht so ganz überzeugend agiert. Jedenfalls nicht so, wie man ihn sich vorstellt und auch haben möchte.
Liege ich damit richtig?
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 717
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Trans-Pluto hat geschrieben:Habe den Roman noch nicht gelesen, aber nach Deinem Spoiler kommt bei mir so der Eindruck auf, daß Roi Danton darin nicht so ganz überzeugend agiert. Jedenfalls nicht so, wie man ihn sich vorstellt und auch haben möchte.
Liege ich damit richtig?


So ist es!
Bald kommt ein Interview, das EA-Spoiler-Kollegin Alexandra und meine Wenigkeit mit Dietmar Schmidt geführt haben. Die Darstellung der Figur des Roi Danton ist ebenfalls Thema.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7055
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Macca hat geschrieben:Bald kommt ein Interview, das EA-Spoiler-Kollegin Alexandra und meine Wenigkeit mit Dietmar Schmidt geführt haben. Die Darstellung der Figur des Roi Danton ist ebenfalls Thema.

Die angenehme Zusammenarbeit unter Spoileranten ist immer wieder ein Vergnügen.
Ein Interview zusammenzufügen, bei der zwei Sprecher die Echtnamen verwenden und einer nicht, das ist hingegen eine Herausforderung.
Auf der PROC-Seite bleibe ich bei Macca, bei der Version für den Geisterspiegel binde ich die Herkunft der Fragen in meine Formulierungen ein.
Nur falls sich jemand wundert.
Bin noch dran.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1256
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Mir hat der Roman ganz gut gefallen.

AngelikaZ hat geschrieben:Fertig gelesen! Mystik SOL pur!
Aber das mit dem Lakai Dryw und seinem Angebot?
Tse, wieso geht man darauf ein?
Ist doch ein Forschungsprojekt von Varantir, also Finger weg!
Für mich ein bischen "Dünn" das Ganze bis jetzt!
Evtl. kommt da noch was hinterher, wenn man an CHEOS-TAI denkt.


Ich bin mal sehr gespannt, was in Tare Scharm gespielt wird und was es mit dem echten oder falschen oder falsch spielenden GESETZ-GEBER CHEOS-TAI auf sich hat. CHEOS-TAI klingt ja eher nach Chaotarchen als nach Kosmokraten.

Man weiß nun, warum die beiden SOL-Zellen auf Evolux zurückblieben und warum das Mittelstück zu einer verrückten Mission losgeflogen ist. Nach dem langen Hinflug wollten sie schneller nach Hause kommen, und nicht noch mal 29 Jahre unterwegs sein.

Das kann ich verstehen. Der Plan ist aber ziemlich irre: diesem zwielichtigen Assistenten helfen, Daten aus einer kosmokratischen Forschungsanlage zu stehlen und dafür - vielleicht - einen Stoßimpuls-Projektor kosmokratischer Fertigung zur Überwindung intergalaktischer Distanzen zu bekommen. Ich hätte mich nicht darauf eingelassen.

Es ist klar, dass 29 Jahre Flugdauer sehr lange sind, aber für ein solches Projekt sollte es auch zweckmäßige techniksche Lösungen geben, z.B. Tiefschlafeinrichtungen und nicht einfach bloß eine Theaterlandschaft, um sich Ablenkung zu verschaffen.

Wurde das eigentlich genau gesagt, wie viele Leute an Bord waren, als die SOL losflog?

Trans-Pluto hat geschrieben:Habe den Roman noch nicht gelesen, aber nach Deinem Spoiler kommt bei mir so der Eindruck auf, daß Roi Danton darin nicht so ganz überzeugend agiert. Jedenfalls nicht so, wie man ihn sich vorstellt und auch haben möchte.
Liege ich damit richtig?


Vielleicht liegt es an der einseitigen Berichterstattung Fee Kellinds, aber weder Fee Kellind noch Roi Danton waren mir sympathisch. Besonders Roi mochte ich gar nicht. Andererseits mochte ich ihn noch nie besonders.
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Yman hat geschrieben:...
Vielleicht liegt es an der einseitigen Berichterstattung Fee Kellinds, aber weder Fee Kellind noch Roi Danton waren mir sympathisch. Besonders Roi mochte ich gar nicht. Andererseits mochte ich ihn noch nie besonders.


Nicht, dass er wieder von einer fremden Macht beeinflußt ist wie damals als Torric. Denn das hatten wir doch schon.

Bisher kenne ich nur die Leseprobe. Und schon daraus kam für mich der Verdacht auf, daß Fee Kellind Roi nicht mag und sein Kompetenz als Expeditionsleiter anzweifelt. Nun, es wird natürlich viel Subjektives in ihre Berichterstattung einfließen.

Ganz davon abgesehen: die beiden SOL-Zellen, auch wenn er die Kinder von Bord bringt, als Pfand jemandem, egal wem, in die Hand zu geben, ist nicht Rois Art.
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Benutzeravatar
Offline
AngelikaZ
Marsianer
Beiträge: 110
Registriert: 9. März 2014, 09:55
Yman hat geschrieben:
Das kann ich verstehen. Der Plan ist aber ziemlich irre: diesem zwielichtigen Assistenten helfen, Daten aus einer kosmokratischen Forschungsanlage zu stehlen und dafür - vielleicht - einen Stoßimpuls-Projektor kosmokratischer Fertigung zur Überwindung intergalaktischer Distanzen zu bekommen. Ich hätte mich nicht darauf eingelassen.

Es ist klar, dass 29 Jahre Flugdauer sehr lange sind, aber für ein solches Projekt sollte es auch zweckmäßige techniksche Lösungen geben, z.B. Tiefschlafeinrichtungen und nicht einfach bloß eine Theaterlandschaft, um sich Ablenkung zu verschaffen.



Genau das meinte ich mit "Dünn". Als High Sideryt wäre ich gegen diesen Plan gewesen. 29 Jahre hin oder her. Die SOL muss geschützt werden!
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Gelesen.

Ich finde es ausgesprochen schade, daß Roi Danton nun endlich nach Jahren wieder ins Perryversum zurückkehrt und dann so negativ geschildert wird.
Entweder stimmt hier wirklich Einiges nicht oder will man auf diese Art Roi aus der Serie "herausschreiben"?
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2890
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Trans-Pluto hat geschrieben:Entweder stimmt hier wirklich Einiges nicht oder will man auf diese Art Roi aus der Serie "herausschreiben"?

Das nennt sich "alte Zöpfe abschneiden". War bei Ronald Tekener ja ähnlich: Ihn erst unsympathisch zu schildern (ich erinnere an dieses schreckliche Titelbild, wo Tek mit verzerrtem Gesicht als Waffennarr dargestellt werden sollte), um ihn dann zu entsorgen.
Die neuen Autoren finden zu einigen alten Figuren keinen Zugang mehr. Ist ja dann konsequent.
Es muss nicht jede Meinung widerlegt werden, die von der eigenen abweicht.
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Ce Rhioton hat geschrieben:...
Die neuen Autoren finden zu einigen alten Figuren keinen Zugang mehr. Ist ja dann konsequent.


Unter diesem Gesichtspunkt stimme ich Dir zu. Trotzdem ist es schade.
Oder man sollte Autoren an diese Stoffe heranlassen, die einen Zugang zu diesen "alten" Figuren finden und sie erfolgreich modernisieren können.
Aber das ist wieder ein anderes Thema. ;)
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2890
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Um mal wieder ein wenig On-Topic zu kommen:
Band 3 hat mich gut unterhalten, ich habe ihn an einem Stück ohne Unterbrechung gelesen, das ist ein gutes Zeichen. ^_^
Vor allem bin ich gespannt, wie die Geschichte weitergeht, und das ist bei einer Serie nicht ganz unwichtig.
Im Moment gefällt mir die Mini-Serie besser als die EA.

2/2/2
Es muss nicht jede Meinung widerlegt werden, die von der eigenen abweicht.
Offline
George
Oxtorner
Beiträge: 664
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Ce Rhioton hat geschrieben:Um mal wieder ein wenig On-Topic zu kommen:
Band 3 hat mich gut unterhalten, ich habe ihn an einem Stück ohne Unterbrechung gelesen, das ist ein gutes Zeichen. ^_^
Vor allem bin ich gespannt, wie die Geschichte weitergeht, und das ist bei einer Serie nicht ganz unwichtig.
Im Moment gefällt mir die Mini-Serie besser als die EA.

2/2/2

Das unterschreibe ich. :st:
Benutzeravatar
Online
Klapauzius
Marsianer
Beiträge: 222
Registriert: 12. April 2018, 11:45
Bin gerade angefangen zu lesen... Aber allein schon das Gespräch zwischen Fee und Perry, in dem sie über das Bedürfnis nach von den Galaktikern beherrschbarer Antriebstechnik sprechen, hat mich zum Träumen gebracht. Jaaaaa, bitte!
Nur, dass ausgerechnet Varantir dafür eine potentielle Quelle sein soll? Hochtechnologie ja, aber begreifbar?
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1456
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Der Kniff mit den privaten Aufzeichnungen, dem Tagebuch, hatte was. So konnte Dietmar Schmidt Ereignisse schildern, ohne zu viel preiszugeben. Es gab somit nur Fee Kellinds Sicht der Dinge. Doch was wirft sie Danton konkret vor?
Rhodans Sohn will zunächst eigenes Personal mit an Bord nehmen. Als Stellvertreter des Lordadmirals der USO kennt er gute Leute. Und als Expeditionsleiter will er auf alles vorbereitet sein. Und er bezieht Kellind in diese Entscheidungen ein. Und obwohl sich Kellind durchsetzt, sieht sie den Makel bei Danton und nicht bei sich selbst. Während des Fluges beginnt Danton ohne Absprache mit Kellind damit, die Nachwuchsakademie aufzubauen. Sie fühlt sich hintergangen. Allerdings beschäftigt sie sich nicht damit, wer die Teilnehmer sind. Es sind nämlich eben jene Solaner, die sie anfangs so vehement gegen den von Danton angedachten Personaltausch verteidigt hat.
Als dann Porto keine gute Figur macht und seinen Posten aufgibt, macht sich Kellind erstmals auch eigene Gedanken. Nur zieht sie andere Schlüsse. Und die Kritik an ihrer Führung kommt zur Unzeit, nämlich in der Trauer um Porto. Und noch dazu von einem Fueganer, der in Vilamesch an Bord gekommen war und ein Mitglied in Dantons Akademie war. Dieses und auch die kommenden Ereignisse sind stark von Kellinds Sicht geprägt, die zu der Zeit doch ziemlich neben sich stand. Aber das kann man Danton nicht vorwerfen.
Später raufen sich die beiden wieder zusammen. Die Aussicht auf ein Stück Hochtechnologie ist allerdings ein bescheidenes Motiv, das die beiden antreibt. Ich hoffe, da kommt noch was.
Ein schöner Roman von Dietmar Schmidt. Wenn ich noch einen Tipp zum Statthalter abgeben müsste, dann den, dass es jemand ist, den das schlechte Gewissen plagt und er deshalb die Freigabe der SOL-Zellen angeordnet hat. Und nicht etwa wegen Ressourcenverschwendung. Vielleicht hat Roi Danton Karriere als Bote der Kosmokraten gemacht. Damit könnte man die Figur aus der Serie herausschreiben ohne sie sterben lassen zu müssen. Eine Lösung, die ich schlecht finden würde. Dann lieber tekenern. Aber wahrscheinlich irre ich mich und der Bote ist ein anderer.
Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1910
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
Trans-Pluto hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:...
Die neuen Autoren finden zu einigen alten Figuren keinen Zugang mehr. Ist ja dann konsequent.


Unter diesem Gesichtspunkt stimme ich Dir zu. Trotzdem ist es schade.
Oder man sollte Autoren an diese Stoffe heranlassen, die einen Zugang zu diesen "alten" Figuren finden und sie erfolgreich modernisieren können.
Aber das ist wieder ein anderes Thema. ;)
Ich glaube, man will Roi nicht aus der Serie "herausschreiben", sondern im Gegenteil wieder hineinschreiben. Das scheint mir wesentlich plausibler als zu spekulieren, die Autoren könnten nix mit der Figur anfangen.

Der Roman hat mich natürlich an die Logbuchabenteuer in der ATLAN-Serie erinnert, ich bedaure immer mehr, dass dies alles nicht in der EA stattfindet.
Zu den Sternen !
Benutzeravatar
Offline
AngelikaZ
Marsianer
Beiträge: 110
Registriert: 9. März 2014, 09:55
Und wie wäre es, wenn man diese Art der Rückblenden (Logbuch) später in der EA einführt, speziell für die SOL, so als Unterserie.
Hat mir damals in ATLAN auch sehr gut gefallen.

Nachgedankt: Wie in Terra Astra - Jetzt mit ORION - hier dann: Nun mit der SOL :D
Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1910
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
AngelikaZ hat geschrieben:Und wie wäre es, wenn man diese Art der Rückblenden (Logbuch) später in der EA einführt, speziell für die SOL, so als Unterserie.
Hat mir damals in ATLAN auch sehr gut gefallen.

Nachgedankt: Wie in Terra Astra - Jetzt mit ORION - hier dann: Nun mit der SOL :D
Genau das meine ich ja. :st:
Mir scheint, man hat uns früher mehr zugetraut. B-) Ich erinnere nur mal an den Anfang der ATLAN-Serie, in der erst vier- dann zweiwöchentlich die Jugendabenteuer erschienen.
Einfach mal ein bischen mehr Mut zur Vielfalt zeigen. Zum Beispiel mal wieder ein Heft einbauen, wie es an alten Handlungsschauplätzen aussieht. Könnte man bei Erfolg ne ganze Serie draus machen. Und die EA würde dadurch etwas...äh...abwechslungsreicher werden. :D
Zu den Sternen !
Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1181
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Das Heft hat mir gut gefallen.

Ich wäre für Kai Hirdt als Exposeautor für EA. ;D
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 649/2874 (<22 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 27/850
Benutzeravatar
Offline
jan__
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 22. Juni 2019, 10:39
Mir gefällt die SOL-Reihe ebenfalls, und das war der bisher beste Roman. Aber denkt denn niemand an die armen Kinder? :help:
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 593
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Fand es ja für die SOL Anhänger gelungen, endlich per Mini-Serie etwas zu präsentieren das die Gemüter beruhigt.

Bisher habe ich alle 3 erschienen Bände gekauft.

Die Titelbilder sind gelungen, allein dafür ein großes Lob.

Ebenso natürlich erkläre ich mir damit selbst warum ich als nicht SOL-Fan zugegriffen habe.
Weil eben auch meine Sammelleidenschaft zum Kauf führt für vielleicht späteres Erlesen.

Die Bände sind von Kai Hirdt gesteuert als Expose. Der hatte sich bereits mit der Comic-Erscheinung Mühe gegeben.


Warum wollt ihr aus solchen Vorlagen wie der Mini-Serie nicht mal eine Animationsstory statt Film mit lebenden Schauspielern entstehen lassen.

Die fast schon professionellen Videos von der Fangemeinde zeigen doch, was heute an Haushaltsrechnern schon möglich ist.


gruß J, und ich hoffe die gesamte SOL wird irgendwann für die Fan´s wieder
Ad Astra
fliegen

Vielleicht sogar mal im Lichtspieltheater!

Wenn sogar leichter Klamauk wie die Oregon weltweit vertrieben werden kann als Serie.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Benutzeravatar
Online
Klapauzius
Marsianer
Beiträge: 222
Registriert: 12. April 2018, 11:45
Gut geschrieben, interessante, und herrlich subjektive Perspektive, mittendrin etwas gruselig, dann emotional... schön. weiter so, von dieser (neuen) SOL-Besatzung will ich mehr lesen!

Die Geschichte um die Kinder erinnert mich irgendwie an alte Märchen. Nur, auf welches bezieht sich der Autor? "Der Rattenfänger von Hameln" könnte passen, auch da soll der Flötenspieler ja betrogen werden. Zu "Masling" habe ich nichts gefunden "Dryw" ist das walisische Wort für "Druide", und denen wird ja gelegentlich die Opferung von Kindern nachgesagt. Mal schauen, ob diese beiden Bezüge weiter ausgebaut werden, oder ob meine Mustererkennung hier 'false positive' liefert :o(
Nächste

Zurück zu PR - SOL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste