Kurs 3100 ...

Antworten
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3430
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Kurs 3200 ...

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:55
AushilfsMutant hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:51
ZEUT-42 hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:31 ... Kurz gesagt ist Folgendes wahrscheinlich:

Ein Chaoporter bewegt Materiesenken durch das Universum, die damit von einem Ort zum anderen verlegt werden. So wie Jarmithara nach Erranternohre verlegt wurde.

Mal sehen, welche Materiesenke es ist - und ob wir sie kennen.
Die Erleuchtung kam wodurch?
Naja, Erleuchtung ist etwas hoch gegriffen, es kann auch anders sein - glaube ich aber nicht.

Durch einen Werbetext der Redaktion. Ersetz in den Werbetextchen das Wörtchen "Kluft" durch "Materiesenke" und du bist da.
Eine kühne Spekulation :)

Ja wir wissen das MS/MQ mobil sind:

https://www.perrypedia.de/wiki/Erranternohre

Vor mehr als 3,3 Millionen Jahren verlegten die Kosmokraten die Materiequelle Gourdel nach Erranternohre und ...

.... Die Chaotarchen verlegten die Materiesenke Jarmithara nach Erranternohre, um ein Gleichgewicht herzustellen.


Aber wenn sie komprimierte Mächtigkeitsballungen sind, wäre das ein echter Schwertransport.

Trotz der obigen Formulierung, sind sie aber vielleicht auch autonom mobil.

manfred
Zuletzt geändert von lichtman am 6. Januar 2021, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1858
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben: 6. Januar 2021, 13:05
ZEUT-42 hat geschrieben: 6. Januar 2021, 11:11 Die Frage ist auch, wie Trixta auf das Universum der Accalauries reagiert.
Zumal der Suprahet "kurz" nach der Verankerung des Frostrubins (und der Verschiebung der Einflussbereiche) aus dem Antimaterie-Universum ins Standarduniversum wechselte. Das Universum der Accalauries - ein Miniuniversum? - wäre sicher ein interessantes Thema. Aber ich bin da sehr pessimistisch.
Ich auch, es bietet sich zwar irgendwo an, aber ich gehe mal davon aus, dass die Expokaten andere Ideen hatten.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1858
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Kurs 3200 ...

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben: 6. Januar 2021, 13:54
ZEUT-42 hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:55
AushilfsMutant hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:51
ZEUT-42 hat geschrieben: 4. Januar 2021, 18:31 ... Kurz gesagt ist Folgendes wahrscheinlich:

Ein Chaoporter bewegt Materiesenken durch das Universum, die damit von einem Ort zum anderen verlegt werden. So wie Jarmithara nach Erranternohre verlegt wurde.

Mal sehen, welche Materiesenke es ist - und ob wir sie kennen.
Die Erleuchtung kam wodurch?
Naja, Erleuchtung ist etwas hoch gegriffen, es kann auch anders sein - glaube ich aber nicht.

Durch einen Werbetext der Redaktion. Ersetz in den Werbetextchen das Wörtchen "Kluft" durch "Materiesenke" und du bist da.
Eine kühne Spekulation :) Ja wir wissen das MS/MQ mobil sind: https://www.perrypedia.de/wiki/Erranternohre

Vor mehr als 3,3 Millionen Jahren verlegten die Kosmokraten die Materiequelle Gourdel nach Erranternohre und ... .... Die Chaotarchen verlegten die Materiesenke Jarmithara nach Erranternohre, um ein Gleichgewicht herzustellen. Aber wenn sie komprimierte Mächtigkeitsballungen sind, wäre das ein echter Schwertransport.
Genau. Bildlich stelle ich mir genau deshalb vor, dass ein Chaoporter (Chaostransporter?) wie ein Schlepper funktioniert, der einen Tanker (MQ/MS) durch den Kosmos schleppt. Darauf basierte dann auch meine Folgespekulation mit der Havarie am Accalaurie-Universum: entweder der Schlepper havariert an diesem Brocken oder die MQ/MS. Der Schlepper ist dann in Cassiopeia zu finden und die MQ/MS im Leerraum. Vielleicht war die Havarie dann ja so schlimm, dass ein eventuell in der MS befindliche Chaotarch für ein paar Jahrtausende "unpässlich" ist und den Kosmokraten eine offene Flanke bietet. Was natürlich ebenfalls interessant wäre...
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1972
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von AushilfsMutant »

Der Chaotarch pennt sicher im Jupiter oder Sol. Seit min 22 Millionen Jahren. :o) :D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 4326
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Lumpazie »

lichtman hat geschrieben: 6. Januar 2021, 13:28 Es gab damals eine Marsmission der NASA. Ich denke man wollte sich daran anhängen.

Da war ein nicht zu fremdartiger Mars naheliegender. Jungfräulich wie unserer.

manfred
Nur hatte die Serie den damaligen Hype um den Mars ja komplett verpasst. Ich weiß noch, als er seinerzeit gegen Trokan ausgetauscht wurde, war kurz darauf der Mars in aller Munde (und auch in den Medien sehr präsent). Damals war der Mars in seiner Umlaufbahn der Erde so nah, wie schon lange nicht mehr. Ich weiß noch, wie in der Sternwarte und dem Planetarium Nürnberg Programme dazu angeboten wurden. Und was hatten wir im Perryversum - den drögen Trokan :lol: Als dieser Hype schon wieder ab nahm, kam dann die Rückführung des Mars in der Serie. Ne, die Chance war verpasst. Ausserdem wäre ein Abruse befreiter Mars ebenfalls jungfreulich. Sämtliche Besiedlungsspuren von Shuwashen oder Terraforming von den Terranern wären durch die Kristalisation futsch.

Abgesehen davon - wenn man sich an die Marsmissionen der NASA dranhängen wollte - warum kam denn nix. Der Mars wurde wiederwillig mitgeschleppt, ohne viel über ihn zu schreiben. Einzige Ausnahme war da wirklich die Odyssee-TB-Reihe.
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 4326
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Lumpazie »

AushilfsMutant hat geschrieben: 6. Januar 2021, 14:53 Der Chaotarch pennt sicher im Jupiter oder Sol. Seit min 22 Millionen Jahren. :o) :D
Na des wäre ja peinlich, hätte alles verpasst, den ganzen Aufmarsch von Traitor usw :D
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1972
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von AushilfsMutant »

Lumpazie hat geschrieben: 6. Januar 2021, 19:22
AushilfsMutant hat geschrieben: 6. Januar 2021, 14:53 Der Chaotarch pennt sicher im Jupiter oder Sol. Seit min 22 Millionen Jahren. :o) :D
Na des wäre ja peinlich, hätte alles verpasst, den ganzen Aufmarsch von Traitor usw :D
Hallo?! Da war doch die Schlafmützendecke (Kristallschirm) drüber - da ist es kein Wunder das der arme Chaotarch nix mitbekommen hat.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 4326
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Lumpazie »

AushilfsMutant hat geschrieben: 6. Januar 2021, 19:45
Lumpazie hat geschrieben: 6. Januar 2021, 19:22
AushilfsMutant hat geschrieben: 6. Januar 2021, 14:53 Der Chaotarch pennt sicher im Jupiter oder Sol. Seit min 22 Millionen Jahren. :o) :D
Na des wäre ja peinlich, hätte alles verpasst, den ganzen Aufmarsch von Traitor usw :D
Hallo?! Da war doch die Schlafmützendecke (Kristallschirm) drüber - da ist es kein Wunder das der arme Chaotarch nix mitbekommen hat.
Aber die haben doch ständig dagegen getrommelt - das hätte er doch hören müßen? :D

Mal ganz im Ernst, das wäre aber mit Verlaub eine gute Erklärung, warum dieses massive Interesse von Traitor an Terra bzw den SOL-System da war ;)
(Terra darf nicht falle usw.) - so ganz eindeutig wurde nicht geklärt, warum die Chaosmächte da so ein starkes Interesse hatten (außer das Terra eins der Kabinette des neuen Chaotender werden sollte, evtell noch Interesse an Archetim-Korpus oder dem Sonnensiegel? Ich weiß es nimmer....).

Aber ein schlafender Chaotarch (bzw.dessen Inkarnation, Folie oder was auch immer) im SOL-System wäre schon starker Tobak gewesen.
ZEUT-42 hat geschrieben: 6. Januar 2021, 14:05 Eine kühne Spekulation :) Ja wir wissen das MS/MQ mobil sind: https://www.perrypedia.de/wiki/Erranternohre

Vor mehr als 3,3 Millionen Jahren verlegten die Kosmokraten die Materiequelle Gourdel nach Erranternohre und ... .... Die Chaotarchen verlegten die Materiesenke Jarmithara nach Erranternohre, um ein Gleichgewicht herzustellen. Aber wenn sie komprimierte Mächtigkeitsballungen sind, wäre das ein echter Schwertransport.
Genau. Bildlich stelle ich mir genau deshalb vor, dass ein Chaoporter (Chaostransporter?) wie ein Schlepper funktioniert, der einen Tanker (MQ/MS) durch den Kosmos schleppt. Darauf basierte dann auch meine Folgespekulation mit der Havarie am Accalaurie-Universum: entweder der Schlepper havariert an diesem Brocken oder die MQ/MS. Der Schlepper ist dann in Cassiopeia zu finden und die MQ/MS im Leerraum. Vielleicht war die Havarie dann ja so schlimm, dass ein eventuell in der MS befindliche Chaotarch für ein paar Jahrtausende "unpässlich" ist und den Kosmokraten eine offene Flanke bietet. Was natürlich ebenfalls interessant wäre...
Ohhhh hört etz bitte auf - Eure Ideen sind so geil, das hätte ich echt gern als Romane gelesen. Kannst Du nicht mal ein Praktikum als Expokrat machen und Wim/Monti lassen dir 25 Romane des Zyklus um dies umzusetzten :D
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4614
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Haywood Floyd »

...oder du gründest die Parallelserie "Yrrep Nadohr - ungeschert!", findest einen Verlag und schreibst die Serie so weiter, wie sie sich im ungescherten Originaluniversum ereignet haben könnte? Band 1: "Nalta vs. Thez" UT: "Finaler Kampf mit dem Transkosmokraten - der Lordadmiral verhindert eine katastrophale Scherung!" :devil:
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1858
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von ZEUT-42 »

Lumpazie hat geschrieben: 7. Januar 2021, 06:14
ZEUT-42 hat geschrieben: 6. Januar 2021, 14:05
lichtman hat geschrieben: Eine kühne Spekulation :) Ja wir wissen das MS/MQ mobil sind: Vor mehr als 3,3 Millionen Jahren verlegten die Kosmokraten die Materiequelle Gourdel nach Erranternohre und ... .... Die Chaotarchen verlegten die Materiesenke Jarmithara nach Erranternohre, um ein Gleichgewicht herzustellen. Aber wenn sie komprimierte Mächtigkeitsballungen sind, wäre das ein echter Schwertransport.
Genau. Bildlich stelle ich mir genau deshalb vor, dass ein Chaoporter (Chaostransporter?) wie ein Schlepper funktioniert, der einen Tanker (MQ/MS) durch den Kosmos schleppt. Darauf basierte dann auch meine Folgespekulation mit der Havarie am Accalaurie-Universum: entweder der Schlepper havariert an diesem Brocken oder die MQ/MS. Der Schlepper ist dann in Cassiopeia zu finden und die MQ/MS im Leerraum. Vielleicht war die Havarie dann ja so schlimm, dass ein eventuell in der MS befindliche Chaotarch für ein paar Jahrtausende "unpässlich" ist und den Kosmokraten eine offene Flanke bietet. Was natürlich ebenfalls interessant wäre...
Ohhhh hört etz bitte auf - Eure Ideen sind so geil, das hätte ich echt gern als Romane gelesen. Kannst Du nicht mal ein Praktikum als Expokrat machen und Wim/Monti lassen dir 25 Romane des Zyklus um dies umzusetzten :D
Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden. ;) In der in Band 3100 veröffentlichten Farbkarte von Andromeda ist übrigens der Materialisationspunkt des Frostrubins eingetragen. Nicht verwirren lassen, das war sehr wahrscheinlich der Materialisationspunkt des Frostrubins vor 2,2 Mio. Jahren. Aber dass dieser Punkt eingetragen ist, das ist schon interessant. Vielleicht gibt es ja an der alten Materialisationsstelle noch etwas zu finden ...
Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 4326
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Lumpazie »

ZEUT-42 hat geschrieben: 8. Januar 2021, 00:28 Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden. ;) In der in Band 3100 veröffentlichten Farbkarte von Andromeda ist übrigens der Materialisationspunkt des Frostrubins eingetragen. Nicht verwirren lassen, das war sehr wahrscheinlich der Materialisationspunkt des Frostrubins vor 2,2 Mio. Jahren. Aber dass dieser Punkt eingetragen ist, das ist schon interessant. Vielleicht gibt es ja an der alten Materialisationsstelle noch etwas zu finden ...

Wäre schön, daran glaube ich aber nicht - es sind die wichtigsten Eckpunkte und Systeme der bis dato bekannten Welten in Andromeda. Die Hibernationswelten sind auch dabei und die spielen in dem Zyklus gewiss keine Rolle :-)) Aber sehr schöne Karten! :st:
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Norman
Siganese
Beiträge: 79
Registriert: 31. Juli 2020, 12:58

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Norman »

Lumpazie hat geschrieben: 8. Januar 2021, 06:49
ZEUT-42 hat geschrieben: 8. Januar 2021, 00:28 Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden. ;) In der in Band 3100 veröffentlichten Farbkarte von Andromeda ist übrigens der Materialisationspunkt des Frostrubins eingetragen. Nicht verwirren lassen, das war sehr wahrscheinlich der Materialisationspunkt des Frostrubins vor 2,2 Mio. Jahren. Aber dass dieser Punkt eingetragen ist, das ist schon interessant. Vielleicht gibt es ja an der alten Materialisationsstelle noch etwas zu finden ...

Wäre schön, daran glaube ich aber nicht - es sind die wichtigsten Eckpunkte und Systeme der bis dato bekannten Welten in Andromeda. Die Hibernationswelten sind auch dabei und die spielen in dem Zyklus gewiss keine Rolle :-)) Aber sehr schöne Karten! :st:
In PR-2736 https://www.perrypedia.de/wiki/Andromeda#Darstellungen war bereits eine ähnliche Karte abgebildet, allerdings in s/w. Wie man sieht waren auch damals die Hibernationswelten und der Materialisationpunkt des Frostrubins schon vermerkt! Insofern denke ich nicht, dass diese Orte im neuen Zyklus eine wesentliche Rolle spielen werden.

Aber ich finde die farbigen Karten auch eine gelungene Sache. Vielen Dank allen für die Realisierung, besonders an Michael Thiesen. :st:
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10889
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Klaus N. Frick »

Auf unserer Internet-Seite habe ich einen weiteren Text veröffentlicht, der sich mit unserem kommenden Jubiläumsband 3100 beschäftigt. Ich beleuchte darin vor allem den Mars, den ehemals Roten Planeten.

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... C3%A4ndert
KielFM
Siganese
Beiträge: 43
Registriert: 4. Dezember 2013, 20:52
Wohnort: Köln / Kiel

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von KielFM »

ZEUT-42 hat geschrieben: 8. Januar 2021, 00:28 Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden.
so geile wie von 3000 - 3099? :wacko: :motz:
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1858
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von ZEUT-42 »

KielFM hat geschrieben: 11. Januar 2021, 09:06
ZEUT-42 hat geschrieben: 8. Januar 2021, 00:28 Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden.
so geile wie von 3000 - 3099? :wacko: :motz:
3000-3099 hat auf meiner Liste der allerschwächsten Zyklen einen Platz unter den Top-3.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8872
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von AARN MUNRO »

ZEUT-42 hat geschrieben: 11. Januar 2021, 10:04
KielFM hat geschrieben: 11. Januar 2021, 09:06
ZEUT-42 hat geschrieben: 8. Januar 2021, 00:28 Na, ich verlass mich darauf, dass die Expokraten mindestens doppelt so geile Ideen haben werden.
so geile wie von 3000 - 3099? :wacko: :motz:
3000-3099 hat auf meiner Liste der allerschwächsten Zyklen einen Platz unter den Top-3.
Nur, dass sich auf den Top 3 der schlechtesten Zyklen inzwischen so viele Kandidaten drängen (nicht Phaatom).
Irgendwie kam ich mit der Gesamtheit des Zyklus auch nicht klar.Gute Einzelbände aber alles in allem sehr verkorkst.Auch Terra wurde nur so husch hbusch zurückgeholt. Da hätte ich mir noch ein paar Nachbeschreibungen der Wiederanwesenheit von der Erde aus gesehen gewünscht.Aber der letzte Band 3099, der schoss ja nun wirklich den Vogel absolut ab!Sowas von fehlerhaft, lückenhaft und ohne logische Zusammenhänge aufzuklären oder wenigstens zu verbinden.Nix!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4614
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Haywood Floyd »

Zu lange retardiert und dann zu sehr forciert?
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10889
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Klaus N. Frick »

Mehr zur Dokumentation, ihr habt es ja eh schon gesehen, denke ich:

Noch im »Alten Jahr« habe ich in einem Logbuch der Redaktion ein wenig über den kommenden »Chaotarchen«-Zyklus in unserer Serie geschrieben. Hier ist der Text zu lesen:

https://perry-rhodan.net/aktuelles/logb ... daktion-34
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8872
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von AARN MUNRO »

Haywood Floyd hat geschrieben: 11. Januar 2021, 12:56 Zu lange retardiert und dann zu sehr forciert?
So etwa!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
SydSchmitt
Plophoser
Beiträge: 413
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von SydSchmitt »

Wim Vandemaan hat geschrieben: 19. Dezember 2020, 10:50 Da Perry Rhodan die Geschichte der (oder einer imaginären) Menschheit erzählt, ist es ziemlich einfach zu sagen, wann sie eingestellt werden sollte: ungefähr dann, wenn die Tagesschau und das Heute Journal eingestellt werden, weil es nichts Neues mehr zu berichten gibt.
Schlüsselwort "imaginär", eine fiktive Menschheitsgeschichte. Das heisst es ist vollkommen in eurer Hand, wie lange diese fiktive Menschheit in dieser fortbesteht, wieviel davon im Detail erzählt wird, und wie und wann sie schließlich ihr Ende finden wird. "Sollte" klingt nicht unbedingt nach einem Erkennen der kreativen Möglichkeiten, die darin stecken, sondern sehr starr. Hinweis: Ihr müsst euch nicht an der Realität orientieren, ihr dürft kreativ werden :D Hast du ein gutes Argument dafür, dass es der kreativste Weg wäre, diese fiktive Geschichte einfach immer weiter zu erzählen?

Und vielleicht verkennt ihr auch ein bisschen eure Fähigeiten. Die reale Menschheitsgeschichte wird einfach nicht langweilig, weil sie fortlaufend live in Kollaboration der ganzen Weltbevölkerung geschrieben wird. Dagegen ist PR ein fiktives Werk, das sich eine kleine Handvoll Menschen ausdenken. Selbst wenn jeder einzelne davon ein Genie wäre, wäre die Serie als fiktives Werk nicht dagegen gefeit, irgendwann langweilig und repetitiv zu werden, vor allem im Vergleich zu realer Geschichte. Ich sehe in dem Vergleich keine gute Grundlage für deine Argumentation. Eher für das Gegenteil, denn in vielen Dingen ist die Serie schon lange repetitiv, sowohl inhaltlich als auch strukturell. Und dass zu Kreativität und einer guten Geschichte mehr gehört, als nur Ideen haben und raushauen, zeigt sich ja im aktuellen Feedback zum jetzt abgeschlossenen Zyklus...
Wim Vandemaan hat geschrieben: 19. Dezember 2020, 10:50 Sehr sympathische Gedanken, und so kreativ und optimistisch!
Finde es bemerkenswert, dass du mit mit ironisch-bissigen Kommentaren auf Punkte reagierst, auf die man auch konkreter und nüchterner eingehen könnte. Also ich habe an anderer Stelle in diesem Thread meine Sicht auf das, was Kreativität beinhaltet dargelegt. Mit anderen Worten, solltest du zu mehr in der Lage und willens sein, als bissiger Ironie, gäbe es da evtl. genug Möglichkeit für dich, auch richtige Argumente zu finden, warum meine Vorstellung von Kreativität deiner so unterlegen ist.
Wim Vandemaan hat geschrieben: 19. Dezember 2020, 12:20 Ich verstehe ja, dass es Menschen nach Endzeitphantasien gelüstet; davon leben etliche Sekten. Totsagen hatte immer Konjunktur, ganz gleich, in welches Mäntelchen gewandelt der Totsager daherkommt - nicht selten ja im Gewand des Sorgenträgers.
Sicher wird die Serie einmal enden; das wird die Sonne und das Universum auch. Und, oh weh, mit jedem Tag rückt das Ende von allem näher, und zwar um 24 Stunden. Isso. Und irgendwann werden die Endzeitpropheten sagen dürfen: Ha, ich habe es doch immer gesagt!
Nur: wer will sie dann noch hören?
Wow. Du steigerst dich da ein bisschen rein. Was hat denn das bloße Erwägen, oder Denken der Gedanken, dass die Serie ihre besten Tage hinter sich haben könnte, oder von einem nicht allzufernen aber gut gemachten Ende profitieren könnte, mit Endzeitphantasien zu tun? Mir ist klar, dass das Bejahen mancher Meinungen hier ein Interessenkonflikt für euch bedeuten würde. Aber dann lasst die doch einfach unkommentiert stehen. Einfach hier auftauchen und alle Register (nur keine handfesten Argumente) zu ziehen, um die Meinung irgendwie minderwertig erscheinen zu lassen, lässt euch nicht gut aussehen. Und bevor du als Verlagsmitarbeiter das jetzt auch wieder auf die Empfindlichkeit der Foristen, deiner/eurer Kunden, schiebst...damit hat es auf meiner Seite zumindest nix zu tun. Deine over-the-top bissige Ironie klingt allerdings schon eher danach :unschuldig:
Wim Vandemaan
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Wim Vandemaan »

Richard hat geschrieben: 30. Dezember 2020, 01:17 Das jetzt schon - immerhin gut 2 Jahre vor dem Erscheinungstermin - fixiert wurde, wer den letzten Band des Zyklus (zumindest gehe ich davon aus, dass der kommende Zyklus mit Band 3199 endet) schreibt, wundert mich schon.
Mich wundert es ehrlich gesagt nicht. Wir planen immer wieder mal Dinge, die in der Zukunft liegen. :unschuldig:
Wim Vandemaan
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Wim Vandemaan »

Scrooge hat geschrieben: 21. Dezember 2020, 12:43 Eine der wesentlichen Leistungen der Expokraten Montillon/Vandemaan liegt m.E. darin, früher als selbstverständlich angenommene "Gewissheiten" in Frage zu stellen. Dadurch tun sich ganz neue Möglichkeiten auf. Die Dynamik, der dadurch in die Serie gekommen ist, empfinde ich als sehr erfrischend. Ich denke, das ist auch eine der wesentlichen Grundlagen für den neuen Zyklus, denn über die tatsächlichen Absichten von Chaotarchen und Kosmokraten weiß man so gut wie nichts.
Das finde ich sehr nett, danke! :)
Zuletzt geändert von Tiberius am 12. Januar 2021, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quoting repariert
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5223
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Ce Rhioton »

Richard hat geschrieben: 30. Dezember 2020, 01:17 Das jetzt schon - immerhin gut 2 Jahre vor dem Erscheinungstermin - fixiert wurde, wer den letzten Band des Zyklus (zumindest gehe ich davon aus, dass der kommende Zyklus mit Band 3199 endet) schreibt, wundert mich schon.
Das lese ich eben erst. Sollte das stimmen (Andreas Eschbach verfasst Band 3199), fände ich das - bei aller Freude, dass er erneut einen Roman für die Serie schreibt - schon ein wenig befremdlich.
Im Grunde werden dadurch, noch bevor der Zyklus startet, schon 2 Realjahre Handlung übersprungen.
In der Tat eine sehr seltsame Herangehensweise für eine "Weekly".
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2756
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von LaLe »

Wurde hier nicht gerade erst kritisiert, dass ein Zyklus nicht vom Ende her gedacht wird? So langsam verstehe ich die Macher... :rolleyes:
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5223
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3100 ...

Beitrag von Ce Rhioton »

LaLe hat geschrieben: 12. Januar 2021, 12:46 Wurde hier nicht gerade erst kritisiert, dass ein Zyklus nicht vom Ende her gedacht wird?
Nicht von mir. Aber bisweilen verliere ich in dieser Diskussion ebenfalls leicht den Überblick. ;)
Antworten

Zurück zu „Kurs 3100“