Wie wärs mit ein wenig Speku

Alles rund um die Miniserie PERRY RHODAN Wega
Antworten
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4982
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Ce Rhioton »

Kritikaster hat geschrieben: 9. Mai 2021, 18:06 Gucky ist 48,5 K Jahre vor der jetzigen Handlungszeit gelandet. Damals ist also der berühmte Kieselstein in die Maschinerie geraten, der jetzt die Invasion der Makkaroni verursacht? Welches Jahr schrieb man da und was war da so historisch gerade los? Da ich mir die Jahreszahlen des Perryversums einschließlich der sogenannten Jetztzeit grundsätzlich nicht merke, bin ich da als Spekulant raus. Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee. 8-)
ca. 43.000 v. Chr.: Die Gehirne der ellipsoiden Roboter, auf die Perry Rhodan im Jahre 1975 auf dem Planeten Tramp stößt...
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2037
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Tostan »

Arthur Dent hat geschrieben: 9. Mai 2021, 17:50
Tostan hat geschrieben: 9. Mai 2021, 17:18 Ihr habt alle die Annahme, dass die Autoren in dieser Hinsicht mehr wissen, als die Leser.
Interessant.
Und, falls es nicht so ist? Was dann?
Sorry, aber nun wird es schräg. Wir sollen nun also zunächst darüber spekulieren, welches Wissen die Autoren haben, anschließend darüber, wie sie dieses rein spekulativ zugeordnete Wissen verwenden, um dann die Ausgangsfrage dieses Threads zu beantworten?
:susp:
Ach, Uwe ... wo ist das Feuer der Jugend hin? Damals, als bereits vier Hefte genügten, dass wir spekulierten, wie die Handlung wohl weitergehen wird?
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4982
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Ce Rhioton »

Tostan hat geschrieben: 9. Mai 2021, 20:01 Damals, als bereits vier Hefte genügten, dass wir spekulierten, wie die Handlung wohl weitergehen wird?
Damals warst du aber noch einer von uns - inzwischen hast du ja die Seiten gewechselt, Sith-Lord.
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2037
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Tostan »

Ce Rhioton hat geschrieben: 9. Mai 2021, 20:15
Tostan hat geschrieben: 9. Mai 2021, 20:01 Damals, als bereits vier Hefte genügten, dass wir spekulierten, wie die Handlung wohl weitergehen wird?
Damals warst du aber noch einer von uns - inzwischen hast du ja die Seiten gewechselt, Sith-Lord.
Ah, dann müsste ich mich konsequenterweise aus dem Forum zurückziehen, richtig?

Ist ne spannende Frage: darf man als Autor kein Fan mehr sein?
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4982
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Ce Rhioton »

Tostan hat geschrieben: 9. Mai 2021, 21:06
Ah, dann müsste ich mich konsequenterweise aus dem Forum zurückziehen, richtig?
Dazu bist du zu sehr selbst noch Fan. ;)

Ist ne spannende Frage: darf man als Autor kein Fan mehr sein?
Gute Frage. Ich denke, das hängt von einem selbst ab. Ob das, für das man Texte verfasst, einen selbst noch mitreisst oder Business as usual geworden ist.
Bei deinem Engagement gehe ich davon aus, dass das Feuer noch brennt.
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2037
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Tostan »

Ce Rhioton hat geschrieben: 9. Mai 2021, 21:23
Tostan hat geschrieben: 9. Mai 2021, 21:06
Ah, dann müsste ich mich konsequenterweise aus dem Forum zurückziehen, richtig?
Dazu bist du zu sehr selbst noch Fan. ;)

Ist ne spannende Frage: darf man als Autor kein Fan mehr sein?
Gute Frage. Ich denke, das hängt von einem selbst ab. Ob das, für das man Texte verfasst, einen selbst noch mitreisst oder Business as usual geworden ist.
Bei deinem Engagement gehe ich davon aus, dass das Feuer noch brennt.
Ja, das Feuer brennt, anders zwar als damals mit 12, aber es brennt.
Ich hab Perry in den ersten Bänden augenzwinkernd erlebt und das will ich in meinen Romanen auch drinnen haben. Manchmal gelingt es schlechter, manchmal besser.
Subjektiver Eindruck von Nr. 8: Diesmal besser.
Könnt ihr mir dann ja sagen, wie ihr das empfindet :-)
Wobei, so was ist ja immer höchst subjektiv ...
To Live Is To Die
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2730
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Kritikaster »

Noch in dieser Woche kommt WEGA 5 in den Handel mit lauter Erkenntnissen, bei denen es uns wie Schuppen aus den Haaaren rieseln wird. Wenn schon spekulieren, dann also jetzt noch. Der Zeitrahmen von 43 000 v. Chr. hat offensichtlich niemandem irgendwelche Erkenntnisse gebracht. Also vergessen wir ihn. Ohnehin wird in diesem Zyklus ja mit der Zeit rummanipuliert, dann können wir das ja wohl auch.
Also was wissen wir? Vor langer Zeit hat jemand etwas gemacht, was die Pläne von ES später stören soll. Wer kommt da in Frage? Na klar, die Thoogondu, die irgendwannn zwischen Lemurern und Arkoniden das Lieblingsvolk von ES waren, es aber darauf anlegten, der SI in die Suppe zu spucken und deren Job selbst zu übernehmen. Blöderweise kam ES ihnen auf die Schliche und schickte sie in die Verbannung, überließ ihnen allerdings ein paar lebensverlängernde Technikgimmicks.
Was wissen wir nun neuerdings über die Technik von ES? Sie verrostet im Lauf der Jahrzehntausende und die Thoogondu brauchen irgendwann Nachschub. Was macht ES stattdessen? Rüstet irgendwelche Barbaren in der MIlchstraße mit der entsprechenden neuen Technik aus. Kein Wunder, dass die Thoogonduführer der Ansicht sind, er habe die ZA-Chips den Falschen gegeben.
Da sie selber die MIlchstraße nicht betreten dürfen, schicken sie also eine Söldnertruppe los, um die ZACs den wirklichen Berechtigten zu klauen. Natürlich weiß ES wieder mal, was da läuft und so sendet er Bully und Gucky in die Vergangenheit, um die Drahtzieher des Überfalls zu identifizieren und Perry mit Begleitung müssen die Truhen finden und öffnen. Warum? Weil darin ein Physiotron deponiert ist, mit dem Perry seinen Verfolger zufriedenstellen kann, der es bei seinen Auftraggebern letztlich im Auftrag von ES und der Botschaft "mehr gibt es für euch nicht mehr" abliefern kann. Also alle in Frieden zufriedengestellt und der Zyklus kann enden.
Einwand: Und was sollen dann Tramp und eventuelle Ilts? Sie sind die Mohrrübe für die Nase des struppigen Grautiers, die immer mal wieder hingehalten wird ansonsten aber keine Bedeutung hat.
Alles klar? 8-)
Benutzeravatar
Goshun
Marsianer
Beiträge: 274
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Wie wärs mit ein wenig Speku

Beitrag von Goshun »

Kritikaster hat geschrieben: 12. Mai 2021, 14:15 Kein Wunder, dass die Thoogonduführer der Ansicht sind, er habe die ZA-Chips den Falschen gegeben.
Hmmm... warum sind nur 2 der ZA Chips "falsch" und vor allem welche? Die von Perry und Bully? Die von Perry und Gucky? Oder die von Bully und Gucky?

Weil eigentlich ist der ZA für Perry ja nicht wirklich von ES oder sehe ich das falsch?
Antworten

Zurück zu „PR - Wega“