Kurs 3200

Antworten
Benutzeravatar
Goshun
Plophoser
Beiträge: 333
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Kurs 3200

Beitrag von Goshun »

Kardec hat geschrieben: 6. Mai 2021, 13:38 Heißt halt im wirklichen Leben 2 Jahre, wenn ein Hauptprotagonist (als solcher wird Atlan immer noch auf der HP geführt) in einem Zyklus nicht vorkommt.
Was 2 Jahre sind ist für jeden halt leider etwas anderes. Für mich sind 2 Jahre keine lange Zeit, schon gar nicht in "PR" Maßstäben. In 2 Jahren geht sich gerade mal 1 Zyklus aus. So unterschiedlich ist hier das Empfinden...

Allerdings glaube ich nicht daran Atlan wird bis zum Ende des Zyklus untätig bleiben.

Ich zitiere mich mal selber:
Das gibt auch die Möglichkeit mal was schiefgehen zu lassen damit Atlan oder Bully einen dann wieder raushauen kann
Außerdem ist das ja auch nicht ohne Beispiel Atlan mal eine zeitlang gar nicht vorkommen zu lassen. Im Cantaro Zyklus z.b. gab es für Atlan keine eigene Handlungsebene. Oder im Ennox Zyklus. Oder im "Der sechste Bote" Zyklus... oder oder oder.
Kardec hat geschrieben: 6. Mai 2021, 13:38 Da hatte jeder der Hauptpersonen seinen Handlungsstrang.
Und genau das hat meiner Meinung nach der einen oder anderen Figur nicht gutgetan. Manchmal wirkte es so als hätte man krampfhaft etwas gesucht um "auch dieser Figur" was zu tun zu geben.

Mir persönlich ist es da eben lieber etwas sparsamer mit den Figuren umzugehen damit sie heller leuchten können.

Jeder hat seine "Lieblinge" und mag es natürlich nicht wenn "seine" Figur gerade mal Pause hat. Aber die Alternative zur Pause ist meiner Meinung nach eine Figur solange abzunutzen bis man sie entfernen muss.

Das gefällt mir noch weniger.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Goshun hat geschrieben: 6. Mai 2021, 14:17 Was 2 Jahre sind ist für jeden halt leider etwas anderes. Für mich sind 2 Jahre keine lange Zeit, schon gar nicht in "PR" Maßstäben. In 2 Jahren geht sich gerade mal 1 Zyklus aus. So unterschiedlich ist hier das Empfinden...
Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist. Tatsache ist, wir werden alle nicht jünger. Wenn einem da ein 100er-Zyklus nicht zusagt, kann man diese 2 verlorenen Jahre schon als geraubte Lebenszeit empfinden.

Letztlich ist die Serie dann doch eine Dienstleistung, die der Kunde (Leser) bezahlt. Da könnte es ja auch durchaus sinnvoll sein, dem Leser Geschichten anzubieten, die er gerne liest. Und nicht zu entscheiden, was er lesen darf.
Benutzeravatar
Akronew
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Kurs 3200

Beitrag von Akronew »

Ce Rhioton hat geschrieben: 6. Mai 2021, 14:36 Und nicht zu entscheiden, was er lesen darf.
Verstehe ich nicht. In jeden Roman entscheidet doch der Autor was der Leser lesen darf? :unsure:
Wie soll es den bei seiner Geschichte sonst sein?
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Mein Beispiel bezog sich nun konkret auf Atlan (der offensichtlich im laufenden Zyklus "geparkt" werden soll).
Das kann man natürlich machen, schließlich ist die Serie die Summe des Ganzen.
Gleichwohl dürfte unbestritten sein, dass der Arkonide eine der schillerndsten Persönlichkeiten der gesamten Serienhistorie ist.
Ihn ohne Not aus dem Spiel zu nehmen, empfände ich ähnlich, wie Lionel Messi (den vermutlich besten Fußballspieler der Gegenwart) auf die Ersatzbank setzen zu wollen. :rolleyes:
Benutzeravatar
Goshun
Plophoser
Beiträge: 333
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Kurs 3200

Beitrag von Goshun »

Ce Rhioton hat geschrieben: 6. Mai 2021, 14:58 Mein Beispiel bezog sich nun konkret auf Atlan (der offensichtlich im laufenden Zyklus "geparkt" werden soll).
Ich denke für so ein Urteil ist es noch zu früh.

Was wäre jetzt besser? Wenn der Verlag sich äußern würde: "Atlan kommt erst wieder ab Band 30 vor und bekommt dort eine eigene Handlungsebene" oder wenn der Verlag nichts sagt und Atlan bekommt ab Band 30 eine eigene Handlungsebene die ihn wieder ins "rechte Licht rückt"?

Meine Meinung ist je geheimnissvoller die tun desto erfreuter werden die Leser sein.

Aber: so ticken Menschen nun mal. Sie gieren nach dem was sie nicht haben können. Ich gehe davon aus die Autoren wissen das ganz genau wie sie auf diesem Instrument spielen müssen und können...

Anders als bei Messi gelten hier meiner Meinung nach andere Regeln: was rar ist ist wertvoller.

Und da hätte ich noch eine Frage: was ist besser: eine schnell hingeschluderte Handlungsebene nach Muster 0815 damit er halt "irgendwo vorkommt" oder wenn sich die Autoren Zeit nehmen um bessere Ideen reifen zu lassen?

Oder ist es besser Atlan einfach als "Beiwagerl" einer anderen Figur zur Seite zu stellen "damit er halt vorkommt? Meine Meinung ist wenn man ein Duo macht dann sollten die Persönlichkeiten der beiden schon interagieren.

Da gäbe es sicher spannende Paarungen... Monkey und Atlan. Wie kommen die beiden Alphatiere zurecht? Atlan (der auch nur ein Mann ist) und Sichu die auf Gedeih und Verderb auf einander angewiesen sind. Oder Atlan und mit Vetris-Molaud.


Aber wie gesagt, ich kann die Enttäuschung verstehen wenn die eigene "Lieblingsfigur" mal länger nicht auftaucht.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1971
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Kurs 3200

Beitrag von AushilfsMutant »

Atlan + Sichu + VM - das wäre was. :P :P :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 866
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Kurs 3200

Beitrag von Carrasco »

Goshun hat geschrieben: 6. Mai 2021, 12:42 Mich würde interessieren wie ihr das machen würdet ständig alle Figuren vorkommen zu lassen die die Fans fordern ohne das chaotisch wirken zu lassen und die Figuren blass werden zu lassen?
Sehe ich genau andersrum: Gerade durch ihr Aufeinandertreffen gewinnen die einzelnen Figuren an Tiefe. Stell dir zum Beispiel mal eine hitzige Diskussion zwischen Atlan, Reginald Bull und Homer G. Adams vor. Warum sollte dadurch irgendeiner der Beteiligten blass aussehen? Ganz im Gegenteil, gerade im Konflikt mit anderen Haupthandlungsträgern auf Augenhöhe sehe ich eine ideale Gelegenheit, deren Charaktere zu beleuchten und zu schärfen.
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 866
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Kurs 3200

Beitrag von Carrasco »

Kardec hat geschrieben: 6. Mai 2021, 13:38 ... Eigentlich nur so wie in den vergangenen Zyklen. Da hatte jeder der Hauptpersonen seinen Handlungsstrang.
Ja, das war in etlichen Zyklen so. Leider. Man vereinzelt die ZA-Träger und beraubt sie dadurch ihrer Interaktionsmöglichkeiten.
fenny
Siganese
Beiträge: 53
Registriert: 6. Juli 2020, 20:47

Re: Kurs 3200

Beitrag von fenny »

Sehe ich genauso. Früher war Atlan ja auch oft nur dabei, ohne besonders in der Handlung vorzukommen, ebenso wie Roi, zahlreiche Mutanten und andere Figuren. Aber es gab dann immer die Möglichkeit, einer Gefahr gemeinsam zu begegnen. Oder einfach mal zusammen zu sitzen, und sich zu unterhalten.
Mir gefiel das besser, als jedem ständig einen eigenen Handlungsstrang zu geben. Ich würde mich auch mal wieder über ein gemeinsames Abenteuer von Perry und Atlan freuen.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Es ist nicht notwendig, ständig neue Figuren und Völker einzuführen - die bekannten bieten mehr als genug Potential für gute Geschichten und Sense of Wonder.
Ich komme ja auch nicht auf die Idee, permanent neue Leute kennenlernen zu wollen und meine Bekannten (mit denen ich die Zeit verbringe) darüber zu vernachlässigen.
Benutzeravatar
Akronew
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Kurs 3200

Beitrag von Akronew »

Man stelle sich vor, 3000 Handlungsjahre mit immer den selben Personen?
Das dürfte selbst für Perry langweilig werden, erst recht für den Leser.
Und was wäre besonderes an Unsterblichen, wenn die Sterblichen nicht ihren Teil dazu beitragen?
Ist das jetzt eine "Kontra"-Diskussion zum Thema Nebendarsteller?

Ich möchte keine "ewige" Stichwortgeber. Handlungsträger gefallen mir besser. B-)
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
fenny
Siganese
Beiträge: 53
Registriert: 6. Juli 2020, 20:47

Re: Kurs 3200

Beitrag von fenny »

Eigentlich ging es darum, ob Atlan immer gleich abgeschrieben sein muß, wenn er gerade keinen eigenen Handlungsstrang hat.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10880
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurs 3200

Beitrag von Klaus N. Frick »

fenny hat geschrieben: 6. Mai 2021, 19:44 Eigentlich ging es darum, ob Atlan immer gleich abgeschrieben sein muß, wenn er gerade keinen eigenen Handlungsstrang hat.
Exakt so ist es. Muss er m.E. nicht – wir wissen ja, was er tut, und das wird vielleicht auch bald handlungsrelevant. Vielleicht auch nicht ...
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Eigentlich ist es ja ein cleverer Marketing-Kniff von KNF und WV.
Atlan bleibt im Gespräch, die Serie dadurch auch.
Und fallen wir etwa darauf herein? Niemals! :nein:
Benutzeravatar
Akronew
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Kurs 3200

Beitrag von Akronew »

Ce Rhioton hat geschrieben: 6. Mai 2021, 20:16 Und fallen wir etwa darauf herein? Niemals! :nein:
Du solltest eventuell die letzten Beiträge noch einmal lesen. :rolleyes:
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Akronew hat geschrieben: 6. Mai 2021, 20:19 Du solltest eventuell die letzten Beiträge noch einmal lesen. :rolleyes:
Wenn du dir endlich das Standardwerk "Ironie für Anfänger" durchliest, können wir beide uns dies sparen. ^_^
Benutzeravatar
Akronew
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Kurs 3200

Beitrag von Akronew »

Warst du es nicht, der mich vor dem Umgang damit "gewarnt" hat? :rolleyes:
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8264
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Kurs 3200

Beitrag von Richard »

Ce Rhioton hat geschrieben: 6. Mai 2021, 13:19
Kardec hat geschrieben: 6. Mai 2021, 11:08 https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... uptfiguren

Offensichtlich ist für Atlan kein Platz mehr.
Auf die Idee Atlan rauszuschreiben muss man erst mal kommen.
Oder Ronald Tekener. Oder Alaska Saedelaere. Oder Julian Tifflor. Oder Toio Zindher.
Wenn die Hauptfigur an der Seite der charismatischen Figuren verblasst, was tut man dann?
Meiner Ansicht nach ist in der Aufzählung Toio Zindher fehl am Platz, die hatte nie einen ZAC.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Richard hat geschrieben: 9. Mai 2021, 02:59 Meiner Ansicht nach ist in der Aufzählung Toio Zindher fehl am Platz, die hatte nie einen ZAC.
Darum geht es ja gar nicht. Bei der Aufzählung ging es um Figuren mit Charisma, mit interessanten Potential.
Und das traf m.E. auf Toio Zindher zu (man erinnere sich an ihre Vergangenheit, auch in Hinsicht Tekener z.B.).
Aber durch ihre Beziehung zu Reginald Bull verlor die Figur ihre Eigenständigkeit und somit auch ihr Potential.
Nicnacman
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 15. Dezember 2012, 22:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Es geht einfach noch nicht

Beitrag von Nicnacman »

Ist denn der aktuell laufende Chaotarchen-Zyklus wieder besser als der Schrecken namens Mythos-Zyklus?

Ich bin noch nicht wieder in der Lage ein Perry Rhodan Heft zu kaufen. Mythos hat mich zu sehr gequält und gelangweilt. Die Erkundung des Sternenrads und die Flottenbewegungen in dessen Umfeld werden mir ewig im Gedächtnis bleiben als besonders tröge Literatur. Eigentlich kann es ja nur besser werden.

Früher war eben doch einiges besser, das merke ich beim lesen der Silberbände. Die aktuellen Silberbände machen richtig Spaß. Kürzungen und das Weglassen einiger Romane können auch eine gute Sache sein. Filme sollte man nicht kürzen und beschneiden, aber bei Perry Rhodan Zyklen erhöht es oftmals die Freude am Lesen.

Schauen wir mal voller Hoffnung in Richtung PR 3200.
valgard
Siganese
Beiträge: 30
Registriert: 29. Juni 2012, 15:40
Wohnort: Merzig
Kontaktdaten:

Re: Es geht einfach noch nicht

Beitrag von valgard »

Nicnacman hat geschrieben: 12. Mai 2021, 18:27 Ist denn der aktuell laufende Chaotarchen-Zyklus wieder besser als der Schrecken namens Mythos-Zyklus?

Ich bin noch nicht wieder in der Lage ein Perry Rhodan Heft zu kaufen. Mythos hat mich zu sehr gequält und gelangweilt. +
Für mich schon. Mir gefällt der laufende Zyklus.
Ich habe aber auch eine längere Pause gemacht und nur ab und zu rein gelesen.
Und die Perrypedia benutzt um die grobe Handlung mit zu bekommen.
Und da hat mir der letzte Zyklus gar nicht zu gesagt.

An diesen gehe ich auch viel lockerer heran und vermeide es auch zu viel hier im Forum zu lesen.

valgard
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8871
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Kurs 3200

Beitrag von AARN MUNRO »

Carrasco hat geschrieben: 6. Mai 2021, 18:33
Kardec hat geschrieben: 6. Mai 2021, 13:38 ... Eigentlich nur so wie in den vergangenen Zyklen. Da hatte jeder der Hauptpersonen seinen Handlungsstrang.
Ja, das war in etlichen Zyklen so. Leider. Man vereinzelt die ZA-Träger und beraubt sie dadurch ihrer Interaktionsmöglichkeiten.
Und ihrer charakterlichen schärfungen. Wie gut waren früher Rhodan/Atlan kritisch oder auch Rhodan/Bull aufeinander abgestimmt in ihren scharfen Dialogen.Ich lese gerade den Schwarmzykluzs wieder.Wie Atlan hier auf das Auftauchen von Imago II alias Nostradamus reagiert, einfach herrlich.Kritisch, grantig, ablehnend.Das konturiert die Gegensätze und die Charaktere heraus.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10880
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurs 3200

Beitrag von Klaus N. Frick »

Wie geht es zwischen den Sternen von Cassiopeia weiter? Ich habe einen Text über diePERRY RHODAN-Romane geschrieben, die im Juni 2021 erscheinen werden.

Hier ist er zu finden:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... cassiopeia
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10880
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurs 3200

Beitrag von Klaus N. Frick »

In diesem Zyklus gibt es eine Reihe von Trilogien: Jeweils drei Bände bilden dann eine erzählerische Einheit – sie werden immer von den gleichen Autoren verfasst.

Hier meine Information dazu:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... C3%B6hlich
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5220
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Kurs 3200

Beitrag von Ce Rhioton »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 14. Juni 2021, 18:50 In diesem Zyklus gibt es eine Reihe von Trilogien: Jeweils drei Bände bilden dann eine erzählerische Einheit – sie werden immer von den gleichen Autoren verfasst.
Gibt es denn bestimmte Gründe, weswegen es in diesem Zyklus Trilogien (und keine Quartette wie im vorigen Zyklus) sind?
Hat sich der finale Quartett-Roman weniger gut verkauft als die drei Vorgängerbände oder dient die Verkürzung der Straffung der Geschichte?
Antworten

Zurück zu „Kurs 3200“