Neue Miniserie im Jahr 2022

Alles rund um die Miniserie PERRY RHODAN - Atlantis
Antworten
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5594
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Faktor10 »

Freue mich auf die neue Serie.Meckern kann ich immer noch.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Eric_Manoli
Marsianer
Beiträge: 228
Registriert: 23. Januar 2021, 22:11

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Eric_Manoli »

Faktor10 hat geschrieben: 14. November 2021, 16:46 Freue mich auf die neue Serie.Meckern kann ich immer noch.
:D :st:
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Faktor10 hat geschrieben: 14. November 2021, 16:46 Freue mich auf die neue Serie.Meckern kann ich immer noch.
Warum denn hinterher meckern, wenn man doch vorher durch sachdienliche Hinweise an den Redakteur helfen kann?
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5594
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Faktor10 »

Es gibt Gründe warum Autoren das Forum meiden.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Aber Klaus liest ja mit und kann Anregungen bei Bedarf weiterreichen.
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Benutzeravatar
Lumpazie
Kosmokrat
Beiträge: 4550
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Lumpazie »

Faktor10 hat geschrieben: 14. November 2021, 22:03 Es gibt Gründe warum Autoren das Forum meiden.
Genau und diese Gründe sind meist, das Autoren persönlich oder verbal angegriffen werden. Das kann man hier in diesem Thread wohl kaum behaupten.
Andreas Möhn hat geschrieben: 14. November 2021, 20:40 Warum denn hinterher meckern, wenn man doch vorher durch sachdienliche Hinweise an den Redakteur helfen kann?
Andreas Möhn hat geschrieben: 15. November 2021, 10:47 Aber Klaus liest ja mit und kann Anregungen bei Bedarf weiterreichen.
Sehe ich genauso. :st:
SydSchmitt hat geschrieben: 13. November 2021, 16:26 Alles gut, ich hatte kein Verständnisproblem mit deinen Aussagen und bin derer bezüglich auch bei dir. Mein "kannste vergessen" bezog sich nicht auf genaues Lesen meinerseits, sondern des Adressaten deiner Aufforderung ;)
Ah ok, danke. War wirklich am überlegen, ob ich mich so missverständlich ausgedrückt habe :P

Askosan hat geschrieben: 12. November 2021, 10:28 Würde mich auch sehr wundern, da nur wenige Hefte zwischen diesen beiden Romanen liegen. KHS hätte an geistiger Verwirrung gelitten haben müssen, wenn er innerhalb weniger Monate Widersprüche fabriziert hätte. Insbesondere da er gar nicht viel über Atlantis geschrieben hat.
Ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen, das eine Änderung zu der ersten Auflage wäre, das Atlantis wirklich eine Insel (oder Kleinkontinent) in der neuen Miniserie ist. Also quasi die scheerschen Landbrücken zu den Kontinenten wegfallen. Schaun wir mal - bin auf neue Infos gespannt! :)
60 Jahre Perry Rhodan - Sonderpublikation des TCE

Vorbestellungen sind möglich bei:

Kurt Kobler (E-Mail: k.kobler(at)freenet.de)

Für aktuelle Infos zum Werk beobachtet bitte unseren Facebook-Auftritt:

https://www.facebook.com/tce.terranischerclubeden
Scrooge
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Scrooge »

Lumpazie hat geschrieben: 15. November 2021, 11:26
Faktor10 hat geschrieben: 14. November 2021, 22:03 Es gibt Gründe warum Autoren das Forum meiden.
Genau und diese Gründe sind meist, das Autoren persönlich oder verbal angegriffen werden. Das kann man hier in diesem Thread wohl kaum behaupten.
Ja, du hast Recht. Ich finde allerdings den Unterton in den Posts von dir und Andreas in einer Hinsicht schwierig. Die helfende Hand, die ihr den Autoren reicht, hat nämlich eine etwas "vergiftete" Komponente. Im Sinne von: "Sind ja nur Hinweise, müssen nicht aufgrgriffen werden. Man sage im Nachhinein aber nicht, man hätte diese nicht gekannt!" Ich finde dieses Vorgehen ganz grundsätzlich seltsam, denn es ist doch noch gar nicht bekannt, um was es in der Serie überhaupt geht. Was also sollen die Posts, in denen es um das Atlantis der ATLAN-Serie geht? Dazu kommt noch, dass es unterschwellig so rüberkommt, als ob ihr den Machern der Miniserie nicht zutraut, die relevanten Fakten und Zusammenhänge zu überblicken. Das liest sich aus meiner Sicht fast schon wie ein Vorab-Mißtrauensvotum, und das finde ich nicht gut.

Ich vermute, dieses Mißtrauensvortum kommt daher, dass ihr weiterhin davon überzeugt seid, der Eschbachroman hätte wichtige Fakten unterschlagen, und zwar deshalb, weil sie übersehen worden seien. Das wollt ihr nun vermeiden. Ich möchte darauf hinweisen, dass es weiterhin überhaupt keine relevanten Indizdien dafür gibt, dass beim Eschbachroman etwas "übersehen" worden ist.

Um nicht missverstanden zu werden: Ich kritisiere eure Posts nicht, weise aber darauf hin, dass diese so oder so verstanden werden können. Und dass das bei Autoren/Machern ggf. als eher vergiftetes Hilfsangebot angesehen werden könnte.
I'm gonna shine out in the wild kindness
Benutzeravatar
Lumpazie
Kosmokrat
Beiträge: 4550
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Lumpazie »

@ Scrooge

Einen "vergiftete" Komponente in meinen Posts wollte ich auf jeden Fall nicht haben - das war von mir so nicht beabsichtigt. Sollte es so rüberkommen, entschuldige ich mich dafür bei allen Beteiligten.

Ich verstehe aber Deine Argumente gut. Bens Posting zeigt ja, das dies durchaus so rüber kam.

Um etwas Verständnis möchte ich allerdings auch bitten und bedenken, warum Menschen wie Andreas Möhn oder ich uns bemühen, solche Hinweise zu geben. Eben um z.B zu verhindern, das weitere Kanonwiedersprüche entstehen.

Das Eschbachbuch möchte ich hier bewusst aus der Diskussion heraushalten - es hat einen ganz eigenen Hintergrund, warum und wieso es so geschrieben wurde. Das haben wir ausführlich in dem entsprechenden Thread besprochen.

Grundsätzlich war es schon immer so, das Perry Rhodan Leser Autoren mit Informationen geholfen haben. Keiner kann die kompletten Daten der Serie im Kopf haben (Leser, Autoren, Redakteure). Und auch wenn wir heute so ein hervorragendes Nachschlagewerk wie die Perrypedia haben, gibt es trotz zahlreicher fleissiger Fans Fakten, die dort z.B. noch nicht eingepflegt sind (oder es wird darüber diskutiert, in wie weit sie sich gegenseitig wieder sprechen). Da ist es doch von Vorteil, wenn man Kenner verschiedener Bereiche hat, die noch mit zusätzlichen Daten (samt Quellenangabe) aufwarten können.

Ein Vorab-Mißtrauensvotum möchte ich zu mindestens in meinen Fall NICHT in meinen Kommentaren sehen - auch wenn der Hinweis "....Man sage im Nachhinein aber nicht, man hätte diese nicht gekannt!" von mir kam. Abgesehen davon, bleibt es doch eh Klaus N. Frick und den Autoren überlassen, wie Sie solche Hinweise auswerten und ob sie das überhaupt wollen. Nur sieht man halt auch aus der Vergangenheit, wie so etwas enden kann (Stichwort: Entstehung der MDI-ZAs).

In den Jubiläumsband zum 60Jährigen Bestehen des TCE (erscheint im Dezember 2021) steht ein sehr schönes Beispiel für so einen Fall von Tanja Kinkel. Hier beschreibt Sie, wie sie von einem Leser einen Hinweis bekommen hat, der zu einem gehörigen Logbug in Ihrem Gastroman geführt hätte, wenn Ihr Testleser nicht darauf aufmerksam gemacht hätte.

Und auch zu den "Vorwürfen" hier im Thread das über Sachen diskutiert werden, von denen gar nicht sicher ist, ob sie in der Handlung der Miniserie auftauchen - ja sorry, dafür ist so ein Thread da, oder?

Solange die Handlung noch geheim ist, darf man meiner Ansicht nach Wünsche, Spekulationen und auch bekannte Fakten posten. Oder habe ich hier die Funktion falsche verstanden? Ich meine, das war doch in anderen Threads der Miniserien wie SOL, Olymp usw genauso.

Das zeugt von Interesse an dem neuen Produkt.
60 Jahre Perry Rhodan - Sonderpublikation des TCE

Vorbestellungen sind möglich bei:

Kurt Kobler (E-Mail: k.kobler(at)freenet.de)

Für aktuelle Infos zum Werk beobachtet bitte unseren Facebook-Auftritt:

https://www.facebook.com/tce.terranischerclubeden
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Askosan »

@Lumpazie

Da bin ich voll d'accord. :st:
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Lumpazie hat geschrieben: 16. November 2021, 10:18 Grundsätzlich war es schon immer so, das Perry Rhodan Leser Autoren mit Informationen geholfen haben. Keiner kann die kompletten Daten der Serie im Kopf haben (Leser, Autoren, Redakteure).
Und z. B. Willi Voltz war für solche Infos immer sehr dankbar. Ich erinnere mich an etliche Beispiele, bei denen er erst einen Brief auf der LKS abdruckte, und 3-4 Monate später konnte man die enthaltene Anregung in einem Roman wiederfinden.
Scrooge hat geschrieben: 15. November 2021, 16:29 Ich finde dieses Vorgehen ganz grundsätzlich seltsam, denn es ist doch noch gar nicht bekannt, um was es in der Serie überhaupt geht. Was also sollen die Posts, in denen es um das Atlantis der ATLAN-Serie geht?
Dass es um das arkonidisch-prähistorische Atlantis gehen wird, hat sich herumgesprochen. Da hilft es doch, nachzusehen, was in der Serienvergangenheit über dieses gesagt worden ist und wo, um dem Redakteur die Arbeit zu erleichtern. Und in Atlan 300 steht nun mal, dass Pthor/Neu-Atlantis beim Untergang von K.H.Scheers Atlantis kräftig mitgeholfen hat. Warum sollten wir das denn außen vorlassen?
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Scrooge
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Scrooge »

Lumpazie hat geschrieben: 16. November 2021, 10:18 Einen "vergiftete" Komponente in meinen Posts wollte ich auf jeden Fall nicht haben - das war von mir so nicht beabsichtigt. Sollte es so rüberkommen, entschuldige ich mich dafür bei allen Beteiligten.

Ich verstehe aber Deine Argumente gut. Bens Posting zeigt ja, das dies durchaus so rüber kam.

Um etwas Verständnis möchte ich allerdings auch bitten und bedenken, warum Menschen wie Andreas Möhn oder ich uns bemühen, solche Hinweise zu geben. Eben um z.B zu verhindern, das weitere Kanonwiedersprüche entstehen.
Danke für deine Antwort. Ich bin da ganz bei dir. Auch wenn es manchmal nicht so erscheinen mag, bin auch ich ein "Freund" des Kanons, d.h. wo Widersprüche vermieden werden können, sollte das geschehen. Zudem bin ich überzeugt davon, dass du kein "vergiftetes" Angebot machen wolltest - ich weiß ja nicht einmal, inwieweit meine Sichtweise, dass die Posts so verstanden werden können (nicht müssen), noch von anderen geteilt wird.

Vielleicht noch eine Anmerkung dazu, wie kanonische Informationen eingebracht werden können. Ich gestehe offen, dass ich kein Freund der "Castor'schen" Vorgehensweise bin, und zwar weniger aufgrund der Intention, sondern eher aufgrund der Art und Weise der Darstellung. Castors Romane waren m.E. oftmals gar keine Romane, sondern hatten eher den Charakter von Sachbüchern - ellenlange Beschreibungen, die blassen Charakteren in den Mund gelegt wurden, die auf eine Art und Weise miteinander sprachen, als wenn sie sich gegenseitig aus Fachbüchern vorlesen würden. Ich habe davon regelmäßig Kopfschmerzen bekommen; wie übrigens auch durch Passagen, die in den Romanen anderer Autoren offenkundig 1:1 aus Datenblättern hineinkopiert worden sind (aufgefallen ist mir das insbesondere bei Leo Lukas und Uwe Anton). Das ist Infodumping mit dem Holzhammer, das genaue Gegenteil von "Show don't tell". Was ich mir erwarte ist eher, dass kanonische Informationen unauffällig, quasi nebenbei, eingestreut werden, sodass sie ganz selbstverstöndlich zur Lebenswirklichkeit der handelnden Akteure gehören. Wenn das in der neuen Miniserie gelingen würde, wäre das großartig. Was ich nicht lesen möchte ist z.B. ein dreiseitiger innerer Monolog von Atlan, quasi abgeschrieben aus der Perrypedia, der sich plötzlich wieder an seine Erlebnisse auf Phthor erinnert (oder ähnliches).
I'm gonna shine out in the wild kindness
Scrooge
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Scrooge »

Andreas Möhn hat geschrieben: 16. November 2021, 11:53
Scrooge hat geschrieben: 15. November 2021, 16:29 Ich finde dieses Vorgehen ganz grundsätzlich seltsam, denn es ist doch noch gar nicht bekannt, um was es in der Serie überhaupt geht. Was also sollen die Posts, in denen es um das Atlantis der ATLAN-Serie geht?
Dass es um das arkonidisch-prähistorische Atlantis gehen wird, hat sich herumgesprochen. Da hilft es doch, nachzusehen, was in der Serienvergangenheit über dieses gesagt worden ist und wo, um dem Redakteur die Arbeit zu erleichtern. Und in Atlan 300 steht nun mal, dass Pthor/Neu-Atlantis beim Untergang von K.H.Scheers Atlantis kräftig mitgeholfen hat. Warum sollten wir das denn außen vorlassen?
Ja, da hast du schon recht.
I'm gonna shine out in the wild kindness
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Scrooge hat geschrieben: 16. November 2021, 14:34 Was ich nicht lesen möchte ist z.B. ein dreiseitiger innerer Monolog von Atlan, quasi abgeschrieben aus der Perrypedia, der sich plötzlich wieder an seine Erlebnisse auf Phthor erinnert (oder ähnliches).
Dabei zeigt die Erfahrung von fast 60 Zeitabenteuern: Wenn Atlan erst Mal loslegt, ist der nicht zu stoppen. :D
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Scrooge
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Scrooge »

Andreas Möhn hat geschrieben: 18. November 2021, 11:23
Scrooge hat geschrieben: 16. November 2021, 14:34 Was ich nicht lesen möchte ist z.B. ein dreiseitiger innerer Monolog von Atlan, quasi abgeschrieben aus der Perrypedia, der sich plötzlich wieder an seine Erlebnisse auf Phthor erinnert (oder ähnliches).
Dabei zeigt die Erfahrung von fast 60 Zeitabenteuern: Wenn Atlan erst Mal loslegt, ist der nicht zu stoppen. :D
Ja, das stimmt. Wobei es ja sicherlich gute Möglichkeiten gibt, das zu kanalisieren. Gibt es in den Romanen eigentlich Informationen darüber, welche Unsterblichen Memoiren etc. veröffentlicht haben? Ich meine mich an entsprechende Aussagen zu Gucky zu erinnern, aber was ist mit Atlan (und Perry selbst)? Und in welcher Auflage würde man sich da bewegen? Offensichtlich gibt es ja zudem ein Buch von Homer G. Adams über Perry Rhodan, das irgendwie den Weg vom realen Perryversum in unsere irreale Welt gefunden hat. Gibt's da vielleicht noch mehr? Ich denke da zB an eine Biographie über Atlan und seine, naja, zwischenmenschlichen Erfahrungen... vielleicht kann man das auch in der irrealen Welt veröffentlichen? :-))
I'm gonna shine out in the wild kindness
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Askosan »

Scrooge hat geschrieben: 18. November 2021, 11:56Gibt es in den Romanen eigentlich Informationen darüber, welche Unsterblichen Memoiren etc. veröffentlicht haben?
Es gibt Memoiren von Gucky, Tolot und Atlan.
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Scrooge hat geschrieben: 18. November 2021, 11:56
Andreas Möhn hat geschrieben: 18. November 2021, 11:23 Dabei zeigt die Erfahrung von fast 60 Zeitabenteuern: Wenn Atlan erst Mal loslegt, ist der nicht zu stoppen. :D
Ja, das stimmt. Wobei es ja sicherlich gute Möglichkeiten gibt, das zu kanalisieren.
[/quote]

Nur, wenn man Hans Kneifel an Atlans Ohrensessel pflanzt. :D
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5430
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Ce Rhioton »

Ich habe vor allem deswegen große Erwartungen an die Miniserie, da Ben Calvin Hary für Atlantis verantwortlich ist - und so, wie ich ihn als Autoren (und auch bei YouTube oder Facebook) wahrnehme, habe ich den Eindruck, dass er selbst noch Fan der Serie ist und das Feuer der Begeisterung noch in ihm lodert. :st:
Benutzeravatar
Yman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1898
Registriert: 6. März 2016, 08:48

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Yman »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 5. November 2021, 11:56
Andreas Möhn hat geschrieben: 4. November 2021, 17:23 Die Fantasywelle hat eigentlich niemals nachgelassen, wenn ich mich auf dem Buchmarkt so umschaue. Der Ausstoß scheint hier deutlich größer als bei SF.
Ich wüsste allerdings nicht, welche Fantasy-Serie derzeit im Heftroman so richtig gut läuft ...
B-)
Interessanter ist die Frage: Welche Serien, außer PR, laufen im Heftromanbereich gut? Der Heftromanbereich läuft insgesamt eher als Auslaufmodell ziemlich mäßig.

Zur Fantasy: Manches wird als Genre-Mix mit Fantasy-Anteilen verkauft. Aber das weißt du ja alles besser als ich.
Klaus N. Frick hat geschrieben: 12. November 2021, 07:42
Lumpazie hat geschrieben: 12. November 2021, 06:25 Da aber Ben schreibt, das Atlantis wird nicht zu 100% das unsere sein, welches wir aus der 1.Auflage kennen, bleibt das wohl ein frommer Wunsch.
Um es gaaaaanz vorsichtig anzudeuten: Die Widersprüche in den Darstellungen von Atlantis – übrigens in Scheers klassischen Romanen – sind recht groß. Wenn man versuchen wollte, das alles eins zu eins zu übernehmen, könnte man die Arbeit an einer solchen Miniserie einstellen.
Ich bin jetzt schon mal sehr gespannt, werde bald auch den Zyklus "König von Atlantis" lesen. Scheers Atlantis kenne ich ein wenig, da ich die Romane vor einigen Monaten gelesen habe, und mit Atlantis ist es bei PR und ATLAN ähnlich wie mit der Venus, mit dem Unterschied, dass es anders als bei der Venus keine Vergleiche mit der Realität geben kann. Es sei denn, ihr wisst wo Atlantis ist. :D

Was ich mir wünschen würde: Wenn Perry endlich mal wieder von Atlan und sonst niemand begleitet würde. Kein Gucky, kein wer auch immer außer Atlan.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 11315
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Klaus N. Frick »

Im Redaktionsblog plaudert der Redakteur heute über die kommende Miniserie PERRY RHODAN-Atlantis, für die am heutigen Tag der eine oder andere »Drumrum-Text« geschriebfen werden muss.

Hier:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2021/ ... nisse.html
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 11315
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Klaus N. Frick »

Hier gleich der komplette Text:

Kontinent der Geheimnisse

Die ersten Exposés liegen bei den Autorinnen und Autoren, die ersten Titelbilder entstehen – wir sind schon fleißig dabei, die wichtigsten Grundlagen für die kommende PERRY RHODAN-Miniserie zu erarbeiten. Diese trägt den Titel PERRY RHODAN-Atlantis und wird ab März 2021 in den Handel kommen. Davor müssen wir noch einiges erledigen.

Heute schreibe ich beispielsweise Texte für die geplante Leseprobe. Die werden wir nicht nur als eine Beilage zu den wöchentlichen PERRY RHODAN-Romanen veröffentlichen, die wird es darüber hinaus auch gedruckt geben. Geplant ist ein Heft im A6-Format, wie wir das in früheren Jahren ebenfalls getan haben. Es wird selbstverständlich ebenso eine digitale Leseprobe geben.

Aber zuerst müssen dafür die werblichen Texte stehen, mit denen ich mich heute beschäftigen. Es nutzen ja die tollsten Romane und die besten Titelbilder nicht, wenn niemand mitbekommt, dass es eine neue Serie geben wird ...
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5594
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Faktor10 »

:st:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1831
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Arthur Dent »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:08 ... Diese trägt den Titel PERRY RHODAN-Atlantis und wird ab März 2021 in den Handel kommen. Davor müssen wir noch einiges erledigen ...
Schon ab März 2021? Heißt, wir können heute schon die Serie komplett geliefert bekommen? :D
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5430
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Ce Rhioton »

Arthur Dent hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:43
Klaus N. Frick hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:08 ... Diese trägt den Titel PERRY RHODAN-Atlantis und wird ab März 2021 in den Handel kommen. Davor müssen wir noch einiges erledigen ...
Schon ab März 2021? Heißt, wir können heute schon die Serie komplett geliefert bekommen? :D
Just heute habe ich gelesen, dass ein Experiment in der Antarktis auf ein Paralleluniversum hindeutet, im dem die Zeit rückwärts läuft.
Benutzeravatar
Andreas Möhn
Terraner
Beiträge: 1159
Registriert: 16. Februar 2013, 14:35
Kontaktdaten:

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von Andreas Möhn »

Arthur Dent hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:43
Klaus N. Frick hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:08 ... Diese trägt den Titel PERRY RHODAN-Atlantis und wird ab März 2021 in den Handel kommen. Davor müssen wir noch einiges erledigen ...
Schon ab März 2021? Heißt, wir können heute schon die Serie komplett geliefert bekommen? :D
Ei joh, der Klaus kommt dann mit dem Nullzeitdeformator an deinen Briefkasten.
Die Sternenflotte bestätigt hiermit, dass im Rahmen der Erstellung dieses Beitrags kein Rothemd erschossen, erschlagen, verstrahlt, zerstückelt, gefressen, liquidiert, aufgelöst, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise an Leib, Leben und/oder psychischer Gesundheit geschädigt wurde.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2178
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Neue Miniserie im Jahr 2022

Beitrag von AushilfsMutant »

Andreas Möhn hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 20:32
Arthur Dent hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:43
Klaus N. Frick hat geschrieben: 5. Dezember 2021, 19:08 ... Diese trägt den Titel PERRY RHODAN-Atlantis und wird ab März 2021 in den Handel kommen. Davor müssen wir noch einiges erledigen ...
Schon ab März 2021? Heißt, wir können heute schon die Serie komplett geliefert bekommen? :D
Ei joh, der Klaus kommt dann mit dem Nullzeitdeformator an deinen Briefkasten.
Das olle Ding läuft doch seit Äonen nimmer! Außerdem wollten die Cynos das der Perry die Kiste verschrottet!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Antworten

Zurück zu „PR - Atlantis“