Niveau der Erstauflage

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Antworten
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6871
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Kardec »

Mr Frost hat geschrieben:..........Wohl aber empfinde ich die Serie wie sie sich aktuell "gibt", irgendwie "fremder" als dies in meinen Jugendjahren der Fall war. Da war alles irgendwie "vertraut" und ich war dauernd begeistert.......
Ja, ja - älter werden ist nicht einfach :D

Im Ernst - ist doch völlig natürlich. Wir lesen eine Weltraumabenteuerserie. Dies dient auch ein wenig dem eigenen Eskapismus.
Da sollte dazu die Einstellung eines 16-jährigen anders sein, als die eines 56-jährigen. Es sei denn man leidet unter angeborener Prä-Demenz :P

Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4143
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Haywood Floyd »

Da fällt mir der Spruch ein, der da (so oder jedenfalls ähnlich...) lautet:"Wer mit 16 nicht links ist, hat kein Herz; wer mit 60 noch links ist, hat keinen Verstand!" - GIlt analoges, in Bezug auf die Serieninhalt, etwa auch fürdie PR-Leser? :(

Vieles ändert sich in den Jahzehnten zwischen Pubertät und Rente, aber manches auch nicht - wo ordne ich PR dabei ein...? :unsure:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Mr Frost »

Kardec hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:..........Wohl aber empfinde ich die Serie wie sie sich aktuell "gibt", irgendwie "fremder" als dies in meinen Jugendjahren der Fall war. Da war alles irgendwie "vertraut" und ich war dauernd begeistert.......
Ja, ja - älter werden ist nicht einfach :D
Im Ernst - ist doch völlig natürlich. (...)
Ja, so wird es sein.
By the way: Vergleich doch mal die alten Star Wars-Filme (New hope, Empire strikes etc) mit den "neuen".
Ist man "alt", wenn man letzteren nicht so viel abgewinnen kann?
Vielleicht. Vielleicht nicht.

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Mr Frost »

Haywood Floyd hat geschrieben:Da fällt mir der Spruch ein, der da (so oder jedenfalls ähnlich...) lautet:"Wer mit 16 nicht links ist, hat kein Herz; wer mit 60 noch links ist, hat keinen Verstand!" - GIlt analoges, in Bezug auf die Serieninhalt, etwa auch fürdie PR-Leser? :(

Vieles ändert sich in den Jahzehnten zwischen Pubertät und Rente, aber manches auch nicht - wo ordne ich PR dabei ein...? :unsure:
:lol: Kannte ich so bzgl. "Kommunismus"...

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7159
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Richard »

Mr Frost hat geschrieben: Ja, so wird es sein.
By the way: Vergleich doch mal die alten Star Wars-Filme (New hope, Empire strikes etc) mit den "neuen".
Ist man "alt", wenn man letzteren nicht so viel abgewinnen kann?
Vielleicht. Vielleicht nicht.
Wobei es mittlerweile eigentlich schon drei Generationen von Star Wars Filme gibt: die alten, jene, die Anfang der 2000er rauskamen und jene, die die letzten Jahre in die Kinos kamen.

Zu einem guten Teil ist das wohl auch Geschmacksfrage ob man mit den neuen Filmen was anfangen kann.
Mit dem Niveau der EA hat das wohl wenig zu tun. Im Gegensatz zu Star Wars wurde die PR Serie ohne Unterbrechung weitergefuehrt.

Wenn man nicht mehr ganz so jung ist verbindet man wohl aber vielleicht mit den frueheren Star Wars Filmen bestimmte Erlebnisse oder eben auch mit den früheren EA Romanen. Und daher kann es schon sein, dass man auf gewisse Dinge mit nostalgisch eingefärbten Blick schaut.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Kapaun hat geschrieben: Um ehrlich zu sein, ich glaube, dass die EA früher oder später um ein Komplettreset nicht herumkommt: Alles geht den Bach runter und explodiert in einer Hyperdüpermegaflagellanten-Wolke,
Weltenbrand.
und ein paar Tausend Leute mit ein oder zwei kleinen Schiffen kommen davon.
RAS TSCHUBAI.
Man siedelt sich an, irgendwo, irgendwie, und dann nehmen die Dinge eben wieder ihren Lauf.
Mythos Erde.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Pfeil hat geschrieben:Milchstraße mit 10000 Jahre Zeitsprung.

Ja das wäre eine Variante.
Alles ist neu, an jeder Ecke wartet eine Entdeckung. (Autoren & Co müssten sich neu erfinden ...),
Das allerdings wäre eine radikale Zeitenwende mit Band 3000.
Andererseits ... wenn nicht jetzt, wann dann?

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7159
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Richard »

Bei Band 10.000 dann.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
2008 hat geschrieben:Ich denke, die Expokratur würde ja gerne einen Zyklus ohne SI/HM machen, traut sich aber nicht, weil dann hier sicher gemosert wird, dass der ganze Zyklus ein LüFü sei, bei dem kosmologisch gesehen nix weitergeht, und man daher dringend das Lesen der EA einstellen werde. ;)
Ernsthaft: Ich bin hundertprozentig sicher, dass genau das passieren würde.
Na, der Zyklus ab Band 3000 böte doch Gelegenheit, diese These zu widerlegen.
Bei "Genesis" wurden wir ja erneut mit der obligatorischen SI (GESHOD) beehrt.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6871
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Kardec »

Bislang wurde GESHOD nur behauptet.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Kardec hat geschrieben:Bislang wurde GESHOD nur behauptet.
Das wäre natürlich die Überraschung, mit der niemand rechnet * :
Die Gemeni haben bewusst (oder unbewusst) die Unwahrheit erzählt.
Dann stellt sich allerdings die Frage, woher sonst die ZAs stammen - wenn nicht von einer HM.

* fast niemand :unschuldig:

Benutzeravatar
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1536
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Tiberius »

Ce Rhioton hat geschrieben:Dann stellt sich allerdings die Frage, woher sonst die ZAs stammen - wenn nicht von einer HM.
Ein entsprechend hoch entwickeltes Volk kann die sicher bauen.
Die ganze sogenannte "Kosmokratentechnik" stammte von Völkern, die diese für die Kosmokraten gebaut hatten.
Siehe Baolin-Nda, Algorrian.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7159
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Richard »

Tiberius hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Dann stellt sich allerdings die Frage, woher sonst die ZAs stammen - wenn nicht von einer HM.
Ein entsprechend hoch entwickeltes Volk kann die sicher bauen.
Die ganze sogenannte "Kosmokratentechnik" stammte von Völkern, die diese für die Kosmokraten gebaut hatten.
Siehe Baolin-Nda, Algorrian.
Also die Spielzeugmacherinnen in der Tiefe konnten Vitalenergiespeicher herstellen und die erhieltenn die "Blaupausen" der Dinge, die sie herstellen konnten, meiner Erinnerung nach von den Jaschemen. Sprich die Jaschemen sollten in der Lage gewesen sein Vitalenergiespeicher zu konstruieren. - Aber für die Befüllung der Vitalenergiespeicher wurde eine Verbindung zum "Höhenland" (aka Normaluniversum) gebraucht. (ok, es ist schon wieder eine Weile her, dass ich die Tiefenromane gelesen habe ...).

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Dr Neru hat geschrieben:Also PR ohne Superintelligenzen und HM ist für mich kein PR mehr! Wieso sollen die Hohen Mächte den jetzt auf einmal weg?
Ich finde Geschichten rund um die Genannten am coolsten.
Lebensgeschichten von SI stehen bei mir persönlich sehr hoch im Kurs. B-)
Und wenn die Expokratur das machen würde, dann wären die Geschichten komisch und es würden trotzdem alle meckern.
Ja, und nun? Was, wenn die HM in den neuen Zyklen ab Band 3000 tatsächlich keine Rolle mehr spielen sollten?
Würde das der Serie mehr nutzen als schaden oder ihr mehr schaden als nutzen? :gruebel:

little_guck
Siganese
Beiträge: 93
Registriert: 10. Mai 2015, 13:23

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von little_guck »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Dr Neru hat geschrieben:Also PR ohne Superintelligenzen und HM ist für mich kein PR mehr! Wieso sollen die Hohen Mächte den jetzt auf einmal weg?
Ich finde Geschichten rund um die Genannten am coolsten.
Lebensgeschichten von SI stehen bei mir persönlich sehr hoch im Kurs. B-)
Und wenn die Expokratur das machen würde, dann wären die Geschichten komisch und es würden trotzdem alle meckern.
Ja, und nun? Was, wenn die HM in den neuen Zyklen ab Band 3000 tatsächlich keine Rolle mehr spielen sollten?
Würde das der Serie mehr nutzen als schaden oder ihr mehr schaden als nutzen? :gruebel:
Ob nutzen oder nicht kann man schlecht sagen. Es gab viele geniale USO Einsätze, welche ohne SI oder HM ausgekommen sind. Man braucht diese Themen also nicht ständig. Allerdings ist das hier PR. Da gehören SI einfach dazu, auch HM. Wäre sonst wie Currywurst ohne Currypulver, Bier ohne Alkohol, ... zwar ganz gut, aber irgendwie fehlt etwas.

Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4143
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Haywood Floyd »

Hängt davon ab, ob man Nutzen / Schaden an der verkauften Auflage der Serie oder am Niveau des Inhalts misst. :mellow:

Meist schließt das eine nämlich das andere mow aus... B-)

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Laurin hat geschrieben: Ich denke die Zyklen sollten mal eine Weile deutlich verkürzt werden. 30 Hefte oder so ein Thema - dann das nächste. Das hätte zwei Effekte:
- Weniger gigantomanische epische Zykluskonstrukte
- Wenn einem mal ein Zyklus nicht gefällt ist das nicht so tragisch - weil er dauert nicht mehr Jahre
Was 2012 galt, gilt heute um so mehr. Und letztlich sind es auch unsere Jahre, die wir verlieren.
Das man die Hunderter aus marketingtechnischen Gründen als Zyklus-Höhepunkt will, verstehe ich ja.
Perry Rhodan hat Superintelligenzen in ihre Schranken gewiesen - er wird nicht vor dem Marketing kapitulieren.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7159
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Richard »

Ce Rhioton hat geschrieben: Das man die Hunderter aus marketingtechnischen Gründen als Zyklus-Höhepunkt will, verstehe ich ja.
Perry Rhodan hat Superintelligenzen in ihre Schranken gewiesen - er wird nicht vor dem Marketing kapitulieren.[/quote]

Auch in der PR Serie braucht der Titelheld jemanden, der ihm das Geld für die Ausrüstung organisiert.

Wesley
Siganese
Beiträge: 35
Registriert: 13. März 2019, 13:47
Wohnort: Augsburg

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Wesley »

Ich finde das Niveau der Erstauflage sehr hoch. Gut, kleine Rechtschreibfehler passieren zwar immer mal wieder aber das ist nicht soooo schlimm. Aber die Schreibweise der aktuellen Autoren ist wirklich beeindruckend und dafür großen Respekt von meiner Seite. Ich lese zwischendurch auch immer mal wieder dir alten Planetenromane und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Meiner Meinung nach haben die Romane den damaligen Beigeschmack wie Groschenromane absolut nicht mehr verdient sondern es ist momentan eine Meisterleistung.

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1084
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von halut »

Wesley hat geschrieben:Ich finde das Niveau der Erstauflage sehr hoch.
Wissenschaft und Technik: viel Luft nach oben, mehr als früher.
Konsistenz in der Handlung: auch nicht besser.
Einsatz-Teams: heute knallweiche Waschlappen. Wo sind die Spitzenkönner?
Ich lese zwischendurch auch immer mal wieder dir alten Planetenromane und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Meiner Meinung nach haben die Romane den damaligen Beigeschmack wie Groschenromane absolut nicht mehr verdient sondern es ist momentan eine Meisterleistung.
Damals schrieben die Autoren „schlecht“, hatten eine hohe Erstauflage, mehrere Nachauflagen, einen dauerhaften Ableger und Planetenromane. Heute schreiben sie „meisterhaft“, haben eine sehr viel niedrigere Erstauflage, lediglich eine Nachauflage, gelegentliche Ableger und einen Neuanfang, der knapp über der Einstellung fliegt, obwohl modern geschrieben.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

halut hat geschrieben: Einsatz-Teams: heute knallweiche Waschlappen. Wo sind die Spitzenkönner?
Getekenert. :nixweis:
Monkey lebt ja noch. Oder? :unsure:

wurmi
Siganese
Beiträge: 3
Registriert: 9. Januar 2015, 00:10

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von wurmi »

Verkaufte Auflage Anfang 2000 128.000.
Verkaufte Auflage Anfang 2002 108.000.
2004 Auflage 160.000 verkauft 108.000
2006 Auflage 135.000 verkauft 89.000
2007 Auflage 134.000 verkauft 86.500
2008 Auflage 135.000 verkauft 86.500
2009 Auflage 104.000 verkauft 63.500

Gibt es Zahlen nach 2009? Wo steht die Auflage heute?

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7159
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Richard »

Und wo hast du diese Zahlen her?

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1147
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Askosan »

Richard hat geschrieben:Und wo hast du diese Zahlen her?
http://www.scifinet.org/scifinetboard/i ... -pr-hefte/

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1147
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Niveau der Erstauflage

Beitrag von Askosan »

Die Auflage heute steht bei rund 60.000!

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 41736.html

Antworten

Zurück zu „Heftserie EA“