Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
6
4%
Note 2
20
14%
Note 3
13
9%
Note 4
7
5%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
3%
Note 2
20
14%
Note 3
13
9%
Note 4
8
5%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
4%
Note 2
26
18%
Note 3
9
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 147

Merkosh
Oxtorner
Beiträge: 597
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Merkosh »

fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Bei Lyu-Lemolat habe ich auch sofort an Thont gedacht, allerdings wäre es irgendwie nicht sehr logisch, wenn sich ein Chaos-Agent auf unbestimmte Zeit in einer Galerie konservieren lassen würde, es sei denn er hätte vorher von der Befreiungsaktion der Terraner gewusst.
Naja, der Einschluss ins Karbonit kann ja unmittelbar vorher vorgenommen worden sein, als man auf der K&G Rhodans Trupp bemerkte. Alles natürlich maximal spekulativ aber die Limonad wurde halt schon sehr auffällig prominent zur Befreiung angeboten. Wenn es nur eine Tefrodische Agentin ist, welche die Gharsen zufällig irgendwo, äh, erbeuteten, warum sollten sie sie dann für Rhodans Mutantenkita so auffällig präsentieren? Selbst Shema, mit ihrer wenigen Erfahrung, fällt ja, einmal aufgetaut, sofort auf dass sie sehr manipulativ agiert. Manipulativ, sehr attraktiv, sehr anhänglich, da sollten bei Herrn Rhodan, nach seiner erst kürzlich zurückliegenden Erfahrung mit Thont, eigentlich alle Alarmglocken läuten. Warum er da nicht einen weiteren Synthekten zumindest in Betracht zieht und stattdessen an eine tefrodische Agentin glaubt ist mir ein Rätsel. Dass sie Rhodans Verwicklung in Andromedas Geschichte offenbar kennt (oder zu kennen vorgibt) ist mir da kein hinreichender Ausschlussgrund für einen Synthekten.

Aber gut, Rhodan hält sie für eine tefrodische Agentin, also wird sie wohl auch eine sein. Der Meister irrt schliesslich nur äusserst selten :P
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7924
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

Tennessee hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:21
ZEUT-42 hat geschrieben: 22. Februar 2021, 17:23 [...]

Wobei das im Falle Vincent Garrons tatsächlich eine Hyperraumsenke genannt wurde. Inwieweit die Hyperraumnische mit der Hyperraumsenke übereinstimmt?
Das ist wahrscheinlich jetzt sträflich - aber ich habe das immer synonym genommen.
ZEUT-42 hat geschrieben: 22. Februar 2021, 17:23
Tennessee hat geschrieben: 22. Februar 2021, 16:07 Jetzt hätte ich ganz gerne noch einen Mutanten, der in der Lage ist Raum-Zeit-Falten zu öffnen. *jubel*
Anzu?
Die kann das?? *staun* Ich habe sie eher als Deanna "Captain, ich spüre etwas!" Troi des Perryversums verortet. (Ich kenne sie, wie gesagt, erst seit diesem Zyklus...)
Das wäre in meinen Augen eher mal eine Weiterentwicklung ihrer aktuellen Mutantengabe. Aber da ihre Mutantengabe aktuell "unkontrolliert flexibel" variabel ist (ändert sich bei gröberer Umstellung kosmischer Gegebenheiten oder so ...) wäre es vielleicht möglich, dass sie gewissermassen "erlernt" ihre Mutantengabe bewusst steuernd zu verändern und die LFG dann über eine "Variomutantin" verfügen würde, die sich situationselastisch auf eine benötigte Fähigkeit "umstellen" könnte. - Das würde sie allerdings zu einem sehr exponierten "Joker" machen und damit eher mal zum Heldentod prädestinieren, da Perry erfahrungsgemaess immer nur kurz über derlei "kriegsentscheidende" Helfer/innen oder auch Techniken verfügt.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1747
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

Also, vorweggenommen: du hast die gleiche Meinung vorgebracht, die ich auch anzubieten hätte, eigentlich könnte ich mir meinen Beitrag deshalb sparen.... :st: Aber ich will ja auch was zu sagen haben... B-) Es hat bloß etwas gedauert, bis ich 3105 gelesen habe, da Band 3104 aufgrund der Schneeverwehungen erst nach (!) Band 3105 hier ankam und ich doch nicht außerhalb der Reihe lesen wollte...
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Als ich die Liste der handelnden Personen gesehen habe, da dachte ich och nö, nicht schon wieder ein neues Mutantenpärchen, aber ich wurde positiv überrascht. Shema und Damar haben mir richtig gut gefallen vor allem als Vierercombo mit den beiden Befreiten. überhaupt waren alle Personen für mich mehr als nur Namen, und das obwohl doch recht viele handelnde Personen vorkamen. Vor allem fand ich es erfrischend, dass die beiden ohne irgendwelche Raumlandesoldaten, Haluter oder Perry unterwegs waren und trotzdem ihre Aufgabe erfüllen konnten. So etwas haben wir irgendwie lange nicht gehabt.
Ich stimme dir voll zu, das war sehr erfrischend. Michelle Stern hat sich wirklich Mühe mit der Charakterisierung der Personen gegeben und die waren auch gut von der Expo-Factory vorbereitet - ganz anders als die holzschnittartigen Figuren in den letzten beiden Zyklen.
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Während ich im Mythos-Zyklus die Ladhonen und Shenpadri langweilig fand und die Cairaner nervig, haben mir die Gharsen sofort gefallen.
Erst tauchen sie in Kolonialherrenmanier auf (wir sind jetzt hier, nehmen alles in Besitz; freut euch, liebe unterentwickelte Eingeborene, wir bringen euch zwar nicht den rechten Glauben aber die Zivilisation, und nebenbei gehen wir noch ein bisschen auf Großwildjagd und bringen ein paar hübsche Trophäen mit nach Hause), dann betreiben sie ein unterhaltsames Ränkespiel und unterhalten offenbar höchst interessante Beziehungen zueinander. Da kann gerne noch mehr kommen.
Ja, die Gharsen waren mit Liebe und mit viel Aufwand entwickelt, das merkt man als Leser sofort.
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Bei Lyu-Lemolat habe ich auch sofort an Thont gedacht, allerdings wäre es irgendwie nicht sehr logisch, wenn sich ein Chaos-Agent auf unbestimmte Zeit in einer Galerie konservieren lassen würde, es sei denn er hätte vorher von der Befreiungsaktion der Terraner gewusst.

Also ist es schon wahrscheinlicher, dass es sich bei ihr um eine Agentin entweder der Tefroder oder der MDI oder um eine MDI selbst handelt, möglicherweise sogar um Soynte Abil höchstpersönlich. Vielleicht sollte man sie mit Atlan konfrontieren, wenn der ihr auf der Stelle verfällt, dann ist sie mit Sicherheit eine MDI. ;) :D
Na, Perry Rhodan hat ja auch schon gemerkt, dass sie mehr ist, als sie vorzugeben scheint. Die Schlüsselsituationen waren nach der Befreiung der Tefroderin ihre nur marginale Überraschung, als sie plötzlich mit einer Mutantin konfrontiert wurde. Die noch wichtigere Schlüsselsituation war aber am Ende des Abenteuers, als sich Perry Rhodan per Funk meldete (ohne Bild) - und Lyu-Lemolat daraufhin beinahe ausflippte und plötzlich eine Zuordnung machen konnte, wer da angekommen war.

Welche sehr junge Tefroderin aus einer seit Jahrhunderten (!) abgeschlossenen Galaxie, die nur mit sich selber beschäftigt ist, hätte Perry Rhodan wohl allein an der Stimme erkannt? Soynte Abil, da gibt es faktisch keine andere Möglichkeit.

Alles gut, stören tut mich am Auftauchen der Tefroderin nur der Umstand, dass es dramaturgisch nur einem enormen Zufall zu verdanken war - ohne die Mutantin und einen großen Zufall wäre die Tefroderin wohl aus der Serie gefallen...
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8559
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Tennessee hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:16
patulli hat geschrieben: 22. Februar 2021, 17:45 [...]

Wobei mir völlig unklar ist was mit "Paralyse-Frequenz" und "Frequenz des Schutzschirms" gemeint sein soll. Ich schaue wohl zu wenig Star-Trek :nixweis:
Also das ist doch wirklich easy-peasy: Du musst die Phasenmodulation der asynchronen Emitterphalanx remodulieren, um den Schutzschirm in eine akongruente Funktion überzuleiten. Dabei kann einem zwar manchmal ein verdichtetes Tachyonenfeld um die Ohren fliegen - aber no risk no fun!

Alles klar? :st: :unschuldig: :fg:
Das ist sogar korrekt bis auf das Tachyonenfeld. Das tritt nicht auf (da es durch Kopplungsresonanz gleich in den Hyperraum abgestrahlt wird. :D
Eine Schutzschirmmodulation kann übrigens automatisch generiert werden, wenn ein feindlicher Prüfstrahl auf das Feld auftritt (nach dem Hyperingenieur E.E. "Doc" Smith). :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6106
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

ZEUT-42 hat geschrieben: 23. Februar 2021, 08:22... Die noch wichtigere Schlüsselsituation war aber am Ende des Abenteuers, als sich Perry Rhodan per Funk meldete (ohne Bild) - und Lyu-Lemolat daraufhin beinahe ausflippte und plötzlich eine Zuordnung machen konnte, wer da angekommen war.

Welche sehr junge Tefroderin aus einer seit Jahrhunderten (!) abgeschlossenen Galaxie, die nur mit sich selber beschäftigt ist, hätte Perry Rhodan wohl allein an der Stimme erkannt? Soynte Abil, da gibt es faktisch keine andere Möglichkeit.
...
So habe ich diese Szene auf S. 52 und 53 nicht gelesen. Die Szene auf S. 52 beginnt mit dem Aufwachen von Shema, aber sie weiß zu dem Zeitpunkt nicht, was in der Zeit ihres Schlafes passierte. Auf S. 53 sagt Perry, dass Damar schon "vor einer Stunde" Kontakt mit Perry aufgenommen hatte und u.a. ein Datenpaket geschickt hatte. Ich gehe davon aus, dass in diesem Kontaktgespräch, vielleicht auch einem Gespräch von Harper LeCount und seinem Sohn Canton der Name von Perry fiel.

Wieso sollte Soynte Abil denn auch Perry am Klang seiner Stimme erkennen können? Meinst du, sie hat sich eine seiner Reden als Einschlafhilfe in den letzten gut 3000 Jahren vorgespielt? B-)
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von mastersmili »

ZEUT-42 hat geschrieben: 23. Februar 2021, 08:22 Also, vorweggenommen: du hast die gleiche Meinung vorgebracht, die ich auch anzubieten hätte, eigentlich könnte ich mir meinen Beitrag deshalb sparen.... :st: Aber ich will ja auch was zu sagen haben... B-) Es hat bloß etwas gedauert, bis ich 3105 gelesen habe, da Band 3104 aufgrund der Schneeverwehungen erst nach (!) Band 3105 hier ankam und ich doch nicht außerhalb der Reihe lesen wollte...
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Als ich die Liste der handelnden Personen gesehen habe, da dachte ich och nö, nicht schon wieder ein neues Mutantenpärchen, aber ich wurde positiv überrascht. Shema und Damar haben mir richtig gut gefallen vor allem als Vierercombo mit den beiden Befreiten. überhaupt waren alle Personen für mich mehr als nur Namen, und das obwohl doch recht viele handelnde Personen vorkamen. Vor allem fand ich es erfrischend, dass die beiden ohne irgendwelche Raumlandesoldaten, Haluter oder Perry unterwegs waren und trotzdem ihre Aufgabe erfüllen konnten. So etwas haben wir irgendwie lange nicht gehabt.
Ich stimme dir voll zu, das war sehr erfrischend. Michelle Stern hat sich wirklich Mühe mit der Charakterisierung der Personen gegeben und die waren auch gut von der Expo-Factory vorbereitet - ganz anders als die holzschnittartigen Figuren in den letzten beiden Zyklen.
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Während ich im Mythos-Zyklus die Ladhonen und Shenpadri langweilig fand und die Cairaner nervig, haben mir die Gharsen sofort gefallen.
Erst tauchen sie in Kolonialherrenmanier auf (wir sind jetzt hier, nehmen alles in Besitz; freut euch, liebe unterentwickelte Eingeborene, wir bringen euch zwar nicht den rechten Glauben aber die Zivilisation, und nebenbei gehen wir noch ein bisschen auf Großwildjagd und bringen ein paar hübsche Trophäen mit nach Hause), dann betreiben sie ein unterhaltsames Ränkespiel und unterhalten offenbar höchst interessante Beziehungen zueinander. Da kann gerne noch mehr kommen.
Ja, die Gharsen waren mit Liebe und mit viel Aufwand entwickelt, das merkt man als Leser sofort.
fenny hat geschrieben: 22. Februar 2021, 18:57 Bei Lyu-Lemolat habe ich auch sofort an Thont gedacht, allerdings wäre es irgendwie nicht sehr logisch, wenn sich ein Chaos-Agent auf unbestimmte Zeit in einer Galerie konservieren lassen würde, es sei denn er hätte vorher von der Befreiungsaktion der Terraner gewusst.

Also ist es schon wahrscheinlicher, dass es sich bei ihr um eine Agentin entweder der Tefroder oder der MDI oder um eine MDI selbst handelt, möglicherweise sogar um Soynte Abil höchstpersönlich. Vielleicht sollte man sie mit Atlan konfrontieren, wenn der ihr auf der Stelle verfällt, dann ist sie mit Sicherheit eine MDI. ;) :D
Na, Perry Rhodan hat ja auch schon gemerkt, dass sie mehr ist, als sie vorzugeben scheint. Die Schlüsselsituationen waren nach der Befreiung der Tefroderin ihre nur marginale Überraschung, als sie plötzlich mit einer Mutantin konfrontiert wurde. Die noch wichtigere Schlüsselsituation war aber am Ende des Abenteuers, als sich Perry Rhodan per Funk meldete (ohne Bild) - und Lyu-Lemolat daraufhin beinahe ausflippte und plötzlich eine Zuordnung machen konnte, wer da angekommen war.

Welche sehr junge Tefroderin aus einer seit Jahrhunderten (!) abgeschlossenen Galaxie, die nur mit sich selber beschäftigt ist, hätte Perry Rhodan wohl allein an der Stimme erkannt? Soynte Abil, da gibt es faktisch keine andere Möglichkeit.

Alles gut, stören tut mich am Auftauchen der Tefroderin nur der Umstand, dass es dramaturgisch nur einem enormen Zufall zu verdanken war - ohne die Mutantin und einen großen Zufall wäre die Tefroderin wohl aus der Serie gefallen...
Aber wie soll Soynte Abil Perry Rhodan erkennen können, sie war zur Zeit der MDI vermutlich erzwungenermaßen im Untergrund und ist Perry Rhodan während dem Andromeda Feldzug nie begegnet. Das Soynte Abil noch ihrem offiziellem Tod Verbündete oder Sympathisanten innerhalb der
MDI hatte wäre möglich aber spästestens nach den bestimmt erfolgte regelmäßigen Säuberungen innerhalb der Organisation (ich denke das Faktor I regelmäßige Säuberungen durchführen ließ um einen ermeuten Verrat bzw. Putschversuch vorzubeugen) halte ich es für unwahrscheinlich.
Ihr einziger Vorteil ist das niemand vlt. von den anderen MDI abgesehen ihre Idendität und ihr Gesicht kennt.
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von mastersmili »

nanograinger hat geschrieben: 23. Februar 2021, 10:22
ZEUT-42 hat geschrieben: 23. Februar 2021, 08:22... Die noch wichtigere Schlüsselsituation war aber am Ende des Abenteuers, als sich Perry Rhodan per Funk meldete (ohne Bild) - und Lyu-Lemolat daraufhin beinahe ausflippte und plötzlich eine Zuordnung machen konnte, wer da angekommen war.

Welche sehr junge Tefroderin aus einer seit Jahrhunderten (!) abgeschlossenen Galaxie, die nur mit sich selber beschäftigt ist, hätte Perry Rhodan wohl allein an der Stimme erkannt? Soynte Abil, da gibt es faktisch keine andere Möglichkeit.
...
So habe ich diese Szene auf S. 52 und 53 nicht gelesen. Die Szene auf S. 52 beginnt mit dem Aufwachen von Shema, aber sie weiß zu dem Zeitpunkt nicht, was in der Zeit ihres Schlafes passierte. Auf S. 53 sagt Perry, dass Damar schon "vor einer Stunde" Kontakt mit Perry aufgenommen hatte und u.a. ein Datenpaket geschickt hatte. Ich gehe davon aus, dass in diesem Kontaktgespräch, vielleicht auch einem Gespräch von Harper LeCount und seinem Sohn Canton der Name von Perry fiel.

Wieso sollte Soynte Abil denn auch Perry am Klang seiner Stimme erkennen können? Meinst du, sie hat sich eine seiner Reden als Einschlafhilfe in den letzten gut 3000 Jahren vorgespielt? B-)
Wer weiß was sie macht um einzuschlafen am Ende hat sie sich in unseren Perry bzw. seine Stimme verliebt und möchte ihm ihre Liebe für ihn beichten. :unschuldig:
patulli
Marsianer
Beiträge: 211
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von patulli »

Erst der 6. Roman im Zyklus und schon Auftritt MDI? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen :nixweis:
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2642
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von LaLe »

Ich halte das auch für eine arg gewagte Speku. So, wie sie sich in die Nähe Rhodans gebracht hat (als Ausstellungsstück der Gharsen), wäre das ja schon Monos-Niveau.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Starfox
Siganese
Beiträge: 8
Registriert: 2. Februar 2021, 19:59

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Starfox »

patulli hat geschrieben: 23. Februar 2021, 12:31 Erst der 6. Roman im Zyklus und schon Auftritt MDI?
Auf der anderen Seite: Adam von Aures ist auch schon recht früh aufgetreten. Zwar nicht in Band 2905, sondern in 2909, aber immerhin.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1747
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

patulli hat geschrieben: 23. Februar 2021, 12:31 Erst der 6. Roman im Zyklus und schon Auftritt MDI? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen :nixweis:
Besser als in Band 3199 ...
LaLe hat geschrieben: 23. Februar 2021, 12:42 Ich halte das auch für eine arg gewagte Speku. So, wie sie sich in die Nähe Rhodans gebracht hat (als Ausstellungsstück der Gharsen), wäre das ja schon Monos-Niveau.
Deshalb mein Kritikpunkt bei der Art und Weise, wie die Tefroderin gefunden und befreit wurde - das sah überhaupt nicht nach Planung aus - und wenn doch, so ist es wirklich Mono-esque...
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von mastersmili »

Unsere tefrodische Agentin kommt nicht sehr glaubwürdig rüber, ich meine sie lässt sich auf gut Glück gefangen nehmen und als Galeriebestandteil lagern ohne zu wissen ob und wann sie überhaupt frei kommt. Sie hätte ja auch in paar hundert Jahren später 300 Millionen Lichtjahre von der Heimat entfernt, freikommen können. Sollte eine Spionin nicht vermeiden sich in solche Sitautionen zu bringen?
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2022
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

Als MdI hätte die Tefroderin einen Zellaktivator am oder im Körper tragen müssen. Das wäre der Hochtechnologie der Gharsen sicherlich nicht entgangen. Alleine schon wegen dieser Sache halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass sie eine MdI ist.
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 122
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von cdroescher »

mastersmili hat geschrieben: 23. Februar 2021, 14:42 Unsere tefrodische Agentin kommt nicht sehr glaubwürdig rüber, ich meine sie lässt sich auf gut Glück gefangen nehmen und als Galeriebestandteil lagern ohne zu wissen ob und wann sie überhaupt frei kommt. Sie hätte ja auch in paar hundert Jahren später 300 Millionen Lichtjahre von der Heimat entfernt, freikommen können.
Wie kommst du denn auf die Idee, sie hätte sich freiwillig gefangen nehmen lassen? Der betreffende Textabschnitt lautet:
Vermutlich war sie mehr als eine Händlerin, die zu sein sie vorgab. Eine Spionin oder Agentin vielleicht, die von den Gharsen aufgegriffen worden war. Cassiopeia lag zwar nicht vor der Haustür der Galaxis Andromeda, aber doch in ihrem Einflussbereich. Wie er die Tefroder kannte, hatten sie gemerkt, dass in Cassiopeia etwas vor sich ging. Sie würden wissen wollen, was.
mastersmili hat geschrieben: 23. Februar 2021, 14:42Sollte eine Spionin nicht vermeiden sich in solche Sitautionen zu bringen?
Das gilt wohl nicht nur für Spioninnen, sondern für jede(n).
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2081
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von R.B. »

Band 3105 war für mich nicht unbedingt der Burner, die Handlung plätscherte so dahin. Es hat eine Weile gedauert, bis ich "angekommen" war, in der zweiten Hälfte war es für mich besser. Nicht schlecht, aber auch nicht in die Sphären aufsteigend, zu denen MS fähig ist.
3 - 3 - 2.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Volker
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 25. August 2013, 10:34

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Volker »

Schöne Fortsetzung zum letzten Roman. Die Charakterisierung der Personen gefällt mir gut. Etwas gestört hat mich nur das Erscheinen und die Befreiung der tefrodischen Agentin. War ziemlich zufällig. Aber gut, auch Zufälle passieren. Bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht.
Benutzeravatar
ATLAN4255
Siganese
Beiträge: 28
Registriert: 8. April 2017, 12:01
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von ATLAN4255 »

2
Ein toller Roman,hatte ich so nicht erwartet, der Zyklus entwickelt sich zum absoluten renner.weiter so
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4547
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Haywood Floyd »

Könnte fast der 'neue 200er' werden... ;)
"R - E - D"
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4846
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3105: Galerie der Gharsen, von Michelle Stern

Beitrag von Laurin »

Ich war diesmal nicht ganz so begeistert, da mir das ganze Setting viel zu unwahrscheinlich für ein Happy-End war - und manche Abläufe auch nur schwer nachzuvollziehen waren. Interessant natürlich die schöne Agentin.

Mehr dazu habe ich hier geschrieben.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“