Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
9
7%
Note 2
20
14%
Note 3
12
9%
Note 4
1
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
7%
Note 2
15
11%
Note 3
13
9%
Note 4
7
5%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
9
7%
Note 2
17
12%
Note 3
12
9%
Note 4
3
2%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
2
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 138

Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3810
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Atlantis »

Die Duplo Ja !
heppen shemir hat geschrieben: 16. Juni 2021, 23:14
Goshun hat geschrieben: 16. Juni 2021, 16:11 Die Romanhandlung selbst ist unkonkret genug, lässt alle Türen weit offen für ein Comeback.
ich war ja felsenfest davon überzeugt, dass es sich bei lyu lemulat um soynte abil handelt.

und ebenso felsenfest war ich bis kurz vor schluss des romans davon überzeugt, dass lyu überlebt, und die szene mit der vergiftung nur zum "outing" führen sollte.

(weil lyu eine vergiftung überlebt, die mit galaktischer standardmedizin nicht zu behanden ist ... wo dann als erklärung das ominöse vital energie amulett ins spiel kommt, über das ich selber erst kürzlich "gespoilert" wurde ... weil es sich dabei um eine art ZA handelt, und bei der trägerin um eine MDI ... )

mit dem ablegen des amuletts, und der bitte an perry, dieses an ihre lebensgefährtin zu übergeben, war lyus tod für mich dann aber endgültig.
und das völlig unerwartet.

meine "erschütterung" darüber hab ich ja ausgiebig hier im thread therapiert :D


wie tennessee weiter oben schon völlig richtig geschrieben hat, war meine erwartungshaltung an die figur lyu dabei natürlich mit dieser MDI speku "aufgeladen".
wieviel potential eine lyu als "nur agentin" noch gehabt hätte ... hmm, keine ahnung, darüber hab ich mir noch keine gedanken gemacht.



jedenfalls ist lyu für mich nun mausetot, und das endgültig :o(
Die Duplo Ja!
Benutzeravatar
Goshun
Plophoser
Beiträge: 319
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Goshun »

Atlantis hat geschrieben: 17. Juni 2021, 00:02 Die Duplo Ja!
Ahh! Endlich mal ein Leser mit ein wenig Fantasie. Das ist mir schon abgegangen das hemmungslose spekulieren.

Um das noch ein bisschen weiterszuspinnen:
Es ist durchaus denkbar das Amulett hat noch andere Eigenschaften und Fähigkeiten. Zum Beispiel könnte es als Aufzeichnungsgerät für Duplos agieren. Die Erfahrungen dieser Duplos laufen alle beim Obermotz zusammen.

Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.


Der Gedanke unsere Helden müssen zum Bekämpfen des Chaoportes ein Zweckbündnis mit... ja wie nennen wir diese Organisation? Mit den "Neo MDI" eingehen ist sehr reizvoll.
Der oder die "NMDI" profitiert natürlich davon wenn Perry und Co vorerst glauben Lemolat wäre tot...

heppen shemir hat geschrieben: 16. Juni 2021, 23:14 wie tennessee weiter oben schon völlig richtig geschrieben hat, war meine erwartungshaltung an die figur lyu dabei natürlich mit dieser MDI speku "aufgeladen".
wieviel potential eine lyu als "nur agentin" noch gehabt hätte ... hmm, keine ahnung, darüber hab ich mir noch keine gedanken gemacht.
jedenfalls ist lyu für mich nun mausetot, und das endgültig :o(
Also wenn die Autoren transportiern wollten für alle Lyu Lemolat aus der Rechnung zu nehmen dann habe ich das Gefühl ist ihnen das sehr gut gelungen ;)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5156
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Nachdem wir im letzten Zyklus ausführlich mit dem Thema Kopien/Klonen konfrontiert waren:
Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Spannungskarte (Duplos) nun schon wieder gespielt wird?
Wäre m.E. nicht sehr originell.
Benutzeravatar
Goshun
Plophoser
Beiträge: 319
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Goshun »

Ce Rhioton hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:59 Wäre m.E. nicht sehr originell.
In dem Fall wäre es ja ein anderes Konzept von "Kopie": Nicht der Gegner wird unterwandert indem man seine Vertrauten kopiert sondern umgekehrt, der "Bösewicht" kopiert sich selber um an mehreren Orten gleichzeitig zu sein.

Im Genesis Zyklus gab es das Thema "Kopie", im Mythos Zyklus. Scheint eine Konstante zu sein. :)
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2755
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von LaLe »

Ja ja, mit Pedrass Foch hatte man dieses Unterwandern durch den Obermotz auch mal ganz "toll" gelöst. :rolleyes:

Nee, geh mit deiner Speku bloß wo du wohnst. :P
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6434
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von nanograinger »

LaLe hat geschrieben: 17. Juni 2021, 10:14 Ja ja, mit Pedrass Foch hatte man dieses Unterwandern durch den Obermotz auch mal ganz "toll" gelöst. :rolleyes:
...
Und das von dir!

Aber ja. Dieser Twist war schon vor über dreißig Jahren ein Rohrkrepierer.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1176
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

Fehleingabe
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Starfox
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 2. Februar 2021, 19:59

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Starfox »

Goshun hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:37 Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.
Interessant! Die Idee allein wäre wohl genug Stoff um einen SF Roman zu füllen, auch ohne Perry Rhodan Hintergrund. Passt aber nicht so zu den MDI‘s, denen geht es doch um Macht, nicht um Abenteuer. (So zumindest meine Interpretation)
Zuletzt geändert von Starfox am 17. Juni 2021, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1854
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

Starfox hat geschrieben: 17. Juni 2021, 21:06
Goshun hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:37 Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.
Interessant! Die Idee allein wäre wohl genug Stoff um einen SF Roman zu füllen, auch ohne Perry Rhodan Hintergrund.
Ja, das wäre sehr interessant.

Ein MdI-Multiduplikator konnte aus einer einzigen Atomschablone 2 Mio. Duplos herstellen. Demzufolge könnte es auch bis zu 2 Mio. Soynte Abil-Duplos geben oder gegeben haben. Das Problem bei Duplos von MdI war aber oftmals, dass diese aufgrund des Fehlens eines Zellaktivators vorzeitig starben. Insofern könnten Holz-ZA, so wie Lyu-Lemolat einen trug, die Duplos von MdI so weit stabilisiert haben, so dass es eben doch möglich war, als Duplo einer MdI länger zu überleben.

Auf der anderen Seite musste jeder MdI, der erstmals (!) einen Zellaktivator umlegen wollte, zuerst (!) von sich eine Atomschablone anfertigen lassen. Die Duplos dieser Urschablonen benötigten keinen Zellaktivator und starben auch nicht. Dann gibt es vielleicht eine Kooperative aus Soynte Abil-Duplos von der Urschablone, die gemeinsam über Jahrtausende als "Soynte Abil" agieren - und sich mit Holz-ZA ein wenig das Leben verlängern.
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2755
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von LaLe »

nanograinger hat geschrieben: 17. Juni 2021, 16:14
LaLe hat geschrieben: 17. Juni 2021, 10:14 Ja ja, mit Pedrass Foch hatte man dieses Unterwandern durch den Obermotz auch mal ganz "toll" gelöst. :rolleyes:
...
Und das von dir!
Meine Meinung ist ja auch eine objektive. :P

Den Zyklus finde ich weiter klasse weil dieser Twist völlig nebensächlich ist. Unterm Strich war er nicht nur unsinnig sondern auch völlig unnötig. IMO. Mal davon ab, dass der erst 22 Jahre später "erklärt" wurde...
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

ZEUT-42 hat geschrieben: 17. Juni 2021, 22:13
Starfox hat geschrieben: 17. Juni 2021, 21:06
Goshun hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:37 Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.
Interessant! Die Idee allein wäre wohl genug Stoff um einen SF Roman zu füllen, auch ohne Perry Rhodan Hintergrund.
Ja, das wäre sehr interessant.

Ein MdI-Multiduplikator konnte aus einer einzigen Atomschablone 2 Mio. Duplos herstellen. Demzufolge könnte es auch bis zu 2 Mio. Soynte Abil-Duplos geben oder gegeben haben. Das Problem bei Duplos von MdI war aber oftmals, dass diese aufgrund des Fehlens eines Zellaktivators vorzeitig starben. Insofern könnten Holz-ZA, so wie Lyu-Lemolat einen trug, die Duplos von MdI so weit stabilisiert haben, so dass es eben doch möglich war, als Duplo einer MdI länger zu überleben.

Auf der anderen Seite musste jeder MdI, der erstmals (!) einen Zellaktivator umlegen wollte, zuerst (!) von sich eine Atomschablone anfertigen lassen. Die Duplos dieser Urschablonen benötigten keinen Zellaktivator und starben auch nicht. Dann gibt es vielleicht eine Kooperative aus Soynte Abil-Duplos von der Urschablone, die gemeinsam über Jahrtausende als "Soynte Abil" agieren - und sich mit Holz-ZA ein wenig das Leben verlängern.
Ich will ja nicht spoilern, aber im aktuellen Band 3122 steht:
Spoiler:
Die Vitalenergie des Holzamuletts war zu gering und konnte euin Leben nur um längst ein Drittel über die natürliche Spanne hinaus verlängern.Also nix mit MDI.Zumindest nicht bei Lyo-Lemolat.Daher alles oben im Thread sehr gut spekuliert ... aber eben nur das.Scheint so, als wäre sie jetzt endgültig weg vom Fenster.Man muss sehen, was Lousha Hatmoon macht bzw. wer sie ist.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1535
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

Starfox hat geschrieben: 17. Juni 2021, 21:06
Goshun hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:37 Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.
Interessant! Die Idee allein wäre wohl genug Stoff um einen SF Roman zu füllen, auch ohne Perry Rhodan Hintergrund.
ja, interessante idee.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

heppen shemir hat geschrieben: 18. Juni 2021, 10:15
Starfox hat geschrieben: 17. Juni 2021, 21:06
Goshun hat geschrieben: 17. Juni 2021, 09:37 Jemand der nicht nur unsterblich ist sondern viele Leben an unterschiedlicher Stelle lebt. Ohne sich selber in Gefahr zu bringen weil er ja seine Duplos mit Amuletten ausschickt.
Interessant! Die Idee allein wäre wohl genug Stoff um einen SF Roman zu füllen, auch ohne Perry Rhodan Hintergrund.
ja, interessante idee.
Gibt es schonals SF außerhalb von PR, sogar mit Bewusstseinsspeicherung der Klone, also Erfahrungsaustausch per Chip.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1854
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

AARN MUNRO hat geschrieben: 18. Juni 2021, 08:37
ZEUT-42 hat geschrieben: 17. Juni 2021, 22:13 Ein MdI-Multiduplikator konnte aus einer einzigen Atomschablone 2 Mio. Duplos herstellen. Demzufolge könnte es auch bis zu 2 Mio. Soynte Abil-Duplos geben oder gegeben haben. Das Problem bei Duplos von MdI war aber oftmals, dass diese aufgrund des Fehlens eines Zellaktivators vorzeitig starben. Insofern könnten Holz-ZA, so wie Lyu-Lemolat einen trug, die Duplos von MdI so weit stabilisiert haben, so dass es eben doch möglich war, als Duplo einer MdI länger zu überleben.

Auf der anderen Seite musste jeder MdI, der erstmals (!) einen Zellaktivator umlegen wollte, zuerst (!) von sich eine Atomschablone anfertigen lassen. Die Duplos dieser Urschablonen benötigten keinen Zellaktivator und starben auch nicht. Dann gibt es vielleicht eine Kooperative aus Soynte Abil-Duplos von der Urschablone, die gemeinsam über Jahrtausende als "Soynte Abil" agieren - und sich mit Holz-ZA ein wenig das Leben verlängern.
Ich will ja nicht spoilern, aber im aktuellen Band 3122 steht:
Spoiler:
Die Vitalenergie des Holzamuletts war zu gering und konnte euin Leben nur um längst ein Drittel über die natürliche Spanne hinaus verlängern.Also nix mit MDI.
Ein Drittel oder ein Viertel reicht doch, um einen erwachsen zur Welt kommenden Duplo für 30-40 Jahre fit und leistungsfähig / jung zu halten. Mehr braucht es doch gar nicht bei einer Kapazität der Atomschablone von 2 Mio. Duplos. Da könntest du über 100.000 Jahre jedes Jahr 10 neue Duplos guter Qualität erzeugen, die jeweils für 30-40 jahre nicht altern.

Insgesamt hättest du dann immer bis zu 300-400 lebende Duplos (fit / jung / leistungsfähig) zur selben Zeit, die agieren können.
Benutzeravatar
Goshun
Plophoser
Beiträge: 319
Registriert: 11. Januar 2021, 13:32

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Goshun »

AARN MUNRO hat geschrieben: 18. Juni 2021, 12:17 Gibt es schonals SF außerhalb von PR, sogar mit Bewusstseinsspeicherung der Klone, also Erfahrungsaustausch per Chip.
Ich bin natürlich immer an SF außerhalb von Perry interessiert! Bitte um den Buchtitel.

Derartige Konzepte kommen so ähnlich immer wieder mal vor (in Cyberpunk Romanen, bei Greg Egan oder Iain Banks)

Aber derartig gezielt ein Mensch (also kein Roboter) es sich zur Methode macht das Erlebte von verschiedenen Duplikaten in "das Original" einzuspeisen ist mir noch nicht bekannt. Der Gedanke ist, wenn man sich mit verschiedenen Softwarekonzepten beschäftigt, ja nicht so weit hergeholt.
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2755
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von LaLe »

Bei Richard Morgan kann es schon einmal passieren, dass ein Privatdetektiv seinen Mörder sucht. Nachdem er ermordet wurde.
Altered Carbon bzw. Das Unsterblichkeitsprogramm.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

LaLe hat geschrieben: 18. Juni 2021, 15:41 Bei Richard Morgan kann es schon einmal passieren, dass ein Privatdetektiv seinen Mörder sucht. Nachdem er ermordet wurde.
Altered Carbon bzw. Das Unsterblichkeitsprogramm.
Danke für die Vorwegnahme! ich glaube, den Band meinte ich! :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Tennessee
Ertruser
Beiträge: 1014
Registriert: 12. Juli 2012, 00:32
Wohnort: vlakbij

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Tennessee »

Ce Rhioton hat geschrieben: 16. Juni 2021, 20:19
Tennessee hat geschrieben: 16. Juni 2021, 20:06
Ce Rhioton hat geschrieben: 16. Juni 2021, 19:30 Magst du den Schleier dieser offensichtlichen Ablehnung ein wenig lüften?
Das darf ich leider nicht.
Und wir ahnen, aus welchem Grunde der Zeitpunkt dafür noch nicht gekommen ist.
Leider darf ich dir auch deine Ahnungen nicht kommentieren. Sorry.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“
Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2755
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von LaLe »

Kosmokratenknechte unter sich. Viel reden, wenig bis gar nichts sagen. :lol:
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8239
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

LaLe hat geschrieben: 18. Juni 2021, 15:41 Bei Richard Morgan kann es schon einmal passieren, dass ein Privatdetektiv seinen Mörder sucht. Nachdem er ermordet wurde.
Altered Carbon bzw. Das Unsterblichkeitsprogramm.
Tja. Und bei Terry Pratchett kann schon mal ein Zombie der Assassins' Guild die Ermordung seines/seiner Moerder/in beauftragen..
(sorry, kenne TP nur auf Englisch aber die Gilde duerfte auf Deutsch wohl auch sehr aehnlich heissen Assasine gibts auch auf Deutsch ..).

Davon abgesehen .. Wer sagt, dass Multiduplikatoren aktuell noch funktionieren? Wollte die Frequenzmonarchie nicht in Andromeda Multiduplikatoren reaktivieren und hatte kein Glück dabei?
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1947
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von AushilfsMutant »

LaLe hat geschrieben: 18. Juni 2021, 15:41 Bei Richard Morgan kann es schon einmal passieren, dass ein Privatdetektiv seinen Mörder sucht. Nachdem er ermordet wurde.
Altered Carbon bzw. Das Unsterblichkeitsprogramm.
Hab alle 3 Bände gelesen.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Rebecca
Siganese
Beiträge: 85
Registriert: 5. Oktober 2015, 21:45
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Rebecca »

Nachdem ich die Gilde der Entführer übersprungen habe, war ich gespannt endlich die STATOR-FE kennenzulernen. Dies führte im Ergebnis bei dem Roman zu einer zwingenden Enttäuschung, weil aus meiner Sicht davon wieder zu wenig und von den Verfolgern viel zu viel war.

Ich habe immer das Gefühl, dass die Beschreibung der Verfolger, von Nebenfiguren auf dem Planeten, vor allem dazu dienen den Autoren Freiräume zu geben, selbst ein wenig ihre Schreibkunst zu zeigen, eigene Dinge zu machen und den knappen Kampagnenplot, der in dem Roman abgehandelt werden soll zu strecken.
Damit kann ich leben, wenn ich mich für die Figuren interessiere, mit denen gestreckt wird, aber in der Regel interessiere ich mich wenig für die Nebenlinien und Nebenfiguren.

Interessieren tun mich wie immer Perry Rhodan und Gucky, mittlerweile auch die Mutanten in seinem Team und Lyu ist mir ans Herz gewachsen (auch weil ich mir solche Figuren, von denen ich das Gefühl habe, dass sie mehr Macher/Entscheider/Beweger sind, gefallen.

Ich habe in einem der Kommentare gelesen, dass Corvus mehr Kapitelhopping machen würde und hier im Roman die Gefühle der Figuren intensiver und besser beschrieben würden. Zumindest für die Figuren, die mich interessieren nämlich Perry + Verbündete kann ich das nicht sagen. Ich will eigentlich auch nicht erfahren, wie die Chaotarchenmeute funktioniert aus ihrer Sicht. Ich will das aus Sicht der Protagonisten erfahren - und gerne aus Sicht der Protagonisten, wo die Spannung nicht daraus gezogen wird, dass sie sterben oder übernommen werden könnten (beides Plots die mich nicht interessieren), sondern wo die Spannung aus tollen Planungen, Umsetzungen, Gegenplänen, Reaktionen und Spekulationen besteht.

Und insofern finde ich immer noch dass Robert Corvus, die mit Abstand lebendigste und nachvollziehbarste Schilderung von Handlungen und Innenleben der Figuren (die mich interessieren) gebracht hat.

Alles in allem trotzdem hier kein schlechter Roman. Das Schiff wurde geborgen. Es gab ein paar Andeutungen, aus denen man mehr erfahren hat. Für mich gefühlt ein Drittel-Roman (ein Drittel, der mir gefiel, zwei-Drittel, die ich mir hätte sparen können), was aber meinen Vorlieben geschuldet ist. Das Drittel, was mich interessierte war überdurchschnittlich geschildert und die Handlung hat sich dann doch weiter bewegt.

Ein solides Mittelmaß am Ende des Tages. Wobei ich betone möchte, dass ich SchreibSTIL aufgrund meiner Lesewahrnehmung nicht bewerte, sondern eher Plotverlauf, Charaktergedanken/-dialoge/handlungen.
Für mich ist es ein Film der abläuft vor meinen Augen und es ist selten, dass Formulierungen mir da ins Bewusstsein springen (meist dann wenn ich sie als sehr cinematisch empfinde und sie entsprechende Bilder unbewusst auslösen - Corvus kann das sehr gut bei mir - vor ihm konnte das zuletzt in der Qualität nur Rainer Castor (den ich nie als technisch langweilig empfunden habe, sondern als cinematisch bombastisch und episch - diese langen Kamerafahrten, die die Epik in der Hand der Helden zeigten... toll).
“Most people do not listen with the intent to understand; they listen with the intent to reply.” —Stephen R. Covey.
Benutzeravatar
Tennessee
Ertruser
Beiträge: 1014
Registriert: 12. Juli 2012, 00:32
Wohnort: vlakbij

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Tennessee »

Rebecca hat geschrieben: 20. Juni 2021, 09:48 [...] Ich will eigentlich auch nicht erfahren, wie die Chaotarchenmeute funktioniert aus ihrer Sicht. Ich will das aus Sicht der Protagonisten erfahren - und gerne aus Sicht der Protagonisten, wo die Spannung nicht daraus gezogen wird, dass sie sterben oder übernommen werden könnten (beides Plots die mich nicht interessieren), sondern wo die Spannung aus tollen Planungen, Umsetzungen, Gegenplänen, Reaktionen und Spekulationen besteht.
[...]
Salut Rebecca,

ich stimme absolut zu. Wobei ab und an ein Wechsel der Perspektive ganz nett ist, wie das z.B. bei Jochzor geschehen war.

lg
Ten.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5156
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Das ist natürlich ein zweischneidiges Schwert:
Einerseits ist es hilfreich, um die Motivation des Feindes zu verstehen. Andererseits besteht m.E. - wenn die Perspektive des Feindes gewählt wird - die Gefahr, seiner Sicht Verständnis entgegen zu bringen (und dadurch den Konflikt zu verlängern oder gar zu verlieren).

Natürlich ist auch in einer Raketenheftchenserie nicht alles schwarz-weiß, aber die Bad Guys nutzen bisweilen die Gutgläubigkeit der Good Guys aus.
Und diese Trennung Gut/Böse und Richtig/Falsch sollte schon deutlich werden.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7848
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3121: Das versteinerte Schiff, von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

Ce Rhioton hat geschrieben: 20. Juni 2021, 16:42 ............................
Und diese Trennung Gut/Böse und Richtig/Falsch sollte schon deutlich werden.
?
Einem Leser reichen subtile Hinweise, andere Leser brauchen quasi die Tatwaffe, von der noch das Blut tropft.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“