Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
13
12%
Note 2
10
9%
Note 3
2
2%
Note 4
9
8%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
16
14%
Note 2
10
9%
Note 3
6
5%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
4%
Note 2
11
10%
Note 3
11
10%
Note 4
8
7%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 112

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 877
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:

Jean Lessing – Der Inspektor der Mondpolizei erhält einen heiklen Auftrag.
Ustus Ezoge – Der junge Gauner wird zum Opfer eines Angriffs.
Marisa Thenaki – Die Expertin für Ylanten setzt sich engagiert für ihre Schützlinge ein.
Alshock – Der Ylant benutzt das »Gesicht« einer alten Dame.
Bruno Cappa – Der Unternehmensberater und Stresstrainer arbeitet mit Ylanten.

Sehr kurzer Spoiler:
Spoiler:
Fight-Club auf dem Mond. Nicht mit Brad Pitt. Dafür aber mit Ylanten.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Fight-Club auf dem Mond. Nicht mit Brad Pitt. Dafür aber mit Ylanten. Und einem Toten. Und einem Inspektor der alten Schule. Und einer Kastellanin namens Baint.
Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich im Solsystem: So langsam trudeln die Kastellane ein. Einer von ihnen, Alschoran, verlangt, das Reginald Bull zurücktritt.

Jetzt in Band 3127, Luna City: Jean Lessing ist Inspektor bei der Mondpolizei, verhaftet böse Buben noch mit Handschellen und schwärmt für Sherlock Holmes und Hercule Poirot. Er will sich gerade "Das Böse unter der Sonne" reinziehen, als sein sich was tut - der Ezoge-Fall. Ustus Ezoge ist ein Krimineller, aber auch der Sohn eines mächtigen und dubiosen Großindustriellen. Im Ylatorium soll der Schnösel sich aufhalten, jenem Gebiet, das NATHAN bekommen hat, um seinen Kids, den Ylanten, eine Heimstatt zu bieten. Immerhin zwölf Millionen Roboter.

Für Lessing heißt es: ab ins Ylatorium. Dort erwartet ihn eine seltsame Welt. Mit seltsamen Typen. Ustus findet er im Krankenhaus. Angeblich zusammengeschlagen von einem Ylanten. Und die sehen alle identisch aus. Ustus erzählt Lessing eine haarsträubende Geschichte: Ylanten haben ne Riesen(!)karnevals(!)party gefeiert. Dabei sei es passiert. Das weckt des Inspektors Interesse.

Lessing stößt auf Marisa Thenaki, Expertin für Ylanten. Dabei bekommt er es mit Ylanten zu tun. Seltsame Typen, nicht unbedingt so gesellig wie Posbis. Die Ermittlungen Lessings gestalten sich entsprechend schwierig. Und der Fall wird immer undurchsichtiger. Und mit dem Yla Alshok hat er einen Aufpasser am Hals.

Aber Lessing findet heraus, dass Marisa einen Fremden im Visier hat, der wiederum Einfluss auf die Ylanten nimmt. Der Name ist schnell ermittelt: Bruno Cappa. Als Lessing über ihn nachforscht, stößt er auf weitere Ungereimtheiten. Ein Gespräch mit Cappa bringt erst einmal nicht viel. Angeblich ist er in Sachen Stressbewältigung bei den Ylas unterwegs. Die praktizieren jetzt so eine Art Fight Club - nur ohne Brad Pitt. Aber vielleicht bald mit zwölf Millionen Hooligan-Ylanten?

Und tatsächlich nimmt der Ylanten-Fight-Club ordentliche Dimensionen an. Lessing und Marisa verfolgen das mit Sorge. Und sie sehen, dass auch Bruno Prügel bezieht. Jetzt stößt Lessing bei seinen Nachforschungen über Cappa auf weitere Ungereimtheiten in seinem früheren Leben. Und auf ein traumatisches Erlebnis vor 15 Jahren. Da wird der Inspektor vom Fall abgezogen.

Aber natürlich lässt Lessing nicht locker. Es erreicht ihn ein Anruf von Marisa: Bruno ist verschwunden. Also: wieder zurück ins Ylatorium. Später wird eine Spur von Bruno gefunden. Und die Ylanten kämpfen mal wieder gegeneinander. Hier will Lessing mit offiziellen Ermittlungen ansetzen. Dann wird Cappa gefunden. Tot. Neben ihn ein zerstörter Ylant. Ein Kampf? Ein Unfall?

Und wieder ermittelt Inspektor Lessing. Die Ermittlungen führen über sichergestellte Blutspuren zu Ustus Ezoge. Doch der hat sich verdrückt. Dann wieder eine Spur des vermeintlichen Täters. Zusammen mit Marisa will Lessing zuschlagen. Dann der entscheidende Satz: Du bist verhaftet wegen Mordes an Bruno Cappa. Doch der redet sich raus. Der Tatort sei manipuliert, mit einer gestohlenen Blutprobe. Jetzt kommen Lessing Zweifel.

Und Ustus will plaudern. Erzählt was von einer Mieze namens Baint. Die hat ihm ganz schön den Kopf verdreht. Für Lessing bietet sich eine neue Spur. Kontakt zu NATHAN. Der gibt ganz den modernen Vater: Er sorgt sich zwar um seine Kinder, lässt ihnen aber Freiraum - auch für Fehler.

Lessing und Marisa konzentrieren sich auf die geheimnisvolle Baint. Die scheint ein besonderes Süppchen zu kochen. Kann wohl die Ylanten manipulieren. Da meldet sich der TLD. Erneut wird Lessing abgezogen. Der Grund: Die Ylas simulieren einen Angriff auf das Regierungsviertel von Terrania. Da macht es Klick bei Sherlock Lessing.

Diese Baint hat einen besonderen Plan. Und die Ylas sollen ihn umsetzen. Denn die sollen glauben, dass Fremde das Solsystem erobert haben. Und wenn Baints Plan aufgeht, ist zudem NATHAN diskreditiert. Selbstredend, dass der Plan nicht aufgeht.

Das goutiert auch NATHAN. Aber: Zur Not hätte es auch der TLD gewuppt. Dumm nur, dass Baint getürmt ist. Und NATHAN zeigt sich gegenüber unserem Inspektor Lessing erkenntlich, damit dieser endlich den Ezoge-Clan hochgehen lassen kann.

To be continued.
Persönliche Meinung:
Spoiler:
Mal was anderes: eine Polizeistory. Mit einem sympathischen Hauptdarsteller. Ein Wiedersehen wäre schön, scheint aber unwahrscheinlich.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1973
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

Super Spoiler! Danke Macca! :st:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Klaus 1802 »

Vielen Dank für den schnellen Spoiler.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5232
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Ce Rhioton »

Den Mittwoch ich besonders mag, denn das ist Maccas Spoiler-Tag. :st:
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8265
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Richard »

Hm. Wirkten die Kastellane bei der Einführung zumindest noch einigermassen sympathisch habe ich jetzt den Eindruck, dass sie eher unsympathische, besserwissende, arrogante Zeitgenoss/inn/en sind, die quasi ohne Rücksicht auf Verluste ihre Pläne durchziehen.
Benutzeravatar
Ronald Tekener
Marsianer
Beiträge: 130
Registriert: 5. Juli 2018, 09:14

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Ronald Tekener »

Danke für den Spoiler. Irgendwie bin ich total verwirrt aber dennoch ein toller Spoiler.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5232
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Ce Rhioton »

Rein intuitiv war ich von Anfang an skeptisch, was die Kastellane betrifft, bereits beim ersten Auftauchen.
Ich konnte das bisher nicht wirklich begründen, aber mein Verdacht, dass sie nur vorgeben, im Auftrag von ES zu handeln, scheint sich so langsam, aber sicher zu bestätigen.
Irgendetwas stimmt mit den Kastellanen nicht. Ich fürchte, sie werden den Galaktikern noch jede Menge Probleme bereiten.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2017
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Oceanlover »

Ist immer schön, wenn am Donnerstag der neue Roman auf dem Lesegerät erscheint. :) Freue mich auf schöne Lesestunden. Der Spoiler kommt erst hinterher dran. ;)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 997
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Julian »

Danke für den informativen Spoiler.

Dachte noch eben ein Statement zum letzten Roman abzugeben das gibt es schon wieder was frischeres.

Mir sind diese kleinen Nebengeschichten schon immer ans Herz gewachsen.

Ebenso die youtube beiträge über Perry Rhodan. Spoiler-Alarm für Geschehnisse mit den Asporcos.
Irgendwie war das ja nicht meine Lesezeit damals.

https://www.youtube.com/watch?v=27YtnE9jOVI&t=1017s

Wüsste aber auch nicht mehr womit ich die Freizeit verbracht habe ansonsten.

Gruß J
Vorgestern am See traf ich einen der hier ansässigen Terraner in Rodgau Nieder-Roden wieder. Das Sammelkartenspielvirus scheint bei ihm ungebrochen.
Vielleicht wird dies eine meiner zukünftigen Freizeittätigkeiten werden.
Im Altersheim mit vier Rentnern gegen die Paramags, das wäre doch zu schön, kann es kaum erwarten. :st:
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Zou hem heel graag willen, kost heel veel!! :D Zou Skost
Würde ihn lieben, kostet halt viel!!
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 254
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Zukunft1 »

Danke Macca
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1973
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

War mal was anderes - hat mir jedenfalls gefallen.

Schade das es nicht mehr Stories im Perryverse gibt ohne Perry&Co. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7873
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Kardec »

War ein unterhaltsamer Mondkrimi :D
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1973
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

Tatort im All. :o)
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Eric_Manoli
Marsianer
Beiträge: 197
Registriert: 23. Januar 2021, 22:11

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Eric_Manoli »

Kardec hat geschrieben: 22. Juli 2021, 18:18 War ein unterhaltsamer Mondkrimi :D
:st:
mastersmili
Plophoser
Beiträge: 316
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von mastersmili »

Ersteinmal muss ich sagen das mir das EA Heft sehr gefallen ist besonders die Krimielemente und der INspektor haben mir gefallen.
Was mich ein bisschien gestört hat war wie Ruhig NATHAN darauf reagiert das ein paar seiner KInder abtrünnig bzw. so von Braint manipuliert werden das sie einen Angriff auf das Regoierungsviertel starten. Dabei verstehe ich die Kastallane nicht wenn sie wirklich von ES beauftragt sind und NATHAN ihre Legitimation bestätigen kann warum haben sie sich nicht offiziell an NATHAN gewandt etwa durch einen Funkspruch oder einer Anfrage?

Der von den geplante Putsch ist meiner Meinung zum Scheitern verurteilt.

1. Alschorans Überheblichkeit: Wieso muss er unbedingt ankündigen das er plant Bull und seine Regierung zu stürzen, jetzt können die Bull Regierung sich darauf vorbereiten und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen einleiten. Ein Putsch und seine Vorbereitung geschieht meist im Geheimen um den Erfolg nicht zu gefährden.

2. Selbst wenn die Kastellane durch Medienpropaganda eine Anti-Bull Stimmung innerhalb großer Teile der Bevölkerung auf Terra erzeugen kann es sein das in anderen Planeten der LFG Mehrheitliche Pro-Bull Stimmung gibt dies könnte die LFG in Welten aufspalten die pro Bull und Anti-Bull sind.

3. basierend auf 2. müssten die Sicherheitsbehörden als auch TLD und Militär nur 1 plus 1 zusammenzählen und könnten ihre Beweise für die Aktionen und Machenschaften veröffentlichen. Die Sache ist wenn wie sie reagieren wenn Bull gestürzt werden sollte, werden sie dann den Befehlen der neuen Regierung folgen oder nicht. Sie könnten argumentieren das die neue Regierung und deren Machtübernahme und die Stimmung in der Bevölkerung mithilfe und aufgrund von Manipulationen einer fremden Macht (den Kastallanen) erfolgten ist und weiterhin manipuliert werden und deswegen Befehle und Anweisungen dieser neuen Regierung verweigern. Diese Frage hätte auch Potenzial Geheimdienst und Militär zu spalten. Dann ist da noch die Rolle des Parlaments und der Judikative. Wenn die Bull Regierung ihre Beweise präsentiert wie werden diese reagieren. Wäre das Parlament dann auch gespalten?

4. Wie reagiert Bull auf seinen Sturz? Wird er diese anerkennen oder wird er dann einfach eine Gegenregierung ausrufen und nach Rudyn fliehen(Rudyn eignet sich hervorragend als Ausweichsregierungssitz).

5. Wenn rauskommt das Bull den Sterneruf hört wäre das auch ein pro Argument für die Kastallane den sie könnten argumentieren das auch ein Unsterblicher keine Chance hat seinen Geist vor Beeinflussungen eines Chaotarchen über längere Zeit zu schützen.

6. Ich finde es sehr bedenklich das NATHAN offen lässt wen er in folge eines Putsches der mithilfe seiner eigenen Kinder erfolgt unterstützen würde. Wie war das mit Loyalität zur Menschheit?

7. Die Kastallane könnten auch den harmloseren Weg gehen und versuchen Bull durch ein konstruktives Misstrauensvotum seines Amtes entheben, er bräuchte nur Sympathisanten im Parlament.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8873
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Ce Rhioton hat geschrieben: 22. Juli 2021, 09:01 Rein intuitiv war ich von Anfang an skeptisch, was die Kastellane betrifft, bereits beim ersten Auftauchen.
Ich konnte das bisher nicht wirklich begründen, aber mein Verdacht, dass sie nur vorgeben, im Auftrag von ES zu handeln, scheint sich so langsam, aber sicher zu bestätigen.
Irgendetwas stimmt mit den Kastellanen nicht. Ich fürchte, sie werden den Galaktikern noch jede Menge Probleme bereiten.
Ja, aber sieh mal ihren Standpunkt an. "Bull als chaotarchisch geprägter ZAC-Träger muss als Regierungschef zurücktreten."
Das ist leider argumentativ von Kastellanseite nicht ganz von der Hand zu weisen.Wenn nicht so wie ium Band vorher: "Du musst zurücktreten, Bull!" ... dann eben so wie hier im Szenario beschrieben.Aber hinterlistig wars natürlich schon.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8873
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Zurück aus dem Urlaub: hat mir sehr gefallen, der Band. Gute "Detektivstory". Habe übrigens auch eben eine Poirotwoche eingelegt (vier Romane und zwanzig Kurzgeschichten) (plus Lord Peter).Insofern kam die SF-hard-boiled-Polizeidetektivstory genau zum richtigen Zeitpunkt für mich.Nur eine kleine Anmerkung: Poirot trägt eher Schnurrbart, ein "Schnäuzer" ist dicker, grober und weniger fein in der möglichen Ausprägung der Spitzen des Bartes.Er ist weniger "elegant"... Etwa wie bei Ustinov.David Suchet hingegen hat eher den "richtigen" Poirot-Schnurrbart, wie in den Romanen von Agatha Christie bexchrieben.

Davon abgesehen, hat mir der Band richtig gut gefallen. Mehr solche Einsprengsel!Einziges Manko:Thenaki und Cappa wirkten etwas schablonenhaft - ist aber nur mein persönlicher Eindruck.Es geht wohl nicht anders, man muss ja dem Leser die Charaktere klarmachen (und hat nur knapp sechzig Seiten dafür).Rasantes Heftchen!

Nach wie vor gefällt mir der Zyklus gut in Idee und Umsetzung!Hoffentlich ändert sich das nicht mit dem XX50er-Band.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8873
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Was die Kastellane betrifft: sie handeln im Auftrag von ES (angeblich), nicht im Auftrag der Terraner -oder der Liga oder der Galaktiker.
Bsp.: man kann auch heute viel für die Menschheit tun aber dabei die Menschen vergessen.So ähnlich scheint es mir hier zu sein.Die Kastellane fordern Terra als Hilfsvolk von ES, Bull stört da nur oder die Liga.Es geht nur um die MB von ES und seine Interessen.Und wer von den (Serien-) Normalos kennt schon die Interessen von SIs wie ES? Nicht einmal Perry kann d9ese Gedankengänge und multiuniversellen oder polykausalen Strategien nachvollziehen.So, drei Posts hintereinander reichen jetzt aber - sonst motzen die Mods.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5232
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Ce Rhioton »

AARN MUNRO hat geschrieben: 23. Juli 2021, 16:15 Aber hinterlistig wars natürlich schon.
Hinterlist zählt aber nun nicht unbedingt zu den vertrauensbildenden Maßnahmen. :rolleyes:

Und ES kennt ja die Terraner/Galaktiker. Wenn er schon (mal wieder) langzeitplant, hätte er den Kastellanen ja verklickern können, wie seine Faves so drauf sind.
Rous2
Siganese
Beiträge: 34
Registriert: 1. Juli 2020, 19:23

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Rous2 »

Macca hat geschrieben: 21. Juli 2021, 16:43 Jean Lessing – Der Inspektor der Mondpolizei erhält einen heiklen Auftrag. (...) Und mit dem Yla Alshok hat er einen Aufpasser am Hals.
Elijah Baley is back! 😀
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2759
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Kritikaster »

Habe den Roman und seine Details sehr genossen. Gute Ideen, flüssig geschrieben.
Bedenken: Was sollen das für Kastellane sein, die mit solchen eher unsinnigen Methoden herausfinden wollen, wie die Menschheit gegebenenfalls so ticken könnte. Da gäbe es nun wirklich aussagekräftigere Methoden zur Beantwortung solch einer Frage.
Druckfehler: Viel zu viele.
8-)
Benutzeravatar
ATLAN4255
Siganese
Beiträge: 77
Registriert: 8. April 2017, 12:01
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von ATLAN4255 »

4
mmh,ich erwartete einen PR Sf Roman zu lesen,bekam aber einen Krimi a la Tatort etc.warum?um zu zeigen,daß man auch Krimis schreiben kann?Der Vorgängerroman des gleichen Autors,ließ auf eine Fortsetzung der Kastellangeschichte hoffen,aber dies wird wohl auf den nächsten Roman verschleppt.auch die ylanten waren doch sehr surreal,hat mich nicht gefallen.
4/3/3
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 5232
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Ce Rhioton »

Ein guter Roman. Okay, nicht unbedingt ein PR-Roman, aber die Geschichte weckt mein Interesse als Leser und das ist die halbe Miete.
Habe ich schon erwähnt, dass mich die Kastellane mehr nerven als sämtliche Chaosmächte? Ich entwickle gerade eine ziemliche Antipathie diesen Typen gegenüber.

Nächste Woche dann gerne wieder Science Fiction. :)

2/2/3
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1183
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von ParaMag »

Der Roman ist nicht unbedingt mein Ding, ich mag keine Krimis.
Die Kastellane ziehen, in eigentlich typisch Menschlicher Manier, konsequent Ihr Ding durch!
NATHAN sieht die Ylanten zu den Menschen gleichwertig ob dies nun Positiv oder Negativ zu Werten ist ist noch fraglich. Auf jedenfall ein Umstand den man im Kopf halten muss, NATHAN hat sich weiter Entwickelt und seine Aufmerksamkeit ist geteilt.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Echnaton
Marsianer
Beiträge: 186
Registriert: 29. Juni 2012, 16:42

Re: Spoiler 3127: Mondmörder, von Kai Hirdt

Beitrag von Echnaton »

Den Roman fand ich prima!
Ein Krimi; - Klasse!

Wieder Mal wird deutlich, dass die "Hohen Mächte", begonnen bei den Suppenintelligenzen, nicht die Hände von der Menschheit lassen können.
Keiner hat sich daran gestört, dass über Jahrhunderte ZAC-Träger mit kosmokratisch geprägtem ZAC das Ruder n der Hand gehabt haben, geschweige denn sich gefragt wie und ob deren Träger durch den ZAC beeinflusst wurden und werden.
Klar, unsere Protagonisten haben sich der "Bevormundung" durch die Kosmokraten entzogen,- scheinbar.

Bin gespannt wie die Kastellane ihr Ding durchziehen und vor allem wie Bully sein "Problem" mit dem "Hohe Mächte-Pack" löst.
Dabei wollen die Kastellane, die Kosmokraten und die Chaotarchen doch nur "unser" Bestes.

Mal sehen was sie kriegen.
B-)
... wir sind Illusionen dieses Universums und wir funktionieren, weil diese Illusionen ein Ausdruck der schöpferischen Kräfte des Universums sind. (Dobrak PR 729)
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“