Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefiel Dir ....

die Story des Romans? - Note 1
11
12%
Note 2
9
10%
Note 3
5
5%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
9
10%
Note 2
13
14%
Note 3
3
3%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
9
10%
Note 2
9
10%
Note 3
5
5%
Note 4
4
4%
Note 5
3
3%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 93

Benutzeravatar
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 954
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Verkutzon » 2. November 2019, 16:22

Ce Rhioton hat geschrieben:
2. November 2019, 15:15
ZEUT-42 hat geschrieben: Sollte Phaatom bereits ein Auge auf die Milchstraße geworfen haben, wie es fast den Anschein hat, wird diese schutzlos sein. Eine Hoffnung könnten ausgerechnet die Truppen von Kosh und damit die Tiuphoren sein, da Kosh Perry Rhodan noch einen Gefallen schuldet. Dann würde man aber die Pest mit der Cholera bekämpfen.
Um Wanderers willen! Keine Tiuphoren mehr! Im Zweifelsfall dann doch lieber Untergang. >-<
Es zwickt mich schon in der Brünne :devil:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

ZEUT-42
Plophoser
Beiträge: 353
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von ZEUT-42 » 2. November 2019, 17:13

heppen shemir hat geschrieben:
2. November 2019, 15:39
"Es gibt einen Abgrund, den „Abyssus“, und die beiden Säulen bestehen aus der grauen Vektormaterie.Die graue Materie stürzt in den Bogen; das ist der vorläufig gemessene Zielvektor."

ob da, wo die graue materie hinstürzt, wohl eine bereits bekannte "graue ebene" ist? gucky hat nach einer schmerzteleportation mit ähnlichen auswirkungen zu kämpfen wie gry beim betrachten der grauen materie ... ("... das Durchwandern der Landschaft kostete sie mentale und körperliche Kraft. Anschließend fühlten sie sich ausgelaugt und krank." - perrypedia)

ausserdem spielten die ominösen 2 minuten und 9 sekunden schon bei den effekten auf terra vor dem ruptus eine rolle. (PR 3015)

interessant: "damals" (PR 2784), als atlan und co mittels gholdys paukhestral in das richterschiff CHEMMA DHURGA eindringen wollten, ging der transport etwas schief. atlan und seine begleiter landeten in einer grauen, kräftezehrenden umgebung. nur atlan, als ritter der tiefe, der auch schon hinter den MQ war, konnte sich dort orientieren und den "ausgang" finden. der transport dauerte 2 minuten und 9 sekunden.
Schöne Zusammenstellung!

Es wurde in PR 3015 auch gesagt, dass fast alle parapsychischen Phänomene irgendwie mit den 2 Minuten und 9 Sekunden korrelieren. Genauer ausgeführt wurde das nie. In PR 2784 wurde auch das transkosmische Territorium angesprochen. Außerdem wurde in dem Zusammenhang die Namenlose Zone erwähnt, die spätestens seit Band 649 zumindest als Begriff bekannt ist. Die graue Ebene könnte was mit dem transkosmischen Territorium bzw. mit der Namenlosen Zone zu tun haben.

Hat Gucky eigentlich jemals Atlan per Schmerzteleportation transportiert? Ich glaube nicht, denn dann wären wir jetzt vielleicht schon klüger.

Benutzeravatar
Askosan
Oxtorner
Beiträge: 623
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Askosan » 2. November 2019, 17:42

Seltsam ist, dass Gucky bei dem Abenteuer dabei war. Inzwischen ist er Schmerzteleporter und kennt die Begleitumstände dieser Fähigkeit. Trotzdem hat er nie einen Bezug zu den Ereignissen auf dem Richterschiff hergestellt.

Merkosh
Marsianer
Beiträge: 299
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Merkosh » 2. November 2019, 20:40

Soso, eine Kandidatin. Gibt es denn noch mehr Bewerber und wer trifft letztendlich die Auswahl?

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3465
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Ce Rhioton » 2. November 2019, 21:20

Merkosh hat geschrieben: Soso, eine Kandidatin. Gibt es denn noch mehr Bewerber und wer trifft letztendlich die Auswahl?
Vermutlich Thez' Schwester. :nixweis:

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 650
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von AushilfsMutant » 2. November 2019, 21:39

Haha... Der Thez Schock sitzt immer noch tief :o)

Zumindest haben wir dieses Mal eine Materiesenke (Noch dazu eine Weibliche!) als Gegner. Ist ja auch was oder?
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3465
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Ce Rhioton » 2. November 2019, 21:53

AushilfsMutant hat geschrieben: Zumindest haben wir dieses Mal eine Materiesenke (Noch dazu eine Weibliche!) als Gegner. Ist ja auch was oder?
Ob das so eine gute Idee war, wird sich weisen ... könnte sich zu einem heiklen Thema entwickeln.
Aber gut, wir wollen mal keine schlafenden Hündinnen wecken. :unsure:

ZEUT-42
Plophoser
Beiträge: 353
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von ZEUT-42 » 2. November 2019, 21:55

AushilfsMutant hat geschrieben:
2. November 2019, 21:39
Zumindest haben wir dieses Mal eine Materiesenke (Noch dazu eine Weibliche!) als Gegner. Ist ja auch was oder?
Die Menschheit hatte auch schon mal mit Visha eine Kosmokratin als Gegner, eine echte höchstselbige Kosmokratin, die zumindest halbwegs aus einer Materiesenke hervorging. Die nette Dame verbreitete (siehe Band 1154) auch das Grauen mit ihrer eigenen Waffe, dem Grauen Korridor, mit dem sie die Erde und den Mond entführte. Das war auch so eine Art »Raptus-Event«. Ein grauer Event, sozusagen. Mit vielen Regenbogenstreifen garniert. Und einen kurzen Blick in die Region hinter den Materiequellen gab es in Band 1154 auch. Das Ende des Grauen korridors kommt und auch zu Zeitbeben. Terrania rutscht zeitweise 100 Mio. jahre in die Vergangenheit (Band 1175).

Benutzeravatar
Echnaton
Marsianer
Beiträge: 184
Registriert: 29. Juni 2012, 16:42

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Echnaton » 2. November 2019, 23:09

Verkutzon hat geschrieben:
2. November 2019, 13:27
Die Schiffs-Semitronik ANANSI wird wieder als kleines Mädchen beschrieben...
Zwischenzeitlich erschien ihr Avatar doch als junge erwachsene Frau...?! :gruebel:
Oder wurde das von den Posbis auf Culsu „korrigiert“?
Ich hatte auch eine junge Frau im Gedächtnis. Aber von "klein" steht da nichts. Anansi wird als Mädchen mit reifen Gesichszügen beschrieben.
In ihrer Mitte erschien der Avatar der Schiffssemitronik, der stets die Gestalt eines Mädchens mit dunklen Augen und glasartiger, blauer Haut annahm.
Das Mädchen hatte ein ausdrucksstarkes Gesicht, die Augen dominierten, die seltsam reifen Züge prägten sich rasch ein. Die Semitronik gab sich ein Gesicht, dass man nicht so schnell vergaß.
Den Roman fand ich Klasse! Allerdings hat Michelle Stern den Roman wiedermal mit der Erzählung in zweiter Person begonnen.
Sorry, das ist meine ganz persönliche Meinung bzw Befindlichkeit. Denn wenn ein Roman so anfängt erhöht sich schlagartig mein Blutdruck und ich platze fast. Ich mag das einfach nicht, - ach was, das nervt mich einfach! Glücklicherweise erfolgte sehr schnell ein Wechsel in die erste Person.
Trozdem ein klasse Roman!
Story 1, Stil 2, Zyklus 1
... wir sind Illusionen dieses Universums und wir funktionieren, weil diese Illusionen ein Ausdruck der schöpferischen Kräfte des Universums sind. (Dobrak PR 729)

Benutzeravatar
Echnaton
Marsianer
Beiträge: 184
Registriert: 29. Juni 2012, 16:42

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Echnaton » 2. November 2019, 23:31

Nachtrag zu meinem obigen Post. Zitat aus Band 3000
ANANSI saß. Sie war sichtbar gealtert – was immer dies bei einer Semitronik bedeuten mochte. Ihre Haut war blass und blau und durchscheinend, aber ihr Gesicht war nicht mehr das eines Kindes oder einer Jugendlichen, sondern das Antlitz einer Frau. Die Augen dominierten wie eh und je, doch die Züge waren reifer, eigentümlicher, ausdrucksstärker.
... wir sind Illusionen dieses Universums und wir funktionieren, weil diese Illusionen ein Ausdruck der schöpferischen Kräfte des Universums sind. (Dobrak PR 729)

Benutzeravatar
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1577
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Oceanlover » 3. November 2019, 11:25

Zitat: "Diese ganzen Überwesen sind die Lashat-Pocken des Kosmos", murmelte Yaradua.

Nun, jetzt wird es endlich Zeit, dass auch ich mich mal mit Chaotarchen, Kosmokraten, Materiequellen und Materiesenken beschäftigen muss. :-D Diese Zyklen kenne ich nämlich nur vom Hörensagen. Insofern Neuland für mich, aber ich gehe das mal mit Interesse an. - Mir scheint, dass das auch für Bully mit seinem chaotarchisch geprägten Zellaktivator noch Folgen haben wird.

Insoweit ist der Handlungsfortschritt des Romans positiv zu sehen. Geheimnisvoll, interessant und neugierig machend fand ich den jeweiligen Vorspann vor den Kapiteln. Am besten hat mir dann die Rettung der Thesan mittels des "Koffers" Paau gefallen.

Den Prolog über Perry Rhodan fand ich dagegen etwas zu "blumig". Kürzer, prägnanter wäre eher nach meinem Geschmack gewesen. Und ich denke auch, dass Perry ein guter Redner ist, aber eine "nahezu hypnotische Stimme", die dann im letzten Kapitel den Verdacht des Phersunen befeuerte, scheint mir dann doch eher der gewollten, durch Eskalation entstehenden Spannung geschuldet zu sein. Ein paar Fehler haben mich auch gestört, aber wir haben ja gelernt, dass bei der Romanfertigung ein enormer Zeitdruck herrscht.

Der Schreibstil hat mir teils gut gefallen, teils aber auch etwas wolkig.
Jetzt freue ich mich auf den Roman von Verena.
Nette Grüße
Oceanlover

Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 794
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Troll Incorporation » 3. November 2019, 12:00

Wenn der Koffer sagt "Ich bin der PAU" hab ich immer das Dreigestirn der Kölner Stunksitzung im Ohr:
"Ich bin der Bauer" (auf den Song "I got Power") :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=ZuY4zahf3fE
:P
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: [url=http://www.amazon.de/sefer-chajim-andere-b%C3%B6se-Geschichten-ebook/dp/B00C76CKTE/ref=la_B006MVKPYC_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1393752491&sr=1-4]sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook)[/url] von Dieter Bohn

Benutzeravatar
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 954
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Verkutzon » 3. November 2019, 12:24

Echnaton hat geschrieben:
2. November 2019, 23:09
Verkutzon hat geschrieben:
2. November 2019, 13:27
Die Schiffs-Semitronik ANANSI wird wieder als kleines Mädchen beschrieben...
Zwischenzeitlich erschien ihr Avatar doch als junge erwachsene Frau...?! :gruebel:
Oder wurde das von den Posbis auf Culsu „korrigiert“?
Ich hatte auch eine junge Frau im Gedächtnis. Aber von "klein" steht da nichts. Anansi wird als Mädchen mit reifen Gesichszügen beschrieben.
In der Perrypedia wird ANANSI als eine ...Gestalt, die einem vier bis fünfjährigem terranischem Mädchen gleicht, beschrieben.
Und weiter: „Nach dem Zeitsprung über 493 Jahre nach dem Verlassen Wanderers hatte sich ANANSIS Aussehen in das einer jungen Frau geändert. (PR 3000)
Im aktuellen Heft (Seite 17) wird wieder von einem Mädchen gesprochen... :gruebel:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 650
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von AushilfsMutant » 3. November 2019, 13:47

Oceanlover hat geschrieben:
3. November 2019, 11:25
Zitat: "Diese ganzen Überwesen sind die Lashat-Pocken des Kosmos", murmelte Yaradua.

Nun, jetzt wird es endlich Zeit, dass auch ich mich mal mit Chaotarchen, Kosmokraten, Materiequellen und Materiesenken beschäftigen muss. :-D Diese Zyklen kenne ich nämlich nur vom Hörensagen. Insofern Neuland für mich, aber ich gehe das mal mit Interesse an. - Mir scheint, dass das auch für Bully mit seinem chaotarchisch geprägten Zellaktivator noch Folgen haben wird.

Insoweit ist der Handlungsfortschritt des Romans positiv zu sehen. Geheimnisvoll, interessant und neugierig machend fand ich den jeweiligen Vorspann vor den Kapiteln. Am besten hat mir dann die Rettung der Thesan mittels des "Koffers" Paau gefallen.

Den Prolog über Perry Rhodan fand ich dagegen etwas zu "blumig". Kürzer, prägnanter wäre eher nach meinem Geschmack gewesen. Und ich denke auch, dass Perry ein guter Redner ist, aber eine "nahezu hypnotische Stimme", die dann im letzten Kapitel den Verdacht des Phersunen befeuerte, scheint mir dann doch eher der gewollten, durch Eskalation entstehenden Spannung geschuldet zu sein. Ein paar Fehler haben mich auch gestört, aber wir haben ja gelernt, dass bei der Romanfertigung ein enormer Zeitdruck herrscht.

Der Schreibstil hat mir teils gut gefallen, teils aber auch etwas wolkig.
Jetzt freue ich mich auf den Roman von Verena.
Dann solltest du den Doppelzyklus Terranova & Negasphäre lesen.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
Echnaton
Marsianer
Beiträge: 184
Registriert: 29. Juni 2012, 16:42

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Echnaton » 3. November 2019, 13:51

Verkutzon hat geschrieben:
3. November 2019, 12:24
...
In der Perrypedia wird ANANSI als eine ...Gestalt, die einem vier bis fünfjährigem terranischem Mädchen gleicht, beschrieben.
Und weiter: „Nach dem Zeitsprung über 493 Jahre nach dem Verlassen Wanderers hatte sich ANANSIS Aussehen in das einer jungen Frau geändert. (PR 3000)
Im aktuellen Heft (Seite 17) wird wieder von einem Mädchen gesprochen... :gruebel:
Dann wurde das wohl in Perrypedia falsch bzw missverständlich übernommen. In meinem zweiten Post oben hab' ich wörtlich aus Band 3000 zitiert.
... wir sind Illusionen dieses Universums und wir funktionieren, weil diese Illusionen ein Ausdruck der schöpferischen Kräfte des Universums sind. (Dobrak PR 729)

Benutzeravatar
Ronald Tekener
Siganese
Beiträge: 55
Registriert: 5. Juli 2018, 09:14

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Ronald Tekener » 3. November 2019, 14:36

Schön mal wieder was von Penelope Assid zu lesen, freud mich das sie den Sprung über die Jahrhunderte mitgemacht hat.

Benutzeravatar
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 954
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Verkutzon » 3. November 2019, 14:50

Echnaton hat geschrieben:
3. November 2019, 13:51
Verkutzon hat geschrieben:
3. November 2019, 12:24
...
In der Perrypedia wird ANANSI als eine ...Gestalt, die einem vier bis fünfjährigem terranischem Mädchen gleicht, beschrieben.
Und weiter: „Nach dem Zeitsprung über 493 Jahre nach dem Verlassen Wanderers hatte sich ANANSIS Aussehen in das einer jungen Frau geändert. (PR 3000)
Im aktuellen Heft (Seite 17) wird wieder von einem Mädchen gesprochen... :gruebel:
Dann wurde das wohl in Perrypedia falsch bzw missverständlich übernommen. In meinem zweiten Post oben hab' ich wörtlich aus Band 3000 zitiert.
Ja, da stimme ich dir zu :st:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

Benutzeravatar
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1577
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Oceanlover » 3. November 2019, 15:27

AushilfsMutant hat geschrieben:
3. November 2019, 13:47
Dann solltest du den Doppelzyklus Terranova & Negasphäre lesen.
Okay, danke. Sicher auch eine gute Info für Neueinsteiger. :st:
Nette Grüße
Oceanlover

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 650
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von AushilfsMutant » 3. November 2019, 16:54

Falls du dich dann fragst wer den bitte Kantiran ist, musst du den Sternenozean Zyklus lesen (oder besser - anhören, gibt es auf zmb Spotify, als Hörspiel). Als nächstes fragst du dich sicher warum Perry und Ascari ein Kind haben können -> Zyklus Tradom. :lol:

Jedenfalls ging es mir so. :lol:

https://open.spotify.com/album/0Bud1Q0i ... jDmnzHwoLA
Link zum ersten Album des Sternenozean Hörbuch.

Warte immer noch auf mehr Hörbücher. :ciao:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Merkosh
Marsianer
Beiträge: 299
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Merkosh » 3. November 2019, 17:41

Ce Rhioton hat geschrieben:
2. November 2019, 21:20
Merkosh hat geschrieben: Soso, eine Kandidatin. Gibt es denn noch mehr Bewerber und wer trifft letztendlich die Auswahl?
Vermutlich Thez' Schwester. :nixweis:
Vielleicht gibt es ja einen Transuniversalen Casting-Wettbewerb um die Stelle. Weiss mans?

Benutzeravatar
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1556
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Arthur Dent » 3. November 2019, 19:45

Merkosh hat geschrieben:
3. November 2019, 17:41
Ce Rhioton hat geschrieben:
2. November 2019, 21:20
Merkosh hat geschrieben: Soso, eine Kandidatin. Gibt es denn noch mehr Bewerber und wer trifft letztendlich die Auswahl?
Vermutlich Thez' Schwester. :nixweis:
Vielleicht gibt es ja einen Transuniversalen Casting-Wettbewerb um die Stelle. Weiss mans?
Wie ich Perry einschätze, wird er sich als Gegenkandidaten ins Spiel bringen. Und sobald Atlan davon erfährt, bereut der Arkonide seinen Deal mit Thez. Kann natürlich auch sein, dass Perry das Jagdfieber packen wird. Neben der Trophäe KOLTOROC ist noch Platz an der Wand.

ZEUT-42
Plophoser
Beiträge: 353
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von ZEUT-42 » 3. November 2019, 21:49

Arthur Dent hat geschrieben:
3. November 2019, 19:45
Wie ich Perry einschätze, wird er sich als Gegenkandidaten ins Spiel bringen. Und sobald Atlan davon erfährt, bereut der Arkonide seinen Deal mit Thez. Kann natürlich auch sein, dass Perry das Jagdfieber packen wird. Neben der Trophäe KOLTOROC ist noch Platz an der Wand.
Hat Phaatom denn ein Geweih?!

Ne, Scherz.

Superintelligenzen wie KOLTOROC können einfach so erledigt werden und sind dann tot. Aber höhere Wesenheiten können nicht mehr sterben, die sind transzendent und verblassen bestenfalls (wie der Chaotarch Whyroo und der Kosmokrat Thez), womit eine Entrückung gemeint ist, die zumindest im Falle von Thez mit dem Evolutionssprung zum Transkosmokraten einherging.

Alle Kosmokraten, denen die Menschheit begegnete, waren nichts anderes als heruntertransformierte Schatten und damit Inkarnationen einer höheren Wesenheit. Das war insbesondere bei Chthon zu bemerken, aber auch Taurec war nur ein Schatten (auch wenn Taurec angeblich als Ganzes in der Verbannung im Standarduniversum steckte). Da war zum Beispiel Amun-Sitai, die eine Inkarnation ihrer selber ins Standarduniversum schickte, wobei die Inkarnation dann »starb«, aber dann auch wieder von ihren Helfern »zusammengesetzt« wurde und dann weiterlebte. Bei Vishna und ihren Inkarnationen Srimavo, Belice und Gesil war es ähnlich. Wobei Perry Rhodan ja zeitweise mit einer dieser Inkarnationen verheiratet war.

Anhand von Vishna wurde aber auch gezeigt, wie man eine höhere Entität zwar nicht umbringt (da das nicht geht), aber mindestens teilweise und zeitweise außer Gefecht setzt. Dazu bringt man diese höhere Wesenheit dazu, für ein Projekt einen sehr erheblichen Teil ihrer geistigen Masse ins Standarduniversum herunterzutransformieren. Im Fall von Vishna war das das Virenimperium, das als Falle diente. Als Vishnas Substanz zu einem großen Teil im Virenimperium saß, explodierte das in unfassbar viele kleine Bestandteile, wodurch Vishnas Bewusstsein in derart viele winzige Inkarnationen zersplittert wurde, dass diese winzigen Inkarnationen nicht mehr fähig waren, sich zu einem großen Ganzen zusammenzusetzen. Damit war Vishna erledigt und außer Gefecht gesetzt.

Damit ist auch schon erklärt, wie man Phaatom "jagt" und sie als Trophäe an die Wand hängt: nämlich überhaupt nicht.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6563
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Richard » 3. November 2019, 23:13

Uhm - ich denke jetzt nicht, dass man das Virenimperium als "Falle" für Vishna präparierte - dazu war es wohl in der ursprünglichen Form den Kosmokraten zu wertvoll.
Wenn ich mich richtig an die entsprechenden Bände erinnere war es so, dass Vishna aus irgendeinem Grund nicht mit dem Virenimperium arbeiten konnte bzw. das Virenimperium Vishna die Zusammenarbeit verweigerte. Daher ist Vishna in das Virenimperium eingedrungen um so Macht darüber zu erlangen. - Allerdings wurde dann eine Sicherheitsschaltung aktiv und das Virenimperium explodierte.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 650
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von AushilfsMutant » 4. November 2019, 08:00

Warum sollte man HMs nicht weg scheren können? Als Teil des Einsteinraumes dürfte es natürlich etwas schwieriger werden.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
Julian
Oxtorner
Beiträge: 655
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler Band 3037: Michelle Stern - Der abyssale Ruf

Beitrag von Julian » 4. November 2019, 10:50

Wissensdurst und Freundschaft auf ewig.

Rhodans Innenabsichten

Den Rest führe ich mir vom Flug von Moscow nach FRA gleich ein per Lesekraft.

Anscheinend ein lesenswerter Roman auf jeden Fall.

Freundschaft habe ich bisher nie so bei Perry als Stütze im Leben erlesen.

Atlan, Bully, Gucky, Icho uswm.
Alles die Besten der Besten.

Gestern noch im Schnee an Putins Huette im Altai Gebiet Gorno Altayskiy, heute mit Rhodan Millionen von Lichtjahren davon wieder zurück.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«

Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“