Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
20
13%
Note 2
14
9%
Note 3
8
5%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
6
4%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
28
18%
Note 2
10
6%
Note 3
6
4%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
5
3%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
11
7%
Note 2
19
12%
Note 3
6
4%
Note 4
2
1%
Note 5
1
1%
Note 6
6
4%
Keine Bewertung
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 154

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans
Atlan – Der Mascant der Vereinigten empfängt einen posbischen Besucher.
Gucky – Der Mausbiber genießt die Bordverpflegung.
Ganud – Der Vertraute zweier Unsterblicher erstattet einem dritten Bericht.
Vetris-Molaud – Der Tamaron der Milchstraßentefroder reist nach Andromeda.
Aureni-Tarat – Die ehemalige Virth dient dem gegenwärtigen Herrscher als Beraterin.
Ousha Rikmoon – Eine Tefroderin dient und dient nicht.

Kurz-Spoiler:
Spoiler:
Atlan empfängt den Posbi Ganud. Der Robo informiert Atlan und Gucky über die geplante Reise von Vetris-Molaud nach Andromeda von anno 1638. Dort kommt VM nie an, weil Andromeda unter Quarantäne steht. Und beinahe wäre VM nicht mehr zurückgekehrt.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Atlan empfängt den Posbi Ganud. Der Robo informiert Atlan und Gucky über die geplante Reise von Vetris-Molaud nach Andromeda von anno 1638. Dort kommt VM nie an, weil Andromeda unter Quarantäne steht. Der Grund: Die Milchstraße hat sich irgendwie verändert, kehrt sich von allem ab. Und die Milchsträßler könnten Andromeda infizieren. Daher müssen sie eliminiert werden. Atlan wiederum wird mal wieder an eine alte Flamme erinnert.
Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Atlan hat als Mascant seinen Schaff. Cairaner, Ladhonen, Transmitter-Hasardeure... Und jetzt kommt mal wieder einer ins Spiel, der unter den Unsterblichen sozusagen das Küken darstellt - was der Betroffene mit Sicherheit nicht gerne hören würde.

Jetzt in Band 3058: Die Ladhonen haben die Transmitter-Etappenhöfe rund um die Bleisphäre in Stellung gebracht. Atlan wird gewarnt, die Bleisphäre durchqueren zu wollen. Könnte bös enden. Ob die Cairaner planen, die Sphäre via Transmitter zu durchqueren? Da meldet eine Posbi-BOX mit Kommandant Ganud ihr Kommen an. Mit an Bord: Ein Zain-Konstrukt namens Bonthem. Atlan lädt sie zur TARTS ein.

Bei der Bespechung nimmt auch Gucky teil. Nicht unwichtig: Das Zentralplasma hat 1200 BOX-Raumer nach Thantur-Lok abkommandiert, begleitet von zehn Raumern mit Zain-Konstrukten. Sie sollen Atlan unterstehen. Bis die Posbi-Flotte eintrifft, will Ganud über die Reise von Vetris-Molaud nach Andromeda berichten. Einer gescheiterten Expedition, wie Atlan aus dem Milchstraßen-Internet längst erfahren hat. Atlan stimmt zu: Dann erzähle mal, Blechbüchse! Das hat er natürlich nicht gesagt.

1637 NGZ, an Bord der HEKÉNER SHAROUN: Reginald Bull ist anwesend, der Raumer steht vor Archi-Tritans. Doch der Sonnentransmitter funktioniert nicht. Aber erst einmal trifft der Tamaron ein. VM und Bull ziehen sich zum Gespräch zurück. Die Info: Es gibt keine Transmitterverbindung nach Andromeda. Ob das auch umgekehrt der Fall ist, weiß man nicht. Also, warum nicht nach Andromeda fliegen, Reg!? Ach, Caer, so eine lange Reise in diesen Zeiten, ich weiß nicht. Okay, dann fliege ich eben alleine hin. Mit der SCIMOR will VM fliegen, und Ganud soll ihn begleiten.

Die Reise dauert bereits mehrere Monate, die SCIMOR hat 90 Prozent der Strecke geschafft. Da passiert es: Die SCIMOR wird langsamer, kommt vom Kurs ab und fällt in den Normalraum. Einfluss von außen, Ursache unbekannt. In dieser Region ist die SCIMOR aber nicht alleine. Ein künstlisches Objekt von elf Kilometern wird geortet. Ein Weltraumbahnhof der Maakhs. Versuche, wieder den Linearflug aufzunehmen, scheitern.

Da tauchen fremde Raumschiffe auf. Vier Kugelraumer mit einem Durchmesser von 1900 Metern. Sie gehören zum Virthanium, dem tefrodischen Imperium in Andromeda. Die unmissverständliche Info: Zum Weltraumbahnhof dürft ihr, nach Andromeda nicht. Warum nicht? Weil ihr aus der Milchstraße kommt. Auf gut deutsch: Einreiseverbot.

Immerhin werden die Milchstraßen-Tefroder freundlich empfangen, unter anderem von Ousha Rikmoon, Assistentin von Bahnhofsvorsteher Gota-Thao, und einem Onryonen namens Orrzo Tertherric. Ein Onryone! Die VM-Delegtion setzt über. Dort erfahren die Milchsträßler: Andromeda ist - mit Hilfe der Onryonen - gesichert, die Milchstraße unter Quarantäne gestellt.

An Bord des Weltraumbahnhofs leben rund 100 000 Tefroder, wie Ousha dem Tamaron bei einer Besichtigunsgtour berichtet. Die beiden landen übrigens gemeinsam in der Kiste. Später erfährt VM, dass es ein Linearzonen-Passagen-Definator war, der seinen Raumer abgefangen hat. Und das Sonnentransmitternetz ist offiziell stillgelegt.

Beim Erkunden des Weltraumbahnhofs stößt VM - er und Ganud werden geschnitten wie früher auf Terra die Leprakranken - auf einen seltsamen Typen, einen Eisläufer. Der Kontaktversuch endet für VM in der Medostation. Selbst die Führung des Bahnhofs kann nicht viel über die seltsame Kreatur sagen, die allerdings über telekinetische Kräfte verfügt. Ist mal vor einiger Zeit hier gestrandet.

Dann trifft Virthanium-Beraterin Aureni-Tarat aus Andromeda ein. In einem 2600-Meter-Raumer. Im Gespräch mit VM erfährt der Tamaron, dass man in Andromeda über seinen Aufstieg innerhalb der Milchstraße genau bescheid weiß. Die Diskussionen reichen zurück bis zum Andromedafeldzug der Terraner. Aktuell setzt Andromeda auf Stabilität. Die Milchstraße steht für Unheil.

Warum das? Nun, wegen der hyperdimensionalen Äquivalanzmuster stellarer und suprastellarer Ordnung. Die nicht gerade unkomplizierte Auswertung hat ergeben: Das Identfeld der Milchstraße hat sich seit dem Raptus verschoben. Man könnte glauben, dass ich die Milchstraße "von allem abkehrt". Andromeda will davon nicht angesteckt werden. Auch nicht über den Kontakt mit möglicherweise infizierten Milchsträßlern. Die könnten ja ansteckend sein. Also müssen die eliminiert werden. Der Weltraumbahnhof soll dafür geopfert werden.

Soweit kommt es natürlich nicht. Ousha hilft VM, der wissen will, ob und wo man sich wiedersieht. Ousha gibt dem Tamaron den Tipp, nach Soynte Abil zu fragen, bevor sie am Schluss der Rettungsaktion verschwindet. Und auch die SCIMOR tritt in den Linearraum ein.

Das war der Bericht. Die 1200 Boxen treffen samt ZK-Begleitung ein. Gucky grübelt über den Namen Soynte Abil nach. Atlan hilft ihm auf die Sprünge: Sie war mal Faktor VII, entmachtet von Mirona Thetin. Angeblich umgekommen, angeblich. Oh Mann, Mirona Thetin! Dieses Gespenst wird Atlan wohl nie los.

To be continued.
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1706
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Tiberius »

Danke für den Spoiler, Macca.
Wie es aussieht, bis Du nun der einzige Spoilerschreiber. :(
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Macca »

Wenn der letzte Spoilerschreiber...
Geht in Ordnung, aber lieber wäre mir, wenn es zumindest eine/n weitere/n geben würde, zumal ja jetzt auch die neue SOL-Miniserie angelaufen ist.

Zum Roman: Was für Assoziationen im Bezug zur aktuellen Lage!
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Ce Rhioton »

Danke für den wie stets schnellen und flockigen Spoiler. :st:

Endlich bietet unsere Lieblingsserie ein wenig Zerstreuung von unseren Alltagssorgen:
Quarantäne ... infiziert ... eliminieren ... zum Glück nur eine fiktive Geschichte. :o

Da retten uns wohl nur noch die MdI. :)
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1422
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von ZEUT-42 »

Ce Rhioton hat geschrieben: 25. März 2020, 22:20 Da retten uns wohl nur noch die MdI. :)
Nach Aset-Radol nun also Soynte Abil. Gefällt mir!
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Ce Rhioton »

ZEUT-42 hat geschrieben: 25. März 2020, 23:39
Ce Rhioton hat geschrieben: 25. März 2020, 22:20 Da retten uns wohl nur noch die MdI. :)
Nach Aset-Radol nun also Soynte Abil. Gefällt mir!
Mir ebenfalls. Doch höre ich in weiser Foristenvoraussicht bereits die Unken des Namedroppings in der Ferne zirpen.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1988
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von R.B. »

Vielen herzlichen Dank für den Spoiler!!!!
:st: :st:

Das liest sich hoch interessant. Ein thematischer Bezug auf unser derzeitiges Leben und wieder ein MdI. Ich bin neugierig.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
Ronald Tekener
Marsianer
Beiträge: 122
Registriert: 5. Juli 2018, 09:14

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Ronald Tekener »

Vielen Dank für den superschnellen Spoiler. Jetzt mischen auch noch die MdI mit, super, mal sehen wie es sich weiter entwickelt.
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 237
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Zukunft1 »

vielen Dank Macca :)
Wim Vandemaan
Plophoser
Beiträge: 340
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Wim Vandemaan »

Mal kurz was zur Chronologie:
Am 14. Januar lag der fertige Roman (überarbeitete Version) bei Klaus; eine Woche vorher die Erstversion.
Geschrieben habe ich den Roman von Mitte Dezember bis in die erste Januarwoche.
Das genaue Exposee stammt aus der Zeit Ende Oktober/Anfang November.
Vom Gegenstand - dem Andromeda-Desaster - habe ich auf einer Podiumsdiskussion in Osnabrück im Mai 2019 erzählt - aus dieser Zeit stammt das Konzept.
I
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von lichtman »

»Karahol ist groß«, sagte der Tamaron. »Wie finde ich dich?«
...
»Frag nach Soynte Abil«, sagte Rikmoon.


Soynte Abil - doch eine Frau unter den 12 untergebenen Mdi - war Faktor VII gewesen.

Aureni-Tarat sagte: »In der alten Galaxis standen unsere Vorfahren allein. In Karahol trafen sie auf etliche technisch hoch entwickelte Völker, mit denen sie eine schlagkräftige Allianz schmieden konnten.«
...
Der Tamaron beugte sich leicht nach vorne und lächelte. »Diese Allianz – wer hat sie geschmiedet? Unsere Quellen sind da etwas dürftig.«
»Faktor VII, soweit wir sehen«, antwortete die Beraterin. »Faktor VII schuf ein militärisches Bündnis gegen die Gefahr aus der Milchstraße.«
...
»Wie auch immer: Diese Allianz versammelte etwa 200 raumfahrende Nationen. Als diese Sternenvölker später nach und nach zu bloßen Hilfsvölkern und Befehlsempfängern der Meister degradiert wurden, geschah dies, soweit wir sehen, nicht auf Betreiben, sondern gegen den ausdrücklichen Wunsch von Faktor VII.«


War das wirklich der spätere Faktor VII Regnal-Orton oder nicht doch Soynte Abil? Wäre ein Grund für Soyntes Teilnahme am Putsch.

Regnal-Orton agierte als Zeitagent aus dem 24./25 Jhdt in der lemurischen Vergangenheit und kümmerte sich um lemurische Zeitexperimente.

Soynte Abil wäre mindestens 10.000 Jahre vorher in die lemurische Vergangenheit vorgestossen.

Der Richtige/die Rchtige hätte eventuell bei den 200 Völkern, den Enjjo, den Indarrean, den Fesoasoani, den Gaids, den M'saada, ... ,einen Stein im Brett.

Ein oder zwei Meister der Insel, die in die Vergangenheit gereist waren, errichteten das Raum-Zeit-Labyrinth des Holoin-Fünfecks!

Aus dem Fünfeck kam die letzte Transmission Richtung Milchstrasse - eine explodierende Kommunikationssonde.

»Und das bizarre Angebot dieser liebreizenden Tefroderin Rikmoon, ihr bei Gelegenheit als Putschpartner zu Willen zu sein?«, fragte Gucky. ...
Es klingt wie das Angebot von Faktor I an dich, nach einer Manipulation der Zeitlinie mit ihr gemeinsam über die beiden Galaxien zu herrschen, ...


Faktor IV Zeno Kortin - was hat er dem Tamaron verraten - Faktor VI Aset-Radol, Faktor VII Soynte Abil,
Faktor XIII Comden Partan

Haben alle 6 Putschisten überlebt?

Noch mehr Zweifel:

Central-Station – ... – Rhodans Auskunft, Dons Worte: »Miras-Etrin hat mit Sicherheit den Tod gefunden.«
Aber der Weltraumbahnhof war explodiert, die Leiche des MdI hatten wir nie entdeckt.


Ich hoffe ja doch dass ein paar Fäden weiter verfolgt werden.

manfred
Mahatma Ghandi
Siganese
Beiträge: 14
Registriert: 17. März 2019, 04:47

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Mahatma Ghandi »

Zukunft1 hat geschrieben: 26. März 2020, 08:44 vielen Dank Macca :)
Dem schließe ich mich ausdrücklich an!
El Dirko
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 22. Februar 2020, 11:02
Wohnort: The Little Apple

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von El Dirko »

Prima Roman. Hat mir sehr gefallen, besonders die Ausführungen über galaktische und intergalaktische Politik.

Und er hatte einen der besten Sätze, die ich seit langem gelesen habe: "Aber warum sollen wir uns in diesen verworrenen Zeiten nicht ein paar neue, hilfreiche Erinnerungen zulegen?" :st:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1371
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AushilfsMutant »

Hmm ob Soynte Abil nicht gleich Ousha Rikmoon ist? Was meint ihr dazu?
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1397
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von heppen shemir »

El Dirko hat geschrieben: 26. März 2020, 22:32 Prima Roman...
Und er hatte einen der besten Sätze, die ich seit langem gelesen habe
leider auch vier der frustrierendsten buchstaben, die ich seit langem gelesen habe:

E - N - D - E
AushilfsMutant hat geschrieben: 27. März 2020, 09:11 Hmm ob Soynte Abil nicht gleich Ousha Rikmoon ist? Was meint ihr dazu?
könnte natürlich auch einfach nur ein entfernter nachkomme sein...

aber da ist zum einen die ausrüstung auf einem niveau, das sogar ganud respekt eingeflösst hat. (der war nicht sicher, ob er in einem kampf gegen sie bestanden hätte. und das will was heissen...) derartige technische möglichkeiten passen gut zu einem "echten faktor"

zum anderen ist da ihr auftreten gegenüber vetris molaud in "privaten angelegenheiten" ... sie will ihn, sie kriegt ihn.
der ist immerhin einer der mächtigsten männer der nachbargalaxis und ZA träger, sie eigentlich nur eine kleine "assistentin". trotzdem scheint für sie selbstverständlich zu sein, dass da was geht :unschuldig:
wie eine ZA trägerin, die ihm (mindestens) auf augenhöhe begegnet ...


oder anders gesagt:

ich will dass das ein waschechter überlebender MDI ist :o)
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1422
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von ZEUT-42 »

heppen shemir hat geschrieben: 27. März 2020, 14:32 ich will dass das ein waschechter überlebender MDI ist :o)
Zeno Kortin und Comden Partan waren in der Handlungsgegenwart eher Zombies als MdI.

Aset-Radol ist ein waschechter MdI und irgendwo noch unterwegs - anscheinend eher in Apsuhol (Milchstraße) als in Karahol (Andromeda). Soynte Abil wiederum scheint eher in Karahol aktiv zu sein. Beide sind also weit voneinander entfernt. Ich glaube auch nicht, dass beide MdI allzuviel Sympathie füreinander haben, war Aset-Radol doch der Verräter, der u.a. Soynte Abil ans Messer liefern wollte. Aber warten wir mal ab, da kommt sicher noch was.

Außerdem ist da noch Selaron Merota (Faktor "0"), den sollte man auch nicht vergessen, den Vater von Mirona Thetin. Selaron Merota hatte auch etwas mit dem Galaktischen Rätsel zu tun und ist möglicherweise im Auftrag von ES immer noch irgendwo.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1371
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AushilfsMutant »

Wäre jedenfalls echt eine coole Sache! Lustig fand ich auch das VMs Tochter sein kleines absolutistisches System kräftig umgebaut hat und auch an der Annäherung an die LFG maßgeblich mitgewirkt hat. :fg:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7354
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Kardec »

Hab den Roman erst verspätet lesen können. Der Kiosk hat seine Öffnungszeiten verkürzt.

War sehr kurzweilig zu lesen, obwohl traditionelle Äktschn nur kurz, dann aber oho, im Mittelpunkt stand.
Für einen "Altleser" anregender als ein "Verlängerter", wie ich den Kaffee in Wien genieße - und ein Spekulationstreiber erster Güte.

Schlimmer, schlimmer Wim! :)
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1857
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von Tostan »

Wim Vandemaan, alias Expo-Autor Hartmut Kasper, schreibt seinen vierten Roman im Mythos-Zyklus. Im Interview mit Roman Schleifer verrät er, ob alle offenen Enden des Zyklus geschlossen werden und ob Perry Rhodan im nächsten Zyklus nach Andromeda aufbricht, um die dortige Allianz zu sprengen.

https://www.proc.org/neunzehn-fragen-an ... os-zyklus/

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AARN MUNRO »

Hat mir gut gefallen der Band, bis auf eine Kleinigkeit Jedenfalls wissen wir jetzt mehr als Leser über die Situation, wie sich die MS von außen hyperphysikalisch präsentiert. Dass aber schon offensichtlich wieder (eine) MDI lebend auftritt, finde ich nicht so gut.Dennoch fand ich das Heft sehr spannend, habe es zwischendurch (Telelearning) in den Pausen durchgelesen.

Korrektur: "Der Kreis lässt sich nicht quadrieren".
In dieser absoluten Form ist die Aussage unkorrekt. Natürlich ist Pi eine transzendente Zahl, und darum lässt der Kreis sich nicht in einer geometrischen Konstruktion mit Zirkel und Lineal quadrieren.
Aber: ich kann rechnerisch jede Kreisfläche in ein gleichgroßes Quadrat umwandeln. Damit ist der Kreis quadriert, algebraisch.
Ansonsten ein wirklich gutes Heft.Spannend und auch witzig mit vielen, neuen Informationen für die Leser (und Atlan).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AARN MUNRO »

ZEUT-42 hat geschrieben: 27. März 2020, 18:58
heppen shemir hat geschrieben: 27. März 2020, 14:32 ich will dass das ein waschechter überlebender MDI ist :o)
Zeno Kortin und Comden Partan waren in der Handlungsgegenwart eher Zombies als MdI.

Aset-Radol ist ein waschechter MdI und irgendwo noch unterwegs - anscheinend eher in Apsuhol (Milchstraße) als in Karahol (Andromeda). Soynte Abil wiederum scheint eher in Karahol aktiv zu sein. Beide sind also weit voneinander entfernt. Ich glaube auch nicht, dass beide MdI allzuviel Sympathie füreinander haben, war Aset-Radol doch der Verräter, der u.a. Soynte Abil ans Messer liefern wollte. Aber warten wir mal ab, da kommt sicher noch was.

Außerdem ist da noch Selaron Merota (Faktor "0"), den sollte man auch nicht vergessen, den Vater von Mirona Thetin. Selaron Merota hatte auch etwas mit dem Galaktischen Rätsel zu tun und ist möglicherweise im Auftrag von ES immer noch irgendwo.

Dann war der Sprengmechanismus der ZAs von Mirona Thetin nicht sehr effektiv, oder? Wenn doch noch so viele von den sechs oder den sieben anderen MDI getarnt oder verborgen herumlaufen im Laufe der Serie.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1422
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von ZEUT-42 »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. März 2020, 08:19
ZEUT-42 hat geschrieben: 27. März 2020, 18:58
heppen shemir hat geschrieben: 27. März 2020, 14:32 ich will dass das ein waschechter überlebender MDI ist :o)
Aset-Radol ist ein waschechter MdI und irgendwo noch unterwegs - anscheinend eher in Apsuhol (Milchstraße) als in Karahol (Andromeda). Soynte Abil wiederum scheint eher in Karahol aktiv zu sein. Beide sind also weit voneinander entfernt. Ich glaube auch nicht, dass beide MdI allzuviel Sympathie füreinander haben, war Aset-Radol doch der Verräter, der u.a. Soynte Abil ans Messer liefern wollte. Aber warten wir mal ab, da kommt sicher noch was.
Dann war der Sprengmechanismus der ZAs von Mirona Thetin nicht sehr effektiv, oder? Wenn doch noch so viele von den sechs oder den sieben anderen MDI getarnt oder verborgen herumlaufen im Laufe der Serie.
Ich würde davor warnen wollen, zuviele MdI in die Serie zurückzuführen. Eigentlich würde ein MdI je wichtiger Sterneninsel voll und ganz reichen - man muss auch bedenken, dass die über Jahrzehntausende / Jahrtausende undercover verdeckt agieren mussten, ohne dass es bemerkt wurde. Da ist nicht viel Platz für mehrere MdI je Sterneninsel.
  • Apsuhol (Milchstraße): Aset-Radol
  • Karahol (Andromeda): Soynte Abil
  • Triangulum (M33): ??
  • Ambriador: ??
Maximal. Warum Mdi in Triangulum / Ambriador anwesend sein könnten, ließe sich mit Leichtigkeit erklären. Mehr sollten aber nicht mehr auftauchen können. Die kann man bei Gelegenheit mal "nicht-invasiv" einbauen.

---------

Außerdem - abseits der MdI - war sehr zu spüren im Roman 3058, dass die Maahks keinerlei Rolle mehr spielen. Einmal wurde sogar erwähnt, dass Schiffe der Maahks extrem selten geworden sind (in einem Halbsatz). Diese mehr unterschwellige Entwicklung wurde noch gar nicht explizit herausgestellt. Ich vermute mal, die Maahks sind inzwischen fast alle im Schattenmodus verschwunden....

---------

Ärgern tat mich ein wenig die Erklärung, warum es in den vergangenen Jahrtausenden so wenig Kontakte mit Andromeda gegeben hatte - und das trotz Sonnentransmittern. Das sollte man mal etwas besser herausarbeiten, das kann nicht alles gewesen sein. Dass die Sonnentransmitter abgeschaltet wurden, ist da leider nur konsequent. Ich vermute, dass Soynte Abil dafür verantwortlich gewesen sein könnte. Die Sonnentransmitter werden irgendwann auch wieder angeschaltet, da bin ich mir sicher...
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AARN MUNRO »

Ja, aber warum Kann Andromeda einfach alle Sonnentransmitter abschalten, auch die Sendung von der MS aus verhindern Im MDI-Zyklus konnten Perry oder Kalup ja auch eine Transmittersperre vornehmen, aber eigene Schiffe dennoch durchschicken.Die MDI hingegen sprengten einfach den ST von Andro-Beta, sie sperrten ihn nicht.
Was Andromeda kann bezüglich der STR,müsste die MS eigentlich technikgleich kompensieren können.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1371
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von AushilfsMutant »

Seit dem MdI Feldzug des SolImp sind aber auch ein paar Jährchen vergangen. Wenn da dereinst einige MdI überlebt haben, sollten die ja auch einige Fortschritte in bestimmten Dingen gemacht haben, oder nicht? :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1397
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3058: Für Galaktiker verboten!, von Wim Vandemaan

Beitrag von heppen shemir »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. März 2020, 12:43 Was Andromeda kann bezüglich der STR,müsste die MS eigentlich technikgleich kompensieren können.
es handelt sich ja offenbar nicht um eine art von abschaltung, deren technologischer hintergrund den galaktikern bekannt wäre.

sonst müsste vetris molaud das nicht hinterfragen:


"Wir haben sie außer Betrieb gesetzt" sagte Aureni-Tarat.

"Wie?"

"Mit unseren Mitteln" antwortete die Beraterin kühl. "Den Mitteln des Bundes zur Stabilisierung der Verhältnisse in Karahol".



(der geneigte spekulant weiss natürlich, dass es hier um geheime und sagenumwobene technische mittel überlebender MDI geht)
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“