Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
4%
Note 2
6
7%
Note 3
10
12%
Note 4
4
5%
Note 5
1
1%
Note 6
3
4%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
6%
Note 2
14
17%
Note 3
3
4%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
10
12%
Note 3
7
8%
Note 4
3
4%
Note 5
1
1%
Note 6
5
6%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 84

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 813
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:

Jasmyne da Ariga – Eine Kristallprinzessin hascht nach Erinnerungen.
Monkey – Der Lordadmiral ist auf Prinzessinnenhatz.
Taxara Tasun – Der Ladhone treibt das Chaos voran.
Kavery Essoya – Eine Arkonidin auf der Jagd nach Gleichheit.

Kurz-Spoiler:
Spoiler:
Monkey macht die vermeintliche Tochter Atlans ausfindig, die sich allerdings als Enkelin des Arkoniden erweist.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Monkey macht die vermeintliche Tochter Atlans ausfindig, die sich allerdings als Enkelin erweist. Die beiden Tomos, die bei dem Einsatz dabei sind, kidnappen jedoch die Prinzessin und türmen mit ihr. Es ist Atlan, der sie raushauen will. Blut ist nun einmal dicker als Rotwein!
Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Der Lordadmiral der USO, Monkey, hat den körperlosen Schulterreiter Saessbekker erledigt. Jetzt muss ein anderes Projekt angehen: Er muss Jasmyne da Ariga finden. Die vor acht Jahrhunderten geboene Tochter von Atlan sollte aber eigentlich tot sein, oder?!

Jetzt in Band 3069: Daher kann es Monkey nicht glauben, dass Jasmyne da Ariga tatsächlich noch lebt. ZAC-Träger als Vater hin oder her: Wo kämen wir denn dahin, wenn alle Nachkommen Atlans so lange leben würden? Das Universum wäre voll davon. Doch die cairanische Legatin Nevesai Aiaraldi bleibt dabei: Sie wisse aus zweiter Hand, dass dies so sei.

Und die Ladhonen haben bereits Maßnahmen ergriffen, ihrer habhaft zu werden. Der Plan der Legatin: Die USO soll der Prinzessin aus der Patsche helfen, Atlan fällt dafür Monkey dankbar in die Arme und somit den Cairanern in die Hände. Dabei helfen sollen übrigens Ly und Genner, die beiden Tomopathen. Na, Prost Mahlzeit! Der vorausschauende Leser ahnt, dass das nicht gutgeht.

Umblende zu Jasmyne da Ariga: Sie lebt tatsächlich und tut das, was wohl alle Prinzessinnen nach dem Aufwachen tun: duschen, Haare herrichten, anziehen, dann an den Regierungsgeschäften teilnehmen. Dabei denkt sie an die Cairaner. Und an Atlan, was allerdings nur vage Erinnerungen auslöst.

Monkey denkt derweil an Bord der NIKE QUINTO, die auf dem Weg zur Prinzessin im Sheheleysystem ist, an Zemina Paath, auf die er mittlerweile große Stücke hält. Endlich mal ein Lebewesen, dessen Einstellung zum Leben dem seiner Enstellung ähnelt. Und auch Zemina scheint von unserem oxtornischen Feingeist angezogen. Bahnt sich da was an?

Im Sheheleysystem angekommen bietet sich unseren Freunden das Ergebnis einer Raumschlacht. Ladhonen! Monkey ist optimistisch, dass die Prinzessin noch lebt. Die beiden Tomos verhalten sich ruhig, zu ruhig, verdächtig ruhig.

Die NIKE fängt eine Sendung aus dem Palast auf. Prinzessin Jasmyne will einen Ladhonen in die Schranken weisen und kassiert dafür einen Kopfschuss. Fehlalarm! War nicht die Prinzessin, sondern eine Kriegsrätin, die sich als Prinzessin ausgegeben hat. Die Ladhonen blasen zur Jagd auf die Prinzessin und dabei wollen sie keine Paparazzifotos schießen. Monkey entscheidet sich, in den Einsatz zu gehen - mit ihm selbstverständlich Zemina Paath. Dabei kommen Schiffe der MIKRO-BESTIEN-Klasse zum Einsatz. Sozusagen die AMG GT-Rs der damaligen Zeit.

Jasmyne wird derweil aus der Schusslinie gebracht. Jasmyne-Doubles kommen zum Einsatz. Dass das nicht ohne Komplikationen verläuft, ahnt auch diesmal der vorausschauende Leser. Schließlich finden Monkey und Zemina die Prinzessin, geben ihre Identität allerdings nicht preis. Als Monkey die Prinzessin auf Bostich und SEELENQUELL anspricht, reagiert sie ausweichend: Ist schon lange her. Monkey gelingt es, ein Haar der Prinzessin zu ergattern. DNA-Test! Das Ergebnis: Diese Person ist nicht Atlans Tochter. Sie ist vielmehr die Enkelin von Atlan und die Tochter von Bostich. Eine schrecklich nette Familie! Bleibt immer noch die Frage des langen Zeitraums. Schließlich ist Bostich schon lange tot.
Die Prinzessin hält sich für Jasmyn da Ariga, gibt sich bei Befragungen aber einsilbig, verweist auf Erinnerungslücken.

Wieder an Bord der NIKE fällt Monkey auf, dass sich beiden Tomos nicht blicken lassen. Die zurückliegenden Ereignisse und Ergebnisse werden analysiert. Und dann endlich: Die Tomos zeigen ihr wahres Vorhaben: die Prinzessin in ihre Gewalt bekommen. Und dazu berufen sie keinen Sitzkreis ein. An Bord eines gekaperten Zerstörers der NIKE türmen sie.

Monkey fordert eine Verbindung zu Atlan, die er auch bekommt. Dabei informiert er Atlan und warnt ihn. Die Tomos könnten im Auftrag der Cairaner handeln. Atlan will seine Enkelin raushauen, kann aber nicht auf die Hilfe Monkeys setzen, der seine Tarnung nicht aufgeben will. Dennoch dankt er dem Lordadmiral. Der erwidert den Dank: "War mir ein Vergnügen!" Und das hat er auch so gemeint.
To be continued.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 1056
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von ZEUT-42 »

Oh, Vielen Dank!!

Ein, Zitat aus dem Spoiler: "Oxtornischer Feingeist". Bin gespannt....

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1162
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Askosan »

Toller Spoiler! :st:

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5025
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Faktor10 »

Danke für den Spoiler .
Feingeist ist gut. :D
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 941
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von AushilfsMutant »

Frühlingsgefühle bei Monkey :o - ohoh! :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
Ronald Tekener
Marsianer
Beiträge: 104
Registriert: 5. Juli 2018, 09:14

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Ronald Tekener »

Danke für den Spoiler.

El Dirko
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 22. Februar 2020, 11:02
Wohnort: The Little Apple

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von El Dirko »

Vielen Dank für den Spoiler.

Ich weiß nicht, was es ist, aber Monkey ist mir als Figur so unsympathisch, dass ich ungern Romane mit ihm lese.

George
Oxtorner
Beiträge: 731
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von George »

El Dirko hat geschrieben:
11. Juni 2020, 16:25
Vielen Dank für den Spoiler.

Ich weiß nicht, was es ist, aber Monkey ist mir als Figur so unsympathisch, dass ich ungern Romane mit ihm lese.
Geht mir ähnlich. Allerdings möchte ich doch gern einen Roman von Verena lesen. Ich probiers erst mal mit der Leseprobe.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6880
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Kardec »

Bin erst heut dazu gekommen den Roman zu lesen. Gestern hat mir ein Schwächeanfall aufgrund einer Unterzuckerung (hab keine Diabetes, keine Sorge, zu wenig gegessen) einen Strich durch die Rechnung gemacht.

War ein Katz- u. Mausspiel zw. der Gruppe "Monkey" und einigen anderen - inklusive gar greißlicher Dschungelbestien :D
Aber auch ein wenig Krach, Zisch, Bumm im All.

Wie "Frau im Spiegel" meldet, geht es auch um vielfach prominente Herkunft.
Zudem eine Ahnung vom cairanischen Intrigantenstadel.

Benutzeravatar
Julian
Oxtorner
Beiträge: 707
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Julian »

Kardec hat geschrieben:
11. Juni 2020, 19:26
Zudem eine Ahnung vom cairanischen Intrigantenstadel.
Nicht schon wieder, musste sofort an diese Intrigen im Zyklus goldenes Reich denken.

Ein Monkey und Atlan in einem Roman von Frau Themsen verfasst, das ist doch lesenswert.

Ach so, Danke für den Spoiler, auch wenn ich es mir angewöhnt habe erst den Roman zu lesen und dann mich hier zu melden nach THEZ seinem Handlungsspielraum.

Gr J

Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Rhodan, das war eine Art Hoffnung.

Von WV im Spoiler zu Rhodan Classic 3072
Und wenn nun der kritische und offenbar sehr wache Leser zwar eine außerordentlich wichtige Beobachtung macht, aber gewissermaßen in einen falsche Richtung schaut?

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 1056
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von ZEUT-42 »

Julian hat geschrieben:
11. Juni 2020, 20:58
auch wenn ich es mir angewöhnt habe erst den Roman zu lesen und dann mich hier zu melden nach THEZ seinem Handlungsspielraum.
Ich habe am Wochenende hoffentlich 3068 & 3069 vor mir. Der 3068er kam Montag, da war ich aber schon wieder weg...

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2810
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von lichtman »

Macca hat geschrieben:
10. Juni 2020, 17:43
...
Spoiler:
...
Monkey gelingt es, ein Haar der Prinzessin zu ergattern. DNA-Test! Das Ergebnis: Diese Person ist nicht Atlans Tochter. Sie ist vielmehr die Enkelin von Atlan und die Tochter von Bostich. Eine schrecklich nette Familie! Bleibt immer noch die Frage des langen Zeitraums. Schließlich ist Bostich schon lange tot.
Die Prinzessin hält sich für Jasmyn da Ariga, gibt sich bei Befragungen aber einsilbig, verweist auf Erinnerungslücken.
Ja Jasmyne und Bostich hatten ein Techtelmechtel in ihrer frühen Jugend währen ihrer ARK SUMMIA.

Die "fremden" Erinnerungen erinnern ein wenig an das Gemeni-Physiotron.

Aber eine Anwendung der Villanova-Klontechnik erscheint mir am plausibelsten.

Ein Macairun könnte auch Dancer und Schlafner helfen.

Vielleicht wird in 3072 einer erbeutet. Aber Perry hatte schon in 3004 einen Macairun mitgehen lassen.

manfred

Benutzeravatar
Londo Molari
Siganese
Beiträge: 40
Registriert: 1. Juli 2012, 19:04

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Londo Molari »

Ich fand den Roman ganz unterhaltsam und gut geschrieben.
Bißchen nervig war meines Erachtens nur ein weiterer unnötiger Kampf mit exotischer Fauna.
Das scheint ja inzwischen so etwas wie ein "Running Gag" zu sein. :D
Nur das Titelbild ging gar nicht an mich. Das war so ein Exemplar,
wo man sich fast ein wenig schämt, wenn man damit zur Kasse geht... :o(

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7162
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Richard »

lichtman hat geschrieben:
12. Juni 2020, 10:31
Ja Jasmyne und Bostich hatten ein Techtelmechtel in ihrer frühen Jugend währen ihrer ARK SUMMIA.
Selbst wenn die Enkelin Jasmyne in der Zeit gezeugt wurde dürfte die Geburt deutlich später erfolgt sein. Ansonsten wäre wohl eine Enkelin Atlans und Tochter Bostichs schon früher mal erwähnt worden (ist zumindest eine Annahme von mir).
Spannender wäre natürlich wenn es später doch noch mal zu einer Beziehung zwischen Bostich und Jasmyne kam und Bostich bereits ZAC Träger war. - dann hätte sie wie Sahira einen ZACie als Vater und einen ZACie als Grossvater.
lichtman hat geschrieben:
12. Juni 2020, 10:31
Die "fremden" Erinnerungen erinnern ein wenig an das Gemeni-Physiotron.

Aber eine Anwendung der Villanova-Klontechnik erscheint mir am plausibelsten.
Die Erinnerungen dürften tatsächlich eher mal einer Art "Geschichtsunterricht" entsprechen, bei der die Enkelin Jasmyne als Akteurin (scheinbar) selbst beteiligt war.

Benutzeravatar
Plondfair
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 29. Juni 2012, 14:21

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Plondfair »

so, so die Tochter von Bostich :devil:
ich sage nur was Marchany da Camqoa über Bostich wusste und mit dem Leben bezahlte :unschuldig:

Na klingelst bei Euch, siehe PR 2066 B-)

RolfK
Plophoser
Beiträge: 462
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von RolfK »

Ein Monkey aus der Luft gefischt, zwei Arkoniden zur Strecke gebracht. Angesichts der genetischen Nähe von Terranern und Arkoniden also eindeutig ein PAAAF. Als intensitätsmaßstab vergebe ich gut und gerne drei Rabieschen (meine neue Maßeiheit für die Intensität eines PAAAF), die PISPAT-Theorie erscheint immer plausibler.

Ansonsten leidet das Heft nach meinem Eindruck unter der Vorgabe der Zyklusplanung so dass es zwei kontinuierlich überwachten Tomopaten gelingen muss ein ganzes Schlachtschiff zu tyrannisieren, und die wichtige Prizessin zu entführen. Das ist nicht plausibel, aber Geschehnisse dieser Art hatten wir schon öfter.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 1056
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von ZEUT-42 »

Richard hat geschrieben:
12. Juni 2020, 19:58
lichtman hat geschrieben:
12. Juni 2020, 10:31
Ja Jasmyne und Bostich hatten ein Techtelmechtel in ihrer frühen Jugend währen ihrer ARK SUMMIA.
Selbst wenn die Enkelin Jasmyne in der Zeit gezeugt wurde dürfte die Geburt deutlich später erfolgt sein. Ansonsten wäre wohl eine Enkelin Atlans und Tochter Bostichs schon früher mal erwähnt worden (ist zumindest eine Annahme von mir).
lichtman hat geschrieben:
12. Juni 2020, 10:31
Die "fremden" Erinnerungen erinnern ein wenig an das Gemeni-Physiotron.

Aber eine Anwendung der Villanova-Klontechnik erscheint mir am plausibelsten.
Gentechnik und fremde Erinnerungen. Rein theoretisch könnte Jasmyne da Ariga aufgrund der Eltern- und Großelternschaft von ZAC-Trägern tatsächlich so alt sein. Aber ich glaube eher an die cairanische Gentechnik. Bei den Villanovas gab es ja auch einen Alaska Saedelaere und eine Tipa Riordan.

Bleibt noch die Frage, wo die Genfragmente herkamen. Wie wäre es mit einer Pararealität, aus der die dazu erforderlichen Genfragmente gekommen sein könnten? Eine Pararealität, in der es tatsächlich eine Enkelin von Atlan und eine Tochter Bostichs gegeben hat?
Plondfair hat geschrieben:
12. Juni 2020, 20:55
so, so die Tochter von Bostich :devil: ich sage nur was Marchany da Camqoa über Bostich wusste und mit dem Leben bezahlte :unschuldig: Na klingelst bei Euch, siehe PR 2066 B-)
Dein (und Verenas) Detailwissen und Überblick müsste man haben.

Ja, tatsächlich, Bostich war unfruchtbar und konnte beim frühen Techtelmechtel mit Jasmyne keine Nachkommen zeugen. Noch ein Hinweis mehr auf Gentechnik (und macht vielleicht auch meine Speku mit der Pararealität wahrscheinlicher).

Aber: mit dem ZAC wurde Bostich wieder fruchtbar. Sollte er also nach dem Einpflanzen des ZAC noch einmal eine nacht mit Jasmyne da Ariga verbracht haben, dann könnte die Geschichte mit der Enkelin Atlans echt sein.

Ein Kompliment an Verena, die das so schön in Szene setzt.

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1162
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben:
12. Juni 2020, 21:51
Aber: mit dem ZAC wurde Bostich wieder fruchtbar.
Ein ZAC heilt Krankheiten, indem er beispielsweise Krebszellen abtötet oder Krankheitserreger eliminiert.

Bestehende biologische Defekte werden eigentlich nicht kuriert. Weder sind die Lashatnarben von Ronald Tekener als ZAC-Träger verschwunden, noch sind Monkey gesunde Augen nachgewachsen.

Auch Bostich hatte einen biologischen Defekt und war deshalb unfruchtbar.

Ein ZAC konserviert für gewöhnlich den aktuellen biologischen Zustand.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6880
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Kardec »

Da erinnere ich mich jetzt an einen Widerspruch, der mir vor Jahrzehnten aufgefallen ist.
Es wurden die fürchterlichen Narben beschrieben, die Atlan zurückbehalten hat, weil er ab und zu seinen ZA verschlucken musste. Der musste dann mit dem Bowiemesser oder so wieder rausgeschnitten werden.
Eigentlich................

Zudem - 2 Tage Geduld und.......will nicht weiter ins Detail gehen :D

George
Oxtorner
Beiträge: 731
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von George »

Londo Molari hat geschrieben:
12. Juni 2020, 18:19
Nur das Titelbild ging gar nicht an mich. Das war so ein Exemplar,
wo man sich fast ein wenig schämt, wenn man damit zur Kasse geht... :o(
Vielleicht solltest du in Zukunft den Schriftzug "Perry Rhodan" mit der Hand verdecken. :D

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2903
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Papageorgiu »

Und wieder missbraucht so ein "Wutleser" die Abstimmung für doppelte Votings... :( Ich habe dafür kein Verständnis. Wie muss man charakterlich drauf sein, um so etwas zu machen?

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1162
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Askosan »

Kardec hat geschrieben:
13. Juni 2020, 01:11
Zudem - 2 Tage Geduld und.......will nicht weiter ins Detail gehen :D
Genau. Ein Schnapsglas Rizinusöl hätte es auch getan. :D

Benutzeravatar
Julian
Oxtorner
Beiträge: 707
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Julian »

Londo Molari hat geschrieben:
12. Juni 2020, 18:19
Ich fand den Roman ganz unterhaltsam und gut geschrieben.
Bißchen nervig war meines Erachtens nur ein weiterer unnötiger Kampf mit exotischer Fauna.
Das scheint ja inzwischen so etwas wie ein "Running Gag" zu sein. :D
Nur das Titelbild ging gar nicht an mich. Das war so ein Exemplar,
wo man sich fast ein wenig schämt, wenn man damit zur Kasse geht... :o(
Runnig Gag wäre es wenn es lustig wäre...gehört aber zu Rhodan dazu seit der ersten Venus Abenteuer noch im Original von Handgranaten Herbert dargelegt...und ohne irgendwelche Action geht heute gar nichts mehr an die Kasse...auch wenn es manchmal in Fremdschämen endet...wie hier beim Titelbild...ich fand es sehr retrospektiv :st:

Ansonsten wie eben dargelegt...alles beste Unterhaltung im Stil von Rhodan classic

Gr J

Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Rhodan, das war eine Art Hoffnung.

Von WV im Spoiler zu Rhodan Classic 3072
Und wenn nun der kritische und offenbar sehr wache Leser zwar eine außerordentlich wichtige Beobachtung macht, aber gewissermaßen in einen falsche Richtung schaut?

Benutzeravatar
Eric Manoli
Terraner
Beiträge: 1250
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Eric Manoli »

Papageorgiu hat geschrieben:
13. Juni 2020, 08:50
Und wieder missbraucht so ein "Wutleser" die Abstimmung für doppelte Votings... :( Ich habe dafür kein Verständnis. Wie muss man charakterlich drauf sein, um so etwas zu machen?
Vom Kuschelforum zum Wutforum.
Aber vielleicht sollte man hoffen, dass es hilfreich ist und so schlimmeres vermieden wird.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Plophoser
Beiträge: 321
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10
Wohnort: Daheim
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Verena Themsen

Beitrag von Mentro Kosum »

Ich lese Romane von Verena Themsen gerne und freue mich stets über ihre Beiträge zum Perryversum.
Gut, die Story des vorliegenden Romans ist nun nicht sooo prickelnd, aber er liest sich flüssig und unterhaltsam.
Monkey zählt zwar noch immer nicht zu meinen Lieblingsfiguren, doch mittlerweile hat die Figur nach meinem Ermessen deutlich an Profil gewonnen.

Guter Durchschnitt - 3/2/3
Man kann einer fiktiven Figur das Leben nehmen (Der Tod ist Teil der Existenz).
Aber man darf ihr nicht die Würde nehmen.

Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“