Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
6
5%
Note 2
10
8%
Note 3
6
5%
Note 4
9
8%
Note 5
1
1%
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
3
3%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
7
6%
Note 2
12
10%
Note 3
8
7%
Note 4
4
3%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
3%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
5%
Note 2
10
8%
Note 3
11
9%
Note 4
4
3%
Note 5
2
2%
Note 6
6
5%
Keine Bewertung
3
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 118

Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1836
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Tostan »

Nur mal angenommen Atlan wäre ein Klon, dann wäre ohne Autoreninfo durch den Shitstorm das ganze doch ne geile Sache.
Wir denken alle, Gucky ist tot, dann taucht er auf, wir kapieren, uih ... der ist geklont und dann geht er her und killt Atlan (von dem wir erst ein oder zwei Hefte später erfahren, dass er auch ein Klon war. (und die wenigstens Leser haben es genau so geahnt)

MIr gefällt dieser Storytwist.

:aa:
-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1367
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

Tostan hat geschrieben: 12. September 2020, 08:28 Nur mal angenommen Atlan wäre ein Klon, dann wäre ohne Autoreninfo durch den Shitstorm das ganze doch ne geile Sache.
Wir denken alle, Gucky ist tot, dann taucht er auf, wir kapieren, uih ... der ist geklont und dann geht er her und killt Atlan (von dem wir erst ein oder zwei Hefte später erfahren, dass er auch ein Klon war. (und die wenigstens Leser haben es genau so geahnt)

MIr gefällt dieser Storytwist.
Mir auch. Es war halt die (scheinbare) »Ermordung« Guckys zu schlecht vorbereitet, da kippen dann noch einige andere Dominosteine in die falsche Richtung und der Plot wird mehr oder weniger entwertet...
Benutzeravatar
Mentro Kosum
Ertruser
Beiträge: 1014
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Mentro Kosum »

Tostan hat geschrieben: 12. September 2020, 08:28 Wir denken alle, Gucky ist tot, dann taucht er auf, wir kapieren, uih ... der ist geklont und dann geht er her und killt Atlan (von dem wir erst ein oder zwei Hefte später erfahren, dass er auch ein Klon war. (und die wenigstens Leser haben es genau so geahnt)

:aa:
-O- Tostan -O-
Ja, du hast recht. Allerdings hätte Wim Vandemaan dann nicht auflösen dürfen ("Gucky ist nicht tot"), denn dadurch wäre diese Pointe nicht mehr wirklich eine Pointe.
Es ist zwar verständlich, dass nach den Reaktionen um Gucky dieser Part aufgelöst wurde, für die Story rückblickend allerdings eher suboptimal.
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1661
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Eric Manoli »

Mentro Kosum hat geschrieben: 12. September 2020, 12:23
Spoiler:
Tostan hat geschrieben: 12. September 2020, 08:28
Spoiler:
Wir denken alle, Gucky ist tot, dann taucht er auf, wir kapieren, uih ... der ist geklont und dann geht er her und killt Atlan (von dem wir erst ein oder zwei Hefte später erfahren, dass er auch ein Klon war. (und die wenigstens Leser haben es genau so geahnt)

:aa:
-O- Tostan -O-

Ja, du hast recht. Allerdings hätte Wim Vandemaan dann nicht auflösen dürfen ("Gucky ist nicht tot"), denn dadurch wäre diese Pointe nicht mehr wirklich eine Pointe.
Es ist zwar verständlich, dass nach den Reaktionen um Gucky dieser Part aufgelöst wurde, für die Story rückblickend allerdings eher suboptimal.
Eventuell solltest du noch ein paar Verlinkungen löschen, oder deine Fußzeile überarbeiten? :o)

Du als personifiziertes "Gucky - Opfer" und dann Ironie?

Das du jetzt wieder den Schwarzen Peter in die ewige selbe Richtung schreibst... :nein:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1836
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Tostan »

Eric Manoli hat geschrieben: 12. September 2020, 21:28
Eventuell solltest du noch ein paar Verlinkungen löschen, oder deine Fußzeile überarbeiten? :o)

Du als personifiziertes "Gucky - Opfer" und dann Ironie?

Das du jetzt wieder den Schwarzen Peter in die ewige selbe Richtung schreibst... :nein:

Du meinst "To Live Is To Die"?
Das hab ich seit ich mich im Forum angemeldet habe ... 1996 wars glaub ich. :-)
Es ist der Titel eines Metallica Songs ...

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1661
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Eric Manoli »

>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 793
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Julian »

Nicht gelesen und nicht gekauft, der Bewertung daher enthalten.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

von Oliver Fröhlich als Antwort zu seiner Befragung anläßlich seines Roman: Lausche der Stille!
Die Klügsten unter den Unsterblichen greifen auf ihre reichen Erfahrungen der Vergangenheit zurück, um in der Gegenwart das zu tun, wovon sie sich für die Zukunft die positivsten Folgen versprechen.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7947
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Julian hat geschrieben: 28. September 2020, 11:47 Nicht gelesen und nicht gekauft, der Bewertung daher enthalten.
Warum, warum und warum? B-)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 793
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Julian »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. September 2020, 11:56
Julian hat geschrieben: 28. September 2020, 11:47 Nicht gelesen und nicht gekauft, der Bewertung daher enthalten.
Warum, warum und warum? B-)
Das sag ich Dir nicht!
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

von Oliver Fröhlich als Antwort zu seiner Befragung anläßlich seines Roman: Lausche der Stille!
Die Klügsten unter den Unsterblichen greifen auf ihre reichen Erfahrungen der Vergangenheit zurück, um in der Gegenwart das zu tun, wovon sie sich für die Zukunft die positivsten Folgen versprechen.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7947
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Julian hat geschrieben: 28. September 2020, 12:03
AARN MUNRO hat geschrieben: 28. September 2020, 11:56
Julian hat geschrieben: 28. September 2020, 11:47 Nicht gelesen und nicht gekauft, der Bewertung daher enthalten.
Warum, warum und warum? B-)
Das sag ich Dir nicht!
Musst Du ja auch nicht. ich war nur etwas neugierig.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 793
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3079: Yenren, von Susan Schwartz und Christian Montillon

Beitrag von Julian »

Julian hat geschrieben: 28. September 2020, 11:47 Nicht gelesen und nicht gekauft, der Bewertung daher enthalten.
Wenn sich wirklich einer wie ein Gelegenheitsautor und immer noch von Rhodan bewegter Fan dafür interessiert, sollte es mir eine fundiertere Antwort wert sein.

Mir fehlte einfach der Spirit, das war auch bei 3051 schon so mich dafür zu interessieren.

Wenn man so eine tolle Geschichte im Petto hat wie mit den Sternenfürsten, dann hätte ich mir insgesamt eine andere Dramaturgie im Raum der die Erde verschluckt hat gewünscht.

Der Roman von Ferrol und den Bleichsternen war okay, aber warum wurde die Tastung nicht bereits früher erwähnt.

Toll, es gibt ein zweites Solsystem, Homer muss schlafen wegen der noch mehr gesteigerten Hyperimpedanz und die Topsider, woher sie auch immer stammen im Dyoversum, wollen Krieg weil ihnen die Terraner aus dem Universum des Rhodan nicht geheuer sind mit ihren Expansionsbestrebungen.

Angeblich soll es ja auch zu der erhöhten Hyperimpedanz im Dyoversum noch eine tolle Geschichte geben, las ich jedenfalls von dem Fan der die Galaxie mit einem Handtuch durchstreift, weil dies in der Onlinewoche der WV als Exposeautor wohl angedeutet hat.

Überhaupt diese Sache mit den mysteriösen Andeutungen. Inzwischen wäre es mir sogar egal ob Gucky wieder als der echte Gucky auftaucht. Oder diese angebliche Geschichte im forum eher verbreitet das Atlan auch ein Clon wäre, nur weil der sich vielleicht wirklich über den Tod von Gucky masslos innerlich aufregt und nach Gerechtigkeit strebt.
Wenn alle nur noch Clone sind dann komm ich mir vor wie im 2.Teil von Impossible Mission, da rissen sich auch andauernd die Agenten gegenseitig die Gesichtsmasken herunter.

Es ist ja wahrscheinlich nicht einmal ein schlecht geschriebener Roman, aber schon wieder Topsider und dann auch noch ein öder Wüstenplanet sowie ein neues Volk das für sich allein gestellt keine Auswirkungen weiterhin auf den Zyklusablauf haben wird.

Peterle´s Mondfahrt in dem übernächsten Roman war da schon viel interessanter für mich.

Vielleicht wenn ich mal was zum einschlafen brauche um mir Sand in die Augen zu streuen würde ich mich dafür interessieren (die Leseprobe und Frage-Antwort-Spiel vom Reporter zu Autorin habe ich zumindest gelesen), auch wenn die Autorin noch so tolle Erlebnisse in der Wüste hatte und dies wahrscheinlich umsetzen konnte in diesem Roman.

Der ganz große Wurf ist für mich die Geschichte mit dem Dyoversum nun wirklich nicht geworden. Vom Zyklusanfang Mythos Erde hatte ich mir mehr erhofft. Und nicht nur ein: WARUM NICHT!

Ist jetzt eigentlich schon eine Stellungnahme die nicht nur zu diesem Roman passt.

Gruß J
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

von Oliver Fröhlich als Antwort zu seiner Befragung anläßlich seines Roman: Lausche der Stille!
Die Klügsten unter den Unsterblichen greifen auf ihre reichen Erfahrungen der Vergangenheit zurück, um in der Gegenwart das zu tun, wovon sie sich für die Zukunft die positivsten Folgen versprechen.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“