Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
5%
Note 2
15
14%
Note 3
8
7%
Note 4
3
3%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
7%
Note 2
15
14%
Note 3
7
6%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
14
13%
Note 3
8
7%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 109

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

ZEUT-42 hat geschrieben: 4. September 2020, 16:23
astroGK hat geschrieben: 4. September 2020, 16:00
George hat geschrieben: 4. September 2020, 15:52Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
Tot, töter, am tötesten ist nicht deutsch 😂
In der Perry Rhodan-Serie gibt es viele Abstufungen von "tot". Wer wissen möchte, wie viele, der möge sich das Geschehen in den Jenzeitigen Landen zwischen 2850-2874 noch einmal durchlesen. Auch 2875ff. Wer noch mehr wissen möchte, der schaue sich die Aktivitäten "toter" Superintelligenzen an. Aktuell sind es die Aktivitäten der SI "MG-Salve" (HATHATHATANG).
"Tot ist nicht, was ewig liegt",ja --- aber dann ist es auch nicht tot.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
George
Ertruser
Beiträge: 781
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von George »

astroGK hat geschrieben: 4. September 2020, 16:00
George hat geschrieben: 4. September 2020, 15:52 Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
wenn wer wiederbelebt werden kann dann ist er noch nicht tot, sondern war scheintot. 😎 😁
Es wird immer mehr: tot, scheintot, mausetot. :D
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 840
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Troll Incorporation »

George hat geschrieben: 4. September 2020, 17:13 Es wird immer mehr: tot, scheintot, mausetot. :D
... mausbibertot? :devil:
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Troll Incorporation hat geschrieben: 4. September 2020, 17:48
George hat geschrieben: 4. September 2020, 17:13 Es wird immer mehr: tot, scheintot, mausetot. :D
... mausbibertot? :devil:
also lebend?
tot=lebend? B-) :unschuldig:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
patulli
Siganese
Beiträge: 75
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von patulli »

Sind die Personen, die ES in seinen Bewusstseinspool aufgenommen hat, tot? Seien es "verdiente einzelne Persönlichkeiten" oder ganze Völker wie durch die Neue Gilde der Thoogondu gemeuchelt und von ES einverleibt? Oder Wesen, die durch eine der Seelensauger SI abgegrast wurden, sind die tot? Oder die Wesen Orpleyds, die KOSH für seine Transformation verwurstete, sind die nun tot? So richtig endgültig? Und die Kandidatin, was ist mit der? Wenn die irgendwas in Graumaterie wandelt und verschluckt, ist das dann tot? Ist bei PR überhaupt irgendwer wirklich tot? :???:
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2593
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Kritikaster »

patulli hat geschrieben: 4. September 2020, 18:31 Ist bei PR überhaupt irgendwer wirklich tot? :???:
Ich gehe noch weiter: Lebt bei PR überhaupt irgendwer wirklich? 8-)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

patulli hat geschrieben: 4. September 2020, 18:31 Sind die Personen, die ES in seinen Bewusstseinspool aufgenommen hat, tot? Seien es "verdiente einzelne Persönlichkeiten" oder ganze Völker wie durch die Neue Gilde der Thoogondu gemeuchelt und von ES einverleibt? Oder Wesen, die durch eine der Seelensauger SI abgegrast wurden, sind die tot? Oder die Wesen Orpleyds, die KOSH für seine Transformation verwurstete, sind die nun tot? So richtig endgültig? Und die Kandidatin, was ist mit der? Wenn die irgendwas in Graumaterie wandelt und verschluckt, ist das dann tot? Ist bei PR überhaupt irgendwer wirklich tot? :???:
Tekener! :devil:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Kritikaster hat geschrieben: 4. September 2020, 18:48
patulli hat geschrieben: 4. September 2020, 18:31 Ist bei PR überhaupt irgendwer wirklich tot? :???:
Ich gehe noch weiter: Lebt bei PR überhaupt irgendwer wirklich? 8-)
In unserem Metasinne sicherlich nicht ... außer beiH.G.Ewers (Perryversum=Paralleluniversum zu diesem hier in einer Kurzstory mit a Hainu und Rorvic)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Susan Schwartz
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 18. August 2017, 17:07
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Susan Schwartz »

AARN MUNRO hat geschrieben: 4. September 2020, 12:01 S16:" ... als würde so schnell kein Komet oder Meteorit ihren Weg kreuzen."
Schwerlich würde ein Meteorit das tun,allerdings geradezu unmöglich!!!
Zum hundersten Male (gefühlt):
Ein Meteorit [meteoˈrit] ist ein relativ kleiner Festkörper kosmischen Ursprungs, der die Erdatmosphäre durchquert und den Erdboden erreicht hat.Wikipedia.

Also: ich biete mich gern als Testleser an. ;)

(Monty, Susan, bitte pm in diesem Falle.)
Nicht nötig. Ich habe diese Szene geschrieben, aber nicht "Meteorit". Ich weiß, was das ist. Kam also irgendwie später rein.
"Sehr sehr tot" ist wie "ein bißchen schwanger". :D Das war sicher humorvoll gemeint, oder?
Ja, natürlich ist es das!!!!!!!! :rolleyes: Du meine Güte. * kopfschüttel *
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1353
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

Susan Schwartz hat geschrieben: 4. September 2020, 20:40
AARN MUNRO hat geschrieben: 4. September 2020, 12:01 S16:" ... als würde so schnell kein Komet oder Meteorit ihren Weg kreuzen."
Schwerlich würde ein Meteorit das tun,allerdings geradezu unmöglich!!!
Zum hundersten Male (gefühlt):
Ein Meteorit [meteoˈrit] ist ein relativ kleiner Festkörper kosmischen Ursprungs, der die Erdatmosphäre durchquert und den Erdboden erreicht hat.Wikipedia.
Ich habe diese Szene geschrieben, aber nicht "Meteorit". Ich weiß, was das ist. Kam also irgendwie später rein.
Das sollte viele Kritiker zum Nachdenken bringen. Ich wäre ja tatsächlich dafür, dass Lektoren so wenig wie möglich ändern, damit das Ursprüngliche stehenbleibt. Die Autoren wissen schon, was sie schreiben.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1808
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Oceanlover »

Papageorgiu hat geschrieben: 3. September 2020, 19:25 Erkenntnis des Tages: Schreckwürmer sind auch nur Menschen. Schade. :unsure:
Ich denke, Aliens sind wahrscheinlich eher vollkommen fremdartig. Aber das sollte im Roman wohl eine Hommage an "Peterle" sein. Und unterhaltsam geschrieben fand ich diesen Teil schon. Aber ich war eher auf den Fortgang der Geschichte gespannt und nicht auf die Minischreckwürmer. Deshalb war ich ehrlich gesagt froh, als ich diese Seiten endlich fertig gelesen hatte.

Am Schluss wurden dann sehr konzentriert und interessant Hintergründe geschildert und die Möglichkeiten einer Rückversetzung von Erde und Mond - fand ich gut, muss ich mir vielleicht nochmal durchlesen.

Insgesamt gab es aus meiner Sicht bei dem Vierteiler teilweise zu lange Nebenhandlungen, die für die Haupthandlung nicht so relevant waren. Insoweit hätte ich einen etwas "knackigeren" Zweiteiler, mehr auf die Haupthandlung konzentriert, besser gefunden und danach gern wieder ein Roman von einer anderen Autorin oder einem anderen Autor. Ich mag die unterschiedlichen Schreibstile und Inhaltsgestaltungen durch die verschiedenen Schriftsteller (auch ein Markenzeichen von Perry Rhodan). Einen wöchentlichen Wechsel oder aber spätestens nach einem Zweiteiler finde ich daher gut. Das sorgt für Abwechslung. Vier Romane am Stück, egal von welchem Autor oder von welchem Team, sind für meinen Geschmack zu viel. Aber die Geschmäcker sind ja unterschiedlich. ;)
Nette Grüße
Oceanlover
TC2012
Plophoser
Beiträge: 488
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von TC2012 »

AARN MUNRO hat geschrieben: 4. September 2020, 18:52
patulli hat geschrieben: 4. September 2020, 18:31 Sind die Personen, die ES in seinen Bewusstseinspool aufgenommen hat, tot? Seien es "verdiente einzelne Persönlichkeiten" oder ganze Völker wie durch die Neue Gilde der Thoogondu gemeuchelt und von ES einverleibt? Oder Wesen, die durch eine der Seelensauger SI abgegrast wurden, sind die tot? Oder die Wesen Orpleyds, die KOSH für seine Transformation verwurstete, sind die nun tot? So richtig endgültig? Und die Kandidatin, was ist mit der? Wenn die irgendwas in Graumaterie wandelt und verschluckt, ist das dann tot? Ist bei PR überhaupt irgendwer wirklich tot? :???:
Tekener! :devil:
:-D LOL! Das ist das gute als Schriftsteller, man kann alles. :devil: In 20 Jahren sind wir in den Geschichten drin. Das wird lustig. Dann können wir mit Gucky zusammen teleportieren.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1243
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

Aber bitte als Star Trek mäßiges Holodeck!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Drei inhaltliche, nicht spekulative, Bemerkungen gilt es noch zu machen:
S.39:"Auf wessen Konto ging die Bezeichnung für die Hohlwelt zwischen Milchstraße und Andromeda gleich wieder?Rhodan kam nicht auf den Namen. Es lag zu lange zurück." Gemeint war der Begriff "Horror." Es war Srgt. Josh Bonin, Afroterraner, Mitglied der Landetruppe der CREST II im Jahr 2400. Eine einfache Autorenrecherche hätte das erbracht ... eine solch markante Sache hätte Rhodan nicht vergessen.
S43: "Die Fliehkraft im Gürtel des Lebens (Äquator, Anmg. von mir) fühlte sich nach einem akzeptablen Ersatz für geringe, aber hinreichende Gravitation an."
Dann muss der Mond aber ganz schon schnell rotieren.Das lässt sich ja berechnen. Wird irgendwo gesagt, wie hoch seine Rotationsgeschwindigkeit ist?
S45: " Sofort stellten die verbliebenen Einheimischen das Feuer ein, vermutlich aus Angst, ihre Freunde zu treffen".
Diese beiden anderen Jülziish liegen aber gerade am Boden und Rhodan und Mulholland waren in der Luft!Es bestand also keine Gefahr, die beiden Jülziish zu treffen, auch nicht mit Vorderladerknallbüchsen.So was Ähnliches hatten wir neulich schon mal.
PS: Der Name "Horror" passte hier auch überhaupt nicht wirklich zur Handlung.Das war Augenwischerei.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1808
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Oceanlover »

AARN MUNRO hat geschrieben: 5. September 2020, 09:02 PS: Der Name "Horror" passte hier auch überhaupt nicht wirklich zur Handlung.Das war Augenwischerei.
Stimmt. Ich hatte vorher eigentlich mit einem Duplikat des gleichnamigen Planeten aus der MdI - Zeit gerechnet und mich schon darauf gefreut. Aber hier war wirklich nichts zu spüren, das den Namen "Horror" irgendwie gerechtfertigt hätte.
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Oceanlover hat geschrieben: 5. September 2020, 09:50
AARN MUNRO hat geschrieben: 5. September 2020, 09:02 PS: Der Name "Horror" passte hier auch überhaupt nicht wirklich zur Handlung.Das war Augenwischerei.
Stimmt. Ich hatte vorher eigentlich mit einem Duplikat des gleichnamigen Planeten aus der MdI - Zeit gerechnet und mich schon darauf gefreut. Aber hier war wirklich nichts zu spüren, das den Namen "Horror" irgendwie gerechtfertigt hätte.
Ich auch: ich dachte an Gefahren und an Multi-Schichten ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1515
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Askosan »

Das ärgerliche Thema „Namedropping“ hatten wir in diesem Zyklus schon.

Erstaunt hat mich die Fantasielosigkeit der Namensfindung. Iwan/Iwa fungiert als Stichwortgeber und Perry schwelgt sofort geistig in der Vergangenheit und schwups hat der Mond seinen Namen.

Das „Horror“ im Ersten Zweig nicht ohne Grund diesen Namen bekommen hatte, und dass diese Hohlwelt übrigens ein Planet war und kein Mond, wird wenig geschickt ignoriert.
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1515
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Askosan »

PS: Wenn man eine Welt „Horror“ nennt, dann baut man bei der Leserschaft automatisch eine Erwartungshaltung auf, denn dieser Begriff steht in einer direkten Verbindung zu den „MdI“. „Horror“ war ein Teil ihres Fallensystems.

Mir ist völlig unverständlich, warum sich die Expokraten ins eigene Fleisch schneiden, denn die aufgebaute Erwartungshaltung wird nicht mal ansatzweise bedient.
Benutzeravatar
Susan Schwartz
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 18. August 2017, 17:07
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Susan Schwartz »

ZEUT-42 hat geschrieben: 4. September 2020, 21:15
Susan Schwartz hat geschrieben: 4. September 2020, 20:40 Ich habe diese Szene geschrieben, aber nicht "Meteorit". Ich weiß, was das ist. Kam also irgendwie später rein.
Das sollte viele Kritiker zum Nachdenken bringen. Ich wäre ja tatsächlich dafür, dass Lektoren so wenig wie möglich ändern, damit das Ursprüngliche stehenbleibt. Die Autoren wissen schon, was sie schreiben.
Die Autoren machen auch Fehler. Aber wer das nun reingebracht hat, ist nicht nachzuvollziehen, denn nach Abgabe bekommen mindestens 6-8 Personen das Manuskript in die Hand. Da kann sowas einfach durchrutschen. Es ist ein bei einer SF-Serie zwar ärgerlicher, aber winziger Fehler, sowas passiert, wenn permanent alle unter Zeitdruck arbeiten müssen. Bei wöchentlicher Erscheinungsweise geht das gar nicht anders, denn es geht ja nicht um nur um das eine Heft bei allen Mitarbeitern. Das Arbeits-Volumen insgesamt ist sehr viel größer.
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1641
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Eric Manoli »

Aber, aber, wer wird denn versuchen "König Kunde" mit solchen "Ausreden" in seinen Hobby zu beschneiden.

Klar, der Leser kann nicht alles Wissen, aber so machen Glaubt halt das er viel weiß und so manches besser kann.

Es geht es hier auch gar nicht darum irgendwas zu verbessern.

Letztlich geht es hier um das eigene Hobby und damit ist nicht das lesen der Serie gemeint.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
astroGK
Oxtorner
Beiträge: 733
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von astroGK »

George hat geschrieben: 4. September 2020, 17:13
astroGK hat geschrieben: 4. September 2020, 16:00
George hat geschrieben: 4. September 2020, 15:52 Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
wenn wer wiederbelebt werden kann dann ist er noch nicht tot, sondern war scheintot. 😎 😁
Es wird immer mehr: tot, scheintot, mausetot. :D
Nein, schein-tot ist nicht tot. Es scheint nur so zu sein 😁
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 151
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Ingo »

Susan Schwartz hat geschrieben: 5. September 2020, 11:40
Die Autoren machen auch Fehler. Aber wer das nun reingebracht hat, ist nicht nachzuvollziehen, denn nach Abgabe bekommen mindestens 6-8 Personen das Manuskript in die Hand. Da kann sowas einfach durchrutschen. Es ist ein bei einer SF-Serie zwar ärgerlicher, aber winziger Fehler, sowas passiert, wenn permanent alle unter Zeitdruck arbeiten müssen. Bei wöchentlicher Erscheinungsweise geht das gar nicht anders, denn es geht ja nicht um nur um das eine Heft bei allen Mitarbeitern. Das Arbeits-Volumen insgesamt ist sehr viel größer.
Unbestritten. :o(

Wenn nach Abgabe 6-8 Personen das Manuskript in die Hand bekommen. {Hier liest es sich, wegen der Angabe des permanenten Zeitdrucks, als nacheinander}. Es gibt natürlich wie wir alle wissen die Möglichkeit das Manuskript, zu xeroxieren und gleichzeitig zu lesen um den Zeitdruck zu nehmen. :D

Aber who cares. Ich lese die große Geschichte; sie ist es die mich interessiert. Die kleinen Fehler fallen mir gar nicht auf, weil ich sie absichtlich oder unabsichtlich überlese und sie mich gar nicht interessieren. Der Roman muß mich unterhalten und wenn er das tut, dann hat sich meine Ausgabe von 1,99€ minus 3 amazon-Punkte ;) amortisiert und ich bin zumindest für die Lesedauer glücklich. :juhu:
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7476
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Richard »

Mal 2 Dinge: klar, mit dem Namen "Horror" hat man seitens des Titels eine Erwartungshaltung aufgebaut die dann nicht erfüllt wurde. Bisher haben in dieser Handlungsebene tatsächlich immer die Planetennamen auf Planeten der anderen Seite des Dyoversums gespielt, die mehr oder minder dem Gegenstück im "Stammzweig" des Dyoversums entsprechen. Insofern hat man da meiner Ansicht nach ohne Zwang eine Erwartungshaltung aufgebaut, die dann nicht erfüllt wurde.
Zum Punkt, dass sich Perry nicht mehr an den Namen des Namensgebers von Horror erinnerte .. tja Perry ist nicht Atlan, hat kein fotografisches Gedächnis. Er hat schon sehr viele markante Erlebnisse in seinem langem Leben gehabt. Insofern wäre es menschlich nachvollziehbar, dass er sich nicht mehr bzw. nicht sofort an den Namensgeber von Horror erinnert.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1243
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

Ich rege mich über solche Kleinigkeiten auch gar nicht auf. Leider gibt es halt immer welche die primär die Schattenseiten sehen und darauf herumreiten (zmb: Inhalt der Hefte/ Tibis).
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3033
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

Oceanlover hat geschrieben: 5. September 2020, 09:50
AARN MUNRO hat geschrieben: 5. September 2020, 09:02 PS: Der Name "Horror" passte hier auch überhaupt nicht wirklich zur Handlung.Das war Augenwischerei.
Stimmt. Ich hatte vorher eigentlich mit einem Duplikat des gleichnamigen Planeten aus der MdI - Zeit gerechnet und mich schon darauf gefreut.
Aber wäre ein Duplikat plausibel gewesen.

Wahrscheinlich gab es 3460 einen Besuch des Horror-Systems als Terra&Luna schon mal verschwunden waren. Leider haben wir nur von Gercksvira etwas erfahren.

Später hat wahrscheinlich der Galaktische Sonnentrasmitterbeauftragte Atlan das Horror-System an das Galaktische Kombitranssystem angeschlossen. RC hat uns nur beiläufig davon informiert.

Vielleicht ist das echte Horror mittlerweile auch ein Idyll.
Aber hier war wirklich nichts zu spüren, das den Namen "Horror" irgendwie gerechtfertigt hätte.
Ja - die Namensgebung nach der Hohlwelt im Ersten Universum hätte eigentlich Horror 2, Horror II, Horror b, Horror beta oder ähnliches sein sollen.

Aber bei Sol, Mars, Wega, Ferrol usw. hat man sich die Mühe auch nicht gemacht.

Die LAOMARK wäre kein so griffiger Namensgeber gewesen.

Der temporäre hohle Mond von Gatas erweist sich anschliessend als idyllisches Anti-Horror.

Die dorthin geretteten Blues sind deutlich aggressiver als die Mini-"Schreckwürmer" aber letztendlich auch - bemerkenswert? - friedlich.

Der Äquatorialgürtel wäre gross genug um weitere gerettete bukolisch stabile gerettete Völker zu enthalten - oder 5 weitere Blueskolonien in einnem Radius Abstand.

Warum bleibt das Artefakt im supergezeitenerzeugenden Orbit um Gatas.

Sollen sich die Blues nach dem Ende der Xenozellen / Xenobots dort wieder ansideln?

manfred
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“