Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt Dir ....

die Story des Romans? - Note 1
24
16%
Note 2
16
11%
Note 3
1
1%
Note 4
1
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
26
18%
Note 2
14
10%
Note 3
4
3%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
3
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
15
10%
Note 2
10
7%
Note 3
12
8%
Note 4
5
3%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
5
3%
Keine Bewertung
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 146

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Bei der HELBALDERIS habe ich natürlich zuerst an Hel, die germanische Göttin des Todes und Balder, den Gott der Schönheit gedacht, der von Loki mit Hilfe Hödurs, des Blinden, umgebracht wird ... nicht an einen real lebenden Sportler ...macht aber nichts.Den kenne ich ohnehin nicht.Den Puber auch nicht. Es scheint sich um reine Lokalanspielungen zu handeln, die man außerhalb Wiens oder Österreichs gar nicht sofort versteht bzw. nicht entschlüsseln kann, ohne Recherche zu betreiben.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Perry1986
Marsianer
Beiträge: 112
Registriert: 1. Juni 2013, 19:54
Wohnort: Wuppertal

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Perry1986 »

Toller Roman mit dem Überall-zugleich-Töter, ein echter Page-T(h)urner wie er im Hefte steht.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Kritikaster »

AARN MUNRO hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 08:22 . Es scheint sich um reine Lokalanspielungen zu handeln, die man außerhalb Wiens oder Österreichs gar nicht sofort versteht bzw. nicht entschlüsseln kann, ohne Recherche zu betreiben.
Eine ziemlich unsinnige Behauptung. Was Balderis (russischer Nationalspieler, lettischer Nationalspieler, Spieler der amerikanischen NHL) mit Wien zu tun hat, darfst du mir gerne erklären. Und Puber ist brasilianischer Schweizer, wenn ich dies Forum richtig verstanden habe. Wenn man etwas so gar nicht weiß, sollte man eher ruhig sein oder notfalls eben doch recherchieren. 8-)
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Mentro Kosum »

Verkutzon hat geschrieben: 26. Oktober 2020, 19:41 Pubers (mit bürgerlichem Namen Renato Spuberi) „Aktivitäten“ hatten damals in Zürich hohe Wellen geschlagen; offensichtlich auch in Wien... Dass er auf YouTube einen Trailer für seine autobiographische Doku namens Mein Kampf hochgeladenen hat, macht ihn auch nicht sympathischer. Jetzt wird er auch noch in einem PR-Heft verewigt... >-<
Ja, das ist gleng. :unsure:
Aber ich denke, da sollte man MMT nichts unterstellen. Das hat er vermutlich gar nicht gewusst.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Kritikaster hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 15:23
AARN MUNRO hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 08:22 . Es scheint sich um reine Lokalanspielungen zu handeln, die man außerhalb Wiens oder Österreichs gar nicht sofort versteht bzw. nicht entschlüsseln kann, ohne Recherche zu betreiben.
Eine ziemlich unsinnige Behauptung. Was Balderis (russischer Nationalspieler, lettischer Nationalspieler, Spieler der amerikanischen NHL) mit Wien zu tun hat, darfst du mir gerne erklären. Und Puber ist brasilianischer Schweizer, wenn ich dies Forum richtig verstanden habe. Wenn man etwas so gar nicht weiß, sollte man eher ruhig sein oder notfalls eben doch recherchieren. 8-)
Ja, aber diese Anspielungen versteht hier keiner in Mittel-oder Nordeutschland.0hne Recherche jedenfalls nicht - und darauf wollte ich hinaus!!! Ein Fehl-Easter-Egg!Hat irgendjemand der Foristen einen Bezug zu beiden Begriffen?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2666
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Kritikaster »

AARN MUNRO hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 19:25 Ja, aber diese Anspielungen versteht hier keiner in Mittel-oder Nordeutschland.0hne Recherche jedenfalls nicht - und darauf wollte ich hinaus!!! Ein Fehl-Easter-Egg!Hat irgendjemand der Foristen einen Bezug zu beiden Begriffen?
Ja, hat eben nichts mit Norddeutschland oder Ostösterreich zu tun.
Konntest du denn wenigstens über die "Blechbüchsen, roll, roll" grinsen oder war dir das zu augsburgerisch? 8-)
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5273
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Faktor10 »

Ich mochte die Puppenkiste. :rolleyes: :rolleyes:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Kritikaster hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 19:43
AARN MUNRO hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 19:25 Ja, aber diese Anspielungen versteht hier keiner in Mittel-oder Nordeutschland.0hne Recherche jedenfalls nicht - und darauf wollte ich hinaus!!! Ein Fehl-Easter-Egg!Hat irgendjemand der Foristen einen Bezug zu beiden Begriffen?
Ja, hat eben nichts mit Norddeutschland oder Ostösterreich zu tun.
Konntest du denn wenigstens über die "Blechbüchsen, roll, roll" grinsen oder war dir das zu augsburgerisch? 8-)
Siehe meinen Blog oben hier irgendwo.Da hatte ich bereits auf dieses Zitat hingewiesen. Das mit den Blechbüchsen habe ich sofort begrifffen, weil ich von je her (seit Kalle Wirsch,Urmel aus dem Eis und Mikesch dem Kater,Jim Knopf usw. ) ein Fan der Augsburger Puppenkiste bin.(Der Löwe ist los!) Nur diese Wanderratten hatten mir nicht gefallen.(Bill Bo und seine Bande!)
Und es heißt übrigens: "Blechbüchsen, rolle, roll!"
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Goedda
Terraner
Beiträge: 1224
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Goedda »

Merkosh hat geschrieben: 26. Oktober 2020, 18:53
Goedda hat geschrieben: 26. Oktober 2020, 17:30 Zu Beginn seines Feldzuges auf der THORA hat er sogar ohne mit der Wimper* zu zucken, den Tod von mehreren Cairanern in Kauf genommen. Das war nicht so typisch für Gucky...
Mmmm... Doch... In den frühen Romanen war er auch nicht gerade zimperlich wenns sein musste.
Hast du Beispiele? Und damit meine ich Beispiele, in denen Gucky willentlich den Tod von Gegnern in Kauf nimmt, ev. sogar plant, ohne dass sein Leben unmittelbar bedroht ist.
Und glaubst du, dass das Finden von ein oder mehreren Beispielen aus dem langen und ereignisvollen Leben des Ilts qualifiziert, um daraus ein typisches Merkmal dieses Ilts abzuleiten?
Ich glaube das eher nicht.
Merkosh hat geschrieben: 26. Oktober 2020, 18:53
Er hat aber für einmal seinem Namen als "Überall-zugleich-Töter" alle Ehre gemacht.
Der ja nicht von ungefähr kommt, der Name... Endlich mal wieder ein Gucky Roman der mir wirklich gefallen hat. Für mich gibts da nix zu meckern.
Das war kein Meckern, bestenfalls eine mMm berechtigte Kritik. Mein Eindruck der letzten Jahrzehnte war, dass Gucky zwar oft den Titel "Überall-zugleich-Töter" verwendete, aber sein letzter Kill oder sein letztes "Überall-zugleich-Töten" doch schon so lange zurückliegt, dass ich mich nicht mal mehr daran erinnern kann.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7796
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Richard »

AARN MUNRO hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 19:25 Ja, aber diese Anspielungen versteht hier keiner in Mittel-oder Nordeutschland.0hne Recherche jedenfalls nicht - und darauf wollte ich hinaus!!! Ein Fehl-Easter-Egg!Hat irgendjemand der Foristen einen Bezug zu beiden Begriffen?
Ach Aarn, betrachte dich bzw. Nord/Mitteldeutschland halt nicht als *den* Mittelpunkt der PR Leser. Es gibt in PR immer wieder mal Anspielungen auf *.de spezifische Dinge, die ich ohne hier nachzulesen oder Recherche im Internet nicht entschluesseln koennte. Im Gegensatz zu Dir beschwere ich mich da aber nicht.

Und selbst wenn man diese Dinge nicht entziffert stoert das nicht im Lesefluss, man kann der Handlung trotzdem problemlos folgen und darauf sollte es doch ankommen.

Davon abgesehen fand ich es interessant, dass es auch an Bord aktueller LFG Schiffe noch sowas wie Graffiti gibt.
oneiros
Siganese
Beiträge: 80
Registriert: 5. Juni 2014, 11:59
Wohnort: Duisburg

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von oneiros »

Goedda hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 12:01 Das war kein Meckern, bestenfalls eine mMm berechtigte Kritik. Mein Eindruck der letzten Jahrzehnte war, dass Gucky zwar oft den Titel "Überall-zugleich-Töter" verwendete, aber sein letzter Kill oder sein letztes "Überall-zugleich-Töten" doch schon so lange zurückliegt, dass ich mich nicht mal mehr daran erinnern kann.
So allein die Welt rettend wie in diesem Heft war er glaube ich noch nie - und das macht das Heft für mich ziemlich einmalig. Sonderoffizier Guck rettet die Welt und nimmt mal keine Rücksicht. :)

An höhere Killrates von ihm kann ich mich zuletzt ich glaube im Seelenquellzyklus(?) bei der (Rück)eroberung eines Schlachtschiffs gegen Arkoniden erinnern.
Benutzeravatar
Verkutzon
Terraner
Beiträge: 1350
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Verkutzon »

Richard hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 12:07Davon abgesehen fand ich es interessant, dass es auch an Bord aktueller LFG Schiffe noch sowas wie Graffiti gibt.
Das wird es wohl immer geben :lol:
Selbst in der Antike wurden schon Hauswände mit obszönen Botschaften verschmiert oder mit Wahlpropaganda verunziert.
Erst 2018 wurden in Pompeji neue Graffiti entdeckt - gezählt hat man dort schon über 5600...
Graffiti-Kunst wäre eigentlich etwas für Posbis :o)
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Zu Guck (und sachlich zur Sache): unter WE hat er immer nur gegen Roboter gekämpft. WE hatte das gerade so entworfen, da er als eigentlicher Pazifist (durch seine Kriegserfahrungen) den Lt. Guck nur äußerst selten gegen Lebewesen agieren ließ ... und dann auch nur selten tödlich. Abgesehen vom Ablegen von Mikrobomben, was natürlich sekundär für den Leser ungesehen und unerzählt (aber mitgedacht) Kollateralschäden erzeugen kann beim Gegner.Auch KB war hier eher vorsichtig. Spätere Autoren, die gucky verwendeten, mögen härtter zur Sache gegangen sein, aber seine Ruf als "Überall-zugleich-Töter" ("Robot-Verschrotter" würde der Sache näherkommen) hatte er da schon lange weg.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 29. Oktober 2020, 08:27, insgesamt 2-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

So allein die Welt rettend wie in diesem Heft war er glaube ich noch nie - und das macht das Heft für mich ziemlich einmalig. Sonderoffizier Guck rettet die Welt und nimmt mal keine Rücksicht. :)

An höhere Killrates von ihm kann ich mich zuletzt ich glaube im Seelenquellzyklus(?) bei der (Rück)eroberung eines Schlachtschiffs gegen Arkoniden erinnern.

Er hätte genaugenommen noch viel weniger Rücksicht nehmen können. Er lässt ja viele Cairaner laufen.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Richard schreibt:
Und selbst wenn man diese Dinge nicht entziffert stoert das nicht im Lesefluss, man kann der Handlung trotzdem problemlos folgen und darauf sollte es doch ankommen.
Hier hast Du ausnahmsweise mal recht und schaffst es sogar, objektiv zu sein, ohne Leute persönlich anzugreifen.Bravo, Du entwickelst Dich! :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Eric Manoli »

AARN MUNRO hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 08:45Du entwickelst Dich! :st:
Manche sind dazu in der Lage.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
GREK987
Oxtorner
Beiträge: 536
Registriert: 25. Juni 2012, 22:12

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von GREK987 »

Ein Dankeschön an die Redaktion, für das schöne Gucky-Poster das mir zugesendet wurde.

Und ich bin immer noch Unschlüssig, was ich nun von Guckys Tod und nichttod halten soll.

Aber ich freue mich bereits auf weitere Geschichten mit und um Gucky und den Geiststreitern.
__________________________________________________________
Lasst uns sterben und untergehen und danach retten wir die Welt.
Benutzeravatar
Mike Marvel
Marsianer
Beiträge: 168
Registriert: 27. Juni 2012, 15:15

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Mike Marvel »

Nu isser wieder da! Na Gott sei Dank!
Mit einem sich ständig steigenden Tempo und Para-Stakkato schreibt MMT den Ilt in die Handlung zurück. Wer s mag. Das war mir weitgehend zu hohl, im Rhythmus wie die austauschbaren TV-Superheldenserien. Immer das Gleiche. Bämm, Bämm, Buff, Krach, Schlepper! So erzählt man heute...
Die Erklärung der Entführung, das Kopieren der THORA samt Besatzung, die dann doch unfähigen Cairaner und das zwanghafte Bemühen, den ziemlich vergurkten Zyklus irgendwie noch auf die Reihe zu bekommen, retten die ganze Rahmenhandlung leider nicht mehr.
An alles schnell einen Haken dran, Mund abputzen und mit neuen Ideen los ab 3100.
Gesamtbewertung für dieses Heft 3+
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 870
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Julian »

Heute morgen den Roman endlich mal zu Ende gelesen. Auch die letzten Seiten noch einmal, weil ich die meistens aufgrund der Hinweise zum nächsten Heft häufig zuerst lese.

Sehr gut geschrieben vom Autor. Mag den Stil und die Erzählweise genauso inzwischen wie den von Leo Lukas. Humor ist es was ich in der heutigen Zeit auch brauchte. Wie eben so ein tapferes Schneiderlein als Posbi. Auch das die Kreativität einer Besatzung per Wandmalerei geschildert wurde...dafür Hut ab!

Expose-Knaller aufgrund der vorherigen Hinweise zum und auch beim Roman "Der Ilt muss sterben!" (ach so, Ausrufezeichen gab es auch hier mal) leider krepiert. Allerdings nur wegen der Veröffentlichung zu den Hintergründen (teilweise Offenbarung des Expose-Faden).

Fühlte ich mich insgesamt unterhalten? JA

Allerdings fand ich die ersten Seiten des Roman bis zum Wiederauftauchen in der Realität am Besten von der Handlung her.

Hätte ich auf einen solchen Handlungsablauf jemals kommen können...sollen...wollen? Eher nicht.

gr J
Mike Marvel hat geschrieben: 10. November 2020, 14:32 Nu isser wieder da! Na Gott sei Dank!
Mit einem sich ständig steigenden Tempo und Para-Stakkato schreibt MMT den Ilt in die Handlung zurück. Wer s mag. Das war mir weitgehend zu hohl, im Rhythmus wie die austauschbaren TV-Superheldenserien. Immer das Gleiche. Bämm, Bämm, Buff, Krach, Schlepper! So erzählt man heute...
Die Erklärung der Entführung, das Kopieren der THORA samt Besatzung, die dann doch unfähigen Cairaner und das zwanghafte Bemühen, den ziemlich vergurkten Zyklus irgendwie noch auf die Reihe zu bekommen, retten die ganze Rahmenhandlung leider nicht mehr.
An alles schnell einen Haken dran, Mund abputzen und mit neuen Ideen los ab 3100.
Gesamtbewertung für dieses Heft 3+
Teilweise daher auch Zustimmung zu dieser für mich gelungenen Kritik.

Dennoch meine Bewertung 1/1/keine zum Zyklus

(bin inzwischen froh das ich mir ungefähr ausmalen kann wie es mit Heft 3100 dann weiter gehen wird, aufgrund der Ankündigungen aus der Redaktion)
daher
Ad Astra mit Chaos von mir aus
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)

Wer macht hier meinen Turner schlecht, dem haue ich auf das GesXXXXX
ähnlich dem "Du kaufst mir jetzt den Simmel ab, sonst schneide ich Dir den XXXXX ab. (frei nach Otto) :devil:
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8404
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von AARN MUNRO »

Chaos wird nicht ausbleiben ... :devil:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4835
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Laurin »

Kein schlechter Roman, endlich ist mal was los - auch wenn die Selbstbefreiung arg Hopplahopp daher kommt, und so einiges dahingebogen wird (Transmittern direkt aus der Suspension, keine Parafallen, nicht mal Betäubungsgas seitens der Cairaner und ein schier unerschöpflicher Gucky). Aber okay, hat Spaß gemacht - besonders am Ende der stocksaure Gucky mit gesträubtem Fell.
:st:

Das einzige was mich beim Thema Gucky schwer genervt hat, war dass sich der Verlag aufgrund der Leserreaktionen nach Gucky's 'Tod' zu üblem Spoilern entschlossen hatte, um ein Abspringen von Lesern zu verhindern - und das, wo es doch genug Hinweise im Text gegeben hatte, das da doch noch nicht die letzte Messe gelesen war. Klar, ein echter Gucky-Tod wäre unverzeihlich, aber man konnte es doch eigentlich ahnen ...
:rolleyes:

Um nicht weiter gespoilert zu werden, habe ich dann in der Folge kaum noch ins Forum geguckt (dabei wird es auch erst mal bleiben, da ich noch mehrere Hefte hinterher hänge).
Benutzeravatar
Roland ZBV
Marsianer
Beiträge: 143
Registriert: 26. August 2016, 13:20
Wohnort: Unterallgäu

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Roland ZBV »

Alles super: 1 1 1
Benutzeravatar
ATLAN4255
Siganese
Beiträge: 20
Registriert: 8. April 2017, 12:01
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von ATLAN4255 »

seit langer langer Zeit endlich ein superroman, es ist also doch noch möglich, das ist für mich pr
Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7139
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 3088: »Gucky kehrt zurück«, von Michael Marcus Thurner

Beitrag von Alexandra »

Zügig getaktet und Gucky mit einer schön aktiven Persönlichkeit ausgestattet. Die graue Ebene der Schmerzensteleportation hat sich dann erst mal erledigt? Leises Bedauern, die war so schön geheimnisvoll.
Die mechanischen Mausbiber bringen den Helden in eine Welt zwischen Sein und Fake zurück, funktionieren also ... sieht jedenfalls so aus. Hoffnungen auf ein Imperium der Mausbiber werden zu einem ganz kleinen bisschen mechanischen Leben erweckt, doch nicht so, dass es richtig wünschenswert scheint, als Leser kann man Guckys Entscheidung (in amicis ad astra normalis ad universum// einfach zurück zu den Freunden, und nichts Kompliziertes) gut folgen.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“