Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt Dir

die Story des Romans? - Note 1
17
13%
Note 2
13
10%
Note 3
6
5%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
14
11%
Note 2
20
16%
Note 3
4
3%
Note 4
3
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
8
6%
Note 2
19
15%
Note 3
6
5%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 126

ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1427
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von ZEUT-42 »

.
Perry Rhodan 3089 . . . »Das Atlan-Update« (Leseprobe)
Der Mascant findet eine neue Bestimmung - der Plan der Cairaner bringt eine Bedrohung
Kai Hirdt



Teaser, Mittwoch, 28.10.2020:
Kardec hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 17:38 Zombie ist ein gutes Stichwort :D
Spoiler:
Auf der Zombie-THORA tricksen Cairaner und Zombies (Bioplikanten)

Atlan u. Opt-Atlan (Bioplikant) zocken mit- u. gegeneinander. Inkl. Jasmyne.

Es geht um die Erinnerungen Atlans samt Aura.

Zombie-THORA ist das Supramentum.
Spoiler, Donnerstag, 29.10.2020:
lichtman hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 15:48 Ein Ergebnisprotokoll mit einigen Details.
Spoiler:
Cairaner und Shenpadri an Bord.

Der bioplizierte Atlan wurde optimiert, nennt sich, als er die Wahrheit erkennt, Opt-Atlan.

»Auch so etwas Komplexes wie deine Enkeltochter würden wir nicht eben in fünf Wochen nachbauen können. Und natürlich du selbst. An deiner Vervollkommnung arbeiten wir seit Jahrzehnten!«

Er wurde schon vor Jahrzehnten aus Atlans Genmaterial biopliziert, das er leichtfertig vor 2500 Jahren auf Lepso dem Hökerer überliess.

Ein Gestaltwandler, der mir ein Artefakt verkauft hatte, im Austausch für eine Genprobe. Er hatte sich vor meinen Augen in eine schöne, junge Frau verwandelt und sich die Probe auf denkbar angenehme Weise geholt.

Die Cairanern haben das Material von tomopatischen Sequenzhändlern. Wer hätte den Tomopaten so etwas zugetraut.

Jasmyne

»Ich bin Mnemo-Mediatorin« ... »Ich helfe euch, eure verschütteten Erinnerungen freizulegen.«
... Wusstest du, dass ich das erste ihrer Kunstgeschöpfe der Milchstraße war? Ein Original, ohne Vorbild.«


Opt-Atlan gelingt es, die Bioplikanten zu befreien, ihre Organoide zu verkapseln (verliert seinen Extrasinn) und die "THORA" zu erobern. Erstaunlich, dass "TOIO" nicht auf Seiten der Cairaner ist.

Opt-Atlan gelingt mit der OPT-THORA mit dem unvollständigem Supramentum die Flucht vor Gucky und den Cairanern - ausgestossene Freibeuter:

»Ich habe unserer Mannschaft Freiheit versprochen, und die soll sie bekommen. Die ganze Idee des Trajekts ist mir gar nicht unsympathisch. Ich möchte nur nicht, dass die Cairaner sich in einem neuen Universum als unbesiegbare Herrscher aufschwingen.«
»Du willst das Trajekt allein umsetzen. Ohne Cairaner.«
...
»Damit ist auch beantwortet, was mit Atlan wird, nehme ich an.«
»Natürlich«, erwiderte ich. »Er bleibt in der Suspension, in die diesmal wir ihn gesteckt haben. Seine Ritteraura ist ein wichtiger Bestandteil des Trajekts. Und ich weiß – dank dir –, wie sehr sie ihm ohnehin zuwider ist. Ich werde ihm mit Freuden helfen, dieses Mal seine Kosmokratenknechtschaft wieder abzulegen.«
»Soweit wir wissen, wird ihn das sein Leben kosten.«
»Wenn du wählen müsstest zwischen gefährlicher Freiheit und einem sicheren Leben in Gefangenschaft, wie würdest du dich entscheiden? Leben oder Freiheit?«
Jasmyne zögerte keine Sekunde. »Freiheit.«
»Ganz genau«, sagte ich. »Und Atlan ebenso. Keiner weiß das besser als ich.« Lächelnd tippte ich an meine Schläfe. »Aus zuverlässiger Quelle.«
»Schön und gut«, sagte sie. »Aber was hast du konkret vor? Was ist dein nächster Schritt?«
»Der Konsul hat mir verraten, was zum Trajekt noch fehlt. Wir benötigen noch Hirnsegmente von signatischen Futuroskopen und Báalols mit der Gabe des Vorscheins für den Para-Kollektor. Die werden wir einsammeln.«
Ich aktivierte ein Holo mit einer Darstellung der Milchstraße und vielen markierten Punkten darin. »Aber als Erstes: die Vitalenergiespeicher des Supramentums. Wir müssen sie aufladen. Und auf den Ausweglosen Straßen sammeln die Cairaner seit Jahrhunderten Vitalenergie. Unsere cairanisch aufgepeppte TOIO kennt die Positionen. Dort holen wir uns, was wir brauchen.«
»Ziemlich riskant, mit nur einem Schiff«, stellte Jasmyne ganz korrekt fest.
»Aber ein Risiko, das es wert ist. Die Speicher ermöglichen so gut wie ewiges Leben, auch ohne Zellaktivator.« Nun war es an mir, sie anzulächeln. Unternehmungslustig und im vollen Bewusstsein meiner Einzigartigkeit. »Wenn ich zwischen Leben und Freiheit wählen muss – nehme ich beides.«
lichtman hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 16:23 Warum wurde die Erde entführt?
Spoiler:
»Alle Voraussagen des thesanitischen Cerebral-Konglomerats haben gewarnt, dass Terra das gesamte Trajekt gefährden könnte. Deshalb haben wir den Planeten aus diesem Universum entfernt.«

Kein Wunder, dass die Thesanit die Vecuia verließen, wenn es damals schon ein thesanitisches Cerebral-Konglomerat gab. Es scheint alternative Zukünfte sehen zu können.

Die Cairaner sind die Guten:

»Zu Beginn des Trajekts gab es diesen Zeitdruck nicht. Wir hätten Terra problemlos vernichten können, aber so sind wir nicht. Deshalb haben wir die Welt aus diesem Universum herausgenommen und in einem anderen sicher verwahrt. Was selbst mit den Möglichkeiten, die wir uns angeeignet haben, einen unvorstellbaren Aufwand dargestellt hat. Wir haben keine Mühen gescheut, um die Menschheit zu schonen.«
Und was ist im Solsystem?
Spoiler:
»Und jetzt tut sich etwas Unerklärliches im Solsystem«, stellte ich fest.
»Korrekt«, sagte der Konsul. »Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen: Terras Rückkehr. Und das System ist abgeschottet, wir können nicht eindringen und die Welt vernichten. Deshalb müssen wir das Trajekt vorher abschließen.«


Das klang bisher nicht so, dass die Cairaner ausgesperrt sind.

»Waffeneinsatz am Solsystem?«, fragte sie überrascht. »Wie deutest du das?«
»Wir haben noch ein paar Details aus anderen Sendungen, da zeichnet sich ein recht klares Gesamtbild ab. Die Cairaner haben das Feuer auf das Clausum eröffnet, den Schirm, der das komplette System umschließt. Wir wissen von Avvagadse, dass sie glauben, Terra gefährde ihr Trajekt. Also wollen sie wohl den Schirm knacken, um zu sehen, was sich darunter getan hat – ob Terra möglicherweise zurück ist. Und das Risiko möglicherweise endgültig zu beseitigen.«


Opt-Atlan: Für uns bedeutet die Lage im Solsystem erst mal nur, dass Terraner und Cairaner sich in nächster Zeit gegenseitig beschäftigen. Und das heißt: freie Hand für uns.
Die Pläne der Cairaner sind momentan ohne Supramentum ziemlich gefährdet.
Spoiler:
»Wir werden in ein anderes Universum vorstoßen. Ein Universum, in dem es keine Superintelligenzen gibt. Das ist das Trajekt, der Übergang.«
...
Ich wollte mehr über diesen Plan erfahren. »Die Bleisphäre«, riet ich. »Sie ist wichtig. Deshalb steht das Sternenrad hier.«
»Das Trajekt wird uns durch die Bleisphäre führen«, bestätigte Avvagadse. »Das Supramentum wird sie öffnen, wenn alles bereit ist.«
Romanzusammenfassung, Freitag, 30.10.2020:
Romanzusammenfassung in der Regel von Johannes Kreis in der Perrypedia unter Mithilfe weiterer Perrypedianauten.

Romanzusammenfassung, Sonntag, 01.11.2020 (oder 1-3 Tage später):
Romanzusammenfassung / Rezension im Blog von Uwe Bätz
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1700
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Top. :st:
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 366
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Streichholzentität »

Danke scheen!
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1389
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

Bin schon gespannt wie man die vielen offenen Fäden zusammenfügen will. Wollte nicht Monkey einen Angriff auf die geheime Hauptwelt der Cairaner anzetteln? Wo sind die Thesanit? Atlan 2 nun auch mit eigenen Ideen?

Irgendwie würde ich richtig gerne sehen wie Cairaner&Co auf die Nase fliegen.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
patulli
Marsianer
Beiträge: 106
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von patulli »

Klingt alles etwas verworren.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1427
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von ZEUT-42 »

patulli hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 17:52 Klingt alles etwas verworren.
Das ist wie bei Frankenstein - das Geschöpf (Opt-Atlan) wendet sich gegen seinen Meister (Cairaner) und wird zum eigenständig Denkenden und Handelnden!
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3140
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 17:49 ...
Irgendwie würde ich richtig gerne sehen wie Cairaner&Co auf die Nase fliegen.
Irgendwie würde ich mich freuen wenn Opt-Atlan, Jasmyne und die OPT-THORA davon kommen und nicht geopfert werden.

Zombie finde ich nicht so passend für Opt-Atlan, Jasmyne und die Mannschaft der OPT-THORA.

Der Konsul und seine Leute fanden sie höchst lebendig und tödlich.

manfred

Was ich nicht verstanden habe, warum OPT-TOIO nicht von den Cairanern kontrolliert wurde.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7628
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Richard »

Ja, das wirkt wirklich etwas seltsam, dass die Cairaner TOIO nicht mit einer Sicherheitsschaltung ausgestattet haben.
Aber wer weiss, vielleicht waren sie so von der Wirksamkeit der Organoide überzeugt, dass sie darauf verzichtet haben. - Das wäre eine denkbare Lösung dieses Rätsels würde die Cairaner aber als ziemlich unvorsichtig dastehen lassen.
Merkosh
Plophoser
Beiträge: 495
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Merkosh »

Da hatten die Meister ihre Duplos aber besser im Griff ^_^
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1399
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von heppen shemir »

ZEUT-42 hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 18:02 Das ist wie bei Frankenstein - das Geschöpf (Opt-Atlan) wendet sich gegen seinen Meister (Cairaner) und wird zum eigenständig Denkenden und Handelnden!
scheint so ... andererseits macht sich atlan2 grade mit der gepimpten THORA samt atlan1 und aura auf den weg, den plan der cairaner zu verwirklichen und das trajekt umzusetzen, und das freiwillig ...

"Freier Wille", antwortete Jasmyne. "Ein nicht zu unterschätzender Faktor" (da stand sie noch unter dem einfluss des organoids)

ist deswegen die eroberung der THORA gelungen? war der angeblich echte konsul im observatorium nur eine weitere kopie, die geopfert wurde?

fast möchte ich darauf wetten, dass der plan der cairaner grade läuft wie am schnürchen. einzig der ausgang der begegnung mit gucky und der echten THORA schien nicht unbedingt planbar ... oder eben doch? es war schliesslich zu erwarten, dass die terraner die grade aufgeflogene biokopie nicht mit offenen armen empfangen, sondern vernünftigerweise erstmal festsetzen würden ... und ebenso war zu erwarten, dass die kopie ihre grade erst gewonnene "freiheit" nicht so schnell wieder hergeben würde.


oder bin ich jetzt einfach nur paranoid nach den ganzen haken und wendungen im roman ? :D

den jedenfalls fand ich absolut brilliant. eine achterbahnfahrt mit unvorhersehbaren kurven und rasantem tempo. und opt-atlan ist mir richtig ans herz gewachsen. zu jedem zeitpunkt kam glaubwürdig und nachvollziehbar rüber was opt-atlan bewegt und antreibt, ob mit oder ohne beeinflussung.

opt-atlan fand ich in seinen nöten und zwiespälten unglaublich plastisch geschildert. schön auch, wie sich das durchtriebene kleine luder jasmyne
opt-atlans (und auch mein) vertrauen erschlichen hat, mit der angetäuschten absetzung um atlan zu prüfen.

auch wenn ich damit offenbar alleine da stehe - für mich ist das einer der allerbesten romane der letzten jahre :o(
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 221
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von mastersmili »

Ein super Roman, Respekt Respekt. Besonders das mit Jasmyne da Ariga hat mich sehr überrascht, aber was mit der alten Jasmyne da Ariga(der älteren) passiert?

Die Story:
Die Story hat mich ein bisschen an die Filme The 8th Day (Mit Arnold Schwarzenegger) und Blade Runner erinnert und ein bisschen an die Serie Orphan Black.
Wobei ich eine Zeit lang die Befürchtung hatte das Opt-Atlan Original Atlan tötet um seinen PLatz einzunehmen. Guckys Handlungsweise ist nachvollziehbar. Ich frage mich aber wie die Cairaner nach allem was sie getan haben einfach so alles weitere auf Opt Atlan setzten und das Supramentum ausgerechnet mit der Fake THORA identisch ist. Was ich auch nicht nachvollziehbar finde, ist das sie keine Extra Sicherung in Fake TOIO eingebaut haben.

Die Cairaner:

Die Autoren haben was die Cairaner angeht ganz schwere Geschütze aufgefahren:
Der Diebstahl der Erde und das Odium, die Ausweglosen Straßen, das Attentat auf den LFG Residenten, die Versetzung von Tschirmayn, die Sachen mit der Enzephalotronik (die aus Gehirnen besteht),Posizid, Datensintflut, Die Aktionen der Ladhonen.

Die Cairaner sind ein vom Antagagonismus Level fast schon wie TRAITOR nur hat TRAITOR nicht den Terranern die Identität genommen. Denn es kommt jetzt die Frage auf wie man das friedlich lösen möchte, denn falls das alles in der breiten Öffentlichkeit rauskommt werden bestimmt einige (auch in den Reihen der LFG) Blut sehen und Rache wollen. Eine weitere Frage wird sein ob man sowas wie die TRAITOR Marodeure verhindern kann bzw. verhindern möchte.


Die weitere Entwicklung von Opt-Atlan bleibt spannend. Die Frage ist ob man die Bioplikate leben lässt immerhin hat man auch die Villanova Terraner leben lassen, warum dann nicht auch die Bioplikate?
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1427
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von ZEUT-42 »

Merkosh hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 19:53 Da hatten die Meister ihre Duplos aber besser im Griff ^_^
Die Technologie der Organoide scheint von HATH'HATHATHANG zu kommen, da kommt dann sogar das Thema des Hexenschülers (Cairaner) zum Vorschein, der ohne Sinn und Verstand eine ihm nicht geläufige Technologie des Meisters einsetzt - möglicherweise. Da HATH'HATHATHANG als der "Hexenmeister" ja doch noch irgendwie im Spiel zu sein scheint, wenn auch nur noch so gerade eben, mag es da eine Beeinflussung HATH'HATHATHANG in seiner Neige gegeben haben.

Oder aber OPT-Atlan ist wirklich nur eine Marionette eines weiteren Backup-Organoids und macht letztlich das, was die Cairaner (oder eine Fraktion der Cairaner oder gar eine dritte Macht) wirklich wollen. Es wäre der absolute Hohn schlechthin, wenn die Kandidatin Phaatom über ihre Agenten die Hände im Spiel hätte und damit die Cairaner auskontert (wobei die Milchstraße dann in Band 3099 unter den Einfluss der Phaatom zu geraten droht).
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Mentro Kosum »

ZEUT-42 hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 21:07 Es wäre der absolute Hohn schlechthin, wenn die Kandidatin Phaatom über ihre Agenten die Hände im Spiel hätte und damit die Cairaner auskontert (wobei die Milchstraße dann in Band 3099 unter den Einfluss der Phaatom zu geraten droht).
Phaatom steht ja kurz vor dem Evolutionsschritt zur Chaotarchin.
Wie lautet der Titel des nächsten Zyklus noch mal? Tja.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1700
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Ein flotter Roman von Kai Hirdt. Die gesamte Handlung wird aus der Perspektive von Opt-Atlan geschildert, das heißt, dass das Duplikat, und nicht das Original, im Zentrum des Geschehens steht.

Seine Bemühungen das cairanische „Puzzle“ zusammenzusetzen, empfand ich als sehr spannend. Insbesondere sein innerer Konflikt mit dem angeblichen Extrasinn hat mir außerordentlich gut gefallen.

Dass die falsche THORA das (wahre) Supramentum beinhaltet, war überraschend.

Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es aber: Erstens, der (echte) Tod des Konsul. Dass ein relativ Unsterblicher eine Giftkapsel schluckt, obwohl ihm bekannt sein dürfte, dass er in Gefangenschaft eine faire Behandlung zu erwarten hat, ist für mich wenig glaubwürdig.

Zweitens, die Sache mit TOIO II war auch nicht wirklich überzeugend. TOIO II ist ein cairanisches Produkt. Sie simuliert lediglich die echte TOIO. Aber aufgrund ihrer Programmierung wird sie auf Seiten der Cairaner stehen. Dass Atlan II dann TOIO II überzeugen kann, ihn zu unterstützen, macht für mich keinen Sinn.

Davon abgesehen, habe ich mich gefragt, warum der Konsul, oder irgendein anderer Vertreter der Vecuia, keinen Funkspruch Richtung Sternenrad abgeschickt hat. Jeder moderne Schutzanzug verfügt über eine integrierte Hyperfunkanlage, und die falsche THORA steht ja in direkter Nähe der Sternenrades. Also von der Entfernung her überhaupt kein Problem.

Alles in allem gebe ich dem Roman aber trotzdem eine 2.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7628
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Richard »

Bezüglich Hyperfunkspruch: da müssten zumindest Strukturlücken geschaltet sein denke ich (im Sternenrad); war da nicht was v.w. Hyperfunkt geht nicht durch den Schirm des Sternenrades durch?
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1399
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von heppen shemir »

wenn man mal den seltsamen romantitel wörtlich nimmt ...

welches update hat denn opt-atlan erhalten ?

der wurde ja nicht aufgerüstet oder verbessert ... der verlust von pseudoextrasinn und organoid wäre ja im gegenteil eher ein downgrade aus sicht der cairaner.

"geupdatet" wurde allenfalls seine motivation und überzeugung, das trajekt tatsächlich umzusetzen.


das spräche dafür, dass opt-atlan nach wie vor eine marionette der cairaner ist.
für die läuft es weiterhin nach plan ... SUPRAMENTUM und aura sind auf dem weg.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1700
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Richard hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 22:19 Bezüglich Hyperfunkspruch: da müssten zumindest Strukturlücken geschaltet sein denke ich (im Sternenrad); war da nicht was v.w. Hyperfunkt geht nicht durch den Schirm des Sternenrades durch?
Es halten sich auch Augenraumer außerhalb des Sternenrades auf. Sonst hätten die Haluter keine Augenraumer mit ihrer Intervalldopplerkanone vernichten können.

Von den vielen Schiffen der Ladhonen mal ganz zu schweigen, die am Ende des aktuellen Romans der galaktischen Öffentlichkeit gezeigt haben, dass sie mit den Cairanern zusammenarbeiten.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7628
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Richard »

Das sind zwar Einheiten der Cairaner und ihrer Verbündeten aber das ist jetzt nicht das Sternenrad.
Ich bin mir jetzt nicht sicher ob da alle über die Bedeutung der THORA II bescheid wissen, ob sie nur aufgrund eines Befehls angreifen etc.
Weiters gehe ich davon aus, dass Ammu Avvagadse auch nicht unbedingt allen bekannt ist. Da könnte eine Infoweitergabe einigermassen verlangsamt werden.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1700
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Richard hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 23:16 Das sind zwar Einheiten der Cairaner und ihrer Verbündeten aber das ist jetzt nicht das Sternenrad.
Ich bin mir jetzt nicht sicher ob da alle über die Bedeutung der THORA II bescheid wissen, ob sie nur aufgrund eines Befehls angreifen etc.
Weiters gehe ich davon aus, dass Ammu Avvagadse auch nicht unbedingt allen bekannt ist. Da könnte eine Infoweitergabe einigermassen verlangsamt werden.
Die THORA II ist für die Cairaner das wichtigste Schiff in der gesamten Milchstraße. Da wird es wohl Eingeweihte in der Flotte außerhalb des Sternenrades geben, und erst recht Eingeweihte innerhalb des Sternenrades.

Alle diese Eingeweihten haben sicherlich ein wachsames Auge auf die THORA geworfen. Weiterhin wird der Konsul an Bord der THORA II sich per Hyperfunk sicherlich legitimieren können, mit Überrangcodes et cetera.

Außerdem ist ein Vecuia-Verband, kurz nach Erscheinen der Ligaflotte, in den Einsatz gegangen, auch ohne Hilferuf des Konsuls. Das beweist ja, dass es Eingeweihte innerhalb des Vecuia-Verbandes gibt.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7360
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Kardec »

Askosan hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 21:40 ....................
..... Kritikpunkte gibt es aber: Erstens, der (echte) Tod des Konsul. Dass ein relativ Unsterblicher eine Giftkapsel schluckt, obwohl ihm bekannt sein dürfte, dass er in Gefangenschaft eine faire Behandlung zu erwarten hat, ist für mich wenig glaubwürdig............
Seh ich anders.

Die handelnden Cairaner wurden durchgängig so geschildert, daß sie dem Trajekt alles, auch sich selbst, unbedingt unterwerfen.
Benutzeravatar
Lovo Kasistan
Siganese
Beiträge: 21
Registriert: 19. Januar 2020, 20:38

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Lovo Kasistan »

Wurde das Trope mit dem eigenständig agierenden Duplikat eines Hauptcharakters nicht erst im letzten Zyklus mit Rhodan II ausgiebig durchgekaut? Auch das Stehlen von Erinnerungen war bei den Thoogondu lang und breit ausgeführt. Nichts gegen Wiederholungen von Handlungselementen, das gehört bei so einer Serie ja zwangsläufig dazu, aber irgendwie würde ich mir da schon irgendwie einen Zyklus Pause dazwischen erwarten.

Ansonsten natürlich wieder ein schön schnelles und wendungsreiches Heft von Kai Hirdt.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1700
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Kardec hat geschrieben: 29. Oktober 2020, 23:55Die handelnden Cairaner wurden durchgängig so geschildert, daß sie dem Trajekt alles, auch sich selbst, unbedingt unterwerfen.
Das schon, aber voller persönlicher Einsatz bedeutet doch nicht, dass man Selbstmord begehen muss.

Außerdem wusste der Konsul zu diesem Zeitpunkt nicht, dass Gucky die Flucht gelungen ist. Ein Austausch von Gucky gegen den Konsul wäre aus seiner Sicht also eine realistische Option gewesen.

Auch Atlan II hätte für Guckys Befreiung alles getan.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Zitat: "...furchtbaren, lindgrünen Uniformen ..."
DAS lasse ich Dir nicht durchgehen, Kai! :fg:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8131
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Die THORA II ist für die Cairaner das wichtigste Schiff in der gesamten Milchstraße. Da wird es wohl Eingeweihte in der Flotte außerhalb des Sternenrades geben, und erst recht Eingeweihte innerhalb des Sternenrades.
Und Eingeweide! Die Implantate der Cairaner tauchen ja nun überall auf!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Kai Hirdt
Oxtorner
Beiträge: 544
Registriert: 22. Januar 2015, 21:01

Re: Spoiler 3089: »Das Atlan-Update«, von Kai Hirdt

Beitrag von Kai Hirdt »

AARN MUNRO hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 08:14 Zitat: "...furchtbaren, lindgrünen Uniformen ..."
DAS lasse ich Dir nicht durchgehen, Kai! :fg:
Schau dir die alten Tibis an und sag mir, dass man davon keinen Augenkrebs bekommt. :rolleyes:
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“