Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Antworten

Wie gefällt Dir ....

die Story des Romans? - Note 1
9
7%
Note 2
13
10%
Note 3
9
7%
Note 4
8
6%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
8%
Note 2
12
9%
Note 3
9
7%
Note 4
6
5%
Note 5
4
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
8
6%
Note 2
11
9%
Note 3
3
2%
Note 4
7
5%
Note 5
1
1%
Note 6
12
9%
Keine Bewertung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 129

Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

Die wie üblich sehr gelungene Zusammenfassung des Romans ist auf der PP-Homepage veröffentlicht worden:

https://www.perrypedia.de/wiki/Das_Meisterst%C3%BCck
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Danke für den Spoilerhinweis.
Habe schon einen Pleonasmus gefunden: "Waffengeschütze". :gruebel: :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 995
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Julian »

Der Spoiler liest sich jedenfalls für mich als sehr interessant. Also wird das Heft von mir gekauft.

Gr J, gab es nicht auch Konfetti-Geschütze zum Karneval?

P.S. werde wohl doch nicht mein Perry-Rhodan Hobby aufgeben und damit meine bisherige Sammlung!
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Zou hem heel graag willen, kost heel veel!! :D Zou Skost
Würde ihn lieben, kostet halt viel!!
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 160
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Ingo »

AARN MUNRO hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 08:22 ....
Habe schon einen Pleonasmus gefunden: "Waffengeschütze". :gruebel: :D
Danke für die Möglichkeit WIKIPEDIA zubenutzen. :fg:

Ob allerdings in diesem Zeitalter überhaupt noch "Geschütze" verwendet werden sei mal dahingestellt. :o)


Ach so...
...ein in meinen Augen sehr guter und kurzweiliger Roman, den ich bereits gegen 1:15 fertig gelesen hatte. Einfach zu wenig Text für längeres Lesevergnügen. :susp:
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

Ein flotter Roman von Michelle Stern. Die langsame Annäherung von Perry und Ataidse Sturu ist realistisch geschildert. Trotz gewisser Vorbehalte kommt es zu einem positiven Ergebnis.

Auch Gucky und Zemina machen auf der Station der Shenpadri eine gute Figur. Dass die Shenpadri die „Meister der Artefakte“ sind, ist für mich nicht überraschend.

Es werden im Roman mehrere Artefakte beschrieben, die die rätselhaften Geschehnisse aus den Bänden 3005 und 3072 erklären sollen. Aber dazu mehr in einem separaten Beitrag.

An Bord der RT betrachtet Zemina ein Holobild von JdA und stellt fest, dass sie sich beim besten Willen nicht an diese Person erinnern kann. Zemina fehlen nicht nur Gehirnfragmente, sondern sie scheint auch an Alzheimer zu leiden, denn in Band 3069 hatte sie mit JdA diverse Abenteuer erlebt.

Der Titel des Romans hat mich irritiert. Das Meisterstück Phaatoms soll also die vollständige Vernichtung der Vecuia sein. Kann ich so nicht nachvollziehen. Das Meisterstück Phaatoms ist die Eroberung des Galaxien-Gevierts, und die Assimilierung all dieser Sonnen und Planeten mittels Vektormaterie. Vermutlich wird auch die Eiris der Superintelligenz VECU ebenfalls assimiliert. Hinzu kommen Billiarden und Aberbilliarden von Lebewesen mit ÜBSEF-Konstante.

Ein paar 100 Milliarden Cairaner, Ladhonen und Shenpadri sind bei diesen Größenverhältnissen völlig bedeutungslos. Mag ja sein, dass Phaatom rachsüchtig ist, aber bei ihrer Genese zur Chaotarchin spielt die Rest-Vecuia sicherlich keine Rolle. Beim Meisterstück Phaatoms scheinen mir die Cairaner einiges falsch verstanden zu haben.

Alles im allem gebe ich dem Roman eine 3+.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

Im aktuellen Roman werden zwei Artefakte genannt, die die Erklärung sein sollen für noch offene Fragen. Wie kam es zur Projektion der Spiralgalaxis bei der Ausweglosen Straße? Was hat es mit dem falschen Terrania-City auf sich? So richtig überzeugt hat mich das alles aber nicht.

Die Gebäude einer Stadt mag dieses Artefakt auf der Station der Shenpadri nachbilden können, aber den „lebendigen“ Inhalt wohl kaum.

In Privatwohnungen gibt es Datenkristalle mit beispielsweise den Urlaubsaufzeichnungen der letzten Jahre. Oder auch Holobilder der Familie. In den Geschäftsräumen von Firmen gibt es Positroniken, die die entsprechenden Geschäftsdaten beinhalten. Beispielsweise Kundendaten, Jahresberichte, Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter et cetera.

Oder kulturelle Einrichtungen wie Museen, wo Gemälde und Statuen stehen. Opernhäuser mit Räumlichkeiten für die Kostüme und Musikinstrumente.

Und was ist mit den Einwohnern einer gefälschten Stadt passiert? Mag ja sein, dass diese beispielsweise durch ein absolut tödliches Virus alle dahingerafft wurden. Aber wo sind dann all die Leichen?

Kein Team aus Experten würde m.E. auch nur eine Stunde auf eine gefälschte Stadt der Shenpadri hereinfallen.

--------------------------

Dass das Artefakt einer kulturell veranlagten Superintelligenz in der Lage ist, die bis ins Detail stimmige Projektion einer Galaxis zu erzeugen, ist durchaus plausibel. Aber diese Projektionen sind Millionen Jahre alte Abbilder.

Wenn ein relativ Unsterblicher stirbt, dann ist das nicht nur eine lokale Projektion einer Spiralgalaxis, sondern ein galaxisweites hyperenergetisches Phänomen.

Als der Konsul Perry diese lokale Projektion vorgeführt hatte, hätte Perry im selben Moment überlegen müssen, wieso Bully auf ein lokales Phänomen hereingefallen ist.

Dass Opt-Atlan das unter den Tisch hat fallen lassen, ist verständlich. Aber bei Bully hätten alle Alarmglocken läuten müssen.

Beides hätte man mMn besser lösen können, beispielsweise mit einem echten ZAC und einer galaxisweiten Projektion. Und einem alternativen Terrania-City aus einer Parallelwelt.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Askosan schreibt:
Spoiler:
Im aktuellen Roman werden zwei Artefakte genannt, die die Erklärung sein sollen für noch offene Fragen. Wie kam es zur Projektion der Spiralgalaxis bei der Ausweglosen Straße? Was hat es mit dem falschen Terrania-City auf sich? So richtig überzeugt hat mich das alles aber nicht.

Die Gebäude einer Stadt mag dieses Artefakt auf der Station der Shenpadri nachbilden können, aber den „lebendigen“ Inhalt wohl kaum.

In Privatwohnungen gibt es Datenkristalle mit beispielsweise den Urlaubsaufzeichnungen der letzten Jahre. Oder auch Holobilder der Familie. In den Geschäftsräumen von Firmen gibt es Positroniken, die die entsprechenden Geschäftsdaten beinhalten. Beispielsweise Kundendaten, Jahresberichte, Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter et cetera.

Oder kulturelle Einrichtungen wie Museen, wo Gemälde und Statuen stehen. Opernhäuser mit Räumlichkeiten für die Kostüme und Musikinstrumente.

Und was ist mit den Einwohnern einer gefälschten Stadt passiert? Mag ja sein, dass diese beispielsweise durch ein absolut tödliches Virus alle dahingerafft wurden. Aber wo sind dann all die Leichen?

Kein Team aus Experten würde m.E. auch nur eine Stunde auf eine gefälschte Stadt der Shenpadri hereinfallen.

--------------------------

Dass das Artefakt einer kulturell veranlagten Superintelligenz in der Lage ist, die bis ins Detail stimmige Projektion einer Galaxis zu erzeugen, ist durchaus plausibel. Aber diese Projektionen sind Millionen Jahre alte Abbilder.

Wenn ein relativ Unsterblicher stirbt, dann ist das nicht nur eine lokale Projektion einer Spiralgalaxis, sondern ein galaxisweites hyperenergetisches Phänomen.

Als der Konsul Perry diese lokale Projektion vorgeführt hatte, hätte Perry im selben Moment überlegen müssen, wieso Bully auf ein lokales Phänomen hereingefallen ist.

Dass Opt-Atlan das unter den Tisch hat fallen lassen, ist verständlich. Aber bei Bully hätten alle Alarmglocken läuten müssen.

Beides hätte man mMn besser lösen können, beispielsweise mit einem echten ZAC und einer galaxisweiten Projektion. Und einem alternativen Terrania-City aus einer Parallelwelt.
Nach oben
Ich glaube, Du fasst die logischen Kritikpunkte recht gut zusammen. Danke!Insbesobndere die Probleme mit der gefälschten Stadt leuchten wohl ein!Das war dann doch nicht so ganz überlegt erzählt von offizieller Seite aus.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 18. Dezember 2020, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1176
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

Guter Roman, flüssig zu lesen. 👍

Ob das Sternenrad nach diesen Vorfällen in der Lage ist den Übergang zu vollziehen? Vllt. spielt hier ja auch das "Ewige Imp." eine Rolle als Retter? Wenn dieses schon ein schwarzes Loch zum Rechnen bringt. :unschuldig:

Eins noch zu allen Romanen. Seit ich die Romane wieder als das sehe was Sie sind, Zeitvertreib, Unterhaltung und eine der schönsten Nebensachen der Welt, ärgert mich nur noch wenig!
Für die nächsten 1-2 Zyklen keine Überwesen hätte ich mir schon gewünscht! Das Universum ist sooo riesig, die "nähere Umgebung" Lebensfeindlich für diese Wesen. Die könnten sich auch mal für eine Zeit lang eine der ruhigen Ecken aussuchen und dort für Troubel sorgen.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Gucky_Fan
Marsianer
Beiträge: 178
Registriert: 19. Juli 2014, 15:18

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Gucky_Fan »

Gut geschriebener Roman. Perry und Gucky sind gut gezeichnet. Mit Zemina wurde ich noch nie recht warm. Dass jetzt das falsche Terrania und die expandierende Milchstraße wieder zweckentfremdete SITechnik waren, war mir etwas zu flach, aber ansonsten merkt man, es geht dem Ende des Zyklus entgegen. Ich freue mich auf den Neuen und hoffe das beste...
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1947
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AushilfsMutant »

Außerdem wissen wir nun das Zemina von Monkey (!) ein Raumschifferl geschenkt bekommen hat.
Der Junge wird noch weich auf seine alten Tage. :o)
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

AushilfsMutant hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 16:59 Außerdem wissen wir nun das Zemina von Monkey (!) ein Raumschifferl geschenkt bekommen hat.
Der Junge wird noch weich auf seine alten Tage. :o)
Na, wenn das keine Liebe ist... :)

Hoffentlich nimmt Monkey das nicht persönlich, das sein Liebesbeweis verloren gegangen ist. ;)
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von cdroescher »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 10:58Wenn ein relativ Unsterblicher stirbt, dann ist das nicht nur eine lokale Projektion einer Spiralgalaxis, sondern ein galaxisweites hyperenergetisches Phänomen.

Als der Konsul Perry diese lokale Projektion vorgeführt hatte, hätte Perry im selben Moment überlegen müssen, wieso Bully auf ein lokales Phänomen hereingefallen ist.

Dass Opt-Atlan das unter den Tisch hat fallen lassen, ist verständlich. Aber bei Bully hätten alle Alarmglocken läuten müssen.
Das hatten wir schon im Spoiler zu 3072 thematisiert und verwundert zur Kenntnis genommen.
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von cdroescher »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 10:53 Ein flotter Roman von Michelle Stern. Die langsame Annäherung von Perry und Ataidse Sturu ist realistisch geschildert.
Seh ich auch so.
Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Konsul immer noch nichts davon weiß, dass die Terraner in Ancaisin mit den dortigen Cairanern kooperiert und die VECU befreit haben (werden).
Versteh ich nicht.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 17:12Das hatten wir schon im Spoiler zu 3072 thematisiert und verwundert zur Kenntnis genommen.
Richtig, aber irgendein Mitforist hatte damals argumentiert, dass die Schilderung der Projektion in Band 3072 eventuell nur unklar war.

Aber nun wissen wir, dass es sich tatsächlich nur um eine lokale „Lichtershow“ handelt. Dass Bully auf so etwas hereinfällt, ist absurd.
cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 17:15Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Konsul immer noch nichts davon weiß, dass die Terraner in Ancaisin mit den dortigen Cairanern kooperiert und die VECU befreit haben
Ja, für den Konsul selbst wäre es zumindest eine interessante Information gewesen. Er ist mehr als 1000 Jahre alt, das heißt in seinen jungen Jahren stand er noch im Dienst der VECU, und ihre Befreiung sollte ihn persönlich eigentlich interessieren. Auch wenn es für die Vecuia insgesamt bedeutungslos ist.
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von cdroescher »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:07
cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 17:12Das hatten wir schon im Spoiler zu 3072 thematisiert und verwundert zur Kenntnis genommen.
Richtig, aber irgendein Mitforist hatte damals argumentiert, dass die Schilderung der Projektion in Band 3072 eventuell nur unklar war.

Aber nun wissen wir, dass es sich tatsächlich nur um eine lokale „Lichtershow“ handelt. Dass Bully auf so etwas hereinfällt, ist absurd.
Das war damals schon glasklar, denn gerade Bully fragt ja im Epilog danach.
Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:07Auch wenn es für die Vecuia insgesamt bedeutungslos ist.
Wieso ist das bedeutungslos?
Mag sein, dass es letztlich nichts am Fluchtplan ändert, aber ich glaube nicht, dass dies eine "alternativlose" Entscheidung wäre (und auch keine einstimmige).
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2138
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:14...aber ich glaube nicht, dass dies eine "alternativlose" Entscheidung wäre (und auch keine einstimmige).
Die Konsuln entscheiden wohl für die Cairaner. Aber wer hat bei den Ladhonen und den Shenpadri das Sagen? Der Zyklus ist fast um, und wir wissen über die Entscheidungsfindung innerhalb der Vecuia fast nichts.
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von cdroescher »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:24
cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:14...aber ich glaube nicht, dass dies eine "alternativlose" Entscheidung wäre (und auch keine einstimmige).
Die Konsuln entscheiden wohl für die Cairaner. Aber wer hat bei den Ladhonen und den Shenpadri das Sagen? Der Zyklus ist fast um, und wir wissen über die Entscheidungsfindung innerhalb der Vecuia fast nichts.
Unabhängig davon müsste es doch auf jeden Fall in Perrys Interesse sein, die Information zu teilen, wenn er gerade versucht, den Cairanern näher zu kommen.
mastersmili
Plophoser
Beiträge: 311
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von mastersmili »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:24
cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 18:14...aber ich glaube nicht, dass dies eine "alternativlose" Entscheidung wäre (und auch keine einstimmige).
Die Konsuln entscheiden wohl für die Cairaner. Aber wer hat bei den Ladhonen und den Shenpadri das Sagen? Der Zyklus ist fast um, und wir wissen über die Entscheidungsfindung innerhalb der Vecuia fast nichts.
Das frage ich mich auch. Haben die Shepandri und Lodhonen keine eigene Regierung, Strukturen oder Oberkommando? Sind sie den Cairanern unterstellt?

Im AT Zyklus war es bei den Onryonen so ähnlich zwar gab es einen Ryotar auf dem Mond allerdings bezog sich sein Machtbereich meinen Verständnis nach nur auf dem Mond. Dann gab es noch einen onryonischen Geheimdienst aber in welcher Beziehung es zum AT stand war nicht wirklich bekannt. Dabei hatten sie vor dem AT Geheimnisse allerdings war nichts von einer onryonischen Regierung bekannt.

Was ist mit den Ephemere Staaten der Lodhonen?
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

AushilfsMutant hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 16:59 Außerdem wissen wir nun das Zemina von Monkey (!) ein Raumschifferl geschenkt bekommen hat.
Der Junge wird noch weich auf seine alten Tage. :o)
Er verschenkt ja nicht Blumen, sondern Raumschiffe! Die gute USO-Tech! :D
Soo weich ist er also gar nicht. Rein zweckbestimmt.Er will nicht, dass ihr was passiert, also kriegt sie die beste Ausrüstung zur Verfügung gestellt. :unschuldig:
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 18. Dezember 2020, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1947
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AushilfsMutant »

AARN MUNRO hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 19:09
AushilfsMutant hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 16:59 Außerdem wissen wir nun das Zemina von Monkey (!) ein Raumschifferl geschenkt bekommen hat.
Der Junge wird noch weich auf seine alten Tage. :o)
Er verschenkt ja nicht Blumen, sondern Raumschiffe! Die gute USO-Tech! :D
Ist halt auch ein echter Kerl der Monkey und Zemina scheint das zu gefallen. :D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7848
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Kardec »

cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 17:15
Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 10:53 Ein flotter Roman von Michelle Stern. Die langsame Annäherung von Perry und Ataidse Sturu ist realistisch geschildert.
Seh ich auch so.
Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Konsul immer noch nichts davon weiß, dass die Terraner in Ancaisin mit den dortigen Cairanern kooperiert und die VECU befreit haben (werden).
Versteh ich nicht.
Woher sollen sie es wissen, wenn Rhodan es ihnen nicht sagt. Aus Ancaisin sind die C. schon lange weg.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8239
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 10:53 An Bord der RT betrachtet Zemina ein Holobild von JdA und stellt fest, dass sie sich beim besten Willen nicht an diese Person erinnern kann. Zemina fehlen nicht nur Gehirnfragmente, sondern sie scheint auch an Alzheimer zu leiden, denn in Band 3069 hatte sie mit JdA diverse Abenteuer erlebt.
Ich habe den Band noch nicht fertig gelesen daher koennte das dort ja genauer erklärt sein.
Aber rein so jetzt koennte ich annehmen, dass Zemina damit meint, dass sie sich nicht erinnert, JdA in ihrer Jugend begegnet zu sein.

Mir könnte das auch passieren, wenn ich beispielsweise mit einem Mitschüler von mir über Leute aus einer Parallelklasse rede; falls diese Person in der selben Gegend wie ich wohne könnte ich diese Person zwar aktuell kennen aber mich trotzdem nicht daran erinnern, dass sie in eine meiner Parallelklassen ging; Ich koennte aus der Info wie alt diese Person ist und wo sie zur Schule ging, die Info ableiten aber mich trotzdem nicht aktiv an sie als Person erinnern.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Kardec hat geschrieben: 19. Dezember 2020, 01:27
cdroescher hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 17:15
Askosan hat geschrieben: 18. Dezember 2020, 10:53 Ein flotter Roman von Michelle Stern. Die langsame Annäherung von Perry und Ataidse Sturu ist realistisch geschildert.
Seh ich auch so.
Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Konsul immer noch nichts davon weiß, dass die Terraner in Ancaisin mit den dortigen Cairanern kooperiert und die VECU befreit haben (werden).
Versteh ich nicht.
Woher sollen sie es wissen, wenn Rhodan es ihnen nicht sagt. Aus Ancaisin sind die C. schon lange weg.
Der Konsul weiß es nicht, es sei denn, es steht auf dem Datenkristall, den Rhodan ihm geben hatte.Es wird zumindest im Roman nicht explizit erwähnt, dass Rhodan es dem sturen Konsul mitteilt.Nur das Dyoversum wird erwähnt - dass sowohl Perry als auch die Cairaner dort waren/sind.

Noch zwei Bemerkungen; eine in der Gefahr, dass sie hier im Forum schon tausendmal erwähnt wurde: die Bleisphäre ist kein wirklicher Diskus.Der Längsdurchmesser zum Querdurchmesser verhält sich ca. wie 255:1. das ist nur eine sehr flache Scheibe. Selbst die Milchstraße ist dicker, relativ zu ihrem Gesamtdurchmesser.
Zweitens. Zitat:"Auch die anderen Besatzungsmitglieder kamen zu sich, tranken einen Schluck Wasser ... "
Nur einen, alle zusammen? :D Wäre nicht besser gewesen: "Jeder trank einen Schluck Wasser ..."
Nun doch noch drittens:Zwei Sätze sind von der Grammatik her fehlerhaft.(Die ich jetzt nicht zitiere).Das fiel aber schon auf.(Mir zumindest).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8867
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Guck teleportiert also aus dem Gebilde zurück in die RT. Wie weit ist die entfernt? Sind jetzt keine Schutzschirme mehr um das Gebilde? Vielleicht, weil der nächste Hyperschub erfolgt?
Nicht nur HATHHATHANG stirbt, auch etwas "Negatives" flutet das Sternerad?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Gucky_Fan
Marsianer
Beiträge: 178
Registriert: 19. Juli 2014, 15:18

Re: Spoiler 3096: "Das Meisterstück" von Michelle Stern

Beitrag von Gucky_Fan »

Warum plötzlich Gucky zur Ras transportieren kann, erschließt sich mir nicht. Auch finde ich, auch wenn ich in der Minderheit wohl damit bin, alles viel zu schnell aufgelöst. Was mich beträchtlich stört, ist, dass immerhin jetzt drei Bände vor dem Ende des Zyklus über die Befehls- und Hierarchiestruktur der Vecuia nichts genaues bekannt ist. Einer der großen Baustellen dieses Zyklus.
Antworten

Zurück zu „Spoiler“