Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
25
12%
Note 2
32
15%
Note 3
10
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
4
2%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
34
16%
Note 2
28
13%
Note 3
4
2%
Note 4
1
0%
Note 5
1
0%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
17
8%
Note 2
26
12%
Note 3
5
2%
Note 4
3
1%
Note 5
1
0%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
15
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 213

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 889
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans

Perry Rhodan – Der Allianz-Kommissar forscht nach dem Feind.
Gucky – Der Mutant entdeckt seine Grenzen.
Bouner Haad – Der Haluter kämpft an der Seite der Kleinen.
Lat-Antin – Die Bhanlamurerin sieht die Zukunft.
Blaise Carrera – Der Oberstleutnant begleitet seine Raumlandesoldaten.

Sehr kurzer Spoiler:
Spoiler:
Die Bestien entpuppen sich als Roboter, ein Bhanlamure als Alien und ein Schatten als todbringendes Raumschiff.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Die Bestien entpuppen sich als Roboter, das Wrack der ONOKKO als "Bestien"-Fabrik. Die wahren Gegner, die im Turm hausen, sind seltsame, telepathisch begabte Wesen. Der Bhanlamure Gardari-Thont entpuppt sich als Alien in Diensten des Chaoporters. Und zu guter letzt taucht ein Schatten über dem ominösen Turm auf, der sich als todbringendes Raumschiff entpuppt.
Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in Cassiopeia, wir erinnern uns: Auf der Suche nach dem havarierten Chaoporter FENERIK sind Perry, Gucky und unsere Freunde mit der BJO BREISKOLL auf Bhanlamur im Bhanassusystem gelandet. Besonders die drei Haluter sorgen für Aufregung, sollen doch auf dem Planeten den Halutern nicht unähnliche Bestien ihr Unwesen treiben - genauergesagt auf dem Eisernen Kontinent.

Jetzt in Band 3102: Und genau dieser Eiserne Kontinent ist das Ziel von Perry & Co. Um keine (hyperphysikalische) Aufmerksamkeit zu erregen, lassen sie die BJO stehen und reisen mit einem schiffsähnlichen Vehikel. Sie - das sind neben Perry und Gucky auch die drei Haluter, stramme Offiziere, 100 Raumlandesoldaten, ebenso viele TARAs, außerdem die Bhanlamurer Lat-Antin und Gardari-Thont. Letzterer, so hat es Perry bemerkt, ist viel zu perfekt, sein Gesicht zu symetrisch. Nicht mal Brad Pitt sieht so perfekt aus, also wird Gucky ihn im Auge behalten.

Genauere Ziele der illustren Truppe sind das Wrack der ONOKKO, mit denen die heutigen Bhanlamuren einst ankamen, außerdem der ominöse Turm. Nach einer rauen Überfahrt Ankunft auf dem Eisernen Kontinent. Unsere drei Haluter machen gleich Bekanntschaft mit den Bestien. Doch die entpuppen sich als Roboter - PALADIN lässt grüßen. Es kommt zu ersten Gefechten mit ersten Verlusten.

Dann die ONOKKO: Der Raumer wurde keinesfalls abgeschossen, sondern zum einem "sanften" Absturz gebracht. Durch Sabotage. Im Innern stoßen unsere Freunde auf eine Fabrik, in der die Bestien-Roboter repariert beziehungsweise hergestellt werden.

Dann der Turm: 1598 hoch, gleicht eher einer Startrampe. Plötzlich tut sich was: Seltsame Gebilde starten einen Angriff. Chaos! Unter anderem fällt Perrys SERUN-Schirm aus. Er verliert das Bewusstsein und erwacht in einem Raum. Sein SERUN ist in seiner Funktion eingeschränkt. Lat-Antin und Gardari-Thont erscheinen, sind wohl ebenfalls gekidnappt worden. Doch unser perfekt aussehender Bhanlamure entpuppt sich als Feind, nennt Perry einen "Kosmokratenknecht", der die Bedeutung vom Chaoporter FENERIK genauso wenig begreift wie derzeit die Schalker das Fußballspielen.

Letzteres hat Thont natürlich nicht gesagt. Der Begriff "Auratisches Relief" fällt. Ist ein kosmokratischer Abdruck. Eine Anomalie in der sechsdimensionalen Energieresonanz, die Perry erzeugt. Stichwort: ZAC. Den Turm bezeichnet Thont als Präliminare Bastion.

Lat-Antin staunt immer größere Bauklötze. Perry fackelt nicht lange und geht Thont an die Kehle. Da erscheint gerade rechtzeitig Gucky, der sich um die ebenfalls anwesenden Roboter kümmert. Während des Zweikampfes Perry vs. Thont fällt ein Strahlschuss. Jetzt entpuppt sich der sterbende Thont als alles nur nicht als Bhanlamure.

Unsere drei Freunde ergreifen die Flucht. Wegen eines Energieschirms, der die Bastion umgibt, müssen sie aber drinnen bleiben. Ihre Feinde, die Singular-Relais, sind ihnen immer auf den Fersen, denn sie beherrschen die Telepathie. Die ständige Flucht wird immer nervenaufreibender, die Kräfte schwinden. Ein Angriffsversuch der drei Haluter von außen scheitert. Außerdem gibt es keinen Kontakt zur BJO.

Dann endlich der Sprung nach draußen, bevor der Turm allen um die Ohren fliegt. Sofort bemerkt Perry einen riesigen Schatten über dem Turm. Ein Raumschiff? Was es auch ist: Es vernichtet die drei ZALTERTEPE-Jets, die inzwischen über dem Geschehen Position bezogen hatten. Unsere Freunde sind wieder bei ihren Mitstreitern und nutzen die Verschnaufpause. Die wird wahrscheinlich nur kurz sein.

Denn zur BJO besteht noch immer kein Kontakt
To be continued.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 889
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Ce Rhioton hat mich dazu überredet, wieder zu spoilern!
Mein erster Roman seit "Der Ilt muss sterben!" hat auch richtig Spaß gemacht!
patulli
Marsianer
Beiträge: 260
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von patulli »

Schön dass es wieder einen Spoilerer gibt. Ich werde ihn allerdings noch nicht lesen weil ich mir den Spass am Freitag nicht vermiesen will :st:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2099
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Macca hat geschrieben: 27. Januar 2021, 16:31 Ce Rhioton hat mich dazu überredet, wieder zu spoilern!
Mein erster Roman seit "Der Ilt muss sterben!" hat auch richtig Spaß gemacht!
So soll es sein! Freut mich jedenfalls das du wieder die Spoiler schreibst! :st:

Klingt ja schon mal nicht so schlecht.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3436
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von lichtman »

Top

manfred
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1916
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von ZEUT-42 »

Macca hat geschrieben: 27. Januar 2021, 16:29 Lat-Antin – Die Bhanlamurerin sieht die Zukunft.
Oje!

Danke für den tollen Spoiler!
Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2946
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von wepe »

Danke Macca! :clap:
Endlich wieder traditionelles Spoiler-Feeling! :st:
Bin gespannt auf den Roman!
Chaotarchen
beherrschen als spezifische Reiserichtung eine im Kern ziellose Dynamik - Wer noch? :P
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 742
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von christianf »

Ich liebe die Macca-Spoiler :D
Wie immer wunderbar auf den Punkt.
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2337
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Askosan »

Prima Spoiler! :st:
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 889
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Vielen Dank für das positive Feedback. Das spornt an.
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2689
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Klaus 1802 »

Vielen Dank für den Spoiler
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 766
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

Wow, der Spoiler ist aber flott! Und sowohl akkurat als auch unterhaltsam geschrieben - vielen Dank! :st:
www.robertcorvus.net
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 889
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Robert Corvus hat geschrieben: 27. Januar 2021, 20:33 Wow, der Spoiler ist aber flott! Und sowohl akkurat als auch unterhaltsam geschrieben - vielen Dank! :st:
Hi Robert, Flott ist mein zweiter Vorname, Akkurat mein dritter und und Unterhaltsam mein vierter - mein erster Vorname ist übrigens Ralph.
Es freut mich, dass meine Schreibe dem Profi gefällt. Werde es mal an meine Chefredakteurin weiterleiten. :unschuldig:
Benutzeravatar
abraxas35
Siganese
Beiträge: 10
Registriert: 29. Juni 2012, 15:30

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von abraxas35 »

Endlich! Herzlichen Dank für den tollen Spoiler!
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2155
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von R.B. »

Schön, dass du wieder da bist, Macca. Und vielen Dank für den wie immer tollen Spoiler!
:st:
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 267
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Zukunft1 »

toller Spoiler, Danke :st:
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Julian »

Macca hat geschrieben: 27. Januar 2021, 20:41
Robert Corvus hat geschrieben: 27. Januar 2021, 20:33 Wow, der Spoiler ist aber flott! Und sowohl akkurat als auch unterhaltsam geschrieben - vielen Dank! :st:
Hi Robert, Flott ist mein zweiter Vorname, Akkurat mein dritter und und Unterhaltsam mein vierter - mein erster Vorname ist übrigens Ralph.
Es freut mich, dass meine Schreibe dem Profi gefällt. Werde es mal an meine Chefredakteurin weiterleiten. :unschuldig:
Würde ich lieber nicht tun...mein Cheffe hat mal zu mir gemeint was ich denn den ganzen Tag über da in die Tasten haue.

Auf jeden Fall der bisher Würdigste unter den Spoiler-Schreibern hat damit dieses Theater wieder betreten.

Eine Träne an den Ilt auch nicht vergessen.

Ganz ehrlich, ich mag ja Deinen Stil mit dem ersten und zweiten Spoiler.
Zumindest kann sich der Verlag bei Dir mal bedanken. Einen Käufer hast Du damit zum konsumieren angeregt.

Gruß J
Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3436
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von lichtman »

Der Kraterdurchmesser beträgt einhundertzwanzig Kilometer mit einer gleichmäßigen Kreisstruktur. Es handelt sich um eine typische Topografie für einen Meteoriteneinschlag. ...

Aus der Mitte ragt eine kegelförmige Insel, aller Wahrscheinlichkeit nach die Spitze eines Zentralbergs, wie er entsteht, wenn der eingedrückte Boden unmittelbar nach dem Aufschlag des Meteoriten zurückfedert. ... Die Insel erhebt sich etwa dreihundertzehn Meter über die Eisfläche des Sees. Eine exaktere Bestimmung ist unmöglich, weil das Bauwerk ihr Zentrum einnimmt.


Möglicherweise der Einschlag eines Nickel-Eisen-Asteroiden?

»Die optische Analyse lässt vermuten, dass es sich um eine Eisenverbindung handelt, was überdies aufgrund der chemischen Zusammensetzung Drakanurs naheliegt. ... Nur hochwertiger Stahl kann das Eigengewicht tragen, ohne zu verbiegen.«

Die Terraner machten Terkonit aus Eisen.

»Dieser Planet ist nicht viel mehr als ein Klumpen Dreck«, urteilte Thont abfällig. »Aber immerhin einer mit Eisen. Das ist in der gegenwärtigen Situation hilfreich. Da die Primitiven ohnehin nichts damit anfangen können, führen wir es einem höheren Zweck zu. Einem wahrhaft gloriosen Gewerk.«

Ich dachte in der Atlan-Serie spielte Eisen eine wichtige Rolle. Aber es ging wohl um Nickel: https://www.perrypedia.de/wiki/Nickel

Eisen ist das Element, aus dem man durch Kernfusion keine Energie mehr gewinnen kann. Die Weissen Zwerge von And VII sollten Eisen enthalten, entartet in einem tiefen Gravitationsschacht: https://www.spektrum.de/lexikon/astrono ... -zwerg/525

Thont treibt Gucky zum Wahnsinn, weil er telepatisch immer nur die gleichen Gedankenschnipsel - ein shuffle telepathischer Aufzeichnungen? - wahrnimmt. Hat Thont ein abgeschirmtes Tiefenbewusstsein?

Übrig blieb eine absonderliche Gestalt. Sechs Spinnenbeine hielten eine senkrechte Röhre mit borkenartiger Oberfläche, etwa in der Position, wo bei einem Humanoiden die Wirbelsäule zu finden war. Darauf stand ein Würfel mit 40 Zentimetern Kantenlänge, dessen Flächen sich aus einer Vielzahl von blauen Halbkugeln zusammensetzte. Es hatte die Anmutung einer Schuppenhaut.

Der Swekkter oder Synthekte erinnert an einen überdimensionalen T-Bakteriophagen: https://de.wikipedia.org/wiki/Bakteriophagen

Ein wenig erinnert das an das Virenimperium und die Spoodies. Es gab den überdimensionierten Super-Spoodie Fischer.

Gottseidank kein Gestaltwandler. Er trug vielleicht etwas wie Ansons Pseudo-Variable Kokonmasken :)

Die Ikosaeder-Roboter, die Singular-Relais, hingegen haben normale Gedanken: Betriebsvorhaben, Gewerk-eigen ... Vielleicht doch nicht ganz normale Gedanken :)

Vermutlich haben sie nicht nur telepathisch lesbare Gedanken, sondern sie sind sie auch noch telekinetisch begabt. Der Turm wächst mit telekinetischen Rucken. Ob es neben den Singular-Relais noch grössere Zusammenschaltungen gibt.

Immerhin treten sie gerne in 5er-Gruppen(*) auf.

Ihre Namen - z.B. "11-3-7-Präliminare Bastion" - erinnern ein wenig an die Namen der Anin An - z.B. 1-1-Quasog - des Elements der Technik. Wenn man die Zahlen im Format der 3 bekannten Namen "1k-m-n-Präliminare Bastion" als Dezimalzahlen interpretiert, gibt es vielleicht nur 1000 oder 2000 Singular-Relais. Ihre Namen sind natürlich nur relativ zu einer Präliminare Bastion, Betriebsvorhaben oder Gewerk gültig/eindeutig. Die 3 Zahlenblöcke definieren Hierarchie-Ebenen? Schaltkreisebenen?

Der Ikosaeder(*) ist das dominierende Gestaltungsprinzip. Die Singular-Relais sind Ikosaeder, Ikosaeder-Kapseln oder -Räume, ein Ikosaeder-Raumer.

manfred

(*) Etwas Zahlenmystik: Die 5 passt zum Chaos :) In Fünfecken und Pentagrammen findet man den Golden Schnitt, der auch mit den Fibonacci-Zahlen zu tun hat. Der Goldene Schnitt beruht auf der Goldenen Zahl, die, sieht man auf ihre Kettenbruchdarstellung, als die irrationalste Zahl bezeichnet werden kann. Trotzdem lässt sie sich sehr einfach mit der Quadratwurzel aus 5 darstellen. Quadratwurzel aus 5 findet sich natürlich auch im gleichseitigem Fünfeck wieder. Die Fünfecke und Goldener Schnitt findet man auch im Ikosaeder. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2099
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Guter Roman. 1/1/2
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2337
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Askosan »

Eine actionreiche Fortsetzung des ersten Teils. Sowohl die Haluter als auch Gucky werden überzeugend in Szene gesetzt. :st:

Dass es keine organischen „Bestien“ sind, hat mich jetzt nicht überrascht. Wo sollen die auch nach all der Zeit herkommen.

Die Geschehnisse in der „Präliminaren Bastion“ sind spannend geschildert, und darüber hinaus auch noch informativ. Wir wissen nun, dass die Ritteraura im Perrys Geist einen Abdruck hinterlassen hat.

Was mir nicht ganz schlüssig erscheint, ist die Anwesenheit des „Swekkter“ bei den Bhanlamurern. Dieses Wesen verabscheut die Bhanlamurer, und sie sind auch keine Gefahr für die Präliminare Bastion.

An den Bestien wären sie alleine niemals vorbeigekommen, sondern hätten stattdessen furchtbare Verluste hinnehmen müssen. Aber vielleicht ist dieses Wesen einfach nur ein Kontrollfreak, und wollte den einzigen potentiellen Gegner im Auge behalten.

Eins ist klar, nach diesem Doppelband ist Robert für weitere Gucky-Romane eindeutig prädestiniert. :D

Alles im allem gebe ich dem Roman eine 2+.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2099
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Lat-Antin hat mir ein wenig Leid getan. Heftig ins kalte Wasser mit Perry&Co, dazu noch der Ex Loverboy der eigentlich ein Chaotarchen Knecht ist. Da wird Perry noch einiges an Händchen halten müssen. :P :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2337
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Askosan »

AushilfsMutant hat geschrieben: 28. Januar 2021, 13:53Lat-Antin hat mir ein wenig Leid getan. Heftig ins kalte Wasser mit Perry&Co...
Selber schuld, wenn man sich an den Rockzipfel von Perry hängt. :P

PS: Auf dem Youtube-Kanal von Volker Hoff ist ein interessantes Interview mit dem Autor Robert Corvus veröffentlicht worden:

https://www.youtube.com/watch?v=xLhtOZ0tLgo
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4614
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von Haywood Floyd »

Gerne gelesen da gut geschrieben! :st:

Da könnten sich aber einige Autorinnen und Autoren eine Scheibe von abschneiden! B-)

Bitte weiter so - du hast es wrklich drauf!!! :yummy:
mastersmili
Plophoser
Beiträge: 331
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von mastersmili »

Mir hat der Roman gefallen. Ich vermute mal das wir in diesem Zyklus mehr über die Besonderheit die Perry so ausmacht lesen werden (dem sogennanten "Auratischen Relief").
astroGK
Ertruser
Beiträge: 865
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3102: Der Eiserne Kontinent, von Robert Corvus

Beitrag von astroGK »

Mir hat besonders gefallen, dass der Roman in 32 kleine Häppchen zerteilt war. Dadurch war es sehr kurzweilig zu lesen.
Das würde ich mir auch bei anderen Autoren&innen wünschen. Auch war er sehr gut und spannend geschrieben.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“